Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Startunfall in Ungarn: Bottas zerstört Red Bull

Irrer Start im Regen in Ungarn: Valtteri Bottas fährt Lando Norris ins Heck, das räumt auch Max Verstappen und Sergio Perez ab. Rennen unterbrochen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Wahnsinn zu Beginn des Ungarn-GP 2021 der Formel 1: Auf feuchter Strecke kam es am Start mit Intermediate-Reifen zu einem Massencrash mit zwei Brandherden, der gleich fünf Fahrer aus dem Rennen riss. Davon betroffen waren mit Valtteri Bottas und Sergio Perez auch gleich zwei Fahrer der Top-Teams. Max Verstappen erwischte es ebenfalls. Der WM-Leader konnte allerdings weiterfahren und ließ sein Auto in einer folgenden Rennunterbrechung per roter Flagge wieder grob zusammenflicken.

Den ersten Unfall zwischen gleich vier Boliden löste Valtteri Bottas aus. Der Mercedes-Fahrer hatte einen schlechten Start erwischt und Positionen verloren, dann rutschte Bottas beim Anbremsen auf die enge erste Kurve dem McLaren von Lando Norris ins Heck. Das führte zu einer Kettenreaktion. Norris rauschte Verstappen rein, Bottas traf Perez.

Formel 1, Ungarn-Unfall: Bottas und Perez am Start raus

Der Mexikaner und der Finne schieden sofort aus. "Er hat einen großen Fehler gemacht, einige sind rausgeflogen", schimpfte Perez. "Das ist sehr schlecht, höchstwahrscheinlich haben wir auch den Motor verloren."

Norris und Verstappen konnten sich zurück an die Boxengasse retten. Dem Niederländer fehlte allerdings das komplette rechte Bargeboard. Im Fall von Norris kam zehn Minuten nach der Rennunterbrechung die Information von McLaren: Auto zu beschädigt, keine Teilnahme an einem späteren Re-Start. "Ich bin genervt. Es war Runde eins! Ich weiß nicht, warum sowas passieren muss, warum so ein Risiko eingegangen wird. Da kann man nichts machen. Dei Stewards müssen es sich anschauen", forderte Norris. Da lief bereits eine Untersuchung. Später bestraften die Stewards Bottas mit fünf Plätzen Startplatzstrafe beim nächsten Rennen in Belgien und zwei Strafpunkten.

"Ich hatte stark durchdrehende Räder und einen schlechten Start. Ich war dann direkt hinter Lando und hatte ein stehendes Rad. Wahrscheinlich habe ich zu spät gebremst, es war mein Fehler", gestand Bottas. "Das habe ich auch Sergio und Lando gesagt. Hinterher ist es leichter zu sehen, dass ich hätte früher bremsen müssen. Aber es ist da draußen nicht so leicht einzuschätzen, wie viel Grip man hat. Man geht auch etwas Risiko ein, es hat nicht geklappt."

Ungarn: Max Verstappen fällt durch Start-Crash aus Top-10

Für eine zweite Kettenreaktion sorgte etwas weiter hinten Lance Stroll. Der Kanadier wollte die erste Kurve ganz weit innen nehmen, kam allerdings mit zu viel Überschuss in die Kurve und krachte so in den Ferrari von Leclerc. Beide Fahrer schieden aus, rissen vorher allerdings noch Daniel Ricciardo mit ins Verderben. Der McLaren drehte sich, konnte aber immerhin weiterfahren.

Nach drei Runden unterbrach Rennleiter Michael Masi das Rennen wegen zu vieler Trümmerteile auf der Strecke mit einer roten Flagge. Zu diesem Zeitpunkt war Lewis Hamilton der große Gewinner. Der Brite blieb von dem Chaos in Kurve eins unbehelligt. Auf Platz zwei eines völlig durchgewirbelten Felds lag bei der Unterbrechung Esteban Ocon vor Sebastian Vettel.

Sebastian Vettel nach Ungarn-Chaos Dritter

Danach folgten Carlos Sainz, Yuki Tsunoda, Nicholas Latifio, Fernando Alonso, George Russell, Kimi Räikkönen, Mick Schumacher, Pierre Gasly, Ricciardo, Verstappen und Nikita Mazepin.

Das Rennen wurde um 15:32 Uhr neu gestartet. Die aktuelle Entwicklung bildeln wir in unserem Live-Ticker ab:

Formel 1 Chaos in Ungarn: Disqualifiziert: Vettel verliert P2!: (43:43 Min.)


Weitere Inhalte: