Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ungarn-Wetter: Gewitter-Warnung vor dem Rennen

Der Hungaroring empfängt die Formel 1 mit bestem Sommerwetter zum Ungarn-GP 2021. Im Lauf des Wochenendes folgt ein Umschwung. Regenrennen möglich.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Passend zum letzten Formel-1-Rennen vor der Sommerpause im August erwartet die Königsklasse an diesem Wochenende in Ungarn bestes Sommerwetter. Zumindest gilt das für den Beginn des Events auf dem Hungaroring vor den Toren Budapests. Im weiteren Verlauf des Wochenendes droht sich der Glutofen dann mit vereinzelten Hitzegewittern zu entladen. Motorsport-Magazin.com mit der aktuellen Prognose für Training, Qualifying und Rennen.

Wetter Ungarn: Hitze im Training, Regenschauer im Qualifying?

Freitag (Freies Training): Nach einem bereits heißen Medientag am Donnerstag jenseits der 30 Grad Celsius klettert das Quecksilber am Freitag noch weiter. Bereits im ersten Training am späten Vormittag (11:30 Uhr) soll die 30-Grad-Marke fallen, im zweiten Training (15 Uhr) sollen es laut aktueller Prognose bis zu 34 Grad Celsius werden. Regen wird nicht erwartet, die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen null. Der Wind weht nur leicht mit maximal acht Kilometern pro Stunde aus meist südlicher Richtung.

Samstag (3. Training, Qualifying): Am Samstag kühlt es in Ungarn wieder etwas ab, 30 Grad können im Qualifying um 15 Uhr dennoch erreicht werden. Das dritte Freie Training um 12 Uhr geht bei noch etwas milderen Temperaturen über die Bühne. Möglich sind dabei außerdem erste Regenschauer. Vor allem soll es über dem Hungaroring jedoch in den Morgenstunden regnen. Gegen neun Uhr beträgt die Regenwahrscheinlichkeit rund 85 Prozent. Auch im Training drei Stunden später droht noch eine feuchte Überraschung, selbst vereinzelte Gewitter sind möglich. Zum Qualifying fällt das Risiko auf rund 20 Prozent. Der Wind weht etwas stärker als am Freitag, vornehmlich aus Nordwest.

Wetter Ungarn: Formel-1-Rennen jetzt doch trocken

Sonntag (Rennen): Für den Grand Prix wurden ursprünglich Sonnenschein und hohe Temperaturen erwartet. Doch die Wettervorhersage hat sich in den vergangenen Tagen gedreht. In der Stunde vor dem Rennen besteht aktuell eine Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent. Der ungarische Wetterdienst hat sogar eine Gewitterwarnung ausgegeben. Die Außentemperaturen sollen wie an den Vortagen bei mehr als 30 Grad Celsius liegen. Allerdings dürfte der Asphalt nicht mehr so heiß sein wie am Freitag und Samstag. Der Wind frischt weiter auf, bläst nun wieder aus südlicher Richtung mit bis zu 24 km/h.