Formel 1

Formel 1 Regeln 2021 verschoben, 2020er Auto für zwei Saisons

Die Formel 1 verschiebt die für 2021 geplante Regel-Revolution auf 2022. Die 2020er Autos sollen dafür zwei Saisons bestreiten. Budget-Cap wie geplant.
von Christian Menath
Formel 1 2020: Wie geht es mit der F1 jetzt weiter?: (16:47 Min.)

Nicht nur der Rennkalender wird in der Formel 1 aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie auf den Kopf gestellt, auch die das Reglement. Liberty Media hatte gemeinsam mit der FIA über Jahre an einer großen Regel-Revolution gearbeitet, die 2021 kommen sollte.

Gemeinsam mit den Teams haben sich FIA und Formel 1 aber nun nach Informationen von Motorsport-Magazin.com darauf geeinigt, das Technische Reglement um ein Jahr nach hinten zu verschieben. Die große Revolution wird es also erst 2022 geben. Die FIA bestätigte das am Abend.

Grund für die Verschiebung sind die Finanzen. Weil es 2020 wohl deutlich weniger Rennen geben wird als ursprünglich geplant, entgehen der Formel 1 Einnahmen in dreistelliger Millionenhöhe. Dadurch kann weniger Geld an die Teams ausgeschüttet werden.

Um Geld zu sparen, sollen die Teams deshalb 2020 und 2021 nicht nur unter dem gleichen Reglement fahren, sondern auch mit den gleichen Autos. Die Monocoques sollen eingefroren werden, möglicherweise auch noch weitere Komponenten.

Abgesegnet sind diese Änderungen noch nicht. Allerdings haben sich alle involvierten Parteien am Donnerstag auf die Änderungen geeinigt. Die Bestätigung durch Formel-1-Strategiegruppe, Kommission und Motorsportweltrat sind nur Formsache.

Den Plan in ein richtiges Reglement zu gießen, wird noch ein wenig dauern. Ebenso die Diskussionen, ob neben dem Chassis noch weitere Komponenten eingefroren werden und wenn ja, welche. Der vorgezogene Shutdown im März und April verschafft der Formel 1 immerhin etwas Zeit.

Auch wenn die Technische Revolution um ein Jahr nach hinten verschoben wird, das Finanzielle Reglement soll weiterhin 2021 kommen. Heißt: Die Teams dürfen schon in der kommenden Saison maximal nur noch 175 Millionen Dollar plus Ausnahmen ausgeben.

Wann startet die Formel-1-Saison 2020?

In welcher Form die 2020er Saison stattfindet, steht indes noch nicht fest. Unlängst sagte die Formel 1 auch die ersten drei Europarennen in Zandvoort, Barcelona und Monaco ab. Damit würde der Saisonauftakt am 7. Juni in Baku stattfinden.

Wie zu hören ist, wird derzeit über ein verkürztes Wochenendformat diskutiert. Statt Donnerstag bis Sonntag könnten die Formel-1-Wochenenden lediglich am Samstag und Sonntag stattfinden. Dadurch soll es Luft im Kalender geben, um das ein oder andere Rennen nachholen zu können.


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video