Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Live-Ticker - Bagnaia siegt in Aragon

In Aragon geht die MotoGP in die nächste Runde. Alle News zum Rennwochenende, Videos und unsere Live-Ticker im Bulletin.
von Florian Niedermair

Die MotoGP Flash-News

  • Bagnaia gewinnt in Aragon
  • Vinales feiert Debüt für Aprilia
  • Morbidelli verschiebt Comeback

Austin-GP trotz Corona-Chaos: MotoGP-Fahrer sauer: (10:39 Min.)

MotoGP

Erster MotoGP-Sieg für Bagnaia
Francesco Bagnaia wehr in Aragon sieben Attacken von Marc Marquez ab und holt damit seinen ersten Sieg in der MotoGP-Klasse. Weltmeister Joan Mir komplettiert das Podest, WM-Leader Fabio Quartararo muss sich mit dem 8. Platz begnügen.

Nebel sorgt für Verspätung
In Aragon hing in den Morgenstunden dichter Nebel. Der Start der Warm-Ups musste um mehr als eine Stunde verschoben werden, zudem wurde die zeit für Moto3 und Moto2 auf zehn Minuten verkürzt. Die MotoGP bekommt ab 10.05 Uhr die vollen 20 Minuten.

Bagnaia mit Streckenrekord auf Pole
Francesco Bagnaia zerstörte das Feld im Qualifying. Mit einer 1:46.322 brannte er einen neuen Streckenrekord in den Asphalt und hielt seinen Teamkollegen Jack Miller fast vier Zehntel auf Distanz. Fabio Quartararo sicherte sich die dritte Position vor Marc Marquez.

Marquez kontrolliert FP4
Marc Marquez untermauert seine Favoritenstellung für das Rennen. In FP4 setzte der achtfache Weltmeister die schnellste Zeit vor Überraschungs-Mann Enea Bastianini und Francesco Bagnaia.

Quartararo gewinnt FP3
Fabio Quartararo sichert sich im dritten Training der MotoGP die schnellste Rundenzeit. Mit einer 1:46.926 positioniert er sich knapp vor Aleix Espargaro und Joan Mir. Enea Bastianini sichert sich derweil seinen ersten direkten Q2-Einzug.

Miller holt Tagesbestzeit
Jack Miller setzt im 2. MotoGP-Training in Aragon die beste Zeit des Tages. Marc Marquez crasht und verbessert in FP2 als einziger Fahrer im Feld seine Zeit nicht. Dennoch reicht es zu einem Einzug in die Top-10 des Tages.

Marquez in FP1 voran
Marc Marquez fährt im 1. MotoGP-Training in Aragon die Bestzeit. Der Katalane setzt sich mit einem Vorsprung von fast einer Sekunde vor Weltmeister Joan Mir durch. Dahinter reihen sich Francesco Bagnaia, Alex Marquez und Jack Miller ein. Valentino Rossi hingegen stürzt.

Vinales startet für Aprilia
Die "Causa Maverick Vinales" erlebt in Aragon ihr vorläufiges Happy End. Der Katalane entschloss sich nach einem ersten MotoGP-Test für Aprilia zu einem vorzeitigen Debüt für den italienischen Hersteller. Vinales übernimmt das Motorrad von Lorenzo Savadori mit sofortiger Wirkung.

Morbidelli muss in Aragon zusehen
Franco Morbidelli muss sein MotoGP-Comeback um mindestens eine Woche verschieben. Der Italiener kann in Aragon nicht starten und wird im Petronas-Team erneut von Jake Dixon ersetzt. Laut Yamaha-Sportchef Lin Jarvis soll Morbidelli künftig ohnehin im Werksteam unterkommen, wo momentan noch Testfahrer Cal Crutchlow im Einsatz ist.

Moto2

Sieg für Raul Fernandez
Nur eine Woche nach einer Operation wegen einer gebrochenen Hand siegt Raul Fernandez im Moto2-Rennen in Aragon. Der Spanier setzt sich nach einem Crash von Sam Lowes souverän vor WM-Leader Remy Gardner durch. Marcel Schrötter wird 11., Tom Lüthi stürzt.

Titelkampf vor dem Ende?
Remy Gardner hat in der Moto2-Gesamtwertung bereits 44 Punkte Vorsprung auf seinen Verfolger und Teamkollegen Raul Fernandez. Der Spanier brach sich unmittelbar vor dem Doubleheader in Aragon und Misano auch noch die rechte Hand und musste operiert werden. Bei nur noch sechs ausständigen Rennen könnte es mit seinen Titelhoffnungen nun eng werden.

Moto3

Nullnummer für WM-Rivalen
Dennis Foggia sichert sich im Moto3-Rennen in Aragon den Sieg nach einem harten Kampf bis zum Zielstrich gegen Deniz Öncü. Die beiden WM-Rivalen Pedro Acosta und Sergio Garcia patzen. Acosta fliegt selbstverschuldet vier Runden vor Schluss ab, Garcia wirft seinen Podestplatz in der letzten Runde weg.

Pedro Acosta besiegelt Aufstieg
Der Sensations-Rookie der Moto3 hat schon vor dem Start des Rennwochenendes in Aragon seinen Aufstieg in die Moto2 unter Dach und Fach gebracht. Pedro Acosta wird im kommenden Jahr für das Team von Aki Ajo fahren.


Weitere Inhalte: