Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Monaco: Leclerc vorerst straffrei

Das war das Formel-1-Qualifying in Monaco: Leclerc-Pole nach Unfall vor Verstappen. Schumacher nach Crash nicht dabei. Reaktionen in der Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

21:00 Uhr
Das war der Samstag
Wir verabschieden uns für heute aus Monaco. Jetzt heißt es: Warten auf das nächste Ferrari-Update, das irgendwann morgen im Laufe des Tages kommen sollte. Stand Samstagabend: Leclerc auf Pole. Wir hoffen für alle Tifosi das beste, und sind morgen dann wieder live für das Rennen zurück.

20:37 Uhr
Crasht Leclerc mit Absicht?
Verschwörungs-Theorien sind immer toll. Nicht zuletzt in Monaco, wo es mit Michael Schumachers legendärer Park-Aktion in Rascasse sogar einen Präzedenzfall gibt, wo ein Fahrer absichtlich eine rote Flagge im Qualifying erzwang. Wirklich vorstellbar, dass Leclercs Crash heute Absicht war? Die Fahrerkollegen winken ab, und verteidigen ihn. Aber könnte eine Regeländerung folgen? Mehr dazu:

19:47 Uhr
Erstes Ferrari-Update
Jetzt schickt Ferrari neue Infos: Die ersten Checks sind abgeschlossen, und am Getriebe wurden keine ernsten Schäden gefunden. Leichte Entwarnung, aber ganz sicher ist die Pole noch nicht. Weitere Checks gibt es morgen - erst dann kann mit Sicherheit gesagt werden, ob das Getriebe für das Rennen verwendet werden kann, oder ob man wechseln (und fünf Strafplätze hinnehmen) muss.

19:28 Uhr
Warten auf Ferrari-Updates
Auch auf Nachfrage gibt es von Ferrari gegenwärtig noch keine weiteren News zum kaputten SF21 von Charles Leclerc. Nach wie vor untersuchen Mechaniker und Ingenieure das Auto, gegenwärtig hoffen sie noch alle auf die Pole. Haben aber auch schon klargestellt: Kein Risiko. Wenn's kaputt ist, wird man tauschen und die Strafe hinnehmen.

19:25 Uhr
Latifi dankt für P18
Nach seinem Abflug in FP3 schaffte es die Williams-Mechaniker, Nicholas Latifis Auto gerade noch rechtzeitig zusammenbauen. "Ein großes Danke an das Team" spricht der Kanadier aus, der trotzdem im Qualifying dann nicht ablieferte, als es drauf ankam: "Heute war es kühler und ich hatte Probleme damit, die Soft-Reifen ins richtige Fenster zu bringen, und die Balance war nicht so gut wie am Donnerstag. Da war mehr drin, und ich wäre gerne näher an Q2 dran gewesen, aber trotzdem war das eine der aufregendsten Runden des Jahres."

19:21 Uhr
Alonso ratlos
"Ich glaube, das Vertrauen ist da, ich konnte das Auto pushen und das Maximum rausholen", wundert sich Fernando Alonso, der ein bisschen wie Daniel Ricciardo klingt, nach P17. "Q1 ist immer schwierig mit Verkehr und so, aber deswegen sind wir nicht rausgeflogen. Wir hatten das ganze Wochenende Probleme, haben wer von unserem Paket erwartet." Mehr Untersuchung nötig, meint Alonso.

19:17 Uhr
Tsunoda wieder in Q1 raus
"Das Wochenende war bis hierher offensichtlich eine Challenge", muss Yuki Tsunoda nach P16 gestehen. "Aber ich denke, meine Qualifying-Runde war ganz gut, und ich hatte Pech, Q2 zu verpassen. Wir wollten drei Push-Runden fahren, haben aber nur zwei geschafft. Während der Session auf die Waage gerufen zu werden hat uns nicht geholfen, und dann hatten wir Verkehr im Mittelsektor auf meiner besten Runde."

19:13 Uhr
Russell maximiert Williams
Wieder einmal Q2, nachdem er am Donnerstag noch seine Zweifel hatte. "Das war das Maximum heute, und die Q1-Runde war großartig", freut sich George Russell über P15. "Es war sehr schwierig im Training, und ich hatte kein Vertrauen ins Auto, aber im Qualifying kam alles zusammen. Wir wissen, dass unser Auto langsame Kurven nicht mag, und wir wussten, dass die Alfas schnell sein könnten. Einen AlphaTauri und einen Alpine zu schlagen und P15 zu holen - mehr ging nicht."

19:05 Uhr
Räikkönen kämpft mit Reifen
Während sein Teamkollege Q3 schafft, muss sich Kimi Räikkönen mit einem enttäuschenden P14 zufrieden geben: "Am Vormittag war es ein bisschen einfacher mit den Reifen. Im Qualifying hatten wir ein kleines Problem damit, die Reifen dorthin zu bringen, wo wir sie haben wollten, aber das ist immer schwierig."

18:42 Uhr
Stroll hat zu kämpfen
Ein enttäuschter Lance Stroll musste sich auf P13 schon in Q2 verabschieden, seine zweite Qualifying-Niederlage gegen Sebastian Vettel in dieser Saison. "Keine tolle Session für mich, mir hat einfach die Balance heute nicht gepasst", meint ein kurz angebundener Stroll. "Das müssen wir uns anschauen. Ich war nicht eins mit dem Auto."

18:39 Uhr
Ocon begrenzt den Schaden
Nach einem bis dahin desaströsen Wochenende für Alpine sieht Esteban Ocons P11 eigentlich gar nicht so schlecht aus. "Wir sind nicht so schnell wie zuletzt und müssen noch immer analysieren warum, aber es wird uns helfen", sieht es Ocon positiv. "Wir haben ein paar fundamentale Probleme, die auf manchen Strecken schlimmer sind als auf anderen, und hier ein bisschen schlimmer. Das wird für die Zukunft helfen. Für dieses Rennen ist P11 eine gute Position zum Start. Neue Reifen. Es ist schwer zu überholen, aber wir sind nur einen Platz von den Punkten weg."

18:35 Uhr
Perez im Albtraum
Nur P9. "Ja, das war ein Albtraum-Q3", klagt Perez. "Wir hatten eine gute Progression, aber in Q3 haben wir unser Herangehen beim Reifenanwärmen geändert, und zusammen mit der abkühlenden Strecke hat uns das massiv beeinträchtigt. Das war auf dem ersten Versuch. Auf dem zweiten war die Runde ganz gut bis zur Schikane, und dann hatte ich Verkehr am Ende und die Wand touchiert. Ich glaube das waren Seb und der Alfa. Da war die Runde erledigt."

18:24 Uhr
Mazepin und das Monaco-Mysterium
Platz 19, aber kein Unfall, und auch sonst liefert Nikita Mazepin bis jetzt ein durchwegs solides Wochenende ab. Günther Steiner unterstreicht, dass sich der Russe so wohl fühlt wie noch nie. Warum ausgerechnet hier? Mazepin gibt sich mysteriös: "Ja, das stimmt. Günther weiß auch genau, warum das so ist, aber das sollte besser zwischen ihm und mir bleiben."

18:21 Uhr
Leclerc bangt um Pole
Noch gibt es keine News zum Ferrari von Charles Leclerc, aber der hat auf jeden Fall Angst um seine Pole. So ein Abflug erledigt immerhin die Frage, ob er es denn absichtlich gemacht habe:

17:51 Uhr
Giovinazzi feiert Q3
"Heute haben wir einfach alles zusammenbekommen", freut sich Antonio Giovinazzi über einen zehnten Platz, der legitim und ohne Probleme der Konkurrenz zustande kam. "Das Auto war seit FP1 gut, und wenn das Feeling hier in Monaco da ist, auf so einer Strecke, dann ist das alles, der Schlüssel. Wir müssen uns freuen. Ein bisschen enttäuscht bin ich mit der letzten Runde in Q3, da hatte ich nur einen neuen Reifensatz, und P9 war möglich, aber ich bin noch immer happy mit der Performance."

17:40 Uhr
Hamilton kritisiert Team
Ein ziemlich frustrierter Lewis Hamilton ließ nach der Qualifying-Schlappe von heute schließlich auch noch überraschend scharfe Kritik am eigenen Team zurück. Mehr dazu:

17:30 Uhr
Gasly zurück in Form
Nach zwei enttäuschenden Wochenenden schaffen Pierre Gasly und AlphaTauri es mit P6 heute endlich wieder dorthin, wo sie seit Saisonstart eigentlich sein wollten. "Vor einem Mercedes, einem Red Bull - das Team hat mir ein sehr gutes Auto gegeben, und ich habe eine meiner stärksten Runden in einem Qualifying gefahren", freut sich Gasly. "Es geht immer noch ein bisschen mehr, aber das war eine sehr starke Runde. Am Schluss, vor der roten Flagge, war ich eine Zehntel schneller, also hätte es besser sein können, aber das hätte die Position nicht verändert. Das war so ziemlich das Maximum, was wir machen konnten. Mal gut, das Rennen von vorne zu beginnen."

17:25 Uhr
Ricciardo verwirrt
Mit P12 kann Daniel Ricciardo nicht wirklich was anfangen. "Das ganze Wochenende bin ich so ziemlich eine Sekunde von meinem Teamkollegen weg. Sofern sich nicht was über Nacht geändert hat, gibt es keinen Grund, warum ich so langsam sein sollte. Bisschen ein Mysterium. Ich will nicht sagen, dass ich eine Sekunde schneller sein soll, aber eine Sekunde - manche Runden fühlten sich eigentlich gut an, oder dachte ich, aber dann kam ich über die Linie ... Ich habe keine Antwort. Und ich liebe die Strecke." Auf keinen Fall will er das Team mit irgendwas beschuldigen, hat einfach keine Idee: "Ich will keine Ausreden suchen, wir verstehen es einfach nicht."

17:19 Uhr
Norris über P5 aufgekratzt
Lando Norris kommt noch mit Adrenalin vollgepumpt zu den TV-Interviews. "Mein Herz schlägt noch so wild! Fühlt sich einfach so verdammt cool an!" Bisschen mehr Details? "Es fühlt sich gut an, so nah an P2 dran zu sein, aber ich denke, P5 war das Maximum, was wir heute rausholen konnten. Das war eine der besten Runden, die ich in der Formel 1 je gefahren bin, und das ist in Monaco nicht einfach. Viel Risiko, aber hat sich ausgezahlt. Das Auto fühlte sich das ganze Wochenende gut an, und wir bleiben so in einer guten Position."

17:11 Uhr
Mick vergibt Qualifying-Chance
Nicht einmal zum Fahren ist Mick Schumacher heute gekommen, stattdessen musste er zuschauen und muss morgen von ganz hinten losfahren. Was geht da noch im Rennen? Alles von Mick:

17:08 Uhr
Großer Sainz-Frust
P4, Grund zur Freude? "So viel Frust hatte ich als Fahrer fast noch nie", ärgert sich Carlos Sainz. "Schwierig, das runterzuschlucken, weil du nie weist, wie oft du in den nächsten Jahre die Chance hast, es in Monaco auf Pole zu stellen." Das war heute möglich, da ist er sich absolut sicher: "Hängt von Max, Charles oder mir ab, wie wir die Runden hinbekommen. Die Chance dafür gar nicht zu bekommen, frustet." Morgen? "Ehrlich gesagt haben wir die Pace, um zu gewinnen. Aber ich starte von P4. Wird nicht leicht."

Carlos Sainz spricht mit maximalem Frust zu uns - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:57 Uhr
Binotto zweifelt am Sieg
Dass es am Ende wirklich die Pole wurde, überrascht Mattia Binotto dann doch. Angenommen, Leclerc behält sie - ist der Sieg möglich? "Ich glaube, es wird sehr schwierig", prognostiziert Binotto. "Der Boxenstopp wird der Schlüssel sein, Max ist sehr schnell und wird uns das Leben schwer machen, und nicht nur er, auch die Autos dahinter."

16:55 Uhr
Binotto mahnt zum Abwarten
"Es ist noch zu früh zu sagen", so Mattia Binotto zu Charles Leclercs Auto gegenüber Sky UK. "Lassen wir die Mechaniker und Ingenieure das Getriebe und so untersuchen. In den nächsten Stunden werden wir es wissen."

16:48 Uhr
Vettel bringt's auf den Punkt
"Ich glaube, ich habe zwei, drei Runden hier hinbekommen, das ist ein gutes Gefühl", freut sich Vettel auf Sky UK. "Schon am Donnerstag fühlte ich mich gut, und das Gefühl hat gehalten, war immer einen Schritt voran. In Q1 war es eng, aber ich wollte unbedingt diesen zweiten Reifensatz für Q3! Hat uns am Ende nichts geholfen, aber ich wollte den unbedingt! Jedenfalls starten wir in den Punkten, und haben eine gute Chance, dort zu bleiben. Abwarten, was morgen passiert."

Starkes Qualifying heute für Sebastian Vettel - Foto: LAT Images

16:43 Uhr
Hamilton grauenvoll
"Es fühlte sich am Donnerstag nicht zu schlecht an, dann haben wir was geändert, und heute war es ziemlich grauenvoll", meint ein niedergeschlagener Hamilton nach P7. "Von meiner Seite her hat so viel Grip gefehlt, und dann beginnst du es zu überfahren, immer mehr zu pushen um was rauszuholen, aber das bringt nichts, und du verbessest dich nicht." Was geht da morgen noch? "Überholen ist praktisch unmöglich, wo wir sind. Der Sieg ist sicher weg. Das Minimum ist P7, dann schauen wir mal. Hoffentlich geht ein bisschen was nach vorne"

16:37 Uhr
Verstappen trauert Pole nach
"Im Tunnel war ich eineinhalb Zehntel vorne und wusste, dass ich einen kleinen Fehler in der Runde zuvor hatte - die Pole war zum Greifen nahe, auch im letzten Sektor wäre noch was gegangen", ist sich Max Verstappen sicher. "Aber hätte, wäre wenn." Dr. Helmut Marko unterstreicht auf ServusTV: "Im zweiten Anlauf war er sofort purple in Sektor 1, und nach unseren Aufzeichnungen auch im zweiten Sektor vor Leclerc. Das hätte gereicht für die Pole."

16:29 Uhr
Die Startaufstellung für Monaco
Wir unterstreichen noch einmal: provisorisch. Leclerc auf Pole vor Verstappen und Bottas. Sainz komplettiert auf P4 die starke Ferrari-Vorstellung, die momentan die erste Pole seit Leclerc in Mexiko 2019 wäre. Kein guter Auftritt für Lewis Hamilton, der anders als Bottas auch im Qualifying nicht in Schwung kam. P7, knapp vor Sebastian Vettel. Die ganze Startaufstellung:

16:26 Uhr
Marko hofft auf Strafe
"Theoretisch steht er auf Pole, aber so, wie die Beschädigung aussieht, kann ich mir vorstellen, dass Chassis oder Getriebe gewechselt werden müssen", gibt Dr. Helmut Marko auf ServusTV eine Einschätzung des Leclerc-Crashs. "Dann wäre das eine Rückversetzung. Das muss jetzt die technische Abnahme anschauen. Ich hoffe, die schauen da genau. So wie das Hinterrad gestanden ist, der Driveshaft ... Wir hatten das vor drei Jahren mit Max, gleiche Kurve."

16:21 Uhr
Bottas
"Für mich ist das enttäuschend, der letzte Run war mit der roten Flagge erledigt. So ist das eben. Für den letzten Run habe ich alles gegeben. Der erste war nicht wirklich ausreichend, aber auf dem zweiten fühlte sich die Vorbereitung gut an, und ich habe meiner eigenen Zeit einiges abgenommen. Das tut weh." Er ist sich sicher: "Im Quali war ich happy, mit dem letzten Run hätten wir eine Chance auf Pole haben sollen."

16:19 Uhr
Verstappen
"Das war Pech mit der roten Flagge, ich habe mich im Qualifying durchwegs wohl gefühlt und das aufgebaut. Niemand hat auf der ersten Runde eine schnelle Runde gefahren, und so haben wir es geplant. Das lief auch gut, aber die rote Flagge hat die Chance auf die Pole ruiniert. Mal schauen. Es ist so oder so ein gutes Wochenende, eine gute Wende nach dem Donnerstag. Ganz und gar nicht schlecht."

16:15 Uhr
Leclerc
Provisorisch mal auf Pole. Aber hat er Angst ums Getriebe? "Habe ich. Aber mal schauen." Abgesehen davon ist Leclerc happy: "Schade, das in der Mauer zu beenden, das fühlt sich nicht wie sonst an. Aber ich bin unglaublich happy mit der ersten Runde. Die erste Kurve war schwierig, aber in den Sektoren 2 und 3 habe ich es perfekt hinbekommen. Ich bin happy, auf Pole zu sein. Nach FP2 war es schwierig, alles emotional zu managen, aber für das Qualifying habe ich es zusammenbekommen. Die Pole ist trotzdem eine Überraschung."

16:05 Uhr
Wer hat Pole?
Das ist jetzt die große Frage. Wenn Ferrari das Getriebe und andere strafbare Teile wie Motor und so weiter nicht wechseln muss und das Auto mit identischen Teilen wieder aufbauen kann, wäre das alles im Rahmen der Regeln. Leclerc hätte Pole. Ist aber mehr kaputt, und Ferrari muss Parc-Ferme-Regeln brechen oder Getriebe wechseln, wäre das Strafe. Dann wäre Verstappen auf Pole.

16:03 Uhr
Replay: Leclerc-Crash
Der Klassiker. Leclerc berührt in der Einfahrt der Schikane die Absperrung, bricht sich die Aufhängung, und dann geht's geradeaus in die Bande am Ausgang. Aufhängung, Flügel vorne hin, Unterboden, Hinterradaufhängung. Heck noch ganz, aber ordentlicher Einschlag.

16:01 Uhr
LECLERC CRASHT - UND HOLT P1!
Perez versucht es als erster, hat aber Verkehr in Rascasse. Bleibt auf P9. Alle anderen beginnen ihre schnelle Runde. Dann crasht Leclerc! Im Schwimmbad in die Mauer gesetzt! Die Uhr läuft ab, Leclerc in der Mauer und auf P1! Heftiger Einschlag. Verstappen P2, Bottas P3, Sainz, Norris, Gasly, Hamilton, Vettel, Perez, Giovinazzi komplettieren das Klassement.

15:58 Uhr
Q3: Finale
Norris kommt erst 1:30 vor Schluss an die Box, damit ist er durch. Alle anderen beginnen jetzt ihre schnellen Runden. Verstappen mit Fehler auf seinem ersten Anlauf in Portier, muss die Runde abbrechen und eine Cooldown-Runde einlegen.

15:57 Uhr
Q3: Alle wieder unterwegs
Interessant: Verstappen kommt schon früh wieder raus. Norris kommt gar nicht rein, obwohl es nur mehr 3 Minuten sind. Versucht er Q3 mit einem Reifensatz durchzufahren? Verstappen hat aber immerhin freie Fahrt, trotz seines antizyklischen Fahrplans.

15:55 Uhr
Q3 - Noch 5 Minuten
Alle kommen sie wieder rein, um die Reifen zu wechseln. Norris fährt als einziger noch eine Warmup-Runde, verbessert sich spät erst auf P5. Das drückt Hamilton zurück auf P7.

15:53 Uhr
Q3 - Noch 6 Minuten
Max Verstappen versucht als erster Fahrer, ohne zwei Warmup-Runden eine Zeit zu fahren. Funktioniert nicht, Leclerc verdrängt ihn ein paar Minuten später mit dem Warmup-Ansatz von der Spitze. Sainz kommt aber nicht vorbei. Bottas dahinter.

Pos.FahrerZeit
1Leclerc1:10.346
2Verstappen+ 0.230
3Bottas+ 0.255
4Sainz+ 0.265
5Gasly+ 0.554
6Hamilton+ 0.749
7Vettel+ 1.073
8Perez+ 1.341
9Giovinazzi+ 1.433
10Norris+ 4.378

15:48 Uhr
Q3 - START
Das verspricht jedenfalls ein spannendes Finale zu werden. Die letzten 12 Minuten beginnen. Sofort kommen alle wieder raus. Nur Giovinazzi hat sich in Q1 keinen Reifensatz gespart und muss mit alten Reifen loslegen, die anderen neun haben zwei frische Soft-Sätze für den Showdown zur Verfügung.

15:44 Uhr
Q3: Der Pole-Showdown
Aber das Ergebnis an der Spitze ist mal richtig eng: Leclerc, Verstappen, Bottas innerhalb einer Zehntel. Sainz, Perez, Norris innerhalb einer halben Sekunde. Hamilton schon weiter weg. Gasly, Vettel, Giovinazzi scheinen da nicht mehr so ganz mitspielen zu können.

15:41 Uhr
Q2 - ZIEL
Gasly bessert nach, bleibt aber auf P9. Bottas verbessert sich auf P4. Hamilton bleibt auf P6. Leclerc haut einen raus, neuer P1! Räikkönen scheitert, P11. Dann Giovinazzi, P10, Ricciardo raus! Ocon vor auf 11, Ricciardo nur mehr auf 12. Stroll schnappt sich P13, Räikkönen P14, Russell P15. Schluss. Die Top-10:

Pos.FahrerZeit
1Leclerc1:10.597
2Verstappen+ 0.053
3Bottas+ 0.098
4Sainz+ 0.209
5Perez+ 0.422
6Norris+ 0.434
7Hamilton+ 0.519
8Gasly+ 0.582
9Vettel+ 0.712
10Giovinazzi+ 0.812

15:37 Uhr
Q2: Noch 3 Minuten
Jetzt sind alle wieder unterwegs, wieder auf neuen Soft-Reifen. Wie immer das gleiche Programm: Outlap, Aufbau-Runde, dann schnelle Runde zum Schluss.

15:34 Uhr
Q2: Alle stoppen
Verstappen legt auf der zweiten schnellen Runde nach, übernimmt die Spitze. Dann kommen alle an die Box, um sich neue Reifen zu holen. Noch 7 Minuten. Giovinazzi, Stroll, Ocon, Räikkönen, Russell momentan raus.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:10.650
2Sainz+ 0.156
3Leclerc+ 0.272
4Norris+ 0.381
5Bottas+ 0.399
6Hamilton+ 0.528
7Perez+ 0.543
8Vettel+ 0.659
9Gasly+ 0.809
10Ricciardo+ 0.979

15:32 Uhr
Q2: Ferrari legt vor
Auf der ersten schnellen Runde schlagen Sainz und Leclerc zu, 1:10.806 für Sainz. Dann schiebt sich plötzlich Lando Norris im McLaren zwischen die beiden Ferraris. Verstappen auf 4, dann Hamilton, Bottas, Vettel, Perez, Ricciardo, Giovinazzi. Stroll, Ocon, Räikkönen, Gasly, Russell momentan raus. Aber alle legen jetzt eine Cooldown-Runde ein, und beginnen eine zweite schnelle Runde.

15:27 Uhr
Q2: Alle unterwegs
Sofort fahren alle auf neuen Soft-Reifen raus. Hier wird nicht zugewartet. Gleich ordentlich Verkehr im ersten Sektor, dann beginnt sich das Feld auseinanderzuziehen.

15:25 Uhr
Q2 - START
Die 15 Minuten laufen. Wie immer gilt: Die Top-10 müssen auf dem Reifen starten, mit dem sie ihre schnellste Q2-Zeit fahren. Wahrscheinlich wird das heute ein Soft. Unwahrscheinlich, dass es jemand mit Medium versuchen wird.

15:22 Uhr
Q1: Verbrauchte Reifen
Russell, Stroll, Räikkönen, Ricciardo, Ocon, Giovinazzi mussten zwei Sätze Soft-Reifen verschießen, um ins Q2 zu kommen. Der Rest des Feldes kam mit einem Satz durch. Daher flog Vettel auch fast raus - er wollte sich unbedingt den zweiten Reifensatz sparen.

15:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Giovinazzi springt vor und sichert sich ab. Auch Ocon springt vor, jetzt Vettel auf dem Schleudersitz. Tsunoda legt nach, scheitert aber, P16. Alonso bleibt auf P17 hängen, Latifi fällt auf P18. Mazepin holt P19. Schluss. Vettel weiter, wie auch Russell, Stroll, Räikkönen, Ricciardo. Und die Top-10:

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:10.938
2Leclerc+ 0.175
3Verstappen+ 0.186
4Norris+ 0.383
5Sainz+ 0.386
6Gasly+ 0.622
7Hamilton+ 0.684
8Perez+ 0.706
9Giovinazzi+ 0.720
10Ocon+ 0.802

15:17 Uhr
Q1 - Letzte Minute
Ricciardo vor auf 9. Bottas. Leclerc, Verstappen, Norris, Sainz, Gasly und Perez machen nicht mehr mit. Hamilton fährt noch, wird aber nicht mehr schneller. Latifi, Alonso, Tsunoda, Mazepin momentan raus, Räikkönen rettet sich soeben auf P9. Damit Giovinazzi jetzt auf dem Schleuderstuhl.

15:16 Uhr
Q1 - Spitze stoppt
Bottas, Verstappen, Norris, Sainz, Gasly und Perez kommen jetzt rein. Leclerc, Hamilton, Vettel fahren noch. Stroll und der Rest der Fahrer außerhalb der Top-10 haben bereits auf den zweiten Reifensatz gewechselt, und noch viel Zeit ist zu finden. Russell auf dem zweiten Reifensatz gleich weit vor auf P10, Ocon auf P12. Ricciardo jetzt nur mehr auf P15, Tsunoda, Alonso, Latifi, Mazepin raus. Aber viele Verbesserungen drohen.

15:13 Uhr
Q1 - Noch 7 Minuten
Bottas übernimmt die Spitze. Die ersten Fahrer kommen an die Box, wechseln auf neue Soft-Reifen, und kommen wieder raus. Das sind Giovinazzi, Ricciardo, Räikkönen, Tsunoda, Alonso, Ocon, Latifi, Russell, Mazepin. Die Top-10 haben noch nicht gewechselt, fahren fast alle noch. Jetzt kommt Stroll zum Stopp.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:10.938
2Leclerc+ 0.175
3Verstappen+ 0.186
4Norris+ 0.383
5Sainz+ 0.386
6Gasly+ 0.622
7Hamilton+ 0.684
8Perez+ 0.706
9Stroll+ 1.041
10Vettel+ 1.140

15:10 Uhr
Q1 - Kimi-Verbremser
Erster Fehler des Qualifyings geht an Kimi Räikkönen, der sich zum zweiten Mal an diesem Wochenende in Ste. Devote spektakulär verbremst und in der Auslaufzone landet. Aber nichts passiert, er kann umdrehen und weiterfahren. Die Zeiten werden langsam schneller, Verstappen jetzt mti 1:11.124 vorne, knapp dahinter Norris, Sainz. Leclerc, Hamilton und Perez schon eine halbe Sekunde zurück. Dann Bottas, Stroll, Giovinazzi, Gasly, Vettel, Ricciardo, Räikkönen, Tsunoda, Alonso. Raus momentan: Ocon, Latifi, Russell, Mazepin.

15:06 Uhr
Q1 - Fahrer schießen sich ein
Alle sind auf Soft-Reifen unterwegs, aber wie in Monaco üblich dauert es ein paar Runden, bis die besten Zeiten kommen. Die meisten fahren mehrere Warmup-Runden, Antonio Giovinazzi hat mit 1:12.132 eine gemütliche Zeit vorgelegt.

15:00 Uhr
Q1 - START
Nach wie vor ist es bewölkt, die Sonne ist in den letzten Minuten wieder verschwunden. Die Lufttemperatur steckt bei 18 Grad fest, die Strecke hat jetzt 34 Grad. Die ersten 18 Minuten laufen, 19 Fahrer sollten gleich auf die Strecke fahren. Mick Schumacher muss zuschauen, aber Nicholas Latifis Williams - auch er crashte in FP3 - sollte fahrbereit sein.

14:52 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Monaco. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Wir sind gespannt, ob Ferrari wirklich um die Pole mitkämpfen kann. Und ob Mercedes doch noch einmal ein bisschen Pace findet. An Bottas' Auto wird nach wie vor gearbeitet.

14:34 Uhr
Mercedes baut um
Ein Blick in die Mercedes-Garage zeigt außerdem: Viel Arbeit an den Vorderrad-Aufhängungen beider Autos. Beide Fahrer schienen in FP3 starke Probleme damit zu haben, das Auto in die Kurven zu bekommen. Könnte noch eine große Setup-Anpassung vor dem Qualifying sein.

14:30 Uhr
Sonne kommt wieder
30 Minuten vor dem Start ins Qualifying sehen wir zum ersten Mal seit Stunden wieder ein bisschen Sonne, statt der dichten Wolkendecke, über Monaco. Die Streckentemperatur beginnt zugleich zu steigen, liegt schon 8 Grad über dem im FP3 gemessenen Wert. Sicher auch gute Nachrichten für Mercedes, die Probleme haben, ihre Reifen bei kühlen Temperaturen schnell ins Arbeitsfenster zu bringen.

14:23 Uhr
McLaren-Lücke bleibt
Wieder ganz vorne dabei war im 3. Training Lando Norris, aber der McLaren-Pilot verdingt sich dieses Wochenende durchgehend als Einzelkämpfer. Mit 0.971 Sekunden Rückstand hat Daniel Ricciardo heute sogar noch mehr aufgerissen als am Donnerstag. Norris scheint Außenseiter-Chancen auf die Top-5 zu haben, Ricciardo hingegen sieht nicht wie ein Fahrer aus, der locker durch Q2 kommt. Die Alfas, die Astons und Pierre Gasly scheinen sich alle wohler zu fühlen.

14:15 Uhr
Kampf um Q2
Schumacher, sollte er eine Chance gehabt haben, ist damit einmal raus aus der Gleichung. Wer ist noch in Gefahr, die restlichen Q1-Plätze zu füllen? Der zweite Haas von Mazepin natürlich. Williams glaubte schon am Donnerstag nicht so recht an Q2, und FP3 hat das untermauert. Alpine sah weiterhin schwach aus, und Yuki Tsunoda tut sich nach seinem FP2-Crash wohl schwer, das Vertrauen in den AlphaTauri wiederzufinden. Besser sieht es bei Aston Martin und Alfa Romeo aus, die in FP3 sogar eher um einen Top-10-Platz kämpften.

13:44 Uhr
Schumacher nicht im Qualifying dabei
Schlechte Nachrichten aus der Haas-Garage: Das Chassis von Mick Schumachers VF-21 ist beschädigt, das kann bis zum Qualifying nicht repariert werden. Damit ist Schumachers Samstag vorbei.

13:35 Uhr
Wo steht Mercedes?
Etwas größer sind die Fragezeichen bei Mercedes, die in FP3 in der ersten Hälfte zuerst dran waren, doch in der (zweimal unterbrochenen) zweiten Hälfte auf dem zweiten Reifensatz plötzlich etwas langsamer schienen. Valtteri Bottas fehlten 0.471, Lewis Hamilton 0.726 Sekunden. War es nur Vorsicht, oder sind Verstappen und die Ferraris wirklich fast eine halbe Sekunde schneller? Wie, die Schlussphase war von Unterbrechungen gezeichnet. Das dürfte vor allem Hamilton seine beste Chance auf eine schnelle Runde gekostet haben. Sie sollten im Qualifying so näher dran sein.

13:31 Uhr
Spitze mit Red Bull vs. Ferrari
An der Spitze scheint Red Bull die Balance-Probleme des Mittwochs tatsächlich gelöst zu haben. Max Verstappens RB16B sah durchweg gut aus, und mit 1:11.294 holte er sich die Bestzeit. Wenngleich nur knapp vor Sainz, der 0.047 Sekunden langsamer war. Charles Leclerc war im ersten Teil des Qualifyings schnell, schien aber teilweise schon ziemlich ans Limit zu gehen. P3 für ihn, 0.258 Sekunden liegt er zurück. Ferrari scheint dran, aber reicht es wirklich, Verstappen zu biegen? Sieht momentan fast nicht so aus.

13:26 Uhr
Schumacher-Zeit stark
Eine Anmerkung: Schumacher war in den letzten Minuten - vor dem Crash - eigentlich ziemlich schnell unterwegs. Vielleicht zu schnell? Jedenfalls holte er P14, war schneller als Alonso, Mazepin, Russell, Latifi, Tsunoda und Ocon. Auf Mazepin, der davor das ganze Wochenende leicht schneller gewesen war, hatte er 0.251 Sekunden Vorsprung.

13:18 Uhr
Keine Mittagspause für Haas & Williams
Zwei Teams müssen wir also beobachten - neben dem kaputten Haas von Mick Schumacher gibt es natürlich auch den kaputten Williams von Nicholas Latifi. Der schlug aber vor allem mit der Vorderseite des Autos im Schwimmbad ein, das sah nicht ganz so schlimm aus. Heck größtenteils unbeschädigt. Vorderradaufhängung, Unterboden, das sollte sich zeitnah tauschen lassen. Da ging bei Haas schon deutlich mehr kaputt, vorne und hinten.

13:14 Uhr
Auto auf dem Weg zurück
Die besten Nachrichten noch: Der Haas ist bereits auf den Abschlepp-Truck geladen, und kurz vor der Boxengasse. Die Mechaniker können sich also gleich an die Arbeit machen. Aber mit jeder Einstellung sieht das Heck nicht besser aus. Das war, trotz langsamem Tempo, ein ordentlicher Einschlag.

13:10 Uhr
Schumacher zurück an der Box
Wir kennen das Problem: Fabriziert man jetzt Kleinholz, wird es schwierig. Nur zwei Stunden hat Haas, dann müssen sie das Auto für das Qualifying fertig haben. Nicht die leichteste Aufgabe, schätzen wir nach den ersten Shots vom kaputten VF-21. Das Heck sieht nicht gut aus. Auch das Getriebe könnte was abbekommen haben.

13:03 Uhr
FP3 - ZIEL
Neu gestartet werden kann nicht mehr, FP3 endet unter rot. Max Verstappen sichert sich damit die Bestzeit vor Sainz, Leclerc, Bottas. Perez auf P5 schon eine halbe Sekunde hinten, vor Norris, Hamilton. Räikkönen schon eine Sekunde hinten, dann Gasly, Vettel, Giovinazzi, Stroll, Ricciardo, Schumacher, Alonso, Mazepin, Russell, Latifi, Tsunoda, Ocon.

13:00 Uhr
Replay: Schumacher-Crash
Durch die Rechts am Casino-Platz verliert Schumacher das Heck, und rutscht quer in die Absperrung am Ausgang. Das zerlegt das Heck, und dann die linke Seite des Autos.

12:59 Uhr
ROT: Schumacher crasht
Das war aber ein ordentlicher Einschlag. Wieder rot, Mick Schumachers Haas steht schwer beschädigt am Ausgang von Casino. Linke Seite komplett hinüber, linker Hinterreifen und Heckflügel weg. Schumacher steigt aus.

12:56 Uhr
Verstappen P1
Verstappen braucht sicher kein GPS, er kennt den Weg durch Monaco auch so - und holt mit 1:11.294 jetzt die neue Bestzeit! Nur im Mittelsektor war er schneller als die Ferraris aber, und war nur 0.047 Sekunden schneller als Sainz. Dahinter Leclerc, dann Bottas vor auf P4, vor Perez, Norris, Hamilton, Räikkönen, Gasly, Vettel schnappt sich soeben P10.

12:54 Uhr
Perez P4
Sainz' Bestzeit hält noch, nur Perez kann sich jetzt auf den vierten Platz verbessern. Damit jetzt Ferrari-Red Bull-Ferrari-Red Bull. Verstappen wird gewarnt, dass seine Box sein GPS-Signal verloren hat.

12:52 Uhr
Alle wieder da
Fast alle. Jetzt fehlen nur noch Norris und Ricciardo, alle anderen Fahrer sind jetzt auf Soft-Reifen wieder zurück und versuchen sich auf ein paar letzte schnelle Runden vorzubereiten. Wieder gibt es Staubildung, Perez beschwert sich über die Ferraris.

12:49 Uhr
GRÜN: Letzte Minuten
Das hat uns die letzten Qualifying-Simulationen ein bisschen durcheinander geworfen. Sainz hat eben vor der Unterbrechung noch seine Zeit auf 1:11.341 heruntergeschraubt, aber von vielen Fahrern gab es noch keine Zeit auf dem zweiten Satz Soft-Reifen. Verstappen, Leclerc, Norris, Hamilton ergeben den Rest der Top-5. Die ersten kommen mit den vor der Unterbrechung bereits aufgezogenen Soft-Reifen noch einmal raus. Ferrari wartet noch, so auch Perez.

12:46 Uhr
Replay: Latifi-Crash
Ein Klassiker im Schwimmbad: Latifi lenkt für die Rechts zu früh ein, touchiert die Leitplanke, das schickt ihn zu weit in die andere Richtung, er überfährt den hohen Kerb, springt, hat keine Kontrolle mehr über den Williams, und versenkt ihn in die Leitplanke am Ausgang. Auto ist schon weg, sah zumindest nicht allzu schlimm aus. Wenn es nur die Aufhängung war, sollte Latifi bis zum Qualifying wieder startbereit sein.

12:44 Uhr
ROT: Latifi crasht
Halt, da steht ein Williams mit abgeknickter rechter Vorderradaufhängung. Es ist Nicholas Latifi, Ausgangs Schwimmbad muss er wohl den klassischen Leitplanken-Kuss hingelegt haben. Latifi steigt aus, Session unterbrochen.

12:42 Uhr
Leclerc rutscht raus
Kleiner Fehler von Charles Leclerc auf seinen neuen Reifen, er verschätzt sich in Ste. Devote und fährt gleich geradeaus in den Notausgang, wo er umdreht und weiterfahren kann. Schlimmeres verhindert. In der letzten Kurve staut es sich währenddessen, alle bereiten sich dort auf schnelle Runden vor. Fast steht das Feld.

12:40 Uhr
Neue Reifen für alle
Jetzt geht es noch einmal los, die Fahrer kommen der Reihe nach mit frischen Soft-Reifen wieder raus auf die Strecke. Letzte Attacke auf die Bestzeit von allen, auf einer Strecke, die immer mehr Gummiabrieb aufweist und immer schneller wird.

12:35 Uhr
Zwischenfälle
Die Autos sind zurück, und die Bildregie liefert uns ein paar Replays nach. Sainz und Norris sind sich in der letzten Kurve uneins, Sainz bekommt blaue Flaggen, zuckt aber Norris vors Auto, der gerade noch eine Kollision verhindern kann. Hamilton hatte einen großen Quersteher zur zweiten Schwimmbad-Schikane und kann das Heck gerade noch einfangen und die Schikane abkürzen, ohne was kaputt zu machen.

12:30 Uhr
Halbzeit
Noch 30 Minuten. Sainz schnappt sich jetzt knapp die Bestzeit von Verstappen. Die meisten Fahrern kommen zurück an die Box und holen sich neue Reifen. Sebastian Vettel liegt knapp außerhalb der Top-10 auf P11, hinter ihm Räikkönen, Ricciardo, Alonso. Mazepin hat sich auf den neueren Soft-Reifen kurz einmal auf P15 vorgearbeitet, vor Tsunoda, Ocon, Latifi, Russell, Schumacher.

Pos.FahrerZeit
1Sainz1:11.452
2Verstappen+ 0.033
3Leclerc+ 0.206
4Hamilton+ 0.568
5Bottas+ 0.632
6Perez+ 0.683
7Norris+ 0.828
8Giovinazzi+ 1.111
9Gasly+ 1.174
10Stroll+ 1.277

12:27 Uhr
Haas als Schlusslicht
Nur wenige Runden auf dem Hard gefahren sind Schumacher und Mazepin, dann hat sie Haas wieder an die Box geholt. Jetzt dürfen sie auf den Soft-Reifen wieder rausfahren, liegen momentan auf den letzten beiden Plätzen und eine halbe Sekunde hinter der Konkurrenz.

12:23 Uhr
Perez auf Medium
Kleine Anmerkung: Von der Spitzengruppe ist Sergio Perez als einziger Fahrer nicht auf dem Soft, sondern auf dem Medium unterwegs. Trotzdem liegt er mit 0.650 Sekunden Rückstand auf P4. Verstappen übernimmt mit 1:11.485 jetzt den ersten Platz. Hamilton holt sich P5, Norris P6, Bottas P7. Es kristallisiert sich eine Spitzengruppe von Ferrari, Red Bull, Mercedes und McLaren heraus. Zumindest Norris, Ricciardo beginnt langsam zurückzufallen.

12:20 Uhr
Kampf gegen Verkehr
Die Ferraris geben weiter den Ton an, Leclerc und Sainz fahren auf dem ersten Soft-Reifensatz regelmäßig eine Push-Runde, dann eine Cooldown-Runde, dann wieder eine Push-Runde. Leclerc ist auf Runde 8, hat sich auf 1:11.658 heruntergearbeitet, bremst extrem spät für die Hafenschikane. Verstappen fährt ein ähnliches Programm, hat sich jetzt eine Zehntel dahinter eingereiht. Sainz hatte, wie so viele andere bei momentan 16 Autos auf der Strecke, Verkehr, und liegt auf P3, fünf Zehntel hinten. Dann Perez. Die Mercedes beginnen aber jetzt erst ihre ersten schnellen Runden.

12:13 Uhr
Mercedes & Red Bull warten lange
Wie wir es von den Samstags-Trainings kennen, warten die beiden Top-Teams ganz lange. Perez und Verstappen kommen jetzt erst raus, Bottas und Hamilton steigen jetzt erst ein. Leclerc hat sich währenddessen mit 1:12.633 auf Soft auf die Spitze gesetzt, vor Giovinazzi, Sainz, Räikkönen, Ricciardo, Norris. Die Strecke, von der jetzt aber der ganze Gummiabrieb über Nacht heruntergewaschen wurde, verbessert sich schnell.

12:09 Uhr
Jetzt geht's los
"Ist es ganz trocken, sieht im TV ganz trocken aus?", fragt McLaren Daniel Ricciardo. "Ja, ist gut", bestätigt Ricciardo. Das halbe Feld ist schon unterwegs. Räikkönen touchiert in der Hafenschikane beim Einlenken mit den linken Reifen die Leitplanke an der Einfahrt, geht aber nix kauptt. Haas muss übrigens auf Hard-Reifen rausfahren - dort entschied man sich am Donnerstag, den Fahrern mit Soft eine Eingewöhnungsphase zu geben. Damit müssen sie jetzt zwingend bei kühlen Bedingungen die härteste Mischung fahren.

12:04 Uhr
Räikkönen fährt raus
Wir haben einen Fahrer auf der Strecke! Kimi Räikkönen wagt sich auf Soft-Reifen aus der Garage, alle anderen schauen gespannt zu. Giovinazzi folgt. Andere Teams haben teilweise noch nicht einmal Reifen aufgezogen. Die Regenwahrscheinlichkeit wird offiziell übrigens mit 40 Prozent beziffert.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Mit 18 Grad bei grauen Wolken über der Strecke ist das Wetter heute nicht mehr ganz so schön wie noch am Donnerstag. Die Ideallinie ist trocken, die Strecke hat aber nur 27 Grad. Die Fahrer warten aber noch mit dem Rausfahren, feuchte Stellen gibt es immer noch.

11:55 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Es geht weiter auf der Strecke, bei fast vollständig trockenen Bedingungen sollte die Formel 1 gleich rausfahren für die letzte Chance, die Abstimmung für das Qualifying zu checken. Wir kommentieren das Training im ganz oben verlinkten Ticker, und liefern dort auch alle Zeiten und Positionen.

11:40 Uhr
20 Minuten bis zum Training
Bald geht es los mit dem 3. Freien Training der Formel 1. In der Zwischenzeit hat die Formula Regional by Alpine ein Rennen ausgetragen. Die Fahrer der Nachwuchsserie waren auf Trockenreifen unterwegs. An einigen Stellen war es noch leicht feucht. Die Formel 1 wird wohl eine weitestgehend grüne Strecke vorfinden.

11:15 Uhr
750. Williams GP
Der Williams-Rennstall wird in Monaco seinen 750. Grand Prix bestreiten. Die Siegesbilanz ist gar nicht schlecht: 114 Mal stand ein Williams-Fahrer am Ende eines Rennens ganz oben auf dem Podest. Am häufigsten gelang dies Nigel Mansell mit 28 Erfolgen. Seit Pastor Maldonados Triumph beim Spanien GP 2012 herrscht allerdings Sieg-Flaute - die längste in der bisherigen Historie des Teams.

10:52 Uhr
Vlog vom Trainingstag
Die ersten beiden Freien Trainings fanden an diesem Wochenende am Donnerstag statt - wie üblich in Monaco. Was in den Trainings und abseits der Strecke passiert ist, hat Christian in seinem Vlog zusammengefasst.

Formel 1 Flügel-Streit eskaliert: Wolff befürchtet Proteste: (14:55 Min.)

10:30 Uhr
Zwei Seiten in Monaco
Vorne hui, hinten pfui: Während die Boxenanlage in Monaco beinahe luxuriös aussieht, geht es im hinteren Teil (auf der Seite der Start-/Ziel-Geraden) improvisiert zu. AlphaTauri gibt einen Einblick in den Bereich, in dem das Team Teile des Equipments und Ersatzteile lagert.

10:22 Uhr
Welche Rolle spielt Dimitri Mazepin
Und noch eine Sache vom politischen Parkett der Formel 1. Beim Barcelona-Rennen tauchte Dimitri Mazepin, Vater von Haas-Fahrer Nikita Mazepin und der Mann hinter dem Sponsor-Deal zwischen Uralkali und Haas, im Fahrerlager auf. Ralf Schumacher fand dessen Präsenz "sehr auffällig".

10:00 Uhr
Politik in der Formel 1
Blicken wir einmal auf die Formel 1, die um 12:00 Uhr mit dem 3. Freien Training in ihren Tag startet. Aston Martin sieht sich bekanntlich als Opfer der diesjährigen Aerodynamik-Regeln. Ist das bald eingeführte Verbot der flexiblen Flügel, von dem unter anderem Red Bull betroffen ist, eine Revanche für den Rennstall?

09:30 Uhr
Formel 2 macht Pause
Die Nachwuchspiloten haben uns einen guten Start in den Qualifying-Tag der Formel 1 beschert. Am Ende des Samstags kehren die Formel-2-Fahrer aber wieder zurück. Um 17:15 Uhr steht das Hauptrennen auf dem Programm. Es ist länger, bietet mehr Punkte und beinhaltet den obligatorischen Boxenstopp.

09:12 Uhr
F2 28/30
Liam Lawson gewinnt vor Dan Ticktum und Oscar Piastri.

09:09 Uhr
F2 27/30
Die Uhr ist inzwischen abgelaufen, aber die Fahrer sind nicht abgewunken worden. Es gibt wohl noch eine weitere Runde.

09:07 Uhr
F2 26/30 SC
Das Rennen gerät an seine Zeitgrenze. Das Safety Car wird am Ende dieser Runde in die Box fahren. Dann könnte es noch eine Runde geben. Es sei denn, der Lawson taktiert.

09:05 Uhr
F2 24/30 SC
Bent Viscaal hat in der ersten Kurve David Beckmann angeschoben. Beide Fahrer stehen nun in Sainte Devote. Das Safety Car rückt aus. Kurz zuvor hat Robert Shwartzman auf Trockenreifen gewechselt. Er kann nun wieder aufschließen.

08:58 Uhr
F2 21/30
Im engen Kampf um die sechste Position versuchte zunächst Roy Nissany, dann auch Richard Verschoor, in der Hafenschikane ein Überholmanöver. Beide ließen die Schikane aus und mussten ihre Konkurrenten wieder vorbeilassen. Die Schwierigkeit war, in der engen Verfolgergruppe keine zusätzliche Position zu verlieren.

08:56 Uhr
F2 20/30
Dan Ticktum hat die Lücke nach vorne geschlossen. Er ist jetzt direkt hinter Liam Lawson.

08:52 Uhr
F2 17/30
Lundgaard rutscht in Mirabeau in die Streckenbegrenzung. Er ist nach Marino Sato, Gianluca Petecof und Marcus Armstrong der vierte Pilot, der ausscheidet.

08:50 Uhr
F2 16/30
Virtuosi wechselt an beiden Autos wieder zurück auf Regenreifen. Damit ist das Rennen für Guanyu Zhou und Felipe Drugovich endgültig gelaufen.

08:49 Uhr
F2 15/30
Mit einem starken Überholmanöver vor der Hafenschikane übernimmt Ticktum P2. Er reduziert den Rückstand auf den Führenden in einer Runde um mehr als sechs Zehntelsekunden. Das könnte noch einmal spannend werden.

08:48 Uhr
F2 15/30
Nach dem Führungswechsel konnte sich Liam Lawson immer weiter absetzen. Er führt zur Rennhalbzeit rund drei Sekunden vor Oscar Piastri, Dan Ticktum und Theo Pourchaire.

08:47 Uhr
F2 14/30
Der Virtuosi-Poker geht aktuell nicht auf. Guanyu Zhou und Felipe Drugovich verlieren 25 bis 30 Sekunden pro Runde und sind inzwischen überrundet worden.

08:45 Uhr
F2 13/30
Noch scheinen Regenreifen die beste Wahl zu sein. Die Fahrer unterbieten die schnellste Rennrunde immer wieder.

08:43 Uhr
F2 11/30
Glücksspiel bei Virtuosi: Guanyu Zhou und Felipe Drugovich nutzen ein Virtual Safety Car (Sato steht in Sainte Devot), um auf Trockenreifen zu wechseln. Ihnen bleiben 18 Runden, um daraus einen Vorteil zu schlagen.

08:30 Uhr
F2 5/30
Führungswechsel Liam Lawson schien bereits in den vorherigen Runden der schnellere Fahrer zu sein. In der Hafenschikane wagt er einen Angriff auf Oscar Piastri, aber beide Fahrer müssen abkürzen. In Rascasse probiert er es erneut und übernimmt die Führung.

08:24 Uhr
F2 3/30
Marcus Armstrong stellt sein Auto in Sainte Devote ab und löst damit kurzzeitig ein VSC aus.

08:24 Uhr
F2 1/30
Oscar Piastri beschleunigt auf dem Weg zur ersten Kurve den vor ihm startenden Liam Lawson aus und übernimmt die Führung. Gianluca Petecof schlägt in Sainte Devote in die Streckenbegrenzung ein. Das Auto kann - wie in Monaco üblich - schnell von der Unfallstelle entfernt werden.

08:20 Uhr
Drama um Armstrong
Pole-Setter Marcus Armstrong ist auf dem Weg in die Startaufstellung stehen geblieben. Er wird aus der Boxengasse losfahren. Die Strecke ist feucht. Das Rennen könnte interessant werden.

08:15 Uhr
Los geht's
Der Tag startet und die Formel 2 macht gleich den Anfang. Die Nachwuchsserie wird um 08:20 Uhr in ihr zweites Rennen an diesem Wochenende starten.