Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Monaco: Mercedes gedenkt Lauda

Formel 1 live aus Monaco: Medientag mit Pressekonferenz. Das Fahrerlager trauert um Niki Lauda. Mercedes zeigt Sonderlackierung zu Ehren Laudas.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:35 Uhr
Schluss für Mittwoch
Das wird ein verlängertes F1-Wochenende - wir erinnern nochmal: Es ist erst Mittwoch. Morgen gibt es Trainings, am Freitag zumindest Formel 2, am Samstag und am Sonntag dann volles Programm. Und das alles natürlich hier bei uns im Ticker. Also morgen wiederkommen, ab 09:00 Uhr sind wir wieder da und verfolgen den ersten Trainings-Tag live!

20:22 Uhr
Ricciardos Monaco-Expertise
Bringt die was? Schön wäre es für Renault, die seit dem China-GP punktelos sind und momentan wirklich nicht besonders stabil aussehen. Aber eine ordentliche Ricciardo-Runde im Qualifying kann da vielleicht die Wende bringen.

19:49 Uhr
Leclercs Heimrennen
Der Monegasse Charles Leclerc darf sich 2019 über seinen ersten Monaco-Auftritt in Ferrari-Rot freuen. Obwohl er hier schon mehrere Rennen gefahren ist, so ist der erste F1-GP mit Ferrari doch noch einmal etwas ganz besonderes.

19:29 Uhr
Die Radfahrer-Abteilung
Während Lewis Hamilton heute mit Motorrad im Fahrerlager aufkreuzte, gingen es andere Fahrer deutlich entspannter an. So kamen die Ferrari-Piloten hier beide mit dem Fahrrad, sowohl Vettel als auch Leclerc. Auch Renaults Nico Hülkenberg tauchte mit Fahrrad im Paddock auf.

Vettel mit Fahrrad - Foto: LAT Images
Hülkenberg mit Fahrrad - Foto: LAT Images

19:14 Uhr
Bottas-Kupplung
Wer erinnert sich noch an die Bottas-Kupplung von Spanien? Die wurde ausgetauscht. Die alte, sie soll für Bottas' mehr als durchschnittlichen Start in Spanien verantwortlich sein, musste weichen. Mehr Details gibt es hier:

18:56 Uhr
Vettel und Lauda
Den Brief von Vettel an Lauda haben wir schon angesprochen - eine Selbstverständlichkeit, erklärt Vettel heute.

18:32 Uhr
Lauda-Tribut
Jetzt zeigt Mercedes auch her, wie sie an diesem Wochenende an Niki Lauda erinnern werden: Auf der Nase wird seine Unterschrift, zusammen mit einem "Danke, Niki" zu sehen sein. Zusätzlich wird einer der Sterne auf der Motorabdeckung rot sein.

Lauda-Unterschrift auf der Mercedes-Nase - Foto: LAT Images
Roter Stern auf der Mercedes-Motorabdeckung - Foto: LAT Images

18:25 Uhr
Red-Bull-Nase
Kleine Technik-Notiz: Red Bull hat eine angepasste Nase nach Monaco gebracht. Das Loch in der an der Spitze wurde geschlossen. Anders als bei den vorherigen Variationen, da blieb das immer offen.

Red Bull in Monaco - Foto: LAT Images
Red Bull in Barcelona - Foto: LAT Images

18:09 Uhr
Verstappen geläutert?
Bis jetzt gehörte Monaco wirklich nicht zu Max Verstappens Lieblings-Strecken im Formel-1-Kalender. Ändert sich das 2019? Nun, Verstappen scheint besser in Form denn je - aber just in diesem Moment strauchelt Red Bull. Nicht, dass sich Verstappen Sorgen macht: Er hat ja noch 20 Jahre vor sich.

17:57 Uhr
Alfa-Maulwurf
An der Alfa-Romeo-Box lief gerade ein kleines Fotoshooting. Scheint eine tschechische Cartoon-Figur zu sein? Genannt "Little Mole", der kleine Maulwurf. Wir wissen nicht viel - aber klein ist dieses Monstrum auf gar keinen Fall.

 ... ? - Foto: LAT Images

17:34 Uhr
Ferrari-Upgrade
News aus dem Ferrari-Kundenlager: Das Barcelona-Motorupgrade, welches das Werksteam schon in Barcelona nutzte, bekommen jetzt auch Haas und Alfa Romeo.

17:04 Uhr
Kimi will Ruhe
Und wie wird jetzt in der Räikkönen-Garage gefeiert? "Ich versuche, sie zu zwingen, dass sie alles absagen. Aber damit hatte ich bisher keinen großen Erfolg", meint er. Christian lässt nicht locker und will Kimi unbedingt eine Antwort abringen. Auch keinen Drink? "No drinking when driving!", erinnert Kimi. "Für uns Fahrer, oder für mich, ist Monaco ... ich mag es überhaupt nicht. Für Mechaniker ist es noch schlimmer. Das neue Paddock macht es etwas besser, aber ein toller Ort zum Arbeiten ist es noch immer nicht. Toll ist es, wenn du herkommst und dir das anschaust, wenn du auf sowas stehst. Aber ich denke, je schneller das Wochenende vorbei ist, desto besser."

16:45 Uhr
Kimi-300er
Nein, wir zahlen keinen Bonus an die aus, die Kimis Antworten vor seinem 300. F1-Rennen erraten. Nachdem ihn Christian erst einmal erinnert, dass er zum 300. Mal unsere Fragen beantwortet, entgegnet er mit "immer die gleichen Fragen!". Später folgen noch Lebensweisheiten wie: "Ich denke es macht dir mehr Spaß, wenn es gut läuft." Oder: "Das Fahren hat sich nicht so sehr verändert. Du fährst raus und versuchst so schnell wie möglich zu sein. Manchmal bist du dann besser als alle anderen."

16:30 Uhr
Racing-Point-Sorgen
Auf der anderen Seite macht sich Racing Point vor Monaco deutlich mehr Sorgen. In Spanien lief es nicht gut - Einzelfall oder echte Gefahr? Sorgen sind auf jeden Fall noch nicht ausgeräumt.

16:13 Uhr
Haas-Hoffnung
Haas ist nicht gerade für starke Monaco-Auftritte bekannt. Ändert sich es 2019 endlich? Vorsichtige Hoffnung ist momentan angesagt. Auch ohne Hirsch-Logos.

15:56 Uhr
Strecken-Änderungen
Vor dem diesjährigen Rennen gab es in Monaco ein paar Änderungen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Neuasphaltierung großer Streckenteile. Von der Ausfahrt von Kurve 19 (Anthony Noghes, der letzten Kurve) bis zur Ausfahrt von Kurve 3 (Massenet, der langen Linkskurve, die auf den Casino-Platz führt) gibt es neuen Asphalt. Außerdem von der Ausfahrt aus Kurve 7 (der ersten Rechts nach der Haarnadel) bis zum Tunnel, dann in der Hafenschikane, und schließlich von der darauffolgenden schnellen Links (Tabac) bis zur Einfahrt in die Schwimmbad-Schikane. Also praktisch die halbe Strecke.

15:45 Uhr
Mercedes mit Lauda-Tribut
Mercedes hat inzwischen klar gestellt, dass sie mit einer Anpassung der Lackierung an Niki Lauda erinnern werden. Was genau, wird von ihnen noch final beschlossen. Fix ist aber, dass es etwas geben wird. Fix ist auch, dass sich das Team ab morgen mit schwarzen Armbändern zeigen wird.

15:38 Uhr
PK-Schluss
Damit geht die Pressekonferenz zu Ende, die Fahrer gehen wieder ihre Wege. Wir bleiben natürlich für den Rest des Tages noch hier und liefern alle Infos aus Monaco hier im Ticker.

15:35 Uhr
Verstappen und Reife?
Eine Frage noch zu Max Verstappens Reife. Letztes Jahr machte er hier den letzten großen Fehler seiner Saison, seither scheint er einen großen Schritt gemacht zu haben. "Ich glaube nicht nur danach", ergänzt Verstappen. "Das ist eben das Leben, ich werde älter, und reifer. Manchmal musst du Erfahrungen sammeln, Fehler machen", sagt Verstappen. Dann beugt sich Ricciardo nochmal vor und deutet auf Verstappens neuen Bart. "Ja, da habe ich noch Probleme", grinst Verstappen zurück.

15:31 Uhr
Hilft Regen Ferrari?
"Monaco ist schon im Trockenen eine ziemliche Lotterie, Regen würde das nur noch stärker machen", sagt Leclerc. "Ich weiß nicht, was es für uns bedeuten würde. Aber ja, ich würde es gerne im Qualifying regnen sehen."

15:27 Uhr
Ricciardos Renault-Feelings?
"Es ist noch immer ein Prozess", erklärt Ricciardo. "Ich würde nicht sagen, dass mich irgendwas überrascht hat. Natürlich hätten wir uns ein paar bessere Ergebnisse erhofft, da sind wir alle ehrlich. Aber wir haben uns an diesem Punkt keine Podien erwartet. Ich sehe noch immer das, was ich bei der Vertragsunterzeichnung gesehen habe. Die Motivation ist noch nicht gefallen. Ich mache auch weiterhin alles, was ich kann, und alles, was ich vorschlage, wird auf jeden Fall gehört. Die Umgebung genieße ich auf jeden Fall noch immer."

15:24 Uhr
Wird Monaco schwieriger?
Teil zwei. Wir übergeben an Max Verstappen: "Ich würde sagen leichter, weil verglichen mit 2015 oder 2016 du viel mehr Grip hast. Nur mit den breiten Autos ist Überholen fast unmöglich. Wenn der Typ vor dir in der Mitte bleibt, kannst du nicht viel machen."

15:23 Uhr
Wird Monaco schwieriger?
Da die Autos in der Formel 1 nach wie vor von Jahr zu Jahr schneller werden. "Letztes Jahr war ziemlich leicht", lacht Ricciardo. Aber wird es schwieriger. "Für manche", grinst er. "Aber die Autos werden immer schneller. Ich habe mir die Onboards vom letzten Jahr angesehen und dachte mir, da und da könnte ich noch ein bisschen schneller sein. Also ist es nie schnell genug."

15:20 Uhr
Verstappens Monaco-Erfahrung
Bis jetzt sieht Max Verstappens Monaco-Resümee nach vier Antritten noch nicht besonders beeindruckend aus. Trotz guten Autos kein Podium. Macht er sich Sorgen? "Ich habe vier hinter mir, hoffentlich fahre ich noch 20. Dann habe ich noch viele Chancen, um ein gutes Ergebnis einzufahren", grinst Verstappen.

15:17 Uhr
Leclerc über Berühmtheit
Der Einheimische Leclerc wird gefragt, ob er jetzt in der Stadt öfters angehalten wird. "Ich glaube, da gibt es andere berühmtere Fahrer hier", meint Leclerc. "In Monaco sind sie ziemlich gewohnt daran, weil wir immer da sind. Während dem GP ist es etwas anders, da sind viele Fremde für das Rennen hier und halten dich öfter an, aber ansonsten ist es ganz entspannt."

15:12 Uhr
Verstappens Sieg-Chancen
"Ich glaube, wir kommen mit Mercedes in der Favoritenrolle in dieses Wochenende", erneuert Verstappen seine Prognose, die er schon in Spanien äußerte. "Wir werden sehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir um das Podium kämpfen werden. Bleibt nur abzuwarten, von welcher Stufe des Podiums wir hier sprechen."

15:10 Uhr
Leclerc zum Wochenende
"Heimrennen sind immer besonders, und als Roter an diesem Wochenende ist es nur noch mehr", sagt Leclerc. "Die langsamen Kurven in Barcelona waren für uns nicht großartig, aber wir werden alles geben. Monaco ist immer etwas anders."

15:09 Uhr
Ricciardo über Lauda
"Ich hatte nie etwas Schlechtes über ihn zu sagen", sagt Daniel Ricciardo. "Und was er hinterlassen hat ist nicht weniger als unglaublich."

15:08 Uhr
Verstappen über Lauda
"Niki war sicher eine Legende, er hat in seiner Karriere viel erreicht, und war auch danach ein ehrlicher und lustiger Typ, wir werden ihn vermissen", sagt Verstappen.

15:07 Uhr
Bottas über Lauda
"Natürlich ist diese Nachricht ein Schock, er hat für uns und für alle Teammitglieder viel bedeutet", sagt Valtteri Bottas. "Er war eine große Motivation für mich als Fahrer, aber auch als Mensch. Ich werde nie die vielen guten Momente verbessern. Für das Mindset vor dem Wochenende ist das natürlich nicht gut, aber wir werden als Team unser Bestes geben."

15:05 Uhr
JETZT: Pressekonferenz
Jetzt geht die Pressekonferenz los. Ricciardo, Bottas, Leclerc, Verstappen und Kubica sind hier und bereit.

14:53 Uhr
Pressekonferenz-Aufstellung: Kein Hamilton
Nochmal jetzt die Bestätigung. Kein Lewis Hamilton in der offiziellen FIA-Pressekonferenz, Hamilton ist nach dem Tod Niki Laudas entschuldigt. Ähnliches gab es schon im Vorjahr in Ungarn bei Ferrari, als Kimi Räikkönen nach dem Tod von Ferrari-CEO Sergio Marchionne zurückgezogen wurde. In Monaco wird Valtteri Bottas Hamiltons Platz in der Pressekonferenz füllen. Neben ihm sitzen werden Charles Leclerc, Max Verstappen, Daniel Ricciardo und Robert Kubica.

14:45 Uhr
Erste Monaco-Bilder
Während wir auf die Pressekonferenz warten, gibt es hier einen Link zu den ersten Bildern aus dem Fahrerlager in der gesammelten Galerie.

14:38 Uhr
Pressekonferenz: Kein Hamilton?
Letzte News: Lewis Hamilton wird heute, so hören wir, wohl doch nicht in der gleich folgenden Pressekonferenz antreten. Eine offizielle Benachrichtigung steht zwar noch aus, aber es soll wohl Valtteri Bottas an seiner Stelle kommen, während Hamilton in Folge des Todes von Niki Lauda entschuldigt sein soll.

14:35 Uhr
Steiner zu Lauda
Günther Steiner hat sich in seiner Medienrunde heute schließlich auch noch zu Niki Lauda geäußert. "Ich habe sehr viele gute Erinnerungen an ihn", erinnert Steiner, "denn bei Jaguar verbrachte ich viel Zeit mit ihm. Unter der Woche ging er nicht zurück nach London, sondern verbrachte mit mir zusammen die Abende, und wir haben gemeinsam ferngesehen." Mehr von Steiner und anderen Persönlichkeiten aus dem F1-Fahrerlager gibt es hier:

14:25 Uhr
Negative Publicity für Haas?
Und noch ein paar Worte zur Rich-Energy-Saga. Am Ende muss das für Haas doch einen schalen Beigeschmack hinterlassen, oder? Besonders, da Rich-Energy-Chef William Storey im Urteil ziemlich schlecht wegkam. Von Irreführung, von unzuverlässigen Zeugen, davon war im Urteil die Rede.

"Es ist mit unserem Sponsor verbunden", sagt Günther Steiner kategorisch. "Ein Sponsor, der auf unserem Auto ist. Ich will nicht bewerten, was Leute sagen und tun, da bin ich ziemlich liberal wie ihr wisst. Ich bin keiner, der sagt, was richtig oder falsch ist. Die Richterin hatte eine Meinung. Ich denke, wir müssen warten, bis alles erledigt ist, und dann Schlüsse ziehen. Wenn die Richterin William so sieht, was kann ich daran ändern? Mir hat er nichts getan. Er hat getan, was er versprochen hat. Die Marke Rich Energy ist in meinen Augen auch größer als William Storey."

14:13 Uhr
Haas-Name in Klage?
Eine andere Frage stellt sich bei der Diskussion Rich Energy vs. Whyte Bikes: Haas, das Rennteam, wurde da als eigentlich unbeteiligte Partei mit in den Rechtsstreit gezogen. Whyte Bikes betitelte ihre Pressemitteilung zum Prozess-Sieg mit "Rich Energy Haas F1 Team-Titelsponsor verliert Gerichtsprozess, da sie Whyte Bike's Logo kopiert haben". Später schoss man sogar auf Twitter noch einmal nach, und postete ein Bild von Romain Grosjean auf einem Fahrrad von Whyte Bikes.

"Ich denke, für Whyte Bikes ist es so ein leichter Weg, Publicity zu bekommen", meint Günther Steiner. "Ein F1 draufzupacken, ohne Geld dafür zu zahlen. Fair Play, sie hatten eine Gelegenheit und haben sie genutzt. Da bin ich gar nicht sauer. Sie haben ja Recht bekommen, und wir haben nichts falsch gemacht. Da kann ich mich nicht beschweren, und sie haben uns ja nicht beschuldigt. Sie haben nur gesagt, dass das Logo auf einem F1-Auto drauf ist."

Whyte Bikes vs. Rich Energy - der Logo-Streit - Foto: Intellectual Property Enterprise Court

14:00 Uhr
Haas und Rich Energy
In Monaco beginnt heute Rennen 1 nach Rich Energy vs. Whyte Bikes. Wir erinnern: Whyte hat gegen Haas-Sponsor Rich Energy geklagt, weil sie ihr Logo kopiert sahen. Und sie bekamen Recht: Das Rich-Energy-Logo ist eine Kopie des Whyte-Bikes-Logos. Für Haas bedeutet das jetzt was? "Wenn wir etwas ändern müssen, sagen sie es uns", erklärt Teamchef Steiner. "Klar prüfen wir, ob alles okay ist. Wir haben aber kein Problem mit dem Logo. Rich Energy hat ein Problem mit dem Logo. Ich weiß nicht, ob sie es ändern müssen oder ob es eine andere Lösung gibt. Bei ihren Problemen mische ich mich nicht ein, denn sie brauchen mich nicht, um das zu klären. Für hier wurde uns gesagt, das Logo zu lassen, wie es ist."

13:47 Uhr
Haas passt bei Teamorder
Scheint bei Ferrari-verwandten Teams Standard zu sein. "Ich bin ein harter Racer", stellt Steiner klar, also er gefragt wird, ob man den Fahrern vielleicht gesagt hatte, die Positionen zu halten. "Der einzige Weg, diese Entscheidung zu treffen, ist, wenn du eine Nummer eins und eine Nummer zwei hast. Sonst bist du immer da dabei. Aber das will ich nicht tun. Die beiden sind gleich gut. Das mache ich nicht."

13:40 Uhr
Haas-Duell Spanien
Wo wir gerade von Überfahren sprechen ... das macht Haas, beziehungsweise das machen die beiden Fahrer. Die schienen sich gegenseitig überfahren zu wollen, zuletzt in Spanien. "In der Hitze des Gefechts kann das passieren", gibt sich Teamchef Günther Steiner heute cool. "Das ist Racing. Wir sollten einen Preis dafür bekommen, einem so langweiligen Rennen etwas Aufregung verliehen zu haben!"

13:32 Uhr
Track-Walk läuft
Während die einen jetzt erst ankommen, sind die anderen schon auf der Strecke unterwegs und bereiten sich für den Rest des Wochenendes vor. Hier in Monaco allerdings mit einer zusätzlichen Schwierigkeit: Das muss noch im öffentlichen Straßenverkehr erfolgen. Denn die Straßen sind heute noch offen. Also bloß aufpassen und nicht überfahren werden.

Racing Point beim Monaco-Track-Walk - Foto: LAT Images

13:28 Uhr
Hamilton kommt an
Kennen wir schon - bekennender Motorradfan Lewis Hamilton rollt gerade an unserem Redakteur Christian Menath vorbei und ins Fahrerlager. Nicht, dass er sich damit verstecken wollte, da sind wir uns ziemlich sicher.

Lewis Hamilton rollt ... - Foto: Motorsport-Magazin.com
... ins Fahrerlager von Monaco - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:22 Uhr
Pressekonferenz-Teilnehmer
Zur Info noch zur heutigen Pressekonferenz der Fahrer: Charles Leclerc, Lewis Hamilton, Max Verstappen, Daniel Ricciardo und Robert Kubica werden sprechen. Wir merken an: Immerhin bekommt Williams noch Pressekonferenz-Auftritte. Wenn schon sonst nichts geht.

13:15 Uhr
Ticker-Zeitplan
Hier bei uns im Live-Ticker bleiben wir den Mittwoch über immer dabei und liefern die ersten Stimmen und News aus dem Fahrerlager. Das beinhaltet um 15:00 Uhr die Pressekonferenz. Morgen geht es dann ab 09:00 Uhr los, zuerst behalten wir ein Auge auf das erste Training der Formel 2. Danach folgt gleich um 11:00 Uhr das erste Training der Formel 1.

13:07 Uhr
Monaco-Zeitplan
Monaco ist immer ein Sonderfall in der Formel 1 - alles beginnt einen Tag früher. Medientag und Pressekonferenz am Mittwoch, erstes und zweites Freies Training am Donnerstag, Freitag dann Ruhetag. Also nicht ganz Ruhetag, denn da fährt die Formel 2 ihr erstes Rennen. Aber die Formel 1 macht Pause. Damit ihr den Überblick behält, gibt es wie immer unsere TV-Übersicht mit allen Uhrzeiten.

13:03 Uhr
Benefiz-Fußball
In Monaco gab es auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Benefiz-Fußballspiel. Die Bilder davon gibt es hier in der Galerie:

12:55 Uhr
Leclerc über Lauda
Von Charles Leclerc gibt es heute ebenfalls ein paar Worte zu Niki Lauda: "Die Nachricht von Niki Lauda war ein Schock für mich und für alle. Wann auch immer wir uns im Fahrerlager getroffen haben, so war er immer nett, und immer bereit zu reden. Er war ein großer Weltmeister und seine Persönlichkeit wird hier in unserem Sport sehr vermisst werden."

12:50 Uhr
Vettel über Lauda
Bei Ferrari trauert man wie auch überall sonst heute um Niki Lauda. Auch die beiden Fahrer. "Niki hinterlässt eine Lücke, die schwierig zu füllen sein wird", sagt Sebastian Vettel. "Er war eine echte Legende des Motorsportes." Vettel hatte Lauda im Winter sogar mittels eines handgeschriebenen Briefes Glückwünsche übermittelt.

12:45 Uhr
Willkommen aus Monaco
Aus einem Trauer tragenden Formel-1-Fahrerlager melden wir uns heute zum ersten Tag des Monaco-Wochenendes. Weitere Reaktionen dazu gibt es hier im Live-Ticker. Wer sich schon zu Wort gemeldet hat - und das sind viele - ist im unten verlinkten Artikel zu finden.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video