Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Ungarn 2020: Stimmen zum Hamilton-Sieg

FORMEL 1 LIVE aus Ungarn - heute: Lewis Hamilton dominiert das Rennen nach chaotischem Regen-Start mit Verstappen-Crash. Alle News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Ungarn 2020: Hamilton-Sieg im Bericht +++

20:30 Uhr
Schluss für heute
Der erste Triple Header geht zu Ende. Viele werden noch folgen - aber am nächsten Wochenende pausieren wir. Tatsächlich. Ein Wochenende ohne Formel 1. Wir hoffen, dass alle dafür in zwei Wochen für den nächsten Triple Header wieder dabei sind. Zweimal Silverstone und einmal Barcelona werden anstehen. Bis dann!

20:10 Uhr
KEINE STRAFE: Albon
Nächste Stewards-Entscheidung auch schon da. Alex Albons Red-Bull-Mechaniker werden nicht für das Trocknen seines Startplatzes bestraft. Die Stewards haben Videos dazu angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass nicht versucht wurde, "den Grip der Streckenoberfläche zu ändern."

20:07 Uhr
STRAFE: Grosjean & Magnussen
Die Entscheidung zum Haas-Zwischenfall ist da. Die Stewards bestätigen, dass das Haas-Team die Fahrer in der Formationsrunde anwies, an die Box zu kommen, um Reifen zu wechseln. Das ist verboten, solche Anweisungen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Haas konnte keinen dieser Ausnahmefälle nachweisen. Damit fällt Magnussen auf P10 zurück, Grosjean hinter Räikköenn auf P16.

19:40 Uhr
Kimi und die Startbox
Wir können jetzt Kimi Räikkönens Strafe am Start aufklären. Da hatte Kimi ja die Startbox nicht richtig erwischt und sich falsch aufgestellt. "Der Grid war ein bisschen rutschig, ich bin zu weit in die Box rein und hatte keine Zeit mehr, zurückzusetzen", erklärt Räikkönen. Die Strafe raubte ihm auch die letzte Punktehoffnung. "Wir haben getan, was wir konnten, aber für Punkte hat es nicht gereicht."

19:30 Uhr
Protest-Update
Die Stewards bestätigen, dass es sich in der Causa Racing Point vs. Renault um einen identischen Protest wie schon in der Vorwoche handelt. Daher werden auch keine Teile mehr von der FIA beschlagnahmt. Alle Beweise vom ersten Protest werden auch für diesen zweiten Protest herangezogen.

19:10 Uhr
Racing Point: Wenn Max nur ein bisschen härter crasht ...
Lance Stroll meint nach dem Rennen, er hätte Bottas im Kampf um das Podium mit einem besser getimten Boxenstopp noch aufhalten können. Sein Teamchef Otmar Szafnauer glaubt das nicht: "Wäre Max nur ein kleines bisschen härter in die Wand gefahren, wäre Platz drei möglich gewesen. Aber so ist es das beste, was wir hier erreichen konnten."

Formel 1: Toto Wolff attackiert Ferrari im Motorstreit!: (09:36 Min.)

18:50 Uhr
Seidl: Rennen schnell vorbei
"Unser Rennen um Punkte war nach den ersten Runden vorbei", räumt McLaren-Teamchef Andreas Seidl ein. "Lando hat den Start falsch hinbekommen, zu viel durchdrehende Räder. Er ist dann so auf 14, 15, 16 in der ersten Runde zurück, und sein Rennen war erledigt. Carlos kam mit vielen anderen Autos rein, da waren viele Autos im Zug und wir konnten ihn nicht losschicken. So hat er viele Plätze verloren, was dann sein Rennen beeinträchtigt hat. Sonst hätten wir Pace gehabt, um mit Ferrari, Renault und zumindest einem Racing Point kämpfen zu können. Das ist das Positive. Aber nur ein Punkt ist jetzt enttäuschend."

McLaren fiel im Rennen zu früh zu weit zurück - Foto: LAT Images

18:40 Uhr
UNTERSUCHUNG: HAAS
Aber das ist neu: Die FIA-Stewards zitierten den Haas-Teammanager um 18:30 Uhr in ihr Büro. Grund: Eine vermutete Verletzung von Artikel 27.1 des sportlichen Regelwerkes ("Der Fahrer muss das Auto allein und ohne Hilfe fahren"). Fahrhilfen in der Aufwärmrunde wird im Dokument angegeben, an beiden Autos.

18:35 Uhr
Protest: Renault gegen Racing Point
Der angekündigte Protest von Renault ist da. Wir haben das bereits einmal thematisiert - solange Racing Point mit den in Renaults Augen illegalen Bremskühlschächten fährt, muss Renault bei jedem Rennen protestieren. Nur wenn gegen ein Ergebnis protestiert wird, fliegen Perez und Stroll im Falle eines Urteils auch aus diesem Ergebnis.

18:32 Uhr
Grosjean mit Frontflügel-Schaden
Ein langes Ausharren auf der Strecke auf Uralt-Reifen, gekoppelt mit einem Regentanz, machte sich für Romain Grosjean heute nicht bezahlt. Zu viel Graining auf dem linken Vorderreifen. Trotzdem: "Es lief okay, dann kam leider - wir müssen uns das anschauen, Albon hat einen späten Move gegen mich in Kurve eins ausgeführt, er hat meinen Frontflügel erwischt und ihn beschädigt. Ich hatte viel weniger Performance im Auto danach."

18:20 Uhr
Bottas verliert WM-Führung
Das war wirklich kein gutes Wochenende für den Finnen. WM-Führung weg, zu viele Lichter da, oder so. Und warum eigentlich keine Strafe für den gemutmaßten Frühstart?

18:10 Uhr
Vettel rechnete mit Überrundung
Wieder nichts zu holen für Ferrari. Das war ihnen schon vor dem Rennen klar, meint Vettel. "Zurück zur Normalität für uns."

18:00 Uhr
AlphaTauri meldet Getriebeproblem
Wir bekommen von AlphaTauri die erste Erklärung zum Ausfall von Pierre Gasly, der im Rennen dieses Jahr einfach klein Glück hat. "Wir hatten einen Problem mit dem Antrieb, und vom Start weg hatte ich Probleme mit den Gangwechseln", erklärt Gasly. "Wir versuchten das auf der Strecke zu lösen, konnten es aber nicht, also mussten wir abstellen." Technik-Chef Jody Egginton spricht von einem Getriebeproblem.

17:55 Uhr
Albon muss warten
Die Stewards haben übrigens noch kein finales Ergebnis zur Untersuchung gegen Alex Albon verlautbaren lassen. Bei dem sollen die Mechaniker verbotenerweise den Startplatz getrocknet haben. Albon selbst kann sich nach dem Rennen jedenfalls freuen: "Das Rennauto war so viel besser als das Quali-Auto. In den Momenten, wo ich freie Fahrt hatte, waren wir sehr wettbewerbsfähig."

17:45 Uhr
Ocon im Nirgendwo
Anders erging es seinem Teamkollegen Esteban Ocon, nur P14 für ihn. "Wir haben es mit der Strategie nicht richtig gelesen", glaubt der Franzose. "Wir müssen uns anschauen, wie wir es hätten besser machen können. Das hat es schwierig gemacht. Es ist für mich ein Wochenende zum Vergessen. Aber wir werden es natürlich nicht vergessen, daran arbeiten, um stärker zurückzukommen. Der erste Stopp hat mich wertvolle Plätze und Sekunden gekostet. Dann war der Unterschied zwischen den Autos so gering, dass es schwierig war, zurückzukommen. Da bin ich stecken geblieben."

17:35 Uhr
Ricciardo am Limit
"Ich war ziemlich happy", bewertet Renault-Pilot Daniel Ricciardo sein Rennen. "Jetzt bin ich ziemlich ausgelaugt. Ich habe alles gegeben, was ging. Das Rennen muss ich mir noch ansehen, ob wir etwas hätten besser machen können. Aber jede Runde, die ich gefahren bin, fühlte ich, dass es nach vorne geht und ich das Maximum aus dem Auto hole."

Daniel Ricciardo mit gutem Rennen - Platz acht wurde es trotz langem Reifen-Stint - Foto: LAT Images

17:25 Uhr
Vettel
"Ich glaube, es ist nicht unbedingt was schiefgegangen, aber ziemlich viele sind auch rein in der Runde, das hat uns extrem viel Zeit gekostet", lässt Vettel den Neun-Sekunden-Stopp von Inters auf Slicks Revue passieren. Da musste er auf den Verkehr warten, bis er wieder rausfahren konnte. "Da hätten wir vielleicht schneller reagieren können. Vielleicht wäre noch eher eine Lücke da gewesen, um mich rauszulassen. Oder eben eine Runde früher reinkommen."

17:13 Uhr
Wer war der Fahrer des Rennens?
Jetzt abstimmen! Wie immer wollen wir eure Meinung hören, wer war euer Fahrer des Rennens? Und wie fandet ihr das Rennen selbst?

17:10 Uhr
Bottas
"Es war ein ziemlich schlechtes Rennen von mir, ehrlich gesagt", ist Bottas selbstkritisch. Er erklärt seinen Start-Fehler: "Ich habe auf ein Licht auf meinem Lenkrad reagiert, das anging, keine Ahnung was. Ich habe darauf reagiert, nicht auf das Startlicht. Dann kam ich in Anti-Stall, und musste nochmal anfahren. Da habe ich es verloren."

17:05 Uhr
Verstappen
"Das war nicht, was ich Anfangs wollte, das Auto in der Wand", kann Verstappen darüber schon wieder lachen. "Aber die Mechaniker haben einen großartigen Job gemacht, um das zu reparieren. Keine Ahnung, wie, unglaublich. Ich bin sehr glücklich, dass ich ihnen das mit Platz zwei zurückzahlen kann. Dann hatten wir die richtigen Entscheidungen, gute Pace, vor einem Mercedes zu sein ist gut." Wie war das Auto? "Gut, wie neu!"

17:00 Uhr
Hamilton
"Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe noch immer gepusht da draußen", scherzt Hamilton. "Gerade für die schnellste Runde am Ende." Ein fast perfektes Rennen, wie er findet: "Es war für mich eines meiner Lieblingsrennen. Ich war vorne alleine, aber es war eine andere Art von Herausforderung. Wir hatten eine tolle Pace, die Jungs haben einen tollen Job gemacht, die Stopps waren großartig, die Strategie, mit dem Wechsel am Ende auf frischen Reifen für den Extrapunkt."

16:50 Uhr
ZIEL: HAMILTON GEWINNT
Und Schluss - Hamilton haut noch eine 1:16.627 raus. Verstappen rettet sich trotz Überrundungen ("macht die verdammten Autos da weg") gerade noch vor Bottas über die Linie. Stroll holt P4, Albon dank spätem Vettel-Fehler noch P5. Vettel P6, Perez knapp P7 vor Ricciardo. Magnussen und Sainz komplettieren die Punkteränge.

16:48 Uhr
LETZTE RUNDE
Hamilton lässt sich auf seiner Outlap sogar zurückfallen, um aus dem Verkehr zu kommen. Mit 1:17.497 holt er sich die schnellste Runde. Verstappen hat nur mehr eine halbe Sekunde Vorsprung auf Bottas.

16:46 Uhr
R 67/70: Vettel-Geschenk für Albon
So lange hat er sich behauptet, dann rutscht Sebastian Vettel kurz in die Auslaufzone und überreicht Alex Albon den fünften Platz auf dem Silbertablett. Bottas fehlen nur mehr 1.7 Sekunden auf Verstappen.

16:44 Uhr
R 67/70: Hamilton stoppt ... doch
Jetzt endlich. Damit hat Hamilton einen Schuss auf die schnellste Runde. Die hat soeben Bottas gefahren, eine 1:17.665 bei der Jagd auf Verstappen. 2.9 Sekunden fehlen ihm noch auf Red Bull.

16:43 Uhr
R 64/70: Hamilton stoppt ... nicht
Kurz liefen die Mechaniker mit Soft raus, doch Hamilton kommt nicht. "Was ist los?", fragt Hamilton. "Moment, muss ich selbst nachfragen", entgegnet Bonnington. Kurz darauf kommt er wieder am Funk - man will jetzt auf Soft stoppen. Dann kommt Hamilton aber doch nicht rein. Luxusprobleme beim Führenden.

16:38 Uhr
R 61/70: Sainz vs. Leclerc
Jetzt ist Leclerc fällig, Sainz drückt sich innen in Kurve 1 rein und drückt den Ferrari am Ausgang raus. Gleiches wird mit gleichem vergolten. "Ich habe so viele Probleme", funkt Leclerc, der jetzt aus den Punkten raus ist. Hamilton und Ingenieur Peter Bonnington unterhalten sich am Funk währenddessen entspannt, ob sie noch einen Sicherheits-Stopp einlegen sollen, und ob sie noch Soft-Reifen dafür haben. Der Vorsprung ist schließlich auf 24 Sekunden angewachsen..

16:36 Uhr
R 60/70: Zwischenstand
Hamilton hat nur mehr drei Autos, die er überrunden kann. Seine größte Herausforderung in der Schlussphase. Ab Vettel sind alle eine Runde hinten. Bottas' Attacke auf Verstappen hat im Überrundungsverkehr einen kleinen Dämpfer erlitten. Vettel kommt unter Druck von Albon. Sainz hängt schon seit Runden im Heck von Leclerc, der drückt ihn bei einer Attacke in Kurve 2 eiskalt raus. Immerhin geht es um den letzten Punkt.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall2
2Verstappen+ 24,3452
3Bottas+ 9,6443
4Stroll+ 39,3653
5Vettel+ 10,6152
6Albon+ 1,0492
7Perez+ 2,5832
8Ricciardo+ 1,512
9Magnussen+ 10,3621
10Leclerc+ 11,8942

16:28 Uhr
R 53/70: Stroll stoppt
Racing Point folgt dem großen Vorbild und holt Lance Stroll an die Box. Stroll kommt gerade noch vor Sebastian Vettel auf die Strecke, mit neuen Hard-Reifen. Stroll bleibt auf P4. Einholen kann er aber realistisch niemanden, hat 34 Sekunden Rückstand auf Bottas, der jetzt jede Runde eine Sekunde schneller fährt als Verstappen. Hamilton meldet vorne, dass sich sein Reifen nicht gut anfühlt. Allerdings hat er 22 Sekunden Vorsprung.

16:24 Uhr
R 50/70: Bottas stoppt
Vor dem letzten Sektor kommt Bottas' Renningenieur plötzlich laut an den Funk: "Box, Box, entgegen dem, was Verstappen macht!" Bottas gehorcht und kommt rein. Er bekommt Hard-Reifen. Wir erinnern an letztes Jahr: Da hat Hamilton mit einem Extra-Stopp und frischen Reifen Verstappen noch einmal abgefangen. Bottas beginnt sofort mit absoluten Bestzeiten in den Sektoren 2 und 3.

16:16 Uhr
R 44/70: Ricciardo stoppt
Renault hat aufgegeben, der Regentanz von Cyril Abiteboul hat nichts genutzt. Jetzt holen sie Ricciardo endlich an die Box und geben im Medium mit. Ricciardo kommt auf P9 wieder auf die Strecke, knapp vor Charles Leclerc. Damit jetzt in den Top-10 alle auf dem zweiten Slick-Satz. Hamilton, Bottas, Stroll, Ricciardo auf Medium, alle anderen auf Hard.Sainz liegt nur knapp hinter Ricciardo auf 11.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonLAP2
2Verstappen+ 20,5932
3Bottas+ 1,2632
4Stroll+ 21,5712
5Vettel+ 24,852
6Albon+ 3,4782
7Perez+ 2,3952
8Magnussen+ 7,3911
9Ricciardo+ 2,7052
10Leclerc+ 1,1742

16:14 Uhr
R 43/70: Latifi in der Auslaufzone
Nicholas Latifi sorgt für eine kurze Gelbphase, als er Kurve 5 zu weit anfährt und auf der nassen weißen Linie das Heck verliert. Er kann aber weiterfahren. Teamkollege Russell hält sich auf P16 vor Räikkönen und Giovinazzi, Latifi ist Letzter.

16:11 Uhr
R 42/70: Sainz stoppt
Renault klammert sich weiter verzweifelt an die Regen-Prognose. McLaren zieht die Reißleine und stoppt Sainz für neue Hard.

16:10 Uhr
R 40/70: Zwischenstand
Hamilton ungefährdet vorne. Bottas haut jetzt eine schnellste Runde nach der anderen raus, und holt mit Riesenschritten auf Verstappen auf. Ricciardo und Sainz waren nach wie vor nicht an der Box. Sie scheinen auf einen Regen zu warten, der wohl nicht kommt.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall2
2Verstappen+ 19,4862
3Bottas+ 5,2132
4Stroll+ 13,5382
5Ricciardo+ 16,8791
6Sainz+ 5,8021
7Vettel+ 3,6422
8Albon+ 4,8162
9Perez+ 2,7262
10Magnussen+ 2,0931

16:06 Uhr
R 35-38/70: Stopps
In Runde 35 kommt jetzt Albon rein, holt Hard. Aber er hat schon den Platz an Vettel verloren. Stroll und Magnussen kommen in Runde 36 rein. Stroll wieder auf Medium, verliert seinen Podiumsplatz an Bottas. Magnussen verliert den Platz an Vettel. In Runde 37 kommen Verstappen und Norrisan die Box und bekommen neue Hard-Reifen. Verstappen bleibt klar vor Bottas. In Runde 38 kommt schließlich Hamilton, wechselt wieder auf Medium. Damit waren nur Ricciardo und Sainz noch nicht zum zweiten Mal an der Box.

16:02 Uhr
R 34/70: Bottas stoppt / Regenmeldung
Mit Valtteri Bottas kommt der nächste Fahrer rein. Vettels Zeiten auf den neuen Hard-Reifen sorgen für Aufmerksamkeit. Vettel meldet am Funk jetzt aber, dass es zu regnen beginnt. Nicht viel, nur ein paar Tropfen. Aber ein paar Tropfen. Hamilton schließt sich kurz darauf an.

16:00 Uhr
R 32-33/70: Norris vs. Leclerc / Vettel-Attacke
Leclerc steckt schon seit Runden nach seinem zweiten Stopp auf P14 hinter Norris fest. Diesmal ist er in Kurve 2 ganz neben dem McLaren, doch Norris bleibt außen und kann dagegenhalten. Kurz verliert Leclerc die Kontrolle, verhindert aber einen Abflug. In der nächsten Runde nimmt sich Leclerc die Außenlinie, und geht endlich vorbei. Vettel fährt vor den beiden jetzt schnellste Runden, liegt nur mehr 9 Sekunden von Sainz weg.

15:56 Uhr
R 30/70: Grosjean vs. Albon / Vettel stoppt
Grosjean fällt jetzt langsam ab, Albon kassiert ihn. Vettel läuft jetzt auf ihn auf, und bekommt von der Ferrari-Box prompt die Stopp-Anweisung. Hard-Reifen werden aufgezogen. Man verabschiedet sich von der Regen-Idee.

15:49 Uhr
R 26/70: Zwischenstand
Immer mehr Fahrer melden Probleme mit dem linken Vorderreifen. Hamilton kontrolliert die Lücke vorne zu Verstappen, Stroll bekommt Besuch von Bottas. Die Haas halten sich wacker. Knapp außerhalb der Top-10: Sainz, der auf Ricciardo Druck macht. Red Bull erwartet "mittleren Regen in acht Minuten."

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Verstappen+ 12,8791
3Stroll+ 16,0811
4Bottas+ 1,0031
5Magnussen+ 16,5980
6Grosjean+ 6,2910
7Albon+ 2,4591
8Vettel+ 1,3261
9Perez+ 3,5891
10Ricciardo+ 4,4541

15:45 Uhr
UNTERSUCHUNG: Albon
Wieder schlechte Nachrichten von der FIA: Ihre Techniker haben im Grid beobachtet, dass die Mechaniker die Startbox von Alex Albon mit Gebläsen getrocknet haben. Das geht nicht, haben wir doch extra kurz nach 14:00 Uhr thematisiert. Hätten sie mal aufgepasst.

15:43 Uhr
R 21/70: Leclerc stoppt
"Links vorne ist tot!", macht Leclerc weiter Druck, und die Box gibt nach und holt ihn rein. Sie geben ihm harte Reifen mit. Jetzt bloß kein Regen mehr. Allerdings spricht die Ferrari-Box weiterhin von hohem Regenrisiko.

15:43 Uhr
R 19/70: Vettel vs. Leclerc
Diesmal bringen sie es ohne Kontakt über die Bühne. Vettel setzt sich in Kurve 1 daneben, in Kurve 2 steckt Leclerc schließlich zurück. Seine Soft-Reifen sind ziemlich am Ende, hinter ihm stellen sich Perez, Ricciardo und Sainz an. "Sind wir uns sicher, dass der Regen kommt", fragt Leclerc nervös.

15:39 Uhr
R 18/70: Regen-Update / Leclerc vs. Albon
Der Schauer soll immer näher kommen. Das beschwört jedenfalls Mercedes wiederholt am Funk. Albon kassiert diesmal in Kurve 1 Leclerc, drückt sich innen vorbei. Jetzt will Vettel am Teamkollegen vorbei, stellt sich aber vorerst hinten an.

15:38 Uhr
R 17/70: Gasly OUT / Bottas vs. Magnussen
Mit starker Rauchentwicklung aus der Airbox kommt Pierre Gasly an die Box und gibt auf. Das war ein brandneuer Honda-Motor, den haben sie erst nach dem Qualifying gewechselt. Vorne kassiert Bottas jetzt Magnussen.

15:36 Uhr
R 16/70: Leclerc vs. Albon / Stroll vs. Magnussen
Leclerc sieht auf seinen Softs kein Land. Albon wirft in Kurve 1 schon einen Blick innen hinein, fast touchiert er das rechte Ferrari-Hinterrad. Leclercs langsames Tempo bringt Vettel wieder ins Spiel, der sich nun ranhängt. Stroll schafft es nach rundenlangem Hinterherfahren endlich an Magnussen vorbei.

15:31 Uhr
R 12/70: Zwischenstand
"Regen in zwölf Minuten", funkt Mercedes an Bottas. Der jagt durchs Feld, während Hamilton vorne nur langsam eine Lücke zu Verstappen aufbekommt. Magnussen wird von seinem Ingenieur gelobt, er verteidigt sich erfolgreich gegen Stroll. Vettel verbremst sich in der drittletzten Kurve und muss Albon durchlassen. In den Top-10 sind alle bis auf Charles Leclerc auf Medium-Reifen.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Verstappen+ 9,6741
3Magnussen+ 11,7870
4Stroll+ 0.5871
5Bottas+ 5,1621
6Grosjean+ 0.5190
7Leclerc+ 3,6781
8Albon+ 1,551
9Vettel+ 1,461
10Perez+ 1,0961

15:29 Uhr
R 10/70: Leclerc vs. Bottas / Latifi-Strafe
In Runde 8 lässt Leclerc Bottas noch in Kurve zwei aussteigen. Er zwingt ihn innen auf eine feuchte Stelle, kontert währenddessen außen. Bottas schießt ihn fast auch noch ab, als er in die Auslaufzone rutscht. In Runde 10 lässt es Bottas nicht mehr drauf ankommen und zieht mit Überschuss vor Kurve eins vorbei. Leclerc beschwert sich schon über seine Soft-Reifen: "Diese Soft sind Müll." Latifi bekommt währenddessen eine 5-Sekunden-Strafe für einen Unsafe Release - er wurde von seinen Mechanikern in die Fahrbahn von Sainz entlassen. Daher der Reifenschaden.

15:25 Uhr
STRAFE: Räikkönen
Stand nicht korrekt in seiner Startbox. Ob Bottas einen Frühstart hatte, wissen wir noch nicht. Sebastian Vettel hat es ebenfalls gesehen und fragt schon bei seiner Box nach.

15:24 Uhr
R 6/70: Perez rutscht raus
Die Stewards melden eine Untersuchung wegen eines Zwischenfalls mit Sainz und Latifi. Vermutlich daher der Latifi-Reifenschaden. Perez rutscht im Mittelsektor kurz von der Strecke und verliert ein paar Plätze. Hamilton und Verstappen tauschen vorne schnellste Rennrunden, Stroll drückt sich in Kurve 1 an Grosjean vorbei.

15:21 Uhr
R 5/70: Stopps
Verstappen (M), Ricciardo (M), Ocon (M). Wilde Startphase. Jetzt sind alle auf Slicks. Hamilton führt 7 Sekunden vor Verstappen, dann Magnussen und Grosjean, die Stroll, Leclerc, Bottas, Perez, Vettel aufhalten. Latifi kommt mit kaputtem linken Hinterreifen langsam zurück an die Box.

15:19 Uhr
R 4/70: Stopps
Hamilton (M), Stroll (M), Perez (M), Vettel (M), Albon (M), Sainz (M), Gasly (S). Vettel stand für 9.2 Sekunden, Sainz für 7.8 Sekunden. Im Verkehr stecken geblieben. Verstappen führt jetzt auf Inters vor Ricciardo, Ocon. Dann Hamilton auf Medium. Latifi dreht sich in Kurve 1, als er auf Soft aus der Box kommt.

Foto: LAT Images

15:17 Uhr
R 2-3/70: Nächste Stopps
Die Haas fahren jetzt auf Medium. Kvyat stoppt nach der ersten Runde und wechselt auf Soft. Hamilton fliegt vorne weg, Stroll hält Verstappen auf. Nach der zweiten Runde kommen Leclerc und Bottas an die Box. Soft für Leclerc, Medium für Bottas.

15:13 Uhr
START
Magnussen und Grosjean kommen noch vor dem Start an die Box. Der Rest nimmt Aufstellung. Bottas zuckt - zu früh? Dann kommt er ganz schlecht weg. Hamilton zieht gleich mal gut weg, dann Stroll, dann Vettel und Verstappen nebeneinander durch die ersten beiden Kurven. Verstappen setzt sich durch. Vettel damit vor Leclerc, Bottas, Perez, Sainz, Ricciardo, Latifi, Albon, Kvyat.

15:10 Uhr
EINFÜHRUNGSRUNDE
Reifen: 19 starten auf Intermediates. Kevin Magnussen tanzt auf Regenreifen aus der Reihe. Da es nicht regnet und jetzt sogar die Sonne scheint, zweifeln wir an dieser Entscheidung. 21 Grad Lufttemperatur, 27 Grad Streckentemperatur.

15:06 Uhr
Mechaniker weg!
Die 5-Minuten-Warnung erklingt, und die Red-Bull-Mechaniker flüchten vom Grid. "Unglaubliche Arbeit, Jungs", funkt Verstappen. Scheint tatsächlich alles wieder repariert zu sein. Wirklich unglaublich.

Die Mechaniker brachten den neuen Flügel gerade noch rechtzeitig - Foto: LAT Images

15:05 Uhr
Verstappen-Nase drauf
Die Zeit ist fast um, aber die Reparatur auch fast fertig: Die Nase ist drauf, letzte Handgriffe an der rechten Vorderradaufhängung. Jetzt werden die Werkzeuge weggeräumt.

15:03 Uhr
Red Bull baut zusammen
Verstappen sitzt im Auto und hofft. Die Mechaniker-Ansammlung lichtet sich aber. Die letzten Verkleidungsteile werden angebracht. Bringen sie das wirklich noch fertig?

15:00 Uhr
Red Bull im Stress
Die Aufhängung vorne links am Auto von Max Verstappen ist schon halb zerlegt, wir bekommen nur kurz Blicke darauf - dann umschwärmen sie sofort wieder die Mechaniker. Verstappen steht daneben, befindet sich in Diskussionen mit dem Ingenieur, jetzt setzt er seinen Helm auf. Sie haben knapp fünf Minuten, bis sie vom Grid müssen. Der Frontflügel läge zumindest schon bereit.

Kaputtes Verstappen-Auto im Grid - Foto: LAT Images

14:58 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Fing schon einmal gut an. Wir halten euch hier natürlich am Laufenden. Das ganze Rennen gibt es im oben verlinkten Session-Ticker außerdem mit Kommentar im Minutentakt, sowie mit den Positionen und Zeiten von allen Fahrern.

14:55 Uhr
Hymne
Die Fahrer machen sich auf zur Hymne. Auch Verstappen ist da, schüttelt den Kopf. Absolutes Desaster für Red Bull.

14:54 Uhr
Verstappen im Grid
Nein, die Aufhängung ist links vorne kaputt. Die Mechaniker fallen in der Startaufstellung über den Red Bull her. Geht da überhaupt noch was, oder ist Schluss? Wir fürchten fast schon letzteres.

14:51 Uhr
Replay: Verstappen-Crash
Verstappen kam schon in der Schikane quer, war aggressiv unterwegs. In Kurve 12, der 90-Grad-Rechts im letzten Sektor, verliert er beim Anbremsen dann das Heck und rutscht geradeaus in den Reifenstapel. Frontflügel ab, Aufhängung sieht fragwürdig aus. Langsam kommt er mit dem kaputten Red Bull in die Startaufstellung.

14:49 Uhr
VERSTAPPEN CRASHT
In diesem Moment fliegt Verstappen auf seiner letzten Sichtungsrunde in die Reifenstapel!

14:44 Uhr
Inter-Test
Fast alle Fahrer fahren jetzt einmal auf Intermediate-Reifen aus der Box. Viele kommen nach der ersten Runde wieder in die Boxengasse, um dann noch weitere Runden anzuhängen und ein Gefühl für die Strecke zu bekommen. Jetzt gilt es, so viele Infos wie möglich zu sammeln.

14:40 Uhr
BOX ÖFFNET
Noch 30 Minuten bis zum Start in die Aufwärmrunde. Die Boxengasse öffnet, die Fahrer können mit ihrer Sichtungsrunde jetzt einen ersten Vorgeschmack auf die Bedingungen erfahren. Bedingungen, die in 30 Minuten allerdings schon wieder komplett anders sein können.

14:36 Uhr
Regen aus
Das Wetter bleibt spannend. Es regnet jetzt nicht mehr und die Sonne kämpft sich kurz heraus, aber es ist noch nass. Die Reifenentscheidung verspricht immer spannender zu werden. Wird der Nachmittag zur Wetter-Lotterie?

14:29 Uhr
Red-Bull-Probleme
Sorgen macht sich heute wieder Red Bull. Nach dem Qualifying kann man kaum etwas am Auto ändern, schließlich gelten Parc-Ferme-Regeln. Dementsprechend rechnen die Fahrer nicht unbedingt mit einem Sprung nach vorne im Rennen. "Wir glauben, dass wir die Ursache gefunden haben", suggeriert Dr. Helmut Marko gerade im RTL-Interview. "Wie schnell wir die beheben können, ist eine andere Sache." Max Verstappen freute sich im Grid-Interview vor ein paar Minuten schon darüber, dass nun eine Woche Pause folgt. Zeit, um Untersuchungen einzuleiten.

14:25 Uhr
Regen-Prognosen
Noch regnet es, doch die letzten Wetterprognosen sprechen davon, dass es bald aufhören soll. Am späten Nachmittag könnte es sogar etwas aufklaren. Oder aber auch wieder zu regnen beginnen. Das macht es für die Teams nur noch schwieriger - denn in so einem Fall gilt es, immer auf dem richtigen Reifen zu sein. Das eröffnet vor allem auch Chancen für das Mittelfeld: Wer hier auf Risiko geht, kann schnell einmal 20 Sekunden herausfahren. Umgekehrt aber kann auch die Spitze schnell 20 Sekunden verlieren.

14:12 Uhr
Kanada-Experte Herbert
Nochmal Johnny Herbert, der die Interviews vor dem Rennen führt. Nicht-englischsprachige Fahrer fordert er immer auf, danach noch ein paar Worte in der Muttersprache anzuhängen. Das macht er auch beim englischsprachigen Kanadier Nicholas Latifi - "Das ist meine Muttersprache! Mein Französisch ist nicht gut. Ich spreche kanadisch!"

14:06 Uhr
Vettels Regen-Weisheiten
"Lass deinen Sound-Typen bisschen unter den Schirm", scherzt Sebastian Vettel beim Prerace-Interview mit Johnny Herbert. Zum Regenwetter hat er nicht viel zu sagen: "Jetzt regnet es. Ich schätze, an einem Punkt wird es aufhören. Ob das heute sein wird, während des Rennens ..." Gestern meinte er nach dem Qualifying, dass ihm trockenes Wetter lieber wäre. Im Regen fühlte sich der Ferrari nicht ganz so gut an wie im Trockenen.

Regen braucht Sebastian Vettel nicht unbedingt - Foto: LAT Images

14:02 Uhr
Nächste Rennleiter-Message
Michael Masi und seine Kollegen in der Rennleitung sind vor dem verregneten Start beschäftigt, und hauen eine Nachricht nach der anderen raus. Letztes Update: Die Teams dürfen "Zeltstrukturen auf dem Grid aufbauen." Allerdings werden sie zugleich auch erinnert, dass es verboten ist, den Startplatz oder sonst einen Teil der Strecke zu trocknen.

14:00 Uhr
Perez wieder fit
Sagt er eben im Interview vor dem Start: "Ich hatte einiges an Behandlungen gestern, den ganzen Tag lang. Es war seltsam, ich hatte am Freitag ein bisschen Nackenschmerzen, aber das ist ziemlich normal. Dann kam das Qualifying und mir wurde ziemlich schwindlig. Aber ist nichts Großes, für das Rennen sollte es okay sein."

13:52 Uhr
Bilder von den Formel-2-Rennen
Zwei Podien für Mick Schumacher. Hier die Bilder von den beiden Formel-2-Rennen, die an diesem Wochenende am Hungaroring ausgetragen wurden.

13:49 Uhr
Änderung an Startprozedur Der Regen bringt eine Anpassung an den Startregularien mit sich. Ausnahmsweise dürfen mehr als 42 Team-Mitglieder auf die Startaufstellung. Alle anderen Regelungen rund um die Startaufstellungen bleiben aber intakt.

13:40 Uhr
Video: Das Wichtigste vom Samstag
Könnt ihr auch den Start zum Formel-1-Rennen in Ungarn kaum erwarten? Dann vertreibt euch die Zeit mit dem Video-VLOG vom Samstag aus dem Media Center im Hungaroring. Was alles am Qualifying-Tag passiert ist.

Formel 1: Toto Wolff attackiert Ferrari im Motorstreit!: (09:36 Min.)

13:29 Uhr
Starker Regen in Budapest
Da ist er der Regen. Etwas mehr als 90 Minuten vor dem Start zum Rennen regnet es am Hungaroring in Strömen. Wie lange der Niederschlag anhalten wird und welche Auswirkungen das auf das Rennen haben wir, werden wir herausfinden.

13:22 Uhr
Formel 1 im TV
Wisst wir schon wo ihr den Großen Preis von Ungarn schaut? Wenn nicht: Hier die Übersicht, welche Sender in welchem Umfang den Grand Prix übertragen.

13:10 Uhr
Startaufstellung für den Großen Preis von Ungarn
Noch zwei Stunden trennen uns vom Start des GPs in Budapest. Für all jene die gestern das Qualifying verpasst haben: Hier die Startaufstellung für das dritte Rennen der Formel-1-Saison 2020.

12:54 Uhr
Motortausch bei Pierre Gasly
Alpha Tauri musste nach den technischen Problemen beim gestrigen Qualifying mehrere Komponenten am Motor von Pierre Gasly austauschen. Strafe erhält der Franzose dafür beide, da er in dieser Saison das jeweilige Kontingent an verfügbaren Komponenten noch nicht ausgeschöpft hat. Deshalb darf Gasly beim Großen Preis von Ungarn nach wie vor von der zehnten Startposition ins Rennen gehen.

Foto: LAT Images

12:50 Uhr
Podium-Zeremonie
Auch bei der Podium-Zeremonie ändert sich im Vergleich zu den beiden Rennen in Spielberg etwas. Beim Großen Preis von Österreich und dem GP der Steiermark fanden die Siegerehrungen ja auf der Strecke statt. In Ungarn findet die Zeremonie wieder wie gehabt auf dem "Balkon" vor dem Race-Control-Gebäude statt. Es gelten aber selbstverständlich weiterhin Abstands- und Mundschutzregeln.

12:44 Uhr
Änderung an der Hymnenzeremonie
Die übliche Zeremonie mit der Nationalhymne, die vor jedem Rennen abgehalten wird, wird heute in Ungarn etwas anders aussehen. Anstatt auf der Startaufstellung nehmen die Fahrer in der Boxengasse Aufstellung.

12:41 Uhr
Kommt der Regen?
Laut den Satellitenbildern zieht langsam aber sicher ein dickes Wolkenband mit Regenschauern auf die Strecke zu. Die Chancen auf Regen am Nachmittag bleiben weiterhin hoch. Eine Regenrennen könnte Rangordnung ordentlich durcheinander würfeln.

12:36 Uhr
Schlüsselfaktoren zum GP von Ungarn
Während auf der Strecke noch mit dem Porsche Supercup das letzte Rahmenrennen des Wochenendes läuft, blicken wir schon voraus auf den Großen Preis von Ungarn. Welche Schlüsselfaktoren den Rennausgang entscheiden werden:

Foto: LAT Images

12:22 Uhr
F3: Bilder von Beckmann-Sieg
Noch ein kleiner Nachschlag zum Formel-3-Sprintrennen, bei dem ja David Beckmann erfolgreich war: Hier findet ihr die Bilder des Wochenendes und vor allem des ersten Formel-3-Sieges von Beckmann.

12:17 Uhr
Streit um Ferrari-Motoren dauert an
Etwas weniger als drei Stunden dauert es noch bis zum Start des Grand Prix in Ungarn. Dort wird es nämlich zunehmend hitziger im Motorenstreit zwischen Mercedes und Ferrari.

12:10 Uhr
Schumacher nach dem Rennen: Erfolgreiche Strategie
Nach dem zweiten Podium der Saison sagt Mick Schumacher: "Wir wussten vor dem Rennen, dass uns eine strategische Herausforderung bevorstand. Wir haben am Start ein paar Plätze verloren, doch ich konnte mir die Positionen zurückholen. Unsere Strategie war zum Glück erfolgreich. Ich freue mich für mich und auch für das Team"

Foto: LAT Images

11:58 Uhr
F2: Ghiotto gewinnt dank Strategie; Schumacher mit Glanzvorstellung
Luca Ghiotto schnappt sich den Sieg im Sprintrennen, da er als einziger der Top-Piloten nicht die Box aufgesucht hatte. Callum Ilott landet kommt bis auf vier Zehntel an den Italiener ran, schafft es aber nicht vorbei. Mick Schumacher kommt nach einer Überhol-Show auf die dritte Position.

11:52 Uhr
F2: Doppel-Manöver von Schumacher
Mick Schumacher schnappt sich Louis Deletraz und Giuliano Alesi direkt nacheinander. Damit liegt er nun auf der dritten Position und ist auf Kurs das zweite Formel-2-Podium an diesem Wochenende zu sichern.

Foto: LAT Images

11:49 Uhr
F2: Ghiotto versucht es ohne Reifenwechsel
Luca Ghiotto und Giuliano Alesi sind die einzigen Fahrer, die versuchen das Rennen ohne einen Boxenstopp durchzubringen. Die Führung voon Ghiotto auf Ilott beträgt 26 Sekunden während Alesi bereits eingeholt wurde. Mick Schumacher liegt auf Platz 5.

11:42 Uhr
F2: Noch mehr Stopps
Noch mehr Topfahrer biegen an die Boxengasse ab. Inzwischen sind nur noch Ghiotto, Alesi und Zhou ohne Stopp auf der Strecke. Schumacher liegt auf der sechsten Position.

11:40 Uhr
F2: Auch Schumacher an der Box
Auch Prema setzt bei Mick Schumacher auf die alternative 1-Stopp-Strategie. Schumacher kommt auf der zehnten Position zurück auf die Strecke.

11:35 Uhr
F2: Boxenstopps von Deletraz, Daruvala und Gelael
Jetzt wird das Formel-2-Sprintrennen doch noch strategisch. Mehrere Fahrer, darunter Louis Deletraz biegen an die Box ab und versuchen das Rennen mit zwei Sätzen an weichen Reifen zu absolvieren. Das ist ungewöhnlich, denn normalerweise gibt es im zweiten Rennen jedes Wochenendes keine geplanten Stopps.

11:29 Uhr
F2: Schumacher auf Podiumskurs
Und weiter geht die Aufholjagd von Mick Schumacher. Er überholt Louis Deletraz und liegt damit auf Platz 3. Es wäre das dritte Podium seiner Formel-2-Karriere. Inzwischen sind 10 von 28 Runden absolviert.

11:23 Uhr
F2: Mick Schumacher auf P4
Das nächste erfolgreiche Manöver von Mick Schumacher: In der sechsten Runde geht er an Nikita Mazepin vorbei. Damit übernimmt er die vierte Position und fährt postwendend die schnellste Rennrunde.

11:21 Uhr
Formel 1: Bilder vom Sonntag
Die ersten Schnappschüsse der Formel-1-Piloten vom Rennsonntag in Ungarn.

11:19 Uhr
F2: Schumacher holt auf
Mick Schumacher macht da weiter wo er gestern aufgehört hat. Bereits auf der zweiten Runde schnappte er sich Dan Ticktum und liegt damit auf der fünften Position. Callum Ilott hat währenddessen einen Vorsprung von über drei Sekunden aufgebaut, verliert aber langsam Zeit gegen Ghiotto.

11:14 Uhr
F2: Start
Bei auftrocknenden Bedingungen hält Ilott die erste Position. Luca Ghiotto übernimmt die zweite Position von Deletraz. Mick Schumacher ist nach wie vor auf der sechsten Position.

Foto: LAT Images

11:05 Uhr
F2: Startaufstellung
Hier die Startaufstellung zum sechsten Saisonlauf der Formel-2-Meisterschaft: 1. Callum Ilott; 2. Louis Deletraz; 3. Jehan Daruvala; 4. Felipe Drugovich; 5. Luca Ghiotto; 6. Mick Schumacher; 7. Nikita Mazepin; 8. Robert Shwartzman; 9. Dan Ticktum; 10. Guanyu Zhou.

11:00 Uhr
F2: Zehn Minuten bis zum Start
Das Sprintrennen der Formel 2 steht kurz bevor. In zehn Minuten fällt die grüne Flagge. Mick Schumacher startet nach einer starken Vorstellung gestern von der sechsten Position. Im Hauptrennen kostete ihm nur die Strategie einen möglichen Sieg.

10:52 Uhr
Concorde-Agreement: Unterschriften noch ausständig
Noch etwas aus der politischen Seite der Formel 1: Die Diskussionen um das neue Concorde-Agreement halten weiter an. Ferrari und McLaren gaben bekannt, die neuen Verträge unterzeichnen zu wollen, drängen aber auf Klarheit.

10:47 Uhr
Rahmenserien: Was bisher an diesem Wochenende geschah
Das war es mit der Formel 3 bei diesem Rennwochenende auf dem Hungaroring. Wenn ihr nachlesen wollt, was am Samstag bei den Rahmenserien vorgefallen ist, könnt ihr das in unserem dafür eingerichteten Newsticker machen.

10:35 Uhr
F3: Beckmann gewinnt erstes F3-Rennen
Jetzt ist es offiziell: David Beckmann gelingt der Sieg beim Sprintrennen auf dem Hungaroring dank zweier Strafen gegen Bent Viscaal. Oscar Piastri landet auf der zweiten Position, Dennis Hauger auf P3. Die weiteren Deutschen: David Schumacher auf Platz 13, Sophia Flörsch auf P14 und Lirim Zendeli belegte Rang 16. Lukas Dunner schied schon früh aus. Bent Viscaal beendet das Rennen nach einer dominanten Vorstellung aufgrund von zwei Zeitstrafen nur auf der 17. Position.

Foto: LAT Images

10:29 Uhr
F3: Safety Car: Beckmann auf dem Weg zum Sieg
Der Führende Bent Viscaal erhielt eine weitere 5-Sekunden-Strafe. Doch drei Runden vor Schluss kommt nach einem Unfall von Federico Malvestiti ein Safety Car auf die Strecke. Dadurch ist die Führung von Bent Viscaal zerstört und David Beckmann steht kurz vor seinem ersten Formel-3-Sieg. Das Rennen wird wohl unter dem Safety Car zu Ende gehen.

Foto: LAT Images

10:22 Uhr
F3: Beckmann und Hauger kollidieren
David Beckmann touchiert Dennis Hauger beim Überholversuch in Kurve 1. Beide bleiben auf der Strecke, aber Beckmann kommt an dem Norweger vorbei. Viscaal hat die Führung auf über sechs Sekunden ausgebaut, aber gegen ihn ist eine weitere Untersuchung im Gange, also hat Beckmann weiterhin eine Chance auf den ersten Sieg in dieser Saison.

10:16 Uhr
F3: Viscaal übernimmt P1
Was für ein Rennen von Bent Viscaal! Nach dem gestrigen Podium stürmt Viscaal beim Sprintrennen nach vorne und geht in Führung. Doch wie bereits erwähnt, erhielt er zu einem früheren Zeitpunkt eine 5-Sekunden-Strafe.

10:12 Uhr
F3: Update zum Renngeschehen
Das Rennen ist seit einigen Minuten wieder unter grün. Dennis Hauger hält weiterhin die Führung auf der Strecke. David Beckmann ist ihm aber dicht auf den Fersen. Bent Viscaal, der gestern auf das Podium fuhr, ist nun auf der dritten Position unterwegs, er hat aber eine 5-Sekunden Zeitstrafe. Abgesehen von Beckmann sind alle anderen Deutschen nach wie vor außerhalb der Punkte: David Schumacher liegt auf der 14. Position, Flörsch liegt drei Plätze weiter hinten auf Rang 17, Zendeli ist auf P23.

10:05 Uhr
F3: Safety Car auf der Strecke
Liam Lawson verlor Power und blieb neben der Strecke stehen. Dadurch kommt das Safety Car auf die Strecke. Dennis Hauger führt weiterhin vor David Beckmann und Clement Novalak. David Schumacher liegt auf Platz 12, Sophia Flörsch ist auf Rang 17, Lirim Zendeli liegt auf Position 23. Der Österreicher Lukas Dunner ist nach einer Kollision auf der ersten Runde bereits ausgeschieden.

9:52 Uhr
F3: Beckmann verliert die Führung
Das war es mit der Führung von David Beckmann. Auf der zweiten Runde überholt Dennis Hauger den Polesetter. Währenddessen kam es im hinteren Feld zu mehreren Drehern und kleineren Kollisionen.

9:50 Uhr
F3: Rennstart
Hervorragender Start von Beckmann. Er hält die Führung am Start. Hauger kommt auf die zweite Position nach vorne. Dahinter folgen Novalak, Sargeant und Verschoor.

9:48 Uhr
Wetter
Das Formel-3-Rennen geht bei nassen Bedingungen über die Bühne. In wenigen Stunden sind weitere Regenfälle vorhergesagt. Das Thema Regen wird uns deshalb heute noch öfter beschäftigen.

9:46 Uhr
F3: Startaufstellung
Startaufstellung für das sechste Rennen der Saison: 1. David Beckmann; 2. Clement Novalak; 3. Dennis Hauger; 4. Alex Peroni; 5. Logan Sargeant; 6. Sebastian Fernandez; 7. Richard Verschoort; 8. Bent Viscaal; 9. Oscar Piastri; 10. Theo Pourchaire; 12. Lukas Dunner; 16. David Schumacher; 18. Sophia Flörsch; 25. Lirim Zendeli.

9:42 Uhr
Formel 3: Sprintrennen
Den Auftakt in den Rennsonntag macht die Formel 3. Beim Reverse-Grid-Rennen steht ein Deutscher auf der Pole Position: David Beckmann. Der Start erfolgt in fünf Minuten. Nach einem Regenschauer findet das Rennen erneut bei nassen Bedingungen statt.

9:38 Uhr
Guten Morgen
Wir melden uns zum dritten Rennen der Formel-1-Saison 2020. Trotz Mercedes-Dominanz im Qualifying verspricht der Große Preis von Ungarn einiges an Spannung: Regen ist nämlich angesagt. Bis dahin sind es noch einige Stunden. Was sich bis zum Rennen ereignet, darüber halten wir euch in diesem stets aktuellen Live-Ticker auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus