Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 3

Formel 3 Ungarn 2021: Alle News & Ergebnisse im Ticker

Die Formel 3 steht in Ungarn am Start. David Schumacher hofft nach Sieg im letzten Rennen auf nächsten starken Auftritt. Alle News und Ergebnisse im Ticker.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 3 macht an diesem Wochenende im Rahmen des Ungarn-GPs der Formel 1 mit dem vierten von sieben Events weiter. Der Fokus liegt ganz vorne Dennis Hauger - der Red-Bull-Junior hat sich in den ersten drei Events eine große Lücke aufgefahren und droht der Konkurrenz zu enteilen.

Aber wie schnell sich bei drei Rennen pro Wochenende die Sachlage ändern kann, haben die ersten Wochenenden der Formel 3 2021 schon gezeigt. Motorsport-Magazin.com liefert im News-Ticker alle Infos aus Ungarn, wo auch David Schumacher nach seinem Premieren-Sieg zuletzt starke Leistungen zeigen konnte.

Formel 3 Ungarn: Der Zeitplan

Freitag, 30. Juli:
10:05 - 10:50 Uhr: Training
13:50 - 14:20 Uhr: Qualifying

Samstag, 31. Juli:
10:35 Uhr: Rennen 1
17:55 Uhr: Rennen 2

Sonntag, 01. August:
10:45 Uhr: Rennen 3

Sky und F1 TV Pro übertragen live. In Österreich läuft die Formel 3 auch im Free-TV - beziehungsweise streamen ORF Sport + und ServusTV zumindest, wenn sie die Rennen nicht im Fernsehen übertragen.

Formel 3 Ungarn: So lief das dritte Rennen

Pünktlich zum Start kam der Platzregen - aber auch der kann Dennis Hauger 2021 nicht stoppen, der Tabellenführende kämpfte sich in einem harten, aber fairen Duell am Teamkollegen Arthur Leclerc vorbei zum nächsten Sieg. David Schumacher brachte den vierten Platz hinter Teamkollege Jack Doohan sicher ins Ziel.

Formel 3 Ungarn: Strafen nach Rennen 2

Auch für die Kollisionen im zweiten Samstagsrennen gibt es von den Stewards Konsequenzen: Prema-Pilot Olli Caldwell wird für schuldig befunden, Oliver Rasmussen bei einem missglückten Überholversuch in Kurve 1 abgeschossen zu haben, aber eine Fünf-Sekunden-Strafe hat für Caldwell keine Auswirkungen. Aufgrund von Schäden war er nach dem Crash schon an die Box gekommen, und war Letzter geworden. Johnathan Hoggard hingegen fällt von P19 auf P22 zurück, nachdem er ausgangs Kurve 1 Tijmen van der Helm von der Strecke gedrückt hatte. Auch dafür gab es fünf Sekunden.

Formel 3 Ungarn: So lief das zweite Rennen

Nächster Debüt-Sieger - Matteo Nannini fährt für HWA im Nachmittags-Rennen seinen ersten Formel-3-Sieg ein, kann Enzo Fittipaldi beim Start biegen. David Schumacher muss sich nach langem Duell dem Meisterschaftsführenden Dennis Hauger beugen, erkämpft sich aber trotzdem P6.

Formel 3 Ungarn: Strafen nach Rennen 1

Doch kein Debüt-Sieg für Lorenzo Colombo: Die Stewards bestrafen ihn, weil er hinter dem Safety Car mehr als die erlaubten 10 Wagenlängen Abstand ließ. Die fünf Strafsekunden werfen ihn auf P7 zurück und schenken Ayumu Iwasa den ersten Sieg der F3-Karriere. Mehr Ärger gibt es auch für Jak Crawford, der am Schluss mit Ido Cohen kollidiert war. Beide waren ausgefallen, Crawford wird die Schuld zugesprochen. Das bedeutet fünf Strafplätze für das nächste Rennen.

Formel 3 Ungarn: So lief das erste Rennen

Pech für Reverse-Grid-Polesetter Jonny Edgar: Mit Defekt rollte er im Kampf um die Führung aus, Lorenzo Colombo kontrollierte danach das Rennen, und überstand auch einen späten Safety-Car-Restart. David Schumacher holte auf P8 einen Punkt. Allerdings ist Colombos Sieg noch nicht sicher: Er soll sich hinter dem Safety Car eines Fehlverhaltens schuldig gemacht haben.

Formel 3 Ungarn: So lief das Qualifying

Erste Pole für Arthur Leclerc! Der Ferrari-Junior stach den erneut starken Dennis Hauger in Ungarn knapp aus, obwohl Hauger noch eine späte Attacke fast erfolgreich umsetzte. David Schumacher präsentierte sich wieder stark. Leclercs in Österreich für eine Kollision gesammelte Strafe hat auf die Pole übrigens keinen Einfluss - die wird am Samstag im ersten Reverse-Grid-Rennen angewandt. Für das hat Jonny Edgar die Pole.

Formel 3 Ungarn: So lief das Training

Beim Auftakt zum Rennwochenende in Ungarn setzt Alexander Smolyar im Freien Training die Bestzeit. Der russische ART-Pilot landete mit einer 1:33.112 Minuten um 0,182 Sekunden vor dem Gesamtführenden Dennis Hauger. David Schumacher belegte mit einer starken Leistung 0,314 Sekunden hinter der Spitze den dritten Platz, somit liegt der Trident-Pilot vor seinen beiden Teamkollegen Jack Doohan und Clement Novalak.

P. Fahrer Team Zeit
1 Alexander Smolyar ART 1:33.112
2 Dennis Hauger Prema + 0.1
3 David Schumacher Trident + 0.3
4 Clement Novalak Trident + 0.3
5 Olli Caldwell Prema + 0.4

Formel 3 Ungarn: Die Vorschau zum Wochenende

Red-Bull-Junior Dennis Hauger reist nach einem starken Saisonstart zum vierten Rennwochenende an den Hungaroring. Sensationelle 49 Punkte sackte Hauger am letzten Rennwochenende in Österreich ein, wodurch er mit einer komfortablen Führung von 41 Zählern auf Mercedes-Junior Frederik Vesti anreist. Dahinter ist es eng, mit Jack Doohan, Olli Caldwell und Victor Martins innerhalb von acht Punkten.

David Schumacher hatte zuletzt in Österreich ebenfalls Grund zum Feiern, holte er sich dort schließlich seinen ersten Sieg in der Formel 3. Der stellt zugleich aber auch das einzige Punkteresultat des Trident-Piloten dar, der so auf dem 14. Rang liegt. Das sind allerdings nur zwei Plätze hinter Seuchenvogel Arthur Leclerc, der trotz Prema-Topcockpit erst zweimal in die Punkte fahren hatte können und mit nur 22 Punkten weit zurückliegt.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 21 Rennen