Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Red Bull absichtlich blockiert? Hamilton schimpft - die Analyse

Lewis Hamilton startet in Ungarn von Pole. Doch das Qualifying sorgte für Ärger. Hat Hamilton Red Bull absichtlich blockiert? Die Analyse.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Zum 101. Mal wird Lewis Hamilton am Sonntag ein Formel-1-Rennen von Startplatz eins aus in Angriff nehmen. Der amtierende Weltmeister sicherte sich die Pole Position für den Ungarn GP souverän. "Diese Runde hat sich wirklich wunderschön angefühlt. Bei vielen Qualifying-Sessions hast du deine beste Runde in Q1 oder Q2, es läuft nicht immer nach Plan. Aber das war wirklich die beste Runde", schwärmte Hamilton.

Doch die Pole-Runde selbst interessierte nach dem Qualifying nur Hamilton selbst. Denn dabei ging es nicht um den letzten Versuch. Hamilton fuhr seine Bestzeit schon im ersten Run in Q3. Vor dem letzten Versuch kam es nämlich zu kuriosen Szenen auf der Strecke.

Max Verstappen ging direkt hinter Hamilton auf seine letzte Outlap. Hamilton hing seinerseits hinter Valtteri Bottas. Am Ende der Schlange reihte sich Sergio Perez ein. Hamilton und Bottas hielten vorne das Tempo so langsam, dass Perez am Ende nicht mehr rechtzeitig über die Linie kam. Auch Verstappen schien so die optimale Vorbereitungsrunde versagt worden zu sein.

Langsame Outlap um Reifen zu schonen

Hat Hamilton absichtlich gebummelt? Schließlich lag er nach dem ersten Versuch in Führung. "Das ist so dämlich", reagierte Hamilton auf die Vorwürfe recht deutlich und fügte an: "Jeder fuhr so langsam. Habt ihr euch die anderen nicht angesehen? Ich verstehe das nicht. Wenn ich schneller gefahren wäre, dann wäre ich an Valtteri dran gewesen."

"Jeder fährt hier langsame Outlaps, man versucht die Reifen zu kontrollieren, sie kühl zu halten, weil sie dann auf der fliegenden Runde so heiß werden", erklärte Hamilton. Tatsächlich fuhr Hamilton seine letzte Outlap sogar schneller als im vorherigen Versuch.

Hamiltons Outlaps im Qualifying

S2 S3
Versuch 1 49,1 27,7
Versuch 2 54,9 44,0
Versuch 3 42,5 26,6
Versuch 4 52,1 43,9
Versuch 5 45,6 41,9

Das Problem lag tatsächlich eher auf Red Bulls Seite. Verstappen fuhr seine Vorbereitungsrunden das gesamte Qualifying über zumindest im letzten Sektor deutlich schneller als Mercedes. Red Bull hätte Verstappen und Perez zu diesem späten Zeitpunkt im Qualifying niemals hinter den beiden Mercedes auf die Strecke schicken dürfen. Es war klar, dass es bei Mercedes' Outlap-Pace am Ende extrem eng werden würde.

Verstappens Outlaps im Qualifying

S2 S3
Versuch 1 54,6 33,1
Versuch 2 43,0 27,5
Versuch 3 49,7 35,6
Versuch 4 48,2 34,2
Versuch 5 47,5 41,6

Hamilton hat für seine Kritiker eine klare Antwort parat: "Es war keine Taktik. Ich muss keine Taktik anwenden, ich weiß, was ich im Auto mache. Wenn du schnell genug bist, brauchst du keine Taktik. Diejenigen, die diese Kommentare machen, wissen nichts über den Sport, den wir ausüben. Das ist wohl der Grund, warum sie nicht hier fahren."


Weitere Inhalte: