Formel 1

Formel 1 Silverstone 2018, Trainings in der Ticker-Nachlese

Das war der Freitag der Formel 1 in Silverstone. Vettel, Hamilton teilen sich Trainings-Bestzeiten. Fahrer kämpfen mit Bodenwellen. Alle News hier.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Silverstone 2018, 2. Training im Bericht:

20:15 Uhr
Das war der Freitag
Damit machen wir für heute Schluss. Morgen geht es um 12:00 Uhr mit dem 3. freien Training weiter, danach folgt um 15:00 Uhr das Qualifying aus Silverstone. Alle News und Infos gibt es natürlich wieder live im Ticker. Bis morgen!

20:06 Uhr
Track Limits
Die waren heute weniger Limits und mehr grobe Vorgaben - in der letzten Rechtskurve vor der Zielgeraden fuhren alle Fahrer weit über den Kerb hinaus in die asphaltierte Auslaufzone. Da soll jetzt für morgen ein Kerb hin, um genau das zu unterbinden.

19:34 Uhr
Sainz: Die arme MotoGP
Anders als Alonso findet Carlos Sainz die Bodenwellen sehr wohl schlimm - ihm tun jetzt schon die MotoGP-Fahrer leid. Wegen ihnen wurde ja ursprünglich die Strecke neu asphaltiert. "Es ist genauso wellig, vielleicht sogar noch schlimmer als im letzten Jahr", meint Sainz. "Für mich ist es kein Problem, aber mir tun die MotoGP-Fahrer Leid, die um die Veränderung gebeten haben und jetzt wahrscheinlich nicht das kriegen werden, was sie wollten."

19:18 Uhr
Alonso hat keine Asphalt-Probleme
Anders als so ziemlich alle anderen Fahrer findet Fernando Alonso, dass sich die Bodenwellen im Vergleich zum Vorjahr gebessert haben. "Die erinnern sich nicht an das Rennen im letzten Jahr", lacht Alonso. "Es sind immer noch ein paar Wellen, das ist die Natur der Strecke oder des Bodens hier, aber es ist viel besser als im letzten Jahr."

19:00 Uhr
Räikkönen beschreibt Bodenwellen
"Es sind sehr kleine Wellen", erklärt Kimi Räikkönen das Problem mit den Bodenwellen. "Aber überall, und es vibriert andauernd." Aber wie Vettel und Hamilton ist auch für Räikkönen klar: "Was den Grip angeht ist es besser als vorher."

18:50 Uhr
Vettel: Ist einfach Silverstone
Für Sebastian Vettel sind die Bodenwellen in Silverstone jetzt nichts allzu Ungewöhnliches. "Nein, es war immer wellig hier", meint er nach dem Training. "Ich glaube, jeder hat eine glattere Oberfläche erwartet, aber es ist noch immer sehr unruhig. Es ist ein Teil von Silverstone, so uneben zu sein, nehme ich an."

18:41 Uhr
Bodenwellen überall
Wie war das noch einmal mit dem neuen Asphalt in Silverstone? Ja, er ist klar schneller als der alte, aber das Ziel war ja eigentlich, die Bodenwellen loszuwerden. Die schnellere Strecke ist da nur ein Nebeneffekt. Für Lewis Hamilton ist die Strecke aber so wellig wie noch nie. "Es ist wie die Nordschleife", meint er nach dem Training. "Mit dem Tempo das wir hier draufhaben und den G-Kräften, die wir hier haben, wird das glaube ich das körperlich anspruchsvollste Rennen der Saison."

18:35 Uhr
Pirelli: Keine Überraschungen
"Keine echten Überraschungen heute, alle Mischungen haben genau das gezeigt, was wir erwartet haben und es sind keine Probleme aufgetreten", sagt Pirelli-Sportchef Mario Isola nach dem Training. Die einzige Überraschung ist der Zeitunterschied zwischen den Mischungen. "Der Abstand ist etwas größer als erwartet, zwei Sekunden sind es vom Hard zum Soft", so Isola. Also das Gegenteil von Österreich, wo es zwischen den Reifenmischungen kaum Unterschiede gab.

18:27 Uhr
Silverstone-Wetter
Nicht der typische englische Nieselregen, den wir sonst von Rennen in Silverstone gewohnt sind. "Ja, die Engländer sind so etwas nicht gewohnt, die Australier schon", lacht Daniel Ricciardo nach dem Training. "Ich bringe normalerweise eine Schijacke, selbst im Juli."

18:20 Uhr
DRS offen in Kurve 1?
Zumindest Red Bull kann, bei Ferrari und Mercedes scheint es im Qualifying-Trimm noch nicht so sicher zu sein. Red Bull hat eben auch nicht die Motoren-Leistung der Konkurrenz. Trotzdem. "Es war eine Herausforderung, aber hat Spaß gemacht", meint Daniel Ricciardo nach dem Training. "Es den ganzen Weg von Kurve 1 zu Kurve 2 offen zu haben ... macht Spaß." Rundenzeit hat es ihnen allerdings auch nicht gebracht, in Sektor 1 war Ricciardo auf seiner Qualifying-Simulation nicht der Schnellste.

18:10 Uhr
Marko nicht glücklich
Während sich Horner und Verstappen noch nicht ganz dem Pessimismus und der Resignation hingaben, meint Motorsport-Berater Helmut Marko heute schon: "Es ist einfach. Wir sind konstant. Konstant langsam im Longrun, konstant langsam auf allen Reifen, konstant langsam auf eine Runde." Red Bull mit traumhaften Ausblick fürs Qualifying und Rennen in Silverstone. Dagegen ist Verstappens Trainings-Crash ja schon fast vernachlässigbar.

18:00 Uhr
Heiße 50 Grad
Ist das Wetter in Silverstone traumhaft? Na ja. Außentemperaturen halten bei relativ angenehmen 26 bis 27 Grad, aber da es kaum Wolken gibt, wird der Asphalt hier so richtig aufgeheizt. Im 2. Training haben wir schließlich die 50-Grad-Marke überschritten, kamen auf bis zu 52 Grad. Wie am Sonntag in Österreich also. Gegenüber Sky UK meinte Christian Horner, Red Bull habe heute keine Probleme mit den Reifen gehabt. Aber auch er hat Österreich noch nicht vergessen, meint er, dort kamen die Probleme ja erst im Rennen auf.

17:48 Uhr
Vettel gut gelaunt
Nach dem guten Training ist Vettel heute sehr zufrieden, sieht aber wie immer noch Verbesserungspotential. Das gibt es aber immer - für ihn am Wichtigsten: Die Balance war da, und sie stimmte. Auch die Updates von Ferrari funktionieren in Silverstone gut.

17:40 Uhr
DRS-Skeptiker Vettel
Nach 2 Trainings ist Sebastian Vettel noch immer nicht von der DRS-Zone in den Kurven 1 und 2 überzeugt. "Frag vielleicht mal Romain, was er von der neuen DRS-Zone hält", meint er. "Für uns hat sich nicht viel geändert. Ob es beim Überholen etwas ändert, weiß ich nicht. Das sehen wir am Sonntag." Von etwas Weltbewegendem geht er jedenfalls nicht aus, er macht sich eher Sorgen um den neuen Asphalt und die warmen Temperaturen.

17:33 Uhr
Besonderer Ferrari-Anlass?
Weil sie ja plötzlich im Training schnell waren. "War ein normaler Freitag für uns", meint Kimi Räikkönen nach dem Training nur wortkarg. "Sicher gibt es Dinge zu verbessern, aber es war kein besonderer Freitag."

17:23 Uhr
Pole-Kandidaten
War es heute also echte Pace bei Ferrari? Oder Glück? Oder ein Täuschungs-Manöver von Mercedes? Hier könnt ihr abstimmen, wer eurer Meinung nach morgen in Silverstone die Pole holen wird:

17:18 Uhr
Vettel mal schnell
Ferrari mit Bestzeiten in Freitags-Trainings? Wo kommen wir denn da hin! "Ich darf ja auch mal gut sein zur Abwechslung", scherzt Vettel nach dem Training. Ansonsten ist Ferrari 2018 ja eher bekannt dafür, sich am Freitag zurückzuhalten.

17:11 Uhr
Trainings-Ergebnis
Hier die schnellsten Runden aus dem 2. Training im Überblick. Im Mittelfeld kehrt nach der Haas-Dominanz von Österreich hier in Silverstone das gewohnt enge Bild zurück, von Alonso auf Platz 6 bis Magnussen auf Platz 12 sind es gerade einmal 0.311 Sekunden.

17:06 Uhr
Verstappen hat kaum Hoffnung
Max Verstappen glaubt ebenfalls nicht, dass er morgen in Silverstone um die Pole fahren wird. "Im ersten Training waren wir auf dem harten Reifen glaube ich ganz gut", meint er nach dem Training. "Aber wir scheinen eben definitiv nicht um die Pole zu fahren, aber wir werden es morgen noch einmal versuchen." Mit einem etwas gequälten Lächeln fügt er an: "Immerhin haben wir jetzt noch zwei Sätze Soft übrig."

17:01 Uhr
Red Bull chancenlos?
Natürlich haben wir keine FP2-Daten von Max Verstappen, aber Daniel Ricciardo schien weder auf eine Runde noch in den Renn-Simulationen irgendwas gegen die Konkurrenz von Ferrari und Mercedes ausrichten zu können. Gegenüber Sky UK ist Christian Horner auch nicht wirklich optimistisch - er sieht seine zwei Fahrer schon geschlossen in Reihe drei stehen: "Quali wird hart für uns werden. Zumindest sind wir am Renn-Tag immer besser."

16:53 Uhr
Verstappen-Getriebe
Heute am Vormittag hat sich schon ein Red-Bull-Getriebe verabschiedet, aber es war eine Freitags-Einheit, Verstappen blieb straffrei. Gilt das auch für das zweite Getriebe, das er jetzt beim Crash drin hatte? "Der Schaden ist nicht zu schlimm, es war kein Renn-Getriebe oder sonst etwas", gibt Christian Horner nach dem Training bei Sky UK Entwarnung. Red Bull hatte in der Mittagspause noch ein Freitags-Getriebe verbaut, wieder entkommt Verstappen einer Strafe. "Es ist einfach nervig, so viel Fahrtzeit zu verlieren", so Horner weiter.

16:48 Uhr
Verstappen wieder raus
Zweimal konnte Max Verstappen heute das Training nicht beenden - im 2. Training fuhr er keine Runde. "Ich denke, ich wollte auf dem harten Reifen zu schnell fahren, habe einfach das Auto verloren", meint Verstappen nach dem Training bei TV-Interviews. "Natürlich ist es nicht ideal, die zweite Session zu verlieren, aber das Gefühl im Auto war vorher eigentlich ganz gut."

16:32 Uhr
Vettel mit Bestzeit im zweiten Training
Nach der Bestzeit von Lewis Hamilton im ersten Training setzte Sebastian Vettel in der zweiten Trainingssession die schnellste Runde. Die 1:27.552 Minuten von Vettel waren aber eine Zehntel langsamer als die Bestzeit des ersten Trainings.

16:20 Uhr
Fußball im Media-Cafe
Pressemann Matteo Bonciani kam gerade ins Mediacenter und sprach unseren Mann vor Ort direkt an: "Du bist ein hoffnungsloser Fall, aber für alle anderen: Frankreich gegen Uruguay zeigen wir im Media-Cafe."

16:11 Uhr
Sagenhafte Temperaturen
Im zweiten Training liegt die Streckentemperatur auf einem Niveau, das sonst nur in Malaysia erreicht wird. Bei 27 Grad Lufttemperatur ist der Asphalt 53 Grad heiß.

15:55 Uhr
Top-Ten nach knapp einer Stunde

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:27.552
2Hamilton1:27.739
3Bottas1:27.909
4Raikkonen1:28.045
5Ricciardo1:28.408
6Hulkenberg1:29.354
7Ocon1:29.467
8Alonso1:29.485
9Perez1:29.522
10Leclerc1:29.557

15:26 Uhr
Grün
Die Sitzung geht jetzt wieder weiter.

15:17 Uhr
Verstappen mit nächstem Crash
Nach dem starken Auftritt in Österreich erlaubte sich Max Verstappen im zweiten Training den nächsten Fehler. In der vorletzten Kurve verlor er das Heck und setzte das Auto in die Wand. Daraufhin musste die Session unterbrochen werden.

Verstappen leistete sich den nächsten Fehler - Foto: LAT Images

15:11 Uhr
Strafen für das Training
Weil Carlos Sainz sich beim Boxeneingang nicht an die vorgeschriebene Einfahrt gehalten hat, dort wurde ein Poller zur Orientierung aufgestellt, muss Renault 1.000 Euro bezahlen. Für Kevin Magnussen ist die Entscheidung der Stewards glimpflich ausgegangen. Dem Dänen wurde keine Strafe aufgedrückt.

15:00 Uhr
Das Training beginnt
Die Ampel springt auf grün und damit ist das zweite Training der Formel 1 in Silverstone eröffnet.

14:53 Uhr
JETZT LIVE: 2. TRAINING
Wir kommentieren das 2. Training natürlich live im oben verlinkten Ticker. Dort gibt es auch die Positionen der Fahrer sowie die Zeitenabstände live, damit habt ihr immer den perfekten Überblick.

14:47 Uhr
Alonso gegen Magnussen - keine Strafe
Die Stewards haben sich beide Seiten angehört und sind zum Schluss gekommen, dass beide Fahrer offenbar fehlerhafte Informationen von ihren Teams erhalten haben. Also wussten sie nicht, was der andere Fahrer vorhatte. Die folgenden Manöver wurden von den Stewards letztlich nicht als zu gefährlich eingestuft. Keine Strafe.

14:38 Uhr
Grosjean-Reparatur
In der Haas-Box steht das neue Chassis für Romain Grosjean aufgebockt herum, allerdings sind noch kaum Teile daran festgemacht. Keine Frage, Grosjean werden wir im 2. Training nicht noch einmal sehen. Damit wird Haas wertvolle Trainings-Zeit verlieren. In etwas mehr als 20 Minuten geht es weiter mit den Trainings.

14:28 Uhr
Stand Power Units
Hier gibt es den aktuellen Stand der bereits verwendeten Motorenkomponenten - umgebaut wurde besonders bei Valtteri Bottas, aber auch bei Nico Hülkenberg. Bei Bottas geht vielleicht noch etwas - Mercedes hofft, dass der Motor wieder verwendet werden kann. Bei Hülkenberg dürfte zumindest der Turbo Geschichte sein, nachdem der in Österreich für Hülkenbergs Ausfall sorgte.

14:16 Uhr
Noch 45 Minuten
Während wir auf das 2. Training warten, werfen wir einen Blick auf einen der kleineren Ausritte im 1. Training: Kimi Räikkönen parkte seinen Ferrari kurz innen in der Luffield-Linkskurve, nachdem er zuvor das Heck verloren hat. Zumindest konnte er weiterfahren. Abgesehen davon blieb Räikkönen im Hintergrund, beendete das Training mit über 2 Zehntel Rückstand auf Teamkollege Sebastian Vettel.

Räikkönen im Gras - Foto: Sutton

14:03 Uhr
Sainz auch bei den Stewards
Nicht nur Magnussen und Alonso müssen zu den Stewards. Auch für Sainz haben sie ein paar Fragen. Er soll nämlich im 1. Training zu spät in die Boxengasse eingebogen sein. Da steht nämlich ein Boller, vor dem muss man sich rechts einordnen. Sainz soll erst nach dem Boller nach rechts gefahren sein, was Renndirektor Charlie Whiting explizit verboten hat.

13:57 Uhr
Reifen-Strategie
Ein erster Überblick über die Reifen-Auswahl im ersten Training. Der Fokus lag für fast alle Teams auf dem Soft-Reifen. Signifikante Ausnahme: Red Bull ließ Ricciardo einige Runden mit dem Hard-Reifen fahren, bevor sie ihn auf Soft rausschickten. Und Max Verstappen bekam für das Training nur zwei Sätze Medium-Reifen, fuhr als einziger Fahrer gar keine Runde auf Soft.

13:48 Uhr
McLaren-Rettung
Dieses Training war übrigens das Debüt der neuen McLaren-Führungsetage, Andrea Stella als Performance-Direktor und Gil de Ferran als Sport-Direktor. Mehr Infos zum McLaren-Umbruch gibt es hier:

Formel 1 2018: Wer rettet McLaren vor dem Untergang?: (06:09 Min.)

13:40 Uhr
McLaren-Arbeit
Gestern meinte Alonso schon, dass McLaren viel Zeit mit Tests im Training verbringen würde. Das schien auch heute der Fall zu sein. Alonso fuhr ein paar Runden mit Messgeräten, verbrachte dann lange Zeit an der Box. Am Ende durfte er aber mit neuen Soft-Reifen vor auf Platz 15, und schlug damit beide Renaults, die in diesem Training sehr unscheinbar blieben.

13:30 Uhr
Bodenwellen
Überraschend viele Fahrer haben sich heute im ersten Training über eine sehr unebene Strecke beschwert. Damit war eigentlich nicht zu rechnen - schließlich wurde die Strecke im Januar komplett neu asphaltiert. Unter den Fahrern, die sich über die Bodenwellen wunderten, war auch Lewis Hamilton. Eigentlich war das Ziel ja, die Bodenwellen mit einer neuen Streckenoberfläche loszuwerden.

13:24 Uhr
Haas in Problemen
"Jetzt ein ganz normaler Tag im Büro", so Steiner in der Pressekonferenz zum Freitags-Auftakt von Haas. "Bei einem Auto müssen wir das Chassis wechseln, und beim anderen Auto ist der Fahrer bei den Stewards." Bei Magnussen steht noch immer die Entscheidung im Streit mit Fernando Alonso aus. Kann kaum schlimmer starten. Obwohl - Grosjean war deutlich schneller als der Rest des Mittelfeldes. Hilft ihm jetzt nur nichts.

13:19 Uhr
Grosjean fertig für heute
Scheint, als ob Grosjeans Tag für heute schon vorbei ist. Haas wird an seinem Auto das Chassis wechseln müssen, das wird sich in der Mittagspause nicht ausgehen. Das bestätigt Steiner jetzt gerade in der Team-Pressekonferenz.

13:13 Uhr
DRS in Kurve 1 - wie?
Nach dem Grosjean-Abflug sinnvoll - ein kurzer Überblick über die Funktionsweise von DRS. In einer DRS-Zone kann es grundsätzlich geöffnet werden, sobald der Fahrer will. Der Fahrer kann danach das DRS manuell wieder schließen, genau das machen alle vor Kurve 1. Damit dürfen sie es danach noch einmal aufmachen. Sollte ein Fahrer jedoch vom Gas gehen oder bremsen, schließt das DRS automatisch. In diesem Fall kann es aber nicht mehr geöffnet werden. Deshalb wollen alle das DRS manuell schließen - um den Vorteil nach Kurve 1 nicht zu verlieren. Grosjean flog ab, weil er beim Schließen offenbar den Knopf verfehlte.

13:04 Uhr
Kurve 1 und DRS
Zusammengefasst lässt sich also sagen: Kurve 1 geht wohl kaum mit Vollgas bei offenem DRS. Bei Red Bull ging es ein paar Mal, aber wir wissen ja nicht, mit wie viel Sprit und wie viel Motorleistung gefahren wird. Der Rest des Feldes schloss das DRS vor der Kurve und machte es danach noch einmal auf. Grosjean machte es nicht zu und verlor sofort beim Einlenken das Heck, aber er will es ja unabsichtlich gemacht haben.

12:54 Uhr
Grosjean-Crash
Soviel zum Ende von Romain Grosjeans Negativ-Spirale. Nach Platz 4 in Österreich geht es hier wieder weiter wie zuvor. Bei Haas gibt es deutlich mehr zu schrauben, Grosjean hat die Front seines Autos ordentlich zerlegt. Er gibt für seinen Abflug im 1. Training den Bodenwellen in Kurve 1 die Schuld.

12:49 Uhr
Verstappen-Defekt
Klang sehr nach einem Getriebe-Defekt im Red Bull von Max Verstappen. Aus der letzten Kurve raus konnte er nicht mehr schalten, stellte das Auto gleich ab. Klassische Red-Bull-Mittagspause eben - ein Auto mit Defekt, Arbeit statt essen. Droht vielleicht sogar noch eine Strafe für Verstappen, weil er das Getriebe wechseln muss? Wahrscheinlich nicht. Am Freitag können Teams mit einem anderen Getriebe fahren - erst am Samstag muss das Renn-Getriebe, welches 6 Wochenenden halten muss, verbaut werden. Also sollten für Verstappen bei einem Getriebeschaden keine Konsequenzen drohen. Außer der gestrichenen Mittagspause.

12:35 Uhr
Untersuchung gegen Magnussen
Weil Kevin Magnussen während des Trainings gegen Fernando Alonso gefährlich gefahren sein soll, müssen die beiden Piloten jetzt noch einmal zu den Stewards.

12:31 Uhr
Hamilton mit Bestzeit im ersten Training
Bei seinem Heimrennen beginnt Lewis Hamilton mit der schnellsten Zeit im ersten Training. Dabei war der Brite deutlich schneller als sein Teamkollege. Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen komplettierten die Top-Fünf.

12:26 Uhr
Erneut virtuelles Safety-Car
Weil Max Verstappen seinen Red Bull abstellen musste, hat die Rennleitung erneut das virtuelle Safety-Car ausgerufen. Das Team funkte den Niederländer an, dass er nicht mehr schalten solle und den Motor abstellen.

12:17 Uhr
Die Zeiten fallen weiter
Im vergangenen Jahr lag die schnellste Zeit des ersten Trainings bei einer 1:29.106 Minuten. In diesem Jahr setzte Valtteri Bottas bereits eine 1:27.487 Minuten. Bis zum Streckenrekord fehlen aber noch 1,2 Sekunden. Die bisher schnellste Rennrunde setzte Lewis Hamilton in der Qualifikation im vergangenen Jahr mit einer 1:26.600 Minuten.

12:02 Uhr
Grosjean verursacht ein virtuelles Safety-Car
Nach einem heftigen Abflug in Kurve eins hat Romain Grosjean seinen Haas zerlegt und ein virtuelles Safety-Car verursacht.

Grosjean besuchte in Silverstone ein weiteres Mal das Kiesbett. - Foto: Sutton

11:50 Uhr
Alonso noch ohne Zeit
Fernando Alonso hat bereits sechs Runden absolviert, aber noch keine Zeit gesetzt. Der Spanier leistet jetzt gerade vermutlich die Aerodynamik-Arbeit, die das Team nicht im Windkanal durchführen kann.

11:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:28.908
2Vettel1:29.244
3Verstappen1:29.445
4Raikkonen1:29.486
5Bottas1:29.646
6Ricciardo1:29.970
7Ocon1:30.117
8Grosjean1:30.585
9Perez1:30.592
10Magnussen1:30.957

11:27 Uhr
de Ferran ist vor Ort
Kurz vor dem McLaren-Heimrennen hat Eric Boullier seinen Hut genommen und den Posten als Teamchef abgegeben. Der neue Teamchef ist Gil de Ferran, der an diesem Wochenende schon fleißig in der Box seines Teams unterwegs ist und sich die Autos im Detail anschaut.

Der neue McLaren-Teamchef ist da - Foto: LAT Images

11:13 Uhr
Die ersten Bilder
Die ersten Aufnahmen unserer Fotografen treffen bei uns ein. Daher gibt es wie immer die besten Schnappschüsse in unserer stetig aktualisierten Bildergalerie:

11:00 Uhr
GRÜN
Das erste freie Training der Formel 1 in Silverstone ist eröffnet.

10:55 Uhr
Wetter-Update
Es ist sehr sonnig in Silverstone. Eigentlich ungewöhnlich. Glücklicherweise soll das Wetter so bleiben, sodass es sich lohnt, viel zu fahren.

10:51 Uhr
Die wichtigsten Fragen vor Silverstone
Der erste Triple-Header der Formel-1-Geschichte geht in die letzte Runde. Kann Mercedes das Desaster vom Red Bull Ring wegstecken, kann Sebastian Vettel sich weiter absetzen oder überascht am Ende wieder Max Verstappen mit einem Sieg. Die Brennpunkte vor dem Großbritannien GP:

10:44 Uhr
Grosjean endlich mit Punkten
Romain Grosjean hat seine Pechsträhne scheinbar endlich überwunden. In Österreich fuhr der Franzose seine ersten Punkte in dieser Saison ein. In Silverstone sollen gleich die nächsten WM-Zähler folgen.

10:31 Uhr
Räikkönen zurück im WM-Kampf?
Ferrari erlaubte es beim Österreich GP Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel ins Ziel zu kommen. Einige Medien waren darüber verwundert. Der Finne jedoch nicht. Lest mehr dazu hier:

10:23 Uhr
DRS Wirrwar geht weiter
Auch in Silverstone gibt es eine dritte DRS-Zone, doch diese wirft einige Fragen auf, denn sie verläuft durch die Kurven eins und zwei. Die Fahrer sind skeptisch, denn der Unterschied zwischen den Mittelfeldteams und der Spitze könnte dadurch noch gravierender sein.

10:15 Uhr
Windkanal-Probleme bei McLaren
McLaren kämpft weiter mit der Form des Autos. Zuletzt wurde sogar festgestellt, dass der MCL33 schlechter ist als sein Vorgänger. Wegen Problemen mit dem Windkanal müssen Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne die Entwicklung jetzt sogar auf der Strecke durchführen. Mehr dazu hier:

10:09 Uhr
Schlechte Nachrichten für Bottas-Fans
Valtteri Bottas bekommt eine neue Power-Unit eingebaut. Eingebaut werden ein neuer Verbrennungsmotor, eine MGU-H und MGU-K sowie ein neuer Turbo. Das ist allerdings nur eine Vorsichtsmaßnahme nachdem der Motor nach dem Ausfall in Österreich sehr heiß wurde. Er wird nach einer gründlichen Untersuchung wieder eingesetzt werden.

10:05 Uhr
Good Morning aus Silverstone
Wir begrüßen euch herzlich zum Finale des ersten Triple-Headers der Formel 1 in Großbritannien. Alle Infos zum Zeitplan und den Streaming-Möglichkeiten haben wir für euch schon zusammengefasst. Solltet ihr gestern etwas verpasst haben, findet ihr auch diese Infos hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter