Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Japan 2019: Mercedes dominiert Freitag

FORMEL 1 LIVE aus Japan - heute: Mercedes dominiert Freitag, Valtteri Bottas vor Lewis Hamilton. Ferrari abgeschlagen. Alle News und Infos im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Sonntags-Ticker +++

12:40 Uhr
Das war der Freitag
Somit verabschieden wir uns vorläufig aus Suzuka. Und melden uns erst am Sonntag (hoffentlich) mit dem Qualifying zurück. Morgen heißt es Pause machen. Wobei, natürlich nicht ganz. Hier auf Motorsport-Magazin.com werden wir euch natürlich auch trotz fehlendem Fahrbetrieb mit Artikeln beliefern. Was Fahrer und Teams machen, was sie über Qualifying und Rennen als Ein-Tages-Format denken, wie die Formel 1 im Regen aussehen könnte ... das und mehr gibt es morgen hier. Und am Sonntag um 03:00 Uhr melden wir uns live mit dem Qualifying zurück.

12:10 Uhr
Red Bull nicht zufrieden
Ihnen geht es zwar besser als Ferrari, aber zufrieden sind auch Max Verstappen und Co. nach diesem Trainings-Freitag nicht. Denn für Mercedes reicht es auch bei ihnen nicht.

11:58 Uhr
Ferrari liegt zurück
Ferrari wird auf jeden Fall hoffen, morgen bei ein paar Debriefs in Hotelzimmern noch Erkenntnisse zu bekommen. Denn heute lief es für Sebastian Vettel und Charles Leclerc alles andere als berauschend. Balance okay, aber Grip in Summe nicht ausreichend - so holt man Mercedes nicht mehr ein.

11:45 Uhr
Deadlines!
Bevor der Tag in Suzuka zu Ende geht, werfen wir noch einen Blick auf bestimmte Limitierungen und Termine, die es an jedem Formel-1-Wochenende gibt. Durch den Total-Ausfall am Samstag ändern sich hier ein paar Details. Die Slick-Reifen, die normalerweise nach FP3 zurückgegeben müssen, werden heute schon eingesammelt. Dafür tritt die Parc-Ferme-Regelung natürlich erst am Sonntag mit dem Qualifying in Kraft. Allerdings gilt am Samstag ab 00:30 Uhr Sperrstunde für Teampersonal, bis Sonntag um 05:00 Uhr.

11:08 Uhr
Mercedes zufrieden
Und da sind sie wieder. Silber regiert in Suzuka, und die Fahrer feiern das letzte Update. Ein Volltreffer.

10:38 Uhr
Ferrari am Optimum
"Nicht allzu viele", entgegnet Sebastian Vettel auf die Frage nach positiven Erkenntnissen aus den Trainings heute - laut ihm war Ferrari heute am Optimum. "Wir waren heute nicht so schnell, wie wir sein möchten. Ich denke, dass wir uns noch ein bisschen steigern können. Das ist vielleicht das Positive, dass noch ein bisschen Luft nach oben ist." Klingt nicht allzu positiv. "Nach ganz vorne wird aber eng."

10:18 Uhr
Gasly vor Arbeit
Pierre Gasly ist nach nur einem Training noch etwas im Hintertreffen. "Verglichen mit den letzten Rennen bin ich noch nicht glücklich mit der Fahrzeug-Balance. Da gibt es noch viel zu tun bis zum Rennen. Aber die Performance war da." Am Ende schaffte er es trotzdem auf Platz neun.

10:04 Uhr
Kvyat zu Yamamoto
Honda-Fahrer Naoki Yamamoto durfte heute in FP1 mal den Toro Rosso von Pierre Gasly bewegen, und kam bis auf wenige Hundertstel an Daniil Kvyats Benchmark heran. "Ich dachte, er hat einen guten Job gemacht", lobt Kvyat. "Er ist natürlich von hier, kennt sich hier aus - ich habe ihm gesagt, beim Verlassen der Garage soll er links abbiegen, und das hat er nicht gemacht!"

10:00 Uhr
Es wird aufgeräumt
Unterdessen verschwindet immer mehr aus der Boxengasse. Die Startampel wurde bereits abgebaut, jetzt verschwinden auch die Kommandostände. Das wird eine ganz schöne Aufgabe werden, das am Sonntag wieder alles aufzubauen.

09:45 Uhr
Williams testet neuen Flügel
Wie angekündigt hat Williams heute in den Trainings ein neues Frontflügel-Design getestet. "Der Plan ist eher, für nächstes Jahr zu evaluieren", erklärt Robert Kubica. "Es macht nicht unbedingt das aktuelle Auto besser, aber sollte für das nächste Jahr mehr Potential bringen." Wie es sich anfühlte, da halten sich beide Fahrer bedeckt. "In FP1 haben wir ihn abwechselnd gefahren, und hatten verschiedene Sensoren auf beiden Autos", erklärt George Russell. In FP2 lag es dann an Kubica, den Flügel zu testen.

Williams verrichtete am Freitag Test-Arbeit - Foto: LAT Images

09:23 Uhr
Die Sandsäcke kommen
Während für die Fahrer das Freitags-Programm normal zu Ende geht, beginnt in der Boxengasse das große Umbauen vor dem Sturm. Mit einem Taifun ist ja nicht zu spaßen. Massenweise werden an jede Team-Garage Sandsäcke geliefert, alles wird verbarrikadiert. Auch das Podium wird in weiser Voraussicht wieder abgebaut.

09:10 Uhr
Nächste Geldstrafe
Noch eine Geldstrafe gibt es. Sergio Perez war zu schnell in der Boxengasse unterwegs, hat das Limit um 2.2 km/h überschritten. Das kostet Racing Point 300 Euro. Die erste Strafe des Wochenendes (abgesehen von Günther Steiner natürlich).

08:55 Uhr
Steiner-Strafe
Was während des Trainings noch passierte: Die Stewards verkündeten die Strafe für Günther Steiners Schimpf-Tirade in Richtung eines Stewards in Sotschi. Eine Geldstrafe wurde es am Ende.

08:50 Uhr
Mittelfeld-Zwischenstand
Auf der provisorischen Mittelfeld-Pole steht somit nach diesem Training - natürlich - ein McLaren. Carlos Sainz schlug Sergio Perez um über zwei Zehntel, aber trotzdem sahen die Racing Points hier bis jetzt sehr stark aus. Wie immer ist es dahinter auch eng: Sainz, Perez, Gasly, Norris, Räikkönen, Kvyat und Grosjean liegen innerhalb 0.502 Sekunden. Nur Renault enttäuscht heute, 17 und 18 für Ricciardo und Hülkenberg.

Carlos Sainz führt das Mittelfeld an - Foto: LAT Images

08:35 Uhr
Bottas auf provisorischer Pole
Sonst ändert sich im Klassement nichts mehr. Also bleibt Valtteri Bottas vor Lewis Hamilton auf provisorischer Pole. Mercedes zeigte sich in beiden Trainings und sowohl auf eine Runde als auch im Longrun sehr stark.

08:27 Uhr
Ferrari auf Soft
Tatsache: Ferrari macht noch einen späten Quali-Versuch. Die glauben offenbar an Regen Sonntagfrüh. Leclerc und Vettel auf Soft unterwegs. Pinke Sektorzeiten sehen wir aber keine, Leclerc geht jetzt immerhin von P6 auf P4. Und Vettel? P5. Sollte das Quaifying abgesagt werden bleibt damit Bottas auf Pole vor Hamilton, Verstappen, Leclerc, Vettel und Albon.

08:11 Uhr
Longruns
Da es weiter trocken bleibt, arbeiten die Teams regulär an den Longruns. Erster Eindruck: Ferrari ist nicht mehr so stark wie zuletzt. Ob gleich nochmal ein Quali-Run kommt? Immerhin könnte es heute schon um die Pole gehen (vgl. Eintrag von 06.30 Uhr).

08:05 Uhr
Ein Hoch auf Honda
So könnte man die kleine Medienrunde mit Naoki Yamamoto gerade kurz zusammenfassen. Wir haben aus ungefähr zehn Lobeshymnen auf die Power in der Formel 1 (oder eben Honda ...) mal etwas gestrafft - und blicken auf weitere Aspekte des Debüts des ersten Japaners im F1-Cockpit seit fünf Jahren. War ja schon ein beachtlicher Einstand. Geht da was für 2020?

07:50 Uhr
Mercedes-Vorsprung geschmolzen
Doppelführung jetzt für Mercedes. Bottas mit 27.785 exakt eine Zehntel vor Hamilton. Die Dominanz aus FP1 ist trotzdem verschwunden. Verstappen nur drei Zehntel weg, Vettel, Albon und Leclerc fehlen sechs. Zumindest das ist nicht wenig, aber noch immer weit weniger als heute Früh. Regen übrigens noch immer nicht in Sicht. Hagibis lässt sich Zeit.

07:28 Uhr
Dreher Bottas
Und Action! Nicht wegen Regen, sondern offenbar weil er leicht auf einen Kerb geriet, dreht sich der Finne nach der Schikane vor Start-Ziel. Das sag etwas mysteriös aus. Das Auto war eigentlich längst gerade. Bottas sammelt sich kurz, gelb, aber dann geht es weiter. Vettel übrigens vorne aktuell.

07:15 Uhr
(Noch) kein Regen, viel Betrieb
15 Minuten FP2 sind verstrichen. Und noch ist es Trocken. Doch es sieht weiter stark nach Regen aus, dementsprechend viel ist schon gefahren worden. Bis auf Leclerc und Verstappen haben alle Piloten sogar schon eine Zeit gesetzt.

07:00 Uhr
Grün und Action
Die Session läuft, erwartungsgemäß gibt es gleich viel Betrieb. Das freut natürlich die zahlreichen japanischen Fans, die morgen nicht an die Strecke dürfen. Dafür dürfen sie sich hoffentlich gleich auf einen ersten Showdown freuen.

06:50 Uhr
JETZT LIVE: 2. Training
Also gibt es jetzt zum letzten Mal vor Sonntag um 03:00 Uhr früh Fahrbetrieb auf der Strecke. Live berichten wir davon natürlich wieder in unserem oben verlinkten Session-Ticker, samt Positionen und Zeiten aller Fahrer.

06:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Wir erwarten mit Spannung das Wetter für das zweite Freie Training, das in 30 Minuten starten soll. Der Regen ist auf jeden Fall nahe und drohend. Was die Geschichte um die Startaufstellung noch einmal spannender machen könnte, schließlich wird wie vorhin bereits erklärt FP2 im Notfall für die Startaufstellung herangezogen.

06:15 Uhr
Der Regen kommt
Wir haben ihn lange genug vermieden, aber das Warten scheint bald vorbei zu sein: Für FP2 ist der Regen definitiv auf dem Weg. Das verspricht gleich noch mehr Spannung für das im Anschluss folgende 2. Training.

06:00 Uhr
Noch eine Stunde
Bis FP2. Vielleicht sehen wir dort schon die Entscheidung bezüglich der Startaufstellung, wenn es am Sonntagvormittag weitere Verschiebungen gibt. Vielleicht sehen wir dort Regen. Und überhaupt, ist Mercedes tatsächlich so weit vorne? Der Rest des heutigen Tages verspricht auf jeden Fall Spannung.

05:55 Uhr
Alle Bilder vom Freitag
Wir mögen hier über alle Eventualitäten sprechen, aber erinnern wir uns einmal: Noch haben wir überhaupt keinen Regen gesehen! Vielleicht kommt er in FP2, das ist zumindest möglich. In der Zwischenzeit könnt ihr euch die ersten Bilder des Tages ansehen - von F1-Autos im Trockenen.

05:44 Uhr
FIA bestätigt Notfall-Plan
Zwar soll der Taifun am Sonntagvormittag weitergezogen sein - aber der Zeitplan wird durch die Verschiebung natürlich knapp. Zwischen Qualifying-Start und Renn-Start liegen nur mehr vier Stunden. Sollte das Qualifying ganz ausfallen, wird das FP2-Ergebnis für die Startaufstellung herangezogen, das haben die Stewards soeben noch einmal beschlossen. Das entspricht Artikel 11.9.3.b des International Sporting Code, für alle, die das nachlesen wollen. Im sportlichen Regelwerk der Formel 1 ist dieser Fall nämlich nicht definiert.

05:36 Uhr
Vasseur und die Fahrer-Entscheidung
Noch immer wissen wir nicht, wer nächstes Jahr neben Kimi Räikkönen im zweiten Alfa Romeo sitzt. Aber "bald", das verspricht zumindest Teamchef Frederic Vasseur gerade in der Pressekonferenz. Dann hängt er viel Lob für die Leistung von Antonio Giovinazzi in den letzten Rennen an. Klingt nicht gut für Nico Hülkenbergs Chancen.

05:30 Uhr
Steiner ab
"Bis Austin!" Und weg ist er, auf dem Weg zu den Stewards. Davor konnte er zumindest uns noch ein bisschen was zum Plan für FP2 verraten: "Ich würde es nicht Qualifying nennen, aber wir werden versuchen, schnelle Runden zu fahren, falls das Qualifying am Sonntag gestrichen wird. Wir haben die Reifen dafür, weil es kein FP3 gibt. Wird ziemlich interessant."

05:25 Uhr
Steiner muss gehen
"Ich weiß nicht, was sie zu sagen haben", meint Günther Steiner zur Stewards-Vorladung. "Ich muss sie in fünf Minuten sprechen, und hier früher aufhören, weil die Termine sich überschneiden. Keine Ahnung, was sie sagen. Hoffentlich bekomme ich keine Strafe dafür, dass ich die Pressekonferenz zu früh verlasse!"

05:24 Uhr
Binotto sieht schwieriges Wochenende
"Wir können natürlich nicht abstreiten, dass wir vier Poles in den letzten vier Rennen geholt haben", sagt Mattia Binotto. "Aber die Konkurrenz hat hier Updates gebracht, auch Red Bull Honda sollte hier stark sein. Das Wochenende ist gekürzt, das wird schwierig. Nach dem ersten Training haben wir ein paar Hausaufgaben zu machen, ein paar Balance-Probleme zu lösen. Noch sind wir weiterhin die Herausforderer, aber ziemlich sicher, dass wir konkurrenzfähig sein können."

05:18 Uhr
Team-PK
Zur Verhandlung zu kommen kann für Steiner aber eigentlich eng werden, denn er sitzt jetzt gerade noch in der Teamchef-PK und muss danach auch TV-Interviews geben. Neben ihm in der PK: Cyril Abiteboul, Toyoharu Tanabe, Frederic Vasseur, Mattia Binotto.

05:13 Uhr
Steiner-Strafe?
Um darauf noch einmal zurückzukommen: Günther Steiner muss sich um 12:30 Uhr Ortszeit (also 05:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit) den Stewards stellen. Über die hatte er in Sotschi nach dem Rennen am Funk ordentlich geflucht, weil sie Kevin Magnussen für ein Track-Limit-Vergehen bestraft haben. "Dummer, idiotischer Steward" - könnte teuer werden. Für alle, die das vor zwei Wochen verpasst haben, hier die Zusammenfassung:

04:35 Uhr
Bottas-Bestzeit hält
Am Ende fuhr niemand mehr eine schnelle Zeit, damit steht FP1 ganz im Zeichen von Mercedes. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton haben sich um fast eine Sekunde von Ferrari abgesetzt. Erster Verfolger ist Sebastian Vettel, Charles Leclerc liegt etwas weiter zurück. Dahinter dann die Red Bulls von Verstappen und Albon. Sainz führt das Mittelfeld an.

04:15 Uhr
Noch 15 Minuten
Vorne haben jetzt alle Teams eine Soft-Zeit gefahren. Mercedes hat sich dabei deutlich abgesetzt, nur Sebastian Vettel liegt innerhalb einer Sekunde. Leclerc, Verstappen und Albon sind deutlich weiter weg. Carlos Sainz hat die Mittelfeld-Spitze übernommen, aber die Racing Points von Perez und Stroll geben sich stark.

04:08 Uhr
Mercedes legt nach
Jetzt traut sich Silber auch einmal auf Soft-Reifen auf die Strecke. Sofort fallen die Zeiten: Bottas jetzt mit 1:28.731 knapp vor Hamilton, aber eine Sekunde vor Vettel und Leclerc. Verstappen und Albon liegen noch weiter zurück.

04:02 Uhr
UNTERSUCHUNG: Günther Steiner
Wir haben schon vor Tagen gewarnt, dass es Ärger geben könnte: Günther Steiner hat nach Sotschi am Funk wüst über die Stewards geflucht. Die FIA ist kein Fan davon, und die Japan-Stewards zitieren den Haas-Teamchef jetzt um 12:30 Uhr Ortszeit zu sich.

03:56 Uhr
Verschiebungs-Info
Während die Fahrer langsam wieder aus der Pause und auf die Strecke kommen, liefern wir hier noch einmal alle Infos zur Verschiebung.

03:49 Uhr
Halbzeit
Schon um, genauer gesagt. Carlos Sainz war nach seinem Defekt zu Trainingsbeginn länger an der Box, doch McLaren hat ein Elektronik-Problem zuerst erfolgreich gefunden, dann erfolgreich behoben. Vorhin war er schon wieder auf der Strecke, alles gut.

Carlos Sainz startete mit Defekt ins Training - Foto: LAT Images

03:44 Uhr
Limit-Findung
Charles Leclerc nimmt den Kerb innen in der ersten Degner-Kurve voll mit, verliert fast das Heck. Später steht er in der Spoon-Kurve Bottas im Weg, der sich beim Ausweichen einen Bremsplatten einfährt, aber nicht an die Box kommt. Beide Mercedes sind wieder mit Medium auf die Strecke gefahren. Bottas lässt sich von dem Verbremser nicht beeindrucken und fährt kurz darauf eine neue Bestzeit.

03:35 Uhr
Mercedes-Spitze hält
Ein Update: Mercedes hält noch immer die Spitze, sie fuhren ihre ersten Zeiten auf Medium. Hinter Hamilton und Bottas folgen Verstappen, Leclerc, Vettel, Albon - mit 0.2, 0.3, 0.4 und 0.6 Sekunden Rückstand, aber sie fuhren auf Soft. Sergio Perez führt deutlich das Mittelfeld an, vor NOrris, Stroll und Grosjean.

03:23 Uhr
Mehr Probleme
Jetzt auch für Giovinazzi. Wahrlich zur Unzeit, mit der begrenzten Trainingszeit will man jetzt eigentlich wirklich keine Zeit verlieren. Aber Giovinazzi meldet Probleme mit der Servolenkung und muss langsam zurück zur Box fahren. Währenddessen haben Hamilton und Bottas die Spitze übernommen, fuhren beide knapp unter 1:31. Norris, Grosjean, Gaststarter Naoki Yamamoto, Giovinazzi und Räikkönen haben ebenfalls schon angeschrieben.

03:13 Uhr
Stress auf der Strecke
Gerade einmal zehn Minuten um, und schon waren alle auf der Strecke. Muss der Taifun-Stress sein. Schließlich ist es gut möglich, dass wir gerade die einzige trockene Trainingssession erleben. Es könnte am Nachmittag hier regnen, und nachdem der Samstag abgesagt wurde, und der Sonntag nach dem Taifun wieder trocken sein sollte, muss man jetzt raus, um Daten von der trockenen Strecke zu sammeln.

03:08 Uhr
Virtual Safety Car
Wir lassen uns Zeit mit dem Start, denn Carlos Sainz kam mit seinem McLaren nur ein paar Meter weit. Dann rollte er aus, mit Defekt blieb er am Streckenrand stehen. Neustart-Versuche blieben erfolglos, erst jetzt ist das Auto endlich weg.

03:00 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Währenddessen gehen aber Autos auf die Strecke - das erste Training beginnt. Denn heute ist es zwar bewölkt, aber trocken.

02:58 Uhr
SAMSTAGS-PROGRAMM GESTRICHEN
Und schon ist der Zeitplan Geschichte - soeben hat die Formel 1 bekanntgegeben, dass das gesamte Samstags-Programm gestrichen wurde.

02:50 Uhr
Guten Morgen!
Und herzlich willkommen an alle jene Verrückten, die tatsächlich schon um kurz vor drei Uhr morgens hier live dabei sind. Unten der restliche Zeitplan.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video