Formel 1

Formel 1 Spanien: Live-Ticker-Nachlese zum Training am Freitag

Das Training der Formel 1 in Spanien 2019 in der Live-Ticker-Nachlese. Bottas in beiden Trainings vorne, Ferrari hält nicht mit. Motortausch bei Red Bull.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

19:32 Uhr
Tschüss für heute
So, von hier aus verabschieden wir uns dann für heute. Aber halt, nicht weglaufen! Denn wie gewohnt kommt noch unsere abendliche Analyse, wo ihr genau nachlesen könnt wie sehr Mercedes den Rest auseinandernimmt... Oder vielleicht doch nicht? Ansonsten geht's morgen mit dem dritten Training um 12 Uhr weiter. Oder für echte Cracks um 10:15 mit dem Hauptrennen der Formel 3. Bis dahin, ciao!

19:27 Uhr
Eigentlich besser als im Winter
So die Einschätzung von Young Charles. "Wir haben uns definitv verbessert, seit wir das letzte Mal hier waren. Aber wenn wir über maximales Potential sprechen, können wir noch einges rausholen." Zu den Testfahrten hat er eh noch ein Wort zu sagen. "Alle haben gesagt, dass wir das schnellste Auto hatten, aber das habe ich nie so gesehen. Am letzten Tag war Mercedes genauso schnell wie wir."

19:21 Uhr
Alles tutti Max?
Ja, wenn die Mercedes nicht wären...

Ganz rund läuft's noch nicht - Foto: LAT Images

19:15 Uhr
Der letzte Sektor und das Wohlfühlen
Warum verliert Ferrari gerade im dritten Sektor so stark auf Mercedes? Laut Seb liegt's an Verschiedenem. "Das ist der Sektor, in dem man sich wohlfühlen muss und das tun wir noch nicht. Außerdem haben wir schon ein paar Mal gesehen, dass wir uns in langsamen Kurven schwer tun und der Sektor besteht halt aus solchen Kurven."

19:03 Uhr
Der Wunsch nach dem Grand Prix von Brasilien
Die Streitigkeiten, wo in Zukunft der GP von Brasilien stattfinden soll, gehen weiter. Rio wünscht sich sehnlichst, den Grand Prix austragen zu dürfen. Zu diesem Wunsch meldet sich nun Joao Doria, der Gouverneur des Bundesstaates Sao Paulo, mit einigem Sarkasmus zu Wort. "Zwischen dem Wunsch und der Realität liegt eine große Entfernung. Und Sao Paulo."

18:58 Uhr
Stroll zerstört Update
Durch den FP1-Crash von Stroll ist laut Technikchef Andy Green das Update zerstört worden, weshalb man in FP2 nur noch mit ein paar neuen Teilen fahren konnten. Aber alles besser als letztes Jahr. Auf die Frage, ob sie letztes Jahr so schnell neue Teile hätten nachschieben können, lautet die trockene Antwort: "Ja, weil wir keine Updates hatten."

18:55 Uhr
Bilder, Bilder
Mittlerweile lohnt sich ein Blick in die heutige Galerie, um das Geschehen nochmal Revue passieren zu lassen.

18:52 Uhr
Lewis und Valtteri uneins
Bottas schwärmt vom Mercedes. "Das Auto fühlte sich heute richtig gut an, ganz anders als während der Wintertestfahrten. Es scheint, als ob sich unsere Performance in den Kurven verbessert hat. Die Balance auf einer Runde ist ebenfalls besser, es sieht also so aus, als ob wir uns seit dem Winter in die richtige Richtung entwickelt hätten." Der Lewis kann das nicht so sehen. "Es war ziemlich windig und das Gripniveau war auf den drei verschiedenen Reifenmischungen etwas knifflig. Wir müssen noch an der Balance arbeiten, aber es ist positiv für uns, dass wir dabei sind."

18:48 Uhr
Seb niedergeschlagen
Nach dieser Demonstration von Mercedes keine Überraschung. Und das, obwohl Lean Lina eigentlich tut, was sie soll. "Es scheint alles zu funktionieren. In der Hinsicht sind wir zufrieden, aber natürlich ist der Freitag auch dafür da, herauszufinden, wie gut der Speed ist. Und das war nicht so gut wie wir es uns erhofft haben."

18:42 Uhr
Tapetenwechsel und lange Nächte
Der Max macht sich noch keine allzu großen Sorgen, anders als der Doktor. "Ich habe ein gutes Gefühl, was die Upgrades angeht, die funktionieren gut. Die Longruns waren okay aber wir müssen noch ein bisschen Pace finden. Dafür haben wir ja aber die ganze Nacht Zeit." Und dann ist da ja noch Red Bulls neue Behausung. "Ich genieße es, hier zu sein, vor allem dieses WOchenende mit der neuen Energy Station." Ach ja, so heißt das ja bei denen.

18:35 Uhr
Der Lewis nicht zufrieden
Der Champion mit roter Mütze hatte heute gegen Bottas zu kämpfen. Sein Fazit: "Es war ein 'ok day'. Nicht der beste Tag aber wir arbeiten dran." Also mal nicht das übliche "Valtteri hat einen tollen Job gemacht"-Gafasel. Aber so richtig aufmunternd ist das trotzdem nicht.

18:30 Uhr
F3-Quali-Ergebnisse
Hier noch einmal die Ergebnisse des Formel-3-Qualifyings zum in Ruhe durchlesen:

Formel 3 Quali-Bericht

18:27 Uhr
Formel 3: Schwartzman auf Pole, Beckmann in Top Ten
Das Qualifying der F3 ist durch. In der letzten Sekunde hat Premas Robert Schwartzman die sicher geglaubte Pole aus den Händen von Christian Lundgaard entrissen. Dessen ART-Teamkollege David Beckmann startet von Platz sieben ins Hauptrennen morgen. P3 geht an Schwartzmans Prema-Kollegen Marcus Armstrong.

18:20 Uhr
Danny setzt auf morgen - und die Mama
Danny Ric sieht sich nicht dort, wo er heute gelandet ist. "Anfangs hat es sich gut angefühlt. Morgen werden wir besser sein." Dabei soll helfen, dass er seine Familie dabei hat. "Ein bisschen von Mamas Liebe sollte da schon helfen", lacht er. So, und konkrete Ansagen? "Q3 ist drin."

18:13 Uhr
Wer muss am Freitag schon schnell sein?
Der Hulk packt mal wieder die entspannte Seele aus. Auf die Frage von Motorsport-Magazin.com, ob jetzt für die bisher fehlende Zuverlässigkeit etwas Speed draufgegangen sei, antwortet er "Es ist doch erst Freitag." Und das trotz nur P14 und 15? "Ja, aber es ist alles sehr nah beieinander. Die Haas sind jetzt wieder stark, und auch die McLaren. Die hatten am Anfang ein bisschen mit Mist zu kämpfen aber schnell waren die eh die ganze Zeit." Und die neuen Teile? "Die fühlen sich teilweise besser an, aber inwieweit das fruchtet, weiß ich nocht nicht. Dran bleiben die aber in jedem Fall."

18:03 Uhr
Der Max ist unentschlossen
Ja, wie war der Tag denn jetzt, Herr Verstappen? "Es war kein perfekter Start ins Wochenende, aber auch wiederum nicht so schlecht." Aha. Und das heißt jetzt was? "Wir müssen uns heute Nacht anschauen, wie die Updates funktioniert haben und uns für morgen verbessern."

17:59 Uhr
GRÜN
Und weiter geht's, die Strecke ist wieder freigegeben. Also alles von vorne.

17:55 Uhr
ROTE FLAGGE
Alessio Deledda hat seinen Campos in der Outlap neben der Strecke abgestellt. Für die Bergung gibt es eine Unterbrechung.

17:50 Uhr
Qualifying der Formel 3
Und damit startet die letzte Session des heutigen Tages: Die Qualifikation der Formel 3. Mit einigen spannenden Talenten und Junior-Fahrern der Formel-1-Teams ist die Serie dieses Jahr zum ersten Mal ein direktes Sprungbrett in die Königsklasse und deren Unterhaus. Mit dabei: die Deutschen David Beckmann, Lirim Zendeli und Andreas Estner. Wer holt die Pole fürs morgige Hauptrennen?

17:46 Uhr
Grosjean nun ruhiger
Letztes Jahr löste Grosjean in Spanien mit einer unkontrollierten Kamikaze-Aktion sehr viel Kopfschütteln aus. Doch so etwas wird laut Teamchef Steiner nicht mehr passieren. "Er ist jetzt sehr ruhig ud bleibt fokussiert. Ich habe vollstes Vertrauen, dass sich nicht wiederholt, was letztes Jahr passiert ist." Der Hülk würde es ihm danken.

17:41 Uhr
Die steirisch-hölzerne Red-Bull-Hospitality
Und das ist sie: die neue Heimat der Red Bull Teams (Ja, auch Toro Rosso) im Paddock. Schick, oder?

Das neue Motorhome für Red Bull, Toro Rosso und Honda - Foto: LAT Images

Session-Bericht F2-Qualifying

17:30 Uhr
Ergebnisse F2-Qualifying

P. Fahrer Team Zeit
1 Ghiotto UNI-Virtuosi 1:28.031
2 Latifi DAMS + 0.181
3 Zhou UNI-Virtuosi + 0.218
4 De Vries ART + 0.235
5 Aitken Camposl + 0.324
6 Ilott Sauber Junior Team + 0.439
7 Sette Camara DAMS + 0.519
8 Boschung Trident + 0.549
9 Boccolacci Campos + 0.550
10 Schumacher Prema + 0.574

17:27 Uhr
Ghiotto auf Pole!
Luca Ghiotto schnappt Latifi in der letzten Minute die Pole Position weg. Mick startet aus den Top Ten.

17:24 Uhr
Sehr, sehr eng
Zwischen dem Ersten und dem Dritten sind momentan nur fünf Hundertstel, zwischen dem Ersten und Schumacher, dem Zehnten, nur vier Zehntel. Es kann also noch alles passieren.

17:22 Uhr
Zurück zur Formel 2
Beim Qualifying der F2 sind die Fahrer auf ihren zweiten Runs unterwegs. Latifi hat sich an die Spitze gesetzt, dahinter folgen Zhou und De Vries. Aitken nur noch auf P4. Für Schumacher reicht es aktuell nur für den zehnten Platz. Aber es sind noch drei Minuten und mindestens eine Runde zu gehen.

17:20 Uhr
Gasly stark oder Verstappen mit Problemen?
Das Vertrauen des Red Bull-Motorsportkonsulenten in seinen Neu-Bullen könnte höher sein. "Der Gasly war ja am Ende sehr nah an Verstappen dran. Das zeigt uns, dass an Verstappens Auto noch einige Probleme zu beheben sind." Da wird sich "der Gasly" aber freuen, wenn er das hört...

17:17 Uhr
Eleganz, Schlichtheit, Schönheit...
Auch zur neuen Hospitality äußert sich der Doktor und kommt gar nicht aus dem Schwärmen heraus. Motorsport-Magazin.com will von Marko wissen, wie man so eine Edel-Hospitality bauen kann, wenn man sich doch immer für niedrigere Kosten einsetzt. "Das ist ein sehr Kosten-Nutzen-effizientes Projekt gewesen. Wir haben viele Teile der alten Hospitality wieder verwendet, nur die Verkleidung ist neu. Und die ist schlicht, elegant, österreichisch mit dem steirischen Holz. Wir wollten damit einfach ein Zeichen setzen."

17:15 Uhr
Doktor: Gesamtpaket das Problem
Die neuen Teile am Red Bull funktionieren wohl im Back-to-Back-Test. "Aber im Gesamtpaket läuft es noch nicht", so der Doktor. Der Motorwechsel an Verstappens Auto nach dem Ölleck ist nicht besorgniserregend. "Das war sowieso geplant, ihn nach dem Training auf einen Spec-2-Motor zu setzen."

17:10 Uhr
Mercedes vor allem bei den Longruns dominant
Helmut Marko ist entsetzt vom Mercedes-Vorsprung auf allen Reifen. Auch auf den Longruns? "Vor allem auf den Longruns. Also fast eine Sekunde auf beiden Reifen - diese Zeit-Differenz wird nicht aufzuholen zu sein, auch wenn wir noch ein paar Balance-Probleme auszusortieren haben." Immerhin bemerkt er, dass Red Bull in den Longruns nah an Ferrari dran ist.

17:05 Uhr
Erste Runs: Schumacher Vierter
Die ersten Hotlaps sind durch. Jack Aitken führt bislang ovr Latifi und Ghiotto, der allerdings einen Fehler drin hatte. Mick Schumacher schafft es auf Platz vier momentan. Sein Teamkollege Sean Gelael ist Neunter.

16:55 Uhr
GRÜN. Das F2-Qualifying läuft
Und damit geht's los. In dieser Session wird die Startreihenfolge für das Hauptrennen morgen ermittelt. Anders als in der Formel 1 in nur einer Quali-Session.

16:54 Uhr
F2-Quali mit Mick Schumacher
In wenigen Augenblicken geht es los mit dem Qualifying der Formel 2 mit Mick Schumacher, der im Training eine gute Leistung gezeigt hat.

Formel 1 Barcelona 2019: 2. Freies Training im Bericht

16:45 Uhr
F1: Das Ergebnis
Hier das finale Ergebnis. Drei Zehntel fehlt Ferrari momentan auf die Mercedes-Doppelspitze. Leclerc ist zumindest noch etwas näher dran. Und bei Red Bull sind es auch in Spanien wieder knapp über sieben Zehntel, die sie auf eine schnelle Runde verlieren.

16:33 Uhr
F1-Training vorbei
Damit ist das Bottas-Doppel in trockenen Tüchern. Bestzeit in FP1, Bestzeit in FP2. Mercedes etablierte sich im zweiten Training dann doch als klarer Favorit. Ferrari fährt wieder hinterher. Und Red Bull kann auch mit Upgrades nicht näher an die beiden Top-Teams heran. Dafür scheint sich Haas wieder zu fangen, sie sahen auch auf den Longruns passabel aus. Dafür ist Renault ins Nirgendwo abgerutscht.

16:28 Uhr
Longrun-Zeiten
Mercedes ist auch hier sehr gut unterwegs. Gerade im direkten Vergleich ist Bottas auf den Medium-Reifen klar besser als Sebastian Vettel auf einem vergleichbaren Reifen. Sieht heute alles sehr gut aus für Silber.

16:20 Uhr
F1-Vertrag für Brasilien
Ja wer hat denn nun was? Wir erinnern uns: Der brasilianische Präsident Bolsonaro verkündete, dass der GP nach Rio de Janeiro umzieht - schon nächstes Jahr. In Sao Paulo will man davon aber nichts wissen. Man habe noch Vertrag, und die Verhandlungen um die Verlängerung sollen ebenfalls gut laufen.

16:08 Uhr
Longrun-Zeit
Jetzt geht es in die Rennvorbereitungen. Tatsächlich ist das ganze Feld mal auf den alten Soft-Reifen rausgefahren, die gerade eben noch für die Qualifying-Simulation verwendet wurden.

15:54 Uhr
Zwischenstand nach Quali-Sims
Hier der Zwischenstand nach den Qualifying-Simulationen in Zahlen. Klare Sache für Mercedes wieder. Gasly hat sich noch einmal verbessert, aber hat nur Magnussen geknackt. Damit sind alle Fahrer auf den Soft-Reifen zumindest eine Runde gefahren. Enttäuschend: Hülkenberg und Ricciardo nur auf 14 und 15. Räikkönen nur auf 11, nach Ausritt durch das Kiesbett. Racing Point nur auf 13 mit Stroll, und 18 mit Perez.

P. Fahrer Team Zeit
1 Bottas Mercedes 1:17.284
2 Hamilton Mercedes + 0.049
3 Leclerc Ferrari + 0.301
4 Vettel Ferrari + 0.389
5 Verstappen Red Bull + 0.751
6 Grosjean Haas + 0.869
7 Gasly Red Bull + 0.954
8 Magnussen Haas + 1.071
9 Sainz McLaren + 1.374
10 Kvyat Toro Rosso + 1.438

15:46 Uhr
Mercedes haut einen raus
Oder auch zwei. Valtteri Bottas setzt mit 1:17.284 die neue Bestmarke, mit einem hervorragenden und aggressivem letzten Sektor. Lewis Hamilton reiht sich auf Platz 2 ein, kommt nach nur einer Runde wieder an die Box. Leclerc und Vettel müssen sich dahinter einreihen, und Max Verstappen liegt schon 7 Zehntel zurück. Und Pierre Gasly muss sich gar hinter den beiden Haas einreihen.

15:36 Uhr
Quali-Sims
Die ersten Runden sind durch, jetzt beginnen die Qualifying-Simulationen. Sebastian Vettel und Charles Leclerc haben begonnen, während ihre direkten Gegner noch warten. Die weichen Reifen geben mehrere Runden her. Auf der ersten Runde ist Vettel schneller, aber auf der zweiten Runde nimmt im Leclerc die Bestzeit ab. Daher mal Ferrari-Doppelführung.

15:30 Uhr
Nächster Hamilton-Fehler
Mit diesem Satz Hard will Hamilton wohl gerade eine Rennsimulation fahren, aber es funktioniert einfach nicht. Jetzt verliert er beim Einlenken in die letzte Schikane das Heck und muss dort geradeaus durch die Asphalt-Auslaufzone fahren. Verglichen mit Leclerc, der ebenfalls auf dem harten Reifen begonnen hat, war das zäh. Aber in der nächsten Runde schreibt er endlich mit einer 1:18.647 an, das reicht für Platz 4.

15:24 Uhr
Zwischenstand nach ersten Runden
Valtteri Bottas hat sich in der Anfangsphase gleich wieder an die Spitze gesetzt, mit einer 1:18.259. Dahinter folgen Vettel, Verstappen, Magnussen, Gasly und Leclerc. Hamilton ist auf den Hard-Reifen unterwegs und hat damit zu kämpfen. Kein Grip, gerade fabrizierte er aus der Haarnadel heraus einen wilden Quersteher.

15:22 Uhr
Stroll-Crash
Und dann haben wir noch Lance Stroll, der seinen Racing Point in der letzten Minute zerlegt hat. Racing Point fürchtete, dass er dabei neue Teile beschädigt hatte - und diese Angst scheint sich momentan zu bestätigen. Stroll wird ein paar ältere Teile nutzen, lässt Racing Point gerade wissen. Inzwischen werden sie versuchen, die neueren Teile zu reparieren.

15:18 Uhr
Bottas-Defekt
Wir haben noch Updates zu Defekten versprochen. Bei Valtteri Bottas ging am Ende auch was kaputt. "Ich glaube es ist zu fixen, wir hatten einen Safety Stop, einen Kill, wo plötzlich der Öllevel dramatisch gefallen ist", erklärte Toto Wolff während der Mittagspause dem ORF. "Die Reparatur geht sich aus, ist aber kein einfacher Job bis zum freien Training. Und leider sind wir um den Longrun umgefallen."

15:13 Uhr
Kubica-Dreher
Robert Kubica sorgt für den ersten Dreher des Trainings. Er war in der letzten Schikane langsam unterwegs, wohl in Vorbereitung auf eine schnelle Runde. Dann ging er bei der Ausfahrt aufs Gas, und das Heck verabschiedete sich. Elegant steht der Williams kurz im 90-Grad-Winkel in der Boxeneinfahrt, bevor Kubica umdrehen und ganz in die Box fahren kann. "Ja, alles OK, ich habe mich gedreht. Ich hatte kalte Reifen, habe mich gedreht, in die Boxengasse. Also fahre ich durch, und dann weiter, gut?", funkt Kubica.

15:11 Uhr
Verstappen-Motor
Das sollte - für alle, die sich deswegen Sorgen machen - nicht schon der dritte Motor für Verstappen sein. Wir erinnern uns schließlich, dass er schon in Baku gewechselt hat. Nein, Verstappen dürfte im ersten Training den ursprünglichen Motor von Australien verwendet haben. Jetzt dürfte er mit jenem Motor fahren, den er in Baku schon eingebaut hatte.

15:08 Uhr
F1: Verstappen-Defekt
Wir haben ein paar Defekte aufzuklären. Zuerst einmal Max Verstappen: Dessen Red Bull verlor am Vormittag sehr, sehr viel Öl. Das schien kein gutes Zeichen - und Honda bestätigt: Man musste die Power Unit wechseln. Allerdings keine Panik - man wollte sowieso wechseln. "Beide Autos begannen FP1 mit Spec 1-Motoren. Der Plan war, sie am Abend für Spec 2s auszuwechseln", erklärt Hondas Toyoharu Tanabe. "Daher ist der Motorwechsel bei Max nur um eine Session vorgezogen worden." Bei Gasly wird wie geplant am Abend gewechselt. "Weitere Untersuchungen zur Ursache des Öllecks werden jetzt ausgeführt werden", versichert Tanabe.

15:03 Uhr
F1: Training freigegeben
Die beiden Haas sind schon unterwegs, Max Verstappen kommt ebenfalls aus der Box. Jetzt trauen sich Russell, Albon und Kvyat. Viel wird aber wie gewohnt beim Start nicht passieren.

14:58 Uhr
F1: Ergebnis FP1
Für die, die es am Vormittag verpasst haben: Einmal Ergebnis, einmal Bericht vom Vormittag.

14:45 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Und weiter geht es. Jetzt steht das FP2 der Formel 1 an. Da sollten wir ein klareres Bild von der Form aller Teams erhalten. Besonders von Red Bull, von denen wir noch nicht einmal einen ernsthaften Versuch einer schnellen Runde gesehen haben. Wie immer gibt es das ganze Training im Detail im oben verlinkten Ticker.

14:38 Uhr
Alfa passt Frontflügel an
Wir erinnern uns an Baku zurück: Kimi Räikkönen wurde dort vom Qualifying nachträglich ausgeschlossen, weil sein Frontflügel den Verformungstest der FIA nicht bestand - er verbog sich zu stark. Sein Teamchef Frederic Vasseur meint heute: "Wir haben Änderungen am Frontflügel vorgenommen, damit er innerhalb der Toleranz bleibt." Sollte also nicht noch einmal vorkommen.

14:29 Uhr
Vettel mit Lego-Helm
In der Pause werfen wir auch einen Blick auf den Helm von Sebastian Vettel. Er startet mit einem besonderen Lego-Design hier in Spanien. Zumindest einer sorgt bei Ferrari für Spaß.

Sebastian Vettel im Lego-Design - Foto: Jens Munser Design
Der Helm ist eine Sonderausgabe für Spanien - Foto: Jens Munser Design
Foto: Jens Munser Design

14:20 Uhr
Ferrari: Bald Netflix und eSports?
Man glaubt es kaum - Ferrari könnte sich tatsächlich vorstellen, bei den lustigen Nebenaktivitäten der Formel 1 mitzumachen. Sprich - vielleicht sehen wir sie bald bei der Netflix-Serie Drive to Survive. Und vielleicht sehen wir sie auch im eSports-Bereich. Beim offiziellen F1-Wettkampf haben sie als einzige bis jetzt noch nicht mitgemacht. Was wir wirklich wissen wollen: Fahren sie dann auch in Kanada beim berühmten Floßrennen mit?

14:15 Uhr
Fürchtet Ferrari Motoren-Strafen?
Mit dem Wechsel der Motoren in Spanien braucht Ferrari nach gerade einmal vier Rennen schon den zweiten von drei erlaubten Verbrennungsmotoren an. Da liegt natürlich die Frage nahe, ob man später in der Saison - die dauert ja lange 21 Rennen - mit einer Motorenstrafe rechnet. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto beteuert dazu heute: "Nein, das ist nicht der Plan. Eine vorgezogene Einführung bedeutet ja nicht, dass wir den ersten Motor nicht mehr hernehmen können." Da hat er natürlich recht, man kann immer auf den ersten Motor zurückgreifen. Nur hat der die Upgrades eben nicht.

14:10 Uhr
Warum testet Haas nicht?
In der Pressekonferenz wurde Günther Steiner genau das gefragt. "Wir arbeiten noch hart daran, die 2019er zu verstehen", scherzt er. Nachdem er sich zuvor schon wieder lange über die aktuellen Pirelli-Reifen, die mit dem Haas-Auto so gar nicht funktionieren, beschwert hat.

14:05 Uhr
F1: Reifen-Tester bekannt
Pirelli hat schon seit ein paar Wochen gesucht - jetzt wissen wir, wer ihre neuen 2021er-Reifen testen wird. Die werden ja 18-Zöller, daher braucht der Test einiges an Aufwand. Also ist es freiwillig, und Mercedes, McLaren und Renault haben sich gemeldet. Ferrari nicht.

13:55 Uhr
Mittagspause!
Auf der Strecke zumindest. Jetzt dauert es eine Stunde, bis wir wieder Autos auf der Strecke sehen. Um 15:00 Uhr geht es mit der Formel 1 und mit deren 2. Freien Training weiter. Aber ihr könnt gerne hier dranbleiben - wir versorgen euch weiter mit den letzten Infos und Details aus dem Spanien-Fahrerlager.

13:49 Uhr
F2-Training: Zeit läuft ab
Die Fahrer beenden das Training mit Reifen-Management, also bleibt das Ergebnis in den letzten Minuten unverändert. Die üblichen Verdächtigen - Ghiotto, Latifi, Sette Camara - finden sich vorne ein. Nyck de Vries schaffte am Ende noch Platz 9. Gut lief es in dieser Session für Sean Gelael und Guanyu Zhou, die mit sehr passablen Zeiten aufzeigten. Mick Schumacher beendet das Training auf Platz 8.

P. Fahrer Team Zeit
1 Ghiotto UNI-Virtuosi 1:29.462
2 Latifi DAMS + 0.404
3 Gelael Prema + 0.493
4 Zhou UNI-Virtuosi + 0.546
5 Sette Camara DAMS + 0.611

13:43 Uhr
F2: De Vries vs. Schumacher
Jetzt sind sich de Vries und Schumacher auf der Strecke in die Quere gekommen. Schumacher wollte in der Haarnadel am Ende der Gegengeraden überholen, aber de Vries lenkte ein. Schumacher besann sich darauf, dass das Training ist, und steckte zurück. Jetzt kommt Schumacher an die Box, während sich de Vries auf Platz 12 verbessert.

13:40 Uhr
F2: Noch 5 Minuten
Die letzten Minuten haben alle mit Rennvorbereitungen verbracht, daher hat sich im Klassement nicht viel verändert. Ghiotto vor Latifi und Gelael. Nyck De Vries kommt endlich einmal wieder auf die Strecke, sein Training läuft bis jetzt sehr langsam. Nur Platz 19 für den Meisterschafts-Vierten.

13:31 Uhr
F2: Erste Runs vorbei
Ghiotto steht weiterhin an der Spitze, vor Latifi. Sean Gelael hat sich auf Platz 3 vorgeschoben. Mick Schumacher ist auf Platz 8 zurückgefallen, ist aber momentan einer von nur zwei Fahrern, die die auf der Strecke sind. Correa hat es nach seinem Dreher ins Kiesbett noch nicht wieder auf die Strecke geschafft.

13:25 Uhr
F2: Zwischenstand zur Halbzeit
Luca Ghiotto ist momentan gut drauf, fährt immer und immer wieder bessere Zeiten. Nicholas Latifi hat sich Platz 2 geholt, Zhou Platz 3.

P. Fahrer Zeit
1 Ghiotto 1:29.573
2 Latifi + 0.435
3 Zhou + 0.435
4 Gelael + 0.472
5 Aitken + 0.613
6 Schumacher + 0.788

13:19 Uhr
F2: Restart
Correas Auto ist geborgen, die Strecke wird freigegeben. Nyck de Vries ist als erster Fahrer wieder auf der Strecke, das halbe Feld folgt ihm raus. Nach wie vor führt Mick Schumacher vor Sean Gelael, Sergio Sette Camara hält Platz drei. Jeder Fahrer war schon mindestens einmal auf der Strecke.

13:16 Uhr
F2: Untersuchung läuft
Während Correa zu Fuß aus dem Kiesbett geht und der Abschlepp-Traktor kommt, ruft die Rennleitung die erste Untersuchung des Tages aus. Noboharu Matsushita und Nikita Mazepin scheinen sich irgendwo gegenseitig im Weg gestanden zu sein. Was genau passiert ist, das soll herausgefunden werden.

13:13 Uhr
F2: ROT
Mick Schumacher hat sich soeben an die Spitze gesetzt, mit einer 1:30.361 übernimmt er die Führung. Dahinter folgt sein Prema-Teamkollege Sean Gelael. Und dann wird abgebrochen - denn Juan Manuel Correa hat sich in der letzten Kurve ins Kies gedreht und steckt im Kiesbett fest. Da kommt er selbst nicht mehr raus.

13:02 Uhr
F2: Training beginnt
Zurück zum Formel-2-Training. Das hat gerade begonnen, die Strecke ist freigegeben. Fast alle Fahrer sind bereits unterwegs auf der Strecke.

12:59 Uhr
F1: Stroll-Crash
Während wir warten, werfen wir schnell noch einen Blick zurück auf das Ende des ersten freien Trainings. Der Crash könnte für Stroll bitter sein, erklärt Teamchef Otmar Szafnauer im Interview mit Sky UK: "Wir wissen es noch nicht, aber es scheint, als ob er relativ hart eingeschlagen ist, und das sind ein paar neue Teile, von denen wir nicht viele haben. Wir werden sehen, wenn wir das Auto zurückbekommen. Hoffentlich haben wir für alle Teile Ersatz." Sonst wird Stroll wohl mit alter Aufhängung weitermachen müssen.

12:54 Uhr
Mick Schumacher vor Runde 3
Für Formel-2-Rookie Mick Schumacher ist Barcelona schon das dritte Rennwochenende der Saison. Bis jetzt ist es führ ihn eine sehr positive Lernerfahrung, und langsam kommt er rein. Die Reifen in der Formel 2 sind für ihn sogar noch schwieriger als in der Formel 1.

12:50 Uhr
Es folgt: Formel-2-Training
Wir machen gleich mit Action auf der Strecke weiter. Um 13:00 Uhr beginnt das Wochenende der Formel 2, mit 45 Minuten. Danach gibt es eine kurze Mittagspause, bevor es mit dem zweiten Training der Formel 1 weitergeht.

12:37 Uhr
1. Freies Training - Ergebnis
Damit sieht unser Ergebnis nach dem ersten freien Training so aus. Bottas holt die Bestzeit, vor den Ferraris. Hamilton nach Reifen-Aufwärmproblemen nur auf vier. Haas zeigt sich stark, McLaren ebenfalls. Alfa Romeo nur schwach. Red Bull versucht keine schnelle Runde auf Soft-Reifen, gleich wie Racing Point und Williams.

P. Fahrer Zeit Reifen
1 Bottas 1:17.951 S
2 Vettel + 0.115 S
3 Leclerc + 0.221 S
4 Hamilton + 0.624 S
5 Grosjean + 0.992 S
6 Sainz + 1.204 S
7 Magnussen + 1.229 S
8 Gasly + 1.334 M
9 Kvyat + 1.413 S
10 Hülkenberg + 1.499 S
11 Ricciardo + 1.560 S
12 Verstappen + 1.893 H
13 Stroll + 1.904 M
14 Giovinazzi + 2.070 S
15 Albon + 2.079 S
16 Norris + 2.115 S
17 Perez + 2.508 M
18 Räikkönen + 2.640 S
19 Kubica + 2.938 M
20 Russell + 3.039 M

12:30 Uhr
ROT - Stroll crasht
Eine Minute vor Schluss versenkt Lance Stroll seinen Racing Point in der schnellen Rechts Kurve 8. "Ich habe beim Reinfahren das Gras erwischt", räumt Stroll am Funk ein. Damit ist das Training vorbei, während Stroll aus seinem Auto steigt. Front und linke Aufhängung ist erledigt.

12:25 Uhr
Bottas-Update
Ein Wort zu Valtteri Bottas und dem Hydraulik-Problem: Auch er ist ausgestiegen, auch Mercedes hat das Auto in der Box aufgebockt. Wie bei Verstappen wurde der Unterboden abgebaut, und viele, viele Ingenieure suchen nach dem Problem. Und auch hier leckt das Auto - Hydraulik-Öl?

Bottas steigt aus seinem Mercedes - Foto: LAT Images

12:20 Uhr
Verstappen-Honda leckt
Schlechte Nachrichten aus der Red-Bull-Garage: Eine nicht unwesentliche Menge an Öl hat sich auf dem Boden der Box gesammelt. Verstappen ist jetzt ausgestiegen, die Mechaniker haben den RB15 aufgebockt und liegen gemeinsam mit den Honda-Ingenieuren unter dem Auto. Das Training ist vorbei für ihn, sind ja nur noch 10 Minuten.

12:17 Uhr
Bottas in Problemen
Nächste Defekt-Meldung. Mercedes hat Hydraulik-Probleme am Auto von Valtteri Bottas entdeckt und untersucht das jetzt.

12:14 Uhr
Verstappen in Problemen
Vor einigen Minuten hatte Verstappen Probleme mit dem Gas vermeldet, kurz darauf holte ihn die Box rein. Jetzt steht das Auto in der Box und ein Grüppchen Honda-Techniker hat sich hinten gesammelt. Allerdings sitzt Verstappen noch mit Helm im Auto, also scheint man damit zu rechnen, dass das Problem lösbar ist.

12:07 Uhr
Vettel vor auf 2
Charles Leclerc legt auf den Soft noch einmal nach, aber im letzten Sektor läuft er auf Verkehr auf. Vettel legt mit zwei Sektorbestzeiten nach, aber im dritten Sektor ist er einfach zu langsam Bottas legt mit 1:17.951 minimal nach. Damit lautet die Reihenfolge: Bottas-Vettel-Leclerc-Hamilton. Während sich Hamilton nach seiner schnellen Runde über die Reifen beschwerte, scheinen die drei Führenden kein Problem damit zu haben, auch mehrere aufeinanderfolgende schnelle Runden zu fahren.

12:02 Uhr
Bottas an die Spitze
Valtteri Bottas ist auf dem weichen Reifen jetzt an die Spitze gefahren. 1:17.990 für ihn, vor Leclerc, der sich Platz zwei geholt hat. Vettel auf Platz drei, beide Ferraris haben knapp vier Zehntel Rückstand. Hamilton hat ebenfalls eine Runde versucht, aber dabei kam nichts Gutes raus. Mit 0.585 Sekunden Rückstand bleibt er auf vier. "Reifen-Vorbereitung war miserabel. Hinterreifen sind erledigt", funkt Hamilton.

11:59 Uhr
Grosjean im Kies
Kaum sprechen wir ihn an, driftet Grosjean in der schnellen Kurve 7 von der Strecke und mus durchs Kiesbett rollen. Am Scheitelpunkt hat er ein plötzliches Übersteuern nicht mehr ganz abfangen können. Jetzt ist der Haas eingestaubt. Die neuen Teile sollten aber nicht beschädigt sein, maximal mit Kies bedeckt.

11:55 Uhr
1. Training: Verkehr nimmt zu
Jetzt kommen langsam - langsam - wieder alle auf die Strecke. Romain Grosjean und Kevin Magnussen haben Soft-Reifen bekommen, und damit hat sich Grosjean jetzt mit einer 1:18.943 auf Platz 1 geschoben. Wir erinnern: Haas testet heute die Upgrades an Grosjeans Auto, während Magnussen zum Vergleich mit den alten Teilen fährt.

11:40 Uhr
Top-Ten nach den ersten 40 Minuten
Die übliche Pause tritt ein, da jetzt die Teams alle einen Reifensatz zurückgeben müssen. Sebastian Vettel hat - trotz kleinen Schäden - die Bestzeit gefahren.

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:18.407
2Leclerc1:18.919
3Ricciardo1:19.574
4Bottas1:19.718
5Grosjean1:19.738
6Verstappen1:19.844
7Magnussen1:19.930
8Norris1:20.066
9Hulkenberg1:20.270
10Stroll1:20.277

11:38 Uhr
Ferrari löst sich auf
Vettel funkt an die Box, das Team solle links vorne am Auto checken. Da hat er Teile wegfliegen sehen. Das Replay zeigt: Vettel hat recht. Gute Augen. Aus der letzten Kurve heraus gibt es einen kleinen Karbonschauer, als sich beim Überfahren des Exit-Kerbs irgendein Teil des Unterbodens selbst zerstört.

11:30 Uhr
Beinahe-Crash VER vs. BOT
Auf einer schnellen Runde kommt Max Verstappen in der letzten Schikane an - und findet einen Stau vor sich. Am Williams kommt er vorbei, aber in der Schikane bummelt Bottas. In der Rechts muss Verstappen ein Notfall-Ausweichmanöver starten, kommt quer und auf den Bremsen heraus. Wütende Handzeichen in Richtung des Mercedes folgen. "Jesus Christ", flucht er am Funk.

11:28 Uhr
1. Training: Zwischenstand
Ein Blick zurück auf das Freie Training: Noch etwas über eine Stunde zu fahren. Charles Leclerc hat soeben die Spitze übernommen, mit einer 1:19.238. Dahinter Bottas, Grosjean, Vettel - alle mit ungefähr einer halben Sekunde Rückstand.

11:19 Uhr
Keine Upgrades bei McLaren, Hülkenberg
Ein interessantes Detail: Hülkenberg und die McLaren stehen nicht auf der Liste, was die gewechselten Motoren angeht. Gestern hieß es von Seiten Renaults noch, dass man es gerne an allen vier Autos hätte. Für den Moment scheint sich das aber mal erledigt zu haben.

11:15 Uhr
Neue Power Unit-Elemente
Jetzt hat die FIA das offizielle Dokument zu den gewechselten Motorkomponenten veröffentlicht. Die erwarteten Kandidaten haben die erwarteten Komponenten gewechselt. Neue Motoren für Ferrari und für Daniel Ricciardo. Neue Kontroll-Elektronik für beide McLaren.

Fahrer Komponenten (Nummer)
Vettel ICE (2)
Leclerc ICE (2)
Ricciardo ICE (2), TC (2), MGU-H (2)
Sainz CE (2)
Norris CE (2)

11:10 Uhr
1. Training: Eine Zeit
Mehr gibt es noch nicht. Wie gesagt, Installationsrunden zum Auftakt. Pierre Gasly fuhr eine 1:23.115, eine gemütliche Runde. Er hat die Hard-Reifen drauf, und jetzt ist er alleine auf dr Strecke. Mercedes war noch gar nicht auf der Strecke, während alle anderen Teams ihre Fahrer zumindest für eine Runde rausgeschickt haben.

11:05 Uhr
Seidl am McLaren-Ruder
Und es hat keine zwei Minuten gedauert, bis uns die internationale Bildregie den ersten Shot von Andreas Seidl liefert. Der Ex-Teamchef von Porsches Formel-1-Team wurde im Winter von McLaren als Teamchef (effektiv, der genaue Jobtitel ist Managing Director F1) angeheuert. Das Barcelona-Wochenende ist das erste Mal, dass er auch am Kommandostand sitzen darf.

11:00 Uhr
F1-1. Training: GRÜN
Wie wir alle wissen, wird in den ersten Minuten bis auf Installationsrunden nicht viel passieren. Also eine gute Gelegenheit, um sich die ersten Bilder aus dem Fahrerlager von heute anzusehen. Keine Bange, wenn etwas passiert, schreien wir.

10:57 Uhr
Das Wetter
Sogar besser als vorausgesagt - nur leichte Bewölkung. Die Lufttemperatur hat bereits 21 Grad erreicht.

10:52 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Auch von uns gibt es natürlich Live-Berichterstattung vom ersten freien Training. Einfach dem Link ganz oben folgen. Und wir sind natürlich auch live vor Ort - Christian Menath ist für Motorsport-Magazin.com im Fahrerlager von Barcelona unterwegs und wird über das Wochenende immer wieder Infos liefern.

10:45 Uhr
Sky vor Ort
Für Sky-Deutschland-Seher gibt es vor dem ersten Training übrigens die Info: Sascha Roos kommentiert vor Ort. Eigentlich ungewöhnlich, da man bei der Rückkehr 2019 zuerst aus München kommentierte. Aber Roos kam am Donnerstag nach Barcelona, um sich Infos vor Ort zu holen. Und hängt jetzt dort fest - denn in Frankreich streiken die Fluglotsen. "Ich bin wohl einer der ganz wenigen, dem der Fluglotsenstreik in Frankreich ganz gelegen kam ...", scherzt er auf Twitter. Jetzt kann er das Training aus Barcelona kommentieren.

10:30 Uhr
Gleich: Erstes F1-Training
Die erste Runde Nachwuchs-Piloten haben wir durch, gleich geht es mit der Königsklasse los. Die Formel 1 startet um 11:00 Uhr in ihr erstes Training in Barcelona. Und die große Frage, die sich natürlich stellt: Findet Ferrari hier die Form aus den Wintertests wieder? Sie haben ja auch zusätzlich noch neue Updates gebracht.

10:26 Uhr
Weitere Infos zu F2 & F3
Um bei den Nachwuchs-Serien Formel 2 und Formel 3 immer auf dem Laufenden zu bleiben, bieten wir außerdem an jedem Wochenende eine kompakte News-Übersicht zu den Serien. Dort findet ihr alle Sessions kurz zusammengefasst, sowie den kompletten Zeitplan.

10:10 Uhr
F3: Deutsche und Schweizer
An dieser Stelle auch ein Blick auf die Deutschen in der Formel 3. ART-Pilot David Beckmann holt Platz 9, mit 8 Zehntel Rückstand. Rookie und Sauber-Nachwuchsfahrer Lirim Zendeli schafft mit 1.6 Sekunden Rückstand Platz 19, Jenzer-Pilot Andreas Estner wird mit 1.9 Sekunden Rückstand 25. Und für unsere Schweizer Leser: Fabio Scherer beendet das Training auf dem 29. Platz, mit 2.8 Sekunden Rückstand.

10:02 Uhr
F3: Ziel
Die Zeit läuft ab, Pedro Piquets Bestzeit hält. Auch dahinter hat sich nicht viel verändert. Es zahlt sich aber der Hinweis aus: Nicht alle Fahrer fuhren auch am Ende des Trainings eine schnelle Runde. Shwartzman beteiligte sich etwa nicht am letzten Angriff auf die Bestzeit.

P. Fahrer Team Zeit
1. Pedro Piquet Trident 1:33.255
2. Jüri Vips Hitech + 0.0
3. Robert Shwartzman Prema + 0.2
4. Niko Kari Trident + 0.2
5. Jake Hughes HWA + 0.5

09:57 Uhr
Letzte F3-Minuten: Time Attack!
Jetzt geht es noch einmal los, in den letzten Minuten ziehen einige Fahrer das Tempo an. Pedro Piquet setzt mit 1:33.255 und drei Sektorbestzeiten eine neue Bestmarke. Red-Bull-Junior Jüri Vips reiht sich kurz darauf mit Bestzeit im Mittelsektor und einer 1:33.264 auf Platz zwei ein.

09:52 Uhr
F3: Kampf um Track Position
Bei einem Starterfeld von 30 Autos ist auf dem Circuit de Catalunya immer viel los. Hughes läuft auf seiner nächsten Runde in der letzten Schikane auf Fabio Scherer auf und muss über den Kerb ausweichen.

09:50 Uhr
F3: Noch 10 Minuten
Die Zeitenjagd ist für die meisten Vorbei, das halbe Feld ist an der Box. Shwartzman führt weiter, jetzt ist HWA-Pilot Jake Hughes mit einer 1:33.766 auf Platz zwei vorgefahren. Sein Team HWA kennt man aus der DTM - dort waren sie bis zum Vorjahr für das Mercedes-Programm verantwortlich, jetzt sind sie dort das Einsatzteam von Aston Martin.

09:40 Uhr
F3-Zwischenstand
Noch 20 Minuten zu fahren. Es ist viel Bewegung im Feld, während die Fahrer sich einfahren. Prema-Racing-Pilot Robert Shwartzmann führt momentan mit einer 1:33.510, vor Marcus Armstrong (Prema, +0.4) und Simo Laaksonen (MP Motorsport, +0.4). 28 Fahrer haben wir schon auf der Strecke gesehen, zwei haben noch keine Zeit gefahren. Campos-Racing-Pilot Sebastian Fernandez fuhr noch gar keine Zeit - Mechaniker arbeiten schon lange am Heck seines Autos.

09:30 Uhr
Erster Kontakt
Wir haben den ersten Zwischenfall des Tages - ein kleiner Auffahrunfall zwischen David Beckmann und Fabio Scherer. Beckmann, einer von drei Deutschen im Feld, war auf einer schnellen Runde und fährt zu Beginn des dritten Sektors dem Schweizer Scherer ins Heck. Wohl ein Missverständnis - Beckmann dürfte erwartet haben, dass ihm Scherer ausweichen würde. Beckmann kommt mit Loch in der Nase an die Box, sein Team ART muss Flügel tauschen.

09:25 Uhr
Formel-3-Format
An dieser Stelle ein kurzer Überblick über das Format der Formel 3: Es gibt ein Training von 45 Minuten (jetzt, von 09:15 bis 10:00), ein Qualifying von 30 Minuten (heute von 17:50 bis 18:20), und wie in der Formel 2 zwei Rennen. In Barcelona finden die sowohl am Samstag als auch am Sonntag um 10:15 Uhr statt.

09:20 Uhr
Formel-3-Training
Zum Auftakt verfolgen wir also heute einmal das Training der Formel 3. Der neuen Formel 3, angemerkt. Denn 2019 ersetzt die die alte GP3. Basis für das Auto ist die alte GP3, während die alte Formel 3 Euroseries, die man vielleicht aus dem Rahmenprogramm der DTM kennt, aus dem Kader der Nachwuchs-Rennserien verschwunden ist.

09:15 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Wir beginnen den ersten Tag mit Fahrbetrieb in Barcelona - aber die Formel 1 muss noch warten. Zuerst einmal kommt die Formel 3 dran, mit dem ersten Training ihrer Saison. Wann es mit der Formel 1 losgeht, könnt ihr unten im Zeitplan nachlesen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video