Formel 1

Formel 1 Monza 2018: Hamilton-Sieg in der Ticker-Nachlese

Das war der Italien-GP im Formel-1-Live-Ticker. Hamilton Sieger in Monza nach Start-Crash mit Vettel. Renault hinterfragt Haas-Legalität.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Monza 2018: Hamilton-Sieg im Bericht +++

20:50 Uhr
Das war der Italien-GP
Für heute verabschieden wir uns aus Monza. Es steht wieder eine kurze Pause an, bevor es vom 13. bis zum 16. September in Singapur weitergeht. Bis dahin wünschen wir alles Gute, am 13. September sind wir dann wieder im Live-Ticker dabei.

20:39 Uhr
Bottas als Wingman
Nach dem Rennen in Monza drängt sich irgendwie wieder die Wingman-Geschichte auf. War Valtteri Bottas heute wieder nur Wingman von Lewis Hamilton? Bottas will das Wort lieber anders verwenden, will es nicht mehr so negativ sehen. "Du siehst in Top Gun, was Wingman eigentlich heißt", meint Bottas. Ja, er sei Hamiltons Wingman, aber Hamilton sei auch sein Wingman.

20:14 Uhr
Die andere Seite
Lewis Hamilton ist der Meinung, dass das kurze, aber heftige Duell zwischen ihm und Sebastian Vettel die entscheidende Szene des Rennens war. Er hatte schließlich mit einem Rennen gegen Vettel gerechnet, den er als den stärksten Gegner im Feld sah. Für ihn war es auch nur ein Renn-Unfall.

19:57 Uhr
Vettel verteidigt sich
Sebastian Vettel ist übrigens der Ansicht, dass er den Crash mit Lewis Hamilton nicht verhindern konnte. Allerdings gibt er Hamilton auch nicht die Schuld: "Es war unglücklich, sagen wir es so." Mit der Entscheidung der Stewards, es als Renn-Unfall einzustufen und keine Strafe auszusprechen, kann er auch leben: "Ich bin kein Fan davon, immer jemanden zu bestrafen. So etwas passiert leider, heute hat es mich getroffen."

19:35 Uhr
Gasly: Alonso ein Honda-Hasser?
Noch mehr von Pierre Gasly zu Fernando Alonso: "Ich glaube, sein Ausblick ist sicher anders, weil er weiß, dass er nächstes Jahr nicht mehr Formel 1 fährt, scheint er noch aggressiver zu sein als früher." Für Gasly ist die Sache jedenfalls klar: "Wir wissen, wenn du nebeneinander fährst, musst du eine Fahrzeugbreite Platz lassen, das hat er heute nicht gemacht. Ich weiß, er mag uns nicht, weil wir den Honda-Motor haben, aber egal."

19:22 Uhr
Gasly gegen Alonso
Findet Kevin Magnussen einen Verbündeten? Pierre Gasly, der nach einem Top-10-Ergebnis im Qualifying dann im Rennen doch punktelos blieb, beschwerte sich danach über sein Duell mit Fernando Alonso, gleich nach dem Safety-Car-Restart. "Wir kamen nach dem Safety Car nebeneinander in Kurve 1 an, ich war außen und er hat mich komplett von der Strecke geschoben", beschwert sich Gasly. "Ich versuchte so gut wie möglich auf der Strecke zu bleiben, aber er hat mir einfach keinen Platz gelassen, also musste ich über den Kerb. Dann hat er mich auch berührt und die komplette rechte Seite meines Unterbodens beschädigt. Von da an, Runde acht oder so, war mein Auto komplett hinüber, und ich bin überall herumgerutscht."

19:04 Uhr
Haas-Untersuchung
Das Problem, auf welches Renault die Stewards aufmerksam machen will, ist der Unterboden von Haas. Mit dem Ergebnis von heute hätte Romain Grosjean Haas in der Teamwertung Platz vier beschert, jetzt liegt das Team gleichauf mit Renault. Bleibt abzuwarten, wie die Geschichte weitergeht.

18:54 Uhr
Reifen-Drama
Bei Kimi Räikkönen hielten heute die Reifen nicht. Ganz einfach. Ferrari wollte mit einem frühen Stopp Mercedes zuvorkommen, aber man verschätzte sich, und Räikkönen vernichtete seine Reifen hinter einem langsameren Valtteri Bottas.

18:42 Uhr
Renault protestiert weiter
Renault hat inzwischen noch ein Statement veröffentlicht, diesmal zu Red Bull. Beziehungsweise zum Ricciardo-Ausfall. Wie sich herausstellt, war es kein Defekt am Renault-Motor. Es war ein Problem der Kupplung. Damit sollte Ricciardo auch für Singapur straffrei bleiben, der Motor sollte nicht beschädigt sein.

18:19 Uhr
Renault protestiert
Jetzt aber Moment mal. Vielleicht ist das Ergebnis von Monza noch nicht so fix. Renault hat bei der FIA einen Protest gegen den Haas von Romain Grosjean eingereicht. Es geht um die Frage, ob das Haas-Auto legal ist. Renault bestätigt offiziell nur, dass sie eine Anfrage an die Stewards gestellt haben, ob der Haas legal ist. Weitere Kommentare wollen sie nicht machen.

18:14 Uhr
Verstappen hatte Angst
Für Max Verstappen, der Ricciardos rauchendes Auto auf der Seite der Strecke stehen sah, war das auch nicht so angenehm. "Es war ja ein neuer Motor, da war ich schon nervös. Aber am Ende gab es keine Probleme", so Verstappen.

18:08 Uhr
Neuer Renault-Motor
Läuft so wie immer, möchte man sagen. Daniel Ricciardos Motor löste sich schon nach dem halben Rennen wieder auf. Soviel zur neuen C-Spezifikation. "Ich habe Stroll überholt, und dann sah ich Rauch aus dem Heck kommen", so ein niedergeschlagener Daniel Ricciardo. "Wenn ich in Singapur eine Strafe bekomme, komm ich wahrscheinlich gleich gar nicht."

17:59 Uhr
Verstappen gegen Stewards
Mittlerweile auch schon ein berühmtes Duell. Verstappen beschwerte sich schon während dem Rennen per Funk über die 5-Sekunden-Strafe, die er für die Kollision mit Valtteri Bottas bekam. Nach dem Rennen ist er uneinsichtig: "Ich denke ich habe ihm eine Fahrzeugbreite gegeben. Er hat mein Rad berührt, und musste geradeaus fahren. Vielleicht gab es eine Strafe, weil ich vorher schon im Kampf gegen Valtteri etwas weit gegangen bin. Aber es ist nicht fair."

17:48 Uhr
Mercedes-Strategie, Teil 2
Für die erfolgreiche Mercedes-Strategie bedurfte es heute allerdings der optimalen Ausführung beider Fahrer. Hamilton blieb länger auf der Strecke, hatte danach bessere Reifen. Allerdings schickte man die Mechaniker schon ganz früh einmal raus in die Boxengasse - Hamilton blieb aber auf der Strecke, während Räikkönen reagierte und an die Box kam. "Der Boxenstopp war nicht angetäuscht. Der Plan war einfach, das Gegenteil zu machen", so Toto Wolff zu RTL. Hamilton kam also erst viel später rein, und hatte danach die besseren Reifen. "Wir haben gesehen, dass der Reifen von Kimi total weg war - möglicherweise würde er nicht einmal bis zum Rennende halten", meint Wolff.

17:32 Uhr
Mercedes: Strategische Glanzleistung
Das sagen wir heute einmal ernsthaft. Kein Scherz. 2018 hat sich die Strategie-Abteilung von Mercedes ja nicht immer hervorgetan, wir erinnern an China, oder an Österreich. Aber sie haben heute Räikkönen zum Vernichten seiner Reifen gezwungen, dadurch Hamilton das Überholmanöver ermöglicht, und dann auch noch Bottas für den Kampf gegen Verstappen in die bestmögliche Position gebracht. Scheint ziemlich nah am Optimum zu sein.

17:25 Uhr
Wolff: Endergebnis praktisch
Am Ende fügt Toto Wolff dann noch an: "Im Ergebnis war es dann ganz praktisch." Da kann man ihm nicht widersprechen. Tatsächlich hat Bottas zuerst Räikkönen so lange wie möglich aufgehalten. Dann verlor er zwar ein paar Sekunden auf Verstappen, kam aber nach seinem Stopp auf frischen Reifen gleich wieder ganz knapp an Verstappen ran. Wahrscheinlich hätte Bottas den Red Bull sogar überholen können, wäre es dann nicht zur Konfrontation und Strafe gekommen.

17:20 Uhr
Mercedes: Bottas-Strategie richtig
Inzwischen hat Mercedes sich zur Strategie-Entscheidung geäußert, Valtteri Bottas so lange auf der Strecke zu lassen. Die Vermutung lag ja nahe, dass man damit Räikkönen aufhalten wollte. Das hat auch funktioniert, Räikkönen zerstörte hinter Bottas seine Reifen. Aber gegenüber RTL meint Mercedes-Boss Toto Wolff: "Es war die beste Strategie für Valtteri, weil wir den größtmöglichen Reifenvorteil generieren mussten. Wir wussten, dass Valtteri am Ende noch einmal gegen Verstappen fahren muss. Es war im Strategieplaner für Valtteri das schnellste Rennen."

17:07 Uhr
Fahrer des Wochenendes?
Nach den ersten Stimmen fragen wir natürlich nach eurem Fahrer des Wochenendes .

17:04 Uhr
Bottas: Alles versucht
"Ich habe wirklich alles versucht, was ich kann, um aufs Podium zu kommen. Mein erster Auftrag war, Kimi aufzuhalten, danach kämpfte ich mit Max." Das war nicht immer fair, gibt Bottas zu: "Es war hartes Racing, man hofft natürlich immer, dass es fair bleibt. Er hat eine Strafe bekommen, und ich bin am Podium. Als Team nehmen wir das Ergebnis, wir haben mehr Punkte geholt als Ferrari, bei ihrem Heim-GP. Hoffentlich läuft es beim nächsten Mal."

16:56 Uhr
Räikkönen: Schnell genug, Reifen hin
Kimi Räikkönen wiederholt nur noch einmal, was schon klar war. "Wir waren eigentlich schnell genug, nur haben leider die Reifen nicht durchgehalten. Von da an ging nichts mehr, das war das Maximum. Ich habe es versucht, aber es war unmöglich. Zumindest können wir Platz 2 nach Hause bringen."

16:54 Uhr
Hamilton gratuliert Ferrari
Hamilton gratuliert in den Interviews nach dem Rennen auch gleich einmal Ferrari. "Sie haben uns einen harten Kampf geliefert. Ich will nur den Leuten hier danken, und dem ganzen Team zu Hause. Sie haben uns so gut unterstützt, ohne sie wäre das nicht möglich gewesen. Es gibt viel Negativität, aber ich sehe auch viele britische Fahnen."

16:51 Uhr
Räikkönen
"Wir hatten den Speed, aber dann haben sich die Reifen verabschiedet. Es ist hart zu akzeptieren, aber so ist es." Räikkönen entschuldigt sich noch, dass er den Sieg nicht nach Hause bringen konnte, und dreht dann eine Runde auf dem Podium. Er zieht die Kappe vor den italienischen Fans. "So viele. Unglaubliche Unterstützung."

16:49 Uhr
Felipe Massa als Interviewer
Ex-Ferrari-Fahrer darf noch auf dem Podium Interviews durchführen. "Was für eine tolle Stimmung hier wie immer, aber die negativen Reaktionen inspirieren mich", meint Hamilton.

16:47 Uhr
Laute Buh-Rufe
Für Hamilton. Wenig überraschend. Hamilton wird ausgebuht, ausgepfiffen. Die italienischen Fans freuen sich nicht über den Sieger. Für Räikkönen gibt es lauten Applaus, für Bottas dann wieder laute Buh-Rufe. Mercedes stellte aber auch in der Auslaufrunde schon per Funk an Bottas klar: "Formation bis ganz nach Hause, um es unseren italienischen Kollegen zu zeigen."

16:31 Uhr
Hamilton siegt im Ferrariland
Lewis Hamilton gewinnt vor Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas. Sebastian Vettel beendet das Rennen als Fünfter, erbt aber noch den vierten Platz von Max Verstappen.

16:19 Uhr
Hamilton übernimmt die Führung
Mit einem starken Manöver hat Lewis Hamilton Kimi Räikkönen überholt, während Max Verstappen eine Zeitstrafe bekam, weil der Niederländer Valtteri Bottas von der Strecke gedrängt hat.

16:11 Uhr
Spannendes Finale
Kimi Räikkönen führt vor Lewis Hamilton, Max Verstappen, Valtteri Bottas und Sebastian Vettel. Zwischen Räikkönen und Hamilton wird es aufgrund der Reifen sehr spannend.

15:55 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1BottasLAP
2Räikkönen+1.223
3Hamilton+6.546
4Vettel+17.478
5Verstappen+21.041
6Ocon+22.852
7Perez+27.447
8Sainz+30.922
9Stroll+36.103
10Sirotkin+37.597

15:48 Uhr
Kommt doch noch Regen?
Kimi Räikkönen meldet ein paar Regentropfen. Wird das Rennen doch noch spannender?

15:43 Uhr
Reifenprobleme bei Vettel?
Sebastian Vettel hat sich zwar schon wieder auf den siebten Platz nach vorne gekämpft, doch sein linker Hinterreifen sieht nicht mehr allzu gut aus. Ob der bis zum Rennende hält, bleibt abzuwarten.

15:29 Uhr
Aus für Alonso
Für Fernando Alonso ist der Italien GP bereits vorbei. Das Team wies den Spanier an, dass er seinen McLaren-Boliden abstellen muss.

15:21 Uhr
Wenig Strategiealternativen
Dass in Monza eine Ein-Stopp-Strategie gefahren wird, ist nichts ungewöhnliches, aber in diesem Jahr starten auch nur vier Piloten mit der härteren Mischung ins Rennen. Diese sind Kevin Magnussen, Charles Leclerc, Marcus Ericsson und Daniel Ricciardo.

15:15 Uhr
Safety-Car
Nach einer Kollision beim Start steht Brendon Hartley auf der Start/Ziel-Geraden. Doch bevor das Safety-Car rauskam, gab es noch eine Kollision zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Der Ferrari-Pilot drehte sich weg und fiel weit zurück. Neben ihm absolvierten auch Nico Hülkenberg, Daniel Ricciardo und Marcus Ericsson ihren Plichtstopp während der Safety-Car-Phase.

15:13 Uhr
Der Italien GP hat begonnen
Die Ampel ist aus, das Rennen in Monza läuft. Alle Tifosi hoffen auf einen roten Sieger. Es ist trocken und es soll wohl bis zum Rennende auch nicht mehr regnen.

15:00 Uhr
JETZT LIVE: RENNEN
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Italien-GP. Dort findet ihr neben dem Live-Kommentar auch die Positionen aller Fahrer und die Zeitenabstände.

14:57 Uhr
Hymne
Hamilton kommt mit seinem kleinen Roller gerade noch rechtzeitig durch die Boxengasse und stellt sich zur Hymne auf.

14:54 Uhr
Regen-Hoffnungen
Weiterhin kein Regen. Sieht nach einem Start auf Slick-Reifen aus. Besonders bei Mercedes und Red Bull dürften sich alle Hoffnungen auf Regen gemacht haben. Im Trockenen hat Ferrari einen Leistungs-Vorteil, im Regen kann Mercedes den kompensieren. So geschehen in den Qualifyings von Ungarn und Spa.

14:46 Uhr
Kein Regen
Jetzt sieht es tatsächlich nach einem trockenen Start aus. Alle haben ihre Schirme wieder eingepackt, und die paar nassen Flecken auf der Strecke sind wieder weg. Noch einmal zur Erinnerung: Die Wetterprognose besagt, dass uns ein trockenes Rennen bevorsteht.

14:44 Uhr
Rekord-Chance
Gestern holte sich Kimi Räikkönen schon den Rekord für die schnellste Formel-1-Runde aller Zeiten. Heute könnte, sollte es trocken sein, der Rekord für das kürzeste Rennen der Formel-1-Geschichte (ohne Abbruch-Rennen) fallen. 2003 dauerte das Rennen in Monza eine Stunde, 14 Minuten, 19 Sekunden. Letztes Jahr fuhr Hamilton innerhalb von einer Stunde, 15 Minuten und 32 Sekunden zum Sieg, und 2018 sind die Autos etwas schneller.

14:38 Uhr
Autos auf der Strecke
Die Boxengasse ist geöffnet, die ersten Autos machen sich auf den Weg. Man sieht den Regen am Asphalt, aber es ist nicht ganz nass. Noch immer weiß der Regen nicht, ob er kommen soll oder nicht. Die ersten Autos sind auf jeden Fall mit Slicks auf die Strecke gefahren.

14:26 Uhr
Strategie-Optionen
Sollte es beim Start trocken sein und danach trocken bleiben, dann erwartet Pirelli ein 1-Stopp-Rennen. Die Top 10 müssen im Trockenen auf Supersoft starten, für sie empfiehlt Pirelli nach 20 bis 30 Runden einen Wechsel auf Soft. Damit sollen sie das Rennen zu Ende fahren. Alternative wäre ein Start auf Soft, dann ein Wechsel auf Supersoft. Es gäbe noch eine Option mit Medium, aber die wäre für wärmere Bedingungen gedacht.

14:20 Uhr
Es wird feucht
Noch nicht nass, aber feucht. Inzwischen ist der Regen zumindest stark genug, um den Asphalt feucht zu machen. Dunkle Wolken sind am Himmel zu sehen. Noch 50 Minuten bis zum Start.

14:15 Uhr
Wetterbericht: Trocken
Der Regen kommt und geht. Mal beginnt es zu nieseln, dann zieht das Wetter wieder weiter, dann kommt es wieder zurück ... die offizielle Wetterprognose spricht von einem trockenen Rennen, und der Nieselregen von gerade eben stand so nicht im Wetterbericht.

14:10 Uhr
Wieder Regentropfen
Die Wetter-Drohung bleibt bestehen. Jetzt zieht wieder ein kleiner Regenschauer über die Strecke, wieder wird die Strecke etwas feucht. Momentan reicht es noch nicht, um die Strecke aber wirklich nass zu machen. Wir behalten das Wetter weiter im Auge.

13:53 Uhr
Monza-Wahnsinn
Der ganz normale Ferrari-Wahnsinn eigentlich. Vielleicht etwas mehr als sonst, schließlich steht zum ersten Mal seit Fernando Alonso 2010 wieder ein Ferrari-Pilot auf Pole. Räikkönen wird vor einer ganz roten Tribüne für ein Interview abgesetzt: "Hoffentlich ist jeder nach dem Rennen so happy wie jetzt." Von Interviewer Davide Valsecchi wird er gefragt, ob ihn das nicht schon etwas emotional werden lässt. "Zu emotional", lacht Kimi. Ein Scherz! Jetzt drehen echt alle durch hier. "Nein, ist OK", beruhigt Kimi gleich. "Das erwarten wir." Wir wollen den Spaß ja nicht ausufern lassen.

13:48 Uhr
Ricciardo von ganz hinten
Noch ein Kandidat für Platz sechs ist ja Daniel Ricciardo. Der will mit neuem Motor von ganz hinten kommend das Feld aufrollen, und sich zumindest wieder ans Ende der Spitzengruppe setzen. Er gibt bei der Fahrerparade die Ansage aus: "Hoffentlich Podium! Irgendwie." Sein Teamkollege Verstappen hätte auch gern ein Podium, aber hofft auf etwas Chaos. Vielleicht wird es dann was.

13:42 Uhr
Mittelfeld-Duell
Letzte Stimmen vom Kampf um die Mittelfeld-Spitze. "Wir werden versuchen, die Position zu halten, und schauen, ob sich vorne Chancen eröffnen", meint Romain Grosjean, bevor er auf die Parade-Runde geht. Er startet von Platz sechs. Esteban Ocon, der zwei Plätze weiter hinten steht, hätte diesen sechsten Platz gerne. Im Qualifying glaubte er schon, ihn zu haben, dann kam ein Problem mit seiner Benzinpumpe dazwischen. "Ein sauberer Start ist wichtig", so Ocon. "Für den Rest des Rennens sollte es gut gehen, wir sollten auch überholen können."

13:38 Uhr
Wetter-Update
Wir nutzen die Gelegenheit und geben ein Wetter-Update. Weiterhin kein Regen. Das sind gute Nachrichten für die Fahrer, die in klassischen Autos ohne Dach unterwegs sind. Trotzdem ist es noch immer bewölkt, und wir können keine Sonnenstrahlen ausmachen.

13:34 Uhr
Fahrerparade folgt
Gleich geht es hier in Monza auf die Fahrerparade. Die Fahrer müssen sich gerade durch die Garage zur Strecke kämpfen, auf dem Weg warten viele Kinder mit Autogramm-Büchern. Vettel und Ricciardo glänzen mit Italienisch.

13:28 Uhr
Toro-Rosso-Geschichte
Wir können beim Thema Toro Rosso gleich auch einen Blick in die Monza-Geschichte bieten. Hier an dieser Stelle vor zehn Jahren holte Toro Rosso ihren ersten und bislang einzigen Sieg - zugleich natürlich der erste Sieg von Sebastian Vettel. Und der erste Sieg von Sebastian Vettel mit Ferrari-Motor natürlich. Einen Blick zurück auf einen verregneten GP, in dem Vettel mit Glanzleistung den Sieg holte:

13:21 Uhr
Toro Rosso im Aufwärtstrend
Während Red Bull weiterhin mit Renault-Motoren kämpft, feiert Toro Rosso den andauernden Fortschritt der Honda-Motoren. Gestern schaffte Pierre Gasly mit Honda-Motor den Q3-Einzug auf der Power-Strecke schlechthin, also zeigen die Zeichen klar nach oben. Gasly gibt zwar zu, dass der Windschatten geholfen hat. Aber McLaren war in ihren letzten Honda-Jahren nicht gerade dafür bekannt, in Monza auch nur annähernd mitzuhalten.

13:14 Uhr
Red Bull mit neuen Motoren
Red Bull hat an diesem Wochenende in beiden Autos neue Verbrennungs-Motoren von Renault eingebaut. Damit kann sich Max Verstappen von nun an keine Wechsel mehr erlauben, sonst gibt es Strafen. Bei Ricciardo ist ohnehin schon alle Hoffnung verloren, jeder Wechsel zieht Strafen nach sich. Beide haben jetzt die C-Spezifikation von Renault eingebaut - eine Version, der schlechte Zuverlässigkeit nachgesagt wird. Red Bull geht das Risiko aber ein, weil mit dieser Ausbaustufe eine Performance-Verbesserung drin ist.

13:07 Uhr
Startaufstellung in Monza
Jetzt sind es noch zwei Stunden bis zum Start, oben verlinkt findet ihr die Startaufstellung für den Italien-GP. Natürlich gibt es wieder Straf-Versetzungen, wäre ja sonst kein echtes Formel-1-Rennen. Hülkenberg muss ganz nach hinten, er hat Strafen für das Auslösen des Start-Crashs in Spa und für einen Motorenwechsel am Freitag bekommen. Ricciardo steht neben ihm, er hat ebenfalls am Freitag die ganze Power Unit getauscht. Marcus Ericsson muss von Platz 18 starten, da er nach seinem mehrfachen Überschlag im 2. Training einen neuen Verbrennungsmotor eingebaut bekam.

13:00 Uhr
Erste Bilder
Wir können jetzt, etwas mehr als zwei Stunden vor dem Start, schon mal die ersten Bilder vom Sonntag der Formel 1 in Monza anbieten. Mit dabei: Party bei Sauber. Nicht wegen dem Qualifying-Ergebnis, das war nicht so toll. Aber Marcus Ericsson hat Geburtstag! Wir gratulieren und wünschen alles Gute für das Rennen.

12:54 Uhr
Fahrermarkt-Gerüchte - Haas
Uns bleibt noch die Fahrer-Paarung bei Haas übrig. Kevin Magnussen scheint gesetzt. Bleibt Grosjean ebenfalls? Vor der Sommerpause wiederholte Teamchef Günther Steiner mehrmals, man wolle sich das in der Pause anschauen. Die ist jetzt vorbei, Ankündigungen bleiben aus. Steiner unterstrich am Donnerstag noch einmal, dass Haas ihre Fahrer frei wählen könne und nicht an Ferrari-Entscheidungen gebunden sei.

12:50 Uhr
Fahrermarkt-Gerüchte - Alonsos Zukunft
Fernando Alonso ist sicher mal raus aus der Formel 1 (mal schauen, ob Kevin Magnussen beim letzten Rennen da eine Party gibt), aber wo die Reise hingeht, das weiß man auch nicht. In der WEC hat er noch Verpflichtungen, dort geht die Saison bis in den Sommer von 2019. Nächste Woche steht ein IndyCar-Test an, allerdings scheint die Team-Wahl unklar zu sein. Alonso testet für das Team von Michael Andretti, aber ein McLaren-Einstieg ist auch möglich. Hier stellt sich eine Motoren-Frage: Andretti fährt mit Honda, Alonso fährt in der WEC aber Toyota. Allerdings kam von Honda USA vor ein paar Wochen schon ein Statement - man hätte kein Problem damit, Alonso wieder aufzunehmen. Ob die japanische Konkurrenz von Toyota das will, ist unklar.

12:43 Uhr
Fahrermarkt-Gerüchte - McLaren, Force India, Williams
Bei Sergio Perez gibt es wieder Gespräche über McLaren, nachdem Zak Brown erwähnt hat, dass Perez auf ihrer Liste stehe. Stroll war schon für Sitzanpassungen bei Force India, ein Wechsel für 2019 zeichnet sich ab. Ob Ocon oder Perez dann rausfallen, ist noch offen. Wer den von Stroll verlassenen Sitz bei Williams bekommt, ist ebenso unklar. Es könnte zum Kubica-Comeback kommen, oder jemand ganz anderes landet dort. Lando Norris ist jedenfalls auch noch bei McLaren im Spiel, schließlich ist er dort Testfahrer und durfte jetzt an zwei Freitagen fahren. Es könnte auch zum Vandoorne-Comeback kommen, zumindest ist Vandoorne selbst noch zuversichtlich, dass er im Rennen um das zweite McLaren-Cockpit ist.

12:38 Uhr
Fahrermarkt-Gerüchte in Monza - Ferrari
Wir fassen jetzt bei Gelegenheit noch einmal zusammen, was sich am Fahrermarkt so tut. Der dreht sich immer noch weiter. Bei der Zukunft von Charles Leclerc scheinen sich die Gerüchte mittlerweile jede Stunde zu drehen: Er wurde jetzt in kürzester Zeit mit Sauber, dann mit Haas, jetzt sogar wieder mit Ferrari in Verbindung gebracht.

12:28 Uhr
Wetter in Monza
Das Porsche-Cup-Rennen hat in Monza gerade begonnen. Heute ist die Strecke auf jeden Fall mal trocken, aber ein Blick in den Himmel stimmt uns nicht ganz zuversichtlich, dass es auch trocken bleibt. Viele Wolken, wenig Sonne. Auf der Geraden zwischen Lesmo 2 und Ascari sind ganz am Rand der Strecke, wo die Bäume gleich hinter der Absperrung stehen, noch feuchte Stellen zu sehen. Gerade vorhin gab es ein paar Regentropfen im Fahrerlager, aber das scheint sich wieder verzogen zu haben.

12:20 Uhr
Das war der Samstag
Wer gestern nicht alles mitbekommen hat, kann sich alle wichtigen Ereignisse und Aussagen zum Qualifying-Tag in unserem unten verlinkten Samstags-Ticker durchlesen. Damit geht ihr bestens informiert ins Rennen hier in Monza.

11:56 Uhr
Holt Räikkönen den Rekord?
Sollte Kimi Räikkönen in Monza tatsächlich heute gewinnen, dann hätte der Finne einen neuen Formel-1-Rekord aufgestellt. So viele Rennen wie er hätte dann niemand zwischen zwei Siegen bestritten ohne ein weiteres Mal zu gewinnen. Mehr als 100 Rennen ist der letzte Sieg des Finnen bereits her. Beim Saisonauftakt 2013 bestieg der Ferrari-Pilot zuletzt das Podium auf der höchsten Stufe, damals jedoch im Lotus. Aktuell liegt der Rekord bei 99 Rennen zwischen zwei Siegen eines Fahrers, allerdings bestritt Riccardo Patrese nicht alle GP dazwischen, im Gegensatz zu Kimi Räikkönen.

11:37 Uhr
Was war los bei Bottas?
Valtteri Bottas startet zwar vom vierten Platz in Monza, doch er lag weit hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Die Gründe für die schwache Leistung des Finnen in der Qualifikation zum Italien GP:

11:11 Uhr
Alonso in der IndyCar 2019?
Fernando Alonso verlässt die Formel 1 zum Ende diesen Jahres. Noch steht nicht fest, was der Spanier machen wird. Bald steht ein IndyCar-Test an und in diesem Monat will sich McLaren entscheiden, ob sie Alonso in eine komplette Saison schicken.

10:48 Uhr
Magnussen sauer auf Alonso
In der Qualifikation hatten Kevin Magnussen und Fernando Alonso eine sehr enge Situation. Alonso sieht keine Schuld bei sich, der Däne regt sich über den zweimaligen Weltmeister auf.

10:37 Uhr
Keine Nachwuchsförderung mehr bei Mercedes?
Für Pascal Wehrlein und George Russell findet Mercedes aktuell keine Formel-1-Cockpits. Daher stellt Toto Wolff die Sinnhaftigkeit des Junior-Programms in Frage.

10:26 Uhr
Wer sind die Favoriten auf den Sieg?
Die Scuderia Ferrari sicherte sich beim Heimrennen in Italien die erste Startreihe. Mercedes will attackieren, doch Ferrari scheint zu stark. Eigentlich kann sich Ferrari nur noch selbst schlagen.

10:19 Uhr
Wie wird das Wetter
Über Nacht hat es in Monza wieder geregnet, aktuell ist es trocken. Doch im Rennen könnte es wieder regnen. Die neuesten Vorhersagen für den Italien GP:

10:15 Uhr
Buongiorno aus Monza
Wir begrüßen euch recht herzlich aus dem königlichen Park von Monza zum Rennsonntag der Formel 1 beim Italien GP. Wo und wann ihr das Rennen verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter