Formel 1

Formel 1: China GP 2020 wegen Corona-Virus offiziell verschoben

Der China GP 2020 in Shanghai findet nicht wie geplant statt. Das Corona-Virus macht eine Austragung im April unmöglich. Nachholtermin wird diskutiert.
von Christian Menath

Das vierte Rennen zur Formel-1-Saison 2020 findet nicht wie geplant am 19. April in China statt. Wie die FIA offiziell mitteilte, wird das Rennen aufgrund des Corona-Virus vorerst abgesagt. Ein Nachholtermin wird derzeit noch diskutiert.

Seit dem Ausbruch des Virus wurde in der Formel-1-Welt diskutiert, das Rennen abzusagen. Dass die formale Verschiebung so lange auf sich warten ließ, hat mit den Verträgen zu tun. FIA und Formel 1 mussten auf einen entsprechenden Antrag des lokalen Promoters warten, um nicht vertragsbrüchig zu werden.

Der Chinesische Automobil- und Motorradclub (CAMF) beantragte nun gemeinsam mit Shanghais Sportbehörde und dem Promoter Juss Sports eine Verschiebung. "Die FIA hat sich gemeinsam mit der Formel 1 dazu entschlossen, diese Anfrage des Promoters zu akzeptieren und den China GP zu verschieben", heißt es vom Automobilweltverband.

Weiter heißt es in dem Statement: "FIA und Formel 1 arbeiten eng mit den Teams, dem Rennpromoter, dem CAMF und den lokalen Behörden zusammen, um die Situation zu beobachten. Alle Parteien werden sich die entsprechende Zeit nehmen, um die Durchführbarkeit eines möglichen Ausweichdatums für den GP später im Jahr zu prüfen, sollte sich die Situation verbessern."

Formel 1 Rennkalender 2020 voll: Nachholtermin fast unmöglich

Fraglich ist nur, ob ein Nachholtermin überhaupt möglich wäre. Nach dem eigentlichen Termin absolviert die Formel 1 insgesamt noch 18 Rennen, sechs davon sind sogenannte back-to-back Rennen, finden also an aufeinanderfolgenden Wochenenden statt.

Die Sommerpause zwischen Ungarn (02.08.) und Belgien (30.08.) war dem Formel-1-Tross zuletzt eigentlich heilig. Auch logistisch wäre ein China-Rennen während der Europa-Saison nur mäßig sinnvoll.

Vor oder nach den übrigen Asien-Terminen 2020 ist kein Platz im Kalender, außer die Formel 1 will mindestens fünf Rennen in fünf Wochen. Auch eine Verschiebung zwischen Brasilien und Abu Dhabi - was logistisch zumindest fragwürdig wäre - hätte einen Tripple-Header zur Folge.

Als Saisonfinale soll China nicht in Frage kommen, weil das letzte Rennen Abu Dhabi vertraglich zugesichert ist. Die Chancen auf einen Nachholtermin sind verschwindend gering. Fällt der China GP endgültig aus, umfasst der Rennkalender wie schon im vergangenen Jahr 21 Rennen. 22 Grands Prix in einer Saison wären ein neuer Rekord gewesen.

Formel-1-Kalender 2020 in der Übersicht

DatumGrand PrixStrecke
15.03. AustralienMelbourne
22.03. BahrainSakhir
05.04. VietnamHanoi
03.05. NiederlandeZandvoort
10.05. SpanienBarcelona
24.05. MonacoMonaco
07.06. AserbaidschanBaku
14.06. KanadaMontreal
28.06. FrankreichLe Castellet
05.07. ÖsterreichSpielberg
19.07. GroßbritannienSilverstone
02.08. UngarnBudapest
30.08. BelgienSpa
06.09. ItalienMonza
20.09. SingapurSingapur
27.09. RusslandSotschi
11.10. JapanSuzuka
25.10. USAAustin
01.11. MexikoMexiko-City
15.11. BrasilienSao Paulo
29.11. Abu DhabiAbu Dhabi

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video