Formel 1

Formel 1 Japan: Qualifying droht Verschiebung, F4 abgesagt

Taifun Hagibis bedroht das Formel-1-Wochenende in Suzuka. Die Qualifikation muss möglicherweise verschoben werden. Eine Rahmenserie wurde bereits abgesagt.
von Christian Menath

Seit Tagen kündigen die Wettermodelle der Meteorologen Ungemach für den Japan GP 2019 in Suzuka an, nun konkretisiert sich die Unwetter-Gefahr für die Formel 1. Taifun 'Hagibis' wird aller Voraussicht nach auf die japanische Westküste treffen. Der Sturm soll im Zentrum Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h erreichen und ist damit als Supertaifun der Stufe 4 eingeordnet.

Auch wenn die Ausläufer des Taifuns Suzuka erst am Samstag ereilen sollen, so gibt es bereits jetzt Auswirkungen auf das Wochenende. Wie die Organisatoren mitteilten, wird die Japanische Formel 4 ihr komplettes Programm absagen.

Die Japanische Formel 4 trägt ihre Rennen eigentlich im Rahmen der Super GT aus, sollte aber 2019 erstmals einen Gaststart bei der Formel 1 machen und am Samstag und Sonntag jeweils ein Rennen fahren. Beide Läufe hätten nicht zur Meisterschaft gezählt.

Die Absage musste aus zwei Gründen getroffen werden: Einerseits erwarten die Organisatoren, dass es im Fahrerlager der Formel 4 zu heftigeren Konsequenzen durch den Taifun kommen wird. Auf der andren Seite möchte man möglichst große Flexibilität beim Formel-1-Zeitplan sicherstellen.

Weil die heftigsten Unwetter am Samstag erwartet werden, befürchten die Organisatoren, dass das Qualifying der Formel 1 nicht wie geplant um 15:00 Uhr Ortszeit (08:00 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit) stattfinden kann.

Viel Spielraum gibt es bei der Durchführung des Formel-1-Qualifyings nicht, um 17:24 Uhr geht bereits die Sonne unter. Aus diesem Grund findet der Rennstart auch seit dem tragischen Unfall von Jules Bianchi 2014 eine Stunde früher statt.

Formel-1-Qualifying am Sonntagmorgen?

Durch die Absage der Formel 4 hätten die Organisatoren so die Möglichkeit, das Formel-1-Qualifying auf Sonntagmorgen zu verschieben, wenn die Wetteraussichten wieder deutlich besser sind. Das Rennen der Rahmenserie war um 09:30 Uhr geplant. Beginnt das F1-Qualifying um 09:00 Uhr Ortszeit (02:00 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit), müsste der Zeitplan nicht weiter angepasst werden.

Die Formel 4 ist neben dem Porsche Carrera Cup Japan die einzige Serie, die sich an diesem Wochenende die Strecke mit der Formel 1 teilen sollte. Das Porsche-Rennen ist am Sonntag für 10:40 Uhr geplant.

Die Verschiebung des Formel-1-Qualifyings hat in Suzuka schon eine kleine Tradition. Zuletzt sorgten starke Regenfälle 2010 dafür, dass am Sonntag um die Startplätze gekämpft wurde. 2004 kam es aufgrund des Taifuns 'Ma on' zur Sonntags-Qualifikation.

Formel 1: Zeitplan und TV-Programm Japan GP 2019

Stand 10.10.2019

Freitag:
03:00 Uhr - 04:30 Uhr: 1. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, n-tv, ntv.de, tvnow.de)
05:00 Uhr: Teamchef-Pressekonferenz - Teilnehmer: Vasseur, Binotto, Steiner, Tanabe, Abiteboul
07:00 Uhr - 08:30 Uhr: 2. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, ntv.de, tvnow.de, ORF1)

Samstag:
05:00 Uhr - 06:00 Uhr: 3. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro; Zusammenfassung: RTL 07:00 Uhr)
08:00 Uhr: Qualifying (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRF2)

Sonntag:
07:10 Uhr: Rennen (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRF2)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video