Formel 1

Formel 1 China im Live-Ticker: Der Donnerstag in Shanghai

Formel 1 LIVE - heute: Das dritte Saisonrennen in China, der 1000. GP der F1-Geschichte. Die ersten Bilder und Stimmen vom Medientag in Shanghai.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

15:55
Der Abend senkt sich auf die Dächer der... Naja, nicht Domstadt, aber Shanghai halt
Und mit einem Bild wie es schöner nicht sein könnte verabschieden wir uns für heute aus dem Reich der Mitte. Morgen sind wir dann in aller Herrgottsfrühe wieder hier, damit die ganz starken unter euch auch ab 04:00 Uhr deutscher Zeit das erste Training verfolgen können. Auf ins Bettchen also und bis morgen!

Foto: LAT Images

15:30
Renault mit doppelter neuer Power-Unit!
Renault trifft es motorentechnisch mal wieder besonders hart. Nach dem Doppel-Aus in Bahrain rden bei beiden Werksfahrern die kompletten Power-Units getauscht. Damit sind erstens alle vier Renault-befeuerten Autos im Feld (die McLaren traf es ja bereits) bei ihrer zweiten Einheit angelangt, was Strafen unumgänglich macht. So wird das nichts mit dem Kampf um Platz 4...

15:13 Uhr
Gasly: Mein Wochenende hier wird besser
Trotz zuletzt schwacher Performance ist sich Pierre Gasly sicher, dass sein Wochenende in China besser werden wird. Nach Bahrain sei er mit seinem Ingenieur alle Daten durchgegangen und dabei einiges gelernt. In Red Bull hat er sowieso vollstes Vertrauen: "Sie sind die Schnellsten, wenn es um Entwicklung und Fortschritt geht." die Lücke zur Spitze sei viel kleiner als letztes Jahr; an einem gewissen Punkt werde man sogar zu Ferrari aufschließen.

14:55 Uhr
Hamilton: WM-Kampf nicht nur zwischen Seb und mir
Lewis Hamilton sieht den WM-Kampf im Vergleich zu letztem Jahr deutlich ausgeweitet. "Im Moment sind wir zu viert, und die Red Bulls." Diese seien zwar langsam gestartet, aber es sei durchaus mit ihnen zu rechnen. Und dass sich diese Situation schnell ändern wird, glaubt der Champion nicht.

14:35 Uhr
Verstappen zuversichtlich für China
Max Verstappen ist nach den bisherigen Enttäuschungen in Melbourne und Sakhir zuversichtlich für das Rennen in Shanghai. Die Probleme bisher haben Setup-Fehlern gelegen, die man bei den Tests nach Bahrain habe ausräumen können. Jetzt soll also der Angriff auf die Spitze folgen.

14:20 Uhr
Hülkenberg: Lücke nach vorne zu groß
Laut Nico Hülkenberg ist der Rückstand Renaults auf die Topteams nach wie vor zu groß. Zwar sei man näher an Red Bull herangekommen, aber für die großen Ambitionen reiche die Pace nach wie vor noch nicht. Trotz des schlechten Ausgangs in Bahrain sei das ganze Rennen aber "geil" gewesen, was allerdings nichts mit den neuen Aero-Regeln zu tun habe. "Das Hinterherfahren ist immer noch eine Katastrophe". Der 1000ste GP werde derweil nicht lange im Gedächtnis bleiben. "Außer ich gewinne das Rennen."

14:05 Uhr
Vettel unzufrieden mit sich selbst
Sebastian Vettel musste sich in Bahrain Charles Leclerc geschlagen geben und verlor auch noch durch einen Fehler Plätze. Vor dem Grand Prix in China gibter sich nun unzufrieden mit sich selbst und meint, dass er es durchaus besser kann:

13:50 Uhr
Und nochmal Mercedes...
Á Propos Flügel: Nach allem, was man so hört, kommen Hamilton und Bottas mit einem Update am Frontflügel nach Shanghai. Dabei war der Mercedes in den Kurven ja bislang gar nicht schlecht... Anyway, reicht jetzt auch erstmal mit Mercedes-Meldungen.

13:35 Uhr
Überall prangt die 1000
Nicht nur auf manchen Helmen, auch auf so manchem Auto findet das F1 1000-GP-Logo seinen Platz. So wie hier beim Frontflügel des Racing Point:

Damit auch niemand vergisst, das wievielte Rennen am Sonntag ist... - Foto: LAT Images

13:25 Uhr
Mercedes-Jubiläum
Übrigens ist die Formel 1 nicht der einzige Jubilar, diese Woche. Am vergangenen Wochenende feierte Mercedes 125 Jahre Motorsport. Neben Lewis Hamilton und Valtteri Bottas nahmen auch Toto Wolff, Bernd Mayländer, Stoffel Vandoorne und weitere in einigen der legendärsten Rennautos der Geschichte Platz.

13:12 Uhr
Mercedes: 40 PS fehlten in Bahrain
Mercedes hat sich einmal den Spaß gemacht, aus den Topspeed-Werten von Bahrain einen theoretischen PS-Unterschied zwischen Ferraris und den eigenen Boliden auf den Geraden hochzurechnen. Das Ergebnis ist mit 40 PS ziemlich erschreckend. Allerdings dürfte das auch kaum realistisch sein, da für diese Berechnung von denselben Aero-Setups ausgegangen wird. Mercedes schien in Sakhir mit wesentlich mehr Flügel gefahren zu sein als Ferrari. Doch nichtsdestotrotz sieht man den Großteil dieses Unterschiedes tatsächlich beim Motor, was für die restliche Saison ein schlechtes Omen wäre, lässt sich die Motorleistung schwerer steigern als die aerodynamische Performance.

13:00 Uhr
Kalt trotz Sonne
Ja, die Sonne scheint. Aber manchen ist es anscheinend trotzdem zu kalt. Dabei sollte Lando Norris sich als Brite doch mit Kälte auskennen...

Trotz guten Wetters scheint Lando Norris noch zu frieren - Foto: LAT Images

12:52 Uhr
Albon war Schumacher-Fan
Noch ein kleiner Nachtrag aus der PK: Auf die Frage, was ihn dazu motivierte, Formel-1-Fahrer zu werden, schwärmt Albon von einem Tippspiel, bei dem er ein Meet and Greet mit seinem großen Idol Michael Schumacher gewann. Generell sei er immer Ferrari-Fan gewesen, fügt er an, hält dann inne und überlegt: "Darf ich das überhaupt sagen?"

12:40 Uhr
Vettel ist Leclerc nicht böse
Sebastian Vettel muss sich 2019 mit Charles Leclerc gegen einen enorm starken Teamkollegen wehren. In Bahrain war für den Deutschen kein Kraut gegen den Monegassen gewachsen. In Melbourne hatte Leclerc auf Anweisung noch zurückgesteckt, im zweiten Rennen war davon nichts mehr zu sehen. Vettel nimmt's sportlich: "Es war ziemlich klar, dass er schneller war. Ich hätte auf der nächsten Geraden kontern können, aber das hätte uns nur beide Zeit gekostet."

12:26 Uhr
Hülkenberg hofft auf chinesisches Happy End
Für Nico Hülkenberg lief in Bahrain eigentlich alles nach Plan: Platz sechs vor Teamkollege Ricciardo schien sicher zu sein, bis mal wieder die Renault-Technik streikte. In China soll nun ein Happy End her. Ein solches sei ja in China generell für nicht allzu viel Geld zu bekommen, witzelt er.

12:10 Uhr
Verstappen zu Mercedes? Nix da!
In letzter Zeit kursierten Gerüchte, wonach Max Verstappen regelmäßig Anrufe von Mercedes-Teamchef Toto Wolff erhalte. Schon geriet die Medienwelt in Panik: Wechselt Verstappen etwa zu Silber? Ist Bottas doch zu schlecht für ein Weltmeister-Team? Und droht dem Fahrermarkt die nächste "Silly Season"? Alles Unsinn. Nach Vater Jos wiegelt in China jetzt auch Max selbst in seiner Medienrunde ab. Er fühle sich sehr wohl bei Red Bull und wohle mit ihnen Weltmeister werden. Die bisherigen Probleme lagen laut dem Niederländer an falschen Set-Ups. Vielleicht wird's schon in Shanghai besser?

12:01 Uhr
Hamiltons China-Käppchen
Nun gibt es auch ein Foto von des Lewis' neuer Kappe:

Das rot steht bei Hamilton nicht für Ferrari sondern für China - Foto: LAT Images

11:52 Uhr
Verlorene erste Siege
Die ganze Motorsportwelt fühlte vor zwei Wochen in Bahrain mit Charles Leclerc mit, der unglücklich seinen ersten Sieg verpasste. Damit war er allerdings nicht der erste. Durch technische Probleme wurden unter Anderem schon Gerhard Berger, kimi Räikkönen, Juan Pablo Montoya, Jacques Villeneuve, Damon Hill, Mika Häkkinen und Ralf Schumacher ihres ersten Sieges beraubt. gibt es für Leclerc dieses Wochenende Wiedergutmachung?

11:40 Uhr
Giovinazzis Erinnerungen
Alfa-Neuling Giovinazzi durfte in China schon einmal Formel-1-Luft schnuppern, vor exakt zwei Jahren. Das Wochenende wurde damals zur Dreher-Orgie für den Rookie. Trotzdem ist er für dieses Jahr guten Mutes.

11:30 Uhr
Und Hamilton in rot???
Und der Lewis hat noch ein weiteres Mode-Special auf Lager: Dieses Wochenende gibt es eine extra Kappe nur für China. Diese ist ausgerechnet in der Farbe des Haupt-Kontrahenten. "Es war nicht so leicht, das rot bei Mercedes durchzukriegen". Wen wundert's? Allerdings: Niki Lauda trägt doch auch immer noch rot, oder?

11:15 Uhr
Hamilton und seine Tattoos
Lewis Hamilton, der meist-tättowierte Fahrer des Feldes, überlegt, sich am Samstagabend ein weiteres der körper-verschönernden Motive stechen zu lassen. Sofern er noch Platz dafür findet. "Ich habe meinen Arm bei Testfahrten 2013 in der Mittagspause machen lassen. Beim Fahren ist das kein Problem."

10:40 Uhr
Bilder, Bilder...
Immer mal wieder einen Klick... äh, Blick wert: unsere Bildergalerie. Es trudeln immer mehr Fotos aus dem Paddock ein; die meisten Fahrer haben wir schon gesichtet. Kleiner Suchauftrag: Na, wer fehlt bislang? Und darüber hinaus gibt's natürlich jede Menge buntes Drum herum.

10:17 Uhr
Ecclestone nicht beim Jubiläum in China dabei
Beim Geburtstag in Shanghai werden dieses Wochenende Legenden, Tragödien und Triumphe der F1-Geschichte gefeiert. Doch einer der wichtigsten Macher fehlt dabei: Bernie Ecclestone. Der Brite wollte eigentlich anreisen, bleibt nach einer Lebensmittelvergiftung nun aber doch zu Hause in London.

10:05 Uhr
Zwei DRS-Zonen
Nachdem in Bahrain das Überholen befeuert werden sollte und dafür gleich dreimal pro Runde der Heckflügel aufgeklappt werden durfte, kehrt die Formel 1 in China wieder zu zwei DRS-Zonen zurück. Bei der ultra-langen Geraden in Sektor drei sollte aber auch das ausreichen, um für Action zu sorgen. Nach den bisherigen Erfahrungen dürfte das Layout in diesem Jahr den extrem schnellen Ferrari entgegenkommen. Setzt Mercedes also wieder auf mehr Downforce und eine bessere Pace im kurvigen Infield?

09:59 Uhr
Formel E in Rom
Ein kurzer Ausflug in die Elektro-Welt: Auch die Formel E startet an diesem Wochenende. Das siebte Saisonrennen der vollektrischen Schwesterserie der Formel 1 steigt mitten in Rom. Mit sechs unterschiedlichen Siegern aus sechs bisherigen Rennen könnte die Ausgangslage nicht spannender sein. Wer also am Samstag noch Zeit hat und nicht genug von packender Rennaction bekommen kann, dem ist der ePrix sehr zu empfehlen.

09:52Uhr
Die zehn Besten
Anlässlich des runden Geburtstages bleibt natürlich ein Blick in die Historie nicht aus. Im letzten Teil hat Kollege Becker eine Übersicht der zehn besten Fahrer aller Zeiten zusammengestellt:

09:44
Fruchtsaft im Ferrari-Motor
Die ganze Welt fragt sich, wo Ferraris hoher Topspeed herkommt. Die Antwort könnte ganz einfach sein: Gerüchten zufolge hat die Scuderia auf Bio-Treibstoff umgestellt und füllt nun Fruchtsäfte in die Tanks. Gut, ganz so drastisch wird es vermutlich nicht sein, aber immerhin vernimmt man Berichte, nach denen es aus der Box der Roten nach wahlweise Grapefruit oder Erdbeere riecht. Na, wenn das das ganze Geheimnis ist...

09:41 Uhr
Die Reifen fürs Wochenende
Nichts ist in der Formel 1 so wichtig wie...? Richtig, Reifen. Deshalb hier eine Übersicht, welches Team von welchem Compound wieviele Sätze bestellt hat:

09:29 Uhr
Russell erklärt Unterschiede zwischen Mercedes und Williams
George Russell kennt sowohl das langsamste als auch eines der schnellsten Autos im aktuellen Feld. Der Mercedes-Junior in Williams-Diensten testete im Anschluss ans Bahrain-Wochenende das Weltmeister-Auto und spricht nun über die Unterschiede.

09:12 Uhr
Purzeln in Shanghai wieder Rekorde?
In den ersten beiden Saisonrennen wurden im Qualifying die Zeiten aus dem letzten Jahr trotz eingeschränkter Aerodynamik unterboten. Fällt in China die nächste 2018er-Bestzeit? Die Pole-Zeit lag letztes Jahr bei 1:31.095. Der offizielle Streckenrekord allerdings stammt immer noch aus dem Debüt-Jahr 2004. Michael Schumacher fuhr hier im Rennen eine 1:32.238. Doch dank des neuen Fastest-Lap-Punkts könnte am SOnntag auch diese Zeit wackeln...

Mit dieser Torte soll zelebriert werden: Die 1000 GP oder vielleicht doch Ferrari? Na gut, das ist ja fast dasselbe - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:05 Uhr
So feiert die Formel 1
Christian hat bereits so einige lustige Feier-Utensilien zum 1000er-Geburtstag gefunden. Darunter eine Torte mit Vettel-Ferrari im Media Center (war da etwa ein Fan unterwegs?), ein pinkes Showcar, die sich bei chinesischen Influencern großer Beliebtheit erfreut, und ein "alter Stewart" Dieser allerdings ist bloß auf einem Caterham-Chassis aufgebaut? Fake oder Verschmelzung der Zeiten...?

Christian wühlt in den Gimmicks zum Jubiläum - hier ein Programmheft mit Legenden und 1000er-Pin - Foto: motorsport-magazin.com

08:55 Uhr
Die Sonne strahlt zum Jubiläum
Kein Regenchaos, dafür beste Bedingungen verspricht der Wetterbericht für den besonderen Anlass...

08:35 Uhr
Ende PK
Und damit endet die Pressekonferenz mit einer Frage nach Zigaretten... Moment, die geben wir hier aber nicht wieder, schließlich sind wir doch alle rauchfrei...

08:26 Uhr
Rückblick auf 1000 Jahre... ähh, Rennen
in 1000 Rennen hat die Formel 1 einige goldene Zeiten erlebt. In welcher Ära wären unsere heutigen Fahrer denn gerne mal gefahren? Albon würde interessieren, wie die Anfänge des besten Sports der Welt in den 50er Jahren waren, gibt aber zu, dass ihm das eigentlich zu gefährlich gewesen wäre. Kimi ist ganz zufrieden mit der Zeit heute. Wobei... In den späten 60ern und 70ern vermutet er besseres Racing und mehr Spaß. Dem kann Perez nur zustimmen. Grosjean hat da ganz bestimmte Vorstellungen: "1993, 1994 oder 2006." Und warum ausgerechnet da? "Ich habe die Autos zu dieser Zeit geliebt, sie haben einfach toll ausgesehen!"

08:23 Uhr
Langsamer durch Kinder?
Kimi wird gefragt, ob er jetzt zwei Sekunden langsamer fährt, wo er nun zwei Kinder hat. Der kann nur abwinken: "Das Leben neben der Strecke ändert sich natürlich, aber das Rennfahren betrifft das nicht." Wie macht er das bloß? Grosjean pflichtet ihm bei. "Es Hilft dir mehr als es dich langsamer macht. Wenn du ein schlechtes Wochenende hast, kommst du heim und sie bauen dich auf." Der Franzose hat immerhin schon drei Kids zu Hause. "Wenn die mich alle eine Sekunde langsamer machen würden..."

08:20 Uhr
Spezielle 1000. GP-Helm-Designs?
Die Fahrer dürfen pro Saison zweimal ein spezielles Helmdesign tragen. Für das Jubiläum in China gibt es aber einen Joker. Grosjean und Perez haben sich dafür das 1000 GP-Logo auf den Helm tätowieren lassen, Alex Albon spricht von einer Hommage an Prinz Bira.

08:18 Uhr
Pressekonferenz in China
Die Pressekonferenz mit den Fahrern läuft. Mit dabei: Kimi Räikkönen, Romain Grosjean, Sergio Perez und Alex Albon.

08:06 Uhr
Roger Benoit wird geehrt
Zum runden Jubiläum lässt es sich die Formel 1 nicht nehmen, auch die schreibende Zunft in den Fokus zu rücken. Mit unserem Kollegen Roger Benoit wird ein wahres Urgestein der Formel 1 offiziell geehrt. Mit 739 Renneinsätzen im Paddock hält er einen beachtlichen Rekord. Wir sagen: Glückwunsch!

08:01 Uhr
Michael Masi wieder als Renndirektor
Als Ersatz für den in Melbourne verstorbenen legendären Rennleiter Charlie Whiting ist in China wie auch bei den letzten beiden Rennen der Australier Michael Masi im Einsatz. Ursprünglich war dies als vorübergehende Lösung angekündigt worden doch einen offiziellen neuen Renndirektor gibt es bislang nicht.

07:47 Uhr
Grand Prix Nummer 1000
Dieses Wochenende steigt in China der sage und schreibe eintausendste Grand Prix der Formel-1-Geschichte. Wir fragen uns: Wird dieser sich eines solch großen Jubiläums würdig erweisen? Mit den heißesten Fragen vor diesem außergewöhnlichen Rennen könnt ihr euch hier schonmal einstimmen:

07:31 Uhr
Die ersten Bilder aus dem Fahrerlager

07:25 Uhr
Guten Morgen aus China!
Herzlich Willkommen im Motorsport-Magazin.comTicker. Im Reich der Mitte starten wir ins dritte Rennwochenende der Formel-1-Saison 2019. Bevor wir in den Trainings morgen die ersten Antworten darauf erwarten, ob Ferrari die starke Form endlich belohnen kann, steht heute der Medientag an. Unter Anderem freuen wir uns auf die Pressekonferenz mit Kimi Räikkönen, Romain Grosjean, Sergio Perez und Alex Albon.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a