Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Portugal: Stimmen zum Qualifying

Valtteri Bottas schlägt im Qualifying der Formel 1 in Portugal zu. Sebastian Vettel beendet Negativ-Serie. Stimmen zum Samstag in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht's zum Live-Ticker von Sonntag +++

21:00 Uhr
Wir verabschieden uns
Das war es dann mit dem Qualifying-Tag. Ein klassischer Mercedes-Mercedes-Red-Bull-Tag. Heißt aber noch lange nicht, dass das Rennen so weitergeht. Ganz im Gegenteil: Beide Red Bulls in Lauerstellung, eine herausfordernde Strecke, und ein Mittelfeld, das die ganze Saison noch nicht so eng war. Also morgen unbedingt wiederkommen. Wir berichten schon vor dem Start um 16:00 Uhr hier wieder live im Ticker.

20:03 Uhr
Steiner sucht nach guten Strecken
Haas wieder am angestammten Platz - ganz hinten. Hinter den Erwartungen zurückgeblieben, sagt das Team aber. Wird's auch mal besser? "Es ist schwer, eine Strecke zu finden, die unserem Auto liegt", meint Teamchef Günther Steiner. "Ich sage nicht, dass wir in Spanien gut sein werden, aber normalerweise waren wir in Spanien immer gut - selbst mit unseren schlechteren Autos."

19:27 Uhr
Russell scheitert knapp
Diesmal war er nur mehr Tausendstel von einem Q3-Einzug weg. P11 wird es am Ende für George Russell: "Ich war aber auch nur fünf Hundertstel von einem Q1-Exit weg! Ist eben so, zum Glück haben wir es hinbekommen, als es zählte. Es ist so eng, aber ich bin richtig happy. FP3 war richtig schwierig, wir schienen im Laufe des Wochenendes langsamer zu werden." Die Punkte-Chance lebt so jedenfalls: "Unsere Rennpace sah stärker aus als die Quali-Pace. Unser Auto ist das schnellste auf der Geraden, das hilft beim Verteidigen und Angreifen."

19:07 Uhr
Alonso bleibt zurück
Zweite Niederlage gegen Esteban Ocon in Serie, nach P13 ist Fernando Alonso schon im klassischen "aber immerhin hab ich freie Reifenwahl!"-Modus. "Schade, dass wir acht Zehntel von FP3 zum Qualifying verloren haben, selbst mit weniger Sprit. Das ist was, das wir besser verstehen müssen. Das Auto hatte im Qualifying null Grip leider. Aber das Rennen ist morgen, im Qualifying geht es nur um den Startplatz. Die Punkte gibt es morgen."

18:37 Uhr
Gasly enttäuscht
Zwar hat er es noch auf P9 geschafft, aber verglichen mit den ersten beiden Wochenenden war die AlphaTauri-Leistung heute nichts: "Vom Beginn des Wochenendes an hatten wir einfach Probleme. Wir wussten, dass uns die Streckencharakteristik größere Probleme bereiten wurde - so gesehen bin ich happy mit Q3, aber nicht happy, dass Alpine, Ferrari, McLaren schneller sind. Ich bin enttäuscht mit dem Auto unter diesen Bedingungen. Wir sind ganz klar nicht so gut wie in Imola und Bahrain." Der Wind könnte für sie ein größerer Faktor sein als für andere, mutmaßt er. "Hoffentlich läuft es morgen ein bisschen anders."

18:33 Uhr
Norris & McLaren machen Fehler
"Wie letzte Woche - lief bis zu Q3", schätzt Lando Norris seine Qualifying-Performance gegenüber Sky UK ein. "Am Schluss war ich zu nah am Aston dran und musste abbrechen. Ich hätte ein paar Plätze höher sein können, aber P7 ist keine schlechte Position. Mal schauen." Mit dem MCL35M ist er immerhin happy - alle Handling-Sorgen schiebt er auf den Wind ab. Also nicht schlimmer als wie bei der Konkurrenz.

18:27 Uhr
Ocon entschlüsselt Alpine
Es war also kein Trugbild - gestern haben sie noch gezweifelt, aber heute war Esteban Ocon mit P6 stark unterwegs. "Wir haben einfach nach den Details gesucht und beim Verständnis einen riesigen Schritt gemacht, so müssen wir weitermachen", freut er sich danach. "Ich sage immer wieder, dass wir wohl nicht das Maximum aus dem Paket geholt haben, dass es mehr Dinge zu verstehen gab, und wir haben weitergesucht und Kleinzeug gebracht. Heute hat das Auto extrem gut funktioniert, man hat auch den Unterschied von Freitag zu Samstag gespürt. Hoffentlich halten wir den Performance-Level."

18:18 Uhr
Sainz fährt stark
Eine richtig gute Vorstellung lieferte Carlos Sainz ab. Im dritten Ferrari-Quali Charles Leclerc geschlagen, P5, Spitze des Mittelfeldes. "Besonders mit dem Feeling im Auto bin ich happy, heute habe ich den Fortschritt gespürt", freut sich Sainz bei Sky UK. "Ich habe ein paar Dinge beim Fahrstil geändert. Bremsen, Kurveneinfahrt. Zugleich viel beim Setup. Da habe ich Fortschritte gemacht. Es ist noch ein langer Weg, aber ich fühle mich mehr zu Hause."

18:10 Uhr
Ricciardo ziemlich düster
Ein prominentes Opfer forderte Q1 heute auch - Daniel Ricciardo. "Hier gerade zu stehen, ist ziemlich düster", gesteht der nach P16 bei den TV-Interviews. "Im letzten Sektor war sicher ein bisschen Zeit da, das war chaotisch, aber im ersten Sektor auch. Die erste Runde auf Soft hat mit einem bisschen Verkehr auch nicht geholfen. Enttäuschend. Q1 war ziemlich traurig, es passierte so schnell, und kam überraschend. Gestern war positiv, darauf hätte ich nicht gewettet."

Daniel Ricciardo: Zu früh schon bei den Interviews - Foto: LAT Images

18:07 Uhr
Schumacher am Ziel vorbei?
Am Vormittag hatte es noch richtig gut ausgesehen, im Qualifying wurde es dann doch nur P19. "Nach den Trainings dachten wir P16, aber die anderen Teams schienen einen Schritt nach vorne gemacht zu haben auf dem zweiten Satz", urteilt Schumacher. "Wir nicht. Könnte auf dieser Strecke an alles liegen, ein falscher Windstoß kann eine halbe Sekunde im ersten Sektor kosten. Ich denke generell aber kann ich happy sein, jedes Wochenende geht es vorwärts, wir sehen klare Verbesserungen bei uns selbst."

18:03 Uhr
Leclerc hofft auf Reifen
Einzig positiv für den Ferrari-Piloten: Er hat es geschafft, sich auf dem Medium-Reifen zu qualifizieren. Das gibt einen Vorteil für das Rennen, denn der Rest seiner direkten Gegner startet auf Soft. "Hoffentlich starten wir gut und verlieren nicht zu viel in den ersten Runden, weil das Anwärmen schwierig ist, aber danach sollte es der bessere Reifen sein", meint Leclerc.

18:00 Uhr
Leclerc sauer auf sich selbst
Ein klassischer Leclerc, nach seinem achten Platz geht er hart mit sich ins Gericht: "Ich war einfach nicht gut genug. Ich bin nicht so gefahren wie ich wollte, und war so ungleichmäßig, im ganzen Qualifying. Der Wind war sicher schwierig, aber das gilt für alle. Ich hätte einfach einen besseren Job machen sollen. Zum Glück habe ich Q2 geschafft, mit den Medium, das war nicht einfach. Dann in Q3 war ich einfach nicht gut genug."

Leclerc enttäuscht im Portugal-Qualifying - Foto: LAT Images

17:54 Uhr
Verstappen hat wirklich keinen Spaß
Wie schon gestern - die verlorene Pole erhöht Verstappens Frust auf den Portimao-Asphalt nur noch: "Vor dem GP war die Strecke unter meinen Top-3, dann der neue Asphalt ... Seither genieße ich es einfach nicht mehr." Dann auch noch Pech mit Verkehr - Sebastian Vettel war ihm im letzten Sektor im Weg: "Ich war innerhalb einer Zehntel, und habe dann im letzten Sektor die ganze Zeit verloren."

17:50 Uhr
Perez chaotisch
Trotz eines soliden vierten Platzes kann sich Sergio Perez nach dem Qualifying nicht freuen. "Es war ziemlich chaotisch, was Rhythmus, Grip angeht. Ich habe nie wirklich ins Auto gefunden." Versucht hat er alles - eine Warmup-Runde, zwei Warmup-Runden ... "Nichts hat wirklich funktioniert. Immerhin ist der Startplatz gut. Die Rennpace scheint besser zu sein, also können wir hoffentlich morgen Druck auf die Mercedes ausüben und ums Podium kämpfen."

17:45 Uhr
Vettel stoppt Negativ-Serie
Zum ersten Mal seit Silverstone 2020 ist Sebastian Vettel wieder in den Top-10 eines Qualifyings anzutreffen. Trotz Aston-Schwierigkeiten am ganzen Wochenende. "Ja, es war sehr windig, sehr schwierig für uns die Runden hinzubekommen, wir hatten beide Probleme", so Vettel. "Aber in Q1 ging es aufwärts für mich, ich fühlte mich gleich besser auf dem zweiten Run. Dann Q2, da ging es ins Q3. In Summe bin ich ganz zufrieden damit - nicht mit der letzten Runde, da war denke ich noch mehr drin."

17:21 Uhr
Verstappen vs. Track Limits
Zweiter Track-Limit-Fehltritt für Max Verstappen in dieser Saison. Wieder in Kurve 4 lustigerweise, wie schon in Bahrain. Diesmal kann man aber nur schwer mildernde Umstände aussprechen. Verstappen hat einen Fehler gemacht, und it mit allen vier Rädern über den Kerb hinausgerutscht.

17:18 Uhr
Mercedes' Medium-Strategie
Die letzte Q3-Runde versuchte Mercedes mit einer ungewöhnlichen Strategie. Medium statt Soft. "Das ganze Wochenende war das Feeling mit dem Soft mäßig und besser mit dem Medium, also haben wir wie letztes Jahr den Medium am Ende versucht", erklärt Bottas. Im Vorjahr war das das Erfolgsrezept. Dieses Jahr war aber der Soft am Ende besser. "Vielleicht hat der Wind zugenommen, wir konnten die Temperatur nicht wirklich aufbauen." Glück für Bottas, Hamilton konnte so nicht mehr angreifen, und muss sich um 7 Tausendstel geschlagen geben.

17:15 Uhr
Verstappen-Chancen im Rennen?
"Es ist natürlich nicht ideal, aber ich werde natürlich morgen im Rennen versuchen, mit ihnen zu kämpfen", sagt ein sichtlich enttäuschter Verstappen. "Hoffentlich stabilisieren sich die Bedingungen ein bisschen. Bis jetzt war es wirklich kein Spaß, hier zu fahren."

17:13 Uhr
Verstappen
"Das ganze Qualifying war schwierig zu fahren, ich hatte viele Probleme mit dem Grip. Die erste Runde in Q3 war brauchbar, aber da war der Fehler in 4, da bin ich ein bisschen runter von der Strecke. Ich war zuversichtlich, dass eine weitere gute Runde drin wäre, aber im letzten Sektor war in den letzten zwei Kurven ein Auto vorne, das stört einfach. Mit dem wenigen Grip und dem Wind, den wir schon haben. Aber so ist es eben."

17:12 Uhr
Hamilton
"Toller Job von Valtteri, und vom Team, dass wir uns die erste Reihe gesichert haben. Das war auf jeden Fall unerwartet, da müssen wir happy sein. Es war nicht die beste Runde, aber ich habe alles gegeben."

17:10 Uhr
Bottas
"Ein gutes Gefühl, auf der Pole zu sein! Hat ein bisschen gedauert, endlich wieder ein gutes Qualifying. Das war in den ersten beiden Rennen eine Schwachstelle. Die Reifen zum Arbeiten zu bekommen. Daran haben wir für dieses Wochenende hart gearbeitet, und gut zu sehen, dass es sich ausgezahlt hat."

17:02 Uhr
BOTTAS HOLT POLE IN PORTUGAL
Verstappen auf dem Soft ist der erste Fahrer auf schneller Runde. Das Auto liegt nicht herausragend. P3, 0.398 fehlen Verstappen auf die Mercedes. Er ist raus aus dem Pole-Kampf. aber hier geht nichts mehr. Bottas kann sich nicht verbessern. Hamilton kann sich nicht verbessern. Damit Bottas auf Pole, vor Hamilton, Verstappen, Perez, Sainz, Ocon, Norris, Leclerc, Gasly, Vettel.

16:56 Uhr
Q3: Letzte Runden
Noch 4 Minuten. Leclerc, Gasly und Sainz sind die ersten Fahrer auf der Strecke. Bottas und Hamilton setzen für die zweite Attacke auf neue Medium-Reifen. Verstappen und Perez hingegen auf Soft. Dann folgen Norris, Ocon, Vettel.

16:54 Uhr
Q3: Bottas legt vor
Bottas und Hamilton legen also vor, mit 1:18.348 ist Bottas der Schnellere. Perez auf P3 mit einer halben Sekunde Rückstand. Aber: Verstappens Zeit wäre trotz Fehler und Track Limits eine 1:18.209 gewesen. Die Pole ist drin. Sainz auf P4, Norris P5, Leclerc P6, Gasly P7, Ocon P8, Vettel P9. Alle kommen zurück an die Box.

16:52 Uhr
Q3: Verstappen-Attacke
Nur Verstappen versucht es nur mit einer Warmup-Runde, und geht gleich auf volle Attacke. Geht aber schief, durch Kurve 4 verliert er das Heck und kommt zu weit über den Kerb. Track Limits, Zeit weg.

16:50 Uhr
Q3: Verstappen spät
Er wartet lange, bis er rausfährt. Jetzt ist Verstappen auf neuen Reifen unterwegs. Vettel folgt ihm, wie Gasly und Norris muss er die ersten Runden aber noch auf einem alten Reifensatz fahren. Alle beginnen noch eine zweite Warmup-Runde, und es staut sich im ersten Sektor.

16:48 Uhr
Q3 - START
12 Minuten laufen. Sofort fahren die ersten raus. Gasly, Norris müssen auf alten Soft-Reifen eröffnen, sie haben nur mehr einen frischen Satz. Hamilton, Bottas, Leclerc, Sainz, Perez kommen auf neuen Soft. Verstappen und Vettel warten.

16:45 Uhr
Q3-Feld
Mit Medium-Reifen in Q3 aufgestiegen sind: Hamilton, Bottas, Verstappen, Leclerc, Perez. Mit Soft-Reifen aufgestiegen: Norris, Ocon, Sainz, Vettel und Gasly. Vettel zum ersten Mal seit Silverstone 2020 in Q3.

16:42 Uhr
Q2 - ZIEL
Die Zeit läuft ab. Die Fahrer vorne sehen, dass von hinten keine Gefahr mehr droht, und verabschieden sich zurück in die Box. Die Soft-Reifen scheinen diesmal keine zwei Push-Runden mehr herzugeben. Gasly verbessert sich auf P8, damit jetzt Leclerc und Sainz in Gefahr. Tsunoda scheitert. Giovinazzi scheitert. Alonso nur P12. Sainz und Leclerc verbessern sich noch, aber spielt keine Rolle mehr. Auch Russell scheitert - um 0.057 Sekunden. Russell, Giovinazzi, Alonso, Tsunoda, Räikkönen raus.

16:39 Uhr
Q2: Da geht noch viel
Inzwischen sind alle draußen. Nur Leclerc noch einmal auf Medium, alle anderen auf Soft. Fast alle Fahrer sind schneller auf der zweiten Runde. Sainz vor auf 9, drückt Gasly zurück auf P10. Giovinazzi vor auf 11, damit Alonso jetzt auf 12, Russell lauf 13, Tsunoda auf 14, Räikkönen auf 15.

16:36 Uhr
Q2: Sofort wieder raus
Da die Reifen mehrere Runden hergeben und die Strecke immer schneller wird, wartet niemand lange in der Box. Sofort werden neue Reifen aufgesteckt, und alle fahren wieder raus. Hamilton, Bottas, Norris, Vettel, Gasly, Tsunoda, Sainz, Giovinazzi und Räikkönen kommen auf Soft raus. Leclerc pokert, nimmt noch einmal Medium. Räikkönen flucht über Verkehr: "Ihr müsst es hinbekommen, wer hinter mir pusht oder nicht. Wir sind so viele Leute, irgendwer muss da doch schauen!"

16:34 Uhr
Q2: Noch 7 Minuten
Jetzt sind die ersten Runden durch - wieder schafften die Fahrer mehrere Runden auf dem ersten Reifensatz. Hamilton hat mit 1:17.968 die erste Bestzeit gefahren, war eine halbe Sekunde schneller als Bottas. Dann Norris und Ocon auf Soft, Verstappen und Perez auf Medium, Vettel auf Soft, Leclerc, Gasly, Alonso dahinter. Russell auf P11 knapp draußen, nur Tausendstel fehlen. Ebenso Tsunoda und Sainz, das ist ganz eng hier. Giovinazzi und Räikkönen deutlich weiter weg.

16:29 Uhr
Q2: Erste Runden
Vettel, Ocon und Alonso kommen jetzt mit Soft-Reifen. Die ersten beenden schon ihre erste Runde. Verstappen vorerst auf P1 vor Leclerc, Sainz, Giovinazzi, Bottas, Hamilton. Aber alle auf unterschiedlichen Anwärm-Programmen. Die Zeiten verändern sich minütlich.

16:25 Uhr
Q2 - START
Es geht weiter, 15 Minuten laufen. Sofort fahren die ersten mit Medium-Reifen raus. Genauer gesagt fast alle. Gasly, Tsunoda und Norris kommen auf Soft, alle anderen jetzt auf Medium. Außer Ocon, Vettel und Alonso, die noch an der Box warten.

16:23 Uhr
Reifen-Zwischenstand
Mit nur einem Satz Soft-Reifen durch Q1 gekommen sind: Bottas, Norris, Hamilton, Sainz, Perez, Verstappen.

16:22 Uhr
Q2-Feld
Enttäuschend für Daniel Ricciardo. Gerade, da Lando Norris über eine Sekunde schneller war. Weiter machen also: Bottas, Norris, Hamilton, Ocon, Sainz, Perez, Leclerc, Vettel, Giovinazzi, Gasly, Verstappen, Tsunoda, Alonso, Räikkönen und Russell. Ricciardo P16, Stroll P17, Latifi P18, Schumacher P19, Mazepin P20.

16:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Die Zeiten purzeln auf der letzten Runde. Bottas und Hamilton kommen auf alten Reifen noch einmal, und Bottas übernimmt mit 1:18.722 P1. Norris P2, Hamilton P3. Aber im Kampf um den Q2-Einzug geht es so richtig rund. Russell rettet sich zuerst einmal, kickt Stroll raus. Tsunoda rettet sich ebenfalls, damit jetzt Ocon raus. Ricciardo auf dem Schleudersitz, kann sich nicht verbessern. Stroll bricht seine Runde ab, ist raus. Wir warten auf Ocon - und der springt vor auf P4! Ricciardo raus, ebenso Stroll, Latifi, Schumacher, Mazepin.

16:17 Uhr
Q1: Vettel legt nach
Aber es geht zeitlich noch viel. Vettel springt auf seinem zweiten Reifensatz vor auf P5. Stroll rutscht jetzt auf den Schleudersitz. Latifi P16, Tsunoda, Schumacher, Russell, Mazepin kommen noch. Norris holt eine neue Bestzeit.

16:15 Uhr
Q1: Die Gefahrenzone
Bottas, Sainz, Perez, Verstappen, Hamilton, Alonso und Ocon sind zurück in der Garage und wohl happy. Dahinter kommen die Fahrer wieder raus. 4 Minuten vor Schluss unter dem Strich: Tsunoda, Schumacher, Russell, Latifi und Mazepin. Vettel auf P15 hat aber zweieinhalb Zehntel Puffer noch.

16:13 Uhr
Q1: Perez im Kies
Erster Ausritt - Perez verliert durch Kurve 4 hindurch das Heck und dreht sich rückwärts ins Kiesbett. Er kommt aber wieder raus.

16:12 Uhr
Q1: Hamilton quält sich
Noch 7 Minuten. Hamilton auf dem dritten Anlauf mit dem ersten Reifensatz jetzt nicht mehr ganz so gut unterwegs, bekommt die Vorderachse nicht mehr in die Kurve. Mit Müh und Not schafft er den fünften Platz, 0.288 hinter Bottas.

16:10 Uhr
Q1: Erste Zeiten
Alle waren schon draußen, aber wir stellen wieder fest: Die Reifen lassen mehrere Runden zu, und werden auch schneller. Hamilton kann sich erst auf seiner zweiten Runde mit 1:18.726 an die Spitze setzen. Nein, doch nicht! Track Limits. Hamilton damit auch nach zwei Anläufen ohne Zeit. Bottas führt, vor Sainz, Perez, Verstappen, Alonso. Alle innerhalb von einer halben Sekunde. Dann Ocon, Norris, Leclerc, Gasly, Stroll, Giovinazzi, Ricciardo, Vettel, Räikkönen, Tsunoda. Unter dem Strich: Russell, Schumacher, Latifi und Mazepin. Hamilton noch immer ohne Zeit.

16:02 Uhr
Q1: Autos unterwegs
Nachrichten noch von Mercedes: Ein Getriebe-Sensor musste am Auto von Valtteri Bottas getauscht werden. Aber kein ernstes Problem, Arbeit ist längst fertig. Wir schauen auf den Timing-Screen, und stellen gleich einmal interessiert fest: McLaren verlässt mit Medium-Reifen die Box. Der Rest kommt nach der Reihe auf Soft.

16:00 Uhr
Q1 - GRÜN
18 Grad Luft- und 37 Grad Streckentemperatur, weiterhin bei leichter Bewölkung. Und der Wind, natürlich, der spielt weiterhin eine Rolle. 13 km/h wird als letzter Messwert angegeben, ungefähr aus Nordwesten. Also wie in FP3, die bekannten Herausforderungen an Plätzen wie Kurve 14 bleiben. Aufpassen auf das Heck.

15:50 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Das Raten hat gleich ein Ende, in 10 Minuten geht es los. Alle Infos gibt es im Live-Kommentar in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker, mitsamt der Positionen und Zeiten aller Fahrer.

15:35 Uhr
Kommt der Hamilton-100er?
Kleines Statistik-Update kurz vor dem Qualifying: Für Lewis Hamilton wäre heute eine Pole die 100. der Karriere. Damit wäre er der erste Fahrer in der Formel-1-Geschichte, der hier dreistellig ist. Auf der anderen Seite Sergio Perez - holt er heute die Pole nicht, wäre es der 199. GP in Serie ohne Pole.

Lewis Hamilton kann heute Pole 100 holen - Foto: LAT Images

15:29 Uhr
Gutes Schumacher-Training
Gute Nachrichten gibt es schließlich noch von Mick Schumacher. Er hat seinen Haas in FP3 auf einen starken 15. Rang pilotiert. Die Lücke zu Teamkollege Nikita Mazepin bleibt konstant hoch, diesmal waren es 0.657 Sekunden. Schumacher meinte gestern schon, dass er sich bei den niedrigen Gripverhältnissen an Gokart-Zeiten zurückerinnere. Allerdings überfuhr er das Auto in FP3 auch einmal und drehte sich in Kurve 14. Die Bedingungen machen es für Rookies eben schwierig. Trotzdem sieht Schumacher überraschend schnell aus - abwarten, ob Haas das im Qualifying replizieren kann.

15:14 Uhr
Vettel & Stroll abgeschlagen
Ganz und gar nicht gut sahen hingegen die Aston Martins von Sebastian Vettel und Lance Stroll aus. Vettels beste Rundenzeit wurde zwar wegen Track Limits in Kurve 1 gestrichen, aber die hätte ihn nicht einmal von P18 auf P17 vorgebracht, da ging es um Hundertstel. Gleiches gilt für Stroll, er wäre so oder so auf P16 gelandet. Beide Fahrer waren gestern nicht glücklich, und das Auto schien auch heute nicht sensationell zu liegen. Q1-Aus möglich? Alfa scheint hingegen über Nacht Antworten gefunden zu haben, P10 für Räikkönen und P13 für Giovinazzi.

15:08 Uhr
Alpine wirklich stark?
Gestern waren Fernando Alonso und Esteban Ocon noch unsicher, was die Performance in Portugal anging. Obwohl sie gute Shortrun-Zeiten bieten hatten können. Heute sind sie aber wieder ganz vorne dabei, Esteban Ocon holte mit nur 0.371 Sekunden Rückstand sogar den fünften Rang und führte das Mittelfeld an. Alonso war dabei, übertrat auf seiner besten Runde aber Track Limits. Und das Auto scheint auch gut zu liegen. Täuschen sie noch immer mit Motor-Modus? Oder haben sie den Anschluss zu Ferrari, McLaren und AlphaTauri gefudnen, die sich ebenfalls wieder in den Top-10 eingefunden haben?

15:01 Uhr
Williams-Angst vor Wind
Je mehr Wind, desto schlechter die Stimmung bei Williams. Die waren gestern noch optimistisch eingestellt - weil der Wind für heute und für morgen weniger werden soll. Wird er das nicht, dann wird's eher nichts mit einer sehr enthusiastischen Prognose von George Russell. Der schon Punkte anvisieren wollte gestern. Aber in FP3 jetzt nur P17 schaffte, mit sieben Zehntel Rückstand auf P10.

14:50 Uhr
Starker Wind
Der Wind bleibt trotzdem ein Faktor, das ist sicher. So stark wie gestern scheint er nicht mehr, aber weiterhin bläst er. Und er ist nicht konstant, dreht immer wieder. Zwischen 10 und 20 km/h Rückenwind mussten die Fahrer einkalkulieren. Beziehungsweise konnten sie das mangels Konstanz bei Stärke und Richtung nicht wirklich. Was es sehr ungemütlich macht: Bläst der Wind von hinten, gibt das weniger Abtrieb. Bei der abfallenden Kurve 14 machte das in FP3 vielen Probleme, und daher gab es dort auch mehrere Dreher. Beim Einlenken kam der Wind, und der Grip an der Hinterachse verabschiedete sich. Das wird auf Push-Runden im Qualifying, wo man absolut am Limit ist, eine Herausforderung.

14:42 Uhr
Regentropfen?
Kam ein bisschen überraschend, als die zum Ende von FP3 gemeldet wurden. Jetzt ist die Euroformula Open auf der Strecke, und bis auf ein paar vereinzelte dunkle Wolken sieht es nicht wirklich nach Regen aus. Alles staubtrocken. Wir würden also definitiv nicht mit einem Regen-Qualifying rechnen. Der frische Wind hier verbläst das alles schon.

14:35 Uhr
Track Limits in Kurven 5 & 14
Gestrichene Zeiten gab es bisher nur in den Kurven 1, 4 und 15. Die gestern und heute neu hinzugefügten Kurven 5 und 14 scheinen aber keine gestrichenen Zeiten nach sich zu ziehen. Wir wollen nichts garantieren, ohne Track-Limit-Kristallkugel - aber es wird ja auch in den Event-Notizen nicht dezidiert erwähnt, ob man raus darf oder nicht. Nur dass der rot-weiße Kerb als Limit gilt. Und dass man schnellstmöglich und sicher wieder zurück auf die Strecke fahren muss. Und dass man, auf Anweisung des Rennleiters, den Vorteil zurückgeben muss. Bahrain-Feeling? Ja, Bahrain-Feeling. Ist die genau gleiche Situation: "Bleibender Vorteil", aber nicht definiert. Wir hoffen, dass das zumindest im Fahrer-Briefing abgehandelt wurde.

14:23 Uhr
Gestrichene Rundenzeiten
Letztes Track-Limit-Update vor Qualifying: Nach wie vor tun sich die Fahrer schwer, in Kurve 1 nicht den Kerb am Ausgang zu überfahren. Wieder 18 Übertretungen, die meisten davon für Mazepin und Vettel (je 3). In Kurve 4 hat sich die Situation aber entspannt. Nur 5 gestrichene Zeiten. 2 davon für Mazepin.

Nikita Mazepin hat nach wie vor ein Track-Limit-Problem - Foto: LAT Images

14:12 Uhr
Alfa beschwert sich gegen Strafe
News aus dem Alfa-Lager: Das Team ist noch immer sauer auf die Stop-and-Go-Strafe von Imola, die Kimi Räikkönen nachträglich einen neunten Platz kostete. Weil er sich vor dem Restart gedreht hatte, und dann nicht rechtzeitig seine korrekte Startposition einnahm. Das Team meinte schon nach dem Rennen, die Strafe sei unfair. Jetzt hat das Team einen Antrag eingereicht, der von der FIA die Nachprüfung der Strafe fordert.

14:03 Uhr
Regen-Meldung
Zum Ende überrascht uns die Rennleitung mit der Meldung: Rutschige Strecke im letzten Sektor, vereinzelt Regentropfen. Die Fahrer werden gleich gewarnt, während sie hin zu den Startübungen auf der Zielgeraden fahren.

14:00 Uhr
FP3 - ZIEL
Ohne weitere Zeitenverbesserungen endet das Training, damit holt Max Verstappen die Bestzeit vor Hamilton, Bottas und Perez. Ocon, Leclerc, Sainz, Norris, Gasly und Räikkönen komplettieren die Top-10. Schumacher auf P15, Vettel auf P18.

13:59 Uhr
Mazepin im Schotter
Jetzt hat er es aber geschafft, Mazepin muss sich nach einem spektakulären Querstehern aus dem Kiesbett befreien. Leclerc mault zugleich darüber, dass er im Verkehr steckt. "Die machen das doch absichtlich." Sah im Replay auch wie ein Haas aus, aber nicht so schlimm - wir sind nicht sicher, ob der Funkspruch zu dem Replay passte.

13:57 Uhr
Verstappen bessert nach
Erst im dritten Versuch schafft es Verstappen, sich marginal zu verbessern. 1:18.489. Allerdings war keiner seiner Sektoren ein persönlich bester. Eine Kompromiss-Runde. So oder so, er führt jetzt 0.236 Sekunden vor Hamilton und 0.331 Sekunden vor Bottas, die ihren zweiten Soft-Run bereits beendet haben. Perez liegt 0.351 Sekunden zurück. Ocon führt auf P5 mit 0.371 Sekunden das Mittelfeld knapp vor Leclerc, Sainz, Norris, Gasly und Räikkönen an. Vettel nur mehr auf P18, 1.7 Sekunden weg von der Spitze. Mick Schumacher dafür mit starker Runde vor auf P15.

13:54 Uhr
Verstappen sauer
"Es ist dieser beschissene letzte Sektor, ich verliere im letzten Sektor. Zu viel Übersteuern." Verstappen mag noch immer führen, ist aber nicht glücklich.

13:53 Uhr
Verstappen kann nicht nachlegen
Zwei schnelle Runden hat Verstappen jetzt auf seinem zweiten Satz Soft-Reifen versucht, beide Male scheitert er an seiner eigenen Bestzeit. "Kein Grip auf der Vorderachse", beschwert er sich. Der Red Bull will nicht wirklich einlenken, Verstappen balanciert am Limit.

13:50 Uhr
Hamilton-Angriff
Wieder versucht Hamilton zwei langsame Runden aus der Box heraus, um die Reifen ins optimale Temperaturfenster zu bekommen. Er verbessert dann zwar seine Zeit, aber bleibt 0.180 Sekunden hinter Verstappen. Bottas verbessert sich auf P3. Verstappen kommt jetzt noch einmal.

13:48 Uhr
Norris-Dreher
Zweiter Ausritt des Trainings, Lando Norris ist das nächste Opfer von Kurve 14. Auch ihm rutscht beim Runterfahren der Kuppe das Heck weg. Dort haben die Fahrer nach wie vor alle Probleme damit, das Heck unter Kontrolle zu behalten.

13:43 Uhr
Zweite Soft-Runs
Die ersten Fahrer haben Reifen gewechselt, und kommen für die letzten 20 Minuten mit neuen Soft-Reifen wieder raus. Alonso taucht kurz auf P3 auf, dann wird ihm die Zeit wegen eines Track-Limit-Vergehens in Kurve 1 gestrichen. Der zweite Alpine von Ocon legt nach, holt P4. Auch Hamilton kommt jetzt wieder, mit neuen Soft-Reifen.

13:38 Uhr
Verstappen P1
Während fast alle ihre ersten Soft-Runs beendet haben, bleibt Verstappen stur draußen. Diesmal ist kein Verkehr da, endlich passt die Runde. 1:18.545, erste Ansage. 0.190 Sekunden war er schneller als Hamilton, übernimmt die Spitze. Dann kommt er an die Box.

13:36 Uhr
Hamilton legt nach
Nach dieser Cooldown-Runde bessert Hamilton auf der folgenden schnellen Runde noch einmal nach, auf 1:18.735. Dann kommt er an die Box, wie auch die meisten anderen reinkommen. Hinter den Top-5 liegt Gasly, aber als schnellster Medium-Fahrer. Dann Sainz auf Soft, Ocon auf Medium, Ricciardo und Räikkönen auf Soft. 1.2 Sekunden trennen die Top-10. Sebastian Vettel liegt nach Medium-Runden mit 1.4 Sekunden Rückstand auf P16, knapp vor Mick Schumacher.

13:34 Uhr
Hamilton P1
Endlich haben die Mercedes freie Fahrt, und Hamilton haut eine 1:18.755 raus, obwohl die Soft schon 6 Runden alt sind. Die geben aber gerade viel her. 0.085 schneller als Perez war er, Leclerc bleibt auf P3. Verstappen unternimmt einen zweiten Anlauf, diesmal läuft er auf einen Hamilton auf der Cooldown-Runde auf: "Ich weiß nicht, warum Lewis so viel rausnimmt. Er hatte genug Platz." Bottas schafft nur P5.

13:30 Uhr
VSC endet
Das Schild steht wieder, es geht weiter. Verstappen beginnt, nachdem er während dem VSC langsam machen musste, jetzt seine schnelle Runde. Im ersten Sektor war er vor dem VSC schon schneller, aber ist noch immer deutlich besser unterwegs als der Rest der Welt. Dann aber Fehler durch Kurve 8. Mit absoluter Bestzeit im letzten Sektor holt er sich noch ein bisschen was zurück, landet aber auf P3. Perez übernimmt mit 1:18.840 auf Soft P1, Leclerc 0.161 dahinter auf P2. Verstappen 0.301 dahinter.

13:26 Uhr
VSC
Hamilton und Bottas fahren zwei Warmup-Runden, dann starten sie ihre erste schnelle Runde. Dann aber Virtual Safety Car, sie müssen im Mittelsektor rausnehmen. Ein Pirelli-Schild in Kurve 14 wurde vom Wind umgeblasen, Streckenposten müssen es wieder aufstellen.

13:23 Uhr
1:20 fällt
Mit 1:19.672 übernimmt Esteban Ocon auf Medium die Führung, fast die schnellste Zeit des Wochenendes. Leclerc folgt sofort, auf Soft ist er 0.071 Sekunden langsamer. Räikkönen übernimmt P3, vor Alonso, Tsunoda, Perez, Sainz, Gasly, Norris, Ricciardo. Aber es dauert noch, bis sich das Feld aussagekräftig sortiert hat. Erst recht, weil die Mercedes und Verstappen jetzt erst auf ihrer Outlap sind.

13:19 Uhr
Tsunoda P1
Jetzt wagen sie sich endlich alle raus, und sofort fällt das Tempo. Yuki Tsunoda übernimmt mit einer 1:20.161 auf Medium die Spitze, 0.221 vor Alonso auf Medium. Perez ist als erster Spitzenfahrer eine Zeit gefahren, auf Soft aber nur P3. Dahinter Ricciardo und Räikkönen auf Soft, Ocon auf Medium, Giovinazzi und Latifi auf Soft. Verstappen und Mercedes warten noch, fast alle anderen sind unterwegs.

13:13 Uhr
Wind frischt auf
Haben wir versprochen, dass der Wind ganz weg ist? Nein, ist noch immer da. Sieht besser aus als gestern, wo Topspeeds an die 30 km/h gemessen wurden, aber knapp unter 20 km/h sind es jetzt auch. Gegenwertig kommt er so, dass es Rückenwind für das Einlenken in den Kurven 3, und beim Durchfahren der Kurve 14 ist. Schumacher wirft auf der nächsten Runde den Haas in 14 fast wieder weg.

13:11 Uhr
Schumacher-Dreher
Nach der ersten Runde versucht Schumacher eine zweite - und legt den ersten Dreher des Wochenendes aufs Parkett. In Sagres, der vorletzten engen Rechtskurve, übersteuert der Haas am Scheitelpunkt und rutscht rückwärts in die Auslaufzone. Bleibt aber dem Kiesbett fern. Mazepin übernimmt jetzt die Spitze, Hamilton ohne Zeit ist zurück an der Box. Nur die beiden Haas haben bis jetzt eine Zeit gefahren.

13:07 Uhr
Schumacher P1
Stroll und Sebastian Vettel haben nur eine Runde auf Hard-Reifen gefahren, Vettel auch mit FlowViz-Farbe auf dem Heckflügel. Sie sind zurück an der Box. Schumacher und Mazepin im Haas kommen raus aus der Box, und mit 1:23.026 fährt Schumacher eine gemütliche erste Zeit auf Medium. Jetzt kommt Hamilton raus, alle anderen warten weiter an der Box.

13:02 Uhr
Stroll beginnt
Es dauert ein bisschen, aber nach zwei Minuten wagt sich mit Lance Stroll der erste (und bisher einzige) Fahrer raus auf die Strecke. Bei vielen Teams sind noch nicht einmal die Reifen montiert.

13:00 Uhr
FP3 - GRÜN
60 Minuten laufen. Bei 16 Grad Luft- und 28 Grad Streckentemperatur, und leichter Bewölkung, geht es weiter. Wetter also ähnlich wie gestern, nur mit ein bisschen weniger Wind. So sieht es gegenwärtig aus. Wird das Feld freuen, denn der Wind macht die Grip-Probleme nur noch schlimmer.

12:55 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Es geht los. Letzte Chance für das Feld - das gestern geschlossen über zu wenig Grip geklagt hat - sich an die Rutschpartie von Portimao anzupassen. Weil weggehen wird sie bis zum Qualifying nicht. Wir kommentieren das ganze Training wieder im ganz oben verlinkten Sessionticker live, mitsamt Positionen und Zeiten aller Fahrer.

12:45 Uhr
Analyse der Longruns
Für einen Blick auf unsere Trainingsanalyse bleibt immer noch etwas Zeit. Wer hatte am Freitag die Nase vorne, wenn es um längere Stints ging? Wir haben die Daten zusammengetragen.

12:30 Uhr
Jetzt Vlog anschauen
Noch bleibt etwa eine halbe Stunde bis zum Start von FP3. Das ist genug Zeit, um sich Christians aktuellen Vlog vom Freitag anzuschauen.

Formel 1 Crash: Schlafmütze Bottas verpennt Entschuldigung!: (08:39 Min.)

12:17 Uhr
Barcelona kann kommen
Christian denkt nicht gerne zurück an die Testfahrten 2020 in Barcelona. Damals wurde sein Auto aufgebrochen und alles Erdenkliche mitgenommen. Die Diebe sind in der spanischen Hauptstadt leider besonders gewieft. Ihnen reichen die wenigen Minuten aus, in denen Journalisten und geladene Gäste ihre Akkreditierungen und Parkausweise abholen, um sich an deren Autos zu schaffen zu machen. Christian hat sein Parkticket für das nächste Wochenende vorsorglich schon einmal jetzt abgeholt.

Foto: Motorsport-Magazin.com

12:02 Uhr
Verwirrung um Track Limits
Natürlich gibt es auch heute wieder Neuerungen bei den Track Limits. Zu den Kurven 1,4, 5 und 15 ist nun Kurve 14 hinzugekommen, bei der die Track Limits überwacht werden. Naja, zum Teil jedenfalls. In den Turns 1, 4 und 15 gelten die bekannten Regeln: Es werden die Zeiten gestrichen und bei der dritten Überschreitung insgesamt wird der Fahrer verwarnt. Die Kurven 5 und 14 sind davon ausgenommen. Warum? Keine Ahnung. Chaos ist vorprogrammiert.

11:52 Uhr
Ferrari hat Unterboden getestet
Christian hat nicht nur nach oben in den Himmel geschaut, sondern auch nach unten - gewissermaßen unter den Ferrari und hat neue Infos mitgebracht. Die Scuderia hat gestern einen neuen Unterboden getestet. Am Vormittag war er an Leclercs Auto verbaut, am Nachmittag bei Sainz. Der kommt an diesem Wochenende aber nicht mehr zum Einsatz, da er für eine andere Aero-Konfiguration entwickelt wurde. Sainz' P4 in beiden Trainings kam nicht von ungefähr. Ferrari hatte damit gerechnet, in Portimao stärker unterwegs zu sein, weil das Team im vergangenen Jahr dort die beste Performance gezeigt hat.

11:39 Uhr
Das Wetter zum Start
Christian Menath, unser Mann an der Rennstrecke in Portimao, meldet: Aktuell hängen dunkle Wolken über der Strecke. Nur 21,8 Grad Celsius Asphalttemperatur und 15,5 Grad Celsius Lufttemperatur. Es ist sehr frisch.

11:30 Uhr
Samstag beginnt
Da sind wir wieder! Heute wird es zum ersten Mal ernst richtig ernst in Portimao. Um 13:00 Uhr beginnt die Qualifying-Generalprobe, um 16:00 Uhr das Qualifying. Hier versorgen wir euch wie gewohnt mit den heißesten News von der Strecke.