Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Barcelona, Hamilton schlägt Schumi-Rekord

Lewis Hamilton ist beim Großen Preis von Spanien in Barcelona in einer eigenen Welt unterwegs und bricht dabei den Rekord für die meisten Karriere-Podien.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Keine Chance gegen den sechsfachen Weltmeister hatte die Konkurrenz beim sechsten Rennen der Formel-1-Saison in Barcelona. Bottas fiel schon am Start zurück und Verstappen konnte über den gesamten Rennverlauf die Pace des WM-Führenden nicht mitgehen.

Hamilton sprach in der Pressekonferenz nach dem Spanien-Grand-Prix von einem "perfekten Rennen", bei dem alles zusammengepasst hatte. "Ich war wie in einer anderen Zone unterwegs", sagte Hamilton in Bezug auf seine mentale Einstellung im Rennen, "ich war in so einem ekstatischen Zustand, dass ich als ich über die Line fuhr nicht einmal realisierte, dass es die letzte Runde war".

Hamilton: Eines meiner besten Rennen

Dabei war das Rennen auf der Strecke praktisch schon am Start zu seinen Gunsten entschieden. Nachdem er die Pole Position auch zur Rennführung ummünzen konnte, kontrollierte er jede Runde des Grand Prix. "Wir haben alles mit Perfektion umgesetzt", freute sich Hamilton, "so wie ich gefahren bin, war es eines meiner besten Formel-1-Rennen".

Vor dem Start waren die Reifen das große Fragezeichen, nachdem Mercedes in der letzten Woche aufgrund von Blasenbildung an den Pneus den Sieg verpasste. Doch trotz der heißen Bedingungen in Katalonien hielten die Pirelli-Reifen besser als erwartet: "Wir haben am Auto nichts groß verändert und auch an meinem Fahrstil habe ich nichts geändert", fasst Hamilton zusammen. "Vielleicht hätten wir aber mit denselben Reifen und auf derselben Strecke wie letzte Woche wieder Probleme gehabt", gibt er zu.

Hamilton überbietet wieder Formel-1-Rekord

Doch so hatte Mercedes keine Schwierigkeiten, was die Reifenmischungen anging und Hamilton konnte einsam an der Spitze davonfahren und dabei sogar noch einen Rekord von Michael Schumacher brechen. Denn mit seinem 156. Podium in der Formel 1 hat Lewis Hamilton einen neuen Allzeit-Rekord in dieser Kategorie aufgestellt. Auf diese Bestmarke angesprochen wurde er emotional: "Wir alle haben Schumacher zugesehen während wir aufgewachsen sind. Ich fühle mich immer geehrt, in einem Atemzug mit ihm, Ayrton und Fangio genannt zu werden."

Hamilton hat nach dem fünften Sieg in dieser Formel-1-Saison einen weiteren Schritt in Richtung seines siebten WM-Titels gemacht. Der Mercedes-Pilot hat nun 37 Zähler Vorsprung auf Max Verstappen und wird wenn die Weltmeisterschaft in zwei Wochen in Spa weitergeht der Topfavorit für den Großen Preis von Belgien sein. Für Hamilton ein Grund zum Feiern wie er nach dem Rennen mitteilte: "Ich will diese Momente einfach schätzen. Am Abend werde ich bei einem Glas Wein diesen Sieg feiern."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus