Formel 1

Formel 1 2020: Termine, Teams, Regeländerungen und TV-Übersicht

Ferrari-Bluff, DAS-System und Coronavirus. Die Winterpause hat den Formel-1-Zirkus permanent auf Trab gehalten. Wir bieten eine Übersicht, was 2020 ansteht.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei Wochen Testfahrten und noch viel längeren Coronavirus-Diskussionen geht es endlich los. Die Formel 1 startet am Sonntag in ihre 71. Saison - zumindest wenn in den nächsten Tagen nichts Unvorhersehbares mehr passiert. Es wird die letzte Saison vor der großen Regelrevolution 2021. Dennoch hat sich bereits in diesem Jahr während der Winterpause einiges getan. Ein neuer Fahrer, zwei neue Strecken und einige Regelanpassungen erwarten uns 2020. Motorsport-Magazin.com bietet vor dem ersten Rennen der Saison einen kompakten Überblick.

Technisches Reglement:

Benzin: Um Tricksereien an der Benzinflussmenge zu verhindern wird 2020 das Benzinvolumen außerhalb des Monocoques auf 0,25 Liter reduziert. Im Vorjahr waren es noch zwei Liter.
Kupplung: Auf diese Saison wird das Kupplungs-Mapping angepasst und definiert genauer, welche Referenzpunkte rund um den Kupplungshebel verboten sind.
Mindestgewicht: Die Formel-1-Boliden legen wieder einmal ein paar Pfunde zu. Waren sie im letzten Jahr noch mit 743 Kilogramm Mindestgewicht unterwegs, werden es von nun an 746 Kilogramm sein. Verantwortlich dafür sind unter anderem zusätzliche Elemente, die der Überwachung der Power Unit dienen und bei der letzten Sitzung des FIA-Weltrats beschlossen wurden.

Zusatztank: 2020 ist nur noch ein zusätzlicher Öltank erlaubt, der neben dem Hauptöltank eingesetzt werden darf. Das Volumen des Tanks beträgt 2,5 Liter.

Regeln, Kalender & Fahrer: Alle Neuerungen in der Formel 1 2020: (20:12 Min.)

Sportliches Reglement:

Antriebseinheit: In diesem Jahr dürfen die jeweiligen Fahrer jeweils eine MGU-K mehr verwenden als im letzten Jahr. Das macht insgesamt drei Einheiten pro Pilot. Bei den anderen Komponenten wie Batterie und Steuergeräten sind weiterhin jeweils zwei Stück erlaubt.
Helme: Bis zum letzten Jahr durften die Formel-1-Piloten die gesamte Saison mit nur einem Helmdesign absolvieren. Nur bei einem Event konnten sie ein anderes Design verwenden. 2020 kippte der FIA-Weltrat diese Regelung. Die Fahrer dürfen nun wieder die Helmdesigns uneingeschränkt wechseln.
Listed Parts: Zu den Wagenkomponenten, die jedes Team selbst herstellen muss, zählt ab dieser Saison auch die Bremsbelüftung.
Rennende: Nach dem Fauxpass beim Japan-Grand-Prix, als ein technischer Fehler das Rennen eine Runde zu Früh beendete, werden ab diesem Jahr die Rennen wieder offiziell mit der "echten" karierten Flagge abgewunken.
Strafen: Von nun an muss nicht mehr jedes Vergehen, bei dem ein Pilot vergisst, die Waage aufzusuchen, automatisch mit einem Start aus der Boxengasse versehen werden. Ab 2020 können die Stewards das Strafmaß nach ihrem Ermessen festlegen. Außerdem können von nun an auch Frühstarts mit Zeitstrafen von fünf oder zehn Sekunden belegt werden, in der Vergangenheit waren nur Durchfahrts- und Stop & Go-Strafen dafür vorgesehen.
Superlizenz: Auch die Punkte für die Superlizenz wurden 2020 leicht angepasst. Die bedeutendste Änderung: Fahrer können von nun an auch einen Punkt für die Teilnahme an einem Freien Training erhalten, sofern sie mindestens 100 Kilometer unterwegs sind. Diese Zähler sind aber auf zehn Superlizenz-Punkte über drei Jahre limitiert. Außerdem gibt es ab 2020 für Nachwuchspiloten auch Punkte in der WSeries und der EuroFormula Open zu gewinnen, die für die Superlizenz angerechnet werden

Formel-1-Rennkalender 2020

Für die Saison 2020 sind insgesamt 22 Rennen geplant. Ob wir auch tatsächlich diese Rekordzahl an Grand Prix zu sehen bekommen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Denn der Große Preis von China gilt offiziell zwar nur als verschoben, hat aber noch nach wie vor kein Ersatzdatum erhalten. Aus logistischer Sicht gibt es kaum einen Termin, der für den China-GP in Frage kommen würde.

Die unsicheren Einreisebestimmungen für das Rennen in Australien sorgten in den letzten Wochen für Diskussionen über eine mögliche Verschiebung des Saisonauftaktes. Bisher hat sich nichts in diese Richtung bewahrheitet.

Der zweite WM-Lauf in Bahrain geht wegen des Coronavirus' ohne Zuschauer über die Bühne. Doch andere Rennen stehen weiter auf der Kippe. Hinter dem Rennen in Vietnam steht ein großes Fragezeichen. Der WM-Lauf auf dem Stadtkurs in Hanoi, der 2020 erstmals im Rennkalender der Formel 1 auftaucht, ist als dritter Grand Prix geplant. Doch eine Zwangsquarantäne für italienische Staatsbürger könnte die Einreise in das südostasiatische Land für einige Teams unmöglich machen.

Ein Comeback feiert der Große Preis der Niederlande, der als Auftakt zu den Europarennen auf dem Programm steht. Die Strecke in den Dünen von Zandvoort, die über den Winter erneuert wurde, war zuletzt 1985 im Formel-1-Kalender vertreten. Für spektakuläre Bilder werden die Steilkurven sorgen, die für das Comeback konstruiert wurden.

DatumGrand PrixStrecke
15.03. AustralienMelbourne
22.03. BahrainSakhir
05.04. VietnamHanoi
03.05. NiederlandeZandvoort
10.05. SpanienBarcelona
24.05. MonacoMonaco
07.06. AserbaidschanBaku
14.06. KanadaMontreal
28.06. FrankreichLe Castellet
05.07. ÖsterreichSpielberg
19.07. GroßbritannienSilverstone
02.08. UngarnBudapest
30.08. BelgienSpa
06.09. ItalienMonza
20.09. SingapurSingapur
27.09. RusslandSotschi
11.10. JapanSuzuka
25.10. USAAustin
01.11. MexikoMexiko-City
15.11. BrasilienSao Paulo
29.11. Abu DhabiAbu Dhabi
TBA ChinaSchanghai

Formel 1 2020: Fahrer und Teams:

Was die Fahrer angeht hat sich in der Winterpause kaum etwas getan. Die Formel 1 darf 2020 nur einen Rookie begrüßen, nämlich den Kanadier Nicholas Latifi, der jahrelang als Testfahrer bei verschiedenen F1-Teams unterwegs war und zwischen 2014 und 2019 in der Formel 2 an den Start ging. Latifi ersetzt bei Williams Robert Kubica.

Esteban Ocon kehrt nach einem Jahr Absenz in die Formel 1 zurück. Der ehemalige Force-India-Pilot geht an der Seite von Daniel Ricciardo bei Renault auf Punktejagd und ersetzt dort Nico Hülkenberg. Mit dem Abgang von Hülkenberg ist Sebastian Vettel der letzte verbleibende Deutsche in der Königsklasse.

Auch die Teams bleiben im Prinzip dieselben. Das Red-Bull-Juniorteam Toro Rosso wurde in Alpha Tauri umbenannt und nimmt somit den Namen der Kleidungsmarke aus dem Hause von Red Bull an. Abgesehen vom Namen ändert sich am Team aber nichts.

TV-Übersicht

Im Fernsehen bleibt in diesem Jahr alles beim Alten. In Deutschland werden alle Rennen im Free-TV auf RTL übertragen. Die Pay-TV-Alternative dazu ist Sky beziehungsweise der Streaming-Dients Sky Go. Für die Zuschauer in Österreich bleibt die F1 auf ORF1 und in der Schweiz auf SRF2. Eine Online-Alternative bietet überall auch der F1-eigene-Streaming-Service auf F1TV.

Letztes Rennen auf diesem Layout?

2020 könnte das vielleicht letzte Jahr auf dem derzeitigen Layout des Albert Park sein. Das Streckenlayout wurde seit dem ersten F1-Rennen auf dem Kurs in Melbourne 1996 kaum verändert. Jedoch stehen im nächsten Jahr Asphaltierungsarbeiten an und im Rahmen dieser könnte auch die Streckenführung verändert werden. Seit seinem Debüt im F1-Kalender erarbeitete sich die Strecke einen Ruf für langweilige Rennen zu sorgen und Überholmanöver waren auf dem Albert Park Circuit seit jeher Mangelware. Die Strecke hat noch einen Vertrag bis 2025.

Zeitplan Melbourne

Donnerstag:
06:00 Uhr: Fahrer-Pressekonferenz - Teilnehmer: tba

Freitag:
02:00 Uhr - 03:30 Uhr: 1. Freies Training (LIVE: n-tv, tvnow.de, Sky, F1 TV Pro)
04:00 Uhr: Teamchef-Pressekonferenz - Teilnehmer: tba
06:00 Uhr - 07:30 Uhr: 2. Freies Training (LIVE: n-tv, tvnow.de, Sky, ORF1, F1 TV Pro)

Samstag:
04:00 Uhr - 05:00 Uhr: 3. Freies Training (LIVE: Sky, F1 TV Pro; Highlights: RTL 06:00 Uhr)
07:00 Uhr: Qualifying (LIVE: RTL, tvnow.de, Sky, ORF1, SRF2, F1 TV Pro)

Sonntag:
06:10 Uhr: Rennen (LIVE: RTL, tvnow.de, Sky, ORF1, SRF2, F1 TV Pro)


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video