Das Rennen in Barcelona - Das Rennen im Bericht

21:10 Uhr
Adios aus Barcelona
Das war es mit dem Formel-1-GP in Spanien. Max Verstappen ist also der Sieger in einem Barcelona-Rennen, das allen Erwartungen zum Trotz doch viel Spannung und Drama mitbrachte. Alle wichtigen Ereignisse des Rennens haben wir in unserem Live Stream am Sonntagabend nochmal aufgeschlüsselt.

Ferrari-Drama in Spanien! Ist Mercedes wieder siegfähig?: (32:13 Min.)

19:40 Uhr
WM-Stand II
Auch in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft hat Red Bull die Kontrolle übernommen. Die Bullen sind mit 195 Punkten 26 Zählern von Ferrari enteilt. Mercedes folgt auf der dritten Position mit 120 Punkten. McLaren und Alfa Romeo komplettieren die Top 5 mit 50 bzw. 39 Zählern.

19:30 Uhr
WM-Stand
In der Weltmeisterschaft hat Max Verstappen durch seinen Sieg dank des Leclerc-Ausfalls wieder die Spitze übernommen. Der Niederländer führt die Tabelle mit sechs Zählern Vorsprung auf den Ferrari-Pilot an (110 zu 104 Punkte). Die dritte Position hält nach wie vor Sergio Perez, der 85 Punkte eingefahren hat. George Russel und Carlos Sainz liegen mit 74 bzw. 65 Punkten dahinter. Den gesamten Stand in der Fahrer-WM findet ihr verlinkt in der Übersicht.

19:22 Uhr
Mick Schumacher
Dass Haas durch eine fehlgeschlagene Strategie die Chance auf die ersten Formel-1-Punkte von Mick Schumacher vergab, haben wir bereits früher thematisiert. Die Details dazu, was Mick zu dem erneuten Nuller sagt, könnt ihr nun im verlinkten Artikel nachlesen.

19:13 Uhr
Verstappen über DRS: Bin ja nicht dumm
Max Verstappen redete sich bei der offiziellen Formel-1-Pressekonfrenz nach dem Rennen über sein DRS-Problem in Rage. Er sagte: "Ich bin ja nicht dumm. Sobald ich das Licht für die Aktivierung und den Ton bekomme, drücke ich den Knopf und wenn es sich nicht öffnet, hat man offensichtlich ein Problem. Ich habe den Knopf zugespamt und es hat sich nichts geöffnet. Es gab klarerweise ein Problem und ich habe alles ausprobiert: Vom Kerb wegzublieben, auf dem Kerb zu sein, es später zu öffnen".

19:07 Uhr
Das sagt Horner zum Leclerc-Ausfall
Christian Horner sah das Aus von Charles Leclerc im Gesamt-Kontext der bisherigen Formel-1-Saison: "Diese Dinge gleichen sich über eine Saison immer aus. Sie hatten heute Pech, wir hatten Pech in beiden Rennen (Bahrain & Australien). Die Weltmeisterschaften sind sehr eng, es ist noch früh in der Meisterschaft und die Zuverlässigkeit wird über die Saison weiterhin ein Faktor sein."

Foto: LAT Images

19:02 Uhr
Gasly: Auto nach Kurve 1 kaputt
Pierre Gaslys Rennen wurde bereits beim Start zerstört, wie der Franzose im Interview nachher mitteilte. Eine kleine Berührung mit Esteban Ocon in Kurve 1 wurde ihm um Verhängnis: "Mein Auto war ab der ersten Kurve kaputt, ich verlor Downforce und rutschte überall herum. Ich habe alles versucht." Im Endeffekt handelte er sich auf dem Weg zu P13 sogar noch eine Strafe ein, nachdem er Lance Stroll gedreht hatte. "Ich habe so hart zu verteidigen versucht, wie ich konnte. Ich übernehme die Verantwortung den Zwischenfall", so Gasly.

18:55 Uhr
StreckenlimitsDie Track-Limits spielten beim Spanien-GP nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch gab es beim Formel-1-Rennen einige Verstöße gegen die Streckenlimits. Die größten Übeltäter waren Alex Albon mit vier und Lewis Hamilton mit drei Verstößen. Insgesamt gab es 16 Track-Limit-Vergehen. Neben Hamilton und dem Thailänder leisteten sich auch Fernando Alonso und Sebastian Vettel zwei Track-Limit-Vergehen. Die restlichen Verstöße teilten sich zwischen Tsunoda, Verstappen, Magnussen, Schumacher und Perez auf.

18:48 Uhr
So kam es zum Vettel-Nuller
Sebastian Vettel geht trotz einem grundlegend neu designten Aston Martin mit null Punkten aus dem Formel-1-Wochenende in Barcelona hervor. Mit Platz 11 sieht das Endresultat aber knapper aus als es auf der Strecke war. Denn auf Yuki Tsunoda fehlten über 16 Sekunden und von den Führenden wurde der Heppenheimern sogar überrundet. Alle Details zu Vettels Rennen im verlinkten Artikel.

18:45 Uhr
Albon erklärt Williams-Misere
Während Nicholas Latifi keine Details darüber preisgab, warum Williams an diesem Wochenende so schwach performte, erklärte Albon diesen Umstand etwas detaillierter. Schuld war enormer Reifenverschleiß: "Ich hätte sechs oder sieben Stopps machen können. Meine Reifen waren nach einer Runde erledigt, anschließend war einfach kein Grip mehr draußen. Wir müssen uns das genauer anschauen, denn irgendetwas hat da nicht gepasst."

18:40 Uhr
2 Stopps: Alfa verbockt Strategie
Valtteri Bottas beendete das Formel-1-Rennen in Barcelona auf der sechsten Position. Doch es war mehr drinnen beim Alfa. Denn das Team aus Hinwil setzte auf 2 Stopps. Auf dem letzten Stint gingen ihnen dann die Reifen aus. "Wir haben mit der Strategie etwas riskiert, der letzte Stint wurde anschließend ziemlich lang und ich hatte gegen Ende einige Problem aber wir versuchten es und es ist ein gutes Zeichen, dass der Abstand nach hinten so deutlich war", sagte Bottas.

Foto: LAT Images

18:32 Uhr
Magnussen
Kevin Magnussen war nach seinem Nuller infolge der Lap-1-Kollision nicht gerade gesprächig. "Wir wurden in Kurve 4 getroffen und ich hatte dann einen plötzlich Reifenschaden und das war im Prinzip das Ende des Rennens. Auf zum nächsten Rennen." Mit Lewis Hamilton habe er nicht geredet: "Es ist ziemlich klar, was passiert ist, ich denke nicht, dass da viel ist worüber man reden muss."

18:26 Uhr
Latifi: Kleiner Sieg gegen Magnussen
Williams erlebte einen einsamen Nachmittag am Ende des Feldes. Nicholas Latifi konnte er aber ein für seine Verhältnisse doch gutes Rennen abliefern. Er besiegte nicht nur Teamkollege Albon sondern auch den Haas von Kevin Magnussen nachdem dieser eine frühe Kollision mit Mick Schumacher zu verzeichnen hatte. "Es war ein gutes Gefühl, Kevin einzuholen und zu schlagen, denn auf dem Papier hat er ein viel besseres Auto. Deshalb war es schön diesen kleinen Sieg einzufahren."

18:18 Uhr
Spanien-GP: Die besten Bilder
Der Große Preis von Spanien war ein spektakuläres Rennen mit einem - am Ende - doch nicht so überraschenden Sieger. In unserer Bildergalerie könnte ihr den GP in Barcelona noch einem Revue passieren lassen.

18:15 Uhr
Hamilton: Punkte schon abgeschrieben
Nach seinem frühen Reifenschaden fragte Lewis Hamilton sein Team bereits, ob es nicht besser wäre, das Auto abzustellen, um den Motor zu schonen. Doch diese Idee wurde nicht stattgegeben und so fuhr Hamilton weiter. Der Brite lieferte eine unglaubliche Aufholjagd und kam bis auf die fünfte Position nach vorne. Laut Toto Wolff wäre sein Pace sogar ausreichend gewesen, um um den Sieg zu kämpfen. Hamiltons Fazit dazu: "Das Team hat gesagt, wir können noch Achter werden, ich dachte das wäre sehr optimistisch. Es ist unglaublich, dass wir noch weiter vorne landen konnten."

18:06 Uhr
Norris beim Arzt
Von Lando Norris erhalten wir heute keine Stimmen. Der Brite fühlt sich nicht gut und wird vom Team-Arzt durchgecheckt. Bereits das ganze Wochenende fühlte er sich nicht ganz fit. Teamchef Andreas Seidl nannte auch gleich die Diagnose: Mandelentzündung. "Es war ein schwieriges Rennen für ihn, vor allem mit der Hitze. Er lag nach dem Rennen ziemlich flach, aber er erhält gute medizinische Unterstützung vom Team rund um ihn. Das Ziel ist klar: Sich gut für Monaco erholen".

Foto: LAT Images

18:02 Uhr
Zhou nach DNF frustriert
Neben Charles Leclerc konnte auch Guanyu Zhou das Rennen nicht beenden. Seine Erklärung: "Ich weiß nicht was passiert ist, ich wurde nur darüber informiert, dass wir das Auto stoppen mussten um das Auto zu kühlen. Es war wahrscheinlich nicht dasselbe Problem wie in Miami, aber dennoch istes sehr enttäuschend zwei Rennen in Serie nicht beenden zu können."

17:53 Uhr
FahrernotenMax Verstappen gewinnt in Spanien trotz eines Fehlers. Leclerc begeht keine Fehler, wird aber durch einen Defekt gestoppt und Lewis Hamilton kämpft sich nach einer Kollision auf der ersten Runde bis auf P4 nach vorne und wird nach einem Leck noch Fünfter. Welche dieser Performances ist eine Bestnote wert? Im verlinkten Artikel könnt ihr die Noten verteilen.

17:51 Uhr
Alonso: Haben Wochenende geopfert
Fernando Alonso kämpfte sich vom letzten Startplatz nach einer Motorstrafe bis auf P9 nach vorne. Der Lokalmatador freute sich deshalb: "Ich bin sehr glücklich. Denn nach dem schlechten Qualifying gestern trafen wir die Entscheidung, den Motor über Nacht zu tauschen. Damit haben wir im Prinzip das Wochenende geopfert und wussten, dass es hart werden würde, Punkte zu holen. Jetzt auf P9 ins Ziel zu kommen, fühlt sich an wie ein Sieg. Hoffentlich können wir von hier an jetzt einen Lauf starten und fünf, acht oder zehn Rennen in Serie in die Punkte fahren."

17:44 Uhr
Haas verzockt sich strategisch
Mick Schumacher war früh der einzige Haas-Pilot der noch realistische Chancen auf Formel-1-Punkte hatte. Im Rennverlauf konnte aber auch er seinen zwischenzeitlichen sechsten Rang nicht in seine ersten Zählern in der Königsklasse ummünzen. Die Erklärung von Schumacher: "Die Reifen hielten nicht so lange, wie wir erwartet hatten und dann fielen wir die falsche Entscheidung, auf unserer Strategie zu bleiben und nicht auf eine Alternative auszuweichen und auf 3-Stopp zu gehen. Deshalb bin ich enttäuscht, aber wir werden es als Team analysieren und kommen hoffentlich stärker zurück."

17:41 Uhr
Red-Bull-Upgrade Schuld an DRS-Problem
Das DRS-Problem, welches Max Verstappen für lange Phasen des Formel-1-Rennens in Barcelona plagte, ist laut Dr. Helmut Marko die Folge neuer Teile. Auf die Frage im Sky-Interview, warum das Problem nur bei Max Verstappen auftrat und nicht bei Sergio Perez sagte er: "Gewichtsreduktion! In dem Entwicklungstempo können wir nich alle für beide Autos machen."

17:39 Uhr
Marko: Schnellstes Auto
Dr. Helmut Marko zog nach dem Rennen im Interview bei Sky folgendes Fazit: "Wenn wir freie Fahrt und volle Motorenleistung haben, waren wir ganz klar die schnellsten Autos im Feld. Trotzdem war es Glück, dass Leclerc ausgefallen ist und auch dass sich Max von seinem Abflug in Kurve 4 erholen konnte. Da kamen einfach zwei Windböen, eine bei Sainz und eine bei Max. Dazu das relative harte Fahren vorn Russel in der Bremszone. Es war kein einfaches Rennen."

17:35 Uhr
Mercedes: Wasserleck und Überhitzung
Wolff bestätigte außerdem noch einmal, dass es sich bei Lewis Hamiltons Problem auf den letzten Runden im Formel-1-Rennen um ein Wasserleck gehandelt hatte. "Wir hatten ein Wasserleck bei Lewis und da waren wir wirklich an der Grenze, ob wir das Rennen überhaupt zu Ende fahren können." George Russell hatte hingegen ein anderes Problem. "Bei George war es nicht Wasser, aber da waren es verschiedene Motorenaggregate, die überhitzten." Auch der Mercedes-Neuzugang hatte die Information erhalten, zu verlangsamen.

17:32 Uhr
Toto Wolff: Zufrieden aber nicht ekstatisch
So lautete das Fazit, des Mercedes Bosses. Warum er nach P3 und P5 nicht von der Mercedes-Pace überzeugt war, erklärte er im Sky-Interview: "Ich glaube, dass wir wieder viel zu lernen hatten. Wir hatten mit George einen wirklich soliden dritten Platz, natürlich auch durch das Problem bei Leclerc, aber da war die Pace nicht so da. Dagegen Lewis, der nach dem Unfall von Verstappen 50 Sekunden Rückstand auf ihn hatte, ist nur 40 Sekunden dahinter. Ich denke, dass Lewis in der Position war, um den Rennsieg mitzufahren".

Foto: LAT Images

17:27 Uhr
Vettel: Formel-2-Pace
"Es war heiß im Auto, aber natürlich haben wir mit P11 keine Punkte geholt. Die Lücke zu Yuki war am Ende sehr groß, aber ich denke wir haben alles versucht. Ich denke heute haben sich alle Autos schlecht angefühlt, es war so heiß und rutschig. Es war so langsam. Wir hatten das ganze Rennen Formel-2-Pace. Wir haben es besser gemanagt als die anderen, aber das konnte keinen Unterschied machen."

17:23 Uhr
Leclerc: Das sagt er zum Motorschaden
Ein Power-Unit-Defekt stoppte Charles Leclerc auf dem Weg zum scheinbar sicheren Sieg. Die Leistung an seinem Ferrari war plötzlich von einem auf den anderen Moment verschwunden, wie er in einem Interview während des Rennens erklärte. Alles zum Leclerc-Ausfall.

17:18 Uhr
Ocon: Fühlt sich an wie ein Sieg
Esteban Ocon war nach dem Rennen glücklich mit Platz 7 und das nach einem schlechten Qualifying-Samstag für Alpine: "Es war unerwartet, dass wir kein gutes Qualifying hatten. Von P12 und P20 aus beide Autos in die Punkte zu bekommen, zeigt dass wir den Speed hatten. Im ersten Stint konnte ich großartige Überholmanöver hinlegen und wir wurden dafür belohnt. Wir haben Upgrades gebracht, bis ins Rennen haben wir davon nichts gesehen. Aber jetzt im Rennen zeigten sie sich."

17:11 Uhr
Tsunoda auf P10
Yuki Tsunoda lieferte ein eher unauffälliges Rennen, kämpfte sich dabei aber von Startplatz 13 bis auf P10 nach vorne und konnte damit Pierre Gasly sowohl im Qualifying als auch im Rennen ausstechen. Der Japaner sagte im Interview bei Sky nach dem Rennen: "Mit P10 bin ich zufrieden, denn mit dem Speed den wir hatten, waren wir uns gar nicht sicher, ob es für einen Einzug in Q2 reichen würde. Wir wissen wo wir die Limitierungen unseres Autos haben, gleichzeitig haben wir keine neuen Upgrades. Wir brauchen sicher größere Updates".

16:59 Uhr
Perez
"Es war knapp, ich hätte gewinnen können. Aber am Ende haben wir ein gutes Team-Resultat erzielt und ich freue mich darüber. Wir waren auf unterschiedlichen Reifen, ich habe Max früh im Renne vorbeigelassen, deshalb dachte ich er würde mich später auch vorbeilassen, stattdessen verlor ich wichtige Sekunden um die Strategie auch auszuloten. Aber es ist dennoch ein gutes Team-Resultat."

16:56 Uhr
Verstappen
"Ich hatte viel Rückenwind und rutschte deshalb von der Strecke, nachdem ich das Heck verlor. Ich habe versucht mich durch den DRS-Zug zu arbeiten, aber da das DRS nicht funktioniert hat, kam ich nicht durch. Wir konnten uns strategisch in die richtige Position bringen und unser eigenes Rennen fahren. Das Rennen war sehr schwer, aber das Ende ist umso besser."

16:52 Uhr
Russell
"Ich würde gerne sagen (dass wir an der Spitze dabei sind), aber ich habe alles gegeben und konnte Max heute einfach nicht aufhalten. Er hat einen unglaublichen Job gemacht. Dass ich hier stehe habe ich allen in Brackley und Brixworth zu verdanken, ich bin dankbar dafür."

16:46 Uhr
Perez: Müssen reden
Punkte-Maximum bei Red Bull. Aber einer ist nicht zufrieden. Checo Perez funkt an das Team: "Ich bin happy für das Team, aber wir müssen später reden". Er thematisiert damit sicher den Umstand, dass er Verstappen kampflos passieren lassen musste. Immerhin darf er sich über die schnellste Rennrunde freuen.

16:43 Uhr
Wasserleck bei Mercedes
Von Mercedes gibt es nun auch ein Update, was das DNF-Risiko auf den letzten Runden ausgelöst hat. Offenbar gab es am W13 ein Wasserleck im Motor. Dennoch konnten beide Fahrer ihre Autos ins Ziel retten: Russell sogar ohne Positinsverlust auf P3, Hamilton wird Fünfter.

16:41 Uhr
ZIEL: Max Verstappen gewinnt GP in Barcelona
Max Verstappen überquert die Ziellinie und gewinnt zum zweiten Mal nach 2016 den Großen Preis von Spanien. Sergio Perez landet auf P2, George Russell fährt auf P3 über die Linie gefolgt von Sainz und Hamilton. Bottas, Ocon, Norris, Alonso und Tsunoda fahren in die Punkte.

16:40 Uhr
R 65/66: Hamilton lässt Sainz vorbei
Beide Mercedes-Piloten werden angewiesen, langsam zu machen. Hamilton muss Sainz vorbeilassen. Am Funkt zu beiden hieß es: Lift and Coast. Es gibt ein DNF-Risiko." Damit ist Sainz auf P4, Hamilton auf P5. Bei diesem Tempo muss er aber auch schauen, nicht hinter Bottas zu fallen.

16:37 Uhr
R 64/66: Verstappen-Sieg in trockenen Tüchern
Der Sieg von Max Verstappen ist ungefährdet, genauso wie P2 und P3. In den gesamten Top 10 sind die Abstände bereits ziemlich deutlich. Wir können also mit keinen Verschiebungen mehr rechnen.

16:30 Uhr
R 60/66: Hamilton überholt Sainz
Lewis Hamilton geht an Carlos Sainz vorbei auf P4. Außerhalb der Punkte ging Vettel an Schumacher vorbei auf P11. Die Punkte sind aber außer Reichweite.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall3
2Perez+ 20.9553
3Russell+ 6.6123
4Hamilton+ 12.5803
5Sainz+1.0003
6Bottas+3.9902
7Ocon+ 29.2493
8Norris+ 3.0533
9Alonso+ 14.8893
10Tsunoda+ 4.2263

16:29 Uhr
R 58/66: Bottas vs. Sainz vs. Hamilton
Valtteri Bottas hat auf alten Reifen keine Chance mehr. Sainz und Hamilton sind mehrere Sekunden pro Runde schneller und hängen ihm im Nacken. Auf Start-Ziel passiert Sainz den Finnen ohne Probleme. Hamilton folgt nur wenige Meter später. Jetzt kommt ein Zweikampf zwischen Sainz und Hamilton für P4. Der Brite war auf den letzten Runden klar schneller als Sainz. Aber reicht es für ein Manöver?

16:24 Uhr
R 55/66: Weitere Boxenstopps
3 Stopps sind querbeet bereits die Norm im Feld. Alonso war der letzte, der an die Box abgebogen ist. Davor absolvierten bereits Norris, Tsunoda und Ricciardo ihre dritten Stopps. Schumacher wird durch die Stopps auf die neunte Position nach vorne gespült, dochdiesen Platz wird er kaum halten können.

16:22 Uhr
R 53/66: Perez stoppt, Bottas von Russell überholt
Ein Beweis wie viel Vorteil frische Reifen bringen: Russell geht innerhalb einer Runde nach seinem Stopp am Finnen vorbei. Perez biegt an die Box ab, um gegen den Mercedes abzudecken. Die Pace von Bottas bricht derzeit komplett ein. Er verliert vier Sekunden pro Runde auf Hamilton und drei auf Sainz.

16:20 Uhr
R 52/66: Hamilton an Ocon vorbei, Russell stoppt
An der Spitze hat sich alles beruhigt. Der Red-Bull-Doppelsieg scheint in trockenen Tüchern zu sein. Russell holt sich unterdessen einen neuen Satz Reifen und fällt dadurch hinter Bottas auf P4 zurück. Sainz schlägt bereits auf den letzten Runen eine stärkere Pace als der Finne an und holt in 2-Sekunden-Schritten auf. Hamilton geht an Ocon vorbei auf P6 und fährt derzeit die schnellsten Rundenzeiten des Rennens.

16:16 Uhr
R 49/66: Perez lässt Verstappen vorbei
Perez bekommt die Anweisung, Verstappen vorbeizulassen und er leistet dem vor T4 auch folge. Zuvor wurde ihm mitgeteilt: "Wir sind auf einer anderen Strategie als Verstappen. Also falls er schneller ist, lass ihn vorbei". Perez: "Das klingt nicht sehr fair, aber okay." Verstappen führt das Rennen nun wieder an.

16:14 Uhr
R 47/66: Leclerc
Im ersten Interview nach seinem Ausfall betrauert Leclerc seinen Ausfall. Er versucht aber auch die positiven Dinge mitzunehmen: "Unsere Performance war gut, und es ist leider Teil des Spiels. Aber wir müssen solche Probleme vermeiden, denn öfter darf uns das in der Meisterschaft nicht passieren."

16:09 Uhr
R 45/66: Verstappen an der Box
Max Verstappen folgt nun mit seinem dritten Boxenstopp und kommt knapp vor George Russell auf die Strecke zurück. Perez übernimmt erneut die Führung. Aber die Frage bleibt: Dürfte er überhaupt das Rennen gewinnen, falls er im Zweikampf gegen Verstappen überhaupt eine Chance hat.

16:08 Uhr
R 44/66: Vettel stoppt
Sebastian Vettel absolvierte nun auch seinen zweite Stopp und fällt damit aus den Top 10. Alonso rückt auf die neunte Position auf, Tsunoda übernimmt die letzte Punkte-Position. Was in den turbulenten Runden kurz nach dem Leclerc-Ausfall unterging: Stroll verzeichnete einen Dreher im Zweikampf und fiel damit bis auf P15 zurück. Im Moment liegt er damit direkt hinter seinem Teamkollegen.

16:02 Uhr
R 40/66: ZWISCHENSTAND

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall2
2Perez+ 16.9182
3Russell+ 4.9282
4Bottas+ 10.8722
5Sainz+ 1.5492
6Hamilton+9.8722
7Ocon+ 11.7022
8Norris+ 5.8642
9Vettel+ 1.7311
10Alonso+ 3.0072

15:59 Uhr
R 38/66: Perez stoppt
Auch Perez biegt an die Box ab. Diesmal deckt er offensichtlich gegen Perez ab. Der Mexikaner hat einen Satz Mediums aufgezogen und kommt klar vor dem Mercedes auf die Strecke zurück. Verstappen erhält unterdessen die Anweisung, auf seine Soft-Reifen zu achten.

15:57 Uhr
R 37/66: Verstappen vs. Russell
Das ging schneller als gedacht. Aber ohne ein Überholmanöver. Verstappen war vor Start-Ziel voll in Position den Mercedes zu Überholen, doch Russell biegt an die Box ab und gibt somit seine Position freiwillig ab. Perez hat noch fünf Sekunden Vorsprung auf Verstappen.

15:56 Uhr
R 36/66: Boxenstopps
Bottas holt sich einen neuen Satz Reifen an der Box ab. Die Mediums werden aufgezogen. Ocon übernimmt damit zwischenzeitlich die vierte Position, biegt aber eine Runde später ab und kommt auf P8 wieder zurück auf die Strecke. Verstappen ist unterdessen im DRS-Bereich bei Russell. Eine Attacke steht kurz bevor.

15:52 Uhr
R 33/66: Verstappen mit schnellsten Runden
Verstappen holt in Riesenschritten gegen Russell und Perez auf. Nur 6,8 Sekunden fehlen dem Niederländer. Er holt pro Umlauf zwei bis drei Sekunden auf.

15:50 Uhr
R 32/66: Verstappen auf P3, Zhou stellt Auto ab
Verstappen zieht außen in Kurve 12 an Bottas vorbei. Ein spektakuläres Manöver! Sainz und Alonso biegen an die Box ab. Bei beiden lautet die Mission Schadensbegrenzung. Während sich an der Spitze die Ereignisse überschlagen, muss Zhou an der Box parken. Auch ihn ereilte ein technischer Defekt.

15:48 Uhr
Russell verliert Führung gegen Perez
Nun ist es ein anderer Red Bull, der im Rückspiegel von Russell auftaucht. Perez ist mit frischeren Reifen direkt an dem Mercedes-Pilot dran - und er hat DRS. Wann kommt die erste Attacke von Perez? Sie kommt genau jetzt in Runde 30. Perez geht in Kurve 1 vorbei in Führung.

15:46 Uhr
Verstappen stoppt
Jetzt kommt bei Red Bull der Undercut-Versuch: Verstappen geht an die Box und holt sich Softs. Das sieht eindeutig nach einer 3-Stopp-Strategie aus. Was macht Russell?

15:45 Uhr
R27/66: Leclerc rollt aus
Charles Leclerc in langsamer Fahrt. Er fährt an die Box und muss abstellen. Das war es mit der Sieg-Chance. Verstappen attackiert unterdessen noch einmal Russell, aber er kommt nicht vorbei. Russell führt den Spanien-GP an!

15:44 Uhr
R 27/66: Perez will an Verstappen vorbei
Perez fordert von Red Bull, dass er an Verstappen vorbeidarf. Er hat ist direkt hinter Verstappen und Russell und hat frischere Reifen als das Duo, sowie ein funktionierendes DRS. Eer darf aber nicht vorbei.

15:41 Uhr
R 25/66: ZWISCHENSTAND
Das DRS bei Verstappen zickt noch immer, weshalb er keine weitere Attacke gegen Russell starten kann. Der Stand nach 24 absolvierten Runden:

Pos.FahrerZeitStopps
1LeclercIntervall1
2Russell+ 11.2721
3Verstappen+ 0.6211
4Perez+ 1.6321
5Bottas+ 12.5541
6Sainz+8.2321
7Ocon+ 2.2471
8Norris+ 8.7681
9Tsunoda+ 2.1321
10Alonso+ 3.2381

15:38 Uhr
R 24/66: Verstappen attackiert RussellMax Verstappen versucht einen Angriff gegen Russell, aber er kommt nicht vorbei. Anweisung des Teams: "Drücke den Knopf nach dem Überfahren der Kerbs - und dann nur einmal". Es kommt zu einem weiteren Angriff: Was folgt ist ein epischer Zweikampf zuwischen Verstappen und Russell in Sektor 1, Verstappen kommt aber nicht vorbei. Russell verteidigt hart aber fair. Hamilton absolviert seinen zweiten Stopp. Die Chance auf Punkte sieht immer noch minimal aus, er liegt auf P19.

15:35 Uhr
R 22/66: Leclerc stoppt
Auch Charles Leclerc holt sich einen neuen Satz Reifen ab. Der Vorsprung reicht locker aus, um die Führung zu halten. Russell und Verstappen haben fünf Sekunden Rückstand. Auch Vettel absolviert als letzter Fahrer überhaupt seinen ersten Stopp und fällt damit aus den Top 10.

15:34 Uhr
R 22/66: Verstappen-DRS zickt weiter
Die DRS-Probleme am RB18 setzen sich fort. Der Klappflügel öffnet sich nach wie vor nur unregelmäßig. Ab und zu funktioniert der Flügel, doch vor allem wenn sich die Chance auf eine Attacke bietet streikt der Flügel dann plötzlich wieder. Leclerc hat schon 28 Sekunden Vorsprung aufgebaut, Perez ist der schnellste Fahrer auf der Strecke (P4).

15:28 Uhr
R 18/66: Perez stoppt
Nun biegt auch Perez an die Box ab und kommt auf P4 zurück an die Box. Leclerc wartet immer noch auf seinen ersten Reifenwechsel.

15:27 Uhr
R 17/66: Was ist mit dem DRS los
Noch immer ist unklar, was mit dem Klappflügel los ist. Zu Kurve 10 funktionierte es auf den letzten beiden Runden. Auf Start-Ziel öffnete sich DRS zwar, schloss sich aber wieder umgehend. Eine Runde später funktionierte es, für eine erfolgreiche Attacke gegen den Mercedes reicht es aber noch nicht.

15:25 Uhr
R 15/66: Bottas stoppt
Valtteri Bottas geht auch an die Box und kommt auf P6 wieder zurück. Verstappen erhält unterdessen eine Entwarnung: Das DRS funktioniert. Perez und Leclerc waren immer noch nicht an der Box, 15 Sekunden trennen den Mexikaner.

15:23 Uhr
R 14/66: Verstappen & Russell an der Box
Verstappen und Russell biegen an die Box ab. Beide holen sich einen Satz Mediums. Die Reihenfolge bleibt unverändert. Damit fehlen nur noch die Top 3 an der Box.

15:21 Uhr
R 13/66: Russell-Mercedes überhitzt, Verstappens DRS streikt
Russell funkt an die Box, dass er einige Hitze-Warnmeldungen erhält. Er erhält die Antwort aus der Box: "Die Meldungen sind echt." Gleichzeitig vermeldet Red Bull, dass sich der DRS-Flügel wieder nicht geöffnet hat. Ist das gestrige Problem wieder da?

15:20 Uhr
R 12/66: Verstappen an Perez vorbei
Bei Red Bull muss Perez nun Verstappen vorbeilassen. Gleichzeitig biegen eine Reihe von Piloten an die Box ab. Darunter auch Carlos Sainz, der sich Mediums holt. Auch Alonso, Gasly und Zhou haben nun einen Stopp absolviert. Eine Runde später folgten auch Tsunoda, Ricciardo und Albon.

15:18 Uhr
R 11/66: Wind Schuld an Fehlerserie
Am Funk wird Verstappen mitgeteilt, dass eine starke Windböe in Kurve 4 weht und deshalb für die Abflüge verantwortlich sei. Perez attackiert unterdessen Russell, kommt aber auf Start.Ziel nicht vorbei.

15:16 Uhr
R 9/66: Verstappen macht den Sainz
Und jetzt mach auch Max Verstappen an derselben Stelle einen ähnlichen Fehler. Der Niederländer rutschte raus und fällt auf P4 hinter Russell und Perez zurück. Was für eine Startphase. Der Weltmeister hatte es aber besser unter Kontrolle und rutschte mit Untersteuern heraus ohne das Heck zu verlieren.

15:13 Uhr
R 8/66: Sainz im Kies
Carlos Sainz fliegt in Kurve 4 ins Kies ab und fällt auf P11 zurück. Wie die Widerholung zeigt verlor der Lokalmatador einfach das Heck und drehte sich raus. Bottas liegt nun auf P5 vor Bottas und Ocon. Schumacher und Ricciardo auf P7 und P8.

15:12 Uhr
R 6/66: Ocon an Schumacher vorbei
Der Haas von Mick Schumacher wird weiter durchgereicht, während Alpine eine starke Pace zeigt. Ocon geht an Mick vorbei auf P7. Alonso ist unterdessen bereits auf P14 und macht Druck auf Vettel. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis er den Aston überholen wird.

15:09 Uhr
R 4/66: Bottas an Schumacher vorbei
Valtteri Bottas geht mit einem Überhol-Manöver an Mick Schumacher vorbei und holt sich P6. Damit ist der Deutsche nur noch auf P7 unterwegs. Ocon geht unterdessen an Ricciardo für P7 vorbei. Hamilton hat unterdessen bereits über 55 Sekunden Rückstand auf die Spitze verloren, Magnussen läuft nach seiner Kollision langsam Gefahr, überrundet zu werden.

15:07 Uhr
R 3/66: Verstappen nicht im DRS-Fenster
Die Startphase ist vorbei. Leclerc konnte Verstappen knapp aus dem DRS-Fenster drücken. Dahinter bleibt alles unverändert: Russell auf P3 gefolgt von Perez, Sainz, Mick Schumacher und Bottas. Ricciardo auf P8 vor Ocon und Norris.

15:05 Uhr
R 1/66: Unfall Magnussen vs. Hamilton
Kevin Magnussen attackiert außen in Kurve 4 Hamilton, es kommt zur Berührung. Magnussen ist am Ende des Feldes und auch Hamilton wird mit einem Reifenschaden durchgereicht. MicK Schumacher kam durch dieses Gewusel bis auf die sechste Position nach vorne.

15:04 Uhr
START: Leclerc bleibt vorn
Leclerc hält die Führung auf den ersten Metern vor Verstappen. Russell erwischteeinen Blitzstart unf kommt auf P3 vor Perez. Sainz verliert zwei Positionen und ist nur noch Fünfter.

15:00 Uhr
Formationsrunde
Die Fahrzeuge setzen sich in Bewegung. Nur wenige Kilometer trennen uns vom Start.

14:59 Uhr
Startreifen
Die Start-Pneus aller Fahrer werden bekanntgegeben: Charles Leclerc und Max Verstappen haben Softs aufgezogen, wie so gut wie das gesamte restliche Feld. Nur Lewis Hamilton setzt auf Mediums. Vorteil Leclerc: Er hat frische Softs oben, Verstappen und die restlichen Top 10 haben gebrauchte aufgeschnallt.

14:52 Uhr
Hamilton-Serie
Bevor wir uns endgültig dem Rennen widmen, noch ein paar Statistik-Fakten zum Spanien-GP. 2012 kam es zum letzten Mal vor, dass Mercedes weder auf Pole stand noch zum Sieg fahren konnte. Der letzte Nicht-Mercedes-Sieg überhaupt ging an Max Verstappen, der 2016 von der Kollision zwischen Rosberg und Hamilton profitieren konnte. Seitdem gewann Lewis Hamilton sämtliche Formel-1-Rennen in Spanien.

14:49 Uhr
Wetter
Die Hitze ist erdrückend. Unglaubliche 36 Grad Lufttemperatur wurden in Montmelo gemessen. Die Strecke ist dementsprechend aufgeheizt: 49 Grad beträgt misst das Quecksilber auf der Oberfläche. Kein Wunder dass wir mit viel Reifenmanagement und Boxenstopps rechnen müssen. Regenwahrscheinlichkeit übrigens: Null Prozent.

14:45 Uhr
Startaufstellung: Die Top 10Wie gehen wir heute ins Rennen. Charles Leclerc starte aus der Pole Position vor dem Red Bull von Max Verstappen und Carlos Sainz. George Russell geht von P4 ins Rennen, dahinter folgen Sergio Perez und Lewis Hamilton. Valtteri Bottas liefert auf P7 den Auftakt zum Mittelfeld, hinter ihm folgt Kevin Magnussen, Daniel Ricciardo und Mick Schumacher, der zum ersten mal in seiner Formel-1-Karriere in Q3 einziehen konnte. Das waren die Top 10. Oberhalb verlinkt findet ihr die gesamte Startaufstellung für den Grand Prix.

14:40 Uhr
Sieben S
Ihr könnt den Start kaum noch erwarten? Als Zeitvertreib um die letzten 20 Minuten vor der grüne Flagge etwas zu verkürzen, hier noch die sieben Schlüsselfaktoren, die eine Rolle im Kampf um den Sieg beim Formel-1-Rennen in Barcelona spielen werden.

14:37 Uhr
Strategie-Check III
Doch Pirelli sieht in seinen Kalkulationen auch eine 3-Stopp-Variante vor mit insgesamt drei Stints auf dem weichen Reifen. Dafür erhält ein Team etwas mehr strategische Flexibilität und kann den einen Medium-Stint verkürzen. Die harten Reifen finden in den Pirelli-Kalkulationen wenig Beachtung. Eine Variante mit ihnen wurde dennoch errechnet: Medium-Hard-Soft. Diese Variation soll aber langsamer sein. So weit die Theorie, aber wie es dann in der Praxis und vor allem im Verkehr aussieht, werden wir sehen.

14:34 Uhr
Strategie-Check II
Als schnellste Strategie errechnete Pirelli einen 2-Stopper mit zwei Stints auf dem Medium und einem auf dem Soft. Ähnlich schnell soll auch eine 2-Stopp mit zwei Stints auf dem Soft sein und dem verbleibenden Run auf Medium.

14:32 Uhr
Strategie-Check I
Überholmanöver sind in Barcelona häufig eher eine Seltenheit, Boxenstopps dagegen nicht. Eine 1-Stopp-Strategie wird unter der heißen spanischen Sonne von den Teams kategorisch ausgeschlossen. 2 Stopps werden wohl die Norm sein, aber im Vorfeld wurden auch 3-Stopp-Strategien als Möglichkeit in Betracht gezogen.

14:30 Uhr
Boxengasse schließt
Die Box ist wieder geschlossen. Alle haben es rausgeschafft, auch Pierre Gasly und Max Verstappen haben es auf den letzten Sekunden noch rausgeschafft. Sechs Sekunden vor der Zeitmarke fuhr der Weltmeister erst raus. Eng kalkuliert von den Bullen.

14:24 Uhr
Favoriten für den Spanien-GP: Die Ausgangslage
Charles Leclerc oder Max Verstappen... Wer ist der Topfavorit auf den Sieg beim Spanien-GP 2022? In unserem Favoritencheck haben wir alle Faktoren zusammengefasst, die das heutige Rennen entscheiden könnten. Die Analyse!

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Die Formel-1-Boliden setzen sich erstmals an diesem Renn-Sonntag in Bewegung. Wie üblich wird damit die Boxengasse geöffnet. In zehn Minuten schließt die Box wieder.

14:14 Uhr
Haas mit guter Ausgangslage
Keine Upgrades? Kein Problem. So sieht die Welt beim Formel-1-Team von Haas aus. Kevin Magnussen und Mick Schumacher sicherten sich P8 und P10 obwohl das Auto unverändert zum letzten GP ist. Magnussen sagte zur Ausgangslage des US-Teams: "Beide Autos in Q3 zu bekommen ist eine gute Position." Mehr Details zu den Rennaussichten konnte man ihm nicht entlocken.

14:10 Uhr
VLOG zum Samstag
Das Qualifying gestern verpasst? Kein Problem. In unserem VLOG-Video hat Christian Menath in weniger als zehn Minuten alles zusammengefasst, was es vom Formel-1-Samstag zu berichten gibt.

Aston Martin stürzt ab! Hat Leclerc Strategie verraten?: (09:27 Min.)

14:06 Uhr
Bottas: Will gegen Mercedes kämpfen
Valtteri Bottas lieferte vor dem Rennen noch eine kleine Kampfansage gegen sein altes Team. "Die neuen Teile haben an unserem Auto einiges verbessert. Ich hoffe, dass wir mit mindestens einem der beiden Mercedes kämpfen können. Das wäre das Ziel." Sein Resümee zum Qualifying: "Es fühlt sich an, als hätte ich auf eine Runde alles aus dem Auto herausgeholt. Jetzt geht es darum, das meiste auf 66 Runden herauszuholen."

14:02 Uhr
Red Bull tauscht Verstappen-Flügel
Nach Max Verstappens DRS-Drama am Samstag wechselte Red Bull für heute einige Teile am RB18 aus. Der DRS-Flap wurde gewechselt, sowie das DRS-Stellglied. Dazu auch noch die hintere Crash-Struktur sowie die vordere Plank-Sektion. Auch bei Ferrari tauschte man eine Kleinigkeit: Nämlich die Black-Box am Auto des Pole-Setters.

13:58 Uhr
Die ersten Bilder
Spektakuläre Zuschauerkulisse, Sonntags-Wetter. Was kann es für einen Formel-1-GP besseres geben. Einen ersten Eindruck zu der Atmosphäre vor dem Rennstart findet ihr in unserer Bildergalerie.

13:54 Uhr
Sainz von Zuschauern beeindruckt
Carlos Sainz durfte vor dem Rennstart noch ein Bad in der Menge genießen. Die Tribünen in Barcelona waren bereits zwei Stunden vor Rennstart beinahe komplett aufgefüllt. Der Lokalmatador zeigte sich von dieser Kulisse sehr beeindruckt. "Ich habe keine Wort. Ich denke die Bilder sprechen für sich selbst. Das ist das beste Gefühl, das man als Sportler haben kann." Zum GP sagte er: "Ich denke, wir können ein gutes Rennen zusammenbringen. Der Start wird der Schlüssel sein, aber wir werden sehen was möglich ist."

13:50 Uhr
Formel 2: Drugovich-Double mit Fragezeichen
In der Formel 2 war das Sonntags-Rennen genauso wie der Sprint am Samstag eine Angelegenheit für Felipe Drugovich. Der Brasilianer gewann in Barcelona das Hauptrennen mit 5,6 Sekunden Vorsprung auf Jack Doohan. Mercedes-Nachwuchsfahrer Frederik Vesti landete auf der dritten Position, während Titelanwärter Theo Pourchaire nur auf P8 landete. Gegen Drugovich läuft allerdings noch eine Untersuchung wegen eines möglichen Vergehens am Boxenstopp.

13:46 Uhr
Rennaction am Sonntag: F2 & F3
Zwei Rennen gingen heute bereits über die Bühne. Nämlich das Hauptrennen in der Formel 2 und in der Formel 3. Beginnen wir mit dem F3-Rennen. Dort konnte sich Victor Martins zum Sieger krönen und übernimmt damit die Führung in der Meisterschaft. Roman Stanek und Red-Bull-Junior Isack Hadjar landen auf dem Podium. Arthur Leclerc landete nach einem für ihn chaotischen Rennen nur auf P14 und ist damit nur noch Fünfter in der Punktetabelle.

13:41 Uhr
Perez nur auf P5
Sergio Perez musste sich im Qualifying George Russell geschlagen geben. Die Bedingungen im Rennen könnten aber für ihn maßgeschneidert sein. Perez ist als sehr reifenschonender Fahrer bekannt und bei den ultra-heißen Temperaturen ist der Reifenverschleiß ein entscheidender Faktor. Der Mexikaner sagt: "Es wird wichtig sein, einen guten Start zu erwischen, das ist der Schlüssel. Das Rennen ist lang und es wird wichtig sein, heute die Reifen gut zu managen." Sein Versprechen: "Ich werde auf volle Attacke gehen".

13:38 Uhr
Verstappen: Hoffentlich kein Defekt
Max Verstappen konnte gestern nicht gegen Charles Leclerc um die Pole kämpfen, da sein DRS streikte. Heute hofft der Red-Bull-Fahrer auf Besserung: "Ich hoffe, das DRS wurde repariert. Normalerweise sollte uns das Rennen ein bisschen besser liegen, ich glaube wir haben eine gute Chance."

13:36 Uhr
Mercedes in Lauerstellung?
Die Silberpfeile waren an diesem Wochenende deutlich näher an den zwei Spitzenteams dran wie noch an den letzten Wochenende. Was rechnen sich George Russell und Lewis Hamilton für das Rennen aus. Hamilton: "Wir werden nicht um den Sieg kämpfen, aber ich werde versuchen es auf das Podium zu schaffen. Das ist das Ziel." Russell: "Wir machen uns keine Illusionen, Red Bull und Ferrari sind sehr stark, aber wir werden alles geben."

13:32 Uhr
Neuer Motor für Alonso
Fernando Alonso qualifizierte sich gestern nur auf der 18. Position. Ein schwerer Schlag für Alpine für die Aussichten im Rennen. Bei dem französischen Team nutzt man die Gunst der Stunde aber dafür, sich einen neuen Motor in den Pool zu holen. Bei dem Spanier werden alle Elemente gewechselt, dafür geht er von ganz hinten ins Rennen: Also Startplatz 20.

13:30 Uhr
Das sagt Leclerc zum Reifen-Dilemma
Auf der Fahrerparade sagte Charles Leclerc: "Natürlich ist die Pole die beste Position, auf die wir hoffen konnten. Jetzt brauchen wir einen guten Start und hoffentlich ist unser Reifenmanagement gut, damit wir die erste Position halten können. Im Qualifying hat sich unser (Upgrade)-Paket ausgezahlt, jetzt müssen wir schauen ob das auch im Rennen so ist."

13:26 Uhr
Leclerc auf der Pole, aber Verstappen Favorit?
Charles Leclerc sicherte sich am Samstag die Pole. Doch über dem sonnigen Himmel in Barcelona bäumen sich (metaphorisch gesehen) dunkle Wolken gegenüber Ferrari auf. Und diese Wolken haben die Form eines Pirelli-Logos. Denn in den Trainings schien die Scuderia mit deutlich mehr Reifenverschleiß zu kämpfen zu haben als Red Bull. Außerdem waren die Longruns von Max Verstappen deutlich schneller als jene bei den Roten.

13:20 Uhr
Willkommen am Renntag
Der Große Preis von Spanien steht unmittelbar bevor. In weniger als zwei Stunden erlöschen die Startlichter. Und damit begrüßen wir euch hier im Live Ticker. An der Strecke in Barcelona ist schon alles angerichtet. Die Fans sind bereits zahlreich vor Ort und auch die Fahrer haben ihre traditionelle Fahrerparade rund um den 4,675 Kilometer langen Circuit de Barcelona-Catalunya absolviert.