Formel 1

Formel 1: Monaco 2020 komplett abgesagt - kein Nachhol-Termin

Die Coronavirus-Krise fordert die erste offizielle Absage: 2020 wird die Formel 1 sicher nicht in Monaco fahren. Veranstalter spricht Klartext.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Keine drei Stunden nachdem die Formel 1 verkündete, dass die Rennen in Monaco, Barcelona und Zandvoort auf unbestimmte Zeit verschoben seien, verkündet der Automobile Club de Monaco nun die endgültige Absage des Rennens. 2020 wird die Formel 1 aufgrund des Coronavirus kein Rennen auf den Straßen des Fürstentums austragen.

Es ist das erste Mal seit 1954, dass die Formel 1 nun eine Saison ohne ein Gastspiel in Monaco fahren wird. Überhaupt wurde das Rennen seit der Gründung der Formel 1 nur vier Mal nicht im Rahmen der WM abgehalten, 2020 wird das fünfte Mal sein. Es wundert aber nicht, denn die Aufbauarbeiten so eines Straßenkurses sind umfangreich. Eine Verschiebung schien von vornherein mehr als unwahrscheinlich.

Monaco 2020 vom Veranstalter abgesagt

Die endgültige Absage kam schließlich nicht von der Formel 1, die hatte ja am selben Tag noch von einer Verschiebung gesprochen. Aber um 18:30 Uhr am 19. März schob der Veranstalter, der monegassische Automobilclub ACM, eine weitere Pressemitteilung nach, in der die Absage bestätigt wurde.

Formel 1 2020: Wie geht es mit der F1 jetzt weiter?: (16:47 Min.)

Der ACM listete in der Mitteilung viele Gründe für die Entscheidung auf, das Rennen final abzusagen. Darunter die unsichere Zukunft der Coronavirus-Pandemie, die Unsicherheiten um die Teilnahmen der Teams wegen internationaler Reisebestimmungen, der Druck auf die fest angestellten Arbeitskräfte bei einem erneuten Aufbau und die beschränkte Verfügbarkeit von über 1500 Freiwilligen.

"Dadurch ist die Situation nicht mehr länger vertretbar", heißt es in der Mitteilung. Es blieb dem ACM, so heißt es weiter, nach sorgfältiger Überlegung nur mehr ein Weg: Die Absage. Das betrifft nicht nur den 78. Grand Prix de Monaco, sondern auch den 'Grand Prix de Monaco Historique', bei dem alljährlich zwei Wochen vor dem F1-Rennen klassische Autos auf der bereits abgesperrten Strecke ein Rennen austragen.

"Allen Fans, Zuschauern, Partnern und unseren Mitgliedern möchte das Direktorium [des ACM] sein ehrliches Bedauern ausdrücken, dass diese beiden Events nicht verschoben werden können und es unter keinen Umständen möglich ist, diese Events später im Jahr auszutragen", heißt es zum Schluss.

In der Geschichte von Monaco fand das Rennen seit 1929 fast durchgehend statt. 1938 sorgten Streitereien um die Antrittsgebüren für die erste Absage, von 1939 bis 1947 wurde aufgrund des Krieges kein Rennen gefahren. 1949 wurde das Rennen nach dem Tode Prinz Louis II abgesagt, während 1951, 1953 und 1954 aufgrund der Reglements-Situation nicht gefahren wurde. Von 1955 bis 2019 wurde das Rennen jedes Jahr im Rahmen der Formel 1 ausgetragen.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video