MotoGP

Cal Crutchlow bleibt LCR Honda und HRC treu

Die Zukunft für Cal Crutchlow ist geregelt: Er bleibt für die kommenden zwei Jahre dem LCR-Team treu. Auch die Zusammenarbeit mit Honda bleibt bestehen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Never change a winning team heißt es im Englischen. Dieser Devise ist LCR-Teamchef Lucio Cecchinello für die kommenden Jahre treu geblieben. Nicht nur seinen Langzeit-Fahrer Cal Crutchlow konnte er auch für die nächsten zwei Jahre halten, sondern auch Bike-Lieferant Honda bleibt an Bord.

Damit bleibt bei LCR Honda auch ab 2018 alles beim Alten. Fahrer, Team und Motorrad bleiben identisch, von einem zweiten Fahrer im Team ist bislang keine Rede, obwohl es Gerüchte um den Aufstieg des Moto2-Piloten Takaaki Nakagami gibt.

Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart gearbeitet.
Cal Crutchlow

Crutchlow steht für die Jahre 2018 und 2019 jedoch nicht bei dem Team um Cecchinello unter Vertrag, sondern direkt beim japanischen Hersteller. Damit soll die Zusammenarbeit des Dreigestirns Crutchlow, LCR und HRC weiter ausgebaut werden. Der Brite ist bereits in diesem Jahr mit zahlreichen Test-Aufgaben betraut.

"Ich freue mich, für zwei weitere Jahre mit der HRC und dem LCR-Team zusammenzuarbeiten", gibt Crutchlow an. "Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen weitere tolle Resultate erzielen können." Seit seiner Ankunft im LCR-Team im Jahr 2015 konnte Crutchlow auf der RC213V zwei Siege, zwei zweite Plätze und zwei dritte Plätze einfahren.

Cal Crutchlow siegte in Brünn 2016 zum ersten Mal - Foto: LCR

Cal ist ohne Frage einer der konkurrenzfähigsten und talentiertesten Piloten in der MotoGP", ist sich Teamchef Cecchinello sicher. "Dank der Unterstützung der HRC können wir mit ihm für zwei Jahre weiterarbeiten. Cal hat uns unseren ersten Grand-Prix-Sieg geschenkt, genauso wie andere wichtige Ergebnisse." In den kommenden zwei Jahren wollen Fahrer, Team und Hersteller an diese Erfolgssträhne anknüpfen.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter