MotoGP

Franco Morbidelli fährt 2018 MotoGP für Marc VDS

Franco Morbidelli startet in der kommenden Saison in der MotoGP. Er bleibt dabei seinem Rennstall Marc VDS Racing treu.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Der erste Rookie für die MotoGP-Saison 2018 steht fest! Wenig überraschend handelt sich dabei um den aktuell WM-Führenden der Moto2-Klasse, Franco Morbidelli. Gerüchte um einen Aufstieg des Italieners gab es schon länger, nun wurde der Wechsel auch offiziell bestätigt. Morbidelli wird im kommenden Jahr für Marc VDS Racing in der Königsklasse starten, seinem aktuellen Team somit also treu bleiben. Das verriet Teamchef Michael Bartholemy am Samstag bei 'Eurosport'. Ersatz für den freigewordenen Moto2-Platz hat der Rennstall mit Joan Mir bereits gefunden.

"Diese Vertragsunterzeichnung hat sehr lange gedauert", sagte Teamchef Michael Bartholemy im TV-Interview. "Marc (van der Straten; Teambesitzer) hat aber heute Morgen unterschrieben. Wir haben immer gesagt, dass wir ihn aufbauen möchten - und bringen jetzt bereits den zweiten Fahrer in die MotoGP hoch." Auch Morbidelli selbst zeigte sich erleichtert: "Endlich ist die Entscheidung gefallen. Im nächsten Jahr beginnt ein neues Kapitel in meiner Karriere. Ich freue mich schon sehr darauf."

Der Aufstieg Morbidellis in die Königsklasse bedeutet wohl das Aus für Tito Rabat bei Marc VDS Racing. Der Spanier konnte seit seinem Debüt in der MotoGP im Vorjahr nie wirklich überzeugen, sammelte bisher nur 48 WM-Punkte. Teamkollege Jack Miller holte im gleichen Zeitraum 87 Zähler und gewann vor einem Jahr sensationell das Rennen in Assen.

"Wir haben bezüglich Jack von Honda erst in Mugello die Freigabe für Verhandlungen bekommen. Das braucht jetzt noch ein wenig Zeit, denn man muss die Angebote schreiben und mit seinem Management sprechen. Er würde gerne bleiben, aber es gibt ja noch andere Faktoren. Wir hoffen auf eine Antwort bis zum Sachsenring", erklärte Bartholemy die Situation.

Morbidelli entscheidet sich gegen LCR Honda

Durch den Verbleib Morbidellis im Marc-VDS-Projekt ist auch klar, dass er nicht zum Team von LCR Honda wechseln wird. Der dortige Teamchef Lucio Cecchinello war ebenfalls an einer Verpflichtung interessiert. LCR konnte bislang die Finanzierung eines zweiten Piloten neben Cal Crutchlow, der seinen Vertrag verlängert hat, nicht sicherstellen. Marc VDS war somit also die einzige logische Anlaufstelle für Morbidelli in der MotoGP. In der Pole Position bei LCR befindet sich nun wohl Takaaki Nakagami, den Honda gerne in der Königsklasse sehen würde.

Takaaki Nakagami könnte Morbidelli in die MotoGP folgen - Foto: Tobias Linke

Morbidelli ist seit 2014 Stammfahrer in der Moto2-Klasse. 2013 hatte er bereits drei Einsätze für Gresini bestritten, war da aber noch dauerhaft im Superstock 600 Cup unterwegs. Seine ersten beiden Saisons in der Moto2 bestritt der aktuell 22-Jährige für Italtrans, in 32 Rennen holte er ein Podium. Richtig Fahrt nahm Morbidellis Karriere 2016 auf, als er zu Marc VDS wechselte. Er fuhr acht Mal auf das Podium und wurde Gesamtvierter. In der laufenden Saison platzte der Knoten endgültig. Morbidelli gewann beim Auftakt in Katar sein erstes WM-Rennen und ließ in Termas de Rio Hondo, Austin und Le Mans drei weitere Siege folgen. Vor dem Grand Prix der Niederlande führt er somit die Moto2-Weltmeisterschaft sieben Punkte vor Tom Lüthi an.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter