Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Ungarn: Reaktionen zur Hamilton-Pole

Das war das Formel-1-Qualifying in Ungarn. Hamilton zerstört Verstappen mit Bummel-Taktik. Schumacher nach Crash raus. Reaktionen in der Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Hier geht's zum Sonntagticker +++

+++ Formel 1 Ungarn 2021: Hamilton-Pole im Bericht +++

20:34 Uhr
Das war der Samstag
Wir verabschieden uns dann vom Qualifying-Tag der Formel 1. Ohne Drama. Welch Freude. Morgen geht es um 15:00 Uhr zur gewohnten Zeit ins Rennen. Vielleicht mit Regen, vielleicht auch nicht. Wohl eher nicht, den letzten Prognosen zufolge knackt die Regenwahrscheinlichkeit nicht einmal die 20-Prozent-Marke. Trotzdem, dann versprechen Hitze und Reifen-Strategien trotzdem Hochspannung. Also wiederkommen! Wir werden da sein.

20:23 Uhr
Ärger für Schumacher
Bei Haas werden die Unfälle langsam teuer. Die Unfälle von Mick Schumacher nämlich, der in Monaco, in Frankreich, und jetzt auch hier in Ungarn einiges an Karbon-Schrott hinterlassen hat. Damit strapaziert er die Geduld der Teamführung so langsam:

20:12 Uhr
Böser Wind für Ferrari
Ein sehr durchschnittliches Qualifying für Ferrari, an einem Wochenende, wo sie sich eigentlich viel stärker glaubten und auch die ganze Konkurrenz mehr von ihnen erwartet hatte. Wie genau ihr Qualifying aus dem Ruder lief:

19:28 Uhr
Williams verzockt Q2
Da ist man einmal Q3-Kandidat, und schon macht man Fehler beim Reifenmanagement: Williams muss gestehen, dass man beim Vorausdenken in Richtung Q3-Chance wohl ein bisschen zu weit vorausgedacht hat.

19:16 Uhr
F3: Wieder Punkte für David Schumacher
Ein Blick noch ins Rahmenprogramm: David Schumacher kommt dort nach seinem ersten Sieg in Österreich immer besser in Fahrt, konnte heute jetzt auch im zweiten Rennen wieder punkten. Auch wenn er den in der Meisterschaft immer dominanter wirkenden Red-Bull-Junior Dennis Hauger am Ende nicht halten konnte.

18:59 Uhr
Mazepin freut sauberes Wochenende
"Drei konstante Runden innerhalb weniger Zehntel, bis zu dem Punkt war es ein sauberes Wochenende", freut sich Nikita Mazepin, obwohl er heute mangels Wettbewerb durch den Teamkollegen allein auf P19 herumdümpelte, 9 Zehntel von Williams entfernt. "Ich bin an einem Punkt, an dem es schwierig ist, noch mehr rauszuholen. Wir kämpfen mit dem wenigen Abtrieb, da rutschst du viel, und wenn es so heiß ist, reduziert das Rutschen nur den verfügbaren Grip."

18:45 Uhr
Latifi meldet Motorprobleme
Kennen wir doch schon aus Silverstone - auch dort beklagte sich Nicholas Latifi, er hätte ohne Motorprobleme Q2 geschafft. Heute wieder, aber mit neuen Motorproblemen. Diesmal Aussetzern: "Das Auto fühlte sich okay an, nicht perfekt, aber die Runde war okay. Wir müssen nur das Power-Unit-Problem auf beiden Runden untersuchen. Auf der letzten hatte ich vier, fünf Aussetzer, das hat ziemlich Zeit gekostet. Sonst wäre vielleicht Q2 drin gewesen." So wurde es P18, aber heute fehlte ihm nicht einmal eine Zehntel auf George Russell.

18:41 Uhr
Tsunoda schwächelt mit P16
Ganz, ganz weit weg von seinem Teamkollegen Gasly ist wieder einmal Yuki Tsunoda. "FP3 fühlte sich okay an", meint er, aber da ging er es eher langsamer an, um nach dem verpassten FP2 wieder in den Rhythmus zu kommen. "Ich bin mit Zuversicht ins Qualifying und dachte, meine Zeit wäre gut, auch wenn mir noch der Grip fehlte. Ich verstehe nicht ganz wie ich so viel zeit auf meinen Teamkollegen verloren habe."

18:38 Uhr
Gasly beeindruckt mit P5
"Es ist ein ziemlich gutes Gefühl, das erste Auto hinter Mercedes und Red Bull zu sein", freut sich Pierre Gasly. "Wir waren ziemlich überrascht, vor Ferrari zu sein, die sehr stark ausgesehen haben, also bin ich sehr erfreut über unsere Performance. Es wird kein einfaches Rennen für uns, wir wissen, dass in Sachen Rennpace einige der Autos um uns herum stärker sind." Aber es ist der Hungaroring. "Ich freue mich schon sehr auf den Kampf gegen Charles und Lando, wir wissen, es ist hier schwierig zu überholen, also werden wir die Ellbogen ausfahren und versuchen, P5 zu halten."

18:35 Uhr
Giovinazzi feiert trotz Niederlage
"Es war definitiv die beste Session des Wochenendes für uns, nachdem wir gestern und heute am Morgen in FP3 zu kämpfen hatten", freut sich Antonio Giovinazzi trotz P14 und 19 Tausendsteln Rückstand auf Kimi Räikkönen. "Das Team hat einen tollen Job gemacht, und wir haben nach dem Morgen einen großen Schritt nach vorne gemacht." Er bezweifelt, dass für Alfa so mehr als die Plätze 13 und 14 möglich waren.

18:33 Uhr
Kimi hat keinen Spaß
Zum ersten Mal seit langem hat auch Kimi Räikkönen seinen Teamkollegen heute wieder geschlagen. Aber P13 ist keine Sensation für ihn: "Ist jetzt nicht so, dass wir auf einer unglaublich viel besseren Position als davor sind. Es ist noch immer schwierig. Wir wollen schneller sein, aber mit dem Auto war es das ganze Wochenende nicht leicht. Nicht zu schlimm, aber je mehr wir pushen, desto mehr Probleme erzeugen wir. Die letzte Runde hat definitiv keinen Spaß gemacht."

18:28 Uhr
Norris gehen Reifen aus
"Es gab die Chance, dass wir P4 wären, aber wir sind in Q1 raus, als wir nicht mussten", ärgert sich Lando Norris. Damit fuhr er einen Reifensatz an, der ihm dann in Q3 fehlte. Da hatte er nur mehr einen frischen, musste also den ersten Run mit einem gebrauchten fahren. "Wenn wir die Lücken um mich herum nehmen - die Chance für mich, zwei perfekte Reifensätze zu haben, ist ein halbes Zehntel. Einfach um zu lernen, wie die Reifen sein werden, und dann für den zweiten Run Anpassungen vorzunehmen. Wenn du schon eine Outlap drauf hast, sind die Reifen ein bisschen anders mit der Temperatur, und das gibt mir nicht die perfekte Basis."

18:22 Uhr
Ocon endlich in Q3
Das Tief von Esteban Ocon scheint endgültig überwunden, und zum ersten Mal seit Langem hat er Fernando Alonso im Qualifying mit P8 geschlagen: "Wir waren nicht ganz dort, wo wir in Q2 sein wollten, aber wir konnten Fortschritte machen und es in Q3 dann auf den Punkt bringen. Ich freue mich, weil ich auf dieser Strecke immer viel Spaß habe, und es war vom Team eine gute Session."

18:20 Uhr
Alonso sieht schon Punkte
"Wir können happy sein, auf dieser Strecke hatten wir ein paar Sorgen um unseren Level an Wettbewerbsfähigkeit", meint Fernando Alonso nach P8. "Aber beide Autos in Q3 zum ersten Mal seit langem ist sehr gut. Wir dachten vielleicht, dass wir nach unserer Performance in Q2 etwas weiter vorne sein hätten können, aber da war ein bisschen eine Inkonstanz zwischen den Reifensätzen." Aber für morgen sieht er schon die Punkte: "Es ist schwierig zu überholen, wir haben eine große Chance, mit beiden Autos zu punkten."

18:15 Uhr
Ricciardo flucht
Die internationale Bildregie hat heute geschlafen, als Daniel Ricciardo nach Q2 darüber informiert wurde, dass er Q3 um 8 Hundertstel verpasst hatte - und eine Funknachricht mit ungepieptem "Fuck" abgespielt. Ricciardo muss sich mit dem nächsten Untergang gegen Norris abfinden: "Die Runde war okay, zumindest sofern ich das beurteilen kann fühlte sich das so an, als ob es alles gewesen wäre, was möglich war. Ein paar kleine Dinge mehr vielleicht, nicht viel. Wenn du dich fühlst, dass es okay war, aber trotzdem nicht in Q3 bist, das ist es dann, wenn es wehtut. Die freie Reifenwahl ist positiv, aber das beweist, dass es noch immer ein schwieriges Biest ist."

18:07 Uhr
Hat Hamilton absichtlich blockiert?
Die große Frage nach diesem Qualifying - hat Mercedes absichtlich gebummelt, um Red Bull die letzte schnelle Runde zu verhauen? Lewis Hamilton wehrte sich in der Pressekonferenz gegen Vorwürfe. Wir haben gleich einmal mit allen Rundenzeiten analysiert - die Antworten gibt es hier:

17:54 Uhr
Reifen-Dilemma für Vettel
Mit P10 hat Sebastian Vettel heute vielleicht den Aston Martin maximiert - aber ist das wirklich das ideale Ergebnis für morgen? Er muss jetzt auf den angefahrenen Soft-Reifen loslegen. hinter ihm lauern Ricciardo und Co. mit freier Reifenwahl.

17:29 Uhr
Sainz vom Wind verblasen
Noch schlimmer erwischte es Carlos Sainz, den eine Windböe in Q2 in die Mauer bließ. P15. "So einen Fehler habe ich schon lange nicht gemacht, das hat mich überrascht. Ich bin gleich in die Garage um zu sehen, was ich anders hätte machen können, und was ich gesehen habe, hat mich ein bisschen beruhigt: Ich bin um 5 km/h langsamer rein, aber da war eine Böe von so 30 km/h Rückenwind, das hat ein massives Übersteuern ausgelöst. Pech, aber ich will das jetzt nicht als Ausrede hernehmen. Sorry für das Team."

17:24 Uhr
Leclerc verliert die Balance
"Es ist wirklich schade, von Q2 weg haben wir was verloren, das Feeling war einfach nicht das gleiche", ärgert sich Charles Leclerc nach P7. "In Q1 sah es noch gut aus, besonders mit Carlos. Wir hatten unterschiedliche Pläne, also hatte ich erwartet, ein bisschen hinten zu sein. Aber von Q2 weg, mit einer anderen Windrichtung, hatte ich mit dem Heck Probleme. Ich habe mit Carlos gesprochen, und der hatte das gleiche." Er hofft noch, Antworten für morgen zu finden, macht sich aber keine großen Hoffnungen: "Wenn wir keine freie Fahrt haben..."

17:16 Uhr
Perez bedauert Bummel-Aktion
"Sehr schade, dass wir diese letzte Runde verloren haben, ich dachte, da wäre eine gute Rundenzeit drin gewesen", meint Sergio Perez, nachdem Mercedes' langsame letzte Outlap seine letzte fliegende Runde verhinderte. "Ich habe es mir nicht im Detail angesehen, aber ehrlich gesagt hatte Lewis eine vernünftige Lücke zu Bottas. Irgendwas muss passiert sein, jemand muss sich massiv von Gasly zurückfallen haben lassen. Ich glaube, er hatte eine normale Lücke. Ich habe nur den Preis dafür bezahlt, das letzte Auto im Zug zu sein."

17:02 Uhr
Bottas sauer auf Buhrufe
Auch von Valtteri Bottas gibt es deutliche Worte - nämlich zu den Buhrufen gegen seinen Teamkollegen Hamilton: "Da sollten die Leute sich mal hinterfragen. Wir sind hier Athleten, und lieben diesen Sport. Lewis ist eine super Runde gefahren. Das ist nicht fair, und nicht richtig. Das wollen wir nicht sehen und nicht hören."

16:58 Uhr
Max sauer auf Crash-Fragen
In der Pressekonferenz hat Max Verstappen währenddessen keine Lust mehr, sich Fragen darüber anzuhören, ob man sich wegen Kurve 1 und einer nächsten Konfrontation mit Lewis Hamilton Sorgen machen müsse: "Können wir endlich damit aufhören? Wir hatten so viele beschissene Fragen dazu. Den ganzen Donnerstag haben wir diesen dummen Scheiß beantwortet. Wir sind Racer, und wir werden hart, aber fair gegeneinander fahren."

16:55 Uhr
Russell verbockt Q1
Zum ersten Mal in dieser Saison muss sich George Russell - ja, wirklich - mit einem Ausscheiden im ersten Qualifying-Segment abfinden. P17 und nur ein Zehntel vor Nicholas Latifi ist ungewöhnlich mäßig: "Wir können es nicht immer hinbekommen. Ich fühlte mich heute im Q1 nicht ganz so wohl, und habe die Runde nicht so hinbekommen. Normalerweise habe ich das Vertrauen in mich und ins Auto, heute nicht. Ich konnte in den Kurven nicht richtig angreifen." Für das Rennen hat er nur mehr Hoffnung, dass in der starken Hitze das Reifenmanagement kritisch wird und er strategisch noch was ausrichten kann.

16:52 Uhr
Vettel schafft Top-10
P10, Positives Ergebnis? "Soweit zufrieden, ein bisschen habe ich mir schwer getan vielleicht, das richtige Gefühl für die Vorderreifen zu finden. Gestern schon. Heute hatten wir das auch noch nicht ganz im Griff gehabt, sonst wäre vielleicht ein bisschen mehr drin gewesen." Punkte schätzt er aber als möglich ein: "Wir sind ungefähr da, wo wir von der Pace her hingehören."

16:50 Uhr
Schumacher crasht sich aus dem Qualifying
Zum zweiten Mal versenkt Mick Schumacher seinen Haas im kritischen 3. Training, und kann als Folge das Qualifying nciht fahren. "Ich habe mich eigentlich recht wohl gefühlt, wahrscheinlich etwas zu wohl", urteilt er. "Deshalb bin ich sehr schnell rein in die Kurve mit Reifen, die in den Kurven zuvor schon ein bisschen strapaziert wurden. Was mich ärgert ist, dass es wieder im 3. Training passiert ist. So kann ich im Qualifying dann nicht starten. Die Jungs haben alles gegeben, und wir waren drauf und dran, noch eine Runde zu fahren."

16:47 Uhr
Marko wehrt Start-Sorgen ab
Hamilton vs. Verstappen morgen in Kurve 1 mit Drama? "Für uns ist das ein neues Rennen, keine Rachegelüste oder so", versichert Marko. "Wir wollen die WM, also müssen wir in die Punkte fahren. Dass da eine gewisse Explosivität bei den Fahrern gegeben ist, ist aufgrund der Vorfälle auch verständlich, aber ich nehme an, von unserer Seite herrscht beim Fahrer die nötige Vernunft." Und immerhin haben sich Verstappen und Hamilton im Parc ferme kurz auch gratuliert. Oder, in Markos Worten: "Die gewissen Anstandsregeln hält man ein."

16:42 Uhr
Marko hoffte auf P2
"Wir wussten, dass Hamilton sehr schnell ist, aber wir dachten, dass wir im zweiten Anlauf zumindest Bottas kriegen", meint Dr. Helmut Marko zu ServusTV. "Aber mit den Spielchen - die das Publikum mit einem herrlichen Pfeifkonzert quittiert hat - hat Hamilton die Zeit von Max verhindert, und der Perez hatte überhaupt keine Runde. Aber hat sich zum Glück nicht viel geändert. Wir sind bewusst bei Max auf Soft, weil wir einen Grip-Vorteil beim Start erhoffen."

+++ Formel 1 Ungarn: Die Startaufstellung +++

16:34 Uhr
Hamilton-Sorgen um den Start
Er wird auf Medium losfahren - natürlich auf die Distanz ein Vorteil, aber nicht beim Start: "Ich denke, der Soft ist so fünf Meter auf dem Weg hin zur ersten Kurve wert, es ist ein langer Weg zur ersten Kurve. Es überrascht ein bisschen, dass alle hinter uns in den Top-10 auf Soft starten."

16:31 Uhr
Verstappen-Start auf Soft
"Wir werden es morgen rausfinden", meint Verstappen auf die Frage, ob die Entscheidung, auf Soft zu starten, eine gute oder eine schlechte sei. "Es wird richtig heiß, und der Soft hält nicht so lange wie der Medium, aber er wird uns eine gute Chance beim Start bieten." Dass ihn das Team in Q2 auf Soft rausgeschickt hat, versteht er: "Weil andere auch auf Soft waren und sich verbessert haben. Meine Medium-Zeit war an der Grenze."

16:29 Uhr
Verstappen
"Das ganze Wochenende waren wir ganz klar ein bisschen hinten, und das hat man im Qualifying auch wieder gesehen. Das ist nicht, was wir wollen, aber wir sind noch immer auf Platz drei dran. Mal schauen, was wir machen können. Aber natürlich ist das nicht das, was du willst."

16:28 Uhr
Bottas
"Es war okay. In Q2 habe ich auf dem Medium ein bisschen den Rhythmus verloren, den auf Soft zurückzubekommen war nicht leicht. Der Grip-Unterschied war ziemlich groß. Aber beide Autos in der ersten Reihe, Lewis' erste Runde war ziemlich gut verglichen mit mir. Aber beide Mercedes vorne zu haben ist gut."

16:23 Uhr
Hamilton
Seine Pole wird mit einem lauten Pfeifkonzert der Verstappen-Fans auf den Tribünen quittiert. "Es war ein Wahnsinns-Quali, das ganze Wochenende war das Teamwork toll, auch mit Valtteri", jubelt Hamilton unbeeindruckt davon. "Wie wir das Auto vorwärts pushen, mit den Jungs aus der Fabrik, die nichts unversucht lassen. Und ich schätze den tollen Support. Ich habe mich eigentlich noch nie so gut mit den Buhrufen gefühlt! Wenn überhaupt, dann spornt mich das nur an! Da habe ich kein Problem!"

16:12 Uhr
Perez sauer
"Warum machen wir das?", flucht Sergio Perez noch am Funk. "Das war ein bisschen ein Spielchen", entschuldigt sich die Box und schiebt den schwarzen Peter in Richtung Mercedes.

16:11 Uhr
HAMILTON HOLT POLE IN UNGARN
Hamilton und Bottas machen im letzten Sektor richtig langsam, und halten die Red Bulls auf. Das wird eng, eng, zu eng - Perez kommt nicht mehr rechtzeitig über die Linie, Zeit abgelaufen! Verstappen schafft es gerade noch in die schnellste Runde, aber ist jetzt etwas dicht an Hamilton dran. Da vorne gibt es keine guten Zwischenzeiten mehr. Und keine Verbesserungen. Haben die sich alle mit der Bummelei die Reifen-Anwärmphase ruiniert? Hamilton auf Pole, Bottas P2, Verstappen P3, Perez P4. Gasly springt auf vor auf P5, Norris schafft P6 vorbei an Leclerc, dann Ocon, Alonso, Vettel.

16:06 Uhr
Q3: Vettel kommt
"Die Strecke ändert sich mit dem Wind sehr stark", meldet Charles Leclerc. Vettel unternimmt jetzt seinen einzigen Anlauf, während alle anderen beim Reifenwechsel sind. Vettel springt mit einer soliden Runde vorbei an Alonso und Norris auf P8. Damit ist sein Qualifying 2 Minuten vor Schluss durch, während alle anderen jetzt mit neuen Soft-Reifen zur letzten Attacke hinter ihm wieder rausfahren. Reihenfolge: Gasly, Leclerc, Alonso, Norris, Ocon, Bottas, Hamilton, Verstappen, Perez, und die machen am Ende des Feldes ganz, ganz langsam.

16:03 Uhr
Q3: Hamilton-Hammer zum Ersten
1:15.419 für Lewis Hamilton, das war eine ordentliche Runde. So ordentlich, dass er 0.315 Sekunden vor Bottas und 0.565 Sekunden vor Verstappen über die Linie kommt. "Ich weiß nicht warum, auf diesem Satz hatte ich keinen Grip", ärgert sich Verstappen, der in Q2 sogar schneller gewesen war. Das war eine Ansage. Perez auf P4 schon eine Sekunde weg, Leclerc 1.2 Sekunden. Da ein Hundertstel-Krimi, Ocon, Gasly, Alonso, Norris alle knapp beisammen.

15:58 Uhr
Q3: Erste Runden
Der Reihe nach kommen sie jetzt alle raus. Norris wie erwartet auf dem leicht angefahrenen Soft, alle anderen auf frischen Soft. Nur Vettel wartet noch - diese Strategie kennen wir von Aston Martin, sie fahren meist nur einen Run, während alle anderen Reifen wechseln.

15:55 Uhr
Q3 - START
Die letzten 12 Minuten beginnen. Fast alle haben noch zwei frische Sätze Soft-Reifen in der Hinterhand, nur Sebastian Vettel und Lando Norris haben in Q1 und in Q2 je zwei Soft-Reifensätze aufgebraucht. Allerdings hat Norris seinen zweiten Q1-Run abgebrochen, der Reifen hat also nur eine Runde drauf.

15:51 Uhr
Startreifen
Hamilton hat seine letzte Runde abgebrochen, daher ist er nur auf P6 - aber er wird auf dem Medium starten. Auch Bottas' beste Medium-Zeit hat für Q3 gereicht. Damit sind die Mercedes aber die einzigen Fahrer in den Top-10, die auf Medium starten werden. Verstappen, Norris, Gasly, Perez, Alonso, Leclerc, Ocon und Vettel werden auf Soft starten.

15:50 Uhr
Q2 - ZIEL
Verstappen holt die Bestzeit. Auf Soft. Eine kleine Überraschung. Gasly springt vor auf P2, Ocon auf P6. Beide McLaren jetzt raus, aber Norris ist schnell. Alonso springt vor auf P3, ist sicher. Stroll vor auf P8. Ricciardo folgt auf P8, drückt Perez raus. Norris rettet sich auf P2, Perez folgt auf P4. Damit rutschen Stroll und Vettel raus, aber Vettel kann noch einmal nachlegen und holt P10. Ricciardo wieder raus, und damit ist Schluss. Ricciardo, Stroll, Räikkönen, Giovinazzi, Sainz raus.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:15.650
2Norris+ 0.735
3Gasly+ 0.744
4Perez+ 0.793
5Alonso+ 0.891
6Hamilton+ 0.903
7Leclerc+ 0.924
8Bottas+ 1.052
9Ocon+ 1.116
10Vettel+ 1.144

15:45 Uhr
Q2: Alle raus
Bis 3:30 haben sie alle gewartet, jetzt kommen sie alle raus. Bis auf Sainz natürlich. Alle haben sie jetzt Soft-Reifen drauf, bis auf Bottas, der es noch einmal auf Medium versuchen wird.

15:41 Uhr
Q2 - NEUSTART
Die letzten 6:40 Minuten werden ohne Sainz weitergehen, der zu Fuß zurück an die Box ist. Für Bottas und Perez wird das definitiv brenzlig, nur P7 und P8 wird nur schwer reichen. Die Uhr läuft wieder, aber noch fährt niemand raus.

15:37 Uhr
Q2: Zwischenstand
Sainz versucht noch einen Anlauf, aber der Flügel klemmt ganz ungünstig. Nach wenigen Metern stellt er ab und nimmt das Lenkrad ab. Ja, das war's. Der Kran kommt. Zwischenstand: Hamilton führt, Leclerc hat sich mit Soft jetzt aber auf P2 vorgeschoben, noch vor Verstappen. Dann Alonso, Vettel und Gasly. Dann erst Bottas, Perez. Ocon und Ricciardo komplettieren die Top-10. Momentan raus wären Norris, Stroll, Räikkönen, Sainz und Giovinazzi.

15:35 Uhr
Q2 - ROT: Sainz raus!
Die Ferraris sind ganz am Ende dran - Sainz ist der letzte, und er dreht sich jetzt in der letzten Kurve beim Einlenken und schlägt quer in den Reifenstapel ein! Er versucht noch wieder weiterzufahren, aber der Frontflügel bricht ab und verklemmt sich unter dem rechten Vorderreifen. Das war's für ihn.

15:31 Uhr
Q2: Medium bleibt selten
Bis auf Red Bull und Mercedes wagt es niemand auf Medium. Hamilton legt mit 1:16.553 vor, Verstappen muss sich mit 0.216 Sekunden Rückstand dahinter anstellen. Dann schiebt sich Vettel rein, dann Gasly - die ersten Soft-Fahrer drücken gleich einmal Bottas und Perez zurück auf 5 und 6. Dann Norris, Stroll. Der Rest kommt noch.

15:27 Uhr
Q2: Medium-Spitze
Bei dieser Hitze würden sich natürlich viele gerne auf Medium für das Rennen qualifizieren. Verstappen, Perez, Hamilton und Bottas kommen gleich einmal auf Medium raus. Stroll, Vettel und Räikkönen folgen auf Soft, alle anderen warten noch.

15:25 Uhr
Q2 - START
15 Minuten laufen. Nach dem Sprint-Sonderfall kehrt die alte Q2-Reifenregel hier wieder zurück. Wer sich für Q3 qualifiziert, muss auf seinen Q2-Reifen das Rennen starten.

15:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Vettel springt vor auf P8 und sichert sich ab. Russell kann sich nicht verbessern und bleibt auf P17 hängen, um 99 Tausendstel. Räikkönen springt vorbei an Giovinazzi, der ist jetzt in der Gefahrenzone. Tsunoda kann sich nicht mehr verbessern, und damit ist das Ende diesmal kein großes Drama: Tsunoda, Russell, Latifi, Mazepin und Schumacher (der nie rausfuhr) sind raus. Vorne Verstappen vor Hamilton, Bottas, Sainz, Gasly, Stroll, Norris, Leclerc, Vettel, Alonso, Perez, Ocon, Räikkönen, Ricciardo, Giovinazzi.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:16.214
2Hamilton+ 0.210
3Bottas+ 0.355
4Sainz+ 0.435
5Gasly+ 0.660
6Stroll+ 0.824
7Norris+ 0.867
8Leclerc+ 0.870
9Vettel+ 0.891
10Alonso+ 0.909

15:17 Uhr
Q1: Letzte Runden
Alle Fahrer waren an der Box und haben Reifen gewechselt, jetzt fahren sie wieder raus. Nicht alle - Verstappen bleibt an der Box stehen. Die Mercedes fahren nur auf gebrauchten Reifen. Und auch Sainz, Gasly, Leclerc, Alonso, Perez und Ocon riskieren es zu warten.

15:15 Uhr
Q1: Sainz auf dem Gras
Allerdings könnte es für Sainz Probleme geben: Beim Verlassen der Box fuhr er in der ersten Kurve einem AlphaTauri vors Auto, bemühte sich noch nach Kräften, innen über das Gras auszuweichen. Wohl schlechte Infos von der Box über die Track-Position.

15:13 Uhr
Q1: Ferrari kommt näher
Verstappen, Hamilton und Bottas haben schon wieder abgestellt, sie dürften wir in Q1 wohl nicht mehr sehen. Carlos Sainz aber kommt ihnen jetzt nahe, nur 0.435 fehlt ihm auf Verstappen. Dahinter Gasly, Norris, Leclerc, Alonso springt vor auf P8, Perez schafft nur P9. Ocon auf P10, dann Stroll, Ricciardo, Vettel, Räikkönen und Giovinazzi. Deutlich außerhalb der Top-15 momentan: Tsunoda, Russell, Latifi, Schumacher noch nicht gefahren.

15:09 Uhr
Q1: Erste Runden
Jetzt sind die meisten Fahrer draußen, und die Mercedes sind etwas früher dran als die direkte Konkurrenz. Mit 1:16.610 ist Vatteri Bottas' Zeit die erste Messlatte, wird aber prompt von Lewis Hamilton mit 1:16.424 unterboten. Eine halbe Runde weiter hinten fährt Max Verstappen absolut schnellste Sektoren. 1, 2, 3, P1 für den Red Bull, 0.210 Sekunden schneller als die Mercedes. Gasly führt vorerst das Mittelfeld an, vor Norris, Ricciardo, Räikkönen, Giovinazzi, Tsunoda, Russell, Mazepin. Der Rest ist noch auf schnellen Runden.

15:02 Uhr
Q1: Haas kämpft noch
Letztes Update aus der Schumacher-Garage: Das Team ist mit den Reparaturen noch nicht fertig, aber sie kämpfen noch immer darum, das Auto fertig zu bekommen. Wir erinnern nach dem Crash noch einmal: Eine Startplatz-Strafe von fünf Plätzen hat er schon sicher, aber man will es unbedingt versuchen. "Wenn ich wetten müsste, würde ich sagen nein", gibt sich Günther Steiner auf Sky aber pessimistisch. "Aber kann ja sein, dass es eine Rotphase gibt oder so."

15:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Die ersten 18 Minuten laufen. Wie immer werden die langsamsten fünf danach rausfallen. Die Wolken und der Regen haben sich inzwischen gänzlich verzogen, und prompt klettern die Temperaturen schnell nach oben. 29 Grad Luft- und 59 Grad Streckentemperatur stehen den Bestwerten von gestern nicht mehr um viel nach, und das sind fast 10 Grad mehr als in FP3. Mal schauen, ob die Hitze manchen Teams Probleme bereiten könnte.

14:50 Uhr
JETZT LIVE: Das Qualifying
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Ungarn. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

Formel 1 Ungarn: Qualifying-Generalprobe im Bericht

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Vorne erwarten wir heute fast wieder einen Hundertste-Krimi: Im letzten Training schienen die Balance-Probleme bei Red Bull, die Max Verstappen gestern noch plagten, ausgeräumt, und er und Hamilton waren durch weniger als eine Zehntel getrennt. Wir würden uns keine Prognose zutrauen, wer jetzt die Pole holt.

14:40 Uhr
Noch 20 Minuten
Bei Haas rechnet man übrigens damit, dass die Reparatur des Schumacher-Autos eine ganz enge Angelegenheit wird. Wir erinnern an die Regeln: Das Auto muss nicht um Punkt 15:00 Uhr fertig sein, es reicht auch, wenn es während Q1 noch fertig wird. Solange die Boxengasse offen ist, kann Schumacher in Q1 mitfahren.

14:30 Uhr
Rons altes Büro
Wir werfen währenddessen im Paddock einen Blick hinter die Glasfassaden des McLaren-Motorhomes - und entdecken eine (natürlich grau-graue) Tür mit der Aufschrift "Rons Old Office", in Anspielung an Langzeit-McLaren-Boss Ron Dennis. Was ist wirklich drin? Konferenzraum, derzeit der Coronavirus-Testraum. Das wird Ron sicher freuen.

Wir haben Ron Dennis' altes Büro gefunden - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:17 Uhr
F3: Strafen nach Rennen 1
Nachträge auch zum ersten Formel-3-Rennen vom Vormittag: Lorenzo Colombo ist seinen Debüt-Sieg los, er hat hinter dem Safety Car mehr als die erlaubten 10 Wagenlängen Abstand gelassen (Sebastian Vettel kennt dieses Gefühl in Ungarn gut, erinnern wir uns). Red-Bull-Junior Ayumu Iwasa profitiert und feiert nachträglich seinen ersten Sieg.

14:06 Uhr
Getriebewechsel für Schumacher
Eine gute und eine schlechte Nachricht aus der Haas-Box: Das Schumacher-Chassis ist nach Checks für gut befunden worden. Das Getriebe hingegen nicht, das muss nach dem Einschlag gewechselt werden. Das Team hofft aber, das zumindest bis zum Qualifying hinzubringen, damit Schumacher teilnehmen kann, auch wenn der Getriebewechsel fünf Strafplätze nach sich ziehen wird.

14:04 Uhr
VERWARNUNG: Giovinazzi
Entscheidung #2 ist da, und Giovinazzi entkommt Schlimmerem. Auf seiner Outlap stand Giovinazzi Gasly im Weg, und wurde von seinem Team nicht über den ankommenden AlphaTauri gewarnt. Giovinazzi gestand in der Anhörung die Schuld ein. Da es im Training war, bleibt es bei einer Verwarnung.

13:55 Uhr
STRAFE: Alfa Romeo
Die erste Entscheidung der Giovinazzi-Verhandlungsserie ist da. Für den Unsafe Release muss das Team 5000 Euro Strafe zahlen. Das Team gab auch in der Anhörung zu, dass man selbst Schuld war. Wir warten weiter auf Entscheidung #2 zum Gasly-Zwischenfall.

13:51 Uhr
Schumacher-Abflug
Noch kein offizielles Wort von Haas, ob Mick Schumacher gleich im Qualifying teilnehmen kann. Aber die Chancen stehen nach einem 30-Plus-G-Einschlag nicht gut, fürchten wir.

13:36 Uhr
McLaren zurück auf Kurs
Gestern kämpften sie noch um einen Top-10-Einzug, heute haben sich Lando Norris und Daniel Ricciardo aber mit den Plätzen 6 und 8 zurück ins Spiel gebracht. "Die Änderungen, die wir über Nacht vorgenommen haben, die haben gut funktioniert", freut sich Teamchef Andreas Seidl gegenüber ServusTV. Auch die Upgrades, die man gestern getestet hat, sind heute fix am Auto. "Die haben gut funktioniert, dann haben wir sie für beide ab FP2 übernommen. Das hilft uns hoffentlich mit Q3, und um Ferrari wieder die Stirn zu bieten." Q3 ist das Minimalziel.

McLaren hofft heute auf das nächste Duell gegen Ferrari - Foto: LAT Images

13:24 Uhr
UNTERSUCHUNGEN: Giovinazzi
Eine andere Art von Check gibt es für Alfa und Antonio Giovinazzi, für die haben die Stewards gleich einmal zwei Slots in der Mittagspause gebucht. Um 13:30 Uhr für den Unsafe Release, bei dem er fast in der Boxengasse Lance Stroll abgeschossen hatte, und um 13:40 Uhr für das Im-Weg-Stehen gegen Pierre Gasly, der dem Alfa fast über die Hinterräder geklettert wäre.

13:19 Uhr
Schumacher okay
Zuerst einmal gute Nachrichten von Haas: Nach dem Check im Medical Center ist Schumacher für fit befunden worden, der Einschlag war aber mit über 30 G doch heftig. Die Sorgen wenden sich nun dem Auto zu, denn es sind keine zwei Stunden mehr bis zum Start ins Qualifying.

13:16 Uhr
Schumacher-Zustand
"Er hat gefunkt, dass er okay ist", meint Günther Steiner auf Sky schließlich noch zum körperlichen Zustand von Mick Schumacher nach dem Crash. "Sicher ist das nie schön. Er ist ins Medical Center gefahren, aber ich glaube, er ist okay." Als Ursache für den Crash macht Steiner einen simplen Fahrfehler aus: "Ich hab nur die Daten kurz angeschaut, und es sieht so aus, als ob er sehr aggressiv unterwegs war und das Maximum rausholen wollte. Dann hat es nicht mehr gepasst."

13:11 Uhr
Erstes Steiner-Urteil
"Das Auto schaut ramponiert aus, Lufteinlass, Kühlereinlass auch, da müssen wir schauen, ob wir das Chassis wechseln müssen", versucht Haas-Teamchef Günther Steiner auf Sky eine erste Ferndiagnose. Das Chassis macht ihm nach dem doch heftigen Einschlag die größten Sorgen: "Ich glaube, mit dem Qualifying wird das nichts werden."

3. Freies Training Ungarn - Ergebnis:

13:00 Uhr
FP3 - ZIEL
Das war's, Hamilton holt die Bestzeit knapp vor Verstappen. Bottas dahinter, dann Sainz und Leclerc in einer Klasse für sich. Sie haben drei Zehntel Vorsprung auf Norris, hinter dem folgen Perez, Ricciardo, Alonso, Stroll, Gasly (der immerhin auf der zweiten Runde noch nachlegen kann, aber nicht mehr mit optimalen Reifen), Ocon und Vettel innerhalb einer halben Sekunde. Tsunoda, Räikkönen, Russell, Latifi, Giovinazzi, Schumacher und Mazepin runden das Klassement ab.

12:58 Uhr
Hamilton gewinnt Hundertstel-Duell
Währenddessen geht es auf der Strecke um die Bestzeit. Verstappen mit absoluter Bestzeit im ersten Sektor. Hamilton pusht durch die letzten beiden Sektoren, ist schneller als Verstappen, aber nur um 0.088. Das wirft Bottas mit 0.229 Sekunden auf P3 zurück, dahinter Sainz, Leclerc, Norris, Perez und Ricciardo. Dann Ocon, Alonso. Vettel und Stroll knapp außerhalb. Gasly nur auf P13, aber er war das nächste Alfa-Opfer, fuhr an der Boxeneinfahrt beinahe Giovinazzi ins Heck.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:16.826
2Verstappen+ 0.088
3Bottas+ 0.229
4Sainz+ 0.671
5Leclerc+ 0.694
6Norris+ 0.946
7Perez+ 1.091
8Ricciardo+ 1.116
9Ocon+ 1.348
10Alonso+ 1.361

12:55 Uhr
Stroll überfährt Gio-Flügel
Beim Rausfahren aus der Box verschätzen sich die Mechaniker von Alfa grob, und schicken Giovinazzi mitten in die Fahrbahn von Lance Stroll. Der überfährt mit 80 km/h die linke Seite des Alfa-Vorderflügels. Das gibt nach der Session gleich eine Untersuchung zu Unsafe Release. Wir wittern eine Strafe für Alfa, das war ziemlich schlampig.

12:51 Uhr
GRÜN: Noch 9 Minuten
Das hat die letzten Qualifying-Simulationen jetzt ungünstig unterbrochen. Bottas hat mit 1:17.055 vor dem Abbruch noch eine neue Messlatte geschafft, auch Sainz verbesserte sich schon auf neuen Soft, 0.442 Sekunden war er hinter Bottas. Norris schaffte es auf P4, kam an Verstappens erster Zeit nicht vorbei. Alle anderen Fahrer fehlen uns noch. Daher gleich Stau raus aus der Box.

12:48 Uhr
ROT: Haas ordentlich kaputt
Schumacher ist ausgestiegen, hat noch den Schaden gecheckt. Die rechte Seite ist komplett hinüber, Aufhängung vorne ganz ab. Mit dem Kran wird der Haas jetzt entfernt.

12:45 Uhr
ROT: Schumacher crasht schwer!
Kaum beginnen die ersten ihre schnellen Runden, folgt schon der Abbruch. Mick Schumacher steckt in der Wand. Schumacher kam schon quer durch die schnelle Links-Rechts-Schikane, kommt aus dem Rhythmus und fliegt zwei Kurven später in der schnellen Rechtskurve ab, als er am Scheitelpunkt das Heck verliert. Heftiger Einschlag seitlich in die Reifenstapel, aber Schumacher ist okay.

12:37 Uhr
Neue Sainz-Power-Unit
Die meisten Fahrer kommen jetzt an die Box, werden gleich noch neue Soft-Reifen für die letzten Qualifying-Simulationen aufziehen. Die FIA bestätigt währenddessen die über Nacht noch getauschten Power-Unit-Komponenten: Kein Honda-Motor, bei Max Verstappen haben alle Checks gestern bestätigt, dass die Silverstone-PU funktioniert. Nur eine neue Kontroll-Elektronik bekommt er, die zweite. Hingegen wissen wir jetzt sicher: Ferrari hat die Sperrstunde verletzt, weil sie bei Sainz Verbrennungsmotor, Turbo, MGGU-H und Auspuff tauschen mussten. Übrigens wird auch bei Alpine mal wieder - wie regelmäßig - der Auspuff getauscht. Nummer 8 von 8 erlaubten für Esteban Ocon. Nach der halben Saison.

12:28 Uhr
Bottas schlägt zu
Wieder ist es, wie gestern in FP2, Valtteri Bottas, der sich mit einer 1:17.428 an die Spitze setzt. Verstappen ist diesmal aber dran, ihm fehlen nur 0.082 Sekunden. Wobei Bottas in den letzten beiden Kurven ziemlichen Verkehr hatte. Hamilton, nach seinen mäßigen Runden wieder an der Box, hat 0.776 Sekunden Rückstand. Dann Perez, dann die Medium-bereiften Ferraris, dann Latifi auf Soft, ehe eine Serie an Medium-Fahrern kommt. Sebastian Vettel liegt auf P11 eine halbe Zehntel außerhalb der Top-10.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:17.428
2Verstappen+ 0.082
3Hamilton+ 0.776
4Perez+ 0.819
5Sainz+ 1.404
6Leclerc+ 1.473
7Latifi+ 1.571
8Norris+ 1.614
9Ocon+ 1.624
10Gasly+ 1.655

12:22 Uhr
Alle raus
Nach dem klassischen Schema entscheiden jetzt die 15 noch nicht fahrenden Fahrer innerhalb einer Minute, dass sie jetzt sofort rausfahren. Hamilton kommt kurz einmal zur Box und bemerkt: "Da steckt was in meinem rechten Vorderreifen." Ein Mechaniker zieht das Ding aus der Schulter, scheint nicht schlimm gewesen zu sein. Auch Hamilton fährt wieder raus. Wir haben eine Mischung aus Soft (Mercedes, Red Bull, Alfa Romeo, Williams, Haas) und Medium (Ferrari, Alpine, Aston Martin, AlphaTauri, McLaren) auf der Strecke.

12:17 Uhr
Hamilton ist da
So wirklich viel ist noch nicht los. Lewis Hamilton taucht ungewohnt früh als einer der Top-Piloten auf, mit Soft-Reifen versucht er gleich eine schnelle Runde, aber mit massivem Quersteher am Scheitelpunkt der letzten Kurve. 1:18.587. Carlos Sainz liegt 0.245 dahinter, beschwert sich aber durchwegs. Die Strecke sei langsamer als gestern (die Box bestätigt), die Bremsen seien schlecht (die Box bestätigt). Mit großem Verbremser raucht er eben durch die erste Kurve, ruiniert sich seine Medium-Reifen.

12:08 Uhr
Tsunoda ist da
Gestern hatte der AlphaTauri-Pilot knapp 45 Minuten Trainingszeit, ehe er das Auto in den Reifenstapel versenkte, und aufgrund der Reparaturen auch fast das ganze FP2 verpasste. Daher ist Tsunoda sofort auch auf der Strecke, mit den Haas, mit Räikkönen und mit Sainz. Valtteri Bottas hat noch keinen Stress, steht auf der Boxenmauer und winkt den Fans auf der Haupttribüne zu.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Das Training beginnt, und wir sehen anders als gestern heute echte Wolken über der Strecke. Die Regengefahr ist allerdings inzwischen gefallen, und die Sonne scheint. Mit 26 Grad Luft- und 52 Grad Streckentemperatur ist es trotzdem deutlich kühler als gestern. Die Haas sind die ersten Fahrer auf der Strecke, der Rest wartet noch.

11:54 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Red Bull hofft also im 3. Training darauf, dass man die Balance-Probleme von Max Verstappen endlich in den Griff bekommt. Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker von der Qualifying-Generalprobe in Ungarn. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

11:48 Uhr
Nähe zwischen FIA und Mercedes
Christian deutet es in seinem Video an: Red Bull zweifelt ein wenig an der Unabhängigkeit der FIA. Was Dr. Helmut Marko zu dem Thema gesagt hat, könnt ihr im Interview nachlesen, das er Motorsport-Magazin.com exklusiv gegeben hat.

11:38 Uhr
Freitagsvlog
Bis zum Start des 3. Freien Trainings bliebt noch ausreichend Zeit, um Christians aktuellen Vlog aus Budapest anzuschauen. Darin fasst er die wichtigsten Infos vom Trainingsfreitag zusammen.

Nach Red Bull Protest: Von FIA & Mercedes abgewatscht!: (09:16 Min.)

11:25 Uhr
Ferrari-Mechaniker arbeiten lange
Widmen wir uns 35 Minuten vor dem Start von FP3 wieder der Formel 1. Die FIA teilt mit, dass Ferrari am Freitagabend zum ersten Mal die Regel für die Nachtruhe gebrochen hat. Sie gilt für die Mechaniker. Jedes Team darf das zweimal pro Saison tun. Die Arbeitssperre begann gestern um 23:30 Uhr und endete heute um 9:00 Uhr.

11:20 Uhr
Formel 3 ZIEL
Campos-Fahrer Lorenzo Colombo gewinnt erstmals in der Formel 3. Ayumu Iwasa auf P2 fährt wie der Rennsieger zum ersten Mal in der Nachwuchsserie aufs Podium. Oliver Caldwell wird Dritter. Dennis Hauger baut mit den Punkten für Rang sechs die Führung in der Gesamtwertung aus. Seine beiden Verfolger gehen nach ihren Ausfällen leer aus. David Schumacher schließt das Rennen auf Platz acht ab.

11:05 Uhr
Formel 3 Vesti rollt aus
In Runde 16 wird auch Frederik Vesti von technischen Problemen heimgesucht. Er lag hinter David Schumacher. Der Däne muss sein Auto am Ende der Start-/Ziel-Geraden abstellen. Das Safety Car setzt sich vor das Feld.

11:02 Uhr
Formel 3 Hauger überholt Schumacher
Jetzt haben wir eines der wenigen Überholmanöver im bisherigen Rennverlauf gesehen. Dennis Hauger hat David Schumacher überholt und liegt damit auf Platz sieben.

10:51 Uhr
Formel 3 Edgar-Probleme
Das erste Renndrittel ist vorbei. Zu Beginn der achten Runde sah es so aus, als würde Lorenzo Colombo mit einem "normalen" Überholmanöver die Führung übernehmen. Dann aber rollte Johnny Edgar aus und musste sein Auto vorzeitig abstellen. Dennis Hauger, nach neun Rennen Meisterschaftsführender liegt auf Platz acht. Auf ihn folgt Frederik Vesti, der auch in der Gesamtwertung hinter ihm liegt.

10:41 Uhr
Formel 3 START
Pole-Mann Johnny Edgar verteidigt am Start seine Führung. In Kurve 1 verbremst er sich, kann aber vorne bleiben, da er Lorenzo Colombo wenig Raum zum Überleben lässt. David Schumacher liegt weiterhin auf Platz acht.

10:36 Uhr
Formel 3 Bedingungen
Die Formel-3-Piloten bestreiten aktuell die Einführungsrunde. Die Strecke ist aktuell 35 Grad Celsius warm, die Luft knapp 25 Grad. Für die Fahrer stehen 22 Runden auf dem Programm.

10:23 Uhr
Formel 3 macht den Anfang
Lange brauchen wir uns nicht zu gedulden, bis wir die ersten Autos auf der Strecke sehen. Die Formel 3 macht um 10:35 Uhr den Anfang mit ihrem ersten Rennen. Im gestrigen Qualifying belegte David Schumacher P4. Wegen der umgedrehten Startaufstellung wird er von Platz acht starten.

10:15 Uhr
Üdvözöljük a Hungaroringen!
Wir starten in den Qualifyingtag in Ungarn. Nein, uns sind nicht die Tasten durcheinander geraten. Unsere Begrüßung heißt "willkommen am Hungaroring". So steht es jedenfalls auf der Pressemappe zum elften Formel-1-Rennen des Jahres.