Formel 1

PS-Party in Texas! - USA GP: Der Freitag im Live-Ticker

Endlich heulen die Motoren in den USA auf! Die Formel 1 startet heute offiziell ins drittletzte Rennwochenende des Jahres. Mit uns seid ihr live dabei.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

03:03 Uhr
Wenn es Nacht wird in Austin …
… drehen alle durch und posten komischen Halloween-Kram. Die Highlights haben wir für euch zusammengefasst und entlassen euch damit in eine hoffentlich nicht ganz so schaurige (Rest-)Nacht. Bis später, wenn es wieder heißt "Turn on your engines"!

02:55 Uhr
Die große Longruns-Analyse
Auch, wenn es längst tiefste Nacht in Deutschland ist. Die Longrun-Analyse wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Wer überzeugte auch fernab des Qualitrimms? Hier erfahrt ihr es!

02:50 Uhr
Der Wind, der Wind, das himmlische Kind ...
… naja. So himmlisch sind die Böen über dem Cota nicht gerade angekommen. Lest nach wie sehr sich die Fahrer über das windige Wetter beschweren.

02:40 Uhr
Die besten Bilder
Unsere Fotogalerie vom Freitag in Austin wächst beständig. Klickt euch hier durch hunderte Bilder aus den Trainings und dem Fahrerlager.

Foto: Sutton

02:30 Uhr
Texas Team für Team
Das auch im Wilden Westen niemand schneller zieht, als Mercedes war zu erwarteten. Doch wie haben sich die anderen geschlagen? Das erfahrt ihr in unserem Schnell-Check Team für Team.

02:20 Uhr
Was macht eigentlich McLaren?
McLaren ist das Team der Stunde. In Japan und erst recht in Sochi trumpfte die Mannschaft aus Woking groß auf. Auch in Austin begann der Freitag vielversprechend. Im ersten Training landeten Magnussen und Button beide in den Top-5. Am Nachmittag wendete sich das Blatt. Der Soft und der Wind schmeckten dem MP4-29 nicht so gut. Das sind die Gründe.

02:10 Uhr
Vettel ist kein naives Schaf!
Wie bitte? Ja, richtig gehört. Genau das hat jemand über den viermaligen Weltmeister gesagt. Wer, wieso, weshalb warum? Das erfahrt ihr hier.

01:50 Uhr
Keine Testfahrten? Kein Problem!
Nur zu gut kennen wir die ewige Kritik aus Maranello an Einschränkungen und Verboten von Testfahrten.Wie die Scuderia das löst? Ganz einfach: Sie testet einfach an den Rennwochenden. So geschehen in Austin – mit teils abenteuerlichen Konstruktionen. Was Ferrari für das nächste Jahr gelernt hat und ob noch Zeit für den US GP selbst blieb, erfahrt ihr hier.

01:40 Uhr
Das sagen die Fahrer
Ihr wollt nur wissen, was euer Lieblingspilot zu seinem Freitag gesagt hat? Kein Problem: Wir haben alle Fahrerstimmen zusammen getragen.

01:20 Uhr
Tost macht Vergne Hoffnung
Franz Tost hat sich überraschend deutlich für einen Verbleib Jean-Eric Vergnes bei Toro Rosso ausgesprochen. Der Teamchef sagte gegenüber der Formel-1-Homepage: "Um Probleme auszusortieren, ist es hilfreich, das Feedback eines erfahrenen Piloten zu haben. Deshalb würde ich einen erfahrenen Mann im zweiten Cockpit neben Max bevorzugen." Weil neben Vergne Tost zufolge nur drei Rookies auf dem Zettel stünden, stehen die Chancen des 50-maligen Grand-Prix-Piloten exquisit.

01:00 Uhr
Mittelfeld-Rundumschlag
Ein Uhr in der Nacht und ihr denkt das war es? Weit gefehlt! Wir haben noch jede Menge Lesestoff für euch in petto. Los geht es mit einem Rundumschlag durch das Mittelfeld - oder das neue Ende des Feldes, wenn man so will. Ohne Caterham und Marussia sind Sauber und Lotus nämlich nun endgültig dort angekommen. Bei Force India stehen die Zeichen etwas besser. Aber wirklich glänzend lief es heute nicht - vor allem wenn man bedenkt, wo McLaren auf dem harten Reifen rumgefahren ist.

Daniel Ricciardo pilotiert seinen Red Bull entlang der wunderschön bemalten Auslaufzonen - Foto: Red Bull

00:30 Uhr
Ricciardo optimistisch
Sebastian Vettel war nicht einzige Red Bull mit Probleme. Auch Daniel Ricciardo hatte mit seinem Boliden so seine liebe Müh'. Im ersten Training kam der Australier gerade einmal auf fünf Runden ehe ihn ein Defekt am Hybrid-System stoppte. Am Nachmittag nahm Ricciardo den Kampf gegen den Wind auf, der seinem Auto stark zusetzte. Trotzdem zog der WM-Dritte ein positives Tagesfazit.

00:15 Uhr
Vom Winde verweht
Williams kämpfte am ersten Tag in Austin mit dem heftigen Wind, der über den Cota tobte. Das Ergebnis: Platz fünf für Felipe Massa und elf für Valtteri Bottas. Die Analyse im Detail:

00:00 Uhr
Happy Halloween zur Geisterstunde!
Toro Rosso sorgt für Horror im Rückspiegel.

So gar nicht horrormäßig gestaltete sich der Freitag auf der Strecke. Toro Rosso präsentierte sich in guter Form, war klar vor Force India und etwa auf Augenhöhe mit McLaren. Vor allem Daniil Kvyat wusste zu überzeugen, doch auch Vergne war recht zufrieden. Für Max Verstappen stand indessen der Lerneffekt im Fokus.

23:50 Uhr
Lewis leckt ...
Sehr viel besser lief es da bei Lewis Hamilton. Der Brite dominierte, entschied beide Sessions für sich. Wenn auch nur um drei Tausendstel vor seinem Teamkollegen und mit kleineren Problemen am Ende der Nachmittagssession ...

23:40 Uhr
Da kann einem ein Bart wachsen ...
angesichts dieses schon von vornherein verkorksten Wochenendes für Sebastian Vettel. Doch neben dem bereits bekannten Problem des Motorenwechsels kam es in den Trainingsessions noch dicker für den Heppenheimer. Sein Red Bull kam einfach nicht in fahrt. Was genau los war, haben wir hier zusammengefasst.

Bei Red Bull trägt man Bart - Foto: Red Bull

23:30 Uhr
Am Scheideweg
Auch Force Indias Bob Fernely stimmt ein in die düstere Stimmung. "Ich habe im Moment das Gefühl, dass wir uns an einem Scheideweg befinden. Zurückzublicken macht keinen Sinn, denn wir wussten schon vor zwei Jahren, dass diese Krise kommen würde", sagt der stellvertretende Teamchef. Und kritisiert CVC und die fünf großen Teams ...

23:16 Uhr
Virtuelles Safetycar
Die FIA testete heute in beiden Trainingsessions ein virtuelles Safetycar. Das entsprechende Signal gab es auch bereits.

Die FIA testete das virtuelle Safetycar - Foto: Red Bull

23:05 Uhr
Gute Nachrichten ...
... gibt es auch noch. Gerade hat Günther Steiner, Teamchef von Haas F1 bestätigt, dass sein Rennstall 2016 definitiv in die Formel 1 einsteigen wird. 100 Prozent!

22:50 Uhr
Kammer des Schreckens
Passend dazu erreicht uns gerade dieses Bild aus der Teamchef-Pressekonferenz: Heute mit einigen Vertretern genau derer Teams, um die wir bangen. Das Minenspiel spricht für sich.

Gedrückte Stimmung - Foto: Sutton

Eigentlich war uns statt Toto Wolff auch Claire Williams angekündigt. Doch die Tochter von Frank Williams musste nicht nur den Pressetermin, sondern gleich den ganzen US GP absagen. Frank liegt im Krankenhaus. Hier erfahrt ihr, warum:

22:45 Uhr
Ecclestone: 2015 nur noch 14 Autos?
Dass Bernie Ecclestone kein Fan kleiner Teams mehr wird, ist hinlänglich bekannt. Aber dieses neue Statement führt dann doch etwas weit: "Wir brauchen sie, wenn sie ihre Performance abliefern und nicht mit Bettelschale herumlaufen", sagte der 84-Jährige Sky Sports. Ecclestone ging sogar noch einen Schritt weiter: "Der Grid könnte auch auf 14 Autos zusammenschrumpfen, wenn wir zwei weitere Teams verlieren. Ich kann es nicht vorhersagen, ob es passieren wird." Eine Prognose die zurzeit wirklich niemand hören möchte.

22:30 Uhr
Frühjahrsputz im Herbst
Sebastian Vettel war heute so langsam unterwegs, dass sich seine Jungs problemlos einem Frühjahrsputz in der Box widmen konnten. Bis Vettel mal von einer Runde zurück gekommen ist, war der Boden sicherlich längst getrocknet.

Zeit zum Putzen in der Garage von Sebastian Vettel - Foto: Sutton

22:07 Uhr
Armer Kamui
Kamui Kobayashi gehört nicht zu jenen Fahrern, die viel Geld mitbringen, um sich ihr Cockpit zu kaufen. Diese Erfahrung musste der Japaner bereits in Spa machen, als er kurzerhand durch André Lotterer ersetzt wurde. Trotzdem glaubt Kobayashi an seine Chance, im nächsten Jahr wieder Formel 1 zu fahren. Seine Mitgift sei Erfahrung, erklärt Kobayashi in Austin.

21:46 Uhr
Fleißplakette für Magnussen
Wir haben für euch aufbereitet, wer heute die meisten Runden gedreht hat. Der fleißigste Cowboy kommt heute aus Dänemark.

21:30 Uhr
Mercedes mit Macht
Mercedes fährt auch in Amerika in einer eigenen Liga. Lewis Hamilton setzte sich im 2. Freien Training zum Großen Preis der USA in Austin, Texas hauchdünn gegen Nico Rosberg durch. Am Ende lagen nur drei Tausendstel zwischen dem WM-Führenden und Tagesschnellsten sowie seinem deutschen Kontrahenten. Dem ersten Verfolger Fernando Alonso fehlte bereits mehr als eine Sekunde. Hinter Alonso platzierten sich Ricciardo, Massa und Räikkönen. McLaren kam auf dem Softreifen schlechter zurecht als auf dem Medium am Morgen und rettete sich nur knapp in die Top-10. Sebastian Vettel versuchte sich ausschließlich an einem Longrun und wurde abgeschlagen Letzter. Nico Hülkenberg beendete den Tag als Zehnter, Adrian Sutil als 16.

21:20 Uhr
Eine Schwachstelle bei Mercedes???
Beide, wir betonen, BEIDE Mercedes-Piloten klagen über Getriebeprobleme. Lewis Hamilton musste seinen Boliden inzwischen gar abstellen. Schlimmt ist das nicht: Er verpasst nur zehn Minuten. Und das Renngetriebe wird sowieso erst morgen eingebaut.

21:03 Uhr
Vettel Letzter
Vettel fährt - wenn man es so nennen möchte. Der Heppenheimer kommt einfach nicht vom letzten Platz weg - trotz Softreifen. Mehr als fünf Sekunden fehlen auf das Mercedes-Duo. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass Vettel hier bisher ausschließlich an einem Longrun feilt.

20:53 Uhr
331,2 km/h
In Sachen Top-Speed führt einmal mehr Williams das Klassement an. Valterri Bottas wurde mit 331,2 km/h geblitzt. Auf dem Zeitentableau ist der Finne allerdings nur Elfter. Doch auch das passt zum Standard-Freitag von Williams.

20:49 Uhr
Ein Hauch von nichts
Hamilton führt die Session gerade mit 0,003 Sekunden vor Nico Rosberg an. Das entspricht 17 Zentimetern.

20:40 Uhr
Vettel fährt
Sebastian Vettel ist indessen seine erste Runde gefahren. Seit Sessionbeginn hatten die Red-Bull-Jungs eifrig an seinem Boliden geschraubt. Jetzt kann sich der entthronte Champion an die Arbeit für das Rennsetup begeben. Seinem Teamkollegen Ricciardo meldet Red Bull derweil per Funk, dass der weichere Reifen eine Sekunde bringt - soweit zumindest die Erfahrungen von Perez, Gutierrez, Magnussen und Hülkenberg.

Captain America Vettel schaut sich das Geschehen auf der Strecke an - Foto: Sutton

20:35 Uhr
Wind verbläst Training
Im zweiten freien Training braust ein heftiger Wind über den Circuit of the Americas. Die Piloten haben massiv zu kämpfen, wir sehen reihenweise Rutscher und Quersteher - von Hamilton und Button bis Ricciardo. Den bisher spektakulärsten Abflug leistete sich Romain Grosjean, der mit seinem Lotus quer durch die Auslaufzone slidete. Der Reifensatz dürfte hinüber sein.

20:25 Uhr
Caterham-Comeback in Abu Dhabi?
Während Nico Rosberg und Lewis Hamilton auch im zweiten Training dominieren, vermissen wir das Duell von Caterham und Marussia auf den Plätzen 19 bis 22. Einen der insolventen Rennställe könnten wir noch dieses Jahr wiedersehen. Eine Reihe an Kaufinteressenten sollen um Caterham buhlen, wie wir soeben von den Insolvenzverwaltern erfahren haben.

19:50 Uhr
Aufwärmen vor dem Sport
So kurz vor dem Training wärmt sich Nico Rosberg mit Kicken auf. Ob der Mercedes-Pilot in der zweiten Session Lewis Hamilton schlagen kann?

19:40 Uhr
In 20 Minuten beginnt das zweite Freie Training in Austin. In unserem Ticker verpasst du nichts von der 90-minütigen Session.

19:30 Uhr
Ahnungslos
Kamui Kobayashi verriet Journalisten, dass er aus dem Internet erfahren hat, dass sein Rennstall insolvent ist. Auch Marcus Ericsson gab an, nichts von der Situation bei Caterham gewusst zu haben.

19:15 Uhr
Ein Arschtritt
Bekanntlich fasst Jenson Button eine Strafe aus, weil an seinem McLaren das Getriebe gewechselt werden musste. "Fünf Plätze zurück? Das ist ein Arschtritt!" Ihm ist bewusst, dass er im Fallen eines vierten oder fünften Platzes im Qualifying am Ende von P10 starten muss. "Dann ist man auf alten Reifen unterwegs, während die Hinteren alle neue Reifen haben. Das ist eine dumme Regel", ärgerte sich Button.

19:02 Uhr
Geblitzt!
Da er keinen Führerschein hat, kann es Max Verstappen nicht wissen, aber wer zu schnell fährt und geblitzt wird, der muss zahlen. In seinem Fall wurde er mit 99,3 km/h in der Boxengasse geblitzt und Toro Rosso muss 1000 Euro zahlen.

Motorwechsel offiziell - Foto: Twitter

18:52 Uhr
Strafe bestätigt
Es war kein Geheimnis, dass Sebastian Vettel in Austin wohl seinen sechsten Motor einsetzen und somit aus der Boxengasse starten würde. Jetzt wurde es von der FIA offiziell bestätigt. Trotz der Strafe wird der Weltmeister am Qualifying teilnehmen.

18:20 Uhr
Ihr hattet Recht!
Wie bereits berichtet wird das bisherige Format für Austin leicht abgewandelt. So scheiden nicht mehr die letzten sechs Piloten der ersten beiden Qualifying-Sessions aus, sondern nur mehr die langsamsten vier. In einer Umfrage auf Motorsport-Magazin.com hatten 56 Prozent der User damit gerechnet.

18:15 Uhr
Negativer Rekord
Auf diesen Rekord könnte Adrian Sutil wohl verzichten. Der Deutsche hat bisher 125 Rennen absolviert ohne einmal auf dem Podium zu stehen.

18:06 Uhr
Natürlich haben wir auch die Rundenbilanz für euch.

17:30 Uhr
Hamilton legt vor
In 1:39.941 Minuten markierte Lewis Hamilton im ersten Freien Training auf dem Circuit of the Americas die Bestzeit. Der Mercedes-Pilot war knapp drei Zehntel schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg. Dahinter folgte Jenson Button. Die Top-5 komplettierten Daniil Kvyat und Kevin Magnussen. Sebastian Vettel, der nun doch am Qualifying teilnimmt, landete auf Rang sieben.

16:50 Uhr
Probleme bei Ricciardo
Aus der Red Bull-Box wird ein ERS-Problem am RB10 von Daniel Ricciardo gemeldet. Das bedeutet wohl das Trainingsende für den Australier. "Einige Alarmglocken sind auf seinem letzten Run angegangen. Die Jungs untersuchen im Moment das Auto, um herauszufinden, was es ist", teilte Christian Horner mit.

16:45 Uhr
Jetzt also doch?
Im Paddock heißt es, dass sich Red Bull und Sebastian Vettel dazu entschlossen haben, am Qualifying teilzunehmen. Obwohl dem Deutschen eine Motorenstrafe droht, will er aus Respekt für die Zuschauer zumindest in Q1 fahren. Wir bleiben dran...

16:43 Uhr
Probleme bei Hülkenberg? Der Deutsche ist bisher nur vier Runden gefahren. Gibt es am Force India ein Problem?

16:23 Uhr
Kein Halloween-Scherz
An Räikkönens Boliden ist eine große Eisenklammer angebracht, die einem Tablett ähnelte. Angeblich plant Ferrari die Höhe des Chassis anzuheben und will mit dem Tablett testen, ob es die Sichtbarkeit des Fahrers einschränkt.

16:00 Uhr
Grünes Licht
Das erste Freie Training in Austin/Texas beginnt. Max Verstappen sitzt heute erneut für Toro Rosso im Cockpit.

15:51 Uhr
Neues Heilm-Design
Während Nico Rosberg ein Star Wars-Fan zu sein scheint, haben es Sebastian Vettel wohl die Marvel-Comics angetan. Oder warum ist sein neuester Helm sonst im Captain America-Style?

15:37 Uhr
Gleich heulen die Motoren auf
In knapp 20 Minuten beginnt das erste Freie Training in Austin. In unserem Ticker verpasst du nichts von der 90-minütigen Session.

15:11 Uhr
Happy Halloween ...
...oder besser gesagt 'Möge die Macht mit dir sein', wobei Mercedes keine Jedi-Macht braucht, um in Austin einen Sieg einzufahren.

15:02 Uhr
Apropos Sebastien Buemi: Wer erinnert sich noch an seinen spektakulären Unfall in China 2010? Für alle, die es nicht tun, hier das Video:

Und plötzlich waren die Reifen weg: (00:27 Min.)

14:03 Uhr
Happy Birthday!
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Sebastien Buemi! Der Testfahrer von Red Bull wird heute 26 Jahre alt. Nur so als Info: Ein gewisser Bud Spencer feiert heute seinen 85. - auch hier sagen wir Happy Birthday, Carlo Pedersoli!

13:46 Uhr
McLaren im neuen Look
McLaren startet am Wochenende ja im grellen Orange-Look. Ganz schön auffällig, oder? Die einen finden das Design cool, die anderen grauenhaft. Wie ist eure Meinung dazu?

13:31 Uhr
Räikkönen fliegt...
Habt ihr das eigentlich schon gesehen? Kimi Räikkönen wurde gestern von Ferrari zum Flugzeugsimulator-Einsatz geschickt. PR-Event oder Wink mit dem Zaunpfahl á la 'Kimi fliegt'? Zumindest hatte der Eismann seinen Spaß. Jetzt mal Hand hoch: Wer würde sich in ein Flugzeug mit Kimi Räikkönen am Steuer setzen?

So viele Knöpfe für Kimi! Ist ja noch schlimmer als in der F1. Ob die auch Funkverbot haben? - Foto: Ferrari

13:12 Uhr
Der traurigste Tag
Mike Gascoyne ist unglücklich. Unglücklich wegen Caterham - dem Team, das er einst entscheidend mitaufgebaut hat als Technischer Direktor. Mike: "Heute Training in Austin. Ohne Caterham ist das einer der traurigsten Tage. Ich denke an all die Teammitglieder, durch die der Traum für eine Weile wahr wurde."

13:01 Uhr
Hoffen für Bianchi
Fast vier Wochen ist der schwere Unfall von Jules Bianchi nun her. Lewis Hamilton sagte in Austin über seinen verunglückten Fahrerkollegen: "Ich habe nicht viel über seinen Zustand gehört, aber ich bete jeden Tag für ihn und hoffe auf Fortschritte. Selbst, wenn sie nur langsam kommen." #ForzaJules

12:35 Uhr
Sauberei
Ericsson, Van der Garde, Sirotkin - die Liste der Talente für ein Sauber-Cockpit ist lang... Muss Gutierrez seinen Hut nehmen? Wie sicher ist Sutil? Fragen über Fragen, auf die wir euch jetzt zunmindest ein paar Antworten liefern. Lest dazu unsere Sauber-Story.

12:13 Uhr
Vettel zu Ferrari - korrekt?
Die Kollegen von der Welt haben mit Mario Andretti gesprochen und natürlich nach der Vettel/Ferrari-Kiste gefragt. US-Legende Andretti im Interview: "Er ist an einem Punkt in seiner Karriere angekommen, an dem er etwas Neues wagen muss. Er hat mit Red Bull mehr erreicht als er sich hat träumen lassen. Das war eine fantastische Zeit. Aber die ist vorbei, er wirkte zuletzt nicht mehr glücklich. Ich denke, dass Ferrari der nächste logische Schritt seiner Karriere ist."

11:49 Uhr
Wer fährt für Sauber?
Heißes Gerücht aus der Schweiz - sogar heißer als Käse-Fondue! Marcus Ericsson fährt 2015 für Sauber. Fraglich aber, wer dafür sein Cockpit räumen soll. Wir haben uns die Sauber-Situation mal angeschaut. Gleich mehr dazu...

11:25 Uhr
Einfach nur gruselig
Hätten wir beinahe vergessen: Heute ist Halloween! Nationalfeiertag für den einen oder anderen... Da lässt sich die Formel 1 natürlich nicht lumpen und macht beim Schauder-Spektakel mit. Kleines Bilder-Rätsel: Welcher charismatische Brite namens Jenson Button ist hier als Werwolf unterwegs? (Tipp: Es ist Jenson Button.)

11:17 Uhr
Neue Nase
Damit ihr nachher zum Training nicht verdutzt seid: Hier noch mal die neue Lotus-Nase, die heute erstmals zum Einsatz kommen soll. Mercedes-Style natürlich, passend zum nächstjährigen Motor. Eigentlich schade, zumindest optisch war die Doppel-Nase ein Hingucker. Irgendwo weit hinten im Feld...

Lotus testet in Austin schon eine mögliche Nase für 2015 - Foto: Sutton

11:10 Uhr
Ferraris B-Team
Ob Kimi und Fernando das auch so sehen? "Es geht nicht besser als Ferrari", posaunt jetzt Gene Haas heraus. Der mit dem geplanten F1-Team, ihr wisst schon. Gene-Boy ist sich seiner Rolle zumindest bewusst: "Wir wären stolz, für Ferrari ein B-Team zu sein. Das würde un auf jeden Fall lehren, wie es in der Formel 1 läuft. Und wir nehmen natürlich jede Hilfe an, die wir bekommen können."

10:59 Uhr
Mercedes Superstar
Hier schon mal ein nettes Video zum Mercedes-Spektakel heute im US-Fernsehen. Behind the scenes mit Lewis und dem F1 W05 auf den Straßen von New York! #Epic #Blessed #SilverArrow

10:46 Uhr
Mercedes-Dieb Grosjean
Schon ein Spaßvogel, dieser Romain Grosjean. Seine Antwort auf die Frage, wie er den aktuellen Lotus schneller machen würde: "Ich würde rüber zu Mercedes gehen und ein Auto einpacken, es schwarz lackieren und dann fahren!" Den Motor bekommt Enstone nächstes Jahr immerschon schon mal. Aber ob Grosjean dann noch im Auto sitzt...

10:23 Uhr
Quali ohne Vettel: Schade
Es ist ziemlich sicher, dass bei Sebastian Vettel in Austin der sechste Motor 2014 zum Einsatz kommt und Seb das Rennen aus der Box startet. Wir hatten schon vor einiger Zeit berichtet, dass der Weltmeister somit das Qualifying sausen lässt. Sein Kommentar jetzt: "Das ist natürlich schade für die Fans, die kommen, um uns fahren zu sehen. Ich habe die Regeln nicht gemacht und sie sind für alle gleich. Es ist unser Fehler, dass wir es nicht geschafft haben in Sachen Zuverlässigkeit im Rahmen zu bleiben."

10:16 Uhr
Speed-Spaß mit Menzel
Wir können Formel 1, aber wir können auch anders! Unser Redakteur Robert war gestern in Sachen Speed unterwegs und kann schon mal verraten: Nie haben sich 120 km/h so schnell angefühlt! Was Co-Pilot Christian Menzel dazu sagt, erfahrt ihr im Laufe des Tages bei uns. Versprochen: Mit der Geschichte hättet ihr nicht gerechnet...

10:07 Uhr
Der nächste Vettel?
Stars & Stripes & Superstars - das ist USA! Vielleicht auch Pascal Wehrlein? Der Mercedes-Junior ist das potenzielle Next big thing in der Formel 1 aus deutscher Sicht. Toto Wolff ist ein großer Fan, hat sich Pascals F1-Test vor einigen Wochen ganz genau angeschaut. Wir haben uns mal Wehrleins weiteren Fahrplan im Sport vorgeknöpft. Eure Meinung ist gefragt: Hat der Junge F1-Potenzial?

09:59 Uhr
Zeit für History
Bevor wir uns den aktuellen Geschehnissen zuwenden, noch schnell ein kleiner Blick zurück. Heute vor 15 Jahren gewann der legendäre Mika Häkkinen nicht nur den Japan Grand Prix, sondern auch seinen zweiten WM-Titel. Wir gratulieren gern noch einmal.

Good times: Häkkinen und Schumacher in Japan 1999 - Foto: Sutton

09:53 Uhr
Ist der wirklich echt?
Sorry, aber das muss heute Morgen noch mal sein. Habt ihr gestern Danny Ricciardos Texas-Bart gesehen? Wir dachten ja erst, der sei nur aufgeklebt. Aber eine Nacht später glauben wir in der Tat: Der Honey Badger hat wirklich Bartwuchs!

Daniel Ricciardo macht es Texas-Style - Foto: Sutton

09:47 Uhr
Der Zeitplan für den US GP im Überblick
Freitag:
16:00 - 17:30 Uhr: 1. Freies Training
20:00 - 21:30 Uhr: 2. Freies Training
Samstag:
16:00 - 17:00 Uhr: 3. Freies Training
19:00 - 20:00 Uhr: Qualifying
Sonntag:
21:00 Uhr: Rennen

09:38 Uhr
Howdy!
Hello again aus den US and A! Zweiter Tag beim US Grand Prix - und heute wird sogar gefahren! Bis es endlich soweit ist, hält euch Motorsport-Magazin.com natürlich den ganzen Tag lang auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video