Formel 1

Formel 1 Monza 2018: Räikkönen-Pole in der Ticker-Nachlese

Das war der Qualifying-Tag der Formel 1 im Ticker: Pole für Kimi Räikkönen bei Showdown in Monza, Vettel vor Hamilton auf Platz 2.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Monza 2018: Hier geht es zum Sonntags-Ticker +++

Formel 1 Monza 2018: Räikkönen-Pole im Bericht:

20:38 Uhr
Schluss für Samstag
Wir beenden unsere Berichterstattung vom Samstag der Formel 1 in Monza. Morgen geht es zu Mittag dann im Live-Ticker weiter. Da bringen wir die letzten Vorberichte, bevor es um 15:10 Uhr wie gewohnt mit dem Italien-GP losgeht. Wir wünschen eine gute Nacht, und bis morgen!

20:20 Uhr
Qualifying-Analyse
Zum Abschluss des Tages hier noch die Qualifying-Analyse - mit der zentralen Frage: Was war eigentlich Ferraris Plan? Da sprechen wir immer davon, dass Sebastian Vettel bei Ferrari der klare Nummer-1-Fahrer ist, und dann schicken sie ihn zwei Mal vor Kimi Räikkönen raus und geben Kimi damit die Chance auf den Windschatten. Außerdem war der Windschatten-Effekt heute stärker als erwartet. Mehr gibt es hier:

19:56 Uhr
Leclerc verwirrt
Untergegangen ist heute Sauber. Beide Fahrer flogen in Q1 schon raus, Leclerc nur auf 17 und Ericsson auf 19 (bei ihm kommt auch noch eine Strafversetzung hinzu). "Ich bin nicht sicher, was unsere Performance zwischen FP3 – in welchem wir sehr konkurrenzfähig waren – und dem Qualifying so stark beeinflusst hat", wundert sich Charles Leclerc. "Ich bin mit meiner Runde sehr zufrieden. Das ist etwas, das ich sehr selten sage. Umso mehr frustriert es mich, in Q1 auszuscheiden." Untersuchungen sind notwendig.

19:38 Uhr
Bilder vom Samstag
Natürlich gibt es heute auch wieder viele, viele Bilder von der Formel 1 in Monza. Die findet ihr alle in unserer unten verlinkten Galerie. Gerne einmal durchschauen!

19:17 Uhr
Alonso/Magnussen eskaliert
Eigentlich haben wir hier nicht einmal genügend Platz, um Kevin Magnussens frustrierte Äußerungen zu Fernando Alonso alle unterzubringen. Was hielt er von Alonsos Manöver im Allgemeinen? "Einfach ziemlich dumm und unnötig." Alonso einfach vorbeilassen und ignorieren? "Sicher hatte er einen perfekten Windschatten und dachte, er könnte mich in Kurve 1 überholen - aber da hänge ich mich lieber auf." Hat sich Alonso entschuldigt? "Er kam nach dem Qualifying zu mir und lachte mir ins Gesicht. Einfach respektlos. Ich kann es nicht erwarten, dass er in den Ruhestand geht." Noch was, vielleicht? "Er denkt echt, er sei ein Gott. Es ist ziemlich witzig."

19:03 Uhr
Red Bull in Sorge
Wieder mal ein Qualifying im Niemandsland für Max Verstappen. Er holt sich Platz 5, weit hinter der Spitze und deutlich vor dem Mittelfeld. War zu erwarten, aber die Lücke ist schon besorgniserregend. Wackeln sogar die Sieg-Chancen in Singapur? Oder ist das mehr eine Schock-Reaktion direkt nach dem Monza-Qualifying.

18:45 Uhr
Perez weit hinten
Und was ging da schief? Wir reichen die Frage weiter an Teamchef Otmar Szafnauer: "Wir dachten einfach, er wäre sicher weiter. Dann haben wir ihn nicht mehr rausgeschickt." Reifensparen hat sich bei Ocon ausgezahlt, aber Perez fuhr keine so gute Runde und wurde dann am Ende von Q1 durchgereicht. Motorsport-Magazin.com scherzt, sie seien ja auch ein neues Team. "Ja. Rookie-Fehler", stimmt Szafnauer zu.

18:34 Uhr
Magnussen versteht Alonso nicht
Von Kevin Magnussen gibt es heute in Monza keine freundlichen Worte mehr gegenüber Fernando Alonso. "Am Ausgang der Ascari hat Fernando seine Bremsen aufgewärmt, war nicht schnell. Ich war schnell, also ging ich vorbei. Dann hat er aus irgendeinem Grund beschleunigt und versucht, hinter mir zu bleiben, anstatt eine Lücke aufzubauen, so wie jeder andere."

18:18 Uhr
Alonso: Nicht mein Fehler
Fernando Alonso war vor der Entscheidung der Stewards schon deutlich: "Er hat sich entschlossen, mich in der letzten Minute zu überholen und die Lücke zwischen zwei Autos zu füllen. Dann haben wir schon eine Runde begonnen. Wir mussten in Kurve 1 gegeneinander fahren." Strafe erwartete er keine: "Ich glaube nicht, weil ich mich auf meine Runde vorbereitet habe, und er die Lücke zwischen den beiden Autos gefüllt hat. Es war absolut zu spät in der Outlap, um das zu machen."

18:06 Uhr
Magnussen/Alonso: Keine Strafen
Für den Zwischenfall in Q2 haben die Stewards entschieden, keine Strafe zu verhängen. Es war nicht genug Aufhalten dabei. Also klar, es war sehr viel Aufhalten dabei, aber wie gesagt, Alonso und Magnussen haben sich eher gegenseitig aufgehalten. Wenn sie sich beide benommen hätten, wäre nichts passiert, und beide hätten ihre Runde fahren können. Sie hätten sich nur schon vor dem Beginn der Runde sortieren müssen.

Magnussen und Alonso entkommen nach dem Monza-Qualifying einer Strafe - Foto: Sutton

17:59 Uhr
Magnussen genervt
Magnussen ist sich jedenfalls sicher, dass es Alonsos Schuld war. "Er hat mich in Kurve 1 rein überholt und beide unsere Runden ruiniert. Wir hätten siebter werden können, Best of the Rest, also ist das ziemlich nervig. Die Stewards können etwas machen, aber keine Ahnung was sie machen werden. Es ist nicht toll für mich, das ist klar. Wir sind sehr schnell und hätten locker in Q3 sein sollen, aber dann ruinieren es langsame Autos. Nicht toll."

17:49 Uhr
Magnussen/Alonso zusammengefasst
Wir haben inzwischen einen Blick auf den Zwischenfall Alonso gegen Magnussen geworfen. Das war passiert: Alonso war vor Magnussen, und wurde von seiner Box informiert, dass er genügend Zeit habe, um Reifen aufzuwärmen und das Hybridsystem zu laden. Alonso ließ sich also Zeit, was Magnussen nutzte und sich vor der Parabolica auf seiner Aufwärmrunde vor Alonso bremste. Alonso versuchte Magnussen dann mit DRS und Windschatten auf seiner fliegenden Runde in Kurve 1 außen wieder zu überholen, weil Magnussen innen abdeckte. Dann ging es bekanntlich schief.

17:41 Uhr
Räikkönen-Rekord
Das ist der neue Räikkönen-Rekord ausgerechnet: 263.5 km/h beträgt die Durchschnitts-Geschwindigkeit auf seiner Qualifying-Runde in Monza. Wie gesagt, das ist Rekord. Was er sonst noch zu seiner ersten Pole seit Monaco 2017 zu sagen hat, gibt es unten.

17:33 Uhr
Wolff: Wurden fair geschlagen
Mercedes hat sich heute schon mit der zweiten Startreihe abgefunden. "Man muss zugeben, wir wurden einfach fair geschlagen", meint Toto Wolff im ORF-Interview. "Es sah nach dem ersten Run gut aus, aber Ferrari haben im Moment echt eine gute Welle. Auf Strecken, wo sie in der Vergangenheit nicht so gut waren, das muss man auch neidlos anerkennen." Für das Rennen hat er die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben.

17:08 Uhr
Vettel-Ärger
Hier noch einmal die ganzen Probleme von Sebastian Vettel zusammengefasst. Wer hat wen wo wann wie viel Windschatten gegeben oder so. Das Team-Meeting wird heute sicher noch lustig werden. Mal schauen, wer dann morgen gewinnt. Sie sollten sich auf jeden Fall einig werden - weil Mercedes lauert dahinter.

16:56 Uhr
Magnussen/Alonso
Einen ernsteren Streit haben wir zwischen Magnussen und Alonso vorliegen. Nachdem die sich gegenseitig vor der ersten Schikane in Q2 fast über den Haufen gefahren sind, mussten sie vor einigen Minuten bei den Stewards antreten. Am Ende haben sie sich gegenseitig aufgehalten, keiner konnte in Q3 aufsteigen. Aber irgendeiner muss angefangen haben. Nicht, dass sich Alonso und Magnussen in dieser Formel-1-Saison nicht ohnehin schon immer wieder im Weg gestanden sind.

16:50 Uhr
Vettel unglücklich?
Nach dem Qualifying meinte Vettel schon am Funk: "Wir sprechen später." In der Pressekonferenz meint Vettel danach: "Wir haben eine Reihenfolge, die sich jedes Wochenende ändert, und an diesem Wochenende war Kimi der Zweite." Wir fühlen uns an die Red-Bull-Windschattenkrise von Österreich erinnert - da gab es genau das gleiche Problem. Zu Nachfragen zu seinem Funkspruch meint Vettel nur: "Das sage ich euch nicht."

16:40 Uhr
Vettel-Frust: Nicht gut genug
Die Freude hält sich bei Vettel heute sehr in Grenzen. In der Pressekonferenz bessert sich die Laune nicht merklich. "Ehrlich gesagt war es keine saubere Runde, ich glaube die anderen Runden waren besser", meint Vettel. "Ich habe so ziemlich überall Zeit verloren. Es war einfach keine gute Runde, und hat nicht gereicht. Zum Glück bin ich auf zwei und nicht auf drei, aber es ist einfach nicht gut genug."

16:34 Uhr
Schnellste Runde aller Zeiten
Zur Erinnerung: Diese Runde sichert Kimi Räikkönen jetzt einen Platz in den Geschichtsbüchern der Formel 1. Mit 1:19.119 ist es, umgerechnet auf die Durchschnitts-Geschwindigkeit, die schnellste Formel-1-Qualifyingrunde aller Zeiten. Den Rekord hat er Juan Pablo Montoya abgenommen, der vor Jahren hier in Monza mal 1:19.525 fuhr.

16:27 Uhr
Wer gewinnt?
Räikkönen auf Pole, kann er das Ergebnis im Rennen wiederholen? Jetzt könnt ihr abstimmen - wen seht ihr morgen bei der Formel 1 in Monza ganz oben auf dem Podest?

16:25 Uhr
Hamilton: Alles gegeben
"Wir haben alles gegeben, und es war doch noch sehr eng zwischen uns, aber Ferrari war schon das ganze Wochenende vor uns", meint Hamilton über seinen dritten Platz. "Wir werden morgen wieder alles geben." Er freut sich auch für die Ferrari-Fans, obwohl die sich nicht ganz so sehr für ihn über seinen dritten Platz freuen.

16:21 Uhr
Vettel zufrieden fürs Team
"Schon unglaublich, diese Unterstützung zu sehen", freut sich Vettel verhalten. "Es ist ein gutes Ergebnis für das Team. Ich bin nicht ganz zufrieden mit meinem Versuch, aber Kimi war einfach zu schnell. In Monza muss alles passen, und er war besser, meine Runde war auch nicht gut. Es ist aber toll, beide Autos in Reihe 1 zu haben."

16:19 Uhr
Räikkönen zufrieden
Bei Räikkönen kommt natürlich auch nach einer Pole für Ferrari in Monza nicht der große Gefühlsausbruch. "Es ist toll für morgen, aber nur der erste Teil", so Räikkönen gleich nach dem Qualifying. "Es gibt aber keinen besseren Platz, um als Ferrari-Fahrer Pole zu holen, als beim Heim-GP mit den ganzen Tifosi. Wenn morgen alles optimal läuft, sind wir dann in der gleichen Position. Die Unterstützung hier ist großartig, ich hoffe, sie haben morgen ähnlich viel zu feiern."

16:17 Uhr
Räikkönen: Ältester Pole-Man seit langem
Seit Nigel Mansell 1994, genauer gesagt. Für Räikkönen ist es die erste Pole seit Monza 2017, und endlich darf er sich in dieser Saison über Startplatz 1 freuen. Das Ergebnis war eigentlich schon länger ausständig, immer wieder hatte er gute Qualifying-Leistungen gezeigt. Aber am Ende blieb dann immer ein Fehler in der letzten Runde. Heute nicht.

16:08 Uhr
Top-Ten der Monza-Qualifikation

Pos.FahrerZeit
1Räikkönen1:19.119
2Vettel1:19.280
3Hamilton1:19.294
4Bottas1:19.656
5Verstappen1:20.615
6Grosjean1:20.936
7Sainz1:21.041
8Ocon1:21.099
9Gasly1:21.350
10Stroll1:21.627

16:02 Uhr
Räikkönen mit Pole in Monza
Mit 1:19.119 Minuten sichert sich Kimi Räikkönen seine nächste Pole Position nach einer langen Durststrecke. Sebastian Vettel, Valtteri Bottas und Max Verstappen komplettieren die Top-Fünf.

15:48 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Die Ampel springt auf grün und damit ist der letzte Abschnitt der Qualifikation zum Italien GP eröffnet.

15:44 Uhr
Top-Ten nach Q2

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:19.629
2Hamilton1:19.798
3Räikkönen1:19.846
4Verstappen1:20.333
5Bottas1:20.427
6Grosjean1:21.239
7Ocon1:21.315
8Stroll1:21.494
9Sainz1:21.552
10Gasly1:21.667

15:41 Uhr
Vettel erneut mit Bestzeit
Mit seiner Zeit von 1:19.629 Minuten kam Sebastian Vettel an die bisher absolute Rekordzeit in Monza sehr nah heran und sicherte sich zugleich die schnellste Runde im zweiten Abschnitt. Für Kevin Magnussen, Sergey Sirotkin, Fernando Alonso, Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo war die Qualifikation nach Q2 vorbei.

15:25 Uhr
GRÜN
Der zweite Qualifikationsabschnitt hat begonnen. Jetzt heißt es, sich unter die besten zehn Plätze zu schieben.

15:22 Uhr
Top-Ten nach Q1

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:20.542
2Räikkönen1:20.722
3Hamilton1:20.810
4Ricciardo1:21.280
5Bottas1:21.381
6Verstappen1:21.381
7Ocon1:21.570
8Sainz1:21.732
9Magnussen1:21.783
10Hulkenberg1:21.801

15:19 Uhr
Vettel mit Bestzeit im Q1
Sebastian Vettel setzte im ersten Abschnitt die schnellste Zeit. Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton beendeten die Session hinter dem Heppenheimer. Derweil schafften es Stoffel Vandoorne, Marcus Ericsson, Brendon Hartley, Charles Leclerc und Sergio Perez nicht in die zweite Runde.

15:00 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation zum Großen Preis von Italien hat begonnen. Noch ist es trocken, aber es tröpfelt aktuell leicht.

14:54 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Italien-GP. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer, und natürlich alle Infos zu den Geschehnissen auf der Strecke im Live-Kommentar.

14:50 Uhr
Regen kommt näher
Von den Helikopter-Aufnahmen ist ein starker Regenschauer hinter der Parabolica zu erkennen. Der ist schon nahe, aber noch nicht bei der Strecke. Wetter bleibt weiterhin unsicher.

14:40 Uhr
Regen?
Vor ein paar Minuten hat sich eine dunkle Wolke über die Strecke geschoben, jetzt beginnt hier leichter Nieselregen. Die ersten spannen jetzt die Regenschirme auf, aber der Regen ist sehr leicht. Schwer zu sagen, ob es schlimmer oder besser wird. Aber es regnet definitiv leicht. Noch 20 Minuten, dann beginnt das Qualifying.

14:32 Uhr
Formel-1-Zukunft
Während wir die letzten 30 Minuten bis zum Qualifying abwarten, lohnt sich ein kurzer Blick auf die Formel-1-Zukunft. FIA-Präsident Jean Todt ist auch nach Monza gereist, und hat heute einen Überblick über die verschiedenen Problemfelder für 2019 und danach gegeben. Von Halo über Motoren-Regeln bis zu neuen Reifen-Verträgen ist da alles dabei.

14:21 Uhr
Wetter im Qualifying
Wir werfen einen Blick nach oben, und sehen da sowohl dunkle Wolken als auch blauen Himmel. Die offizielle Wetter-Prognose spricht von einer Regen-Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent. Kann sich also alles noch ändern. Gerade ziehen ein paar sehr dunkle Wolken über die Strecke. Mercedes wird wie schon in Spa und Ungarn auf Regen hoffen, um Ferrari im Qualifying zu schlagen. Ferrari wird auf trockene Bedingungen hoffen, um ihren Leistungs-Vorteil voll auszuspielen.

14:09 Uhr
Wer holt Pole?
Für alle, die gestern noch nicht abgestimmt haben - letzte Chance: Wer holt heute im Qualifying der Formel 1 in Monza die Pole? Kann Ferrari Platz 1 nach Hause fahren, oder schiebt sich Hamilton doch wieder knapp davor?

14:02 Uhr
Neuer Verstappen-Motor
Über Nacht hat auch Red Bull noch etwas getauscht. Wie erwartet hat Max Verstappen einen neuen Verbrennungs-Motor bekommen. Für ihn ist es erst Motor Nummer drei, also keine Strafe. Red Bull baut damit auch bei Max Verstappen die C-Spezifikation des Renault-Motors ein. Ricciardo hat die gestern getestet, und das Team war mit dem Ergebnis zufrieden. Die anderen Renault-Teams lassen von C die Finger, weil es Sorgen bezüglich der Zuverlässigkeit gibt.

13:57 Uhr
Sauber-Strafe
Ericsson kann zwar heute und morgen in Monza fahren, aber er wird wohl von sehr weit hinten aus ins Rennen gehen müssen. Beim mehrfachen Überschlag gestern hat er seinen Motor wohl nachhaltig beschädigt, Sauber musste also einen vierten Verbrennungs-Motor einbauen. Es sind aber nur drei erlaubt, das bedeutet 10 Strafplätze. Ericsson gesellt sich zu Ricciardo und Hülkenberg, die schon gestern Motoren-Komponenten getauscht haben.

13:47 Uhr
Sauber-Nachtschicht
Bei Sauber mussten die Mechaniker gestern Überstunden einlegen, um das Auto von Marcus Ericsson wieder zusammenzubekommen. Zum ersten Mal in dieser Saison wurde bei Sauber über die Sperrstunde hinaus gearbeitet. Das ist nur zwei Mal pro Jahr erlaubt, beim dritten Mal gibt es Strafen. Noch ist bei Sauber aber alles gut, und das Auto von Ericsson fährt auch wieder. Platz 16 schaffte Ericsson am Ende des 3. Trainings.

13:35 Uhr
Hülkenberg gegen Ricciardo
Dieser Frage haben wir uns unter anderem in unserem letzten Video angenommen. Für den Moment sieht das Duell Hülkenberg/Ricciardo nach dem interessantesten Team-Duell der kommenden Saison aus. Einschätzungen dazu findet ihr im unten verlinkten Video.

Hülkenberg vs. Ricciardo: Wer gewinnt? - Formel 1 2018: (22:50 Min.)

13:23 Uhr
DRS ein Problem?
Gestern war Hülkenbergs Teamkollege Carlos Sainz übrigens gar nicht gut auf das DRS zu sprechen. Sainz hätte lieber eine DRS-freie Formel 1, gibt aber auch zu, dass es momentan nicht möglich ist. Denn man kann einfach nicht überholen.

13:14 Uhr
DRS-Defekte
Wir können aus Monza weitere DRS-Probleme melden: Diesmal hat es Nico Hülkenberg erwischt. Er kam nach einer schnellen Supersoft-Runde mit offen steckendem DRS zurück an der Box, ähnlich wie wir es gestern schon bei dem Crash von Ericsson gesehen haben. Die Mechaniker machten sich sofort an die Arbeit, aber Hülkenberg kam im 3. Training nicht mehr zurück auf die Strecke. Weitere Infos zum Problem gibt es noch nicht.

13:02 Uhr
Vettel mit Bestzeit in der Generalprobe
Sebastian Vettel setzte mit 1:20.509 Minuten die schnellste Zeit des dritten Trainings knapp vor Lewis Hamilton und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen.

12:44 Uhr
Bilder aus Monza
Auch aus Italien haben wir schon die ersten

12:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:21.392
2Räikkönen1:21.399
3Vettel1:22.005
4Verstappen1:22.166
5Bottas1:22.240
6Ricciardo1:22.310
7Ocon1:22.693
8Sainz1:22.959
9Grosjean1:22.976
10Perez1:23.110

12:20 Uhr
Dunkle Wolken drohen
In Monza ist es aktuell noch trocken, aber es ziehen aktuell dunkle Wolken auf den Kurs zu, die mit erneuten Regenfällen drohen.

12:09 Uhr
Nachtschicht bei Ericsson
Nach dem heftigen Unfall musste das Auto von Marcus Ericsson natürlich repariert werden. Um das rechtzeitig zum dritten Training zu schaffen, musste Sauber einen der beiden Joker ziehen. Normalerweise ist die Arbeit über Nacht nämlich nicht gestattet. Zwei Ausnahmen hat jedes Team allerdings.

12:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training der Formel 1 in Monza ist eröffnet.

11:45 Uhr
Wetter-Update
Nachdem das GP3-Rennen noch im Nassen startete, ist es mittlerweile deutlich abgetrocknet. Rekordzeiten wird es aber noch nicht geben, dafür liegt noch zu wenig Grip auf dem Asphalt.

11:17 Uhr
Beckmann feiert zweiten Sieg
Keine Chance für Hubert: Beckmann holt in Monza seinen zweiten Sieg in der GP3-Series. Nur eine Woche nach seinem ersten Triumph in Spa-Francorchamps kontrollierte er das Rennen von der Pole Position aus bei schwierigen Bedingungen abermals vom Start weg souverän. Hinter Hubert landete Callum Ilott auf dem dritten Platz. Der Ferrari-Junior setzte sich gegen Force-India-Testfahrer Nikita Mazepin durch.

10:59 Uhr
Hubert schließt auf
Die Ideallinie trocknet immer weiter ab und die Rundenzeiten werden schneller. In der elften Runde hatte Beckmann seinen Vorsprung bereits auf mehr als sechs Sekunden ausgebaut, in den letzten beiden Runden drehten die Verfolger hingegen auf und fuhren wieder bis auf vier Sekunden an den Deutschen heran.

10:47 Uhr
Beckmann souverän
Das Feld hat sich in der siebten Runde weitestgehend sortiert. Beckmann hat seine Führung mittlerweile auf knappe vier Sekunden ausgebaut. Hinter dem Trident-Piloten folgen folgen Hubert und Pulcini. Auf den Positionen vier und fünf liegen Nikita Mazepin und Callum Ilott, die bei Force India respektive Ferrari zum Juniorkader zählen.

10:33 Uhr
Beckmann behauptet die Führung
Der Start ins Rennen verlief reichlich turbulent. Keiner der Top-3 fuhr die erste Schikane, Beckmann musste als einziger der Spitze nicht durch den Notausgang und kürzte nur einen Teil der Passage ab. Seine Verfolger, unter anderem der Meisterschaftsführende Anthoine Hubert, ließen zum Teil auch die zweite Schikane aus. Beckmann behauptete die Führung in der Startunde danach ohne Gefahr.

10:30 Uhr
GP3 is ready to rumble
Das erste Rennen des Wochenendes steht an: Die GP3 mit der deutschen Nachwuchshoffnung David Beckmann auf der Pole Position für das Rennen über 22 Runden. Über der Start- und Zielgeraden sind tatsächlich ein paar Sonnenstrahlen zu sehen, doch am Horizont sind die Wolken weiter tiefdunkel.

10:18 Uhr
Beweisstück A
Das gesamte Ausmaß der Schlammlacht war in der Dunkelheit der Nacht im Scheinwerferlicht nur zu erahnen. Erst am Samstagmorgen offenbarte sich, weshalb nur ein Fahrzeug mit echten Offroad-Qualitäten auf diesem Untergrund eine Chance gehabt hätte. Die Organisatoren haben den Bereich des Parkplatzes für den heutigen Tag dementsprechend gesperrt. Wir fragen uns nur, wie der McLaren 570S dort wegkommen will, der schon seit Donnerstag parkt.

Der Media-Parkplatz am Autodromo Nazionale di Monza am Samstagmorgen - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:03 Uhr
Heute neu im Rahmenprogramm: WRX of Monza
Dass wir euch heute wieder in der Früh von der Strecke begrüßen, grenzt beinahe an ein Wunder. Der Media-Parkplatz in Monza verwandelte sich angesichts der Wassermassen im Laufe des Freitags in eine einzige Schlammlandschaft, die uns gestern Abend kurzzeitig festsetzte. Unsere Rettung kam in Form eines Mechanikers des Arden-Teams, der bereits mehrere andere Autos mit seinem ATV aus dem Schlamm befreit hatte. An dieser Stelle nochmal ein riesengroßes Dankeschön an den freundlichen und couragierten Briten.

Der Arden-Mechaniker, der am Freitagabend in Monza mehrere Autos aus dem Schlamm zog - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:43 Uhr
Buongiorno ragazzi!
Einen wunderschönen Samstagmorgen aus dem auch heute völlig verregneten Monza. Der Formel 1 steht im sonst so sonnigen Italien tatsächlich eine Wiederholung der Wasserschlacht von 2017 ins Haus. Für Top-Favorit Ferrari alles andere als perfekt, denn nur im Trockenen scheint man leichtes Spiel gegen Mercedes zu haben. Gelingt Lewis Hamilton beim dritten nassen Qualifying in Folge also der Hattrick gegen Sebastian Vettel? Oder steht am Ende einfach wieder Lance Stroll in der ersten Startreihe? All das und noch viel mehr verraten wir euch natürlich wie immer in unserem Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter