Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Barcelona: Stimmen zur Hamilton-Pole

Das war der Qualifying-Tag der Formel 1 in Barcelona. Mercedes klar vorne, Verstappen P3. Nächstes Q2-Aus für Vettel. Die Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

20:00 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden den Samstag - morgen folgt das Rennen. Wir sind den ganzen Tag wieder live dabei, beginnend mit F3 und F2 am Vormittag, und dann natürlich mit dem großen Highlight zur gewohnten Startzeit von 15:10 Uhr. Alle News davor und danach gibt es hier im Live-Ticker.

19:20 Uhr
Mittelfeld-Favoriten?
Dass Perez auf ein Podium hofft, haben wir angesprochen. Realistisch gesehen geht das aber nur mit Glück - die direkten Konkurrenten von Pink dürften in Orange lauern. Aber können die McLaren den Racing-Point-Piloten im Rennen wirklich gefährlich werden?

18:57 Uhr
Kimi gehen Reifen aus
Erstmals Q2 heute für Alfa - aber dann nichts mehr, und seinen letzten Run fuhr Kimi Räikkönen nicht auf Soft, sondern auf Medium. "Das Auto fühlte sich viel besser an und gab mir das Vertrauen, so zu fahren wie ich wollte", meint Räikkönen. "Wir schafften es in Q2 und hätten sogar noch mehr erreichen können, aber wir hatten keine Soft-Reifensätze mehr, daher mussten wir die Medium verwenden. Vielleicht hätten wir im Kampf um Q3 sein können, aber vorläufig müssen wir happy sein."

18:51 Uhr
Albon-Probleme
Immerhin hat es Alex Albon diesmal in Reihe drei geschafft. Fortschritt. Sagt Christian Horner: "Alex zeigt weiter Zeichen von Fortschritt, während er sich mit dem Auto über eine Runde komfortabler fühlt." Albon selbst weiß: "Ich muss noch immer mehr Pace am Samstag finden. Das Auto war die ganze Session über ein bisschen schwierig, und ich fühlte mich eigentlich auf den gebrauchten Reifen im ersten Q3-Run besser als im zweiten, also müssen wir uns das anschauen und verstehen."

Bei Alex Albon fehlt noch immer der Grip - Foto: LAT Images

18:43 Uhr
Steiner hofft auf Rennpace
Ist für Haas damit alles wieder vorbei? "Das einzig positive ist jetzt, dass unsere Renn-Simulation am Freitag gut war", meint Teamchef Günther Steiner. "Hoffentlich retten wir das bis zum Sonntag und haben ein gutes Rennen. Es wäre schön, weiter vorne zu stehen, aber egal, wenn die erwartete Rennpace da ist, können wir hoffentlich nach vorne kommen."

18:41 Uhr
Haas wieder hinten
Gestern wussten sie nicht, warum sie schnell waren. Wisse sie heute, warum sie langsam waren? Nicht wirklich. "Das Auto fühlte sich einfach nicht wie dasselbe an", sagt Romain Grosjean, nur P17 für ihn. "Ich konnte es leider kommen sehen. Es ist schade, ich wollte das Auto genau so behalten wie am Freitag." Doch der Defekt gestern und der erzwungene Motorwechsel machten diese Hoffnung wohl zunichte: "Die gute Vorderachse war weg. Ich kann mit Untersteuern nicht fahren, und hatte kein Vertrauen - das killt uns."

18:38 Uhr
Motor befreit Sainz
Die Hitzeprobleme ist Sainz nach dem nächtlichen Motorwechsel endlich los. Endlich. "Neuer Motor, neues Leben", verkündet der siebtplatzierte Sainz bei den TV-Interviews. "Den alten Motor habe ich ehrlich gesagt nicht gemocht, sowohl was Leistung als auch Zuverlässigkeit betraf. Heute bin ich glücklicher. Nicht ganz mit meinem letzten Sektor, da wäre etwas mehr drin gewesen. Aber keine Ahnung, den dritten Sektor konnte ich im Qualifying einfach nicht verbessern. Sektor eins und Sektor zwei waren gut. Vielleicht hätte ich mit einem saubereren Sektor drei Albon holen können." 15 Tausendstel haben Sainz auf den Red Bull gefehlt.

18:32 Uhr
Norris zufrieden
"Nach gestern haben wir nicht viel erwartet, es sah immer so aus, als würde es mit Q3 eng werden", meint Lando Norris, der am Ende einen achten Platz rausholte. Damit ist er also zufrieden: "Vielleicht nicht ganz zufrieden mit der letzten Runde, in Kurve zehn hatte ich einen kleinen Fehler, einen Verbremser. Der hat mir wohl zwei Plätze gekostet." Schließlich fehlten ihm nur 0.055 Sekunden auf Alex Albon.

18:26 Uhr
Ricciardo zum Zug
"Es sind die Reifen, die sind so sensibel", erklärt Daniel Ricciardo den Stau im Qualifying. "Wenn du auf der Vorbereitung zu sehr pushst, halten sie keine volle Runde. Alle versuchen, sie kühl zu halten, und bereiten sich auf die Runde vor. Mit dem für die Zeit kritischen letzten Sektor hier, da kannst du mit Grip am meisten gewinnen, da wollen alle ihre Reifen gut halten. Deswegen schützen sie sie auf der Outlap."

18:20 Uhr
Kritik am Bummelzug
Wie vorausgesagt staute es sich heute im Qualifying - das stimmte die Fahrer in den ersten Qualifying-Segmenten nicht glücklich. "Es ist nicht akzeptabel, so eine Schlange von Autos zu haben", kritisiert Esteban Ocon, der heute ja schon eine Erfahrung mit dem Auflaufen auf ein langsames Auto hatte. "Wenn jemand mit Rennspeed kommt, dann kann das gefährlich sein. Es gibt diesen Trend, dass die Rundenvorbereitung sehr langsam ist. Wäre vielleicht gut, das zu begrenzen. Nicht mit einer fixen Zeit für alle, das wäre nicht so gut. Aber in der letzten Runde war ich am Schluss auch schon fast bei null km/h."

18:10 Uhr
Vettel und Racing Point?
Seit Wochen gibt es Gerüchte um einen Wechsel von Sebastian Vettel zu Racing Point. Vettel aber hat seit Wochen auf der Strecke zu kämpfen. Ist das wirklich ein Fahrer, den man anheuern will? "Ich habe genug an unserem Kommandostand zu tun, da habe ich keine Zeit, auf andere Fahrer zu achten", wehrt Teamchef Otmar Szafnauer die Frage ab.

18:00 Uhr
F2: Matsushita siegt im Safety-Car-Chaos
Zurück zur Formel 2 - und da ging es noch ordentlich zur Sache. Mick Schumachers Alternativ-Strategie geht nicht auf, doch ein plötzliches Safety Car stellt das Feld auf den Kopf, spült Nobuharu Matsushita auf den ersten Platz und ruiniert Callum Ilotts Rennen. Mick Schumacher rettet Platz sechs.

17:45 Uhr
Vettel kann nichts tun
Chassis ist es nicht. Was dann? Wenn er das nur wüsste. Wieder in Q2 raus, wieder von Leclerc geschlagen. Mehr kann er auch nicht tun, meint er.

17:30 Uhr
WARNUNG: Kvyat
Die Stewards befinden Daniil Kvyat für schuldig, Kevin Magnussen aufgehalten zu haben. Kvyat, auf einer Cooldown-Runde, wurde erst spät vom Team gewarnt. Kvyat versuchte noch aus dem Weg zu kommen, aber zu spät. Aber das lässt man als mildernde Umstände gelten, daher keine Strafe.

17:20 Uhr
F2: Schumacher unter Druck
Mit der Alternativ-Strategie führt Schumacher zwar, aber Ilott und Shwartzman, die beide schon gestoppt haben, holen schnell auf. Und Schumacher hat zu kämpfen, eben rutschte er durch Kurve acht nach einem monumentalen Quersteher kurz ins Kies.

17:19 Uhr
Racing Point gefährlich?
Hinter Verstappen lauert aber schon Rückkehrer Sergio Perez. "Wenn wir mit einem guten vor Max kommen, können wir ihn vielleicht halten", gibt sich Perez gegenüber Sky UK hoffnungsfoll. "Hier kann man nicht leicht überholen, und so viel, wie wir sparen und managen müssen, wird das morgen ziemlich extrem. Wir haben nicht ganz die Pace, um Red Bull zu schlagen, und erst recht nicht für die Mercedes, aber wer weiß? Wenn wir in Runde eins vorbeikommen?"

17:14 Uhr
Was geht für Verstappen?
Diesmal keine Alternativ-Strategie bei Red Bull, Verstappen wird wie die Mercedes vor ihm auf Soft-Reifen ins Rennen gehen. Geht trotzdem etwas?

17:03 Uhr
F2: Restart
Shwartzman versucht gleich davonzufahren, Ilott und Schumacher folgen ihm. Schumacher ist auf den härteren Reifen gestartet, während seine direkten Gegner auf den fragilen weichen Reifen unterwegs sind. Shwartzmans Soft-Performance ist nicht berauschend, er verliert bald die Führung an Ilott und kommt für einen frühen Stopp an die Box.

16:49 Uhr
F2: START
Shwartzman kommt sehr gut weg, auch Mick Schumacher - Shwartzman innen setzt sich gegen Ilott durch, der fast Schumacher außen touchiert. Schumacher reiht sich auf P3 ein. Dann Guany Zhou, Felipe Drugovich, Jack Aitken, Yuki Tsunoda, Dan Ticktum. Im Hintergrund dreht sich Marcus Armstrong ins Kiesbett und damit aus dem Rennen. Safety Car.

16:41 Uhr
F2: Das Hauptrennen
Die On-Track-Action ist aber für heute noch nicht vorbei - das Hauptrennen der Formel 2 steht jetzt an. Callum Ilott startet erneut von der Pole Position, neben ihm ein weiterer Ferrari-Junior - Robert Shwartzman. Guanyu Zhou, Felipe Drugovich, Mick Schumacher, Yuki Tsunoda, Jack Aitken und Dan Ticktum folgen dahinter.

16:37 Uhr
Wer gewinnt?
Das Qualifying ist geschlagen, Mercedes wieder am angestammten Platz. Wir fragen gleich einmal: Wen seht ihr denn morgen als Sieger? Kann Max Verstappen im Rennen erneut kontern?

16:30 Uhr
Magnussen vs. Kvyat
Eine Wiederholung aus Q1 zeigte Kvyat vor Magnussen, Magnussen beschwerte sich über die Blockade. Jetzt, um 16:30 Uhr müssen sich die beiden Fahrer vor den Stewards zeigen. Für Kvyat steht ein zwölfter Startplatz auf dem Spiel.

16:20 Uhr
Vettel sucht noch immer
"Der erste Sektor war okay, im Mittelsektor wurde das Auto immer nervöser, besonders in Kurve sieben", kommentiert Vettel sein Quali-Erlebnis. "Da habe ich das Heck des Autos schon halb verloren. Es ist schwer einzuschätzen, wie schnell man da reingehen kann, auch Kurve fünf war schwierig. Die Balance zu finden war schwierig. Es war eine der besseren Sessions dieses Wochenende, aber eben nicht gut genug. Es gibt noch immer einige Dinge, da finde ich einfach keine Antwort."

16:18 Uhr
Verstappen
"Es ist das Maximum, das wir momentan erreichen können", meint Verstappen. "Das ganze Wochenende lang waren wir auf Platz drei, damit bin ich zufrieden. Ich hoffe, dass wir morgen im Rennen ein bisschen näher sind. Die Longruns schienen nicht zu schlecht, aber morgen ist ein neuer Tag." Für wie viel reicht es? "Schwer zu sagen momentan. Im Auto fühlte ich mich zufrieden. Hoffentlich kann ich ein bisschen Druck machen. Natürlich ist es schwer zu überholen, aber wir werden versuchen dranzubleiben."

16:15 Uhr
Bottas
"Ich wusste, dass es eng werden würde", sagt Bottas. "Am Ende war sein erster Run glaube ich richtig sauber, besonders in Sektor 3. Ich hatte den ganzen Tag über Probleme in Sektor 3. Es wurde besser, aber trotzdem ... natürlich nervt es, aber es ist ein gutes Ergebnis für das Team. Ich denke, der Start wird meine beste Chance sein. Die Longruns waren gut dabei."

16:14 Uhr
Hamilton
"Ich dachte, ich könnte auf der zweiten Runde noch schneller, aber die erste war brauchbar, und hat zum Glück gereicht", sagt Lewis Hamilton. "Es ist so ein langer Weg hin zu Kurve eins, der Job ist noch nicht erledigt. Hier ist es schwierig, hinterherzufahren, also ist unsere Position gut. Aber es wird beim Start nie leicht, die Position zu halten. Ich werde auf den bestmöglichen Start abzielen."

16:02 Uhr
HAMILTON HOLT POLE
Eine absolute Bestzeit im Mittelsektor reicht Bottas nicht, er kann sich nicht verbessern. Damit Hamilton auf Pole! Verstappen, Perez und Stroll können sich ebenfalls nicht verbessern, bleiben aber unangetastet. Albon springt vor auf P6, Sainz gewinnt das McLaren-Duell gegen Norris um 4 Hundertstel. Leclerc und Gasly beschließen die Top-10.

15:54 Uhr
Q3: Noch 6 Minuten
Hamilton teilt sich seine Runde besser ein, holt im dritten Sektor alles raus und liegt mit 1:15.584 in Führung. Bottas 0.059 Sekunden dahinter. Verstappen auf seinem einsamen 3. Platz, vor Perez und Stroll. Dann Norris, Leclerc, Albon, Sainz, Gasly - sie mussten aber die erste Runde auf alten Soft-Reifen fahren, haben nur mehr einen neuen Satz.

15:48 Uhr
Q3: Die Pole-Kandidaten
Alle haben sich übrigens auf Soft qualifiziert, diesmal keine Medium-Abweichler. Hamilton, Bottas, Verstappen, Stroll, Gasly, Sainz, Perez, Leclerc, Albon und Norris werden die letzten zehn Plätze unter sich ausmachen.

15:42 Uhr
Q2: ZIEL
Nach einem Stau in der letzten Kurve blieb das halbe Feld stehen, die Reifentemperaturen können nicht ideal sein. Und schon verbessern sich viele nicht - aber Vettel, der sich ganz hinten angestellt hat! Platz 10! Nein, zu früh gefreut. Bei abgelaufener Uhr schiebt sich Gasly noch vorbei, Vettel wieder raus. Ebenso Kvyat, Ricciardo, Räikkönen, Ocon.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:16.013
2Bottas+ 0.139
3Verstappen+ 0.505
4Stroll+ 0.653
5Gasly+ 0.787
6Sainz+ 0.863
7Perez+ 0.923
8Leclerc+ 0.940
9Albon+ 1,15
10Norris+ 1,153

15:34 Uhr
Q2: Noch 6 Minuten
Die ersten Runden sind durch, alle Fahrer fuhren auf Soft. Hamilton mit 1:16.013 0.139 Sekunden vor Bottas. Verstappen eine halbe Sekunde hinten. Dann beginnt das Mittelfeld: Sainz 0.8 zurück, dicht dahinter Leclerc, Perez (aber mit ordentlichem Quersteher in Kurve 12), Stroll, Norris, Albon. Ricciardo auf dem Schleudersitz, Vettel knapp draußen. Er muss 8 Tausendstel finden. Leclerc meldet eine "fürchterliche Runde", was muss dann Vettel erst sagen? Ocon, Gasly, Kvyat, Räikkönen momentan deutlich hinten.

15:28 Uhr
Q2: Reifenfrage
Die Mercedes fahren gleich einmal raus. Aber auf Soft, nicht auf Medium. Auch der Rest des Feldes scheint auf Soft zu setzen, der Reihe nach kommen sie auf dem roten Reifen raus. Auch die Red Bulls sind damit unterwegs.

15:25 Uhr
Q2: START
Mit dabei: Hamilton, Perez, Verstappen, Bottas, Leclerc, Stroll, Gasly, Albon, Sainz, Vettel, Norris, Ricciardo, Kvyat, Ocon, Räikkönen. Die Renaults sind auf jeden Fall auch Kandidaten für die Top-10, ebenso Norris, der nur knapp Elfter wurde. Russell zum ersten Mal in vier Rennen nicht dabei. Mit Räikkönen erstmals ein Alfa.

15:20 Uhr
Q1: ZIEL
Albon rettet sich von P11 auf P6, in Sicherheit. Räikkönen springt auf P13, kickt Russell raus. Kvyat drückt Vettel auf den Gefahrenplatz, aber Vettel rettet sich gleich auf P9. Damit Räikkönen auf dem Schleudersitz. Doch zuerst scheitert Russell. Dann Grosjean. Dann Magnussen. Kimi Räikkönen in Q2! Magnussen, Grosjean, Russell, Latifi und Giovinazzi raus.

15:18 Uhr
Q1: Finale
"Das wird ein massiver Stau", warnt Russell. Alle sind gleichzeitig rausgefahren, letzte Minute läuft. Also fast alle - Perez und Stroll vertrauen auf ihre Zeiten und kommen nicht mehr aus der Box.

15:15 Uhr
UNTERSUCHUNG: Magnussen/Kvyat
Magnussen war heute schon mal bei den Stewards, er muss wieder zurück - ein Zwischenfall mit Daniil Kvyat hat Aufmerksamkeit erregt, in Kurve 2. Vermutlich Blockieren. Wird nach der Session bearbeitet.

15:13 Uhr
Q1: Noch 6 Minuten
Jetzt sind alle einmal gefahren. Ricciardo vor auf 9, Ocon auf 13 mit langem Bremspedal. Russell rettet sich auf P15, aber nur knapp: Hinter ihm lauert Grosjean. Räikkönen, Magnussen, Latifi und Giovinazzi haben schon große Lücken aufgerissen. Giovinazzi macht sich Sorgen um seinen Unterboden.

15:12 Uhr
Q1: Enge Angelegenheit
"Ich weiß nicht, das Auto fühlt sich ein bisschen eigenartig an", funkt Verstappen. Hamilton hat scih mit 1:17.037 die Zwischenbestzeit geholt, aber nur 0.080 vor Perez. Stroll 0.279 dahinter, dann Bottas und Verstappen. Sainz, Leclerc, Gasly, Albon, Vettel liegen ebenfalls innerhalb einer Sekunde. Kvyat und Grosjean noch dran, Magnussen und Latifi abgeschlagen. Russell ist momentan raus, aber Renault und Alfa kommen erst.

15:00 Uhr
Q1: GRÜN
Pünktlich zum Start ins Qualifying überschreitet die Streckentemperatur die 50-Grad-Marke. Auch die Lufttemperatur hat 30 Grad erreicht. Heiße Angelegenheit. Bei Ocon wird das Auto gerade zusammengebaut, Flügel sind schon drauf, scheint sich alles auszugehen.

14:52 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Barcelona. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Weiterhin Sonnenschein in Barcelona, wir haben nichts anderes erwartet. Ein paar Wolken sind im Hintergrund zu sehen, aber Regen kommt da in der nächsten Stunde sicher mal keiner. Esteban Ocon bespricht sich am Kommandostand mit Renaults Sportdirektor Alan Permane, während in der Garage noch immer am Auto gearbeitet wird.

14:35 Uhr
Pole-Prognose
Wir können wohl unsere Abstimmung auf "Hamilton" vs. "eine Überraschung" trimmen: an Bottas glauben nur wenige von euch. Wirklich? So wenig Vertrauen in Bottas?

14:28 Uhr
Ocon/Magnussen: Keine Strafe
Die Stewards haben sich Video und Telemetrie angesehen. Ocon war auf einer Outlap, Magnussen auf einer Cooldown-Lap. Magnussen hatte ERS-Ladung betrieben, nicht gebremst. Als er von der Box über Autos hinter ihm informiert wurde, fuhr er langsam von der Ideallinie. Ocon tat das ebenfalls, und beobachtete das hinter ihm kommende Auto im Rückspiegel. Als er wieder nach vorne sah, war Magnussen schon da. Stewards und Fahrer stimmen überein, dass es ein unglücklicher Unfall war, ohne Schuldigen.

14:20 Uhr
Renault zuversichtlich
Noch wird an Ocons Auto gearbeitet, aber Renault teilt mit, man sei zuversichtlich, bis zum Qualifying damit fertig zu werden. Getriebe und Motor sind wie erwartet aber okay.

14:15 Uhr
Magnussen vs. Ocon
Zurück von den Stewards, und im freundlichen Gespräch. Entscheidung ist noch keine da.

14:11 Uhr
Wo bleibt Haas?
Gestern überrascht von der eigenen Performance - offenbar zurecht. Heute haben sich Grosjean und Magnussen an den aus vorangegangenen Rennen bekannten Plätzen eingefunden. Grosjean nur mehr P13, 0.664 Sekunden hinter dem Mittelfeld-Pacesetter Carlos Sainz. Magnussen noch weiter hinten, auf P17. Wird es mit Q2 doch wieder eng?

13:55 Uhr
Der Samstag in Bildern
Noch eine knappe Stunde bis zum Qualifying. Die ersten Bilder des Tages gibt es bereits, alle findet ihr in unserer Galerie:

13:45 Uhr
Ocon vs. Magnussen
Wir erwarten bald eine Meldung von den Stewards. In der Zwischenzeit hier der Unfall zum Nachsehen: Beide Fahrer wollten wohl ausweichen, weil dahinter noch ein Williams auf einer schnellen Runde kam. Ocon, der Magnussen im fälschlichen Glauben vorbeiließ, der Haas sei seinerseits auf einer schnellen Runde, ließ sich dann wohl ablenken.

13:40 Uhr
Verkehr im letzten Sektor
Was für das Qualifying gleich sicher kritisch wird, ist dort im letzten Sektor aber der Verkehr. Deswegen fahren immer wieder mal Leute an der Schikane vorbei - weil im letzten Sektor unglaublich viel gebummelt wird, alle wollen ihre Reifen vor ihren Push-Runden im Temperaturfenster halten. Das hat schon mehrere Beinahe-Kollisionen nach sich gezogen. Wenn Fahrer über die Kuppe von Kurve 13 kommen und in der Schikane zwei oder drei Autos im Schritttempo vorfinden ... irgendwann muss das schief gehen.

In Spanien wird viel gebummelt, um die Reifentemperaturen niedrig zu halten - Foto: LAT Images

13:33 Uhr
Track Limits - Update
Für das Qualifying gilt weiter: Wer in Kurve 1 in die Auslaufzone fährt, darf erst nach den Pollern nach Kurve 2 zurück auf die Strecke. Rennleiter Michael Masi gibt außerdem für die Schikane im letzten Sektor eine neue Anweisung durch: Die Schikane darf nicht auf der alten Strecke umfahren werden. Wer dort geradeaus fährt, dem werden sowohl die aktuelle als auch die nächste Runde gestrichen. Was ja irgendwie klar war.

Letzte Schikane - die alte Strecke im Hintergrund darf nicht befahren werden - Foto: LAT Images

13:27 Uhr
Wer holt Pole?
Letzte Chance, abzustimmen, bevor es in die heiße Phase des Samstages geht.

13:23 Uhr
Ocon OK
Renault leitet noch eine Bestätigung weiter, dass Ocon nichts passiert ist. Er wurde im Medical Center durchgecheckt. Kann er somit einen Termin um 13:30 Uhr wahrnehmen - da muss er mit einem Team-Vertreter zu den Stewards, sich erklären. Ebenso Magnussen. Das Auto ist zurück in der Garage, die Reparatur beginnt.

13:17 Uhr
Vettel-Probleme
So wirklich gut sah Sebastian Vettel heute jetzt wieder nicht aus. Nachdem er gestern mit neuem Chassis wieder näher an den Teamkollegen herankam, liegt er jetzt wieder zurück - eine halbe Sekunde, genauer gesagt. Leclerc P6 mit 1:18.193, Vettel nur P12 mit 1:18.707.

Sebastian Vettel am Samstag im 3. Training - Foto: LAT Images

13:12 Uhr
Reparatur-Stress für Renault
Nie gut, am Samstag im 3. Training zu crashen - der Renault von Esteban Ocon ist jetzt immerhin schon auf dem Weg zurück in die Box, aber es bleiben noch ziemlich genau zwei Stunden für die Mechaniker, um ihn wieder flott zu bekommen. Sollte aber jetzt nicht allzu schlimm sein. Ocon ist zwar in eine Betonmauer eingeschlagen, aber nicht allzu schwer. Nase zwar kaputt, aber nicht mehr. Chassis sollte intakt sein.

13:04 Uhr
ZIEL: HAMILTON-BESTZEIT
Kein Neustart, damit ist Schluss. Hamilton also vor Bottas und Verstappen. DAnn Sainz, Perez, Leclerc, Gasly, Stroll, Albon und Ricciardo innerhalb von 0.338 Sekunden.

13:00 Uhr
Replay: Ocon und Magnussen
"Ich habe Magnussen vorbeigelassen weil er auf einer schnellen Runde war, und er nahm raus", funkt Ocon. Ganz seltsamer Zwischenfall - Ocon lässt Magnussen vorbei, aber der nimmt Tempo raus und zieht ganz, ganz langsam in die Streckenmitte. Ocon schließt auf, zieht ebenfalls in die Mitte und realisiert zu spät, was Magnussen macht. Er kann nur noch das Lenkrad verreißen und dreht sich in die Mauer. Der Zwischenfall geht an die Stewards.

12:58 Uhr
ROT: Ocon crasht
Zwei Minuten vor Schluss steht Ocon mit kaputter Nase innen zwischen Kurven 3 und 4. Abbruch. "Magnussen hat gebremst!", funkt Ocon.

12:55 Uhr
Hamilton holt P1
In den letzten schnellen Runden kontert Hamilton wieder, und holt sich mit 1:17.222 die Führung zurück. Bottas bleibt 0.151 Sekunden hinten, Verstappen hat wieder 0.515 Sekunden Rückstand. Sainz' Zeit hält, bleibt P4, knapp vor Sainz, Perez und Gasly.

12:46 Uhr
Latifi vs. Verstappen
Max Verstappens Radio-Klagen über Lance Stroll und Nicholas Latifi gehören 2020 zur Standard-Ausstattung eines Freien Trainings. Heute ist es aber einmal umgekehrt, Latifi läuft in der Senke in Sektor 2 auf Verstappen auf: "Er beschwert sich die ganze Zeit über Leute, die ihn blockieren, dabei ist er kein bisschen besser."

12:43 Uhr
McLaren legt nach
Die letzten schnellen Runden beginnen mit einem richtig starken McLaren-Auftritt. Carlos Sainz scheitert um nur 0.075 Sekunden an Bottas' Bestzeit. Lando Norris hätte ebenfalls dort dabei sein können, doch er baute in der engen Rechtskurve vor der letzten Schikane einen massiven Quersteher ein, am Ende war er 0.887 Sekunden hinten.

12:33 Uhr
Mercedes wieder vorne
Die Ordnung ist wieder hergestellt, allerdings haben sowohl Bottas als auch Hamilton im letzten Sektor Fehler eingebaut. Bottas mit Quersteher aus der Schikane heraus, Hamilton mit Verbremser beim Einlenken. Daher ist Max Verstappen näher dran.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:17.971
2Hamilton+ 0.353
3Verstappen+ 0.516
4Leclerc+ 0.979
5Gasly+ 1,126
6Albon+ 1,211
7Stroll+ 1,315
8Kvyat+ 1,443
9Sainz+ 1,475
10Grosjean+ 1,513

12:20 Uhr
Fahrbetrieb
Jetzt bewegen sich die Fahrer der Reihe nach endlich auf die Strecke, auf Soft- oder Medium-Reifen sind die meisten unterwegs. Sainz fuhr auf seiner Installationsrunde einen Satz Hard ein, hat jetzt aber ebenfalls auf Medium gewechselt. Wir erinnern: Der Medium wird bei diesen Temperaturen wahrscheinlich der bevorzugte Startreifen sein. Wer kann, wird sich also in Q2 auf dem Medium versuchen.

12:09 Uhr
Neue Motoren
Die FIA schickt ein Update zu Power-Unit-Wechseln durch. Grosjean haben wir bereits erwähnt, er bekommt nach seinem Defekt gestern einen neuen Verbrennungsmotor, einen neuen Turbo, eine neue MGU-H und eine neue Kontroll-Elektronik. Und Sainz, der Überhitzungspatient, fährt mit neuem Verbrennungsmotor, neuem Turbo, neuer MGU-H und neuer MGU-K. Die Power Unit war wohl das einzige, was McLaren auf der Suche nach den Kühlproblemen noch nicht getauscht hat.

12:06 Uhr
Strecke wieder leer
Grosjean, Sainz und Magnussen haben eine Installationsrunde gedreht, aber mehr nicht. Jetzt ist wieder Ruhe. Alle warten an den Garagen.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Bei bereits 29 Grad Lufttemperatur und 43 Grad Streckentemperatur startet das Training. Wird bis zum Qualifying wahrscheinlich bis zu 50 Grad betragen. Raus fahren sofort Grosjean mit seinem neuen Motor, und Sainz, der gestern schon wieder mit den Kühlproblemen kämpfte, deren Ursache McLaren weiterhin sucht.

11:55 Uhr
JETZT LIVE: 3. FREIES TRAINING
Jetzt ist es Zeit für F1-Action, in fünf Minuten beginnt das dritte Training. Die ganze Stunde kommentieren wir live in unserem ganz oben verlinkten Live-Ticker, wo ihr auch die Positionen und Zeiten aller Fahrer findet.

11:42 Uhr
Haas war zu spät
Gestern fuhr Romain Grosjean auf Platz fünf vor, wusste danach nicht wirklich warum. Heute am Morgen bestätigt die FIA, dass Haas-Leute die Sperrstunde verletzt haben und auch nach 01:00 Uhr noch an der Strecke waren. So verwirrt von der guten Leistung des Autos? Nein, Grosjeans Motor musste nach einem Problem in FP2 getauscht werden. Für Haas ist das die erste von zwei erlaubten Übertretungen der Sperrstunde.

11:30 Uhr
Wer holt die Spanien-Pole?
Auf eine Runde sollte die Hitze der Konkurrenz aber auf jeden Fall nicht helfen, da gelten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas als klare Favoriten. Aber welcher von den beiden macht es? Oder passiert etwas ganz Verrücktes - ein Nicht-Mercedes auf Pole?

11:25 Uhr
Barcelona-Hitze
Wir steuern heute erneut auf Temperaturen an die 30 Grad zu, wie schon gestern in den ersten Trainings. Müssen Mercedes, die sich bei so einer Hitze zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, wieder Sorgen machen? Red Bull ist im Longrun dran. Stellt sich nur die Frage, ob das reicht. Wir bringen mit unserer Trainingsanalyse erste Aufklärung.

11:20 Uhr
News aus dem Fahrerlager
Nach dem Renn-Auftakt heißt es nun 40 Minuten warten, bis die Formel 1 auf der Strecke weitermacht. Wir empfehlen zur Überbrückung unser News-Video vom Trainings-Freitag:

Formel 1: Neues Ferrari-Chassis, neuer Vettel?: (13:56 Min.)

11:14 Uhr
F3: HUGHES GEWINNT
Keine Gefahr mehr aber für den Führenden, Jake Hughes fährt seinen ersten Sieg der Saison ein. Lawson und Sargeant komplettieren das Podium, Novalak rettet sich vor dem DRS-Zug über die Linie. David Beckmann landet wieder in den Top-fünf.

11:07 Uhr
F3: Finale
Sargeant muss in Runde 20 nachgeben, jetzt setzt sich Lawson außen daneben und geht vorbei. Hinter ihnen verteidigt sich Novalak nach wie vor erfolgreich gegen den DRS-Zug.

11:01 Uhr
F3: Noch fünf Runden
Hughes fährt vorne weg, Sargeant hält dahinter Lawson auf. Der hat bald genug, in Runde 18 attackiert er erstmals vor Kurve 1. Zick-zack, dann steckt er aber doch lieber zurück. Gerade noch, im letzten Moment. Hinter ihm eine Lücke, dann eine große Gruppe: Novalak verteidigt sich gegen Beckmann, Piastri, Pourchaire, Peroni, Verschoor, Nannini - eigentlich das halbe Feld.

10:52 Uhr
F3: Restart - Piastri-Drama!
Runde 12 von 22. Piastri übertreibt es, als das Rennen wieder freigegeben wird, und bleibt auf dem gelben Kerb der letzten Kurve hängen! Das kostet ihm Beschleunigung, Novalak und Beckmann gehen vorbei! Aber noch vor der Ziellinie - sollte aber okay sein, Novalak und Beckmann hätten scharf bremsen müssen um da nicht vorbeizufahren.

10:45 Uhr
F3: Vesti kaputt - Safety Car
Runde 9 von 22, und am Prema von Frederik Vesti geht irgend etwas kaputt. Vesti rollt am Ausgang von Kurve 4 aus und bleibt stehen, er schafft es nicht einmal in die Auslaufzone. Das Safety Car muss wieder raus.

10:41 Uhr
F3: Hughes holt P1
Mit der DRS-Aktivierung kann sich Sargeant nicht länger verteidigen, in Runde 7 setzt sich Hughes außen in Kurve 1 daneben und lässt nicht locker. Beim Umsetzen für Kurve 2 muss Sargeant schließlich klein beigeben. Hughes jetzt vor Sargeant, Lawson und Piastri sind bereits etwas zrückgefallen.

10:36 Uhr
F3: Restart
Mit Runde 4 von 22 wird das Rennen wieder freigegeben. Die Spitze kommt aufgefädelt auf Kurve 1 zu. Hughes schert aus Sargeants Windschatten aus, aber er hat nicht genügend Überschuss und reiht sich in Kurve 1 wieder hinter dem Prema ein, dahinter Lawson. Piastri bremst sich auf der Gegengeraden an Novalak vorbei und ist zurück auf P4. Dahinter Beckmann, Pourchaire, Peroni, Sebastian Fernandez und Matteo Nannini.

10:30 Uhr
F3: START - Safety Car
Sehr schnell gehen die Lichter aus, Sargeant und Hughes reihen sich sofort auf P1 und 2 ein. Piastri kann sich in Kurve 1 nicht innen gegen Lawson reindrücken, schon schlüpft Novalak vorbei und drückt Piastri kurz ins Kies. Dahinter folgen Beckmann, dann Pourchaire und Alex Peroni. Fernandez wurde von der Ampel wohl überrascht, er ist aus den Top-10 gefallen. Und schon ist Ruhe, denn Bent Viscaal steckt im Kiesbett und kommt nicht mehr raus. Er steigt aus, aber da muss abgeschleppt werden.

10:25 Uhr
F3: Aufwärmrunde
Wetter ist wieder perfekt, schon 26 Grad Luft- und 34 Grad Streckentemperatur. Logan Sargeant steht zum dritten Mal auf Pole, gestern schlug er knapp Jake Hughes und Liam Lawson. Und Osar Piastri, der in der Fahrerwertung jetzt fünf Punkte hinter Sargeant liegt. In Reihe 3 stehen Sebastian Fernandez und Clement Novalak, un Reihe 4 mit David Beckmann der beste Deutsche. Neben ihm Theo Pourchaire.

10:20 Uhr
Guten Morgen aus Spanien!
Wir legen sofort los - die Formel 3 steht bereits auf der Startaufstellung, das erste Rennen des Wochenendes steht an! Gute Aufwärmrunde für die Formel 1, mit der wir dann um 12:00 Uhr, mit dem 3. Freien Training, weitermachen. Alle Details zum heutigen Qualifying-Tag findet ihr im unten verlinkten Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus