Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Ungarn: Vettel disqualifiziert

Das war der Sonntag der Formel 1 in Ungarn. Chaos-Rennen endet mit Sieger Ocon! Zu wenig Benzin bei Vettel. Desaster für Verstappen nach Crash.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1 Ungarn 2021: Ocon-Sieg im Bericht +++

22:34 Uhr
Abschied in die Sommerpause
Nach diesem Rennen braucht man auch einmal ein paar Wochen Pause. Puh. Wir verabschieden uns also mit einer WM, der es nach zwei hochdramatischen Rennen an Spannung nicht angelt. Lewis Hamilton und Max Verstappen, Mercedes und Red Bull - so gesehen können wir Spa dann doch kaum mehr erwarten. Wir wünschen schönen Sommer, schönen Urlaub, und melden uns live dann am 26. August aus Belgien wieder.

Formel 1 Chaos in Ungarn: Disqualifiziert: Vettel verliert P2!: (43:43 Min.)

22:09 Uhr
Aston Martin blitzt ab
Gegenüber der FIA argumentierte Otmar Szafnauer, dass noch 1,44 Liter im Tank sein müssten, aber dass man die eben nicht herausbringe. Diese Zahl wurde, wie vorhin angesprochen, mit dem Fuel Flow Meter kalkuliert. Das Team erhielt mehrere Chancen, um den per Reglement geforderten Liter zur Messung noch irgendwie aus dem Auto zu bekommen, aber es kamen nicht mehr als die ursprünglichen 0,3. Dass kein Performance-Vorteil erzielt wurde, ist keine Verteidigung. Einziger Weg: Disqualifikation.

22:06 Uhr
VETTEL DISQUALIFIZIERT
Die Bestätigung der FIA ist da, die Aston-Martin-Argumentation nicht durchgegangen. Sebastian Vettel wird vom Ungarn-GP disqualifiziert. Lewis Hamilton rückt auf P2 vor, Carlos Sainz bekommt nachträglich doch noch ein Podium. Dahinter dann Alonso, Gasly, Tsunoda, Latifi, Russell, Verstappen, und Räikkönen bekommt noch einen Punkt.

21:25 Uhr
Szafnauer gibt sich optimistisch
Wir fangen Teamchef Otmar Szafnauer ab, und fragen ihn gleich, wie es aussieht. Und Szafnauer gibt sich überraschend optimistisch. Laut ihm habe der AMR21 von Vettel noch 1,74 Liter im Tank, was locker ausreichen würde. Man habe ein Problem mit der Förderpumpe. Aber dass die Menge stimmt, will man anhand der Messungen des Fuel Flow Meters beweisen können. Einfach, indem man vom Startsprit (der ja offiziell deklariert werden muss) den gemessenen Verbrauch abzieht. Laut dem seien, so Szafnauer, noch 1,74 Liter da. FIA-Cheftechniker Tombazis wollte sich noch nicht äußern.

21:14 Uhr
Aston Martin sucht Benzin
Wohl die letzte Chance für das Vettel-Podium. Wir gehen noch einmal durch das Fahrerlager, und vorbei an der FIA-Garage. Da steht er noch, der Aston Martin, und wird von vorne bis hinten durchgecheckt. In der verzweifelten Suche nach noch ein bisschen Benzin. Jetzt verabschieden sich die FIA-Techniker Nikolas Tombazis und Jo Bauer gemeinsam mit Teamchef Otmar Szafnauer in Richtung Stewards-Büro.

Sebastian Vettels Aston Martin in der FIA-Garage - Foto: Motorsport-Magazin.com

20:35 Uhr
Vettel zur Park-Aktion
Vettel hatte sein Auto in der Auslaufrunde vor Kurve 12 abgestellt. Viele der Teams waren heute mit dem Benzinverbrauch kritisch unterwegs gewesen, nicht nur er. Schon auf der letzten Runde war Vettel per Funk zum Benzinsparen aufgefordert worden. Wie rechtfertigte er das Abstellen? "Ich glaube, wir hatten irgendwie ein Problem mit einem Sensor, waren uns nicht sicher und haben da Auto abgestellt. Das habe ich gehört." Temperatur-Problem. Versicherte er in der Pressekonferenz noch. Aber wenn einmal nicht mehr genügend Benzin drin ist, kommt man aus der Nummer nur mehr schwer raus.

20:15 Uhr
Vettel-Anhörung angesetzt
Die Stewards haben die Information erhalten, und bitten um 20:20 Uhr einen Teamvertreter von Aston Martin zur Anhörung.

20:12 Uhr
UNTERSUCHUNG: Vettel
Noch mehr Drama. Die Technik-Abteilung der FIA hat jetzt den Tank von Aston Martin geleert - und da waren nur mehr 0.3 Liter drin. Für die Überprüfung nach dem Rennen muss aber mindestens ein Liter vorhanden sein. Der Technische Delegierte Jo Bauer leitet die Angelegenheit weiter an die Stewards. Ein möglicher Disqualifikationsgrund.

20:02 Uhr
Crash-Mann Stroll
Was hat er zu seiner Verteidigung zu sagen? "Einfach herausfordernde Bedingungen, da war viel los. Schade. Jetzt bin ich hier. Unglücklich. Es war einfach sehr schwierig und rutschig. Ich habe versucht, die Autos vor mir zu vermeiden. Einfach ein Desaster."

Lance Stroll löste den zweiten Zwischenfall in der ersten Kurve aus - Foto: LAT Images

19:54 Uhr
Stroll-Opfer Ricciardo
"Der Start war gut, zwei oder drei habe ich gleich erwischt, dann sah ich Valtteri in Lando und dann in Max reinrutschen, und ich kam auf P2 durch!", bedauert Daniel Ricciardo. "Ich dachte, gut! Ich dachte, ich wäre durch. Kaum war ich aus der Kurve raus, sah ich Charles kommen, und er hat mich gedreht. Ich wusste da schon, dass jemand wohl ihn erwischt hat, so wie er kam. Das hat sein und mein Auto beschädigt." McLaren versuchte mit Tape das Schlimmste am MCL35M zuzukleben, aber die rechte Seite war vom Leclerc-Einschlag ziemlich hinüber: "Wir hatten nicht das schnellste Auto, also hat uns das natürlich weh getan." Am Ende blieb ihm nur P12.

19:45 Uhr
Stroll-Opfer Leclerc
Unabhängig von dem großen Bottas-Crash ging es auf der Innenseite der Kurve ebenfalls wild her, wo Lance Stroll im wilden Drift auftauchte und Charles Leclerc und Daniel Ricciardo wegschoss. "Ich war in der Kurve, und Lance kam aus dem Nichts und rammte mich", ärgert sich Leclerc. "Extrem frustrierend, das war heute eine Chance. Ich bin es locker angegangen, versuchte einfach meine Position zu halten und später ins Rennen einzugreifen. Dass es so endet, ist einfach scheiße."

19:41 Uhr
Norris-Frust
Das erste Opfer von Valtteri Bottas heute? Lando Norris: "Er ist eben gekommen und hat sich entschuldigt. Nett, aber das ändert das Ergebnis nicht. Es ist Runde 1, niemand muss was Dummes machen, aber das haben sie heute gemacht. Ruiniert es einfach." McLaren hatte noch versucht, das Auto zu reparieren: "Erst war es ein Reifenschaden, die haben dann alles gecheckt und sahen viel Schaden am Unterboden. Sie brachten das Auto in die Garage, haben die Abdeckungen runtergenommen, und alles war einfach kaputt. Guter Job von den Jungs, es noch zu versuchen, aber da war zu viel hinüber, um weiterzufahren."

19:33 Uhr
Bottas spielt Bowling
Da hat er sich einmal schön unbeliebt gemacht, der geschätzte Valtteri. Wie Bottas sein Desaster beim Start erklärt, dass beide Red Bulls aus dem Rennen nahm. Und ob das bei Mercedes Auswirkungen für 2022 hat.

19:28 Uhr
VERWARNUNG: Ocon
Auch die Ocon-Situation wird mit einer Non-Driving-Verwarnung und ohne Strafe abgehandelt. Ocon erklärte den Stewards, dass er die Boxeneinfahrt schlichtweg verpasst hatte und sich dachte, dass die Boxenausfahrt der beste Platz wäre, um stehen zu bleiben. Und er entschuldigte sich, und beschwor, beim nächsten Mal vorsichtiger zu sein. Die Stewards entschieden daher, dass es kein Bruch der Parc-Ferme-Regeln war. Daher keine weiteren Strafen.

19:24 Uhr
Frust bei Perez
"Sehr schade, ich war schon auf P3, habe den McLaren ausgebremst und schon guten Grip gefunden", meint ein genervter Sergio Perez nach dem Aus beim Start-Crash. Großer Schaden, Auto abgestellt, das war's. Gibt nicht mehr viel zu besprechen für ihn, auch nicht mit Sündenbock Bottas: "Ich glaube nicht, dass es da viel zu sagen gibt. Er hat einen großen Fehler gemacht. Natürlich nicht mit Absicht, das weiß er. Mehr gibt es da nicht zu sagen."

19:12 Uhr
Tränen bei Russell
Die ersten Punkte für Williams machen George Russell ziemlich fertig, bei den TV-Interviews kommen ihm tatsächlich die Tränen. "Das bedeutet mehr, als nur die ersten Punkte zu holen. Drei Jahre harter Arbeit, harte Momente, persönlich, für alle im Team. Ich bin emotional, das ist seltsam, aber das ist mehr, als das Ergebnis heute zeigt. Es zeigt, dass es das wert war. Dass du nie aufgibst. Wir sind hier, denn als wir 2019 in jedem Rennen die Letzten waren, haben wir nicht aufgegeben. Wir haben gekämpft, und jetzt, wo wir ein schnelleres Auto haben, da wären wir sonst vielleicht nicht hier."

19:08 Uhr
VERWARNUNG: Vettel, Stroll, Sainz, Bottas
Die Stewards haben sich die vier angehört, und eine Verwarnung (Non-Driving) für alle vier ausgesprochen. Alle vier Fahrer haben, anders als von den Vorgaben der Rennleitung gefordert, ihre "WeRaceAsOne"-Shirts für die Nationalhymne nicht ausgezogen. Alle vier beriefen sich darauf, dass sie das wegen dem einsetzenden Regen nicht getan hätten.

19:05 Uhr
Verstappen resigniert
"Ist natürlich nicht, was du willst", ärgert sich Max Verstappen, nachdem er sich mit kaputtem Auto den zehnten Platz erkämpft hatte. "Man sieht, Valtteri verpasst einfach komplett seinen Bremspunkt, und verursacht einen großen Crash. Danach hatte ich rechts nichts mehr am Auto, alles weg, und das Auto war extrem schwierig zu fahren. Ich habe alles gegeben, ein Punkt ist besser als nichts. Die letzten zwei Rennen liefen nicht für uns, es war nicht unsere Schuld, aber wir müssen jetzt fokussiert bleiben, das versuchen zu vergessen, und nach vorne blicken."

18:54 Uhr
Mercedes verteidigt Restart-Entscheidung
"Es war zu 100 Prozent die richtige Entscheidung", verteidigt es Toto Wolff, dass Hamilton beim Neustart des Rennens nicht an die Box kam. "Ich stehe dazu. Am Ende musst du einen Call machen da draußen und bewerten, ob es trocken genug ist oder nicht." Daher das bizarre Bild: Hamilton, ganz allein in der Startaufstellung, alle anderen Fahrer in der Box. "Wir dachten, innerhalb einer Runde könnte es unmöglich so auftrocknen. Am Ende müssen wir es hinnehmen, dass es das falsche Ergebnis war, aber die Entscheidung war richtig."

18:40 Uhr
Fahrernoten - JETZT bewerten!
Auch nach diesem wilden Rennen bitten wir wieder euch zur Notenvergabe - wie stuft ihr die Wochenenden aller F1-Piloten ein? JETZT ABSTIMMEN:

18:32 Uhr
Angeschlagener Hamilton
Inzwischen hat es Lewis Hamilton, nach einem Check beim Teamarzt, doch in die Pressekonferenz geschafft: "Mir geht es gut, ja. Mir war ziemlich schwindlig auf dem Podium. Das ganze Jahr hatte ich damit zu kämpfen, gesund zu bleiben, nach dem, was im letzten Jahr passiert ist. Es ist noch immer ein Kampf." Nachwirkungen von COVID-19? "Ich habe nicht mit irgendwem speziell darüber gesprochen. Aber ich glaube, es ist ... ich weiß, wie ich es hatte. Training ist seither anders. Die Ermüdung ist anders, eine echte Herausforderung. Ich versuche zu trainieren und mich bestmöglich vorzubereiten. Wer weiß, was es heute war. Ich hatte etwas Ähnliches in Silverstone, aber das ist viel schlimmer."

Ein körperlich angeschlagener Lewis Hamilton auf dem Ungarn-Podium - Foto: LAT Images

18:19 Uhr
Vettel zu Stewards-Ärger
"Ich hörte, es sei, weil ich das Shirt für die Nationalhymne anhatte", erklärt Sebastian Vettel bei Sky UK. Die Vorgaben der Rennleitung besagen, dass die Fahrer nach dem "WeRaceAsOne"-Moment für die Hymne die Shirts mit den Bekundungen ablegen müssen. "Ich bin happy, wenn die mich disqualifizieren. Ich würde es wieder machen."

Für Vettels T-Shirt bei der Hymne könnte es Ärger geben - Foto: LAT Images

18:11 Uhr
UNTERSUCHUNG: Ocon
Noch einer muss zu den Stewards. Für Esteban Ocon geht es aber nicht um eine Situation vor, sondern nach dem Rennen. Er hat ja schließlich vergessen, in die Box zu fahren, und blieb auf der Strecke. Das ist ein Verstoß gegen die Vorgaben der Rennleitung. Die Alpine-Mechaniker mussten das Auto zurück in die Garage schieben. Aber wird wohl auch keine schwere Strafe geben, wie auch für Vettel, Sainz, Stroll und Bottas, die eben die Pre-Race-Vorschriften bei der Hymne offenbar irgendwie missachtet haben.

18:08 Uhr
Hamilton fehlt bei PK
Schon bei der Siegerehrung sah Lewis Hamilton ziemlich angeschlagen aus, jetzt lässt er die Pressekonferenz aus. Erschöpfung und leichter Schwindel heißt es.

18:02 Uhr
Gasly flucht auf Start-Crash
Ein gutes Comeback, nachdem er beim Start ebenfalls fast abgeschossen worden war. "Ich weiß nicht, ob wir es einen tollen Tag oder eine verpasste Chance nennen sollen", ärgert sich Gasly trotz P6 und schnellster Runde. "Wir dachten, wir wären in einer tollen Position, dann waren wir außen in der ersten Kurve, und dann kam dieses beschissene Chaos mit Sergio, mit Max. Von P5 nach ganz hinten, dann aber ein gutes Comeback. Das Auto war sehr stark, das haben wir gezeigt. Nur leider haben wir viele Punkte verloren. Wenn man das Podium sieht - da war heute Potential."

17:57 Uhr
Alonso feiert bestes Rennen
"Es war hart, ein langes Rennen, mit Kämpfen bis zum Schluss", kommentiert Fernando Alonso seinen fünften Platz. "Beim Start hatte ich Pech, aber noch mehr Leute hatten noch mehr Pech! Aber ich habe viele Plätze außen verloren. Das hat unserem Rennen ein bisschen geschadet. Aber P5 ist das beste Ergebnis des Jahres, und der Sieg ist für das Team das beste Ergebnis überhaupt! Wir haben ein bisschen Geschichte hier auf der Strecke, mit meinem ersten Sieg für Renault 2003, und jetzt als Alpine 2021." Er gratuliert Ocon: "Er wird diesen tag nie vergessen."

17:52 Uhr
Sainz verpasst Podium
"Ich weiß nicht, ob ich happy sein werde, wenn ich an dieses Rennen zurückdenke", ärgert sich Carlos Sainz nach P4 auf F1TV. "Nachdem ich 90 Prozent des Rennens auf dem Podium verbracht habe. Wir müssen verstehen, was beim ersten Boxenstopp passiert ist, warum Tsunoda und Latifi vor uns rausgekommen sind, wo wir doch vor ihnen reingekommen sind. Das hat uns viel Rennzeit gekostet. Ich habe dann mein Bestes versucht, aber ich konnte ihn am Ende nicht halten."

17:50 Uhr
STRAFEN: Bottas & Stroll
Jetzt können wir der Reihe nach einmal das ganze Drama aufrollen. Zuerst: Lance Stroll und Valtteri Bottas bekommen für ihre respektiven Startunfälle, die sie ausgelöst haben, ordentlich eins auf den Deckel. Beide werden beim nächsten Rennen in Spa von fünf Plätzen weiter hinten losfahren müssen, und bekommen zwei Strafpunkte auf ihre Lizenz.

Für den Start-Crash heute gibt es ordentlich Ärger - Foto: LAT Images

17:45 Uhr
UNTERSUCHUNGEN: Sainz, Vettel, Stroll, Bottas
Die Stewards fordern jetzt aber noch vier Fahrer zu Untersuchungen: Sebastian Vettel, Lance Stroll, Valtteri Bottas und Carlos Sainz sollen das vorgegebene Prozedere vor dem Rennen missachtet haben. Da geht es, soweit wir das beurteilen können, nicht um das Rennen - sondern um die Hymne und die "WeRaceAsOne"-Nachricht. Dafür sollte es zumindest keine sportlichen Strafen geben.

17:37 Uhr
Hamilton
"Erst einmal viele Glückwünsche an Alpine und Ocon, er ist schon lange ein leuchtender Stern, das hat er sich schon lange verdient. Ich freue mich für ihn, auch für Aston Martin, das ist ihr bestes Ergebnis und da kommt sicher noch." Sein Rennen würde er wohl lieber vergessen: "Ich sagte dem Team, wie die Strecke war, aber sie sagten, dass Regen kommen würde, wenn ich ins Auto bin. Ich dachte, sie hätten andere Infos, und sah dann alle reinkommen. Egal."

17:35 Uhr
Vettel vs. Ocon
Der Aston Martin war heute schneller als der Alpine, da ist sich Vettel sichersicher: "Ich versuchte ihn in einen Fehler zu pushen, aber im Mittelsektor ist es hinten so schwer hinterherzufahren, sonst hätte ich was versuchen können. Aber wie gesagt, er ist gut gefahren."

17:34 Uhr
Vettel im Lap-1-Chaos
"Ich hatte eigentlich einen sehr schlechten Start! Das hat sich als Glücksfall herausgestellt. Vor mir war viel los, also bin ich es locker angegangen, innen war alles frei, und dann habe ich mich ganz vorne wiedergefunden. Hat heute definitiv unser Rennen ausgemacht."

17:32 Uhr
Vettel
"Natürlich bin ich ein bisschen enttäuscht, weil ich denke, wir waren den Großteil des Rennens schneller. Aber Esteban hat keinen Fehler gemacht, und ich konnte nicht nahe genug kommen. Es ist nicht leicht, zu überholen. Ich habe hart gepusht, aber er ist auf der Strecke geblieben. Das hat er sich verdient. Es ist toll für uns, aber wenn du so knapp dran bist, willst du immer lieber einen Sieg als einen zweiten Platz."

17:30 Uhr
Ocon dankt Team & Fernando
"Ein großes Danke an das Vertrauen, dass sie in mich gesetzt haben. Wir hatten schwierige Momente, wenn du in Q1 rausfliegst, auf P17 landest, aber das Team hat das Vertrauen behalten, und wir sind zurück, wo wir hingehören. Seb war das ganze Rennen megaschnell, der Druck war immens, aber ich konnte ihn verteidigen." Auch noch einmal Dank an Alonso: "Es ist toll, mit Fernando zu arbeiten!"

17:26 Uhr
Ocon
"Was für ein Ding! Es fühlt sich so gut an! Erster Sieg seit Renault zurückgekehrt ist. Wir hatte ein paar schwere Momente, die wir gemeinsam überwunden haben, und wir sind in Silverstone mit fantastischer Pace zurückgekehrt, und was kann ich jetzt sagen? Fantastisch, auch Gratulation an Fernando, der Sieg ist auch dank ihm gekommen, das Team war fantastisch, ein fantastischer Tag."

17:17 Uhr
Alonso feiert Ocon
Er hat heute kritische Schützenhilfe geleistet, jetzt lässt Fernando Alonso - der auch zum Fahrer des Tages gewählt wurde - seinen Teamkollegen im Parc Ferme hochleben.

Ungarn GP 2021: Das Ergebnis

17:13 Uhr
Autos bleiben überall stehen
Ocon verwirrt, bleibt auf der Zielgeraden. Kennt das Prozedere nicht. Vettel stellt in der vorletzten Kurve ab, muss ebenfalls zu Fuß ins Parc Ferme. Ocon steht jetzt an der Boxenausfahrt. Nur Hamilton hat es bis auf den Stellplatz geschafft.

17:11 Uhr
Vettel ärgert sich
"Ich habe es versucht, versucht, das ganze Rennen versucht! Hinterherfahren ist so schwer, wir waren schneller! Sorry, Jungs!", funkt Vettel.

17:09 Uhr
ESTEBAN OCON GEWINNT IN UNGARN!
Das ist durch, Esteban Ocon gewinnt das Rennen! Sebastian Vettel holt P2, Hamilton 0.8 Sekunden dahinter auf P3. Sainz holt P4, vor Alonso, Gasly holt mit 1:18.394 auf Soft noch die schnellste Runde. Tsunoda P7, dann Latifi, Russell, und der letzte Punkt geht an Verstappen. Räikkönen, Ricciardo, Schumacher und Giovinazzi beenden das Rennen außerhalb der Punkte.

17:07 Uhr
LETZTE RUNDE
Vorne sieht das alles nach dem ersten Sieg von Esteban Ocon aus, Vettel liegt nach wie vor 1.5 Sekunden dahinter. Hamilton ist bis auf 2.6 Sekunden rangekommen, aber das wird sich nicht mehr ausgehen. Gasly hat weiter hinten noch einmal auf Soft gestoppt, um einen Versuch auf die schnellste Runde zu starten, nachdem er ausreichend Platz nach hinten hat, um keine Position zu verlieren.

17:04 Uhr
R 67/70: Sainz vs. Hamilton II
So spektakulär wie Alonso ist Sainz' Defensive nicht. Zwar hat er DRS vom überrundeten Ricciardo, aber Hamilton hat doppelten Windschatten und drückt sich innen an Sainz vorbei. Der versucht in Kurve 2 außen einen Konter, aber das wird nichts mehr. Jetzt hat er Alonso im Heck.

17:02 Uhr
R 66/70: Sainz vs. Hamilton
Jetzt geht's ums Podium für Hamilton. Sainz konservativ in der ersten Kurve, in Kurve 2 kann er sich nicht außen danebensetzen. Aber Quersteher von Sainz, trotzdem bleibt er vorne. Alonso übrigens nur eine Sekunde hinter den beiden.

17:01 Uhr
R 65/70: Hamilton vs. Alonso V
Hamilton flucht am Funk auf Alonsos rabiate Defensiven. Nächste Attacke - und diesmal übertreibt es Alonso, deckt in Kurve 1 spät ab und verbremst sich. Hamilton außen daneben, und vorbei. Damit ist er gleich im DRS-Fenster von Sainz.

16:59 Uhr
R 63/70: Hamilton vs. Alonso IV
Wieder außen, diesmal steckt Hamilton früher zurück und versucht so mehr Schwung hin zu Kurve 4. Daneben, mit einer Fahrzeugseite auf dem Kerb, Alonso lässt genau 0 zusätzlichen Platz und bleibt wieder vorne!

16:56 Uhr
R 61/70: Hamilton klagt
"Er fährt überall rum", beklagt sich Hamilton, aber Alonso verteidigt sich einfach hart. Weiter hinten kommt Verstappen endlich mit seinem kaputten Red Bull an Ricciardo vorbei und holt sich P10.

16:54 Uhr
R 60/70: Alonso vs. Hamilton III
Hamilton fordert mehr Power. Nächster Versuch. Wieder deckt Alonso innen vor Kurve 2 ab, diesmal versucht es Hamilton nicht. Hin zu Kurve 4 kommt er gefährlich nahe, aber auch hier versucht er keine Attacke.

16:50 Uhr
R 57/70: Alonso vs. Hamilton II
Nächste Runde. Alonso deckt innen ab, Hamilton versucht es wieder außen, wieder drückt ihn Alonso raus, und auch hin zu Kurve 4 drückt er ihn auf den Kerb. Hier geht es unter dem Strich vielleicht auch um den Sieg von Ocon.

16:48 Uhr
R 55/70: Alonso vs. Hamilton
Da gibt's keine Geschenke vom Altmeister. Hamilton versucht es außen in Kurve 2, Alonso drückt ihn raus. Hamilton nochmal hin zu Kurve 4, wieder macht Alonso die Tür zu. Einfach macht er es ihm nicht.

16:43 Uhr
R 52/70: Hamilton macht Druck
Jetzt wird das vorne noch einmal heiß. Hamilton holt 3 Sekunden pro Runde auf Sainz und Alonso auf, die auf der Strecke jetzt zusammengefunden haben. Hamilton bekommt am Funk Zuspruch von Toto Wolff: "Du kannst das gewinnen!" Vettel seinerseits bekommt Warnung aus der Box: "Momentan hält uns Ocon auf, in 10 Runden wird er uns einholen."

Pos.FahrerZeitStopps
1OconIntervall3
2Vettel+ 0.9753
3Sainz+ 5.6883
4Alonso+ 0.8813
5Hamilton+ 3.4314
6Gasly+ 21.0753
7Tsunoda+ 3.2683
8Latifi+ 9.9843
9Russell+ 16.3333
10Ricciardo+ 1.2873

16:41 Uhr
R 49/70: Vettel attackiert
Ocon ist ganz vorne im Überrundungsverkehr angekommen, und da ist Vettel, der Veteran, plötzlich dran! Ocon lässt viel Platz in Kurve 1, aber Vettel leitet keine Brechstangen-Aktion ein und steckt zurück.

16:38 Uhr
R 48/70: Hamilton stoppt
Alonso kommt immer näher, und jetzt zieht Mercedes die Reißleine: Hamilton kommt zum nächsten Stopp, holt sich neue Medium-Reifen und fällt damit natürlich hinter Alonso zurück. Das sind jetzt 15 Sekunden, die er in den letzten 22 Runden aufholen muss.

16:34 Uhr
R 45/70: Hamilton-Reifen im Fokus
"Die Reifen kommen wieder", funkt Hamilton und verbremst sich prompt in der ersten Kurve. Sainz analysiert davor messerscharf: "Ich glaube, Hamilton muss noch einmal stoppen." Nach wie vor kommt Hamilton nicht ins DRS-Fenster.

16:30 Uhr
R 42/70: Schnellste Runde Alonso
Auf den neuen Reifen holt sich Alonso jetzt einmal die schnellste Runde, und nimmt Hamilton 1.3 Sekunden ab. Dessen Hard-Reifen sind schon 22 Runden alt und noch immer kommt er nicht ins DRS-Fenster von Carlos Sainz. Verstappen beklagt sich auf P11 liegend, dass das Auto einfach kaputt ist. Die Box holt ihn zum Stopp, er bekommt Medium und fällt hinter Räikkönen zurück.

16:27 Uhr
R 40/70: Alonso stoppt
"Nicht mehr viel drauf auf dem Reifen", funkt Alonso. Am Ende der Runde kommt er als letzter Fahrer zum Wechsel auf Hard-Reifen. Ocon übernimmt wieder die Führung, jetzt 0.9 vor Vettel, 5 Sekunden vor Sainz. Dann Hamilton, der bislang nicht ins DRS-Fenster gekommen ist. Alonso kommt auf P5 wieder raus, vor Tsunoda, dann Gasly, der Latifi geschnappt hatt. Russell und Ricciardo komplettieren die Punkteränge.

Pos.FahrerZeitStopps
1OconIntervall3
2Vettel+ 0.9213
3Sainz+ 5.9273
4Hamilton+ 1.1833
5Alonso+ 8.7813
6Tsunoda+ 8.3113
7Gasly+ 4.3833
8Latifi+ 2.1663
9Russell+ 16.0023
10Ricciardo+ 1.0163

16:25 Uhr
R 38/70: Ocon stoppt
Vettels Stopp war nicht perfekt, bei der Einfahrt klemmt kurz das Getriebe, dann nur 3.3 Sekunden Standzeit. Vettel fährt zwar Bestzeiten in den Sektoren 2 und 3, aber das reicht nicht! Ocon bleibt knapp vor ihm. Alonso übernimmt, noch immer ohne Wechsel auf Hard, die Führung. Dahinter jetzt Ocon, Vettel, Sainz, dann Hamilton, der nicht näher an den Ferrari hinkommt. Und schon über Reifenprobleme kämpft.

16:22 Uhr
R 37/70: Vettel stoppt
Hamilton hat zu Sainz aufgeschlossen, ist aber noch nicht im DRS-Fenster. Und Sainz hat deutlich frischere Reifen. Währenddessen kommt Vettel jetzt zum Wechsel auf Hard-Reifen, fällt hinter dem noch immer auf dem Medium fahrenden Alonso auf P3 zurück. Aber wichtiger: Er bleibt vor Sainz und Hamilton.

16:19 Uhr
R 34/70: Schumacher durchgereicht
Weiter hinten geht es um die letzten Punkte. Mick Schumacher war noch immer nicht an der Box, aber sein Grip wird immer schlechter, und jetzt hat er keine Chance mehr. Russell setzt sich außen in Kurve 3 daneben und geht vorbei auf P9. Ricciardo sticht eine Runde später innen rein, und geht ebenfalls vorbei. Verstappen folgt ihm außen in Kurve 2. Räikkönen kurz darauf ebenfalls.

16:17 Uhr
R 33/70: Hamilton vs. Tsunoda - Sainz stoppt
Endlich schafft es Hamilton an Tsunoda vorbei, außen vor Kurve 4 setzt er sich daneben und sich mit der Brechstange durch. Ferrari beobachtet das und reagiert sofort - sie holen Sainz an die Box, um vor Hamilton zu bleiben, der jetzt freie Fahrt hat. Sainz kommt 3 Sekunden vor Hamilton wieder raus.

16:14 Uhr
R 31/70: Gasly stoppt
Hinter dem Tsunoda-AlphaTauri ist es für Hamilton jetzt wieder deutlich schwieriger, vorbeizukommen. Gasly stoppt währenddessen, und kommt hinter Hamilton und Latifi auf Hard wieder raus. Und Alonso meldet sehr dunkle Wolken.

16:09 Uhr
R 27/70: Hamilton vs. Latifi
Hamilton hat mit Bestzeiten zu Latifi aufgeschlossen, und macht kurzen Prozess mit dem Williams. Vorne macht sich aber Sainz' Entscheidung, draußen zu bleiben, bezahlt - mit freier Fahrt ist der Ferrari jetzt teilweise eine Sekunde schneller als das Führungsduo Ocon und Vettel, und er zieht Alonso mit sich mit.

16:06 Uhr
R 24/70: Latifi stoppt
Auch Williams reagiert und holt Latifi an die Box, der aber die Position an Latifi verliert. Damit jetzt Order: Ocon vor Vettel, dann Sainz, Alonso und Gasly noch ohne Stopp und befreit vom Latifi-Zug. Dahinter die mit den Stopps: Tsunoda vor Latifi, Hamilton, dann Schumacher noch ohne Stopp, dann Russell. Außerhalb der Punkte: Ricciardo, Verstappen, Räikkönen, Giovinazzi.

Pos.FahrerZeitStopps
1OconIntervall2
2Vettel+ 1.4342
3Sainz+ 13.7102
4Alonso+ 3.4452
5Gasly+ 10.2962
6Tsunoda+ 7.5783
7Latifi+ 1.8803
8Hamilton+ 1.4113
9Schumacher+ 7.0042
10Russell+ 1.3843

16:04 Uhr
R 23/70: Tsunoda stoppt
Nächster Stopp, aber bei Tsunoda reicht es. Der AlphaTauri kommt vor Schumacher und Hamilton wieder raus. Sainz soll ebenfalls stoppen, redet seiner Box das aber aus: "Ich habe noch viel Pace!"

16:03 Uhr
R 22/70: Russell stoppt
Auch Williams reagiert, und holt Russell rein. Aber auch der fällt hinter Hamilton zurück, der mit freier Fahrt gleich einmal 3 Sekunden schneller ist als der Latifi-Zug.

16:01 Uhr
R 21/70: Verstappen & Riccciardo stoppen
Sie reagieren auf den Hamilton-Stopp - aber das war nicht clever. Hamilton mit Sektor-Bestzeiten, und geht außen in Kurve 1 an den beiden vorbei!

15:59 Uhr
R 20/70: Hamilton stoppt
Mercedes hat genug vom Hinterherfahren und holt Hamilton für Hard-Reifen wieder an die Box. Damit fällt er natürlich hinter Schumacher auf P12 zurück, und hat jetzt 49 Sekunden Rückstand auf die Spitze, aber er könnte vielleicht durchfahren.

15:57 Uhr
R 19/70: Ocon vs. Vettel
Der Aston Martin scheint in dieser Rennphase vorne mehr Pace zu haben, Vettel hat sich ins DRS-Fenster hineingekämpft. Aber noch kann er einmal keine Attacke versuchen. Latifi fällt immer weiter weg, hält aber Tsunoda, Sainz weiterhin auf Hamilton verzweifelt an Gasly: "Ich weiß nicht, Jungs. Ich kann an die Leute nicht ranfahren."

15:54 Uhr
R 16/70: Hamilton vs. Schumacher
Mit DRS schafft es jetzt auch Hamilton leicht an Schumacher vorbei. Damit Verstappen jetzt auf P9, Gasly auf 10, Hamilton auf 11, Schumacher auf 12, dann Giovinazzi und Räikkönen.

Pos.FahrerZeitStopps
1OconIntervall2
2Vettel+ 1.0982
3Latifi+ 10.9542
4Tsunoda+ 1.7982
5Sainz+ 1.5282
6Alonso+ 3.8412
7Russell+ 3.3892
8Ricciardo+ 1.9522
9Verstappen+ 2.4573
10Gasly+ 1.9562

15:53 Uhr
R 15/70: Gasly vs. Schumacher
Auch Gasly hält sich jetzt nicht lange mit Schumacher auf, und geht in der zweiten Kurve wieder vorbei. Schumacher fällt auch gleich aus dem DRS-Fenster, hat Hamilton jetzt im Heck. Räikkönen bekommt eine 10-Sekunden-Strafe und kommt gleich an die Box.

15:52 Uhr
R 14/70: Verstappen vs. Schumacher
"Kein Grip hier draußen", ärgert sich Hamilton, der jetzt gegen Gasly in den ersten beiden Kurven aussteigen muss, schafft es nicht vorbei. Der AlphaTauri hält gekonnt daneben. Vor ihm hingegen macht es Verstappen besser, setzt sich außen neben Schumacher, aber der drückt ihn eiskalt außen raus. Verstappen hat genug, setzt sich in Kurve 2 nochmal daneben, und schiebt den Haas zur Seite. Dahinter verbremst sich Hamilton.

15:48 Uhr
R 12/70: Russell will Wasserträger sein
"Wenn ihr mein Rennen kompromittieren müsst, um Nicky zu helfen, macht es", bietet Russell an. Punkte für Williams kommen für ihn wohl an erster Stelle.

15:47 Uhr
STRAFE: Giovinazzi
Zu schnell in der Boxengasse. 10 Sekunden Stop-and-Go. Gegen Räikkönen wird noch wegen dem Unsafe Release gegen Mazepin ermittelt.

15:45 Uhr
R 10/70: Hamilton vs. Giovinazzi
Endlich hat es Hamilton geschafft, er drückt sich am ersten Auto vorbei, überholt Giovinazzi und holt P13. Aber ganz vorne gehen weite Lücken auf, weil Latifi weiter ein bisschen den Verkehr aufhält.

Pos.FahrerZeitStopps
1OconLAP2
2Vettel+ 1.0592
3Latifi+ 7.8712
4Tsunoda+ 1.3652
5Sainz+ 1.3072
6Alonso+ 2.4182
7Russell+ 2.2072
8Räikkönen+ 1.1922
9Ricciardo+ 0.9092
10Schumacher+ 2.4662

15:41 Uhr
R 8/70: Chaos-Phase
Ocon und Vettel fliegen vorne weg, Latifi hält den Rest des Feldes auf. Tsunoda, Sainz, Alonso, Russell hat sich gefangen und fährt wieder, dann Räikkönen, Ricciardo, Schumacher, Verstappen, Gasly, Giovinazzi und Hamilton, der inzwischen zum Feld aufgeschlossen hat. "Du bist locker das schnellste Auto", spornt ihn die Box an. Mazepin ist raus, weil ihm Räikkönen vorhin beim Stopp ins Auto fuhr.

15:38 Uhr
R 5/70: RUSSELL ROLLT AUS!
Was ist das jetzt für ein Chaos! George Russells Williams wird langsam, wird durchgereicht. Ocon geht vorbei, geht in Führung vor Vettel, Latifi, Tsunoda, Sainz, Alonso, dann jetzt Russell, Räikkönen, Ricciardo, Schumacher, Verstappen, Gasly, Giovinazzi, Hamilton war an der Box und ist jetzt nur mehr auf P14. Mazepin ist zurück an die Box, hat abgestellt.

15:36 Uhr
START
Hamilton fährt ganz allein mit dem Intermediate weg, alle anderen folgen ihm aus der Boxengasse! Was für ein Chaos! Russell, Ocon, Vettel, Latifi, Tsunoda, Sainz, Räikkönen, Alonso, Ricciardo,Schumacher, Verstappen, Gasly, Giovinazzi.

15:35 Uhr
Stehender Restart
Spät erst meldet die Rennleitung: Stehender Neustart. Die Autos sind alle wieder auf den Intermediates draußen, und machen sich auf zurück in den Grid. Diesmal aber bleibt nur Hamilton draußen - alle anderen Fahrer kommen an die Box, um Reifen zu wechseln! Alle auf Medium.

15:33 Uhr
Alles zum Crash
Während wir hier das Rennen weiter verfolgen, updaten wir zugleich auch den ersten Artikel zum großen Crash im unten verlinkten Artikel:

15:32 Uhr
R 3/70: NEUSTART
Bei Verstappen wurde der Unterboden und das Bargeboard notdürftig mit massenhaft Tape zusammengeklebt. Er kann auf jeden Fall mal den Start wieder aufnehmen, aber was geht damit noch? Jedenfalls verlassen alle Fahrer - jetzt bei Sonnenschein, aber noch feuchter Strecke - die Box. Restart steht an.

15:27 Uhr
Leclerc-Frust
Charles Leclerc verliert keine Zeit und setzt ein erstes, deutliches Statement auf Twitter ab: "Nettes Bowling-Spiel. So frustrierend."

15:23 Uhr
RESTART ANGESETZT
Die Rennleitung teilt mit, dass das Rennen um 15:32 Uhr wieder neu gestartet wird. Pünktlich zu dem soll auch der Regen weniger werden.

15:19 Uhr
Norris muss aufgeben
Sie haben das Auto schon in die Garage geschoben, jetzt funkt Teammanager Paul James an die FIA: "Wir müssen das Auto rausnehmen, leider wird Lando nicht mehr am zweiten Start teilnehmen."

15:16 Uhr
Bestandsaufnahme
Die üblichen Regeln unter roter Flagge gelten: Alle Teile dürfen getauscht werden, sofern sie auf die gleiche Spezifikation gewechselt werden. Bei Norris ist der Unterboden komplett hin, bei Verstappen genauso. Bei Red Bull wird schon fieberhaft gearbeitet. Noch einmal der Zwischenstand unter Rot: Hamilton vor Ocon, Vettel, Sainz, Tsunoda, Latifi, Alonso, Russell, Räikkönen, Schumacher, Gasly, Ricciardo, Verstappen, Mazepin, Norris, Giovinazzi. Ausgefallen: Perez, Stroll, Leclerc, Bottas. Restart-Info sollte von der FIA kommen, kann dann wieder stehend erfolgen.

15:12 Uhr
REPLAY: Stroll macht den Mini-Bottas
Die nächsten Start-Replays lösen mehr vom Chaos auf: Leclerc und Ricciardo (mit Sensations-Start) wären eigentlich gut durchgekommen, aber hinter ihnen verschätzt sich Stroll grob, räumt Leclerc ab, und drückt den in Ricciardo. An dem Crash gibt es also zwei klare, unabhängige Schuldige: Bottas und Stroll.

15:10 Uhr
R 3/70: ROTE FLAGGE
Verstappen kommt nach der ersten Runde an die Box, erste Reparaturen, dann kommt er raus und das ganze rechte Bargeboard löst sich. Die Trümmer in der ersten Kurve werden so immer mehr - jetzt ist alles damit voll, die Rennleitung bricht für Säuberungsarbeiten ab. Alle kommen an die Box. Der Verstappen-Red-Bull ist rechts komplett hinüber, Unterboden, Seitenkasten, Bargeboard.

15:08 Uhr
R 2/70: Safety-Car-Chaos
Replays: Bottas miserabel weggekommen, dann grob verschätzt. Er fuhr Norris ins Heck, räumte Perez ab, Norris rutschte unschuldig in Verstappen hinein. Gasly muss durch die Auslaufzone ausweichen, Stroll und Leclerc werden mit weggeräumt. Die schaffen es noch bis in Kurve 2, dann müssen sie abstellen. Auch Ricciardo wird da mit verwickelt. Hamilton führt vor Ocon, Vettel, Sainz, Tsunoda, Latifi, Alonso, Russell, Räikkönen, Schumacher, Gasly, Ricciaro, Verstappen, Mazepin, Norris, Giovinazzi. Perez, Stroll, Leclerc, Bottas raus.

15:05 Uhr
START - SAFETY CAR
Hamilton kommt gut weg, Bottas miserabel. Vestappen folgt, dann Perez und Norris auch schon vorbei - und Bottas verbremst sich kapital in der ersten Kurve! Fährt Norris ins Heck, der räumt Verstappen ab, Perez ab, Leclerc fliegt raus, Stroll fliegt raus! Safety Car!

15:03 Uhr
Autos im Grid
25 Minuten dieses Regenlevels, dann ein bisschen mehr, dann soll es trockener werden. Das ist die letzte Wetterprognose von Aston Martin. Die Autos biegen wieder auf die Startaufstellung ein. Hamilton bestätigt jetzt doch: "Es ist Inter-Wetter." Giovinazzi stimmt nicht zu, als einziger Fahrer kommt er an die Box und holt sich Medium-Reifen.

15:00 Uhr
Aufwärmrunde
"Ich hoffe, der Regen kommt wirklich, sonst hätten wir auf Slicks starten sollen", macht sich Hamilton schon Sorgen. Die Aufwärmrunde beginnt. Wir erinnern jetzt an die Regeln: Während dieser Runde darf die Box nicht an den Fahrer funken, außer in Sicherheitsfragen. Will ein Fahrer abbiegen und Reifen wechseln, darf er nicht von der Box informiert werden.

14:58 Uhr
Startreifen
Noch immer ist es nicht mehr als ein Nieseln geworden - aber der Start wird für alle Fahrer auf den Intermediates erfolgen. Die Streckentemperatur ist auf 33 Grad gefallen, aber mit 27 Grad Lufttemperatur ist es noch immer ziemlich heiß. Bleibt abzuwarten, wie lange der Intermediate da hält.

14:50 Uhr
JETZT LIVE: Der Start
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Ungarn. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Ungarn: Die Startaufstellung +++

14.49 Uhr
Wie wird der Regen
"Regen wird so ähnlich bleiben, auch wenn wir isoliert ein paar schwerere Regenzellen haben könnten", informiert Alfa Antonio Giovinazzi am Funk. Nach wie vor ist es nur ein entspannter Nieselregen.

14:47 Uhr
Regenbogen-Vettel
Von der Bildregie auch eingefangen. Nach der Hymne.

14:44 Uhr
Reifen-Entscheidung
Noch hat der Asphalt 38 Grad, und er will bei diesem leichten Nieselregen nicht wirklich nass werden. So wäre das wohl ein Start auf Slicks. Und noch wird der Regen nicht mehr. Aber die große Wetterfront aus dem Südwesten ist nur mehr wenige Minuten entfernt.

14:39 Uhr
Die Zelte kommen
Der Regen wird mehr, und bei den Teams sind jetzt schon die üblichen Zelte aufgebaut, um die Autos vor der Nässe zu schütze. Auf den Tribünen haben sich die Zuschauer die Regenüberzüge angezogen.

14:34 Uhr
Der Regen kommt
Alle ziehen sich im Grid jetzt die Regenjacken an - denn es beginnt zu tröpfeln. "Wir gehen definitiv in den nächsten Minuten aus", meint McLaren-Teamchef Andreas Seidl auf ServusTV. "Wir hatten ein gutes Rennaut, und sind definitiv in der Lage, ein, zwei Positionen weiter vorne mitzukämpfen, aber wir müssen jetzt mit dem Wetter schauen."

14:30 Uhr
Boxengasse schließt
Gasly stoppte bei der letzten Durchfahrt durch die Boxengasse kurz, er Honda-Motor schaltete in den Leerlauf. Aber Gasly kann neu starten, und fährt wieder raus. Damit sind alle 20 Fahrer jetzt in der Startaufstellung, und die Boxengasse schließt.

14:24 Uhr
Unwetterwarnung
Der ungarische Wetterdienst schiebt jetzt noch eine Unwetterwarnung nach - schwere Gewitter sollen demnächst kommen. Erster Regen wird in 10 Minuten erwartet.

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Die Ampel springt auf Grün, und alle haben jetzt 10 Minuten Zeit, um Sichtungs- und Installationsrunden zu fahren. Die Sonne ist weg, es ist bewölkt. Aber noch kein Regen in Sicht. Lufttemperatur noch 28 Grad, Strecke bewegt sich so um die 40 Grad.

14:17 Uhr
WM-Stand
Letzte Minuten noch, dann öffnet die Boxengasse für die Sichtungsrunden. Wir werfen einen Blick auf die WM-Stände - noch führt Red Bull. Heute große Chance für Mercedes und Hamilton, das wieder zu drehen. Bei Ferrari vs. McLaren geht es in die nächste enge Runde.

14:11 Uhr
Wetter-Update
Tatsächlich verschwindet jetzt der blaue Himmel wieder hinter zunehmend dunklen Wolken. Der starke Wind, den wir eben noch in der Fahrerparade erwähnt haben, wird deutlich kühler. Ein Blick aufs Wetter-Radar: Aus dem Südwesten kommt eine sichtbare, große Wetterfront direkt auf die Strecke zu.

14:07 Uhr
Unter Parc ferme getauschte Teile
Weitere Infos von der FIA: Die seit gestern noch getauschten Teile. Natürlich die Power Unit von Max Verstappen. Charles Leclerc fährt mit einem neuen rechten Vorderreifen, vermutlich wurde bei seinem Q2-Reifen ein Schaden entdeckt. Bei Carlos Sainz ist die Liste nach dem Crash umfangreich, dürfte fast alle tauschbaren Teile auf der linken Fahrzeugseite beinhalten. Lustige Details: Neuer Schaum-Einsatz am Fahrersitz von Antonio Giovinazzi, und neues Lenkrad für George Russell.

14:03 Uhr
FIA warnt Teams
Mehr Wetter-News: Von der FIA kommt nun der Hinweis an die Teams, dass ein Start im Regen sehr wahrscheinlich ist. Soeben wurde die Prognose von 60 auf 80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit nach oben korrigiert, eine Gewitterzelle nähert sich schnell und soll in den nächsten 30 Minuten ankommen.

13:55 Uhr
Wetterbericht für Rennen
Start im Regen? Chance laut offiziellem Wetterdienst 60 Prozent. Andere Wetterdienste beschwören bis 16:00 Uhr gar eine Chance von 80 Prozent, mitsamt Unwetterwarnungen. Wenn wir momentan gen Himmel blicken, würden wir das aber noch nicht erwarten, die dunkelsten Wolken haben sich verzogen. Die Temperaturen bewegen sich wieder knapp unter 30 Grad.

13:51 Uhr
Norris-Attacke beim Start?
"Das ist der Plan, ja!", kündigt Lando Norris unter lautem Jubel an. "Eine gute erste Runde ist wichtig, dann schauen wir mal. Überholen ist hier nie einfach, aber nicht unmöglich. Wenn es regnet, umso besser." Podium? "Es wird schwierig, aber das haben wir dieses Jahr schon mal gesagt. Sag niemals nie."

13:49 Uhr
Ricciardo glaubt an Punkte
Freie Reifenwahl als Hilfe für Daniel Ricciardo? "Ich glaube, wir sind strategisch in einer guten Position. Heute wird besser als gestern", prognostiziert er. "Ich glaube, wir können auf jeden Fall, wenn wie erwartet viel Reifenabnutzung kommt, dann können wir auf jeden Fall überholen, auch wenn es hier normalerweise schwierig ist zu überholen."

13:47 Uhr
Verstappen-Plan simpel
"Wir müssen nur in Kurve 1 ein bisschen später bremsen", hat Max Verstappen einen ganz simplen Gameplan. "Wir werden alles versuchen, um nach vorne zu kommen", meint Sergio Perez. "Ich rechne mit vielen Chancen, für uns ist noch alles möglich. Es wird nach dem Regen jetzt ziemlich heiß."

13:43 Uhr
Schumacher hofft auf Start
"Als letzter zu starten ist nie einfach, aber hoffentlich können wir einen guten Start haben, ein oder zwei Plätze holen, und dann ist es einfacher, Leute hinter sich zu halten als in Silverstone", meint Mick Schumacher. "Vielleicht kommt ja auch der Regen, was die Sache interessanter macht. Dann müssen wir ein sauberes Rennen haben."

13:41 Uhr
Alfa-Duo
"Es ist so ziemlich ähnlich wie auf allen anderen Strecken, aber aus irgendeinem Grund funktioniert es hier", beurteilt Kimi Räikkönen seine traditionelle Ungarn-Stärke mit so vielen Insights wie üblich. Andere wichtigen Erkenntnisse: Es ist heiß, aber das gilt für alle. Kann das Antonio Giovinazzi mit einer Prognose noch toppen? "Ich weiß nicht." Dann nicht.

13:39 Uhr
Ferrari-Duo vorsichtig
"Es war sehr schade, ich fühlte mich toll im Auto", ärgert sich Sainz noch immer über seinen Crash im Qualifying, der P15 für ihn bedeutet. "Hoffentlich können wir uns heute zurückkämpfen." Charles Leclerc will sich auf keine Prognosen einlassen, nach P7: "Es wird sehr eng, aber wir werden alles geben. Der Start wird entscheidend."

13:37 Uhr
Vettel hält sich bedeckt
"Es werden ein oder zwei Stopps", lässt sich auch Sebastian Vettel nicht in die Karten schauen. "Es hat schnell nach dem Schauer abgetrocknet, mal schauen wie die Reifen das aushalten. Ich hoffe, dass wir ein paar Punkte mitnehmen können, von wo wir losfahren, und das Rennen genießen können." Lance Stroll, auf P12, meint auch: "Ich glaube, es ist sehr eng im Mittelfeld, alles kann passieren. Ein guter Start ist wichtig."

13:32 Uhr
Alonso warnt vor Wetter
"Mal schauen, wie Esteban gesagt hat wird das Wetter interessant", urteilt auch Fernando Alonso. "Könnte ein Rennen werden, wo es nicht nur um den Start und die erste Runde geht, wenn das Wetter in der Mitte oder am Ende kommt. Wir müssen mit der Strategie höllisch aufpassen."

13:31 Uhr
Ocon kein Wettermann
"Es war vor ein paar Stunden nass, es könnte noch Regen kommen", bemerkt ein leicht verwirrter Esteban Ocon. "Der Himmel scheint sehr blau, aber du kannst nichts vorausberechnen, weil die Wetterprognosen nicht die richtigen Dinge sagen!"

13:30 Uhr
Start-Niederlage für Hamilton nicht das Ende
"Es ist sehr windig heute, der windigste Tag bisher", bemerkt Hamilton, der auf dem Truck jetzt dem Schirm schließen muss, um nicht verblasen zu werden. "Die Strecke wird heiß sein, Reifenabnutzung wird der Schlüssel werden. Die beiden hinten halten am Start wird der Schlüssel sein, aber wenn wir die Plätze verlieren ist es nicht das Ende der Welt, mit unserem Reifenvorteil."

13:28 Uhr
Bottas erwartet alles
"Mit den Temperaturen fühlt sich das Auto nicht so gut an, aber mit der Hitze haben alle Probleme. Wir haben unser Auto in ein gutes Setup-Fenster gebracht", ist Valtteri Bottas optimistisch. Strategisch will er sich nicht in die Karten schauen lassen: "Wir können heute alles erwarten. Ich kann natürlich nicht viel sagen, aber ich starte auf dem Medium. Wenn es eine Einstopp wird, sind wir in einer besseren Position."

13:26 Uhr
Höhen & Tiefen bei AlphaTauri
"Ich bin richtig happy über unsere Performance gestern, das war eine gute Runde. Das Auto funktioniert richtig gut und wir hoffen, dass wir das heute wiederholen können", meint Pierre Gasly vor dem Start. P5 für ihn, nur P16 für Yuki Tsunoda aber: "Es wird schwierig, hier zu überholen, aber wenn wir Pierres Pace sehen, dann hat das Auto denke ich gute Pace. Einfach schauen, dass wir das maximieren."

13:25 Uhr
Fahrerparade
Aber vom Regen ist jetzt nichts mehr zu sehen. Die F1-Piloten klettern für die Fahrerparade auf die Trucks, bei strahlendem Sonnenschein. Es sind zwar noch Wolken in der Gegend, aber die Strecke ist mittlerweile komplett trocken.

13:22 Uhr
F3: Hauger gewinnt Regenschlacht
Ein Rennen hatten wir schon heute - und die Formel 3 schafft es am Sonntag immer, wettertechnisch das Gegenteil der Formel 1 zu sein. Platzregen vor dem Start, und gerade genug, um für 20 Runden Regenrennen zu sorgen. Das hielt heute, was es versprach - und wieder präsentierte sich Red Bulls Nachwuchshoffnung Dennis Hauger herausragend, da konnte Arthur Leclerc trotz aller Mühen nichts gegen ihn ausrichten. David Schumacher lieferte ebenfalls eine weitere starke Leistung ab.

13:14 Uhr
Alonso befürchtet nächsten Startunfall
Auch Fernando Alonso hat sich zu einer möglichen Startkollision geäußert. "Wir müssen vorsichtig sein. Ich denke nämlich, dass vor uns nochmal was passieren könnte, weil Max auf den roten Reifen startet und Lewis auf den gelben. Dann haben wir dort Checo und Gasly. Dahinter Norris und Leclerc, die zu den besten Startern gehören", sagt der 40-Jährige.

13:06 Uhr
Verstappen platzt der Kragen
Was passiert nach dem Start in Turn 1? Geraten Max Verstappen und Lewis Hamilton aneinander? Als es in der Pressekonferenz nach dem Qualifying um ein mögliches Szenario ging, grätschte der Niederländer gleich dazwischen. "Können wir das einfach gleich lassen? Wir haben so viele verdammte Fragen dazu bekommen. Es ist einfach lächerlich. Ehrlich! Den ganzen Donnerstag beantworten wir die ganze Zeit diese dumme Scheiße. Können wir das also bitte einfach lassen? Wir sind Racer. Natürlich werden wir hart fahren. Aber fair. Wir pushen einander einfach", platzte es aus Verstappen heraus.

12:49 Uhr
Sainz erleichtert
Auch Carlos Sainz crashte am Samstag. Ihn erwischte es auf einer schnellen Runde in der letzten Kurve in Q2. Damit verpasste er die Gelegenheit, den Sprung in die Top-10 zu schaffen. Der Ferrari-Fahrer war erleichtert, nachdem er in den Fahrzeugdaten gesehen hatte, dass eine Windböe und nicht er selbst schuld war.

12:35 Uhr
Schumacher-Kritik
Mick Schumacher hatte im 3. Freien Training einen Unfall, der dazu führte, dass er nicht am Qualifying teilnehmen konnte. Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits beim Monaco GP. Haas-Teamchef Günther Steiner kritisierte nach dem Zwischenfall seinen Schützling. "Man plant immer mit Unfällen, vor allem bei Rookies. Wir haben aber einen Punkt erreicht, an dem man daran arbeiten muss, weniger Unfälle zu bauen. Mick hatte die letzten Rennen größere Unfälle. Dreher sind kein Problem, aber diese Unfälle kosten eine Menge Geld", sagte der Südtiroler.

12:21 Uhr
Wer gewinnt den Ungarn GP? JETZT abstimmen
Was glauben die Motorsport-Magazin.com-Leser, wer das Rennen in Budapest gewinnt? Stimmt jetzt für euren Favoriten ab.

12:07 Uhr
Reifenstrategie
Max Verstappen und Sergio Perez werden das Rennen auf Soft-Reifen in Angriff nehmen, während die Mercedes-Fahrer mit Mediums an den Start gehen. Damit können die Red-Bull-Piloten die laut Strategie wählen, die laut Pirelli am schnellsten ist: Ein Wechsel auf harte Reifen zwischen Runde 17 und 23 und ein letzter Stint auf Mediums. Das setzt aber einen "normalen" Rennverlauf ohne Regen und Safety-Car-Phasen voraus.

11:56 Uhr
Favoritencheck
Max Verstappen hat beim Start die beste Gelegenheit, das Mercedes-Duo an der Front zu trennen oder sich sogar ganz nach vorne an die Spitze zu katapultieren. Wie sieht es mit Siegchancen der Top-Fahrer aus? Wir haben die Situationen analysiert.

11:41 Uhr
Qualifyingvlog
War es Absicht? Das war die entscheidende Frage nach dem Qualifying. Gemeint ist natürlich, ob die Mercedes-Fahrer in ihrer letzten Warmup-Runde besonders langsam gefahren sind, um Max Verstappen und Sergio Perez zu stören. Christian liefert in seinem Vlog vom Samstag die Antwort auf die Frage.

Formel 1: Hat Mercedes Red Bull absichtlich blockiert?: (09:13 Min.)

11:23 Uhr
Neue Power Unit für Verstappen
Max Verstappen wird mit einer neuen Power Unit in das elfte Saisonrennen starten. Allerdings kann er seinen dritten Startplatz behalten.

11:16 Uhr
Wetter-Update
Beginnen wir mit dem Wetter, denn da hat es die deutlichsten Veränderungen im Vergleich zum bisherigen Rennwochenende gegeben. Am Vormittag hat es gerechnet. Allerdings hat sich die Sonne inzwischen wieder durch die Wolken geschoben. Im Formel-3-Rennen zeichnet sich stellenweise schon eine trockene Ideallinie ab. Bis zu Grand Prix sollte die Strecke abtrocknen - es sei denn, es regnet erneut. Am Mittag steigt die Regenwahrscheinlichkeit noch einmal an.

11:05 Uhr
Der Renntag beginnt
Hallo zum Renntag in Budapest. Die Spannung steigt bis zum Start des Ungarn GP um 15:00 Uhr. Wir halten euch in unserem Ticker wie gewohnt auf dem Laufenden über die aktuellen Geschehnisse.