Fahrer-Portrait

Fabio Di Giannantonio sorgte erstmals 2009 für Aufsehen, als er Minimoto-Europameister wurde. 2010 und 2012 folgten Titel in der Trofeo Honda HIRP 100ccm und der italienischen 250ccm PreGP. 2014 und 2015 fuhr er im Red Bull Rookies Cup, wo er im zweiten Jahr Vizemeister wurde. Parallel belegte er auch in der italienischen Moto3 den zweiten Rang.

2016 stieg er als Stammfahrer bei Gresini in die WM ein. In Mugello gelang ihm sein erstes Podium. 2018 folgte mit zwei Siegen und der Vizeweltmeisterschaft hinter Jorge Martin der endgültige Durchbruch.

Im Folgejahr ging es für Di Giannantonio in die Moto2. Auf der SpeedUp gelangen ihm zwei zweite Ränge und WM-Rang neun. Nach zwei weiteren Podien 2020 wechselte 'Diggia' zurück zu Gresini Racing. Er gewann 2021 sein erstes Moto2-Rennen und wurde Siebter der Endabrechnung. Für den italienischen Traditionsrennstall bestreitet Di Giannantonio nun seine Rookie-Saison in der MotoGP.