Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: Der Donnerstag in Suzuka

Das war der Medientag der Formel 1 in Japan. Pressekonferenz, erste Stimmen aus dem Formel-1-Fahrerlager von Suzuka im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Ticker vom Freitag +++

14:10 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir kehren morgen auf jeden Fall zurück, und zwar schon um 03:00 Uhr. Dann startet das erste Freie Training. Noch erwarten wir für da keinen Regen - der Freitag soll trocken bleiben, erst am Samstag kommt der gefürchtete Taifun ins Spiel. Morgen soll aber schon eine Vorentscheidung fallen, wie es mit dem Qualifying weitergeht. Alle News und Infos liefern wir natürlich auch morgen wieder hier im Live-Ticker.

13:16 Uhr
Hamilton über Vettel
Klar nicht mehr die Nummer eins - so beurteilt Lewis Hamilton Sebastian Vettels gegenwärtige Situation bei Ferrari. Da werden Erinnerungen an Alonso vs. Hamilton 2007 wach.

13:08 Uhr
Verstappen und Red Bull
Momentan ist das eine sehr zähe Angelegenheit. Vor der Sommerpause noch stark, konnten sie (und Honda) danach nicht viel zeigen, und Max Verstappen sah bei den Interviews nach dem Russland GP alles andere als glücklich aus. Schafft es das Team in Suzuka aus dem kleinen Form-Tief?

12:50 Uhr
Bottas und WM?
Auf den zwei Siegen seit Saisonstart ist er irgendwie sitzen geblieben, während sich Lewis Hamilton oft im Rennen zu neuen Höhen aufschwang. Jetzt beträgt der Rückstand von Valtteri Bottas mehr als zwei Siege, und obwohl er die WM noch nicht aufgeben will, gibt er zu: Es braucht inzwischen viel Glück.

12:00 Uhr
Mercedes-Upgrade
Vor dem Wochenende wurde nur von kleinen Detailverbesserungen gesprochen. Valtteri Bottas bietet etwas mehr Einblick: "Wir haben ein paar grobe Ideen, werden aber morgen mehr herausfinden. Es sollte ein brauchbarer Schritt sein - wir werden sehen."

11:18 Uhr
Vettel gesteht Fehler ein
Und Sebastian Vettel? Der gibt zu, dass er in Russland letzten Endes falsch gehandelt hat, indem er die Teamorder missachtet hat. Danach äußert er noch Freude darüber, dass er mit Leclerc so einen starken Teamkollegen hat, der ihm als Messlatte dient.

10:43 Uhr
Teamorder-Experte Bottas
Genau der richtige Mann, um mehr über Teamorder zu erfahren - scheinen alle zu denken. Also wird Valtteri Bottas in seiner Medienrunde heute gleich nach seiner Meinung zu Ferrari gefragt. "Es tut weh", sagt der Experte. "Als jemand, dem das schon passiert ist - es ist nie einfach. Da willst du nie sein." Er unterstreicht: "Du denkst immer darüber nach, ob du es machen sollst oder nicht. Gehst die Gespräche durch, die es davor gab, die Konsequenzen und so."

10:28 Uhr
Bilder aus Japan
In Suzuka ist es ja bereits Nachmittag, also ist die Donnerstags-Galerie schon gut gefüllt. Dort findet ihr die besten Schnappschüsse des Tages.

10:11 Uhr
Hülkenberg-Zukunft
Nichts Neues weiß Nico Hülkenberg von seiner Zukunft zu berichten. Geht ihm die Zeit aus? Hat er 2020 gar nirgends einen Platz, weder in der Formel 1 noch sonstwo? "Ich schätze, das ist möglich. Aber ehrlich gesagt ... wenn ich hier nicht weitermache, dann habe ich darüber hinaus noch nicht viel nachgedacht. Dann würde ich mir Zeit nehmen, Klarheit finden. Darüber, was ich will. Eine neue Herausforderung finden. Natürlich werde ich in Zukunft in einem Rennauto sitzen, ich liebe es, aber wir werden sehen."

10:00 Uhr
Alfa sucht Probleme
Seit der Sommerpause ist Alfa im Mittelfeld etwas zurückgefallen. Sie suchen noch nach den Problemen, sind ihnen aber auf der Spur. Allerdings könnte der Taifun da Probleme bereiten, denn Trainingszeit ist kostbar.

09:42 Uhr
Magnussen versöhnlich
"Es ist nicht so, dass mein Leben jetzt ruiniert ist." Sehr einsichtig. In Sotschi hatten er und sein Teamchef Günther Steiner noch wüst auf die Stewards geflucht, aber jetzt hat er sich damit abgefunden. Alle machen mal Fehler.

09:34 Uhr
Vettel zu Defekt
Was war währenddessen eigentlich der Ausfallgrund in Sotschi? "Was war der offizielle Grund?", dreht sich Vettel gleich zur Pressesprecherin um. "Was darf ich sagen und was nicht?"

09:31 Uhr
Vettel zur Ferrari-Zukunft
Vettel wird währenddessen in seiner Medienrunde zu Aussagen von Dr. Helmut Marko befragt, wonach er keine Ferrari-Zukunft hätte. "Ich hoffe, er liegt falsch", meint Vettel. "Zuerst einmal bin ich hier. Ich glaube, es gibt noch viele Dinge, die ich hier erreichen will. Ich weiß nicht, was ihr ihn gefragt habt."

Halt! - Foto: LAT Images

09:17 Uhr
Leclerc vertraut
Und zwar darauf, dass die Ferrari-Teamorder-Situation jetzt klar, eindeutig, und unmissverständlich sei. Dass man sich an Teamorder halten müsse, das sei in Leclercs Augen eigentlich seit Saisonstart klar gewesen. Aber in Sotschi gab es trotzdem ein Missverständnis. Um das auszuräumen, gab es teamintern Gespräche. Aber getrennt.

08:47 Uhr
Fahrer zur Verschiebung
In Summe lässt sich sagen: Den Fahrern ist es ziemlich egal, ob sie sich am Samstag oder am Sonntag ins Qualifying begeben müssen. "Der Tag wird etwas hektischer, aber es ist für alle gleich", meint Kimi Räikkönen. Dass Qualifying und Rennen dann innerhalb weniger Stunden wären, macht für ihn auch keinen Unterschied: "Sonntag ist sowieso mehr Herumwarten. Solange es kein Problem mit dem Auto gibt ... dann wird es mit der Zeit sehr eng."

08:17 Uhr
Fahrer zur Verschiebung
Max Verstappen ist heute in der Pressekonferenz gut drauf. "Beeinflusst mich nicht wirklich", meint er zu einer Quali-Verschiebung. "Mehr Zeit für FIFA. Hab es mitgenommen, also wer ein Spiel am Samstag will ... wenn du bereit bist, zu verlieren ..."

Ein gut gelaunter Max Verstappen in der Pressekonferenz - Foto: LAT Images

07:57 Uhr
Fahrer vertrauen Rennleitung
"Sie sind immer sehr vorsichtig mit den Bedingungen und fragen uns, ob wir im Auto zufrieden sind", spricht Charles Leclerc Michael Masi und seinem Rennleitungs-Team das Vertrauen aus. "Da habe ich nichts hinzuzufügen", sagt Sainz. "Ich habe vollstes Vertrauen in Michael und sein Team, dass wir bei sicheren Bedingungen fahren. Hockenheim war ein gutes Beispiel - solange wir im Mittelfeld uns nicht sicher fühlten, wurde es nicht freigegeben."

07:50 Uhr
Fahrer zum Taifun
"Mein Speed-Boot steht bereit, also bin ich für Samstag gerüstet", scherzt Max Verstappen. Alle Fahrer wollen aber noch abwarten. "In den vergangenen Jahren haben wir gesehen, dass wir nicht viel Regen brauchen, damit es unsicher wird, besonders mit Wind", meint Hülkenberg. "Wir können mit viel Wasser umgehen, aber die Pfützen und das Aquaplaning sind das große Problem", ergänzt Russell.

07:37 Uhr
Pressekonferenz
Währenddessen stellen sich auch in der Pressekonferenz Leclerc, Sainz, Verstappen, Hülkenberg und Russell den ersten Fragen. Nico Hülkenberg lässt gleich einmal mit einer Ansage zum neuen Frontflügel von Renault aufhorchen: "Ja, der ist neu." Danke, Nico.

07:26 Uhr
Zurück zum Taifun
Hier der letzte Stand: F4 abgesagt, Formel 1 braucht Platz für mögliche Verschiebung. Die Situation steht unter Beobachtung.

07:15 Uhr
Vorschau für Japan
Und mehr Details zum Wochenende gibt es hier in der großen Vorschau. Erwarten wir dank der Ferrari-Wiederauferstehung einen Kampf um den Sieg zwischen ihnen, Mercedes und Red Bull? Schließlich hat Honda zuletzt in Sotschi extra für Suzuka neue Motoren eingebaut, und Mercedes bringt hier noch einmal ein Upgrade.

06:57 Uhr
Und sonst?
Ja, es gibt auch noch mehr als nur Taifun-News. Worauf es an diesem Wochenende zu achten gilt - die Brennpunkte für Suzuka in kompakter Video-Form:

Formel 1 2019: 5 Brennpunkte vor dem Japan GP: (10:00 Min.)

06:50 Uhr
Qualifying-Verschiebung
Sollte das Qualifying aufgrund des Taifuns auf Sonntag verschoben werden müssen, so rechnet man momentan mit einem Qualifying am Sonntagvormittag um 09:00 Uhr Ortszeit. Das wäre dann 02:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Zweifelsohne ein Anlass großer Freude für alle, die es live verfolgen wollen.

06:41 Uhr
Rahmenserie abgesagt
Wie soll der Zeitplan der Formel 1 priorisiert werden? Nun, zum Beispiel indem man das Rahmenprogramm kürzt. Erstes Opfer: Die japanische Formel 4, die am Samstagnachmittag und am Sonntagmorgen hätte Rennen fahren sollen. Da die Formel 1 unter anderem ein Qualifying am Sonntagmorgen in Betracht ziehen muss - sollte es am Samstag aufgrund des Wetters nicht gehen - wird schon vorsorglich Platz geschaffen.

06:31 Uhr
Taifun-Update
Ein erster Blick auf das Wetter: Heute ist noch nichts vom prophezeihten Weltuntergang zu sehen. Aber der soll ja erst morgen kommen, und nach wie vor erwarten wir ein schweres Unwetter. FIA und die Formel 1 haben sich kurz offiziell dazu geäußert: Sie behalten die Situation im Auge (natürlich), und werden versuchen, die Beeinträchtigungen des F1-Zeitplanes möglichst zu beschränken. "Aber die Sicherheit von Fans, Wettbewerbern und allen am Suzuka Circuit bleibt die oberste Priorität. Alle Parteien werden die Situation weiter im Auge behalten und bald weitere Updates bereitstellen."

06:25 Uhr
Guten Morgen aus Suzuka!
Schon wer auf? Gratulation! Auch wir sind da - wenngleich in Suzuka der halbe Tag natürlich schon vorbei ist. Das bedeutet, dass die Formel 1 gerade so richtig in die Medien-Aktivitäten des Donnerstages startet. Alle News aus dem Fahrerlager liefern wir natürlich hier. Wann was genau passiert, findet ihr außerdem im unten verlinkten Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video