Formel 1

Formel 1 Live-Ticker: Australien 2020 endgültig abgesagt

FORMEL 1 LIVE aus Australien - heute: Das Melbourne-Wochenende wird nach Coronavirus-Fall und stundenlanger Wartezeit abgesagt. Alle Reaktionen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Fakten zur Absage des Australien GP 2020

  • Der Große Preis von Australien 2020 ist offiziell auf unbestimmte Zeit verschoben, wie F1 und Veranstalter nun klar stellen. Wann er nachgeholt werden könnte, weiß aber niemand.
  • Am Donnerstag wurde ein Teammitglied von McLaren positiv auf den Coronavirus getestet.
  • McLaren zog daraufhin seine Teilnahme am Grand Prix sofort zurück.
  • Die verbleibenden Teams konnten sich nicht einstimmig auf eine Absage einigen.
  • Mercedes war zunächst für einen Start, entschied sich dann aber auf Geheiß von Mutterkonzern Daimler inklusive seiner Kundenteams für eine Absage.
  • Es ist weiterhin unklar, wie mit dem Bahrain GP am nächsten Wochenende verfahren wird. Wenn er gefahren wird, findet er ohne Zuschauer statt.
  • Zudem steht eine Entscheidung über den Vietnam GP bevor. Auch hier droht eine Absage.
  • Es ist noch offen, wann die Saison 2020 beginnt. Möglichkeiten sind Zandvoort (3. Mai), Barcelona (10. Mai), Monaco (24. Mai) und Baku (07. Juni). Europäische Rennen derzeit wegen gesetzlicher Einschränkungen fraglich.

07:30 Uhr
Das war es dann
Aus Australien dürfte nicht mehr viel kommen. Hier wird zusammengepackt, dann wird abgereist. In Richtung Bahrain? Vielleicht. Wir hoffen, dass die Entscheidungen zum Rennen dort und natürlich auch zum darauf folgenden Rennen in Vietnam nicht allzu lange auf sich warten lassen. Was auch passieren wird - wir werden euch immer auf dem neuesten Stand halten.

03:08 Uhr
Ausgesperrt
Nachdem das Fahrerlager für Medien jetzt zur Sperrzone wird, kommen wir auch nicht mehr durch die Drehkreuze am Eingang. Ein Bild sagt hier mehr als tausend Worte.

Kein Eintritt mehr ins F1-Fahrerlager für Christian - Foto: Motorsport-Magazin.com

02:53 Uhr
Update: Australien theoretisch verschoben
Noch eine Klarstellung aus der Pressekonferenz: Es wurde nochmals deutlich gesagt, dass das Rennen formell nicht abgesagt, sondern auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, ähnlich wie China. Die Wortwahl "cancelled", abgesagt, fiel nur, damit die Fans an der Strecke nicht glauben, es handle sich nur um eine Verschiebung von wenigen Stunden. Letzter Stand ist aber: Es wird versucht, wie China das Rennen später im Jahr unterzubringen.

02:50 Uhr
Und wer hat abgesagt?
Eine gemeinsame Entscheidung soll es gewesen sein, nach Ratschlägen der Gesundheits-Verantwortlichen, lautet das Fazit aus der Pressekonferenz.

02:43 Uhr
Statement-Konsens
Nach und nach trudeln via Pressemitteilungen und Social Media übrigens weiter Statements ein. Es herrscht wenig überraschend Einigkeit: Alle haben sich gefreut, Rennen zu fahren, verstehen aber die Entscheidung. Sicherheit geht vor. Enttäuschung groß. Das erklärt Daniel Ricciardo, und auch Pirellis Sportchef Mario Isola übermittelt Ähnliches.

02:33 Uhr
Fahrerlager wird geschlossen
Und jetzt - kurz nach dem Ende der Pressekonferenz - dürfen wir nicht mehr ins Fahrerlager. Also wir, die Medien. Das heißt es jetzt am Eingang.

02:29 Uhr
Hamilton zur Absage
Lewis Hamilton hat sich seinerseits inzwischen auf Social Media zu Wort gemeldet, und schließt sich vielen seiner Fahrerkollegen an: Richtige Entscheidung, auch wenn er noch so gerne ein Rennen gefahren wäre. "Die Wahrheit ist - das ist sehr ernst, Leute sterben jeden Tag, und auch viele, die nicht krank sind, betrifft das finanziell und emotional. Niemand weiß den genauen Umfang, mit dem wir hier umzugehen haben, aber wir sollten alle Maßnahmen ergreifen um so viele Leute wie möglich zu schützen."

02:25 Uhr
Carey vs. Hamilton
Währenddessen wird Chase Carey in der Pressekonferenz auf Lewis Hamiltons "Cash is King"-Kommentar von gestern angesprochen. "Wenn Cash King wäre, hätten wir diese Entscheidung heute nicht getroffen", entgegnet Carey darauf.

02:20 Uhr
14 McLaren-Leute isoliert
In den nächsten Tagen soll also entschieden werden, wie es mit der Formel 1 weitergeht. McLaren schickt währenddessen ein Update: Zusätzlich zum einen bestätigten Coronavirus-Fall wurden 14 Teammitglieder, die mit dem bestätigten Fall in Kontakt kamen, im Teamhotel unter Quarantäne gestellt. Sie erhalten Unterstützung von leitendem Team-Personal, das ebenfalls hier bleiben wird. Sollten weitere Teammitglieder Symptome zeigen, werden sie sich sofort selbst isolieren und testen lassen. Andere wurden freigegeben und packen jetzt im Fahrerlager das Team-Equipment zusammen. Sobald das Team zurück in England ist, wird aber kein Mitglied des Rennteams für 14 Tage ins McLaren Technology Center zurückkehren, aus Vorsicht.

02:00 Uhr
Pressekonferenz - Saisonstart?
Nach Verzögerung hat jetzt im Fahrerlager auch eine überhastete Pressekonferenz mit Liberty-Media-Mann Chase Carey, F1-Rennleiter Michael Masi sowie den Veranstalter-Vertretern Paul Little und Andrew Westacott. Die Frage nach dem Saisonstart können sie aber nach wie vor nicht beantworten. Ob Bahrain gefahren wird, bleibt also - eine Woche vor dem Rennen - vorerst weiter offen.

01:25 Uhr
Erste Fahrer-Reaktionen
Nun haben sich auch die ersten Fahrer in den Sozialen Netzwerken zur Absage des Saisonauftakts geäußert. George Russell, Pierre Gasly und Esteban Ocon sind sich einig: Die Gesundheit geht vor und die getroffene Entscheidung ist richtig.

01:06 Uhr
Wie geht es weiter?
Während die Teams der Reihe nach alle kurze Pressetexte versenden, in denen sie die Entscheidung zur Absage des Grand Prix begrüßen, wirft Red Bull am Ende seiner Pressemeldung eine berechtigte Frage auf: "Jetzt warten wir auf weitere Informationen von der FIA über den Status künftiger Rennen." So geht es auch uns. Hoffentlich warten wir darauf nicht genauso lange wie auf die Rennabsage heute...

00:43 Uhr
Ferrari unterstützt die Entscheidung
Wie zu erwarten war gab nun auch Ferrari ein Statement heraus, in dem das Team die Entscheidung der FIA, der Formel 1 sowie des Veranstalters voll und ganz unterstützt. "Die Sicherheit aller Teammitglieder genießt oberste Priorität, gerade angesichts der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie", heißt es darin. "Es tut uns leid für die Fans, die in den Albert Park kommen wollten, um das Formel 1-Rennen mit ihrer üblichen Begeisterung zu unterstützen, aber auch für alle, die es sich von Zuhause aus aller Welt ansehen wollten."

00:30 Uhr
Verzockt und teuer dafür bezahlt
Die Absage des Australien GP bahnte sich lange an - viel zu lange. Stephan hat die Zeit genutzt und sich einmal genau mit dem Thema beschafft. Seinen Kommentar zur Blamage der FIA und der Formel 1 lest ihr hier:

00:07 Uhr
Das Rennen ist abgesagt!
Dr. Helmut Marko hat bestätigt, dass der Große Preis von Australien 2020 abgesagt ist. Gleichzeitig teilte Mercedes mit, dass das Team der FIA sowie der Formel 1 einen Brief geschrieben hat, in dem es um die Absage des Grand Prix gebeten hat.

Im Wortlaut heißt es darin: "Wir teilen die Enttäuschung der Formel-1-Fans, dass dieses Rennen nicht wie geplant vonstattengehen wird. Allerdings besitzen für uns das physische und psychische Wohlergehen unserer Teammitglieder sowie der F1-Gemeinschaft oberste Priorität."

"Angesichts der höheren Gewalt, die wir gerade mit der Coronavirus-Pandemie erleben, glauben wir, dass wir die Sicherheit unserer Angestellten nicht mehr gewährleisten können, wenn wir weiter an der Veranstaltung teilnehmen."

"Wir fühlen mit der sich verschlimmernden Situation in Europa, allen voran in Italien, und glauben nicht, dass es richtig wäre, an diesem Event teilzunehmen, wenn unsere Mitbewerber wie McLaren dies aufgrund von Umständen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen, nicht können."

Mercedes beginnt deshalb mit den Vorbereitungen, seine Zelte an der Strecke abzubrechen.

23:56 Uhr
Ansprache ans Team bei Red Bull
Während die Teams aufgrund der Rahmenserien ihre Transportkisten nicht in die Boxengasse bringen können, um mit dem Abbau fortzufahren, spricht Christian Horner gerade in der Red-Bull-Box zu seinen Mitarbeitern.

23:53 Uhr
Weitere Rennen fraglich
Während die Absage des Rennens in Melbourne nahezu unausweichlich scheint, ist noch immer nicht klar, wie es mit der Formel 1 weitergeht. Schon am nächsten Wochenende steht der Große Preis von Bahrain auf dem Programm. Dass dieses Rennen ausgetragen werden kann, erscheint aktuell ausgeschlossen - obwohl die Veranstalter dort schon vor einer Woche mitteilten, dass das Rennen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden soll. Nach dem Coronaviren-Fall bei McLaren dürfte ein Start aber in weiter Ferne liegen. Der China GP wurde ohnehin bereits verschoben bzw. abgesagt. Ein ähnliches Schicksal droht dem ersten Vietnam GP, der das vierte Saisonrennen darstellen sollte. F1-Boss Chase Carey kam heute Vormittag direkt aus Hanoi eingeflogen. Hier wird ebenfalls heute noch eine Entscheidung erwartet.

23:42 Uhr
Christian Horner gibt Statement ab
Erste Reaktion von Red-Bull-Teamchef Christian Horner gegenüber Motorsport-Magazin.com: "Einige Teams wollten fahren, andere nicht." Ist das Rennen also abgesagt? "Warte auf etwas Offizielles, aber einige Fahrer sind schon abgereist." Dazu sollen Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel zählen, die sich schon auf der Rückreise nach Europa befinden sollen. Die Teams haben derweil mit dem Abbau des Fahrerlagers und der Boxen begonnen.

23:38 Uhr
Der Premierminister spricht
Der Premierminister von Victoria Daniel Andrews teilte mit, dass die Gesundheitsbehörde Informationen an die Veranstalter übermittelt habe. "Danach hatten sie die Wahl, das Event abzusagen oder ohne Zuschauer auszutragen. Aus gesundheitlichen Gründen wird es an diesem Wochenende keine Zuschauer geben - sollte das Rennen überhaupt stattfinden."

23:34 Uhr
Stimmenfang im Fahrerlager
Wie geht es jetzt weiter? Wird das Rennen nun endlich offiziell abgesagt? Was ist wirklich hinter den Kulissen passiert? Christian ist gerade im Fahrerlager auf der Pirsch, um für Euch die neuesten Infos einzuholen. Bleibt dran, wir liefern Euch alles sobald wir mehr wissen!

23:29 Uhr
Wer wollte fahren und wer nicht?
Auf Twitter kursieren die ersten Gerüchte über die Abstimmung der Teams, die angeblich unentschieden gewesen sein soll. Die fünf Teams Ferrari, McLaren, Renault, Alfa Romeo und Haas sollen gegen einen Start gestimmt haben. Daimler soll daraufhin für Mercedes und die beiden Kundenteams Williams sowie Racing Point entschieden haben, sich ebenfalls zurückzuziehen. Damit sollen nur noch Red Bull und AlphaTauri übrig geblieben sein. Aber egal wie, es ist und bleibt eine weitere Farce in der Geschichte der Formel 1.

23:26 Uhr
Tausende Fans vor verschlossenen Toren
Unser Christian hat sich am Eingang zur Strecke eben selbst ein Bild von der Situation gemacht: tausende Fans stehen dort und warten auf den Einlass - der nicht erfolgen wird. Die Ansagen sprechen von Verschiebungen. Unter den Zuschauern sind auch einige Deutsche, die Christian für einen Videoblog befragte. Es herrscht das pure Chaos.

23:16 Uhr
Grand Prix jetzt doch abgesagt?
Die Spekulationen und Gerüchte werden immer wilder. Nun heißt es im australischen Radio plötzlich, dass das Rennen doch abgesagt sei. Offizielle Bestätigungen: Fehlanzeige. Die Veranstalter wollen es nicht bestätigen. Nur so viel: sollte das Rennen stattfinden, dann nur ohne Zuschauer. Währenddessen warten die Fans am Eingang. Es ist unklar, ob sie bereits darüber informiert worden sind, dass sie nicht eingelassen werden. Auch warum in Zeiten des Coronavirus tausende Fans an den Toren warten und nicht schon durch eine frühzeitige Absage am Kommen gehindert wurden bleibt unerklärt - wie so vieles in den verrückten letzten Stunden.

23:12 Uhr
Keine Fans auf den Tribünen
Der Wahnsinn geht weiter: nun macht die Nachricht die Runde, dass keine Fans eingelassen werden sollen. Das heißt: sollte es tatsächlich zu einem Rennen kommen, würde es unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Und wohl auch ohne mehrere Teams. Die FIA und die F1 schweigen weiter. Wird immer noch mit dem Veranstalter darum gerungen, wer die Absage erteilt und dabei um Millionen gefeilscht?

23:03 Uhr
Das Fahrerlager öffnet
Die ersten Mechaniker haben gerade das Fahrerlager betreten, allerdings nicht von allen Teams: sechs Teams wurden bisher gesichtet. Mercedes, Ferrari und Renault glänzen durch Abwesenheit. McLaren hatte ohnehin angekündigt, nicht mitzufahren. Die Zuschauer werden angeblich auch noch nicht hereingelassen. Zu diesem Zeitpunkt können wir nur spekulieren, was sich wirklich hinter den Kulissen abspielt. Ein möglicher Ansatz: die Teams und die FIA möchten nicht fahren, die Veranstalter möchten aber die Zuschauer an der Strecke haben, damit diese das Rahmenprogramm ansehen und gegebenenfalls noch Geld an Ständen ausgeben. Sollte das der Fall sein, wäre das ein Todesstoß für die Bemühungen der F1, Fan-freundlicher zu werden. Hoffen wir, dass es eine andere Erklärung für die Stille und die aktuellen Ereignisse gibt. Mit professionellem Auftreten hat es jedoch leider schon lange nichts mehr zu tun...

23:00 Uhr
Farce in Melbourne
Wir haben in der Formel 1 schon einiges erlebt - etwa Racasse-Gate in Monaco 2006, als Michael Schumacher auf der Strecke parkte, oder das Skandal-Rennen von Indianapolis 2005, bei dem nur sechs Fahrzeuge am Start standen. Aber Melbourne 2020 schickt sich gerade an, all das locker an Absurdität zu überbieten...

22:56 Uhr
Business as usual?
Die Veranstalter des Australien GP erwarten weiterhin, dass der Tag wie ein gewöhnlicher Freitag abläuft. Die Teams sind derweil hin und hergerissen, ob sie einpacken und abbauen sollen oder nicht. Keine Überraschung, ihr könnt es euch bereits denken: Weiterhin ist nichts von FIA und F1 zu hören.

22:51 Uhr
Nichts Genaues weiß man nicht
Seit Stunden warten wir auf klare Aussagen von den Verantwortlichen. Leider Fehlanzeige. Die Formel 1, allen voran die FIA und die Rechteinhaber, blamieren sich mit ihrer Kommunikationsarbeit an diesem Wochenende völlig. In den vergangenen Stunden gab es über Nacht mehrere widersprüchliche Informationen, mal war das Wochenende abgesagt, mal nicht. Die einzige öffentliche Aussage eines FIA Verantwortlichen kam von Jean Todt. Der FIA-Präsident weilt nicht in Australien und postete ein Foto von einem Business-Club-Treffen auf Twitter. Professionelle Öffentlichkeitsarbeit sieht anders aus...

22:46 Uhr
Vettel & Räikkönen abgereist?
Laut Informationen von BBC Radio 5 Live sollen Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen Melbourne bereits verlassen haben. Noch immer gibt es keine offiziellen oder bestätigten Informationen seitens der FIA, der Formel 1 oder des Veranstalters, ob das Rennwochenende weiterhin durchgeführt wird. Auch die Teams schweigen. Nur eins steht fest: McLaren wird nicht starten. Sie haben sich bereits am Donnerstag zurückgezogen.

22:43 Uhr
Erster Crash im Rahmenprogramm
So verrückt es klingt: die ersten Motoren heulen schon im Albert Park. Die Zwei-Sitzer-Flotte von Ex-Minardi-Teambesitzer Paul Stoddart jagt bereits seit einiger Zeit rund um den Kurs und erfüllt den Albert Park mit Motorenlärm. In zwei Minuten sollen auch die Tore für die Zuschauer geöffnet werden. Unglaublich, aber wahr: bei den Doppelsitzerfahrten gab es heute auch schon einen Crash. An diesem Wochenende scheint es für die Formel 1 wahrlich nicht gut zu laufen. Ein echter Freitag, der 13. eben.

22:39 Uhr
Leeres Fahrerlager und Ungewissheit
Das Fahrerlager am Melbourne Grand Prix Circuit ist noch weitestgehend verwaist. Die Teams dürfen erst ab 9:00 Uhr Ortszeit (23:00 Uhr deutscher Zeit) den Paddock betreten, um die Sperrstunde nicht zu brechen. Derzeit sieht alles danach aus, als ob die Mechaniker wie gewohnt ankommen und ihren Dienst verrichten werden, als ob es ein normaler Trainings-Freitag wäre. Zumindest gibt es von Seiten der FIA keine anderslautenden Aussagen.

Gerüchte besagen jedoch, dass die Teams sich bei ihrer Abstimmung nicht einigen konnten - einige waren für, andere gegen eine Absage des Rennens. Die Veranstalter in Australien sollen angeblich auf einen Grand Prix bestehen. Die Formel 1 sei angeblich unentschlossen und treffe keine Entscheidung.

22:32 Uhr
Verwirrung in Down Under
Hinter den Formel-1-Journalisten liegt eine schlaflose Nacht ohne wirkliche Erkenntnisse. Noch immer wissen wir nicht, ob wir in wenigen Stunden ein Freies Training erleben werden oder nicht. Die Gründe dafür kurz erklärt:

Am Donnerstag wurde ein Teammitglied von McLaren positiv auf den Coronavirus getestet. Sieben weitere Mitglieder des Paddocks wurden ebenfalls getestet, in diesen Fällen gab es jedoch Entwarnung. Nach der Diagnose zog McLaren seine Teilnahme am Rennwochenende postwendend zurück.

Danach begann das große Warten auf eine Reaktion der FIA, der Formel 1 oder irgendjemandem. Dabei sollte es bleiben. Selbst einen guten halben Tag (und eine Nacht) später gibt es am Freitagmorgen noch immer keine offiziellen Aussagen oder Bekanntgaben seitens der FIA oder des Rechteinhabers.

F1-Boss Chase Carey flog am heutigen Vormittag direkt aus Vietnam ein, wo er mit den Veranstaltern über die Austragung oder mögliche Absage des ersten Großen Preise von Vietnam in Hanoi verhandelte. Nun droht der Formel 1 ein absolutes Mediendesaster.

22:30 Uhr
Guten Morgen?!
Eigentlich wäre die Formel 1 nur noch wenige Stunden von der ersten Action auf der Strecke in Melbourne entfernt. Doch statt über das erste Kräfteverhältnis des Jahres zu fachsimpeln fragt sich die gesamte Formel-1-Welt: findet der Große Preis von Australien 2020 überhaupt statt? Derzeit steht die Austragung des Rennwochenendes weiterhin in den Sternen - und das nur wenige Stunden vor dem geplanten Beginn des 1. Trainings in Melbourne. Wir begleiten wie üblich den ganzen Tag hier live im Ticker und natürlich liefern wir alle Stimmen und Hintergrund-Infos aus dem Paddock von Australien.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video