Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel-1-Fahrernoten: Mr. Perfect kostet Vettel Baku-Sieg

Sebastian Vettel landet wie im Formel-1-Rennen in Baku auch im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com auf P2. Perez verpasst Podium, Bottas Totalausfall.
von Christian Menath, Markus Steinrisser & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Denkwürdiges Rennen beim fünften Auftritt der Formel 1 in Baku: An den Aserbaidschan-GP 2021 wird man sich noch in vielen Jahren erinnern. Mit Lewis Hamilton und Max Verstappen gehen beide Titelrivalen leer aus, der eine patzt, dem anderen platzt ein Reifen. Sergio Perez gewinnt sensationell zum ersten Mal für Red Bull und Sebastian Vettel landet erstmals mit Aston Martin auf dem Podium. Die Redaktion von Motorsport-Magazin.com hat jedoch ein anderer Mann als alle genannten am meisten beeindruckt: Pierre Gasly.

Als einziger Fahrer erhält der Franzose im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Rennwochenende in Baku für seinen dritten Platz im AlphaTauri die Bestnote 1,0 aus der Redaktion. Da kann selbst der offizielle Fahrer des Tages nicht mithalten. Vettel sehen unsere Redakteure mit einer 1,33 knapp dahinter - und knapp vor Verstappen (1,67). Diese seltene MSM-interne Uneinigkeit bei den Bewertungen der besten Fahrer führt dazu, dass diesmal nicht allein die Leser über den Gesamtsieger unseres Rankings entscheiden.

Fahrerranking zum Aserbaidschan-GP: Gasly schlägt Vettel

Das zeigt sich am besten an Vettel. Mit einer 1,26 erhält der Deutsche zwar die Bestnote unserer Leser, im Endergebnis reicht das allerdings nicht zum Sieg. Gasly kommt bei den Lesern mit einer 1,41 nämlich kaum schlechter weg. Weil die Schere zwischen Vettel und Gasly in der Redaktion etwas weiter auseinander geht, reicht das dem Franzosen zu einem knappen Sieg über Vettel (1,2 vs. 1,3). Verstappen schneidet bei den Lesern mit einer 1,64 nahezu genauso ab wie in der Redaktion und fällt so im Resultat klar ab (1,65).

Formel 1: Vettel schlägt zurück: Wie gelang die Baku-Sensation?: (32:06 Min.)

Für einen knappen dritten Platz reicht es für den tragischen Helden des Aserbaidschan-GP dennoch, haarscharf vor seinem Teamkollegen Sergio Perez (1,73). Zum fünften Platz klafft wieder eine große Lücke. Hier folgt Fernando Alonso mit einer 2,21, ganz knapp vor Charles Leclerc (2,23). Lando Norris (2,42), Mick Schumacher (2,47), Kimi Räikkönen (2,6) und Yuki Tsunoda (2,8) komplettieren die Top-10.

Formel 1 Baku: Lewis Hamilton & Valtteri Bottas weit hinten

Analog zum Rennergebnis nichts mit den Punkterängen zu tun haben im Fahrerranking die Mercedes-Fahrer. Lewis Hamilton landet abgeschlagen auf Platz 16. Die Leser strafen den Weltmeister für seinen Verbremser beim späten Restart mit einer 4,22 dabei sehr viel härter ab als die Redaktion (3,0). Die MSM-Note ergibt sich allerdings aus dem Mittel dreier verschiedener Bewertungen unserer Redakteure, diesmal Christian Menath, Markus Steinrisser und Jonas Fehling.

Formel 1: Kostete Hamilton dieser peinliche Fehler den Sieg?: (17:10 Min.)

Einig sind wir uns dagegen bei Valtteri Bottas. Dessen Aufritt verdient eine glatte Fünf. Nicht für die Leser, die sind noch kritischer! So landet der Finne mit einer 5,11 am Ende des Feldes, noch hinter Nikita Mazepin (4,37).

Formel 1 Baku 2021: So gut war das Rennen

Die Dramen des Großen Preises von Aserbaidschan kommen nicht nur bei der Redaktion gut an. Die Stiftung Leser und Zuschauer ist sogar noch begeisterter und vergibt das Prädikat "Sehr gut".

Lesernote Rennen: 1,46
MSM-Note Rennen: 2,00
Gesamtnote Rennen: 1,73

Fahrerranking Baku 2021: Die MSM-Noten

Pos. Fahrer Menath Fehling Steinrisser
1 Perez 2 2 2
2 Vettel 1 1 2
3 Gasly 1 1 1
4 Leclerc 2 2 2
5 Norris 3 2 2
6 Alonso 2 2 2
7 Tsunoda 3 3 3
8 Sainz 4 4 4
9 Ricciardo 4 4 3
10 Räikkönen 3 2 3
11 Giovinazzi 4 4 4
12 Bottas 5 5 5
13 Schumacher 2 2 3
14 Mazepin 4 5 5
15 Hamilton 2 4 3
16 Latifi 3 4 4
17 Russell 2 3 3
18 Verstappen 1 2 2
19 Stroll 4 3 4
20 Ocon 3 3 3
Rennen 2 2 2

F1-Fahrerranking Baku 2021: Härtefälle der Redaktion

Christian Menath
Positiver Härtefall: Sebastian Vettel
Negativer Härtefall: Daniel Ricciardo
An diesem Wochenende war niemand fehlerfrei - außer Pierre Gasly. Wow, was für eine Leistung vom Franzosen. Sebastian Vettel machte sich das Leben im Qualifying etwas schwer, aber schlecht war seine Leistung auch da nicht. Sein Rennen war furios: Schnell, Reifen-schonend, aggressiv und kontrolliert im Zweikampf. So habe ich Sebastian Vettel schon lange nicht mehr gesehen. Vettel war in Baku noch einmal deutlich besser als Monaco. Es war sein bestes Rennen seit langer, langer Zeit. Er hat Zeit gebraucht, sich an das neue Team zu gewöhnen. Sergio Perez auch. Aber beide scheinen es nun geschafft zu haben. Daniel Ricciardo nicht. Der Australier war in Baku nicht so schlecht wie Valtteri Bottas, aber langsam wird es wirklich eng für ihn. Zumal ihm Monaco und Baku eigentlich liegen sollten.

Markus Steinrisser
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Nikita Mazepin
Ich räume ein - Sergio Perez war in Baku nicht der beste Fahrer des Wochenendes. Aber es fühlt sich wie ein Durchbruch an, und das verdient Anerkennung. Das Qualifying war zwar fehlerbehaftet, aber die Pace war diesmal da. Im Rennen schloss er schnell zur Spitzengruppe auf, setzte die Red-Bull-Strategie perfekt um, hielt nach dem Stopp Lewis Hamilton hinter sich, und war da, als das Team ihn brauchte.

Nikita Mazepins minimal positiver Trend überzeugt mich hingegen nicht. Unter dem Strich war er wieder deutlich abgeschlagen. Vielleicht entschuldigen Bremsprobleme einen Teil davon, aber dann kommt die Aktion in der letzten Runde ins Spiel. So ein Zucken, dazu noch gegen den eigenen Teamkollegen, muss wirklich nicht sein.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Pierre Gasly
Negativer Härtefall: Valtteri Bottas
In Baku ohne Fehl und Tadel zu bleiben, ist schwer. Deshalb kann ich mit der Bestnote diesmal nur sehr sparsam umgehen. Eine glatte Eins wird es für Gasly. Wenn ein AlphaTauri im Qualifying zwei Tausendstel an Verstappen herankommt, ist das die hohe Kunst. Hinzu kommt ein blitzsauberes Rennen, in dem der Franzose gerade am Ende - trotz Motorproblem - sein Podium meisterhaft verteidigte. Für eine 1- reicht es mit ganz viel Wohlwollen für Vettel. Kleiner Fehler im Qualifying, aber im Rennen alles brillant umgesetzt. Jeder Start oder Restart stimmte, die Pace war top.

Für Verstappen gilt fast dasselbe, hier saß erneut die erste Q3-Runde nicht. Wäre der Red Bull in Baku nicht das bessere Auto gewesen, hätte Verstappen das im Rennen den Sieg gegen Hamilton kosten können. Ähnliches gilt für Perez. Alles perfekt, nur nicht dieses verhexte Qualifying. Leclerc scheitert auch an der Eins. Der Unfall im Training hat Ferrari bei den Rennvorbereitungen nicht gerade geholfen, hinzu kommt der Verbremser beim Re-Start.

Am anderen Ende der Fahnenstange ist alles klar: Mazepin war erneut hoffnungslos weit - und am Ende lebensgefährlich! - hinter Schumacher und Bottas hätte seinen verspäteten Flug nach Baku am besten gänzlich annulliert. Hamilton hat den Zauberwürfel entwirrt. Schwach war der Weltmeister dennoch. Elfmeter gegen Verstappen. Verschossen. Engländer eben.

Formel 1 Fahrerranking Baku 2021: Gesamtergebnis User & MSM

Pos. Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Gasly 1 1,41 1,2
2 Vettel 1,33 1,26 1,3
3 Verstappen 1,67 1,64 1,65
4 Perez 2 1,46 1,73
5 Alonso 2 2,43 2,21
6 Leclerc 2 2,46 2,23
7 Norris 2,33 2,51 2,42
8 Schumacher 2,33 2,61 2,47
9 Räikkönen 2,67 2,53 2,6
10 Tsunoda 3 2,6 2,8
11 Russell 2,67 3,46 3,06
12 Ocon 3 3,47 3,23
13 Stroll 3,67 2,82 3,25
14 Ricciardo 3,67 3,35 3,51
15 Giovinazzi 4 3,08 3,54
16 Hamilton 3 4,22 3,61
17 Latifi 3,67 3,83 3,75
18 Sainz 4 3,54 3,77
19 Mazepin 4,67 4,08 4,37
20 Bottas 5 5,21 5,11
Rennen 2 1,46 1,73

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis immer fix um 18 Uhr am Montagabend. Bewertet wird neben den Piloten auch das jeweilige Rennen.