Formel 1

Formel 1 - Coronavirus: RTL beim Vietnam GP nicht vor Ort

RTL wird das dritte Rennen der Formel-1-Saison 2020 in Vietnam nicht vor Ort begleiten. Wegen Coronavirus ist den Kölnern das Gesundheitsrisiko zu groß.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Das weiterhin nicht eingedämmte Coronavirus wirkt sich weiter auch auf die Welt des Motorsports aus. Nach der Absage des China GP der Formel 1 am 19. April und des ePrix der Formel E in Sanya am 21. März (mögliche Ersatztermine sind potentiell möglich) richtet sich die Aufmerksamkeit nun zunehmend auf das nächste Formel-1-Rennen, den 2020 neu geplanten Vietnam GP in Hanoi.

Nur 150 Kilometer trennen das Areal von der chinesischen Grenze. Längst sind Corona-Infektionen auch in Vietnam gemeldet, selbst zu ersten Quarantänen kam es bereits.

Eine Absage des dritten Rennens der Formel-1-Saison 2020 ist somit nicht auszuschließen - wenngleich die Chefpromoterin des Rennens in Hanoi erst am Dienstag erklärt hatte, der Grand Prix werde ungeachtet der anhaltenden Corona-Epidemie weder abgesagt noch verschoben.

Die FIA allerdings lässt weiterhin ausrichten, für sämtliche Rennserien unter dem Schirm des Weltverbandes den gesamten Rennkalender gemeinsam mit ihren lokalen Mitgliedsverbänden genau zu überwachen.

Eine erste Reaktion kommt nun aus der TV-Landschaft. RTL wird - sollte der Vietnam GP regulär über die Bühne gehen - nicht wie gewohnt live von vor Ort berichten. „Aufgrund der nicht kalkulierbaren Verbreitung des Coronavirus und den Risiken für die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen wird RTL von einer Vor-Ort-Berichterstattung des Formel 1 Rennens aus Vietnam am 5. April absehen“, heißt es in einer Presseaussendung der Kölner.

Die komplette Produktion der Livesendung wird stattdessen nach Köln verlagert. "Wir haben eine hohe Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei einer Berichterstattung aus Hanoi erscheinen uns die Risiken für deren Gesundheit nach sorgsamer Prüfung als zu groß. Wir sind zu dieser Entscheidung gekommen, nachdem wir zahlreiche Informationsstellen abgefragt und unterm Strich keine aus unserer Sicht verlässliche Einschätzung der Situation vor Ort erhalten haben", sagt RTL-Sportchef Manfred Loppe.

Neben dem Vietnam GP der Formel 1 steht auch ein Lauf der MotoGP-Saison 2020 im Fokus - nämlich das Rennen im unmittelbar benachbarten Thailand.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video