Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Steiermark: Stimmen zur Hamilton-Pole

Das war der erste verregnete Qualifying-Tag der Formel-1-Saison 2020: Hamilton holt Steiermark-Pole vor Verstappen, Ferrari wieder nirgends und bestraft.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

20:00 Uhr
Schluss für Samstag
Ein langer, verregneter Tag geht zu Ende - aber wir haben alles durchgebracht! Alle Rennen, das Qualifying ... damit wird der Sonntag ganz wie geplant über die Bühne gehen, und aller Voraussicht nach bei trockenen Bedingungen. Wir sind wieder live dabei, legen morgen um 09:45 Uhr mit dem F3-Sprintrennen los. Bis dann!

19:52 Uhr
STRAFE: Leclerc + 3
Jetzt ist das FIA-Dokument da, Leclerc muss drei Startplätze zurück und wird somit das Rennen von Platz 14 aufnehmen. Leclerc sei adäquat über Kvyat informiert worden, stellen die Stewards fest. Leclerc beschleunigte, ging dann vom Gas, als er selbst auf ein anderes Auto auflief, um sich Platz für seine nächste schnelle Runde zu schaffen. Dabei lief Kvyat auf ihm auf. Leclerc konnte ihn zwar aufgrund der Gischt nicht im Spiegel sehen, aber in den Augen der Stewards hatte er genug gewusst, um besser entscheiden zu können.

19:42 Uhr
Erste Straf-Entscheidungen
Die Leclerc-Strafe wäre für das Blockieren von Daniil Kvyat. Für das vermutete Rot-Vergehen gibt es für Leclerc keine Strafe. Auch Kimi Räikkönen bekommt nichts, und der Verdacht eines Gelb-Verstoßes von Sergio Perez hat sich auch nicht erhärtet - die Stewards entscheiden, dass er nicht hätte so schnell reagieren können.

19:36 Uhr
Ferrari verkündet Leclerc-Strafe
Wir wenden uns den Untersuchungen zu, die noch laufen. Ferrari hat inzwischen ihre Presseaussendung zum Qualifying verschickt, und sie sprechen darin von drei Strafplätzen für Charles Leclerc. Von der FIA gibt es noch kein offizielles Dokument.

19:34 Uhr
F2: Shwartzman gewinnt
Es reicht nicht für Tsunoda, Shwartzman verteidigt sich bis ins Ziel erfolgreich. Guanyu Zhou holt P3, Mick Schumacher verpasst nur knapp das Podium als Vierter, hat aber noch Ilott kassiert. Dahinter folgen Lundgaard, Armstrong, Ticktum, Aitken und Sean Gelael.

19:27 Uhr
F2: Finale
Die Strecke trocknet soeben tatsächlich auf. Yuki Tsunoda hatte allerdings Funk-Probleme und verpasst den optimalen Zeitpunkt für den Pflicht-Boxenstopp. Das hievt Robert Shwartzman in Führung, der ein hervorragendes Rennen fährt - doch nun stürmt Tsunoda auf neueren Reifen heran, und nur noch drei Runden verbleiben noch. Guanyu Zhou und Callum Ilott kämpfen um das Podium, werden aber zugleich von Mick Schumacher eingeholt.

19:20 Uhr
Hamilton feiert
Die Stimmung bei Mercedes ist währenddessen richtig gut, und man feiert Hamiltons Pole als eine der besten, die man je gesehen hat.

19:00 Uhr
Ocon mit Kritik
Platz fünf für Renault, da müsste die Laune eigentlich richtig gut sein - aber Esteban Ocon findet trotzdem nach dem Qualifying noch Kritikpunkte.

18:56 Uhr
F2: Alles im Griff
Tatsächlich sind jetzt 12 Runden um und alle Fahrer haben es bisher geschafft, ihre Autos auf der Strecke zu halten. Tsunoda führt vor Zhou, Ilott und Aitken. Christian Lundgaard auf P5 ist der Fahrer der Stunde, scheint mit dem Regen hervorragend zurechtzukommen und übt viel Druck auf Aitken aus.

18:45 Uhr
F2: START
Sie haben es tatsächlich geschafft, das Rennen beginnt nach fünf Runden hinter dem Safety Car mit einem fliegenden Start. Polesetter Yuki Tsunoda hat freie Sicht und sichert P1 ab, Guanyu Zhou behält P2. Dahinter Callum Ilott, Jack Aitken, Luca Ghiotto und Robert Shwartzman. Mick Schumacher liegt weiterhin auf P9.

18:36 Uhr
F2: Neuer Versuch
Die Autos verlassen wieder die Boxengasse, und der Regen hat auch tatsächlich wieder nachgelassen. Alle scheinen tatsächlich mit einem Start zu rechnen.

18:28 Uhr
F2: Start um 18:38
Die Rennleitung gibt an der Strecke ein neues Update, und in ein paar Minuten soll das Rennen hinter dem Safety Car wieder aufgenommen werden. Hinter dem Safety Car. Renndistanz wird auf 36 Runden verkürzt.

18:20 Uhr
F2: Noch 5 Minuten
Bis zum nächsten Update. Das haben wir vermisst. "Nächstes Update um 18:25 Uhr Ortszeit." Wobei sie mit diesem Update etwas in Verzug geraten sind. Aber alle Fahrer sitzen wieder in ihren Autos, nur um zu erfahren, dass sie weiter warten müssen. Porsche-Cup ist übrigens nach diesem Rennen auch noch geplant. Optimistisch.

18:05 Uhr
Ferrari bleibt hinten
Wird auch im Regen nicht besser. Sebastian Vettel und Charles Leclerc müssen die zweite herbe Niederlage in zwei Wochen hinnehmen.

17:54 Uhr
Max im Pech
Die Lücke zwischen Hamilton und dem Rest der Welt hätte kleiner sein können, das schließen wir aus der letzten Runde von Max Verstappen. Da hatte er aber einen Dreher in der letzten Kurve. Schuld war nicht unbedingt nur er, da war auch Verkehr im Spiel.

17:48 Uhr
F2: ROT
Es wird chaotisch. Dan Ticktum mit technischen Problemen, hinter dem Safety Car staut es sich, letztendlich gibt die Rennleitung auf und bricht das Rennen ab. Jetzt heißt es wieder warten. "Zum Glück brauche ich keine Dusche", funkt Callum Ilott.

17:40 Uhr
F2: Mehrere Formationsrunden
Viel Wasser hat sich angesammelt, während nicht gefahren wurde. Es dauert jetzt ein bisschen, das wieder wegzufahren. Daher gibt es gleich mehrere Formationsrunden. Wir hoffen, dass wir aber gleich noch ein Rennen schaffen.

17:30 Uhr
F2: Erster Abflug
Auf dem Weg zur Startaufstellung hat sich schon Artem Markelov ins Kiesbett gedreht, das fängt mal gut an. 21 Autos haben es ins Grid geschafft, aber es wird zunehmend finster.

17:29 Uhr
UNTERSUCHUNGEN
In Massen. Mal schauen - Leclerc, der Kvyat aufgehalten haben soll, das hatten wir bereits. Leclerc könnte aber auch noch Ärger bekommen, weil er unter Rot noch einmal die Kontrollinie überfahren hat. Gleiches gilt für Kimi Räikkönen. Und dann gibt es noch Sergio Perez, der gelbe Flaggen missachtet haben soll. Termine: 17:30 Perez, 17:45 Räikkönen, 18:00 Uhr Leclerc.

17:24 Uhr
F2 fährt
Um diese Frage zu beantworten: Die Autos stehen in der Boxengasse und beginnen gleich bei nasser Strecke ihr Hauptrennen. Wird eine lustige Angelegenheit, mit vielen Rookies vorne in der Startaufstellung. Yuki Tsunoda steht auf der Pole, Mick Schumacher auf Platz neun.

17:15 Uhr
Vettel
"Ich glaube, wir sind ein bisschen viel aufgeschwommen heute", kommentiert Sebastian Vettel im ORF-Interview. "Eigentlich hat es viel Spaß gemacht, war richtig schwer, aber leider bin ich nicht richtig in den Fluss gekommen und hab mir unheimlich schwer getan, Grip zu finden." Der Ausritt am Schluss war mehr eine Verzweiflungstat: "Hab ich dann versucht in Kurve acht den Fuß unten zu lassen, dann wohl eine Pfütze erwischt, und dann gings ab. Da war ich aber schon ein bisschen hinten. Es war einen Versuch wert, hätte aber die Welt nicht verändert."

17:11 Uhr
Sainz
"Zum ersten Mal in der zweiten Reihe fühlt sich wahnsinnig gut an, dieses Quali war eines der schwierigsten in meiner Karriere! So viel Aquaplaning, verrückt, Quersteher, das war ziemlich aufregend." Morgen vertraut er auf die Rennpace von McLaren: "Aber wieder waren die Ferraris und Racing Points schnell. Und ich habe Alex und Valtteri hinter mir, die ersten Runden werden hart. Danach kann ich hoffentlich meine eigene Pace fahren."

17:05 Uhr
Verstappen
"Ich glaube in Summe war es ein gutes Qualifying, aber in Q3 war der Regen viel stärker. Schien als ob wir in den richtig nassen Bedingungen mehr Probleme hatten. Ich hatte viel mehr Aquaplaning, konnte in zusammenhängenden Kurven nicht wirklich aufs Gas, das war nicht einfach. Ich versuchte nah an den anderen dranzubleiben, um weniger Wasser auf der Linie zu haben. Egal, die Pace war gut, aber ich glaube nicht ganz so gut wie die von Lewis."

17:04 Uhr
Hamilton
"Es war ein schwieriger Tag, das Wetter war für alle nicht leicht, oft habe ich nicht einmal gesehen, wohin ich fahre. In der vorletzten Runde hatte ich einen großen Fehler, bin aufgeschwommen, aber in der nächsten Runde habe ich es zusammenbekommen." Von den Problemen vom Freitag will er nichts wissen: "Wir haben das wohl über Nacht ausgeräumt. Ich denke Trockenheit wäre heute nicht schlecht gewesen, aber ich bin dankbar für den Regen. Zum Glück hatte ich eine problemfreie Session."

17:00 Uhr
Replay: Vettel-Dreher
Mehr als P10 schien es ohnehin nicht zu werden, aber Replays enthüllen jetzt: Vettel hat sich zum Ende auch noch einmal ins Kiesbett gedreht. Der Regen hat Ferrari heute genau gar nicht geholfen.

16:49 Uhr
ZIEL: HAMILTON HOLT POLE
Verstappen wirft seinen letzten Versuch in der letzten Kurve mit Monster-Quersteher weg, Hamilton exekutiert dafür die perfekte Runde: 1.216 Sekunden nimmt er dem Rest der Welt ab und stellt sich vor Verstappen, Sainz, Bottas, Ocon, Norris auf Pole. Albon, Gasly, Ricciardo und Vettel komplettieren die Top-10.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:19.273
2Verstappen+ 1,216
3Sainz+ 1,398
4Bottas+ 1,428
5Ocon+ 1,649
6Norris+ 1,652
7Albon+ 1,738
8Gasly+ 1,755
9Ricciardo+ 1,919
10Vettel+ 2,378

16:41 Uhr
Q3: Letzte Minuten
Der Kampf um die Pole spitzt sich zu: Bottas hat sich jetzt P1 gekrallt, 2 Zehntel vor Hamilton und 5 vor Verstappen und Ocon. Geht da noch etwas? Der Regen wird wieder stärker. Noch 5 Minuten, alle bleiben auf der Strecke.

16:34 Uhr
Q3: START
Es geht weiter, wir bringen dieses Qualifying tatsächlich noch zu Ende. Hamilton, Verstappen, Norris, Bottas, Gasly, Ocon, Sainz, Albon, Ricciardo und Vettel fahren um die Pole, bei zunehmendem Regen.

16:27 Uhr
Q2: ZIEL
Der Regen wird stärker, damit kann sich kaum jemand in den letzten Minuten verbessern, nur Albon mit einer starken Runde zum Schluss. Damit fliegen Leclerc, Russell, Stroll, Kvyat und Magnussen raus.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:17.825
2Verstappen+ 0.113
3Norris+ 0.623
4Bottas+ 0.832
5Gasly+ 0.919
6Ocon+ 0.939
7Sainz+ 1,011
8Albon+ 1,189
9Ricciardo+ 1,404
10Vettel+ 1,72

16:23 Uhr
UNTERSUCHUNG: Leclerc vs. Kvyat
War zwar nicht im Bild, aber die Rennleitung informiert uns darüber, dass man nach dem Qualifying einen Zwischenfall zwischen Leclerc und Kvyat untersuchen wird. Kvyat wird indessen auch eine Zeit aufgrund einer Track-Limit-Übertretung gestrichen.

16:20 Uhr
Q2: Noch 6 Minuten
Verstappen hat sich an der Spitze etabliert, knapp vor Hamilton, Bottas, Sainz. Ferrari findet sich erneut im Kampf um einen Q3-Einzug - Vettel auf 10, Leclerc auf 11, aber jetzt kommen wieder einige zum Reifenwechseln an die Box. Stroll, Russell, Kvyat und Magnussen würden momentan neben Leclerc rausfallen.

16:11 Uhr
Q2: GRÜN
Es regnet wieder. Weiter geht es für Hamilton, Verstappen, Norris, Sainz, Bottas, Ricciardo, Ocon, Stroll, Kvyat, Gasly, Vettel, Russell, Leclerc, Albon und Magnussen. Bitteres Q1 für Perez, der im Trockenen so gut aussah - im Regen ging gar nichts, Kollege Stroll nahm ihm 1.9 Sekunden ab.

Lance Stroll sah im Regen klar wie der bessere Racing Point aus - Foto: LAT Images

16:06 Uhr
ROT: Abbruch
Giovinazzi steht in Kurve vier, hat es nicht an die Box geschafft. Räikkönen, Perez, Latifi, Giovinazzi und Grosjean fliegen raus, Hamilton holt die Bestzeit. Latifi kam eben aus der letzten Kurve, als abgebrochen wurde. Damit verpasst er Q2. Russell sorgt dafür für das erste Williams-Q2 seit 2018.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:18.188
2Verstappen+ 0.109
3Norris+ 0.316
4Sainz+ 0.402
5Bottas+ 0.603
6Ricciardo+ 1,474
7Ocon+ 1,499
8Stroll+ 1,509
9Kvyat+ 1,636
10Gasly+ 2,004

16:03 Uhr
Letzte Minute
Giovinazzi dreht sich durch die letzten Kurven in die Mauer, kann aber weiterfahren. Heck kaputt, fährt aber. Kein Abbruch. Teile landen auf der Strecke. Grüne Flagge. Räikönen, Perez, Latifi, Giovinazzi und Grosjean sind unter dem Strich.

15:59 Uhr
Reifenwechsel
Mehrere Fahrer entscheiden, sich jetzt neue Regenreifen zu holen, anstatt auf den alten Regenreifen bis zum Schluss zu fahren. Draußen sind noch Hamilton, Norris, Bottas, Sainz, Verstappen, Vettel, Ricciardo, Albon.

15:57 Uhr
Arbeiten bei Haas
Nach seinem Ausritt kam Romain Grosjean gleich an die Box, seither arbeiten die Mechaniker am Heck. Er hat noch keine Zeit gefahren. Albon und Latifi haben die nächsten Dreher und Ausritte hingelegt, konnten aber weiterfahren. Hamilton hat sich an der Spitze etabliert und bessert regelmäßig nach, aber Verstappen ist da ebenfalls mit im Spiel. Jetzt schnappt sich Ocon P2, Bottas P3, alles innerhalb einer Zehntel. Noch sechs Minuten.

15:54 Uhr
Leclerc legt vor
Die Gischt hängt jetzt tief über der Strecke. Leclerc hat ein paar gute Runden hingelegt, liegt jetzt 0.085 Skeunden vor Verstappen in Führung. Die Zeiten fallen aber schnell, ein Zwischenstand ist nach wenigen Minuten immer schon obsolet.

15:51 Uhr
Grosjean im Schotter
Schockierend. Er bekommt es aber in den Griff und fährt weiter. Vettel legt mit 1:24.235, vor Giovinazzi, Leclerc, Verstappen, Albon. Dann kommt aber Russell und setzt sich mit 1:24.031 an die Spitze.

15:46 Uhr
Q1: START
Sie fahren alle sofort raus, Vettel führt das Feld an. "Der Regen wird stärker", warnt ihn die Box sofort. Nicholas Latifi drängelt sich aus seiner Box eiskalt auf den fünften Platz rein. Alle sind sofort unterwegs, Grosjean geht als letzer auf die Strecke.

15:45 Uhr
Wetter-Update
Leichter Regen. 14 Grad Streckentemperatur. 20 Grad Lufttemperatur. Die Motoren werden angeworfen, Ferrari und Alfa sind die ersten Teams, die am Boxenausgang stehen.

15:42 Uhr
Regen-Strategie
Alfa/Sauber-Teammanager Beat Zehnder kommentiert die Situation kurz gegenüber dem ORF: Natürlich wird man Regenreifen montieren, danke für dieses Detail. Aber er erwähnt auch: Die Autos werden mit mehr Sprit fahren, um sich den schnell ändernden Bedingungen besser anpassen zu können. Hier kann man sich schnell verrechnen, oder auch Pech haben.

15:37 Uhr
10 MINUTEN BIS START
Bernd Mayländer dreht noch eine Runde, während die Rennleitung ankündigt, in zehn Minuten zu starten! Neustart 15:46 Uhr.

15:36 Uhr
Heli-Shots
Der TV-Helikopter kann jedenfalls fliegen, und zeigt, dass die größte Regenwolke der letzten Minuten inzwischen vorbeigezogen ist. Auch der Regen scheint nicht mehr ganz so stark zu sein wie noch vor einer Stunde. Wir schöpfen wieder Hoffnung. Bernd Mayländer fährt wieder raus.

15:30 Uhr
30 Minuten um
Nach wie vor regnet es, nach wie vor ist die Strecke nass. Es wird etwas heller. Wir erinnern - die Prognose, dass es um 15:45 Uhr beginnt nachzulassen, die gilt weiterhin.

15:24 Uhr
Strecke unter Wasser
Wir beobachten eine Runde des Medical Cars mit Alan van der Merwe am Steuer. Ein paar kleine Wackler im Mittelsektor, teils gibt es hier tiefe Pfützen und Bäche. Die haben wir schon am Vormittag gesehen. Das Medical Car kommt zurück an die Box, und momentan ist für F1-Autos hier nichts zu machen.

15:11 Uhr
Norris-Schmerzen
Gestern berichtete Lando Norris nach den Trainings von Schmerzen in der Brust, besonders beim Bremsen. "Er hat gestern den Abend und heute den Vormittag gut nutzen können, ist von seinem Physio behandelt worden und hat ein paar Schmerztabletten eingeschmissen", beruhigt sein Teamchef Andreas Seidl auf RTL. "Er ist ein junger Kerl, der macht das schon."

15:05 Uhr
Fahrer steigen aus
Zuerst hieß es, dass die Rennleitung fünf Minuten vor dem Neustart eine Meldung absetzen würde. Jetzt wurden daraus zehn Minuten. Die meisten Fahrer saßen schon in ihren Autos, jetzt steigen sie wieder aus und machen sich auf den Weg nach hinten in die Garage. Die offizielle Wetterprognose erwartet jetzt einen Anstieg des Regens auf "Level 3", dann ab 15:45 Uhr wieder eine Abnahme.

15:00 Uhr
Wetter-Prognosen
Die gehen auseinander. Manche glauben daran, dass dieser zweite Regenguss schneller wieder vorbeigehen wird. Andere zweifeln daran, dass in der nächsten Stunde sich viel ändern wird. FÜr uns heißt das also: abwarten.

14:56 Uhr
Q1 AUFGESCHOBEN
Und jetzt kommt die Meldung der Rennleitung, dass der Start ins Qualifying erst einmal verschoben wird. Keine Zeitangabe, nur verschoben.

14:55 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Wir hoffen auf das Beste. Bernd Mayländer ist im Safety Car wieder unterwegs, es regnet jetzt wieder stärker. Wir berichten wie üblich im oben verlinkten Ticker live.

14:54 Uhr
Es regnet mehr
"Unter diesen Bedingungen könnten sie mit dem Full Wet überal fahren", glaubt Mario Isola im RTL-Interview, aber diese Information dürfte in zehn Minuten überholt sein. "Aber wenn es so bleibt, können sie fahren." Das Aufwärmen der Vorderreifen wird in seinen Augen besonders schwierig. Vorteil Mercedes, dank DAS? Haben wir uns gestern angesehen.

14:49 Uhr
Es regnet
Wie befürchtet kommt der Regen wieder, zieht jetzt von hinten hoch zur Strecke. Und das sieht wieder nach viel Regen aus. Er wird auch schon im Minutentakt stärker.

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Ziemlich dunkel da draußen, die Regenwolken kommen gefährlich nahe. Unsere Sorgen wachsen. Aber noch regnet es nicht, noch könnten wir fahren. Gilt das auch in einer Viertelstunde?

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Weiterhin kein Regen. Wir halten hier die Luft an. Ob sich das ausgeht? Die nächste große Regenwolke eilt der Strecke entgegen, aber der Formel-1-Zeitplan ist auf 15:00 Uhr fixiert.

14:20 Uhr
Hoffen auf heute
"Ich hoffe, wir fahren um 15 Uhr, die Wettervorhersage sagt die nächste Regenfront um 15:30 Uhr an", sagt Dr. Helmut Marko dem ORF. "Aber vorziehen kann man es nicht. Schwierig, aber hoffen wir, dass das Qualifying heute stattfindet." Die Pole-Chancen von Red Bull schätzt er bei diesem Wetter besser ein als morgen am Vormittag, wenn es kühl und trocken sein würde. Das spräche für Mercedes.

14:15 Uhr
Mayländer-Feedback
Safety-Car-Pilot Bernd Mayländer fährt regelmäßig Sichtungsrunden, berichtet jetzt am RTL-Mikrofon: "Vor fünf Minuten bin ich aus dem Cockpit und kann sagen, dass die Strecke jetzt befahrbar ist. Wir können nur hoffen, dass es nicht wieder anfängt zu regnen. Ich bin zuversichtlich, dass wir um 15 Uhr fahren können. Hoch zu Turn 3 staut sich Wasser an, und 6, 7, 9 gibts stehendes Wasser, was man nicht haben will. Ich will mich nicht zu 100 Prozent festlegen, aber die Strecke wird trockener. Ich würde sagen, dass wir um 15 Uhr fahren."

Bernd Mayländer testet die Bedingungen - Foto: LAT Images

14:13 Uhr
Helikopter-Frage
Der Regen hat jetzt aufgehört, Wolken ziehen tief über die Strecke. So sieht es eigentlich ganz gut aus. Eine Absage hängt übrigens an mehreren Faktoren, wie Rennleiter Masi eben erklärte. Zum einen muss die Strecke befahrbar sein - aber auch der Helikopter muss starten und zum nächsten Krankenhaus in Graz fliegen können.

14:05 Uhr
F1 bereit für Sonntag
Wenn sich das heute nicht mehr ausgehen sollte, soll das F1-Qualifying morgen wohl um 10:00 Uhr stattfinden, das erklärt Rennleiter Michael Masi gegenüber Sky UK. Das würde den Zeitplan der Rahmenrennen ordentlich durcheinander wirbeln. Um 09:45 sollte eigentlich die Formel 3 das zweite Rennen starten, um 11:10 Uhr die Formel 2 das Sprintrennen. Bleibt abzuwarten, wie das sortiert wird.

14:00 Uhr
Wetter-Update - noch eine Stunde
Der Regen scheint draußen tatsächlich etwas nachzulassen, wie prognostiziert. Jetzt stellt sich die Frage: Hält das? Und noch viel wichtiger: Reicht das? Aktuell dürfte noch zu viel Wasser auf der Strecke sein, und solange nichts fährt, wird das Wasser auch nicht weniger. Wir erinnern erneut an die Prognose. Weniger Regen am Nachmittag, aber kein kompletter Stopp.

13:51 Uhr
Strenge Strafen in Ungarn möglich
Wir sind bei den neuen Richtlinien für Nicht-EU-Bürger und Briten in Ungarn angekommen. Wer zu diesen Gruppen gehört, darf sich nur im Hotelzimmer oder an der Strecke aufhalten, und zwischen den Orten nur mit vorab geplanten Transportmitteln verkehren. Keine Taxis oder dergleichen. Wer dagegen verstößt, dem droht im besten Fall eine Geldstrafe von bis zu 15.000 Euro. Im schlimmsten Fall gibt es Gefängnis.

13:34 Uhr
Neue Beschränkungen
Wir bekommen für die Regenpause im Media Center zum Glück Lesestoff: 19 Seiten neue COVID-Anhänge für den Ungarn-GP. Dort wurden Beschränkungen angezogen. Wer von außerhalb der EU oder aus Großbritannien einreist, für den gelten strenge Richtlinien.

13:20 Uhr
Betriebsstopp
Das für 13:30 Uhr geplante Qualifying des Porsche Supercup wird ebenfalls verschoben, damit dürfte vor 15:00 Uhr nichts auf der Strecke los sein. Wir hoffen weiter, dass sich die Prognosen über nachlassenden Regen bewahrheiten, und wir zumindest noch das F1-Qualifying irgendwann am Nachmittag über die Bühne bringen.

12:54 Uhr
Wetter-Update
Der starke Regen hat sich in den letzten Minuten nicht verändert. Auch die Prognosen haben sich nicht verändert. Der Regen sollte am frühen Nachmittag nachlassen. Nicht aufhören, aber nachlassen. Vielleicht geht sich das zum Qualifying aus, wenigstens mit Verschiebung. Aber bei dem aktuellen Wetter ist niemand so wirklich zuversichtlich.

Safety Car & Medical Car testen die Bedingungen - Foto: LAT Images

12:45 Uhr
TRAINING ABGESAGT
Schluss mit der Warterei, die Rennleitung dreht ab. Kein 3. Freies Training.

12:44 Uhr
Brawn: Sonntags-Quali möglich
Die Formel 1 liefert ein Video-Interview zu potentiellen Szenarien an diesem Wochenende. Ross Brawn erklärt, dass man wahrscheinlich am Sonntagvormittag F2 und Porsche-Cup streichen würde, um dort das Qualifying unterzubringen. Aber noch hofft er auf ein Qualifying heute am Nachmittag.

12:37 Uhr
Nichts läuft
Bereits mehr als 30 Minuten sind vergangen, seit das Training hätte starten sollen. Es regnet noch immer, daher tut sich auch noch immer nichts. Die Uhr läuft übrigens nicht, sollte sich jemand wundern: Das Training wurde überhaupt noch nicht gestartet.

12:21 Uhr
Freitags-VLog
Mehr Material zur Überbrückung der Wartezeit - hier ist unser Freitags-VLog, aufgenommen direkt an der Strecke. Das Wichtigste vom Freitag zusammengefasst:

Formel 1, Österreich II: Wie gut ist das Update von Ferrari?: (10:00 Min.)

12:15 Uhr
Ricciardo OK
Von Renault kommen gute Nachrichten zu Daniel Ricciardo. Nach dem großen Crash gestern hat er das Medical Center heute noch einmal besucht und wurde für fit erklärt. Das Auto wurde ebenfalls repariert, sogar noch vor der Sperrstunde um ein Uhr morgens.

12:10 Uhr
Fotografen-Flucht
Jetzt ist bei uns im Media Center etwas mehr los. Fotograf Mark Sutton hat sich unter anderem hierher verzogen und fotografiert lieber aus dem Trockenen. Durchaus verständlich, der Regen hält draußen weiter an.

Unser Fotograf Mark Sutton im Media Center - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:05 Uhr
JETZT LIVE: FP3
Wir berichten übrigens auch in unserem Session-Ticker live. Sollte es aufhören zu regnen. Wie gesagt, wir haben keine großen Hoffnungen. Währenddessen dreht das Safety Car mit Bernd Mayländer eine Runde und kommt wieder an die Box.

12:02 Uhr
Feuerwehr auf dem Dach
Wir beobachten aus dem Fenster des Media Centers, wie die Feuerwehr auf dem Dach gegenüber gegen die Wassermassen auf einem der temporären Zelte kämpft. Nein, momentan kann man definitiv nicht fahren.

Feuerwehr kämpft gegen die Wassermassen - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:58 Uhr
Erste Bilder
Damit beginnt nun also das große Warten. Die ersten Regen-Bilder gibt es von der Strecke schon. Kommen da heute noch Autos hinzu?

11:51 Uhr
START VERZÖGERT
Soeben kommt die Meldung der Rennleitung: "Start von FP3 auf unbestimmte Zeit verschoben."

11:50 Uhr
Wie kommt man zur Pole?
Ein kurzer Überblick noch einmal, bezüglich Reglement und der Frage nach der Startaufstellung. Sollte das Qualifying stattfinden - heute oder morgen am Vormittag, beides erscheint der Rennleitung aktuell möglich - wird die Startaufstellung so festgelegt. Sollte FP3 stattfinden, aber das Qualifying nicht, gilt das FP3-Ergebnis für die Startaufstellung. Sollten weder FP3 noch Qualifying stattfinden, gilt das FP2-Ergebnis von gestern.

11:39 Uhr
F2-Erfahrungsberichte II
"Es war nicht einfach, Platz zwei zu behalten", kommentiert Lirim Zendeli seinen zweiten Platz. "Als Rennfahrer hätten wir gerne alle weitergemacht, aber es war die richtige Entscheidung, abzubrechen. Der Spray war gigantisch, beim Safety-Car-Restart musste ich aus dem Spray rausfahren, um etwas zu sehen."

11:33 Uhr
F3-Erfahrungsberichte
Die Formel-3-Piloten sprechen währenddessen nach dem Rennen. "Als das zweite Safety Car kam, hatten wir schon in langsamer Fahrt Aquaplaning", erklärt Sieger Frederik Vesti. "Und als wir dann in der Boxengasse standen, wurde der Regen noch stärker." Keine guten Nachrichten für FP3.

11:29 Uhr
Wetter-Prognosen
Wir versuchen unser Bestes, und begutachten die Niederschlagskarten der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Der Starkregen soll zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr über die Strecke ziehen. Schlecht für FP3. Aber ab 14:00 Uhr wird momentan "schwacher" bis "mäßiger" Regen vorhergesagt. Gut fürs Qualifying. Hält diese Prognose?

11:23 Uhr
Wetter-Prognosen
Dann werfen wir mal einen Blick auf die Prognosen. Der Starkregen soll, so der letzte Stand, zumindest vorläufig anhalten. Allerdings gibt es Anlass zur Hoffnung - das Schlimmste soll bis zur Mittagszeit vorbei sein, bis zum Qualifying um 15:00 Uhr soll es zumindest besser werden. Aber gut genug? Dranbleiben, wir halten euch auf dem Laufenden.

11:13 Uhr
F3: Halbe Punkte
Mit dem Abbruch wurden weniger als 75 Prozent des Rennens beendet, damit bekommen die Fahrer für dieses Rennen nur halbe Punkte. Die Top-10: Vesti, Zendeli, Beckmann, Caldwell, Piastri, Verschoor, Sargeant, Lawson, Pourchaire, Hughes. David Schumacher holt P12, Lukas Dunner P16, Sophia Flörsch P19.

11:09 Uhr
F3: Kein Restart
Die Rennleitung beendet die Warterei. "Die Session wird nicht neu gestartet", kommt die Meldung jetzt. Damit gewinnt Frederik Vesti, mit Lirim Zendeli und David Beckmann stehen zwei Deutsche auf dem Podest. Jake Hughes wird als Zehnter morgen die Reverse-Grid-Pole bekommen. Das Feld fährt langsam aus der Box und macht sich auf in Richtung Fahrerlager.

11:02 Uhr
F3: Starkregen
Also, Zwischenstand: 14 von 24 Runden sind gefahren, jetzt steht aber alles. Land unter auf der Zielgeraden. Zwar sitzen noch alle Fahrer in ihren Autos unter Regenschirmen, und die Motoren laufen, aber die Zweifel an der Fortführung dieses Rennens werden größer. Überall Pfützen und Sturzbäche.

10:55 Uhr
F3: ROT
Jetzt wird's kritisch. In der Safety-Car-Phase hat sich Wasser angesammelt, die Aquaplaning-Gefahr steigt. Roman Stanek verabschiedet sich in der letzten Kurve ins Kiesbett, Sebastian Fernandez dreht sich kurz darauf in die Leitplanke, nachdem er auf der Bergauf-Geraden von hinten gerammt wird. Er bringt sein Auto zwar wieder in Gang, aber die Rennleitung zieht jetzt die Reißleine und bricht ab.

10:51 Uhr
F3: Restart
Runde 12 von 24. Vesti fährt weg, dahinter Zendeli. Beckmann wirft das Auto im Mittelsektor fast weg, fängt es aber gerade noch ab. Dahinter Caldwell, Piastri, Verschoor, Sargeant, Lawson, Pourchaire und Hughes.

10:46 Uhr
F3: SC
Clement Novalak steht in der letzten Kurve mit Plattfuß links hinten in der Auslaufzone. Eine Runde davor warf er das Auto in der schnellen Links-Rechts-Passage schon fast ins Kiesbett. Das Replay zeigt, dass diesmal der Reifen beim Anbremsen für die letzte Kurve platzt, nachdem ihm Teamkollege Enaam Ahmed im Spray auf den Hinterreifen fährt und ihn in einen Dreher schickt. Kaum kommt das Safety Car raus, bekommt Novalak sein Auto wieder in Gang und macht sich in langsamer Fahrt auf den Weg zurück zur Box. Nicht langsam genug, in der Bergab-Haarnadel rollt er geradeaus durch das Kiesbett, fängt das Auto aber wieder ab.

10:43 Uhr
F3: Starkregen
Max Fewtrell, der als 14. tief im Feld fährt, stellt am Funk bereits die Frage, ob es nicht zu nass ist. Acht von 24 Runden sind durch, Vesti zieht vorne dank klarer Sicht etwas weg. Die Fahrer dahinter verschwinden im Spray. Beim Restart haben Zendeli und Beckmann beide in der vorletzen Kurve das Auto fast weggeworfen, es dann aber doch auf die Strecke zurückgeschafft.

10:38 Uhr
F3: VSC
Erste Unterbrechung - Alexander Smolyar verliert aus der letzten Kurve heraus das Heck und rotiert in die Wand. Er kann zwar weiterfahren, kommt aber nicht weit, denn die Aufhängung rechts vorne ist gebrochen. Das Virtual Safety Car wird zur Abschleppung ausgerufen, während der Regen jetzt stärker wird. Vesti führt vor Zendeli und Beckmann, dann Piastri. Caldwell, Logan Sargeant und Richard Verschoor haben sich an Pourchaire vorbeigearbeitet, Liam Lawson und Jake Hughes komplettieren die Top-10. "Es ist richtig, richtig nass - richtig, richtig nass", funkt Lawson.

10:30 Uhr
F3: START
Die Slick-Fahrer biegen gleich ab in die Box, nur die Regenreifen-Fahrer starten. Frederik Vesti und Lirim Zendeli erwischen einen guten Start, Vesti übernimmt die Führung. Zendeli reitet mehrere Attacken in den ersten Kurven, endet aber immer auf der Außenlinie und findet keinen Weg vorbei. David Beckmann sichert Platz drei ab, Piastri ist auf P4 zurückgefallen und wird von Theo Pourchaire und Ollie Caldwell attackiert.

10:28 Uhr
F3: Start im Regen
Mehrere F3-Piloten, besonders weiter hinten im Feld, riskieren einen Start auf Slicks - aber kaum müssen die Mechaniker den Grid verlassen, beginnt es wieder zu nieseln. Alle beginnen die Aufwärmrunde extra vorsichtig. "Es kommt ein neues Regenband zu uns, ist aber nicht breit", funkt Hitech an Max Fewtrell, der von Platz 13 startet.

10:23 Uhr
F3: Erstes Rennen
Der Nieselregen ist pünktlich zum Start wieder weg. Wir sind gespannt, wie die F3-Fahrer das anlegen, jedenfalls scheinen Regenreifen die Reifen der Stunde zu sein. Frederik Vesti steht auf Pole, neben dem Deutschen David Beckmann, der wie schon am ersten Wochenende eine starke Vorstellung abgeliefert hat.

10:15 Uhr
Guten Morgen!
Erste Frage: Wo ist das Unwetter? Wir blicken aus dem Fenster des Media Centers am Red Bull Ring und notieren ersten Nieselregen. Verspricht gleich ein interessantes Formel-3-Rennen zu werden, aber von Abbruch noch keine Rede. Momentan kann man fahren, momentan ist es noch nicht einmal richtig nass. Dranbleiben!


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus