Tipp
Formel 1

Formel-1-Fahrerranking Brasilien: Unfassbarer Noten-Krimi um P1

Das vielleicht spannendste Formel-1-Rennen 2019 sorgt auch für das engste Ergebnis im Fahrerranking. Verstappen, Gasly und Sainz fast gleichauf.

Motorsport-Magazin.com - Chaos pur beim vorletzten Rennen der Formel-1-Saison 2019 in Sao Paulo. Der Brasilien GP wurde zu einem echten Kracher. Enger Kampf um den Sieg, Ferrari-Crash zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc, Aufholjagden und eine sensationelle Besetzung auf dem Podium. Da war einfach alles dabei. Nicht minder spektakulär fällt das Ergebnis des Fahrerrankings von Motorsport-Magazin.com zur F1-Samba aus.

Um den Sieg nach Noten entbrannte ein extrem enger Fight zwischen drei Piloten: Max Verstappen, Pierre Gasly und Carlos Sainz. Deshalb liefern wir in den Tabellen unten dieses Mal zur besseren Illustration erstmals gleich drei Nachkommastellen der Gesamtnote. Das Ergebnis der Hundertstel-Entscheidung: Nicht Rennsieger Verstappen, sondern Sensationsmann Gasly sichert sich den Sieg im Ranking.

Gasly ringt Verstappen in Hundertstel-Entscheid nieder

Den Unterschied machen dabei einzig und allein die User. Aus der Redaktion bekommen Verstappen, Gasly und Sainz nämlich geschlossen eine 1,0. Das schafft sonst nur der Gesamtvierte (Rennen wie Ranking), Kimi Räikkönen. Der Finne liegt in der Userwertung (1,63) jedoch ein Stück hinter dem Spitzentrio zurück.

Doch nun zum Zünglein an der Waage um den Sieg. Wie knapp fällt die Leserwertung aus? Völlig irre knapp: Gasly behauptet sich mit einer 1,21 von den Lesern haarscharf vor Verstappen mit 1,23 und Sainz mit 1,35. Heißt in Gesamtnoten 1,107, 1,113 und 1,177. Wahnsinn.

Ferrari: Vettel und Leclerc für Crash abgestraft

Räikkönen folgt mit 1,3 vor Alex Albon mit 1,6. Antonio Giovinazzi, George Russell, Daniel Ricciardo, Lando Norris und Sergio Perez komplettieren die Top-10. Lewis Hamilton verpasst sich als Elfter knapp. Erwartet schwach platziert sind die Ferrari-Crasher. Leclerc landet auf P14, Vettel gar nur auf P18. Der letzte Platz geht ebenfalls nach Deutschland. Nico Hülkenberg schneidet mit einer 4,2 noch schlechter ab als Lance Stroll.

Formel 1 Brasilien 2019: Die MSM-Fahrernoten

Fahrer Becker Menath Fehling
Verstappen 1 1 1
Gasly 1 1 1
Sainz 1 1 1
Räikkönen 1 1 1
Giovinazzi 2 2 2
Ricciardo 4 2 2
Hamilton 2 3 2
Norris 3 3 3
Perez 3 2 3
Kvyat 4 4 4
Magnussen 3 4 4
Russell 2 2 2
Grosjean 2 2 2
Albon 2 2 1
Hülkenberg 5 5 4
Kubica 3 4 3
Vettel 4 4 4
Leclerc 2 3 2
Stroll 4 4 4
Bottas 4 4 4

Formel 1 Brasilien 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath: Dieses Podium war nicht nur Glück. Gasly war das ganze Wochenende stark, seine Qualifying-Performance war sensationell. Es ist fast paradox, dass Gasly den Toro Rosso brauchte, um aufs Podium zu fahren. Nach der schweren Zeit bei Red Bull ist es ihm zu gönnen. Aber auch Carlos Sainz, jetzt punktgleich mit dem Franzosen, fuhr sensationell von P20 auf P3. Max Verstappen braucht man fast schon nicht mehr extra erwähnen. Sao Paulo ist seine Paradestrecke. Enttäuscht hat dafür Nico Hülkenberg. Die nächste Trainingsniederlage gegen Ricciardo war bitter, aber das Rennen war noch schlimmer. Obwohl Ricciardo crashte und eine Strafe kassierte, war der Australier vor dem Hulk. Dazu kam noch eine Strafe für vorzeitiges Überholen beim Safety-Car-Restart. Ein Rennen zum vergessen.
Positiver Härtefall: Pierre Gasly
Negativer Härtefall: Nico Hülkenberg

Florian Becker: Smoooooooth operatooooor. Echt schade, dass Carlos Sainz sein erstes Podest nicht zusammen mit Max Verstappen und Pierre Gasly feiern durfte. Aber verdient ist verdient. Der Spanier hat 2019 im Mittelfeld klar die Hosen an und ließ auch in Brasilien keine Zweifel daran aufkommen. Nach seinem Defekt im Qualifying von ganz hinten ins Rennen gegangen, setzte er die gewagte Einstopp-Strategie von McLaren perfekt um und verteidigte sich am Ende erfolgreich gegen die Konkurrenz auf frischen Reifen. Ganz anders sah es mal wieder bei Sebastian Vettel aus. Die Kollision mit Charles Leclerc ging klar auf seine Kappe. Im Zweikampf fehlt ihm schlichtweg der Überblick.
Positiver Härtefall: Carlos Sainz
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Jonas Fehling: Sensationelles Rennen in Brasilien - und auch jede Menge sensationeller Performances der Piloten. Verstappen? Mr. Perfect. Hamilton gleich doppelt überholt. Gasly? Das Toro-Rosso-Wunder. Sainz? Die Aufholjagd des Jahres. Räikkönen? Anführer der Alfa-Auferstehung. Albon? Nur durch Pech um sein erstes Podium gebracht. Ich weiß überhaupt nicht, wen ich da als positiven Härtefall herausgreifen soll. Oder doch. Die größte Seuche erlebte dieses Jahr zuvor ganz klar Gasly. Deshalb eine emotionale Entscheidung. Auf der anderen Seite muss ich einmal mehr Daniil Kvyat kritisieren. Pace praktisch nicht vorhanden - ausgerechnet dann, als alle anderen Red-Bull-Fahrer um die Wette glänzten.
Positiver Härtefall: Pierre Gasly
Negativer Härtefall: Daniil Kvyat

Formel 1 Brasilien 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos. Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Gasly 1 1,21 1,107
2 Verstappen 1 1,23 1,113
3 Sainz 1 1,35 1,177
4 Räikkönen 1 1,63 1,314
5 Albon 1,67 1,63 1,646
6 Giovinazzi 2 1,9 1,951
7 Russell 2 2,92 2,459
8 Ricciardo 2,67 2,6 2,631
9 Norris 3 2,42 2,712
10 Perez 2,67 2,77 2,717
11 Hamilton 2,33 3,21 2,772
12 Grosjean 2 3,84 2,922
13 Leclerc 2,33 3,87 3,1
14 Bottas 4 2,95 3,477
15 Magnussen 3,67 3,52 3,596
16 Kvyat 4 3,23 3,617
17 Kubica 3,33 4,27 3,804
18 Vettel 4 4,08 4,039
19 Stroll 4 4,39 4,197
20 Hülkenberg 4,67 3,8 4,232

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a