Formel 1

Formel 1 2018: Das war der Samstag in Bahrain im Ticker

Vettel holt im F1-Qualifying von Bahrain mit Rekord-Runde Pole vor Räikkönen. Mercedes knapp dahinter. Verstappen crasht. Der Samstags-Ticker zum nachlesen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Der Bericht zum Qualifying in Bahrain:

22:50 Uhr
Das war's für heute
Hoffentlich kommt nicht wieder zur späten Stunde noch ein Getriebewechsel daher! Wir sind morgen wieder live dabei, Rennstart für den GP von Bahrain ist um 18:10. Bis morgen!

22:39 Uhr
Verbliebene neue Reifensätze für Mercedes, Ferrari und Red Bull
Ergänzend für die Strategie: hier sind die noch verbleibenden neuen Reifensätze für Mercedes, Ferrari und Red Bull.

Fahrer Medium Soft Supersoft
Hamilton 1 1 -
Bottas 1 1 -
Vettel - 1 1
Räikkönen - 1 1
Ricciardo - 1 1
Verstappen - 1 4

22:33 Uhr
Strategie für Sonntag?
Zusammenfassend: Die meisten erwarten zwei Stopps. Mercedes versucht mit Lewis Hamilton vielleicht eine Ein-Stopp-Strategie. Daniel Ricciardo vermutet, dass das zumindest möglich ist: "Aber ich bin nicht sicher, ob es schneller ist. Vielleicht probieren wir etwas aus. Aber ich denke, das beste für die schnellsten Autos werden 2 Stopps sein."

22:28 Uhr
Toro-Rosso-Upgrade sogar noch besser als erwartet
Pierre Gasly gibt zu, dass Toro Rosso weniger als ein Zehntel vom Bahrain-Upgrade erwartet habe. Aber vielleicht lag es auch an Setup-Änderungen? "Wir haben unsere Philosophie sehr stark geändert", so Gasly. Brendon Hartley ergänzt: "So einen Performance-Anstieg wie heute habe ich von dem Upgrade nicht erwartet."

22:22 Uhr
Das Qualifying kompakt
Der Tag neigt sich dem Ende zu. Hat wer das Qualifying verpasst? Wir können auch noch eine Kompaktzusammenfassung in Bildern anbieten:

22:19 Uhr
Hamiltons Rennchancen? Wenn's geht, dann geht's
"Wenn ich überholen kann dann überhole ich, wenn nicht, dann nicht. Ich werde mein Bestes geben", erklärt Hamilton das Offensichtliche. Mal schauen, wie lange geht.

22:14 Uhr
Der Mercedes - eine Diva?
In der vergangenen Saison wurde dem Mercedes nachgesagt, er sei eine Diva. Es sei schwierig gewesen, die Balance des Autos zu finden und zu halten. Laut Toto Wolff ist das beim 2018er-Auto nicht mehr so: "Nein, heute war es anders. Das Auto ist keine Diva. Die Fahrer denken, dass das Auto ziemlich gut beieinander ist, wir haben einfach nicht die Pace gehabt."

22:10 Uhr
Mehr Überholen 2019?
Heute morgen gab es ein Treffen zu den vorgeschlagenen Änderungen für 2019 - damit mehr überholt wird. Das Treffen brachte nichts, alle Vorschläge wurden abgelehnt. Bernie Ecclestone ist übrigens laut Niki Lauda auch kein Fan von so plötzlichen Veränderungen.

22:05 Uhr
Aber: Ecclestone mit F1-Hemd
Ja, Ecclestone hat tatsächlich ein F1-Hemd mitgebracht und an. Allerdings eines mit dem alten Logo. Vielleicht ist es Nostalgie. Vielleicht hat ihm Chase Carey einfach kein neues Hemd mehr geschickt.

Bernie Ecclestone im Fahrerlager von Bahrain - Foto: Sutton

22:03 Uhr
Was will Ecclestone im Fahrerlager?
Wir haben heute schon Bilder von Bernie Ecclestone im Bahrain-Fahrerlager gesehen. Was will der Ex-F1-Boss denn? Etwa seine eigene, neue Formel 1 aufbauen? Nein, das sagt eigentlich keiner im Ernst. Glauben wir zumindest. Ecclestone ist auf Einladung von Bahrain hier. Niki Lauda wurde schon vom ORF gefragt, ob Ecclestone eine 'Piratenserie' plant. "Nein, nein, nein, es gibt keine Piratenserie", stellt Lauda gleich klar. "Ich seh den Bernie öfter in Ibiza, hab ihn auch über Ostern gesehen." Also Bernie und Lauda eher eine Freundschaftsbeziehung, keine Geschäftspartnerschaft.

21:55 Uhr
McLaren-Updates gut, Bahrain das Problem
Davon ist Alonso überzeugt: "Ich denke, sie funktionieren wie erwartet. Verbesserungen sind da, Auto fühlt sich besser an als in Australien." Die Schuld schiebt Alonso letztendlich auf den Bahrain-Kurs: "Leider haben wir heute wieder gesehen, dass wir den Kurs nicht im Griff haben, was das Herangehen, das Setup und so angeht."

21:53 Uhr
Wo fehlt McLaren jetzt die Pace?
Nachdem Honda nicht mehr als Sündenbock da ist, wollen wir das von Fernando Alonso erklärt haben: "Ein bisschen überall wahrscheinlich. Wir wissen, dass wir beim Topspeed nicht die Stärksten sind. Bremsperformance war auch nicht großartig heute. Traktion ... ich denke, wir hatten heute etwas zu kämpfen." Also irgendwie alles? "Gestern war es gut, Longrun-Pace war gut. Heute morgen auf der heißen Strecke auch gut. Dann waren wir wahrscheinlich zu optimistisch mit der Balance auf der heißen Strecke, und am Abend gab es dann eine negative Überraschung."

21:46 Uhr
Aber Red Bull und Honda?
Da sagt Ricciardo nicht viel dazu. "Freut mich für sie", kommentiert er die Toro-Rosso-Leistung. Was das für Red Bull bedeutet, ist vage: "Kein Geheimnis, wenn Toro Rosso weit vorne ist, ist es für das Team ermutigender, die Motoren zu wechseln." Ihm und Verstappen beschäftige die Diskussion um Motorenwechsel aber nicht.

21:41 Uhr
Ricciardo lobt Red-Bull-Chassis
"Ich denke, wir verlieren die Zeit komplett in Sektor 1", so Ricciardo. Sektor 1 ist der Power-Sektor, dort kommt es auf den Motor an. Da läuft bei Red Bull nicht viel. "Im 2. und 3. Sektor sah es sehr eng aus", so Ricciardo weiter. "Wie in Melbourne ist unser Chassis offenbar gut. Wenn sie morgen ihren Quali-Modus nicht mehr haben, bringt uns das hoffentlich echt nah ran."

21:31 Uhr
Verstappen: Schon vorher gab's Probleme
Im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com erklärt Max Verstappen, dass Red Bull schon das ganze Wochenende Probleme mit der Fahrbarkeit hat: "Ja, generell. Topspeed-Verluste. Deshalb bin ich noch eine Runde extra gefahren, um alles zu kalibrieren. Jedes Mal, wenn ich den schnellen Modus benutzt habe, hatte ich nämlich diese Probleme und war 3 bis 4 Zehntel langsamer, als es sein sollte."

21:27 Uhr
Ricciardo analysiert Verstappen-Abflug
Ihm sei das noch nie passiert, sagt Ricciardo. Einfach so mal 150 PS mehr. Aber er glaubt seinem Teamkollegen, denn: "Zu seiner Verteidigung: Es ist eigentlich ziemlich schwer, hier in Bahrain die Mauer zu treffen. Kann also nicht an ihm gelegen haben." Das stimmt allerdings - es sind gefühlt Kilometer bis zur Absperrung hier.

Verstappens geschrotteter Red Bull in Kurve 2 - Foto: Sutton

21:23 Uhr
Gasly: "Mein bestes Qualifying in der Formel 1!"
Pierre Gasly ist noch immer überglücklich. "Ehrlich gesagt haben wir nicht erwartet, so schnell im Qualifying zu sein. Wir wussten, Potential war da, aber Platz 6 ist unglaublich." Er glaubt, dass Toro Rosso den Platz morgen halten kann: "Wir waren in FP2 sehr gut mit dem Reifenverschleiß. Wir wissen, im Rennen ist das nicht unser Lieblingsteil, aber ich denke, wir werden dabei sein." Erklärtes Ziel ist für morgen der Kampf mit Haas und Renault.

21:14 Uhr
So viel zur Ferrari-Haas-Verbindung
Haas/Ferrar scheint momentan eine interessante Beziehung zu sein. Ferrari kopiert ja offenbar alles, was Haas verbockt. Zuerst, indem sie bei Räikkönen gestern den Reifenwechsel verhauen. Dann fallen heute bei Sebastian Vettels Ferrari Teile ab - das kennen wir bei Haas noch vom Barcelona-Test. Und dann schicken sie Räikkönen im Q3 in den Verkehr raus - inspiriert von Grosjean?

Räikkönen nach Freitags-Problemen auf dem Heimweg. - Foto: Sutton

21:05 Uhr
Grosjean nach Q1-Aus: Keine Ahnung warum
"Ich habe keine Ahnung, was passiert ist", meint Romain Grosjean resigniert nach seinem frühen Ende in Q1. "Es gibt nicht viel zu sagen, außer, dass ich sehr wenig Grip hatte und nichts wirklich besser machen konnte." Grosjean musste zweimal in der Outlap im Verkehr leiden, und bekam offenbar die Reifen nicht ins Fenster. "Romain hatte ein bisschen Verkehr, und er bekam seine Reifen nicht zum arbeiten", bestätigt Günther Steiner. Grosjean nahm gestern Nacht noch Setupänderungen vor und hofft, dass die was für morgen bringen.

20:59 Uhr
Magnussen: Reifen sind schwierig
An der Temperatur liegt's nicht, aber das Betriebsfenster ist für Kevin Magnussen offenbar zu klein. "Die Reifen sind hier sehr schwierig zum arbeiten zu bringen", so Magnussen. "Du schaffst es entweder, oder sie überhitzen. Es ist ein sehr enges Fenster." Aber er hat das im Qualifying anständig auf die Reihe bekommen. "Das fühlt sich gut an."

20:47 Uhr
Force India: Q3-Comeback
Totgesagte leben länger. Nach Melbourne gab es große Sorgen um Force India. Geldprobleme und keine Pace? In Bahrain mischen Ocon und Perez zum Glück wieder im Mittelfeld mit. Chef Otmar Szafnauer sieht den Weg des Teams bestätigt: "Es waren ein paar sehr harte Wochen. Wir haben seit Melbourne im Hintergrund gearbeitet, um das Auto besser zu verstehen und es zu verbessern. Das Ergebnis heute sagt uns, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen."

20:38 Uhr
Wo ist die Pace hin bei Renault?
Das kann Hülkenberg nicht beantworten. Teamkollege Sainz bemängelt die Balance im Auto. Die war bei ihm schon in FP1 nicht da. Seitdem haben wir einige frustrierte Funksprüche vom Spanier gehört, sonst nichts. "Ich jage die Balance schon das ganze Wochenende, und war im Qualifying nicht ganz glücklich im Auto", sagt Sainz nach dem Qualifying. Er wird von Platz 10 starten, Hülkenberg von Platz 7.

20:34 Uhr
Hülkenberg: In Q3 hätte noch mehr gehen können
"Ich wäre lieber Fünfter", sagt Renault-Pilot Hülkenberg nach dem Qualifying. Das ist laut ihm nicht nur Wunschdenken - sein Renault hätte es in sich gehabt. "Meine Q2-Runde war wundervoll, besser kann es nicht laufen, aber in Q3 waren wir nicht ganz da. Ich konnte die Rundenzeit nicht wiederholen, sonst wären wir Fünfte."

20:22 Uhr
Mercedes leidet in der Hitze
Nach dem Qualifying gab es finstere Minen bei Toto Wolff und Niki Lauda. "Ferrari war schon immer stark bei Hitze", erklärt Toto Wolff die Qualifying-Niederlage. "Sie haben das mit dem 1-2 im Qualifying bestätigt, und waren für Lewis und Valtteri außer Reichweite." Hamilton pflichtet seinem Chef bei: "Ferrari war schneller, wie so oft bei so heißem Wetter." Im Qualifying hatten wir an die 28 Grad Lufttemperatur, und morgen im Rennen wird die Hitze genauso da sein. Kein guter Ausblick für Mercedes.

20:15 Uhr
Bottas: Bedingungen stimmen einfach nicht
"Wir müssen definitiv bei dieser Art von Strecke und dieser Art von Bedingungen an unserem Auto arbeiten", sagt Bottas. "Ich glaube, wir haben das richtige Setup, aber es ist schwierig, unsere Rennpace einzuschätzen." Ferrari ist für ihn aber schon fast uneinholbar weit weg, er will morgen lieber so viele Punkte wie möglich mitnehmen, anstatt sich auf das für ihn hoffnungslose Unterfangen Rennsieg zu konzentrieren.

20:08 Uhr
Räikkönen im Stau
Nach einem Top-Wochenende, bei dem er Teamkollege Vettel immer in den Trainings schlug, muss sich Kimi Räikkönen in der Startaufstellung jetzt hinten anstellen. Warum? Er steckte auf seiner letzten Runde im Verkehr fest, war von der Box zum seiner Meinung nach ungünstigsten Zeitpunkt rausgeschickt worden. Trotzdem P2 - hat ihn die Ferrari-Box um die Pole gebracht?

20:02 Uhr
Erst mal kein Boullier
Wir können leider keine weiteren Infos von McLaren-Teamchef Eric Boullier zur McLaren-Geschichte liefern. Vielleicht später. Jetzt musste Boullier aber erst einmal in ein 'Emergency Debrief'. Das allein spricht aber schon eine deutliche Sprache.

20:00 Uhr
Alonso bei Presserunde
Ein Kollege fragt Alonso nach der Performance von Toro Rosso. Alonso: "Die war sehr gut. Aber in Australien hast du mich nicht gefragt." Antwort: "Da war ich nicht." Großes Gelächter. Alonso vermisst wohl schon Fragen zu Honda. Ob er jetzt Toro Rosso fahren will?

19:50 Uhr
Leclerc: Auto untersteuert zu viel
Charles Leclerc fiel im Qualifying erst gegen Ende auf: Leider ungut, nämlich mit einem Dreher. Kurz darauf war sein Arbeitstag vorbei. Sein Sauber sah nie besonders stabil aus, und Leclerc bestätigt das. Er sieht das Problem aber auch bei sich selbst: "Ich denke, ich habe aber noch etwas Arbeit vor mir, um mich an das Auto anzupassen. Genauer gesagt muss ich lernen, mit mehr Untersteuern zu fahren, damit habe ich momentan Probleme."

19:44 Uhr
Longruns: McLarens letzte Hoffnung für Sonntag
"Gestern in den Longruns fühlte es sich ganz gut an", so Alonso. "Wir scheinen ganz gut auf unsere Hinterreifen aufzupassen. Mit alten Reifen waren wir ganz gut dabei." Da McLaren nicht in Q3 war, haben sie außerdem freie Reifenwahl. Vielleicht kann man da noch was rausholen.

Wieder Q2-Aus für Alonso und McLaren. Rettet die Longrun-Pace? - Foto: Sutton

19:37 Uhr
Alonso: Speed war plötzlich weg
Fernando Alonso stimmt seinem Teamchef Boullier zu: "Ich denke, FP3 war okay. Wir haben im Qualifying einfach den Speed verloren." Wo er hin ist, das kann auch er nicht beantworten. Für Sonntag verweist er wiederum auf Melbourne: "Wir waren in Australien mit beiden Autos nicht in Q3, und wir haben trotzdem Punkte gemacht." Morgen ist also für McLaren trotzdem noch alles möglich?

19:25 Uhr
McLaren: Nicht damit gerechnet
Ja, bei McLaren haben sich alle definitiv mehr ausgerechnet. "Natürlich ist es eine Überraschung, nach der Leistung, die wir in FP3 gezeigt haben", gesteht Teamchef Eric Boullier gegenüber Sky Sports. "Die Balance ist in Ordnung", stellt er klar. Seine Fahrer würden von keinen Problemen berichten. "Wir müssen rausfinden, warum wir im Qualifying so langsam sind. Wir müssen in der Fabrik ein paar Fragen stellen."

19:17 Uhr
Kann Bottas Licht in die Mercedes-Probleme bringen?
In der Pressekonferenz schon mal nicht. "Ich weiß nicht, was los ist", so der Finne. "Wir verstehen noch nicht ganz, warum ... offenbar kämpfen wir ein bisschen mit der Überhitzung der Reifen. Weniger in den Abendsessions, aber trotzdem. Wir haben Arbeit vor uns."

19:13 Uhr
Williams: Desaster im Hinterfeld
Plätze 18 und 20 für Williams. "Ich glaube, wir könnten etwas mehr erwartet haben", so Sergey Sirotkin - verzweifelt darum bemüht, einen positiven Spin zu finden. "Ich glaube, im Vergleich zu Melbourne haben wir sogar einen besseren Job gemacht, die Auto-Leistung maximiert." Lance Stroll erklärt die Probleme: "Die Balance ist nicht da, der Grip ist nicht hoch genug und wir brauchen mehr Speed." Stroll weist auch darauf hin: Seine Runde im Vorjahr war vier Zehntel besser als die Runde heute. Grauenvolle Vorstellung.

19:06 Uhr
Die Vettel-Pole im Detail
Endlich läuft es bei Sebastian Vettel - Setup passt jetzt, also passt jetzt das Auto, die Balance, und jetzt kommen auch die Rundenzeiten. Wie haben Vettel und Ferrari das Ding für das Qualifying in Bahrain gedreht? Jetzt in unserer Analyse nachlesen.

19:00 Uhr
Lust, noch über das Qualifying zu diskutieren?
Wir können unsere neue F1-Facebook-Gruppe empfehlen. Dort könnt ihr euch über das Bahrain-Qualifying, über Rennstrategien für morgen und über vieles mehr unterhalten. Einfach mal vorbeischauen!

18:57 Uhr
Das Qualifying-Ergebnis
Alle Zeiten gibt es hier. Vettel fährt als Einziger unter 1:28. Die 1:27.958 ist außerdem ein neuer Qualifying-Rekord für Bahrain, Vettel schlägt den Rekord von Valtteri Bottas aus dem Vorjahr. Damit ist Vettel der Einzige, der in Bahrain je eine Runde unter 1:28 fuhr.

18:53 Uhr
Vettel mit Balance-Entwicklung zufrieden
"Wenn das Auto macht, was du willst, ist das ein Vergnügen", sagt Vettel nach dem Qualifying. "Die Balance war sehr gut, auch von gestern auf heute." Das ist das erste Mal in diesem Jahr, dass sich Vettel nach einer Session durchwegs positiv zeigt. "Aber morgen ist ein langes Rennen, und es ist schwierig, die Reifen am Leben zu halten."

18:49 Uhr
Und die Ex-Honda-Kunden McLaren?
Das ganze Wochenende lang versicherte uns McLaren, dass man einfach einem Programm folge, und Q3 das Ziel ist. Nun, wenn sie Q3 erwartet haben, dann war das heute eine anständige Abfuhr. Alonso P13, Vandoorne P14. Geschlagen von beiden Hondas. Geschlagen auch von beiden Force Indias, die ja, wie wir uns erinnern, in Melbourne noch sehr bescheidene Leistungen zeigten. Wir sind gespannt, was McLaren heute noch zu sagen hat.

18:44 Uhr
Bestes Mittelfeld-Team: Toro Rosso!
Die Hoffnungen haben sich bewahrheitet! Pierre Gasly fährt im Toro Rosso nicht nur ins dritte Quali-Segment, sondern schlägt auch noch das versammelte Mittelfeld. Sechstschnellste Zeit, und dank Hamilton-Versetzung darf er morgen sogar von Platz fünf starten.

18:41 Uhr
Hamilton: Wird nicht einfach
"Das wird nicht einfach werden, aber wir werden alles geben", sagt er zu Sky Sports. "Das Ziel war P1, aber die Ferraris waren einfach zu schnell. " Morgen wird er als einziger Fahrer in den Top 10 mit dem Soft-Reifen starten, alle anderen starten auf Supersoft.

18:38 Uhr
Geht morgen was für Verstappen?
Toto Wolff zeigt sich schon besorgt ob der Longrun-Zeiten der Red Bulls. Max Verstappen ist auch noch zuversichtlich: "Müssen wir ein bisschen aufholen." Strafe erwartet er keine, es sollten keine wichtigen Teile an seinem Red Bull kaputtgegangen sein. "Ein Safety Car wäre natürlich gut, aber vom Auto her waren wir in den Longruns sehr schnell."

18:35 Uhr
Verstappen: Was ist passiert?
"Wir hatten plötzlich 150 PS mehr, wie bei einem Ein-Aus-Schalter", erklärt Verstappen nach dem Qualifying. Kurve 2 wird nicht voll gefahren, also war er vom plötzlichen Leistungszuschuss überrascht. "150 PS sind ganz viel, wenn du schon am Limit bist." Startplatz 15 für ihn morgen.

18:32 Uhr
Ricciardo: Startplatz 4
"Eigentlich näher als erwartet", meint Ricciardo. "Es waren nur 4 Zehntel oder so auf Pole." Er erklärt, dass er einige kleine Fehler gemacht hat, ein Zehntel wäre vielleicht noch drin gewesen.

18:30 Uhr
Mercedes-Balance passt nicht
Weder bei Hamilton noch bei Bottas war die Balance heute perfekt. Im Qualifying hat ihnen das nicht viel gekostet, aber für das Rennen machen sich Bottas und Hamilton noch mehr Sorgen. Da sah nämlich Red Bull sehr stark aus.

18:27 Uhr
Bottas nicht zufrieden
"Es fühlte sich okay an", meint Valtteri Bottas. "Die roten Autos waren zu schnell, also sind wir nicht glücklich damit, und wir müssen morgen bessere Arbeit machen."

18:25 Uhr
Räikkönen: Letzer Run nicht ideal
"Weit weg von ideal", mault Räikkönen. "Morgen ist das Wichtigste, also schauen wir mal, was wir dann machen können."

18:23 Uhr
Vettel: Endlich glücklich mit dem Ferrari
"Es war eng, ich war viel glücklicher mit dem zweiten Run in Q3. Ich wusste nur, ich muss von dem Kerb wegbleiben", sagt Vettel nach dem Qualifying. Bei seinem ersten Run rutschte er in der letzten Kurve raus, im zweiten Run lief alles perfekt.

18:02 Uhr
POOOOOOOLE FÜR VETTEL!
Was ein geiles Qualifying! Sebastian Vettel sichert sich im letzten Moment die Pole in Bahrain. Valtteri Bottas kann sich nicht genug verbessern, Lewis Hamilton auch nicht, muss sich sogar dem Finnen geschlagen geben. Nur Kimi Räikkönen hätte Vettel im noch letzteren Moment noch abfangen können. Doch dem Iceman blieb nur P2. Mega Ergebnis für Ferrari!

18:02 Uhr
Erste Runs: Räikkönen vorne
Sebastian Vettel kommt in der letzten Kurve viel zu weit raus. Damit liegt Kimi Räikkönen mit starken drei absoluten Sektorbestzeiten und einem neuen Streckenrekord von 1:28.101 Minuten vorne. Aber nur eine Zehntel. Hamilton auch nur ganz knapp hinter Vettel auf P3. Bottas fehlte eine weitere Zehntel, Ricciardo noch eine. Ziemlich eng für ein Qualifying, bei dem Mercedes mitfährt. ;) Wir sind gespannt, was im Showdown noch geht.

17:58 Uhr
Rauchschwaden läutet Q3 ein
Nein, keine Bengalos in Bahrain, weil der FC Bayern Deutscher Meister ist, aber aus der Ferrari-Garage qualmt es schon wieder heftig. Haben wir eben schon gesehen. Probleme scheint es aber offenbar nicht zu geben. Ob Arrivabene vor Nervosität einfach wie verrückt quarzt? ;)

17:49 Uhr
Die nächsten Opfer
In Q2 scheiden Hartley, Perez, Alonso, Vandoorne und natürlich Verstappen aus. Vor allem für McLaren eine herbe Klatsche. Beide Toro Rosso sind schneller. Mit Honda. Pierre Gasly sogar in den Top-Ten. Hamilton war übrigens auch mit dem Supersoft nochmal unterwegs - aber nur, um sich für Q3 einzuschießen. Seine Bestzeit bleibt bei Soft. Damit wird er auf der härteren Mischung starten.

17:40 Uhr
Streckenrekord
Da ist es schon passiert: Sebastian Vettel knackt mit eienr 1:28.341 Minuten den Streckenrekord von Valtteri Bottas. Damit ist er endlich auch mal wieder schneller als Kimi Räikkönen, der seinerseits den Rekord unterboten hatte. Zwischen den Ferrari liegt Lewis Hamilton, dem eine Zehntel fehlt. Hamilton hatte aber nur den Soft benutzt - als einziger. Mercedes will ihn also wohl wegen der Startversetzung unbedingt auf diesem Gummi ins Rennen schicken. Bottas ist abgeschlagen mit sechs Zehnteln nur Fünfter hinter Ricciardo.

17:34 Uhr
Q2
Weiter gehts. Mit nur 14 Fahrern. Verstappen kann ja nicht mehr mitfahren.

17:31 Uhr
Verstappen-Crash im Detail
Hier alles zum Unfall:

17:27 Uhr
Q1-Opfer
Grosjean, Ericsson, Sirotkin, Leclerc und Stroll scheiden im Q1 aus. Eine Überraschung ist also dabei: Ein Haas ist draußen! Wirklich gut sah Grosjean im Q1 allerdings auch gar nicht aus. Der Bremsenmann war wieder zurück, Magnussen klar besser (P7). Ebenfalls bitter: Williams scheitert an Sauber. Und wer war Erster? Na klar, Kimi Räikkönen schon wieder. Vettel auf P2. Ferrari diktiert weiter die Pace.

Grosjean leistete sich einen seiner berüchtigen Verbremser - Foto: Sutton

17:20 Uhr
GRÜN
Die Session läuft wieder. Verstappen selbst ist übrigens noch Vierter. Das heißt, dass er immerhin noch von P15 starten darf. Zumindest wenn der Red Bull keine Getriebewechsel oder Ähnliches braucht. Er ist aber mit der Front zuerst eingeschlagen. Das lässt hoffen.

17:18 Uhr
Schnellaufräumer
Um 20 nach geht es wieder weiter. Der Red Bull konnte schnell geborgen werden. Noch fünfeinhalb Minuten sind auf der Uhr. Da wird gleich was los sein. Verstappen ist zurück in der Garage angekommen. Überall bediente Blicke bei den Bullen. Klar.

Max Verstappens Red Bull ist hinüber - Foto: Sutton

17:14 Uhr
CRASH VERSTAPPEN
Max Verstappen verliert in Kurve zwei die Kontrolle über seinen Red Bull und fliegt ab! Einschlag in die Streckenbegrenzung. ROT! Na das geht ja gut los hier. Gut scheint es zum Glück auch Verstappen zu gehen. Er ist ausgestiegen. Sein Qualifying ist damit aber im Eimer.

17:10 Uhr
Vettel braucht neues Steuergerät
Uns flattert gerade ein für alle Vettel-Fans Besorgnis erregendes FIA-Dokument herein: Ferrari hat die CE, also die Steuereinheit der Power Unit des Vettel-Autos, gewechselt. Eine Strafe gibt das nicht. Aber: Für die ganze Saison sind nur zwei Steuereinheiten erlaubt. Ist die alte noch zu retten? Falls nicht, wäre das schon ein ganz bitterer Rückschlag.

17:00 Uhr
GRÜN
Die Boxenampel springt auf Grün - das Qualifying ist gestartet. In 20 Minuten wissen wir, wer in Q1 fällig ist.

16:56 Uhr
Rekord-Info
Der Streckenrekord aus dem Vorjahr, eine 1:28.769 Minuten aus dem Q3 von Valtteri Bottas, ist im Training noch nicht gefallen. Im Qualifying dürfte er aber mehr als fällig sein.

16:50 Uhr
JETZT LIVE: Qualifying im Ticker
Ausführliche Liveberichterstattung findet ihr wieder in unserem oben verlinkten F1-Session-Ticker. Nach dem Qualifying machen wir dann hier wieder weiter, und zwar mit ersten Stimmen der Fahrer, Teams, und mit Analysen des Qualifyings.

16:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Die Flutlichtanlage ist an, die Lufttemperatur liegt noch bei 28 Grad Celsius. Die Strecke hat allerdings abgekühlt: Wir stehen bei 32 Grad, heute morgen hatten wir noch über 40 Grad Streckentemperatur. Das wird den Rundenzeiten und vor allem den Reifen helfen.

16:40 Uhr
Vettel: Läuft noch nicht
Nachdem ihm technische Probleme eine Chance auf die Bestzeit in FP3 kosten, rauft sich Vettel bei Weg zurück ins Fahrerlager die Haare. Wieder ist es Teamkollege Räikkönen, der für Ferrari die Bestzeit holt. Wieder ist es Räikkönen, der schon über das ganze Wochenende weg stark ausschaut. Kann sich der Iceman endlich seine erste Pole in Bahrain holen?

16:36 Uhr
Qualifying im Ticker
Natürlich werden wir auch hier das Qualifying in unserem Ticker live kommentieren.

16:35 Uhr
Wer zeigt das Qualifying?
Hier noch einmal die Zusammenfassung der Berichterstattung am Wochenende. Wer zeigt wann was wo?

16:30 Uhr
30 Minuten bis zum Qualifying
Es ist ruhig geworden in Bahrain. Gerade geht langsam die Sonne unter, in einer halben Stunde geht es dann mit dem ersten Teil des Qualifyings los. Ferrari und Kimi Räikkönen haben sich mit zwei Trainingsbestzeiten mal in die Favoritenrolle geschoben. Mercedes konnte noch nicht wirklich was zeigen, und wenn sie die Pole holen wollen, dann muss das durch Valtteri Bottas geschehen. Denn Lewis Hamilton hat ja die Strafversetzung nach seinem Getriebewechsel. Kann sich Red Bull da vielleicht in den Kampf um die Pole noch einmischen?

16:18 Uhr
Mehr zu Jim Clark
Wir haben für euch noch viel mehr zu Jim Clark zusammengetragen. Er hält bis heute einige Rekorde in der Formel 1, und war ganz klar ein Ausnahmetalent.

16:13 Uhr
Heute: Jim Clarks 50. Todestag
Da wir gerade von F1-Geschichte reden. Heute vor 50 Jahren verunglückte Jim Clark in Hockenheim bei einem Formel-2-Rennen tödlich. Der Brite war in den 1960ern zwei mal Weltmeister und gilt als einer der besten Rennfahrer aller Zeiten. Bei 72 Starts stand er 33 mal auf Pole und 25 mal ganz oben auf dem Podest.

Jim Clark beim Großen Preis von England 1964 - Foto: Sutton

16:07 Uhr
Rette mich, Bernie?
Und schon haben wir Bilder von Bernie Ecclestone mit Niki Lauda und mit Maurizio Arrivabene. Ist Bernie gekommen, um sein Formel-1-Baby aus den Fängen der bösen Liberty-Männer Chase Carey und Ross Brawn zu befreien? Höchst unwahrscheinlich, er besucht in Wahrheit sicher nur alte Freunde.

Ecclestone mit Niki Lauda. - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ecclestone mit Maurizio Arrivabene. - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:59 Uhr
F1-Papa ist da
Unter der Woche sprach er davon, dass die Formel 1 sein Baby ist. Heute sehen wir Bernie Ecclestone mal wieder im Fahrerlager. Er dreht eine schnelle Runde, geht alte Freunde besuchen. Was er wohl von den Liberty-Plänen für 2021 hält?

Bernie Ecclestone im Fahrerlager von Bahrain. - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:53 Uhr
Reifenkiller Bahrain
Überhaupt ist Bahrain für die Pirelli-Reifen kein gutes Pflaster. Raue Oberfläche und hohe Temperaturen sorgen für hohen Verschleiß. Trotzdem glauben einige Teams, dass eine 1-Stopp-Strategie möglich sein könnte. Laut Pirelli-Motorsportchef Mario Isola gibt es "zahlreiche verschiedene Strategie-Möglichkeiten für Qualifying und Rennen."

In Bahrain leiden die Pirelli-Reifen - Foto: Sutton

15:47 Uhr
Hoher Reifenverschleiß im Training
Aufgrund der Streckentemperatur (fast 40 Grad) wurden die Supersoft-Reifen heute regelrecht gegrillt. Eine zweite Qualifying-Runde auf dem selben Reifensatz wird wohl auch heute Abend schwierig werden, selbst bei nächtlichen Temperaturen. Hamilton versuchte gerade eben zwei schnelle Runden mit Cooldown-Runde dazwischen, und scheiterte. Dabei fuhr er in der Aufwärmrunde und in der Cooldown-Runde extra langsam.

15:42 Uhr
Vettel wegen Problemen zurück
Sebastian Vettels Zeit im 3. Training ist nicht wirklich aussagekräftig. Er hatte die ganze Session über mit Problemen zu kämpfen. Seine Supersoft-Runde konnte er aufgrund von nicht näher bestimmten Motorproblemen gar nicht erst beginnen. Wo genau das Problem liegt, wissen wir noch nicht. Aber wäre Vettels Auto gelaufen, ja dann ... P2 wäre sicher drin gewesen.

15:37 Uhr
Gesamtergebnis - FP3
Räikkönen holt sich die zweite Bestzeit. Nach hinten ist es schon eine ordentliche Lücke. Dank Strafe müsste Hamilton bei so einem Qualifying-Ergebnis von Platz 9 starten.

15:33 Uhr
Trainigs irrelevant - auch bei Haas?
McLaren spult nur ein Programm ab, gilt das auch für Haas? Nach der Auftakt-Performance in Australien blieben Grosjean und Magnussen in den Trainings in Bahrain unauffällig. Das spektakulärste Ereignis war Kevin Magnussens Versuch, einem Mechaniker live im Fernsehen einen echten Schlag unter die Gürtellinie zu verpassen. Hoffentlich setzt es den nicht auch im Rennen.

15:28 Uhr
McLaren wieder etwas zurück
Trotzdem gilt: McLaren liefert einfach ein Programm ab. Alonso erklärte gestern, dass sich das Team einfach ans Programm hält und die Rundenzeiten nicht unbedingt die Pace repräsentieren. Die Wahrheit werden wir dann im Qualifying wissen. Q3 ist das erklärte McLaren-Ziel.

15:23 Uhr
Gasly wieder in den Top 10
Pierre Gaslys Hochform setzt sich auch am Samstag fort. Der Franzose beendet das Training auf Platz 9, schlägt Teamkollege Hartley erneut. Diesmal ist Hartley aber näher dran - gestern hatte er noch nicht die neuen Teile von Toro Rosso am Auto, die hat er heute bekommen. 22 Tausendstel fehlen Hartley auf Gasly.

15:18 Uhr
Räikkönen: Wo ist meine Tür?
Lustige Bilder nach dem Training: Kimi Räikkönen kommt aus der Box, und will gleich ins nächste Gebäude verschwinden. Da steht eine kleine rote Ferrari-Aufstellwand davor. Räikkönen schiebt die Wand aber 10 Sekunden lang vor und zurück, bis er endlich die Tür freigelegt hat.

15:15 Uhr
Vettels Ferrari wird zerlegt
Was auch immer das Problem an Vettels Ferrari ist - die Mechaniker haben jetzt begonnen, Unterbodenteile zu entfernen.

15:12 Uhr
Hamilton: Keine saubere Runde
In diesem Training konnte Hamilton keine gute Runde zusammenbringen. Er bekam nur einen Versuch auf Supersofts, und rutschte dann gleich in der letzten Kurve raus. Allerdings verlor er in den ersten zwei Sektoren schon eine halbe Sekunde.

15:10 Uhr
Vettel mit technischen Problemen?
Kein gutes Training für Sebastian Vettel. Zuerst lösen sich Zusatzflügel vom rechten Seitenkasten, danach muss er auch noch eine Runde mit Motorproblemen abbrechen. "Motor-Fahrbarkeit in Kurven 11 und 12 sehr schlecht. Bitte überprüfen", funkte er an seine Box, die ihn dann sofort reinholt. Jetzt arbeiten die Ferrari-Mechaniker am Auto.

15:02 Uhr
Räikkönen auch im dritten Training vorne
Im dritten Training hat Kimi Räikkönen die Leistung des Ferrari-Boliden erneut bestätigt. Als Einziger fuhr der Finne ein Zeit jenseits der 1:30er-Marke und sicherte sich damit die schnellste Zeit des Trainings. Max Verstappen und Daniel Ricciardo sortierten sich hinter Räikkönen ein. Als schnellster Silberpfeil schaffte es Lewis Hamilton nur auf Position vier.

14:44 Uhr
Räikkönen knackt 1:30er-Marke
Eine gute Viertelstunde vor dem Ende des dritten Trainings kommt doch nochmal ein wenig Schwung in die Session. Nachdem die Teams zuvor alle relativ wenige Runden absolvierten, legte Kimi Räikkönen eine ernsthaftere Runde hin und knacke dabei mit 1:29.868 Minuten als erster Fahrer an diesem Wochenende die 1:30er-Schallmauer.

14:38 Uhr
Bilder vom Samstag
Unsere stetig wachsende Galerie zum Samstag in Bahrain haben wir selbstverständlich auch für euch:

14:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:30.781
2Hamilton1:30.964
3Raikkonen1:31.241
4Perez1:32.466
5Hartley1:32.510
6Gasly1:32.573
7Grosjean1:32.594
8Alonso1:32.656
9Ocon1:32.701
10Sainz1:32.704

14:13 Uhr
Bilder vom Santana-Konzert
Da auf der Strecke nur wenig los ist, haben wir noch ein wenig Alternativprogramm für euch. Wir haben natürlich auch heute wieder einige Bilder von unseren Fotografen bekommen. Wir beginnen mit Schnappschüssen vom Konzert gestern Abend. Carlos Santana trat nach dem zweiten freien Training der Königsklasse auf und hatte viele Zuschauer.

14:00 Uhr
GRÜN
Die letzten 60 Trainingsminuten der Formel 1 in Bahrain sind angebrochen.

13:55 Uhr
Noch 5 Minuten
Eine ausführliche Berichterstattung zum 3. Training findet ihr im oben verlinkten Live-Ticker.

13:48 Uhr
Mercedes: Einfach Programm abspielen
Das der Freitag nicht die beste Performance war, das gibt Mercedes offen zu. Sie erklären aber: Wir haben unser Programm abgespielt. Vielleicht versuchen die Silbernen eine andere Strategie? Pirelli empfiehlt zwei Stopps, will Mercedes nur einen machen? Wir sind mal gespannt. Die fünf Strafplätze für Lewis Hamilton werden seinen Job im Rennen auch nicht einfacher machen.

13:40 Uhr
Nur Nacht-Training etwas wert
Aufgrund der späten Startzeit gibt es in Bahrain allerdings ein Problem: Eigentlich ist nur das zweite Freitagstraining wirklich aussagekräftig. Rennen und Qualifying finden in der Nacht statt, da bringen Trainings am Tag kaum Erkenntnisse.

FP2 unter Flutlicht: Die Ferraris waren bei Rennbedingungen vorne - Foto: Sutton

13:36 Uhr
Trainings-Analyse: Mercedes langsam?
Was konnten wir gestern schon lernen? Mercedes war zumindest nicht besonders beeindruckend. Nachdem Hamilton in Australien eine große Show abzog, blieb er gestern in der Wüste unscheinbar. Ferrari und Red Bull zeigten stattdessen auf. Aber hat Mercedes noch etwas in der Hinterhand?

13:30 Uhr
Nächster Programmpunkt: FP3
Um 14:00 Uhr startet das 3. Freie Training - also noch eine halbe Stunde. Alle anderen Programmpunkte und TV-Infos könnt ihr in unserer Zusammenfassung nachlesen.

13:22 Uhr
Christian mit der schnellsten Rennrunde
Für Christian gab es noch die schnellste Rennrunde, am Ende konnte er das Rennen noch auf Platz 4 beenden. Die britischen Journalisten finden die Geschichte lustig: sie schicken schon alle, die nicht dabei waren, zu Christian. "Wie war denn das Kartrennen so?"

Christian beim Medien-Kartrennen - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:13 Uhr
Eklat beim Medien-Kartrennen!
Gleich der erste Rennbericht des Wochenendes - heute gab es in Bahrain das Medien-Kartrennen. Motorsport-Magazin.com startet von Pole, führt das Rennen und dann dreht uns der britische Kollege Laurence Edmondson. Dafür gabs in der Ehrenrunde die Vettel-Revanche inklusive Rempler und Mittelfinger. Das wird noch ein aufregendes Wochenende, Laurence sitzt direkt hinter Christian im Media Center.

13:10 Uhr
Was war gestern los?
Ein schneller Überblick über die Stories vom Freitag:
Liberty: F1 ab 2021 lauter, billiger, aber noch immer mit Ferrari-Bonus?
Lauda: Mercedes noch nicht voll von Liberty-Plan überzeugt - es soll nachverhandelt werden
Hamilton: Getriebewechsel nach Hydraulik-Leck
Ferrari: Schnellste im Training, aber halten die Reifen?
Red Bull: Top-Longrun-Pace, gute Reifen-Performance, aber kein Top-Speed
Verstappen: Kein FP1 wegen technischen Problemen
Mehr könnt ihr im Freitags-Ticker nachlesen.

13:06 Uhr
Das Programm für Samstag:
14:00 Uhr: Formel 1, 3. Freies Training
17:00 Uhr: Formel 1, Qualifying

13:05 Uhr
Willkommen zum Samstag in Bahrain!
Gestern spätabends hatten wir noch großes Drama: Mercedes muss an Lewis Hamiltons Auto das Getriebe wechseln! Das bedeutet 5 Strafplätze für Hamilton, der Traum von der Pole ist damit jetzt schon vorbei.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter