Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Österreich 2019: Verstappen straffrei

Der Formel-1-Sonntag aus Österreich: Verstappen entscheidet Spielberg-Showdown gegen Leclerc für sich, bleibt danach straffrei. Die Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Österreich: Keine Strafe, Verstappen siegt +++

21:00 Uhr
Schluss für heute
Alle Entscheidungen sind durch, damit verabschieden wir uns für heute aus Spielberg. Jetzt legt die Formel 1 eine Woche Pause ein, erst dann geht es in Silverstone weiter. Wir sind dann wieder dabei, und ihr hoffentlich auch - bis dann!

20:36 Uhr
Lift-and-Coast-Party
Mercedes erlebte in Österreich das schlechteste Rennen ihrer Formel-1-Saison. Woran es lag? Überhitzung, Lift-and-Coast, maximales Motor-Management. Wir arbeiten die Mercedes-Klatsche von Österreich hier noch einmal auf:

20:21 Uhr
Rennleiter spricht
Noch eine Medienrunde: Der Rennleiter Michael Masi stellt sich jetzt noch den Fragen der Journalisten - oder zumindest der Fragen jener Journalisten, die nicht nach der Urteilsverkündung zusammengepackt haben. Also wir auf jeden Fall - wir sind ja natürlich noch da.

20:06 Uhr
Kein Ferrari-Einspruch
Wir berichten live aus der Ferrari-Medienrunde: Sie planen keinen Einspruch. Besser für den Sport sei es, so ihre Begründung. Vielleicht aber auch, weil es diesmal kein Analyse-Video von Karun Chandhok gibt, dass sie als Gegenbeweis anführen können.

20:02 Uhr
Verstappen ist noch da
Max Verstappen ist noch da, während man bei Red Bull jetzt feiert. Er gibt gleich erste Interviews vor der Hospitality. Wir sind ebenfalls zu Red Bull geeilt, für Christian Horners (lange verschobene) Medienrunde. Auch Ferrari hat mit ihrer Sonntags-Runde bis zur Urteilsverkündung gewartet.

Verstappen bei Interviews - Foto: Motorsport-Magazin.com

19:55 Uhr
Die Steward-Entscheidung
Keine Strafe, "no further action". Die Stewards entscheiden, dass beide Fahrer nebeneinander in die Kurve fahren, und dass ihnen ganz klar der Platz ausging. An der Ausfahrt kam es dann zum Kontakt, aber insgesamt können die Stewards keinen eindeutig Schuldigen ausmachen. Rennunfall.

19:48 Uhr
VERSTAPPEN-SIEG BLEIBT
Die Entscheidung ist da, Verstappen wird nicht bestraft.

19:45 Uhr
Entscheidung bald?
Letzte Stimmen von der Strecke suggerieren, dass eine Entscheidung bald kommen soll. Was "bald" da bedeutet ... keine Ahnung. Wir treffen heute hier keine Prognosen mehr.

19:28 Uhr
Kubica Driver of the Day
Ein bisschen Unterhaltung: Robert Kubica wurde heute in der offiziellen Wahl zum Fahrer des Tages gekürt. Warum? Na warum nicht? Er war immerhin der einzige Fahrer, der mit drei Runden Rückstand ins Ziel kam.

19:18 Uhr
Vettel verpasst Podium
Wäre aber möglich gewesen, glaubt er. Nur summierten sich auf seiner Seite der Ferrari-Garage an diesem Wochenende die Fehler - vom Qualifying bis zu dem verbockten Stopp im Rennen.

18:49 Uhr
Wir warten weiter
Also bleibt die Entscheidung nach wie vor offen. Wann war das Rennen noch einmal aus? Egal, hier gibt es jetzt alle Kommentare von Leclerc und Verstappen zum Zwischenfall in ausführlicher Form.

18:45 Uhr
Fakes kursieren
Währenddessen herrscht hier im Media Center von Spielberg große Aufregung. Es kursiert gerade ein Dokument, welches von einer 5-Sekunden-Strafe von Verstappen spricht. Aber ein Fake, kommen wir letztendlich zur Feststellung. Die niederländischen Kollegen hinter uns sind schon in Panik verfallen.

18:19 Uhr
Verstappen vs. Leclerc
Wir haben im Fahrerlager inzwischen die beiden Parteien bei den Stewards beim Ankommen beobachtet. Jetzt heißt es warten.

Max Verstappen bei den Stewards - Foto: Motorsport-Magazin.com
Charles Leclerc bei den Stewards - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:59 Uhr
UMFRAGE: Braucht es eine Strafe?
In diesen Minuten beginnt die Anhörung zwischen Verstappen und Leclerc bei den Stewards. Wir fragen euch schon einmal vorsorglich um eure Meinung: Braucht es eine Strafe?

17:53 Uhr
Vettels Fazit
Gleich startet die Anhörung. Wir nutzen die kurze Pause und werfen einen Blick auf Sebastian Vettel, der am Ende mit einer 2-Stopp-Strategie nur knapp das Podium verpasste. "Fast ist ein gutes Wort", meint Vettel. "Gestern hat uns weh getan, wenn man die heutige Pace ansieht. Wir hätten aber auch ein besseres Rennen haben können, wenn wir als Team besser gearbeitet hätten und uns auch besser gegen die Autos dahinter verteidigt hätten. Das war am Ende nicht der Fall. Es hat aber Spaß gemacht. Viel Rad-an-Rad die ganze Zeit, und wir haben immer gepusht."

17:38 Uhr
Binotto: Regeln sind Regeln
Als bei Binotto noch einmal nachgefragt wird, räumt er ein: "Ja, ich stimme zu, wir sollten sie fahren lassen, kämpfen lassen. Das sollten wir für die Zukunft ändern. Aber die Tatsache ist, dass die aktuellen Regeln so eine Aktion nicht erlauben. Lasst uns auf die Stewards warten."

17:35 Uhr
Binotto sieht Strafe
Beim Interview mit Sky UK gibt sich Ferrari-Boss Mattia Binotto ziemlich klar: "Die Regeln sind momentan klar: Eine Kollision verursachen, ein Auto von der Strecke drücken - ich glaube, beides war hier der Fall. Natürlich wird es untersucht, wir sind ob des Ergebnisses zuversichtlich. Natürlich ist es um das Podium schade, aber wir vertrauen den Stewards. Jetzt warten wir."

17:25 Uhr
Leclerc zur Attacke
"Es wäre wohl trotzdem gleich ausgegangen", vermutet Leclerc bezüglich des Rennergebnisses. "Aber ich glaube, so solltest du nicht überholen."

17:23 Uhr
UNTERSUCHUNG: Verstappen vs. Leclerc
Die Stewards bitten um 18:00 Uhr zur Untersuchung - also wird es wohl noch eine Stunde dauern, bis wir ein finales Rennergebnis verkünden können. Das kommt hier in letzter Zeit etwas häufig vor.

17:19 Uhr
Leclerc zur Berührung
"Ich habe in der zweiten Runde genau das Gleiche gemacht, und dann war da Kontakt", meint Leclerc nur auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com. "In der ersten Runde hatte ich mehr Traktion und konnte kontern. In der zweiten Runde ging das nicht mehr, weil es eine Berührung gab."

17:17 Uhr
Verstappen zur Attacke
"Bei der zweiten habe ich später gebremst. Aber ja, ein kleiner Kontakt. Von meiner Seite ist das Racing. Da ist auch eine Kuppe. Wenn du die falsch erwischt, dann geht dir irgendwann der Platz aus. Es ist hartes Racing, nicht hinterherfahren. Das wollen wir doch?"

17:16 Uhr
Leclerc zu Reifen
"Im Rennen scheinen wir etwas verpasst zu haben, wir hatten viel mehr Abnutzung, auch auf dem zweiten Reifensatz", gibt Leclerc zu. "Wir haben nicht erwartet, dass Max so lange im ersten Stint fährt. Das machte uns viel schwerer, da wir einen so langen ersten Stint fahren mussten."

17:14 Uhr
Verstappen zum Start
"Am Start bin ich im Anti-Stall angekommen, vielleicht haben wir die Kupplung etwas zu aggressiv eingestellt", erklärt Verstappen inzwischen seine Probleme am Start.

17:13 Uhr
Horner zu fehlender Leistung
"Da habe ich mir wirklich Sorgen gemacht", gibt Christian Horner zu, als er von RTL zu Verstappens kurzen Leistungs-Problemen befragt wird. Dann erklärt er: "Es war ein Auspuff-Sensor, der musste zurückgesetzt werden. Das hat er an den Schaltern korrigiert. Wahnsinn, wie ruhig er geblieben ist. Da passiert weiß Gott was, er kontrolliert die Reifen, Bremsen, Benzin, und er fährt trotzdem schnell."

17:05 Uhr
Verstappen zum Sieg
Ab wann glaubte er daran? "Schwierig zu sagen, nach dem Start war es nicht einfach für mich", gibt Verstappen zu. "Ich blieb aber ruhig, und nach dem Stopp war das Auto auf der Strecke phänomenal. Die Geschwindigkeit auf den Geraden war richtig gut. Ich denke, nachdem ich Bottas überholt habe, danach habe ich schon daran geglaubt, dass es möglich war. Dann noch einen Ferrari zu überholen war natülrich nicht einfach, aber am Ende hat es geklappt."

17:02 Uhr
Fahrernoten!
Der erste Sieg von Honda, die erste Niederlage von Mercedes ... da war einiges los. Wer war aber an diesem Wochenende wie gut? Jetzt abstimmen! Verstappen, Norris, Sainz, das wären auf jeden Fall Kandidaten für den besten Fahrer des Wochenendes.

16:57 Uhr
Bottas
"Wir haben das Maximum aus dem Paket geholt", meint schließlich der unscheinbare Dritte Valtteri Bottas. "Es war schwieriger als erwartet, weil uns der Motor zu heiß wurde und wir die Temperatur kontrollieren mussten. Ein paar Punkte sind es aber nach dem Wochenende, und es ist alles in allem nicht so schlecht. Die Renn-Pace war relativ ähnlich, nur als wir dann mit den Temperaturen Probleme bekamen, sind wir zurückgefallen."

16:55 Uhr
Leclerc zur Strafe
"Ich war schon in der Runde davor außen", erklärt Leclerc. "Das war okay, weil er außen am Kurvenausgang Platz ließ. In der nächsten Runde war das dann nicht so, also haben wir uns berührt. Danach hatte ich keine Möglichkeit mehr, mir den Platz wieder zu holen. Schade."

16:53 Uhr
Leclerc zu Verstappen
"Insgesamt war das Rennen gut", beginnt Leclec. "Am Ende hatte ich dann etwas mehr Verschleiß als ich dachte, daher kam Max wieder näher. Ich lasse die Stewards entscheiden, aber aus dem Cockpit sah es ziemlich eindeutig aus. Ich weiß nicht, wie es von außen aussah, aber wir werden sehen."

16:50 Uhr
Verstappen zur Strafe
"Das ist hartes Racing. Sonst können wir schon nach Hause gehen", liefert Verstappen eine klare Ansage. "Wenn diese Dinge nicht erlaubt sind, warum sollen wir dann in der Formel 1 sein?"

16:45 Uhr
Verstappen
"Nach dem Start dachte ich, dass das Rennen vorbei wäre", gibt Verstappen zu. "Aber ich habe einfach weiter gepusht. Auf dem ersten Reifensatz hatte ich einen ziemlich schlimmen Bremsplatten, aber nach dem Stopp sind wir geflogen. Und wir hatten auch guten Speed auf der Geraden. Ich freue mich für das Team, und natürlich für Honda."

16:35 Uhr
MAX VERSTAPPEN GEWINNT IN SPIELBERG!
Wie im letzten Jahr: Heimsieg für Red Bull! Hammer! Aber: Ganz gegessen ist der Käse mal wieder noch nicht. Die Nummer gegen Leclerc könnte noch Ärger geben. Jetzt kommt auch schon die Meldung, dass ermittelt wird. Für jetzt aber erstmal Verstappen Erster vor Leclerc, Bottas, Vettel und Hamilton. Norris, Gasly, Sainz, Räikkönen und Giovinazzi holen Punkte.

16:31 Uhr
R 68,69/71: Angriff - und vorbei!
Erst in Runde 68 innen richtig eng in der Remus. Leclerc kontert vor Kurve vier. Näcshte Runde wird es wieder richtig eng. Verstappen innen, knallhart, Berührung, Verstappen schickt ihn weit, war das in Ordnung? Grenzwertig. Leclerc beschwert sich richtig. Rennleitung hats auch notiert. Weiter hinten macht Vettel Hamilton Feuer und geht auch vorbei!

16:29 Uhr
R 65/71: DRS-Spiele
Sowohl Verstappen als auch Vettel sind jetzt kurz davor, den Flügel aufklappen zu können. Das teilt auch Ferrari Lelcerc mit. "Leave me alone", funkt Leclerc zu ruhig. Klar, der hat genug mit Max zu tun. Und der greift an! In Reamus schon halb daneben. Kurve vier wird auch eng! Das sieht gut aus. Denn Zeit ist noch reichlich.

16:25 Uhr
R 62/71: 3 Sekunden
Max kommt näher. Drei Sekunden Rückstand auf Leclerc noch. Noch neun Runden. Jetzt noch acht. Und 2,5. Das wird noch ein Finale hier! Und Vettel könnte es noch unterhaltsamer machen. Er ist nur 1,5 Sekunden hinter Hamilton.

16:16 Uhr
R 57/71: Verstappen funkt Problem
Power-Verlust, funkt Verstappen! Aber davon zu sehen ist nicht viel, Bottas ist in Remus trotzdem fällig. Mercedes scheint hier aber ganz offensichtlich auch etwas schonen zu müssen. Egal. Max schon Zweiter jetzt! Geht da noch was gegen Leclerc? Fünf Sekunden Gap. Wenn das Problem nichts Ernstes war, könnte das noch richtig eng werden. Ein paar Einstellungsanweisungen via Funk haben aber offenbar schon geholfen.

16:09 Uhr
R 52/71: Verstappen durch!
Drei harte Runden Fight. Dann überwindet Verstappen die Hürde Vettel vor Kurve vier. Ferrari reagiert und lässt Vettel sofort stoppen. Dieses Mal geht alles gut. Und Vettel hat ketzt einen frischen Soft! Schlussspurt. Aber erstmal acht Sekunden hinter Hamilton jetzt. Verstappen dreht den Hahn sofort weiter auf, ist schon direkt hinter Bottas.

16:04 Uhr
R 43/71: Max on a Mission
Nur noch 1,7 Sekunden liegt der Red Bull hinter Vettel. Schnellste Rennrunde gerade. Zahlen sich jetzt Max' Reifenmanagement-Skills aus? Mercedes geht es auch nicht gut. Am Bottas-Funk geht es um Temperaturen im Grenzbereich. Klar, ist auch eine Hitzeschlacht hier. Und Hamilton? Fällt richig ab. 13 Sekunden hinter Verstappen schon jetzt.

15:57 Uhr
R 38/71: Funkproblem
Wie wir gerade erfahren, gab es in der Ferrari-Garage Funkprobleme. Deshalb also der verhaute Vettel-Stop. Hitzeschaden oder was?

15:54 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
Sainz und Ricciardo müssen aber noch zum Reifenwechsel kommen.

Pos.FahrerZeitStopps
1LeclercLAP1
2Bottas+4,5981
3Vettel+9,6371
4Verstappen+13,0651
5Hamilton+20,2361
6Sainz+33,9650
7Ricciardo+37,8880
8Norris+39,7361
9Gasly+41,6361
10Räikkönen+44,3941

15:49 Uhr
R 32/71: Vettel vorbei!
Durch den Flügelwechsel reicht es für Seb locker. Auch Verstappen war jetzt drin. Auch Max und Lewis haben aber Hard bekommen. Hier wollen alle sichergehen. Jetzt also die ganzen Top-5 auf derselben Mischung. Abstände folgen gleich zur Halbzeit.

15:46 Uhr
R 28/71: Hamilton bemängelt Abtrieb
Der Brite fürchtet einen Schaden an seinem Mercedes. Die Mechaniker halten schon einen neuen Frontflügel bereit. Aber Lewis fährt nochmal weiter. Und Vettel macht jetzt Betrieb. Das kann eng werden am Boxenausgang gleich.

15:41 Uhr
R 24/71: Reifen
"Sind gut", funkt Hamilton. Er will seinen Medium-Stin ausdehnen. Genauso offenbar Verstappen, jetzt Zweiter mit acht Sekunden Abstand. Genauso weit ist Leclerc zurück, nach dem Stop jetzt auf Hard, dann Bottas, auch auf Hard. Dem fehlen nochmal vier Sekunden auf Leclerc. Dann Norris ohne Stop und Hard-Vettel. Räikkönen war auch drin. Jetzt P14. Nun kommt Norris. Freie Bahn für Vettel.

15:38 Uhr
R 22/71: Probleme an der Box!
Bottas und Vettel beide drin - und beide haben ein Problem. Wegen Vettel muss Mercedes aufpassen und Bottas warten lassen. Er verliert Zeit. Doch das tut auch Vettel, weil der Reifenwechsel dauert. Die Reifen waren nicht ready! Eine Runde später kommt auch Leclerc während Hamilton vorne den Hammer fallen lässt. Was kommt hier bei raus wenn alle drin waren?!

15:35 Uhr
R 18/71: Offensive Vettel
Ferrari weist auch Vettel an 'aaarde' zu pushen, wie die Italiener eben sagen. Macht er und rückt den Rückstand auf Hamilton unter drei Sekunden. Leclerc macht vorne auch immer mehr Betrieb. Fünf Sekunden Lücke klaffen auf Bottas. Weiter hinten beißt sich Gasly die Zähne an Räikkönen aus. Der verliert dadurch jedoch Zeit auf Norris.

15:27 Uhr
R 11/71: Strafe Magnussen
Der Däne war am Start nicht richtig im Grid positioniert. Durchfahrtsstrafe. An der Box war er regulär auch schon gerade. Damit ist klar, wer hier als erster überrundet wird. Norris derweil in Remus an Räikkönen vorbei. Ferrari sagt Leclerc: weiter Plan A. Der heißt offenbar Offensive. Den Soft so lange prügeln wie es geht, kein großes Management. Wir sind schon in Runde 14, scheint gut zu laufen.

15:24 Uhr
R 8&9/71: Doppel-Max
Zweimal Remus, zweimal sauber vorbei. Verstappen schnappt sich erst Norris, dann Räikkönen. Vettel davor holt leicht auf Mercedes auf. Leclercs Soft zeigt noch keine Anzeichen von Schwäche. Drei Sekunden vorne.

Vettel hat sich durch das Mittelfeld gewühlt - Foto: LAT Images

15:21 Uhr
R 6/71: Was machen die Leclerc-Softs?
"Wer weiß, vielleicht versteht Ferrari ja die Reifen besser als wir.... Wobei, in der Kurve fährt der ja eh langsam, ist ja nur auf der Geraden schnell, da geht der Reifen nicht kaputt", scherzte eben noch Dr. Helmut Marko im Grid-Smalltalk mit Motorsport-Magazin.com. Vettel überholt indes auch Räikkönen in Remus, ist jetzt Vierter, nur fünf Sekunden hinter Hamilton.

15:18 Uhr
R 3/71: Vettel boxt sich durch
Mit sehr harten Bandagen geht Seb in der Spitzkehre vorbei an Norris. Vorne hat sich leclerc 2,5 Sekunden abgesetzt.

15:12 Uhr
START: Verstappen patzt!
Max bleibt fast stehen! Leclerc easy vorne vor Bottas. Hamilton hat richtig mit Norris zu tun, muss ihn bis Kurve drei lange niederkämpfen. Dann schafft er es, Lando verliert und auch Räikkönen geht durch. Alfa auf P4! Dann kommen Norris und schon Vettel vor Verstappen aus Runde eins.

Gut zu sehen: Verstappen kommt kaum los - Foto: Motorsport-Magazin

15:10 Uhr
Formiert euch!
Die Einführungsrunde läuft. Alle kommen sauber los. Da dann kauen wir mal los unsere Nägel.

15:05 Uhr
Reifenwahl
Die Heizdecken sind runter. Wir sehen die gewählten Reifen außerhalb der Top-10. Die ist schnell erklärt: Alle mit Medium. Zur Erinnerung: In den Top-10 starteten nur die Mercedes und Verstappen auf dieser Mischung, der Rest auf Soft.

14:58 Uhr
Niki zur Ehre
Die Hymne läuft, überall rote Kappen und ein rot-weißes Meer. Die übliche Startzeremonie steht heute ganz im Zeichen Niki Laudas.

14:55 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Spielberg. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:53 Uhr
Newey unterwegs
Wie so oft treffen wir auch Red Bulls Aero-Guru Adrian Newey in der Startaufstellung an. Heute vor Mercedes, wie immer auf der Suche nach Geheimnissen.

Adrian Newey vor dem Mercedes - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:48 Uhr
Zelte vs. Hitze
Wir wandern durch die Startaufstellung, und unterstreichen noch einmal: Es ist sehr, sehr heiß. Die Teams haben Zelte aufgebaut, um sich vor der Hitze zu schützen. 33 Grad Lufttemperatur.

Zelte auf der Startaufstellung - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:40 Uhr
Noch 30 Minuten
Dann beginnt die Aufwärmrunde. Alle Fahrer sind inzwischen in der Startaufstellung angekommen. Erste Bilder vom Renn-Sonntag gibt es inzwischen natürlich auch schon, alle gesammelt in unserer Galerie.

14:32 Uhr
Boxengasse öffnet
Jetzt ist die Ampel zum ersten Mal auf grün gesprungen, die Fahrer kommen auf die Strecke und machen sich auf den Weg zur Startaufstellung.

14:30 Uhr
Alternative Strategie
Pirelli versichert, dass die erste Alternativ-Strategie für heute nur geringfügig langsamer ist als die optimale Strategie. 12 bis 16 Runden auf Soft, dann Wechsel auf Hard - darauf wird auch Charles Leclerc abzielen. Die Frage ist nur: Halten die Soft wirklich 12 bis 16 Runden? Die Streckentemperatur beträgt immerhin 51 Grad.

14:25 Uhr
Optimale Strategie
Pirelli jedenfalls glaubt wohl nicht an Ferraris Analysen vom Freitag. Ihrer Meinung nach ist eine 1-Stopp-Strategie mit dem Medium als Startreifen ganz klar die richtige Wahl. Medium für 14 bis 20 Runden, und ab da Hard bis ins Ziel. Diese Option präsentiert sich für die Mercedes, für Max Verstappen, sowie für alle Fahrer außerhalb der Top-10, die freie Reifenwahl haben.

14:10 Uhr
Wer gewinnt?
Letzte Chance - wer hat noch nicht abgestimmt? Jetzt mitmachen. Hat Ferraris Strategie-Abteilung heute recht, bringen die Soft-Reifen endlich den ersten Sieg für Charles Leclerc? Oder haben Red Bull und Mercedes recht - und Verstappen, Bottas und Hamilton machen den Sieg unter sich aus?

14:05 Uhr
Temperaturen steigen
Wir nähern uns dem Höhepunkt. Die einzigen Wolken im Himmel sind Rauchspuren der Flying-Bulls-Kunstflugstaffell, die her gerade noch eine kleine Show abzieht. 32 Grad Lufttemperatur, 52 Grad Streckentemperatur.

14:00 Uhr
STRAFE: George Russell
Einmal wird die Startaufstellung noch angepasst. George Russells Williams hat über Nacht noch eine andere Version des Frontflügels am Auto montiert. Das ist laut Parc-Ferme-Regeln nicht erlaubt, daher muss Russell aus der Boxengasse starten.

12:52 Uhr
Hamilton-Startplatz
Wer es noch nicht wusste: Lewis Hamilton startet heute von Startplatz 4, nicht 5. Obwohl er eigentlich Zweiter war, und drei Strafplätze bekam. Die Gleichung lautet also 2 + 3 = 4. Warum, das haben wir gestern am Abend noch aufgelöst.

12:45 Uhr
Schlüsselfaktoren
Noch zweieinhalb Stunden - was gilt es heute zu beachten? Wir haben die sieben Schlüsselfaktoren zur erwarteten Hitzeschlacht in Österreich zusammengefasst. Stand Streckentemperatur: 50 Grad, bei wolkenlosem Himmel und 31 Grad Lufttemperatur.

12:35 Uhr
Österreich feiert Lauda
Eine Kurve gibt es auf dem Red Bull Ring, die ab heute wieder Niki Laudas Namen trägt. Auch sonst feiert man in Österreich den Dreifach-Weltmeister. Wir haben dazu alle Bilder in einer Galerie gesammelt.

12:05 Uhr
Mittag
Damit sind die Formel 3 und Formel 2 für dieses Wochenende durch - einen Überblick über alle Sessions gibt es noch einmal in unserem Wochenend-Ticker zu den Nachwuchs-Serien. Die Formel 1 übernimmt jetzt: Um 15:10 Uhr ist bekanntlich Start, jetzt folgen die letzten Vorbereitungen.

11:52 Uhr
F2: Schumacher-Gala in Österreich
Sette Camara und Ghiotto kommen sicher ins Ziel, dahinter wird es eng: de Vries holt sich Platz vier, aber Schumacher kommt mit durch. Und fast holt er noch das Podium, de Vries hat in den letzten Runden noch ordentlich zu kämpfen. Aber zumindest kann sich Schumacher endlich mal wieder über ein Punkte-Ergebnis freuen. Und über eine sensationelle Aufholjagd - P18 auf P4!

11:36 Uhr
F2: Restart
Noch fünf Runden. Die Spitze bleibt beim Restart unverändert. Nur Matsushita holt sich Platz acht von Correa. Hinter den beiden fährt Hubert mit einem schiefen Frontflügel, der hängt schon mehrere Runden so. Aber niemand sieht offenbar die Notwendigkeit, das zu reparieren.

11:31 Uhr
F2: Safety Car!
Jetzt fliegt der Zweite Deletraz ab! In Kurve eins rutscht ihm beim Einlenken das Heck weg, er landet im Reifenstapel. Das Safety Car kommt, dahinter die Reihenfolge: Sette Camara, Ghiotto, Zhou, de Vries, Schumacher, King, Latifi.

11:30 Uhr
F2: Schumacher im Aufschwung
Vorne fahren Sette Camara und Deletraz jetzt ein ruhiges Rennen, dahinter jetzt Ghiotto, Zhou und de Vries. Dahinter geht es rund, dank Mick Schumacher: Der stürmt durchs Feld, hat jetzt sogar schon Platz sechs erreicht. Hinter ihm King, Latifi und Correa.

11:16 Uhr
F2: De Vries in Problemen
Kurz übernimmt Nyck de Vries die Führung - dann wird sein Auto plötzlich langsam. Sette Camara, Deletraz, Zhou, Ghiotto und King gehen vorbei, erst dann läuft das Auto wieder. Das Feld bleibt aber eng zusammen. Auch zum Vorteil von Mick Schumacher, der nach zehn Runden schon Platz neun erreicht hat.

11:05 Uhr
F2: Start!
Vorher bleibt wieder jemand stehen und muss weggeschoben werden, diesmal ist es Tatiana Calderon. Dann geht es, Jordan King geht vom Start weg in Führung. Dann Deletraz, und Nyck de Vries schießt von Platz sechs aus nach vorne, kommt als Dritter aus der ersten Runde zurück. Dann Sette Camara, und Guanyou Zhou, der in Kurve drei ausweichen hatte müssen.

10:55 Uhr
Das Wetter
Sollte jemand daran gezweifelt haben. Es ist noch immer heiß hier, noch immer wolkenlos. 26 Grad Lufttemperatur, steigend - und 42 Grad Streckentemperatur, stark steigend. Wird der angekündigte Hitzesonntag. Als ob daran hier je irgendein Zweifel bestanden hätte.

10:50 Uhr
F2: Das Sprintrennen
Nächster Anlauf für Mick Schumacher, der seit einer Ewigkeit schon keine Punkte mehr eingefahren hat. Gestern war sein Auto beim Start nicht angesprungen, er wurde nur 19., während Noboharu Matsushita zum ersten Mal gewann. Jordan King sicherte sich mit Platz acht die Pole für das Sprintrennen heute, vor Louis Deletraz, Guanyou Zhou und Sergio Sette Camara.

10:44 Uhr
Lauda-Kurve
Gestern wurde es schon berichtet, heute gibt es weitere Details: Niki Lauda bekommt auf dem Red Bull Ring seine eigene Kurve. Kurve 1 wird von nun an seinen Namen tragen.

10:35 Uhr
Mick Schumacher im F1-Ferrari
Gleich startet Mick Schumacher in der Formel 2 ins Sprintrennen. Die Formel 2 ist in Hockenheim zwar nicht dabei, aber Mick Schumacher wird in einem alten Formel-1-Ferrari seines Vaters Michael einen Gastauftritt hinlegen.

10:25 Uhr
F3: Hughes siegt!
Was? Ja, Jake Hughes steht ganz oben! Armstrong versuchte in der letzten Runde eine Attacke, ging mit DRS vorbei und bremste vor der letzten Kurve vor Shwartzman - und Shwartzman fuhr ihm ins Heck! Reifenschaden für Armstrong, Strafe für Shwartzman, Hughes profitiert und gewinnt. Daruvala und Shwartzman komplettieren das Podium.

10:12 Uhr
F3: VSC Nr. 2
Wieder VSC, diesmal geht es auf das Konto von Alex Peroni, der in Kurve drei seinem Teamkollegen Sebastian Fernandez ins Auto fährt. Mit nur einer verbleibenden Runde wird neu gestartet.

10:03 Uhr
F3: Restart
Weiter geht die wilde Jagd. Armstrong versucht beim Neustart gleich eine Attacke, aber Shwartzman wehrt ihn ab. Dahinter sieht sich Hughes das in Ruhe an. Fewtrell, Pulcini und Daruvala haben jetzt eine zweite Gruppe gebildet, in der sich Daruvala und Pulcini streiten. Dahinter die dritte Gruppe, an deren Spitze Zendeli und Vips kämpfen.

09:57 Uhr
F3: Halbzeit
Und VSC. Ye Yifei und Bent Viscaal sind offenbar in der letzten Kurvenkombination kollidiert. Zumindest stehen beide Autos dort in der Auslaufzone, und bei Yifei fehlt der Frontflügel. Das sorgt für kurze Entspannung im Mittelfeld, in dem es noch immer heiß hergeht: Jetzt Fewtrell vor Pulcini, Daruvala und Zendeli. Daruvala und Zendeli wären kurz vor dem VSC fast noch in der Bergauf-Haarnadel kollidiert, beide hatten sich verbremst.

09:52 Uhr
F3: Harte Kämpfe
Noch 15 Runden. Vorne haben sich Shwartzman, Armstrong und Hughes jetzt sortiert und ziehen weg. Dahinter Fewtrell, der zwar an Zendeli vorbeikam, jetzt aber den Verkehr aufhält - Zendeli will wieder vorbei, und Jehan Daruvala, Leo Pulcini, Juri Vips ... ungefähr sechs Autos haben die gleiche Idee.

09:48 Uhr
F3: Startphase
Hier geht es rund - Zendeli kann sich vorne nicht absetzen, jetzt kommt es zum kurzen Vierkampf mit Hughes, Armstrong und Shwartzman. Mehrmals sind sie zu dritt nebeneinander, in Runde 6 kann sich Shwartzman schließlich vorne absetzen. Hinter ihm folgen Hughes, Armstrong und Zendeli, dicht gefolgt von Fewtrell, Verschoor, Daruvala, Pulcini, Vips und Lawson. Alle wollen heute mitspielen.

09:40 Uhr
F3: Start!
Jake Hughes kommt gut weg und geht in Kurve 1 in Führung, aber Zendeli kommt gut den Berg hoch und geht wieder an ihm vorbei. In Kurve vier kommt schließlich Macus Armstrong außen, versucht an allen vorbei zu gehen. Geht sich nicht aus, er reiht sich hinter Zendeli und Hughes auf drei ein. Pedro Piquet hat sich aus der ersten Kurve heraus gedreht und fährt jetzt dem Feld hinterher. In Runde 2 beginnen Armstrong und Teamkollege Shwartzman einen Infight um Platz 3, bei dem auch Juri Vips, der Sieger von gestern, mitspielen will.

09:30 Uhr
F3: Das zweite Rennen
Gestern sahen wir im fünften Rennen der Saison endlich einen Fahrer ganz oben auf dem Podium, der nicht für das mächtige Prema-Team fährt. Red-Bull-Junior Juri Vips sicherte sich den Sieg im Samstagsrennen. Gleich steht aber ein Deutscher auf der Pole - denn die Top-8 des Samstages gehen in umgekehrter Reihenfolge ins Sonntagsrennen. Das bedeutet: Lirim Zendeli auf Pole, vor Jake Hughes, Pedro Piquet und Robert Shwartzman.

09:20 Uhr
Bernie am Morgen
Aber bevor wir mit Renn-Action loslegen, schauen wir uns kurz Bernie Ecclestone an - der hat nämlich an diesem Wochenende schon mit uns gesprochen. Zu so einigen Themen, und wir sind überrascht, gehört zu haben: Liberty tut ihm leid. Genauso wie ihm der Verlust des Hockenheim-GPs leid tut, übrigens. Und Lewis Hamilton sei für die Formel 1 das Beste und das Schlechteste.

09:15 Uhr
Guten Morgen!
Finaltag in Österreich - heute stehen die letzten Rennen des Wochenendes an! Wir sind hier, wir sind bereit, in wenigen Minuten legt die Formel 3 los. Danach folgt Formel 2, und natürlich um 15:10 Uhr das große Highlight, die Formel 1.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video