Formel 1

F1 Bahrain 2018: Freitag in der Ticker-Nachlese

Liberty verkündet die Pläne für die Formel-1-Saison 2021. Räikkönen fährt Bestzeit und entgeht einer Grid-Strafe. Hamilton muss Getriebe wechseln.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

21:40 Uhr
Jetzt aber - das war der Freitag aus Bahrain
Morgen ist Qualifying-Tag, um 17:00 Uhr geht es los. Wo auch immer Hamilton landet - er wird danach noch 5 Plätze nach hinten müssen. Davor kommt noch ein freies Training - und wer will, kann auch dem ersten Formel-2-Rennen der Saison folgen. Wir werden wieder alle Sessions hier live kommentieren und danach ausführliche Berichterstattung liefern. Bis morgen!

21:38 Uhr
Knaller: Getriebewechsel bei Hamilton
Der Tag ist doch schon zu Ende? Nix da! Lewis Hamilton wird am Sonntag fünf Plätze weiter hinten starten müssen - Getriebewechsel an seinem Mercedes!

21:30 Uhr
Das Programm für Samstag:
13:10 Uhr: Formel 2, 1. Rennen
14:00 Uhr: Formel 1, 3. Freies Training
17:00 Uhr: Formel 1, Qualifying

21:28 Uhr
Honda vor McLaren
Können wir eigentlich mal schnell noch erwähnen. Gasly fuhr mit dem Toro Rosso mit neuen Upgrade-Teilen heute eine schnellere Runde als beide McLaren. Alonso warnt aber - heute ist McLaren ein anderes Programm gefahren, die Zeiten sind nicht repräsentativ.

21:22 Uhr
McLaren im Upgrade-Rennen
McLaren hat in Bahrain gleich einige Upgrades gebracht, Alonso fuhr heute morgen Tests mit neuen Teilen. Die Entwicklung geht laut ihm gut voran. "Wir haben einige Teile auf die beiden Autos aufgeteilt. Jetzt müssen wir alles zusammensetzen und den besten Kompromiss finden." Q3 ist morgen für McLaren drin, glaubt er zumindest. Allerdings gibt er auch zu: "Alles ist sehr eng, zwischen P5 und P12 sind nur zwei oder drei Zehntel." Wie wir gestern gelernt haben: Auch ein Podium sollen wir laut Alonso nicht ausschließen. Kann ja alles passieren.

21:16 Uhr
Renault experimentiert mit Halo
Im ersten freien Training hat Renault an Nico Hülkenbergs Auto einige Upgrades getestet - darunter eine neue Halo-Verkleidung. Wie Haas hat auch Renault noch nicht das perfekte Handling gefunden. "Wir haben heute viel Grip gefunden, und es war schwierig, das Heck mit der richtigen Balance für verschiedene Kurvengeschwindigkeiten abzustimmen", meint Carlos Sainz. "Aber insgesamt glaube ich, dass wir einen guten Startpunkt für das Wochenende haben."

Nico Hülkenberg im Renault - Foto: Sutton

21:08 Uhr
Haas: Reifen noch nicht verstanden
Die Spitze scheint die Reifen zu verstehen, bei Haas läuft es nicht ganz so gut. "Es gibt viel über die Reifen zu lernen", erklärt Kevin Magnussen. "Im Moment müssen wir uns durch einiges durcharbeiten, nur um die Reifen zu verstehen und wie wir sie auf Temperatur bringen. Es ist schwierig hier mit dem Asphalt, der ist sehr rau und die Temperatur ändert sich außerdem sehr stark."

20:58 Uhr
Wie steht es um den Iceman?
Kimi Räikkönen muss sich um die Strafe keine Sorgen mehr machen, die zahlt das Team für ihn. Was ist im Qualifying drinnen? Kann er Vettel wie in Australien wieder schlagen? Räikkönen war in Bahrain schon 8 mal auf dem Podest, hat es aber nie ganz nach oben geschafft. Und aus der ersten Startreihe ist er sowieso noch nie gestartet.

20:48 Uhr
Alle Fotos vom Freitag
Jetzt mit schönen Bildern von F1-Autos unter Flutlicht. Auf jeden Fall zahlt sich da das Durchklicken aus.

20:39 Uhr
Toro Rosso: Zwei mal Top 10
Pierre Gasly konnte sich heute gleich zwei mal mit seinem Toro Rosso Honda in die Top 10 fahren - P7 und P8 für ihn. Teamkollege Hartley beendet den Tag weiter hinten - er musste noch mit Melbourne-Komponenten fahren. "Das neue Paket funktioniert sehr gut", freut sich Chefingenieur Jonathan Eddolls. Morgen soll Hartley ebenfalls die neuen Aero-Teile erhalten.

20:34 Uhr
Wer nicht rutscht, gewinnt?
Das glaubt Vettel - je weniger man rutscht, desto besser überleben die Reifen. Wir erinnern uns aber: Red Bull sagte heute schon, dass die Reifen eigentlich besser halten als gedacht. Dem schließt sich auch Lewis Hamilton an: "Die Reifen haben sich hier seit Jahren nicht so gut angefühlt wie heute. Sie waren sehr stabil und zeigten wenig Abbau." Während Ferrari herumrutscht. Das klingt für ihr Rennen nicht so gut.

20:28 Uhr
Ein oder zwei Stopps am Sonntag?
Die Frage können wir leider noch immer nicht beantworten. "Wir können nur schwer was voraussagen, weil die ganze Arbeit nur in FP2 erledigt werden kann", erklärt Mario Isola von Pirelli. "Es gibt einige interessante Strategien fürs Rennen." Sebastian Vettel zeigte sich heute vom Reifenverschleiß überrascht: "Die Reifen werden doch ziemlich heiß. Es geht glaube ich jedem so. Da rutscht man doch ein bisschen durch die Gegend."

20:18 Uhr
Vettel: Sind wohl weiter hinten
Ferrari eine halbe Sekunde vorne? "Glaube nicht. Das wäre eine Überraschung", meint Sebastian Vettel. Er freut sich heute wenigstens über eine gute Balance im Auto. "Mir gehts gut, da kann ich nicht meckern."

20:15 Uhr
Reaktionen zur F1 2021 in Bildern
Noch einmal zusammengefasst: wer sagte heute was zu den Liberty-Plänen für die Formel-1-Zukunft. Wir haben die wichtigsten Statements in einer Bilderserie noch einmal zusammengefasst.

20:08 Uhr
Räikkönen-Strafe: Mehr Essen für die Stewards?
Ein Rennsteward hat uns gerade die verhältnismäßig milde Strafe von Kimi Räikkönen erklärt. "Wir wollen heute Abend noch Essen gehen, da können wir die 5.000 Euro besser brauchen als eine Grid-Strafe", scherzte er. Das war natürlich nur ein Spaß, die Strafe geht schließlich nicht an die Stewards. Tatsächlich blieb es bei der Geldstrafe, weil die Regeln in diesem Jahr wieder gelockert wurden. Es liegt nun im Ermessen der Stewards, eine Startplatzstrafe auszusprechen oder nicht. Faustregel: Hält das Team den Fahrer schnell dazu an, das Auto abzustellen, genügt eine Geldstrafe. Wäre Räikkönen mit losem Rad losgedonnert und hätte das Rad verloren, wäre er am Sonntag in der Startaufstellung nach hinten gewandert.

19:58 Uhr
Ricciardo: Besser keine Strafe für Bottas
Gegen Ende des freien Trainings kamen sich Bottas und Ricciardo in die Quere - Bottas fuhr langsam auf der Ideallinie, Ricciardo kam schnell von hinten und musste ausweichen. Ricciardo will aber nicht, dass der Mercedes-Fahrer bestraft wird: "Es ist nur Training. Es ist nicht cool, ich will nicht, dass sie dafür Strafen aussprechen." Ricciardo hat in Australien seine eigenen Erfahrungen mit Strafen nach dem Training gemacht. "Ich denke nicht, dass irgendein Fahrer mit meiner Strafe am letzten Rennwochenende einverstanden war."

19:51 Uhr
Wie viele Stopps kommen im Rennen?
Unsere ersten Erwartungen gingen in Richtung Zwei-Stopp-Strategie. Allerdings kommen da jetzt erste Zweifel auf. "So lange, wie Mercedes jetzt mit dem Supersoft gefahren ist, glaube ich, dass sie es probieren wollen", kommentiert Helmut Marko eine mögliche Ein-Stopp-Strategie. "Die Reifen halten wesentlich besser als gedacht, wir haben keine Probleme gehabt, auch von der Temperatur her nicht."

19:39 Uhr
Hülkenberg: In FP2 auf Platz 7
Damit ist er bester Nicht-Ferrari/Mercedes/Red-Bull-Pilot. Obwohl - gestern hat er sich noch ordentlich über den Renault beschwert. Setup-Änderungen würden seine Balance-Probleme nicht lösen.

19:29 Uhr
Was bringt ein beschränktes Budget für Teams?
Das scheint heute die große Frage zu sein. Es ist eben eine Frage der Perspektive. Lauda und Mercedes finden die Idee gut, aber die Grenze zu extrem: "Ich kann nicht alle meine Mitarbeiter entlassen. Deshalb sollte es stufenweise kommen." Anders klingt es zum Beispiel bei Claire Williams, sie würde die 150-Millionen-Obergrenze begrüßen. Ihr Team hat ganz andere Sorgen als zu viele Mitarbeiter: "Wenn wir gegen Teams mit dem dreifachen Budget antreten, dann ist das kein fairer Wettkampf."

19:14 Uhr
RÄIKKÖNEN: 5.000 EURO STRAFE
Ferrari und Kimi kommen davon. Keine Strafversetzung, sondern nur 5.000 Euro. Es war zwar ein Unsafe Release, aber laut den Stewards hat Ferrari Räikkönen sofort angewiesen, das Auto zu stoppen, und Räikkönen tat das auf sichere Art und Weise.

19:11 Uhr
Das Ergebnis von FP2
Dieses Training sagt am meisten zum Rennen und Qualifying aus. Die Bedingungen in FP1 und FP3 lassen keinen Vergleich für das Wochenende zu. Momentan sieht es so aus, als ob Red Bull im Rennen dabei wäre. Allerdings müssen sie wohl wieder mit einem Qualifying-Defizit kämpfen.

19:07 Uhr
Hat die Formel 1 ein Überhol-Problem? Lauda will abwarten
Inzwischen hat sich Niki Lauda auch zu der FIA-Krisensitzung zum Thema Überholen geäußert. Gegenüber dem österreichischen Fernsehen fordert er Geduld: "Nach einem Rennen voll hysterisch, nur weil wenig überholt wurde. Das kann man nicht nach einem Rennen entscheiden." Er empfiehlt, erst mal die halbe Saison abzuwarten.

19:03 Uhr
Wir sind Lauda jedenfalls dankbar
Sonst wollte heute ja wirklich kein Team was zu der Sitzung sagen. Die Lauda-Aussagen haben definitiv am meisten Substanz. Alle anderen halten sich bedeckt, und die offizielle Presseaussendung war auch nicht so wirklich konkret, was die Zukunftspläne von Liberty angeht.

18:58 Uhr
Darf Lauda überhaupt?
Laut der BBC hätten alle Teilnehmer der Liberty-Sitzung unterschreiben müssen, dass sie nichts Großes nach außen dringen lassen. Ups?

18:55 Uhr
Lauda: Ferrari-Vorteil bleibt
Kurz vor dem Training drehte aber Niki Lauda mal auf: Er verrät, dass sich Ferrari auch in Zukunft auf Sonderstellung in der Formel 1 freuen darf. Die Stellung wird zwar abgeschwächt, aber bleibt weiterhin bestehen. Und Lauda stellt klar: Nur Ferrari bekommt die Sonderstellung. Mercedes oder Red Bull nicht.

18:51 Uhr
Red Bull: Longrun-Tempo stimmt zumindest
Über die Höchstgeschwindigkeit beschweren sie sich zwar, aber im Renn-Trimm sahen Verstappen und Ricciardo nicht schlecht aus. Verstappen erhielt während dem Training viel Lob von seiner Box, und auch auf dem Zeitenmonitor ist Red Bull voll dabei.

18:49 Uhr
Speed-Nachteil kostet Red Bull enorm
Zumindest laut Motorsportchef Dr. Helmut Marko. Der äußert sich während dem Training: "Wir verlieren Zeit, bis zu 5 Zehntel, auf den Geraden. Aber wir haben eine sehr gute Traktion." Die Traktion solle den Nachteil zumindest verringern.

18:45 Uhr
Red Bull mit Topspeed-Problemen
Auch gut für Räikkönen: Sein Ferrari ist Topspeed-stark. Das kann Red Bull nicht behaupten. "Ich bin so langsam auf den Geraden, es ist unglaublich", funkte Max Verstappen während dem Training.

18:42 Uhr
Gefahr Startplatz-Strafe?
Gerade nach der guten Performance in FP2 wäre eine Strafversetzung bitter. Zumindest könnte sich Räikkönen damit trösten, dass in Bahrain das Überholen einfacher sein sollte.

18:38 Uhr
Was ist für Räikkönen die Gefahr?
In Melbourne erhielten ja beide Haas je 10.000 Euro Geldstrafe für den Unsafe Release. Für Räikkönen könnte allerdings auch Schlimmeres drohen. Die Stewards könnten ihn für Sonntag zurückversetzen - laut Reglement so weit, wie sie es für das Vergehen für richtig halten.

18:32 Uhr
Räikkönen mit Freitagsbestzeit
Im zweiten Training setzte Kimi Räikkönen die Bestzeit mit 1:29.817 Minuten. Dabei war er jedoch nur eine gute Hundertstelsekunde schneller als sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton lagen am Freitag eine halbe Sekunde zurück. Pierre Gasly überraschte mit einem starken achten Rang im Toro Rosso-Honda-Boliden. Bei den Longruns schien jedoch Max Verstappen der Stärkste zu sein. Eine detaillierte Analyse zu den Longruns gibt es aber natürlich später bei uns. Wegen des Unsafe-Release von Räikkönen wird es nach dem Training noch eine Untersuchung geben.

18:16 Uhr
Räikkönen steht
Nachdem Kimi Räikkönen sich zwischenzeitlich über Fehlzündungen am Ausgang von Kurve zwei beklagte, musste der Finne seinen Boliden aussteigen. Allerdings lag das Problem bei einem nicht richtig abgeschraubten Reifen. Dadurch fällt der Longrun auf dem Soft-Reifen für Räikkönen aus.

18:03 Uhr
Alle Piloten sind fleißig
Im Moment sind alle Fahrer auf der Strecke unterwegs. Das Fleißkärtchen liegt momentan bei Kimi Räikkönen, der schon 25 Runden abgespult hat. Nico Hülkenberg und Brendon Hartley teilen sich Platz zwei mit 23 Umläufen.

17:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Raikkonen1:29.817
2Vettel1:29.828
3Bottas1:30.380
4Hamilton1:30.472
5Ricciardo1:30.751
6Hulkenberg1:31.220
7Gasly1:31.232
8Alonso1:31.282
9Verstappen1:31.390
10Vandoorne1:31.422

17:26 Uhr
Vettel führt das Feld an
Sebastian Vettel führt nach dem ersten Schlagabtausch das zweite Training mit einer 1:30.041 Minuten an. Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton fuhren aber noch keine sauberen Runde.

17:13 Uhr
Räikkönen schon unter FB1-Bestzeit
Mit 1:30.689 Minuten hat Kimi Räikkönen in seiner ersten gezeiteten Runde bereits die schnellste Runde aus dem ersten Training unterboten. Dort war Daniel Ricciardo mit 1:31.060 Minuten die Bestzeit. Damit ist er auch schneller als die letztjährige schnellste Runde des zweiten Trainings.

17:09 Uhr
Wenig Wind im FP2
Im Vergleich zum ersten Training gibt es jetzt weniger Wind und so langsam kühlt es in Bahrain ab. Während die Lufttemperatur im ersten Training noch bei 35 Grad war, liegt sie jetzt nur noch bei 27 Grad. Die Asphalttemperatur ist auf 32 Grad gefallen.

17:00 Uhr
Jetzt gehts los
Das zweite Training der Formel 1 in Bahrain hat begonnen. Jetzt dürfte es richtig zur Sache gehen, denn die Bedingungen sind so nah wie am Rennen wie sonst gar nicht mehr.

16:47 Uhr
Verstappen hoffentlich bereit
Wir erwarten, dass Max Verstappen nach seinen technischen Problemen in FP1 jetzt doch fahren kann. Zumindest gab es noch keine gegenteiligen Meldungen. Mit Daniel Ricciardo holte Red Bull im ersten Training bereits Bestzeit, da scheint bei Red Bull was zu gehen.

16:40 Uhr
Flutlicht an, FP2 geht gleich los
In 20 Minuten beginnt das 2. Freie Training in Bahrain. Noch ist es nicht ganz dunkel, aber die Flutlichtanlage läuft schon.

16:37 Uhr
Liberty will bessere Zusammenarbeit
Vielleicht setzen sich die Top-Teams deshalb zusammen? Liberty möchte die Beziehungen zwischen Teams, FIA, und Formel 1 verbessern. Genauer wird nicht darauf eingegangen, aber einige sehen hier das Ende der berühmten 'Strategy Group' kommen. In der Strategy Group haben die Top-Teams besonders viel Macht.

16:30 Uhr
Die Stimmung: Noch unbekannt
Wir sollten aber noch warten, bis offizielle Statements kommen. Es gibt schließlich auch Fotos von Arrivabene und Wolff, auf denen sie glücklich dreinschauen. Nehmen wir nicht gleich das Schlimmste an.

16:27 Uhr
Ferrari und Mercedes gegen Liberty?
Wenn wir von den nicht so glücklichen Teams sprechen, dann meinen wir wohl damit Ferrari und Mercedes. Maurizio Arrivabene traf sich gleich nach dem Liberty-Meeting mit Niki Lauda und Toto Wolff in der Mercedes-Hospitality.

16:25 Uhr
Aber nicht alle sind glücklich
Das räumt Claire Williams ein: "Ich bin mir sicher, dass einige Leute nicht sehr glücklich sein werden - wenn man die Details des Meetings kennt."

16:22 Uhr
Williams: Positiv nach Liberty-Meeting
Claire Williams ist ein Fan der Liberty-Vorschläge. "Wir haben auf Veränderungen unter dem neuen Management gehofft, und heute haben sie Veränderungen präsentiert", so Williams heute Nachmittag. Williams steht finanziell momentan nicht ganz so gut dar, die Ankündigung sehen sie als Chance, sich wieder nach vorne zu arbeiten.

16:13 Uhr
Diskutieren zum Thema F1?
Wir können unsere neuen Facebook-Gruppe anbieten. Wer über die Formel 1 diskutieren will, kann dort mal reinschauen.

16:03 Uhr
Bilder vom Freitag
Nach dem ersten freien Training gibt es jetzt die ersten Bilder von den Autos auf der Strecke in Bahrain.

15:53 Uhr
Aston Martin erfreut
Liberty konnte vielleicht noch keine Details nennen, aber Aston Martin ist schon erfreut. "Wir sind sehr erfreut, die heutigen Nachrichten zur Formel-1-Zukunft zu hören", lässt Aston-Martin-CEO Andy Palmer verlautbaren. "Diese Veränderungen unterstützen viel von dem, was nötig ist, damit Aston Martin als Motorenlieferant in den Sport kommt."

Renault und Red Bull besprechen nach dem Liberty-Meeting - Foto: Sutton

15:49 Uhr
Und die Ausstiegsdrohungen?
Kommen zumindest nicht von Red Bull, laut Horner bleiben sie ganz sicher an Bord. "Aber wir werden sicher von Konkurrenz-Serien hören, nur nicht von uns", so Horner. "Fragt mal Toto nach FP2."

15:45 Uhr
Horner: Mehr Details müssen her
Christian Horner kann jedenfalls mit den Ankündigungen leben. Was er braucht, ist vor allem Zeit. Zeit, um die ganze Geschichte besser auszuarbeiten. In den nächsten paar Monaten hätte er gerne ein detailiertes Konzept für 2021, schließlich muss er sein Team vorbereiten. Aber das sieht er als schwierig: "Da sind ein paar Riesenthemen drinnen: Motoren, Kostenobergrenzen, und Preisgeldneuverteilung."

15:40 Uhr
Wie stehen die großen Teams zur Ankündigung?
Auch bei Mercedes, Red Bull und Ferrari hält man sich noch eher bedeckt zur Liberty-Geschichte. Unser Redakteur Christian hat aber mal gleich nach dem Meeting Fotos von ihnen gemacht. Schön kommentiert.

15:25 Uhr
150 Millionen ideal für McLaren?
Das 150-Millionen-Gerücht würde sich in etwa in dem Bereich bewegen, den sich Zak Brown für McLaren wünscht. Allerdings wollen die Teams unbedingt Details wissen - schließlich müssen sie dann ihre Ressourcen neu verteilen.

15:17 Uhr
Was sagt das Mittelfeld zu den Liberty-Plänen?
Eine gute Frage. Schließlich wollen die Liberty-Bosse ja das Abenteuer Formel 1 leistbarer machen. 150 Millionen sollen als Ziel genannt worden sein, was für ein Formel-1-Team ja eigentlich ein Schnäppchen ist. Allerdings wollen sich die meisten noch nicht definitiv dazu äußern. Eric Boullier von McLaren etwa wehrte in einem Sky-Interview während dem Training alle Fragen zu Liberty gekonnt ab.

15:07 Uhr
Jetzt: Teamchef-Pressekonferenz
Heute ist das Mittelfeld zu Gast: Günther Steiner, Zak Brown und Claire Williams.

15:05 Uhr
Strecke verbessert sich schnell
Eine Erkenntnis vom Training haben wir zumindest: Die Strecke hat sich sehr schnell verbessert. Der ganze Sandstaub wird durch viel Fahrbetrieb immer weniger.

15:00 Uhr
Das Ergebnis für FP1
Hier die restlichen Zeiten zum ersten Freien Training aus Bahrain

14:58 Uhr
Der Honda läuft
Und er läuft gar nicht mal so schlecht. Platz 7 für Pierre Gasly, und das gar sogar auf Soft-Reifen - wie alle Fahrer um ihn herum. Positiver Trend oder Zufallstreffer in einer irrelevanten Session?

Gasly fährt mit seinem Toro Rosso auf einen beachtlichen 7. Platz im Training - Foto: Sutton

14:53 Uhr
Keine Hamilton-Dominanz mehr
Ein Training ohne Hamilton-Dominanz ist 2018 auch mal ein neues Gefühl. Auch Bottas hat seinen Teamkollegen ausqualifiziert, und Hamiltons Auto lag bei weitem nicht so ruhig wie noch in Australien.

14:51 Uhr
Erstes Bahrain-Training fast irrelevant
Zumindest für das Rennen und Qualifying. Denn da werden die Temperaturen viel niedriger sein. Daher hätte es für Red Bull eigentlich schlimmer kommen können. Leider konnte Verstappen aber nicht alle Teile testen.

14:50 Uhr
Verstappen aber im nächsten Training dabei
Trotzdem rechnet Red Bull damit, dass das Auto von Verstappen bis zum nächsten Training wieder läuft. Verstappen selbst hat sich 90 Minuten in der Hitze erspart - leider musste er dafür sein Auto 100 Meter schieben.

14:45 Uhr
Verstappen-Problem war doch schwerwiegender
"Wir hatten ein Problem mit Kleinteilen im oberen Teil des Motors", so Christian Horner auf Sky UK. Das Problem dauerte leider, auch zu Trainingsende wurde noch am Red Bull von Verstappen gearbeitet.

14:31 Uhr
Ricciardo mit Bestzeit im FP1
Traditionell ist das erste Training in Bahrain wenig aussagekräftig, denn die Bedingungen im Rennen sind aufgrund der Art als Nachtrennen doch deutlich anders. Daniel Ricciardo zeigte dennoch auf eine Runde, was mit dem Red Bull möglich ist. Mit 1:31.060 Minuten fuhr der Australier die Bestzeit. Im vergangenen Jahr war die Bestzeit im ersten Training noch 1,6 Sekunden langsamer. Bis zum Streckenrekord fehlen jedoch noch 2,3 Sekunden. Diese Runde setzte Valtteri Bottas im dritten Qualifikationsabschnitt mit einer 1:28.769 Minuten.

14:15 Uhr
Noch keine Zeit bei Verstappen
Bei Max Verstappen laufen weiter Reparaturarbeiten. Die ersten Erkenntnisse der Analyse lauten, dass es ein elektrisches Problem war. Noch hat das Team die Lösung aber nicht behoben.

14:01 Uhr
Dreher für Stroll und Leclerc
In den ersten 40 Minuten, nach denen die Teams pro Fahrer einen Reifensatz abgeben müssen, gab es bereits die ersten Dreher. Lance Stroll und Charles Leclerc zerstörten ihren ersten Reifensatz bereits nach wenigen Runden, als sie ihre Boliden verloren und sich drehten.

Lance Stroll eröffnete das Training mit dem ersten Dreher - Foto: Sutton
Auch Charles Leclerc konnte seinen Sauber nicht auf dem Asphalt halten - Foto: Sutton

13:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:32.532
2Bottas1:33.001
3Vandoorne1:33.647
4Raikkonen1:33.770
5Vettel1:33.926
6Gasly1:33.977
7Grosjean1:33.995
8Hulkenberg1:34.214
9Ricciardo1:34.256
10Magnussen1:34.341

13:31 Uhr
Silber an der Spitze
Lange haben Lewis Hamilton und Valtteri Bottas vor ihren ersten Runden gewartet, doch kaum setzen sie die ersten Zeiten, fahren sie die Konkurrenz in Grund und oben. Knapp eine Stunde vor dem Ende hat Hamilton mit der Bestzeit mehr als eine Sekunde Vorsprung als die Konkurrenz.

13:08 Uhr
Probleme bei Verstappen
Der Red-Bull-Bolide von Max Verstappen rollt aus. Der Motor läuft, aber das Auto nimmt kein Gas mehr an. Zeiten gab es bisher aber eh noch nicht.

13:00 Uhr
GRÜN
Die Ampel springt auf grün. Damit sind die 90 Trainingsminuten eröffnet. Die ersten Piloten sind bereits unterwegs.

12:55 Uhr
Die ersten Bilder sind da
Schon wenige Minuten vor dem ersten Training der Formel 1 in Bahrain haben wir die ersten Bilder. Die Teamchefs schienen auf jeden Fall viel zu besprechen haben.

12:45 Uhr
15 Minuten bis Trainingsbeginn
Das erste Training wird noch bei Tageslicht gefahren. Damit sind die Ergebnisse allerdings weniger für das Rennen relevant - denn die Bedingungen werden sich ändern. Das zweite Training heute um 17:00 Uhr wird in dieser Hinsicht wichtiger sein.

12:37 Uhr
Heute werden Rennunterbrechungen getestet
Bei den Trainings heute wird es zu einer ungewöhnlichen Maßnahme kommen - da sich die Abläufe bei Rennunterbrechungen 2018 geändert haben, werden die heute in Bahrain getestet. Damit bei den Fahrern alles klar ist.

12:33 Uhr
Das Training folgt auch bald
Sollten wir nicht vergessen. Um 13:00 Uhr beginnt die Action auf der Strecke. Hier noch einmal ein Link zum Zeitplan des Wochenendes.

12:18 Uhr
Wie sieht die F1-Zukunft aus?
Was ist heute schon passiert? Die Liberty-Ankündigung zur F1-Zukunft natürlich! Wir haben einmal alle wichtigen Punkte zusammengefasst.

12:10 Uhr
Willkommen zum Freitag in Bahrain!
Heute beginnt der GP von Bahrain auf der Strecke - die Freien Trainings stehen an. Wir sind natürlich wieder live dabei, und werden euch bis in die Abendstunden über alles Wichtige aus dem F1-Fahrerlager in Sakhir auf dem Laufenden halten.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter