Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Barcelona: Stimmen zum Hamilton-Sieg

FORMEL 1 LIVE aus Barcelona - heute: Lewis Hamilton dominiert das Rennen in Spanien, vor Verstappen und Bottas. Vettel mit Punkten. Reaktionen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Barcelona 2020: Hamilton-Sieg im Bericht +++

20:30 Uhr
Wir verabschieden uns
Das sechste Rennen in sieben Wochen ist geschlagen, wir beenden heute tatsächlich und gehen in eine F1-freie Woche. Puh. Zum Glück werden wir euch bis zum Live-Comeback in Spa am 27. August auf Motorsport-Magazin.com weiter über alles informieren, was in der Formel 1 passiert. Denn abseits der Strecke gibt es hier immer noch ausreichend Drama.

20:00 Uhr
Der Rekord ist weg
Endgültig. Lewis Hamilton hat Michael Schumachers Podium-Rekord gebrochen. Diesmal auch mit einer würdigen Leistung.

19:08 Uhr
Magnussen: Gutes Rennen, schlechtes Ergebnis
Auch Grosjeans Teamkollege Kevin Magnussen hat keine allzu gute Stimmung: "Was das Fahren und die Strategie angeht, haben wir alles gemacht, was wir vor dem Rennen dachten tun zu müssen. Wir haben eine Einstopp durchgebracht, sind gut gestartet, ich habe überholt, wenn es sein musste, die Balance war gut, und die Kommunikation zwischen mir und dem Team lief. Es fühlte sich wie ein gutes Rennen an, nur das Ergebnis ist nicht so gut. Es liegt nur an der Pace, schätze ich."

19:06 Uhr
Haas nicht gut
Das Auf und Ab von Haas endete heute mal wieder ganz unten. Sowohl was Platz, als auch was Performance des Autos anging. "Von der ersten bis zur letzten Runde war es nicht gut", ärgert sich Romain Grosjean. "Das Auto war eine Handvoll. Ich verstehe einfach nicht, was seit Freitag passiert ist. Unsere Longruns, Shortruns, alles war schnell und wettbewerbsfähig am Freitag, alles war unter Kontrolle. Ich kann nicht erklären, warum es da so gut war, und dann den Rest des Wochenendes nicht. Es hat heute einfach keinen Spaß gemacht."

19:03 Uhr
Williams besser als erwartet
Platz 17 von 19 Autos im Ziel erscheint jetzt für George Russell nicht berauschend. Trotzdem: "Das Rennen war besser als erwartet. Ich bin gut gestartet, habe ein paar Fahrer überholt und dann den ganzen Nachmittag mit Kämpfen verbracht. Romain konnte ich auf der Strecke überholen, das war gut, dann hatte ich ein nettes kleines Duell mit Kimi. Wir haben verglichen mit unseren Hauptrivalen eine alternative Strategie gefahren, die nicht aufging, aber in unserer Position mussten wir."

19:00 Uhr
Frust-Verstappen
Heute gab es zwischen der Red-Bull-Box und Max Verstappen keine so gute Stimmung wie in der Vorwoche. Nach dem Rennen erklärte der Niederländer, was ihm an der Strategie denn so sehr störte:

18:58 Uhr
Kvyat frustriert
"Ich war nicht so komfortabel im Auto wie sonst sonntags", ist Daniil Kvyat nach dem Rennen unglücklich. "Wir müssen uns die Details anschauen und verstehen warum - vielleicht war unsere Reifennutzung nicht optimal. Mit dem eigentlichen Start war ich zufrieden, hatte gute Kämpfe mit Ferrari und Ricciardo, also dachte ich, dass mehr für mich drin wäre heute."

Daniil Kvyat kämpfte zu Rennbeginn gegen Sebastian Vettel - Foto: LAT Images

18:45 Uhr
Starker Gasly
Neunter Platz, zwei Punkte - das feiert Pierre Gasly am Schluss sogar: "Wir wurden im zweiten Stint hinter den anderen Autos im DRS-Zug etwas aufgehalten, also haben wir die Prime-Reifen nicht voll ausgenutzt, das war etwas bitter. Aber ich denke, aus Barcelona können wir viel Positives mitnehmen, die Strecke war immer herausfordernd für uns, und es war gut, dass wir für den Großteil des Rennens bei den McLarens dran waren."

18:34 Uhr
Ricciardo scheitert an Punkten
Nur knapp scheitert Daniel Ricciardo mit einer Einstopp-Strategie an den Punkten. An Norris war er am Schluss dran. Aber ist eben Barcelona ... "Ich wusste, ich holte auf, aber tief drinnen wusste ich, dass jemand vor mir einen Fehler machen muss. Selbst wenn du ein paar weitere Zehntel hast. Sobald du näher kommst, tust du den Reifen noch mehr weh. Natürlich habe ich bis zum Schluss gepusht, und versuchte optimistisch zu bleiben, aber tief drinnen wusste ich, dass es ohne einen Fehler so bleiben würde. Sobald du im DRS-Zug bist, hast du ein Problem."

18:24 Uhr
Norris bleibt stecken
Albon war nicht der einzige Fahrer, der im dritten Sektor heute nicht genügend Grip fand. "Was die pure Pace anging war das Auto richtig gut, ich hatte nur im letzten Sektor Probleme, wo du gut sein musst", beklagt Lando Norris. "In den Sektoren eins und zwei war ich immer gut, aber Gaslys Traktion in der Schikane war zu gut, und ich konnte nie etwas machen, nie in Kurve eins attackieren. Schade, wir steckten hinter Gasly, haben mit der Strategie was versucht, aber nichts hat wirklich funktioniert."

18:18 Uhr
Albon bleibt stecken
Diesmal war auch das Rennen von Alex Albon nicht beeindruckend, es ging sogar rückwärts. Die Strategie warf ihn in den Verkehr, und heute lief es mit den Moves nicht ganz so wie noch an den Vorwochen. "Keine Ahnung ehrlich gesagt, wir mussten an einem Punkt einfach wechseln", meint Albon zu den Reifen. "Ich hatte auf keinem Reifen wirklich Reifen-Leben. Ich habe sie so gut zu schonen versucht wie nur möglich, aber sie kamen wir immer abhanden. Das müssen wir analysieren." Im dritten Sektor kam er nie aus den Kurven - "Daher war ich nie nah genug dran, um jemanden zu überholen."

18:11 Uhr
Perez unhappy
Die Strafe nagt am Mexikaner, der dadurch seinen vierten Platz an den Teamkollegen Lance Stroll verlor. "Ich dachte, das war richtig unfair", klagt er in der F1-Postrace-Show über die Fünf-Sekunden-Strafe, die er erhielt, weil er Lewis Hamilton nicht schnell genug überrunden ließ. "Ich wurde Ausgangs Kurve neun informiert. Als ich in den Spiegel sah, dachte ich, dass es schwierig werden würde, den Platz in Kurve 10 herzugeben. Dann im letzten Sektor, da ist es richtig eng, da den Platz herzugeben ist gefährlich. Also habe ich bis Kurve eins gewartet, und wurde bestraft. Zumindest hat es uns das Teamergebnis nicht gekostet, Lance hat die Punkte geerbt."

18:02 Uhr
PRO ... doch nicht
Und noch eine Meldung von den Stewards. Wie schon letzte Woche hat Renault sofort nach dem Rennen einen Protest gegen Racing Point eingereicht, und nach der von den Stewards ausgesprochenen Verwarnung den Protest zurückgezogen. Dieses Spiel werden wir wohl bis zur Entscheidung des Berufungsgerichts spielen. Toll.

17:54 Uhr
Die schwarzen Mercedes-Anzüge
Bei der Hitzeschlacht heute fluchte zumindest Valtteri Bottas über die hohen Temperaturen. In seinem neuen schwarzen Rennanzug. Toto Wolff wiegelt ab: "Ich glaube nicht, dass das was mit den schwarzen Anzügen zu tun hat, wir haben ein neues Material. Da müssen wir einfach schauen, wie wir da was Neues finden, um dünner zu werden."

Valtteri Bottas schwitzte in den schwarzen Anzügen - Foto: LAT Images

17:40 Uhr
VERWARNUNG: Racing Point
Die alte Bremsen-Leier. Wie an jedem Wochenende in dieser Saison wird Racing Point dafür verwarnt, dass sie mit den von Mercedes kopierten Bremskühlungen fahren. Aufregend.

17:37 Uhr
Bottas und Risiko für schnellste Runde?
"Das war kein Risiko", meint Toto Wolff zum Extra-Stopp am Ende. "Die anderen waren da noch 50 Sekunden hinten. Es war nicht klar, ob vorne einer für die schnellste Runde gehen würde. Das weißt du nie. Die Racing Points hatten keine freien Stopps. Wir hatten eine Riesenlücke und haben deshalb auf die schnellste Runde abgezielt."

17:28 Uhr
Vettel, der Einstopper
"Ganz einfach, ich hatte nichts zu verlieren", meint Sebastian Vettel nach dem Rennen. "Wir haben glaube ich eine Offset-Strategie in Richtung Rennende versucht. Ich habe die Autos vor mir eingeholt, dann haben die zum zweiten Mal gestoppt. Aber ich hatte es nicht eilig, sie einzuholen und habe die Reifen gespart. Dann wurde mir gesagt, ich soll pushen, was ich gemacht habe. Dann wurde ich gefragt, ob ich es bis ans Ende schaffe, und ich meinte, das hättet ihr vor drei Runden fragen können, weil ich mehrmals gefragt habe, wie lange wir fahren wollen, um mir die Reifen einzuteilen. Also habe ich es versucht, und die letzten Runden waren richtig schwierig. Die Überrundung hat ehrlich gesagt geholfen."

17:22 Uhr
Leclerc: Kein schlechtes Rennen
Vor dem Ausfall natürlich. "Wir hatten gute Chancen, Platz fünf oder sechs ins Ziel zu bringen", meint Leclerc. "Mit Soft lief es ganz gut, mit Medium konnte ich es wegen Verkehr nicht ganz zeigen. Für mich lief es sonst eigentlich gut."

17:18 Uhr
Leclerc-Probleme
"Wir hatten zwei Probleme", erklärt Leclerc nach dem Rennen. "Einmal, dass der Motor einfach ausgegangen ist. Dann haben wir versucht wieder zu starten. Ich habe gemerkt, dass es nicht mehr startete. Dann habe ich den Gurt geöffnet, und hätte mich wieder anschnallen müssen. Das Rennen war da schon vorbei, und der Motor war dann auch aus. Schade."

17:06 Uhr
Fahrerbewertungen
So, und wie stuft ihr die Leistungen aller Fahrer an diesem Wochenende ein? Jetzt abstimmen!

17:05 Uhr
Bottas stielt Schnellste Runde
Die volle Punktzahl gibt es für Hamilton aber nicht, Bottas hat ihn im Duell um die schnellste Runde zwei Mal geschlagen. Zuerst auf den alten Soft, dann in der letzten Runde auf neuen Medium noch mit einer 1:18.183 - damit hat er den alten Rundenrekord von Daniel Ricciardo aus dem Jahr 2018 unterboten.

17:03 Uhr
Bottas
"Der Start war der Schlüssel", meint auch Bottas. "Er war nicht gut genug. Ich habe den Platz verloren, dann habe ich im ersten Stint hart gepusht um aufzuholen, und hatte dann Probleme mit dem Reifenleben. Im zweiten Stint war ich hinter Max, und jeder weiß, wie schwierig es hier ist zu überholen." Was am Start passiert ist, weiß er nicht: "Muss ich mir anschauen. Lewis schien gut wegzukommen, die hinter mir hatten dann einen Windschatten und ich nicht."

17:01 Uhr
Verstappen
"Zwischen die beiden zu kommen ist ein gutes Ergebnis für uns", sagt Verstappen. "Wir hatten nicht die Pace von Lewis, aber mit Platz zwei bin ich glücklich. Der Start war kritisch, um an Valtteri vorbeizukommen. Danach bin ich einfach mein Tempo gefahren." Von Bottas' Finale hatte er größere Gefahr erwartet: "Aber in dem Stint war ich schnell glücklich mit den Reifen und er hat mich nicht eingeholt, also fühlte ich mich sehr komfortabel."

16:59 Uhr
Hamilton
"Ich war komplett versunken, es war anders ...", meint Hamilton nach dem Rennen. "Richtig gut. Fantastisch für das Team, ich fühlte mich richtig gut da draußen. Etwas überraschend nach den Reifenproblemen, aber das Management war richtig gut. Das Verständnis von letzter Woche hat uns heute zu dem verholfen. Ich wusste nicht einmal, dass es die letzte Runde war!"

16:47 Uhr
LEWIS HAMILTON GEWINNT IN BARCELONA
Und Schluss. Hamilton überquert locker mit 24 Sekunden Vorsprung die Linie. Verstappen P2, Bottas legt noch einmal mit einer 1:18.183 bei der schnellsten Runde nach und wird Dritter. Perez kommt auf 4 ins Ziel, aber mit der Fünf-Sekunden-Strafe fällt er hinter Stroll auf P5 zurück. Sainz P6, Vettel rettet P7, Albon P8, Gasly P9, Norris letzter Punkt.

16:45 Uhr
LETZTE RUNDE
Grosjean noch mit einem Quersteher, nachdem er den Kerb erwischt. Vorne beginnt Hamilton die letzte Runde.

16:44 Uhr
R 65/66: Bottas stoppt
Die Mercedes tragen jetzt noch ein Duell um die schnellste Runde aus. Bottas entscheidet die erste Runde mit einer 1:19.750 für sich, jetzt stoppt er - neue Medium für ihn.

16:40 Uhr
R 63/66: Hamilton vs. Karbon
Vor einer Runde haben sich Grosjean und Giovinazzi im Brutal-Duell um Platz 17 in der ersten Kurve berührt. Grosjean räubert durch die Auslaufzone, über die Kerbs, und feuert ein Karbonteil auf die Ideallinie in Kurve 2. Kurz darauf überfährt das Hamilton. Seine Sorgen teilt er gleich am Funk mit.

16:37 Uhr
R 59/66: Sainz vs. Vettel
Der nächste Platz geht verloren. Auch Sainz saugt sich auf der Geraden mit DRS an, Vettel deckt diesmal innen ab. Aber gegen den Überschuss kann er nichts ausrichten, beim Einlenken ist Sainz vorbei.

16:35 Uhr
STRAFE: Kvyat
Auch der Russe kassiert eine Zeitstrafe für das Ignorieren von blauen Flaggen.

16:33 Uhr
R 56/66: Stroll vs. Vettel
Lange hält sich der Ferrari nicht vorne. Mit DRS saugt sich Stroll an, und fliegt in der Anbremszone vorbei. Keine Chance für Vettel, da dagegen zu halten. Stroll liegt jetzt 5.3 Sekunden hinter Perez.

16:32 Uhr
Perez sauer
"Kann nicht sein. Als du es mir gesagt hast, bin ich aus dem Weg gefahren!", klagt Perez am Funk über die Strafe. Das Replay zeigt, dass ihn Hamilton auf der Zielgeraden mit DRS überholte. Perez blieb zwar auf der Ideallinie, aber so schlimm sah das wirklich nicht aus.

16:30 Uhr
STRAFE: Perez
Für das Missachten von blauen Flaggen. Momentan hat er 6.8 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Aber 1.2 hinter Vettel lautert Stroll, 1,9 dahinter Sainz. Dann Albon, Gasly, Norris. Eigentlich alle, die gerade in den Punkten fahren. Und Ricciardo und Kvyat kommen auch noch näher. Und jetzt wird gegen Kvyat ermittelt.

16:24 Uhr
R 51/66: Hamilton stoppt
Am Funk wehrt er erfolgreich den Vorschlag ab, auf Soft zu wechseln. Stattdessen bekommt er Medium für den Schluss-Spurt. Er kommt 9 Sekunden vor Verstappen wieder raus.

16:27 Uhr
R 52/66: Vettel und ein Stopp
"Was denkst du darüber, mit diesem Reifen durchzufahren?", fragt Ferrari. "Ah, ****, das hab ich dich vorher gefragt", entgegnet Vettel. "Ja, kann ich. Versuchen wir das, ich habe nichts zu verlieren." Auch Perez vor ihm scheint eine Einstopp zu planen, aber gegen ihn wird wegen Missachtung blauer Flaggen ermittelt.

16:22 Uhr
R 49/66: Bottas stoppt
Jetzt kommt der Zweitplatzierte rein, Mercedes gibt ihm Soft mit. Er kommt 7 Sekunden hinter Verstappen raus.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Verstappen+ 31,732
3Bottas+ 7,2972
4Perez+ 46,1081
5Vettel+ 7,251
6Stroll+ 3,3682
7Sainz+ 3,1812
8Albon+ 2,6152
9Gasly+ 1,672
10Norris+ 0.8802

16:21 Uhr
Kommt der Regen?
Zur Siegerehrung sicher. Wie immer.

16:20 Uhr
R 46-48/66: Stopps
Norris kommt in Runde 46 für Medium. 47 Kvyat, auf Medium. Ebenso Giovinazzi. Hamiton und Bottas führen weiterhin mit nur einem Stopp, Verstappen dahinter auf zwei. Perez mit einem Stopp auf 4, Vettel auf 5. Dann Stroll, Sainz, Albon, Gasly, Norris mit zwei Stopps. Ricciardo mit einem Stopp, Kvyat mit zwei, Magnussen und Ocon mit einem, Russell mit zwei, Grosjean, Latifi mit einem, Räikkönen und Giovinazzi mit zwei.

16:15 Uhr
R 44/66: Nächste Stopps
Das mit dem Regen in Runde 50 zweifeln wir irgendwie an. So lange dauert das nicht mehr. Stroll stoppt jetzt, kommt gerade noch vor Sainz raus. Auch Gasly stoppt, kommt hinter Albon raus. Bottas dreht vorne jetzt kurz auf, führt eine schnellste Runde, doch jetzt ist er wieder langsamer als der Red Bull.

16:14 Uhr
R 43/66: Sainz stoppt
Jetzt kommt Sainz rein, tauscht Soft gegen Medium, und behält knapp den Platz gegen Albon! Albon versucht außen in Kurve 3, dann in Kurve 4 einen Konter, aber Sainz zieht raus und nimmt ihm den Platz weg.

16:12 Uhr
R 42/66: Verstappen stoppt
Nächster Red-Bull-Stopp, jetzt Verstappen. Auch er bekommt Medium-Reifen für den Schluss. Er fährt nicht mehr an Leclerc vorbei, denn der Ferrari wurde in die Garage geschoben. Schluss, aus, vorbei.

16:10 Uhr
R 40/66: Albon stoppt
Der Hard-Plan hat ihm nicht viel gebracht. Red Bull stoppt ihn für Medium-Reifen. Er fährt an Leclerc vorbei, der noch in der Boxengasse steckt und bei dem die Mechaniker tief im Cockpit herumgraben.

16:07 Uhr
R 37/66: Leclerc-Dreher!
In der Schikane steht der Ferrari verkehrt. "Motor hat gestoppt. Kaputt. Keine Ahnung, was da los ist?", funkt Leclerc verwirrt. Replay: Am Scheitelpunkt der Schikane geht der Motor aus. Leclerc braucht 20 Sekunden, dann bringt er das Ding in Gang. Aber schnell läuft der nicht mehr. "Nein, nein, nein, da ist was komisch. Ich stoppe diese Runde."

16:05 Uhr
R 37/66: Wetter-Update
Ja, mehrere Fahrer melden jetzt im Hintergrund von Kurve vier dunkle Wolken. Ferrari funkt an Vettel: "Regen ab Runde 50."

16:04 Uhr
R 36/66: Ricciardo stoppt
Jetzt kommt auch der zweite Renault rein, nachdem er von Stroll überholt wurde. Soft für Ricciardo.

16:03 Uhr
R 34/66: Ocon unter Druck
Ocon wird nur noch langsamer, jetzt geht Gasly vorbei. Dieser Stau reibt Norris und Leclerc auf, Leclerc versucht es in jeder zweiten Kurve jetzt mit der Brechstange. Ausgangs der Haarnadel rutscht er kurz in die Auslaufzone. Am Ende der Runde biegt Ocon endlich ab. Frei!

16:01 Uhr
R 33/66: Albon vs. Ocon
Die Mediums auf Ocon sind jetzt schon 34 Runden alt, da geht nichts mehr. Aber Überholen geht auch nur schwer - jetzt erst schafft es Albon vorbei, außen in Kurve 1. Ocon vermeidet aber, dass ihn die Konkurrenz durchreicht.

15:59 Uhr
R 32/66: Perez vs. Stroll
Teamduell! Perez stark aus der Box raus, zeigt sich vor Kurve 1 gleich mal gegen Stroll. Der deckt aber ab und hält den Mexikaner noch zurück. Gerade noch. Das hilft Sain, den Anschluss zu halten.

15:58 Uhr
R 31/66: Perez vs. Sainz
Auf seinen neuen Mediums stellt Perez die Ordnung jetzt aber wieder her. Sainz deckt in Kurve eins innen ab, Perez geht nach außen und vorbei. Dahinter staut es sich jetzt hinter Ocon: Albon, Gasly, Norris, Leclerc, Kvyat. Dahinter Vettel.

15:57 Uhr
R 30/66: Perez & Ferrari stoppen
Medium für Perez, nicht optimal - er kommt hinter Stroll, und auch hinter Sainz raus. Ocon kann er gerade noch abwehren. Sainz' Soft-Soft-Start geht auf. Ferrari war wie Mercedes für einen Doppelstopp an der Box, Medium für Leclerc und Soft für Vettel.

15:55 Uhr
R 29/66: Sainz vs. Albon
Upps. Das läuft nicht für Albon heute, nix mit gutem Rennen. Auf dem Hard geht nichts, jetzt kassiert ihn Sainz innen in Kurve 1.

15:54 Uhr
R 28/66: Stroll stoppt
Jetzt kommt der erste Racing Point. Auf Medium kehrt Stroll vor dem Magnussen-Zug zurück auf die Strecke. Und im gleichen Moment befreit sich Ocon! Innen in Kurve 1 vorbeigebremst. Kann Albon nachziehen? Ja, kann er. Magnussen innen in Kurve 3 langsam, Albon weicht gerade noch nach außen aus und ist vorbei. Sainz folgt ihm gleich mit durch. Gasly stellt sich auch schon an, jetzt ist der Haas fertig. Magnussen kommt an die Box.

15:50 Uhr
R 25/66: Albon im Verkehr
Während der erste Red Bull weiter am Funk über die Strategie mault, steckt der zweite im Verkehr - Albon hängt noch immer hinter Ocon, der seinerseits nicht an Magnussen vorbeikann. Und jetzt hat er auch noch Sainz auf Soft-Reifen im Heck.

15:48 Uhr
R 24/66: Mercedes-Doppelstopp
Jetzt zieht Mercedes nach, holt beide Autos zugleich rein. Reihenfolge ändert sich nicht, obwohl Hamiltons Stopp etwas langsamer ist. Hamilton jetzt 4.2 Sekunden vor Verstappen, und 4.0 Sekunden dahinter Bottas. Alle auf Medium.

15:45 Uhr
R 23/66: Sainz stoppt
Im Mittelfeld geht es in der Box rund, Sainz kommt rein und holt nochmal Soft. Verstappen-Update: "Warum fahren wir nicht einfach unser Rennen, statt uns auf Lewis zu konzentrieren?" - "Siehst du nicht die beiden Autos hinter dir?" - "Ja, die sind langsam!"

15:44 Uhr
R 22/66: Verstappen stoppt
Red Bull knickt ein, und holt ihn rein. Medium. 2-Stopp? Knapp kommt er vor Stroll und Perez wieder raus, hat jetzt freie Fahrt. Dahinter stoppen Gasly, Norris, Kvyat und Giovinazzi. Alle auf Medium.

15:42 Uhr
R 21/66: Albon läuft auf
Diese Gruppe hilft Albon nicht. Ocon kommt jetzt mit DRS, Räikkönen will innen abdecken, aber der Renault lässt sich davon nicht stören und drückt sich innen rein. Albon nutzt die Chance und zieht vor Kurve vier ebenfalls vorbei. Verstappen-Update: "Um mich zu wiederholen: Dieser verdammte Reifen ist tot" - "Du musst dich nicht wiederholen, Max."

15:39 Uhr
R 18/66: Albon stoppt
Es passiert was! Alex Albon kommt, wechselt auf den Hard-Reifen. Damit fällt er in den Verkehr - hinter die Kampfgruppe Magnussen-Räikkönen-Ocon.

15:37 Uhr
R 17/66: Kvyat reißt ab
Unser bestes Duell löst sich auf - Kvyat ist wohl an Vettel gescheitert, Reifen tot? Jedenfalls fällt er jetzt nicht nur aus dem DRS-Fenster, sondern über zwei Sekunden zurück. Verstappen meldet vorne Probleme mit dem Heck.

15:33 Uhr
R 14/66: Hamilton zieht an
Jetzt macht Mercedes ernst, Hamilton 1:22.767. Verstappen muss abreißen lassen, 3.2 Sekunden fehlen ihm schon. Bottas aber kommt nicht näher. Dahinter genauso wenig los. Nur Vettel und Kvyat sorgen für Action, im Kampf um Platz 11. Vettels Ferrari liegt nicht großartig, Kvyat zeigt sich vor Turn 1 kurz innen. Aber noch keine Attacke.

15:28 Uhr
R 11/66: Rennen eingefroren
Selbst bei 29 Grad Hitze. Hamilton fährt jetzt immerhin mal mit 1:23.618 die schnellste Runde, die Lücke zu Verstappen geht auf 1.8 Sekunden auf. Bottas dahinter. Dann ein 5-Sekunden-Loch zu Stroll-Perez-Albon. Sainz lässt etwas abreißen, hinter ihm stauen sich Gasly und Leclerc auf.

15:24 Uhr
R 7/66: Tempo wird langsam
"Die Lücke zu Lewis wird kleiner", funkt Red Bull. "Ja, aber er fährt super-langsam", entgegnet Verstappen. Wir haben ja gewarnt - hier kann man schwer überholen, schwer folgen, und Hamilton kann viel Tempo rausnehmen und mit freier Fahrt vorne Reifen schonen und das Tempo vorgeben. Bottas hat immerhin zu Verstappen aufgeschlossen, Stroll hält dahinter den Verkehr auf.

15:20 Uhr
R 5/66: Bottas vs. Stroll
Endlich, nach zwei Runden zieht Bottas auf Start-Ziel mit DRS vorbei. Stroll deckt diesmal innen nicht ab. Vorne Hamilton 1.5 Sekunden vor Verstappen, der jetzt die schnellste Runde fährt und sich nicht abschütteln lässt. Stroll hat sofort Perez und Albon im Heck. Vettel muss sich gegen Kvyat verteidigen.

15:17 Uhr
R 2/66: Bottas muss vor
"Es ist wichtig, an Stroll vorbeizukommen", mahnt die Box Bottas schon. Vorne ziehen Hamilton und Verstappen weg. Stroll hält Bottas aber auf Abstand. Noch. Weiter hinten hat sich Kvyat Ricciardo geschnappt, nachdem Ricciardo mit einer Attacke an Vettel scheitert.

15:13 Uhr
START
Wieder schneller Start, Hamilton kommt gut weg. Bottas nicht, Verstappen schon vorbei, und Stroll kassiert jetzt Bottas in Kurve 1! Bottas hält in Kurve 3 gerade noch gegen Perez dagegen, den kann er abwehren. Hamilton und Verstappen fahren weg, dann Stroll, dann Bottas, Perez, Albon, Sainz, Gasly, Leclerc, Norris, Vettel, Ricciardo. Leclerc versucht in der Haarnadel eine Attacke gegen Gasly, steckt zurück, und auch Norris versucht einen Angriff gegen Leclerc und zieht zurück.

15:10 Uhr
Formationsrunde
Die Fahrer machen sich auf in die Formationsrunde, alle kommen weg.

15:10 Uhr
Startreifen
Natürlich beginnen Hamilton, Bottas, Verstappen, Perez, Stroll, Albon, Sainz, Norris, Leclerc, Gasly auf ihren alten Q2-Soft. Dahinter freie Wahl - Kvyat, Magnussen, Russell wollen auch Soft. Vettel, Ricciardo, Räikkönen, Ocon, Grosjean, Latifi, Giovinazzi bevorzugen Medium.

15:06 Uhr
Marko & Abiteboul
Auch Cyril Abiteboul und Dr. Helmut Marko haben sich eben gefunden, sprechen auf dem Weg vom Grid zurück in die Box miteinander. Höchst spannend, das alles. Wird Zeit, dass gefahren wird.

15:03 Uhr
30 Grad!
Pünktlich zum Start steigt die Lufttemperatur auf über 30 Grad. Strecke 49 Grad heiß. Toto Wolff trifft sich an der Boxenmauer für ein paar Worte mit Pierre Gasly - beide ohne Maske. Empörend. Und überhaupt - Gasly schon als Hamilton-Nachfolger im Gespräch? Gut, gut, wir hören schon auf.

15:00 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Barcelona. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:54 Uhr
Hymne
Das mittlerweile mit standartisierte "End Racism"-Programm wird abgespult, danach folgt die spanische Hymne. Noch 15 Minuten bis zum Start.

14:40 Uhr
Boxengasse schließt
Die Autos sind in der Startaufstellung, die letzten werden auf ihre Startplätze geschoben. Noch 30 Minuten.

14:36 Uhr
Marko hofft auf Hitze
"Leider haben wir hier härtere Reifenmischungen und die Kurven sind nicht so langgezogen wie in Silverstone, daher ist die Reifenbelastung etwas geringer", meint Dr. Helmut Marko vor dem Rennen im ORF-Interview. "Dafür sind die Temperaturen höher. Wir waren auch erstmals im Qualifying etwas näher dran, und die Longruns waren vielversprechend. Wir werden versuchen, so viel Druck wie möglich auszuüben." Strategie? "Es geht um ein oder zwei Stopps, Medium oder Hard. Einige Varianten sind offen. Aber das Bezeichnendste wird der Start sein."

Red Bull hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben - Foto: LAT Images

14:26 Uhr
Pirelli empfiehlt Zweistopper
Manche Fahrer hoffen noch auf eine Einstopp, Pirelli glaubt nicht daran. Laut ihnen ist die schnellste Strategie: 19 Runden Soft, 28 Runden Medium, 19 Runden Soft ins Ziel. Am zweitschnellsten sollen sogar zwei Stopps sein - 15 Runden Soft, 21 Runden Medium, 15 Runden Soft, 15 Runden Soft. Aber wir dürfen nicht vergessen: In Barcelona kann man kaum überholen. Wer stoppt und dann im Verkehr landet, kann sich sein Rennen ganz schnell ruinieren.

14:20 Uhr
Wer gewinnt?
Die Auswertung unserer Umfrage. Noch 50 Minuten bis zum Start. Das Vertrauen in einen Hamilton-Sieg ist da. Verstappen mit realistischen Chancen?

14:11 Uhr
Verstappen wechselt Motor
Die FIA bestätigt alle Änderungen im Parc Ferme - und bei Max Verstappen ist das eine lange Liste. Er hat von seiner zweiten auf seine erste Power Unit zurückgewechselt. ICE, Turbo, MGU-H, MGU-K. Dafür gibt es natürlich keine Strafe. Bei Racing Point wurden ebenfalls Komponenten gewechselt, aber neue: Sergio Perez bekommt den zweiten Energiespeicher und die zweite Kontrollelektronik eingebaut.

14:04 Uhr
Williams
Wie schon in Silverstone machen die Mechaniker bei den Prerace-Interviews hinter ihren Fahrern Stimmung.

13:58 Uhr
Racing Point aufs Podium?
"Ich glaube nicht, dass wir mit unserer Pace ein Podium holen können", meint Lance Stroll. "Ein paar Dinge müssten da passieren. Aber es kann alles passieren." Also Kampf gegen den Teamkollegen? "Sicher, nicht nur gegen ihn, auch Alex hinter uns, und ich rechne mit einem schnellen Leclerc, das wird ein harter Kampf." Der Teamkollege Sergio Perez fügt an: "Mit den heißen Temperaturen gibt es viele Fragezeichen zur Strategie. Überholen ist hier sehr schwierig, also wird die beste Strategie entscheiden."

13:52 Uhr
Ricciardo strategisch unsicher
"Es wird hauptsächlich davon abhängen, ob eine Einstopp leicht ist oder nicht", prognostiziert Daniel Ricciardo. "Wenn es einfach ist, werden wir wahrscheinlich nur viele DRS-Züge sehen. Aber mit der Hitze und mit der Art, wie die Oberfläche hier mit den Reifen umgeht, werden wir wahrscheinlich einige Zweistopper sehen."

13:50 Uhr
Leclerc vs. Vettel
In Österreich startete Leclerc dicht hinter Vettel - und räumte ihn in der ersten Runde ab. Heute Angst vor dem nächsten Crash? "Diesmal bin ich vorne, also ist es sicherer für Seb", scherzt Leclerc. "Ich glaube, ich habe meine Lektion gelernt, und in der Vergangenheit hatten wir abgesehen von Österreich nicht allzu viele Probleme auf der ersten Runde."

13:48 Uhr
Vettel hofft auf kleinen Unterschied
"Es wird ein hartes Rennen, die ganze Woche schon war es heiß", meint Sebastian Vettel. "Als Elfter habe ich freie Reifenwahl, hoffentlich können wir das zu unserem Vorteil nutzen. Dann schauen wir mal, was wir machen können. Das Mittelfeld ist pace-technisch sehr eng, also wird es schwierig, einen großen Unterschied zu machen, aber vielleicht können wir einen kleinen Unterschied machen."

13:44 Uhr
Albon sieht Einstopp-Option
"Letzte Woche waren es mehr Reifenprobleme als Reifenabnutzung, dieses wird pure Abnutzung", prophezeit Alex Albon. Er hofft auf die Strategie - und sieht Einstopp und Zweistopp als Optionen.

13:42 Uhr
Verstappen genießt die Hitze
"Ich bin immer entspannt. Es ist auch schön warm." Verstappen wirkt sehr entspannt. "Freitag schien sehr positiv, heute ist ein neuer Tag, die Strecke ist etwas anders. Aber ich freue mich und hoffe, dass ich nahe dran bin. Dann kann es aufregend für mich werden."

13:41 Uhr
Bottas zweifelt an Einstopp
"Für uns wird es wieder eine Herausforderung", prophezeit Valtteri Bottas. "Wir sahen in Silverstone, dass wir mehr Probleme mit den Reifen hatten. Natürlich haben wir seitdem viel gelernt, aber wir wissen, dass Red Bull hier in diesen Bedingungen stark ist, da müssen wir anpassungsfähig sein. Alle in den Top-10 starten auf dem Soft, da gibt es viele Strategie-Optionen. Eine Einstopp kann hier glaube ich niemand fahren."

13:38 Uhr
Mercedes fürchtet Hitze
Ein paar Wolken sind heute da, aber sonst ist es gleich heiß wie schon das ganze Wochenende. "Es ist ziemlich heiß hier, schon wenn ich nur hier stehe", meint Hamilton. "Wir haben mehr Wolken, aber ich glaube nicht, dass das einen großen Unterschied machen wird. Heute wird ziemlich schwierig, die Red Bulls waren schneller als wir auf den Longruns. Die hinten zu halten wird eine richtige Herausforderung."

13:22 Uhr
Qualifying-Duelle
Bevor in etwas weniger als zwei Stunden die Ampeln ausgehen zum Start des spanischen Grand Prix in Barcelona werfen wir noch einmal einen Blick zurück auf das gestrige Qualifiyng oder besser gesagt auf alle Qualifikationen in dieser Saison. Wie schaut es bei den teaminternen Duellen aus?

12:55 Uhr
VLOG: Wie gut ist Verstappen heute?
Und noch etwas zur Einstimmung auf das Renngeschehen, das in etwas mehr als zwei Stunden losgeht. Ist Verstappen, wie Toto Wolff sagt, tatsächlich der Favorit auf den Sieg beim Großen Preis von Spanien? Im VLOG entlarvt Christian Menath die feine Linie zwischen Wahrheit und Tiefstapelei.

Formel 1: Ist Verstappen wirklich Favorit gegen Mercedes?: (12:14 Min.)

12:39 Uhr
Mercedes vs. Verstappen
Wird dieses Rennen ein Selbstläufer für Mercedes oder kann Verstappen seinen Erfolg aus der letzten Woche wiederholen. Wir schauen uns im Favoritencheck die Aussichten für das Rennen heute an.

12:22 Uhr
Schlüsselfaktoren zum Rennen
Wer auch immer sich den Sieg in Spanien sichert, muss heute die richtigen Entscheidungen treffen. Wir haben in einem Artikel sieben Schlüsselfaktoren herausgearbeitet, die das Rennen entscheiden werden.

12:11 Uhr
Wer gewinnt das F1-Rennen?
Jetzt bleibt also nur noch die Hauptattraktion. Schon bei unserer Sieg-Umfrage abgestimmt? Wenn nicht, dann gibt es jetzt die Gelegenheit dazu. Kann Max Verstappen die Mercedes erneut abfangen?

12:05 Uhr
F2: STRAFE - Lundgaard
Die Stewards handeln schnell und ohne Erbarmen, Lundgaard werden fünf Strafsekunden aufgebrummt. Damit ist er seinen Punkt wieder los, Ilott bekommt P8 zurück.

12:00 Uhr
F2: DRUGOVICH GEWINNT
Ja, Drugovich hat alles unter Kontrolle, das fährt er locker nach Hause. Auch bei Ghiotto, Schumacher, Tsunoda ändert sich nicht. Dann aber Matsushita, Mazepin, Piquet und Lundgaard - Ilotts letzte Runden werden zum Desaster. Allerdings ist fraglich, ob Lundgaards P8 stehen bleibt, er und Ilott kämpften mit harten Bandagen in den letzten Kurven. Ilott drückte Lundgaard raus, Lundgaard blieb am Gas und bremste sich in der nächsten Kurve vorbei. Wird untersucht.

11:53 Uhr
F2: Letzte Runden
Drugovich scheint alles unter Kontrolle zu haben, und Ghiotto hält noch immer Schumacher und Tsunoda auf Abstand. Ilotts Pace ist mittlerweile desaströs, Matsushita geht außen in Kurve eins vorbei. Auch Mazepin stellt sich an.

11:48 Uhr
F2: Schumacher holt sich P3
Jetzt ist Ilott in richtigen Schwierigkeiten - Schumacher zieht mit DRS vorbei, außen in Kurve vier folgt Tsunoda. Bei Zhou geht gar nichts mehr, er wird durchgereicht und glaubt gar an einen Reifenschaden, nachdem er sich im Kampf gegen Matsushita verbremst. Auch Zhou kommt jetzt an die Box. Noch fünf Runden.

11:46 Uhr
F2: Noch 6 Runden
Es wird kritisch mit den Reifen. Drugovich führt noch mit 8 Sekunden vor Ghiotto, Ilott hält Schumacher und jetzt Tsunoda auf - der hat sich an Zhou vorbeigearbeitet, der immer weiter zurückfällt. Shwartzman, ohnehin aus den Punkten, gibt auf und holt sich an der Box neue Soft-Reifen.

11:40 Uhr
F2: Die Reifenschlacht
Sie ist in vollem Gang. Nicht für Drugovich, so scheint es. Er ist neun Sekunden weg. Ghiotto hat sich nach Ilotts gescheiterter Attacke etwas befreien können, und Ilott hält jetzt Schumacher, Zhou, Tsunoda und Matsushita auf. Mazepin verdrängt dahinter Shwartzman von P8.

11:35 Uhr
F2: Ghiotto in Gefahr
Drugovich scheint seine Reifen bis jetzt gut behandelt zu haben, er führt nun bereits 6 Sekunden vor Ghiotto. Der bekommt in Runde 13 von 26 Probleme, jetzt hat er Ilott und Schumacher im Heck. Auch Zhou und Tsunoda kommen immer näher. In Runde 14 setzt sich Ilott schon neben Ghiotto, kommt aber nicht vorbei. Jetzt sind sie alle da.

11:30 Uhr
F2: Reifen-Trouble
Ein 26 Runden langes Sprintrennen will man in der F2 idealerweise mit den harten Reifen durchfahren - aber das ist hart an der Grenze. Wer schlechtes Reifenmanagement vorzuweisen hat, spürt das jetzt schon, in Runde 10. Drugovich baut seine Führung vorne langsam aus, bei ihm scheint es zu laufen. Hinten ist der Neunte Deletraz bereits in Problemen - jetzt ist er nicht mehr Neunter. Nikita Mazepin geht vorbei, und Christian Lundgaard stellt sich schon an.

11:22 Uhr
F2: Frühphase
Drugovich brennt ein Eröffnungsfeuerwerk ab und führt in Runde 4 von 26 mit 3 Sekunden. Dann aber setzt Ghiotto zum Konter an, fährt die schnellste Runde und verringert seinen Rückstand auf 2.5. Prompt zieht Drugovich das Tempo wieder an. Ilott, Schumacher, Zhou, Tsunoda, Matsushita und Shwartzman folgen schön sortiert dahinter.

11:16 Uhr
F2: START
Alesi schafft es nicht in die Warmup-Runde, er muss in die Boxengasse. Drugovich und Schumacher kommen gut weg, und Drugovich setzt sich in Kurve 1 durch und geht in Führung. Schumacher aber zuckt zurück - Ghiotto bleibt vor ihm, und Ilott nimmt ihm Platz drei ab. Dahinter kämpfen Zhou und Tsunoda mehrere Kurven nebeneinander, Zhou setzt sich schließlich durch. Matsushita und Shwartzman folgen dahinter.

11:05 Uhr
F2: Sprintrennen
Gleich geht es los. Gestern sorgten späte Safety Cars noch für Chaos, und für einen überraschenden Sieger: Mit viel Glück wurde Nobuharu Matsushita an die Spitze gespült. Mick Schumacher blieb im Rennen trotz gutem Start wieder hinter den Erwartungen zurück. Er wird aus Reihe 2 starten. Luca Ghiotto und Felipe Drugovich stehen in Reihe eins, dahinter Schumacher und Callum Ilott. Dann Yuki Tsunoda und Guanyu Zhou, und schließlich Schumachers Teamkollege Robert Shwartzman und Matsushita.

11:00 Uhr
F2: Update zu Sean Gelael
Gestern am Abend kam von der Formel 2 noch die Nachricht, dass DAMS-Pilot Sean Gelael nach einem Zwischenfall in der letzten Runde ins Krankenhaus gebracht worden war. Heute gibt es Entwarnung: Wirbelverletzung, wohl durch Kerb-Hopping, aber nicht allzu schlimm.

10:45 Uhr
Ruhiger Start
Abgesehen von ein paar Exkursionen ins Kiesbett war der F3-Start heute einmal ruhig, nach den letzten Wochenenden ganz ungewöhnlich. Nach einer kurzen Pause geht es hier gleich auf der Strecke mit der Formel 2 weiter.

10:35 Uhr
F3: PIASTRI GEWINNT
Keine Chance mehr für Peroni, Piastri kontrolliert die Lücke bei 1.2 Sekunden. Damit gewinnt er, Peroni muss sich mit P2 zufrieden geben. Nannini komplettiert mit seinem besten Karriere-Ergebnis das Podium, David Beckmann bleibt bis zum Schluss auf P9.

10:23 Uhr
F3: Restart 2
Wieder soll Piastri Quali-Runden fahren, wieder zieht er weg. Peroni hat nach der ersten Runde schon fast eine Sekunde Rückstand, und als DRS freigegeben wird, ist er schließlich raus aus dem Fenster. Nannini, Verschoor, Sargeant, Pourchaire, Lawson und Fittipaldi behalten ebenfalls ihre Positionen.

10:18 Uhr
F3: Safety Car 2
Piastris schöne Führung ist dahin, Frederico Malvestiti steckt in Kurve fünf im Kies. Das bedeutet erneut Safety Car - und die Chance, für Peroni wieder ranzukommen. Wir haben Runde 16 von 22 erreicht.

10:11 Uhr
F3: Piastri flüchtet
Nach dem Restart wird Piastri zu Quali-Runden aufgefordert, und macht das auch - in Runde 11 von 22 liegt er 2.7 Sekunden vor dem Feld. Peroni zieht mit DRS endlich an Nannini vorbei, jetzt muss er sich aber ranhalten, um Piastri wieder einzufangen.

10:01 Uhr
F3: Restart
Runde 6 von 22. Piastri kommt gut weg, auch Nannini hinter ihm. Verschoor, Sargeant, Pourchaire, Lawson, Fittipaldi und Beckmann folgen - letzterer war im Startgetümmel kurz im Kies gelandet, was ihm Positionen gekostet hatte.

09:50 Uhr
F3: START
Nannini drückt Verschoor in die Boxenausfahrt, er hätte sich mit der anderen Seite beschäftigen sollen - Peroni versucht sich außen in Kurve 1 durchzusetzen, verliert aber in Kurve 2 fast das Auto. Und da kommt Piastri, Raketenstart für den Prema-Piloten! Er setzt sich außen gegen Verschoor durch, dann außen in Kurve 3 gegen Nannini, und dann bremst er sich innen in Kurve 4 an Peroni vorbei in Führung! Dann Safety Car, hinten im Feld sind Dennis Hauger, Max Fewtrell und Olli Caldwell gecrasht. Caldwell und Fewtrell stecken im Kiesbett fest, Hauger kommt an die Box.

09:40 Uhr
F3: Start in Rennen 2
Los geht es wie jeden Sonntag mit dem zweiten F3-Rennen des Tages. Gestern gewann Jake Hughes, heute wird mit Reverse-Grid gestartet. Das bringt Matteo Nannini, Sohn von Ex-F1-Pilot Alessandro Nannini, zu seiner ersten F3-Pole. Neben ihm Richard Verschoor. Dann Alex Peroni, Theo Pourchaire, Oscar Piastri, und mit David Beckmann (gestern Fünfter) der beste Deutsche. Clement Novalak und der Tabellenführende Logan Sargeant stehen in Reihe vier, Liam Lawson und Jake Hughes komplettieren die Top-10.

09:35 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Der Renn-Sonntag startet. Saisonwoche sieben, Rennen sechs. Finale des zweiten Triple Headers. Besser heute alles aufsaugen, denn nächste Woche ist tatsächlich F1-Pause! Ja, kommt uns auch surreal vor. Alle Zeitplan-Details zum Finaltag findet ihr unten:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus