Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 Barcelona: Gelael nach Crash mit Wirbel-Fraktur

Ein mysteriöser Crash im Formel-2-Hauptrennen von Barcelona hat Folgen für Sean Gelael. Der DAMS-Pilot hat sich am Rücken verletzt.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Das Formel-2-Hauptrennen von Barcelona endete am Samstag mit einem bizarren Zwischenfall: Die TV-Bilder fingen kurz DAMS-Pilot Sean Gelael ein, der in der letzten Runde in der Schikane zum Stillstand gekommen war. Ein vermeintlich harmloser Unfall, der überraschend schwere Auswirkungen hatte.

Abseits der TV-Bilder wurde Gelael vom medizinischen Personal geborgen, und am Abend noch in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Sicherheits-Checks bestätigten per MRI eine kleine Fraktur eines Wirbels.

Gelael wurde zwar inzwischen bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen, aber vom medizinischen Delegierten der FIA vorsichtshalber für unfit erklärt. Das sonntägliche Sprintrennen der Formel 2 fällt für ihn daher flach. Ob er in zwei Wochen in Spa wieder dabei sein wird, ist noch nicht sicher.

Was genau passiert war, bleibt unklar. Offenbar war Gelael im Duell mit Jack Aitken auf einen der hohen gelben Wurst-Kerbs geprallt, und hatte sich bei der harten Landung verletzt.

Gelael selbst meldete sich inzwischen auch via Instagram zu Wort: "Es geht mir gut, ich habe eine D4-Fraktur in der Wirbelsäule. Abwarten und schauen, was die Zukunft bringt."

Update: 6 Wochen Pause für Gelael; Red-Bull-Junior Ersatz

Sean Gelael bestätigte auf seinem Instagram-Account, dass er aufgrund seiner Verletzung für minndestens sechs Wochen aussetzen muss. Damit würde der Indonesier bis Sotschi alle Formel-2-Rennen verpassen und somit alle bisher bestätigten Formel-2-Rennen.

Als Ersatzpilot bei DAMS wurde Jüri Vips angekündigt. Der Red-Bull-Junior, der in der letzten Saison die Formel-3-Meisterschaft auf dem vierten Platz beendete, wurde für die nächsten drei Formel-2-Rennwochenenden bestätigt. Der Este sollte eigentlich in diesem Jahr an der japanischen Super-Formula-Serie teilnehmen, kann aber aufgrund der Einreisebestimmungen in Japan für das erste Rennwochenende nicht an den Start gehen.


nach 10 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus