Formel 1

Formel 1 Frankreich 2018, der Freitag in der Ticker-Nachlese

Die Formel 1 kehrt 2018 nach Frankreich zurück, Hamilton in beiden Trainings vorne. Stimmen, News und Reaktionen zum Freitag in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Frankreich 2018, 2. Freies Training im Bericht:

21:11 Uhr
Schluss für heute
Damit beenden wir unseren Ticker für heute. Morgen geht es um 13:00 Uhr mit dem 3. Training weiter, dann folgt um 16:00 Uhr das Qualifying. Alles also eine Stunde später als sonst. Sollte jemand morgen anreisen wollen: Besser früh als spät zur Strecke fahren, und nicht zu viel Vertrauen in das Verkehrsleitsystem vor Paul Ricard stecken. Obwohl sie es für morgen verbessern wollen. Jedenfalls gute Nacht und bis Samstag!

21:05 Uhr
Red Bull ohne Probleme
Nicht unbedingt auf der Strecke, obwohl es da auch ganz gut lief. Aber Motorsport-Berater Helmut Marko gefallen zuallererst mal die Farben in den Auslaufzonen. Und mit dem Verkehr hatte er auch nicht. "Ich bin atypisch gefahren", erklärt er den Grund dafür, "schwimmen gegangen in der Früh und dann erst um 11 gefahren."

20:54 Uhr
Bilder vom Freitag
Hier gibt es alle Bilder vom Freitag in der Galerie - wer noch nicht weiß, wie sich Formel-1-Autos zwischen den gestreiften Auslaufzonen von Paul Ricard machen.

20:47 Uhr
Hartley-Problem unbekannt
Bei Toro Rosso und Honda haben sie momentan noch keine Antwort auf die Frage, warum genau sie das Auto abstellen mussten. "Wir hatten ein Problem mit Brendons Auto, das wir noch immer nicht ganz verstehen", meint Chefingenieur Jonathan Eddolls. "Leider war er da gerade auf dem weichen Reifen rausgegangen, also wissen wir für Sonntag nicht alles darüber." Außerdem fürchtet man bereits eine Strafe, sollte man Teile tauschen müssen.

20:30 Uhr
McLaren mit Problemen
Während Alonso also wie erwähnt die Strecke eigentlich mag, hat er mit dem Auto viel mehr Probleme. Genauer gesagt überall. Alonso rechnet mal mit der Konkurrenz von Haas und Renault, aber im Mittelfeld kann sich wohl morgen noch einiges drehen.

20:26 Uhr
Spaß mit Farben
Das Zuschauen macht an diesem Wochenende dafür weniger Spaß. Diese hypnotischen Linien in den Auslaufzonen kommen im Fernsehen nicht so gut. Da kriegt man interessante Fotos raus, aber mehr nicht. Und auch nach zwei Trainings sieht jede zweite Kurve noch immer gleich aus.

Foto: LAT Images
Foto: Red Bull

20:20 Uhr
Magnussen hat Spaß
Noch einer für die Liste an Paul-Ricard-Liebhabern. "Es ist eine coole Strecke - viel Highspeed-Zeug und gute Anbremszonen. Es ist eigentlich eine ganz lustige Strecke", meint Kevin Magnussen. Mit dem Auto ist er soweit zufrieden, etwas Arbeit sieht er noch vor sich: "Das Auto scheint hier dabei zu sein, also sind wir positiv eingestellt, aber wir müssen noch was über die Reifen lernen. Das ist immer das Wichtigste - die Reifen ins Fenster zu bringen."

20:14 Uhr
Alonso mag Strecke
"Die Strecke ist gut", meint Alonso nach dem Training heute. "Sehr sanft, der neue Asphalt hat ordentlich Grip, das hilft einem als Fahrer." Auch seine Lieblings-Stelle hat er ausgemacht: "Ich mag den letzten Sektor ganz gerne, die Kurven 11 und 12 sind recht herausfordernd, dort sehen wir wahrscheinlich Action am Sonntag. Außerdem gibt es da vielleicht die Möglichkeit, deine Linie zu verändern, um dem Auto vor dir etwas näher hinterherzufahren." Damit, so hofft Alonso, könnte beim Überholen noch was gehen.

19:58 Uhr
Alonso: Bedingungen schwierig
"Der Wind hat eine große Rolle im ersten Training gespielt, dann am Nachmittag die Richtung gewechselt", erklärt Alonso die Bedingungen. Er selbst hat sich auch einmal gedreht, womöglich mit Wind-Unterstützung. Aber, wie Alonso selbst gleich anfügt: "Die Strecke ist nah am Meer, also ändert sich der Wind immer." Kann man nichts machen.

19:45 Uhr
Pirelli sieht noch Fragezeichen
Nach der roten Flagge, dem Wind und den ziemlich einzigartigen Streckenbedingungen ist bei Pirelli noch nicht alles sicher. Trotz sehr hohen Temperaturen - wir haben Streckentemperaturen über 50 Grad erreicht - schien der Ultrasoft ganz gut zu halten, meint Pirelli-Sportchef Mario Isola: "Also haben wir drei Mischungen, die für das Rennen nützlich aussehen." Morgen soll es sowieso wieder abkühlen. Außerdem hat Pirelli keine Probleme mit Blistering oder Graining beobachtet.

19:33 Uhr
Mercedes stapelt tief?
Oder? Lewis Hamilton gibt nach dem Training gleich zu, dass der neue Motor nicht auf Höchstleistung lief. Ist jetzt auch nichts ungewöhnliches, ist ja erst Freitag. Technik-Chef James Allison ist extra-vorsichtig: "Das Auto verhält sich gut, die Reifen scheinen in anständiger Verfassung zu sein und die Pace sieht brauchbar aus. Aber wir hatten schon vorher gute Freitage, auf die dann enttäuschende Samstage und Sonntage folgten."

19:27 Uhr
Red Bull für morgen?
"Wir haben das Programm zwischen den beiden Autos getauscht und dann am Nachmittag einige Dinge verändert", kommentiert Daniel Ricciardo. "Da können wir jetzt einige Daten von mir und Max analysieren und eine Richtung herauslesen." Nach dem Freitag kann er die größte Frage benennen: Welches Abriebs-Level soll man hier fahren? "Das müssen wir uns heute Abend anschauen", erklärt Ricciardo.

19:11 Uhr
Vettel ohne Schlüssel
Der Vettel-Klassiker, von wegen am Freitag langsam, dann geht es wieder. So erklärt Vettel auch seinen Freitag in Frankreich.

19:01 Uhr
Sirotkin in der falschen Box
Sergey Sirotkin war heute wohl genau einmal voll im Bild: Nämlich als er aus Versehen versuchte, seinen Williams in der Box den wartenden Force-India-Mechanikern anzudrehen. Die gingen nicht auf das Angebot ein (auch verständlich), und Sirotkin musste im Williams weiterfahren. Die Sonne war am Fehler Schuld, erklärt er: "Alles leuchtet, du siehst wirklich nur die Umrisse von Menschen, aber keine Farben." Also bog er unabsichtlich in die Force-India-Box ein. "Ich dachte, haben wir die Form des Wagenhebers geändert? Und dann realisierte ich - das ist die falsche Farbe!" Dabei war er doch so schön und perfekt auf den Boxenmarkierungen stehengeblieben.

18:55 Uhr
McLaren im Bizarro-Land
Oder eher im Schoko-Land? Hier in Frankreich macht gerade 'Freddo-Gate' die Runde, oder wie auch immer die Sache genannt wird. Jedenfalls brachte die britische Daily Mail eine Geschichte, in der sich ein Informant über die Zustände im Team beschwert. Stein des Anstoßes: Das Verteilen von Schokoriegeln (?!). Heute in der Pressekonferenz folgte der direkte Angriff auf Teamchef Eric Boullier. Hier die ganze Geschichte zusammengefasst.

18:49 Uhr
Ricciardo mag Strecke
Anders als Vettel war Daniel Ricciardo heute positiv überrascht: "Das Layout selbst war heute ganz lustig. Es gibt zwar nicht viele Features, weil alles sehr offen ist, aber der Teil auf dem wir fahren macht Spaß. Ich war angenehm überrascht und es war ein guter Tag." Außerdem kann er sich über Platz 2 freuen, Red Bull sah gar nicht mal so schlecht aus.

18:41 Uhr
Vettel: Keine voreiligen Schlüsse
Eben der bekannter Vettel-Ansatz. Freitag hinten, Samstag vorne? "Es fühlt sich an, als ob das Auto noch viel mehr hergeben kann, aber ich komme irgendwie noch nicht so hin", meint Vettel heute. "Das Schloss ist da, aber der Schlüssel fehlt, um es aufzuschließen. Wenn wir das über Nacht schaffen, dann sollte es morgen viel besser gehen." Etwas bizarre Metapher, aber gut.

18:35 Uhr
Verkehrs-Update: Morgen besser?
Wir hoffen mal, dass inzwischen alle aus dem Stau raus sind. Inzwischen gibt es ein Statement von der FIA: Ab Morgen werden zuerst einmal alle Parkplätze zeitgleich geöffnet. Und dann werden außerdem auf den Straßen zum Circuit Paul Ricard temporär zwei Spuren eingerichtet. Damit soll sich die Situation langsam verbessern.

18:29 Uhr
Mercedes-Update
Hier noch einmal alle Infos zum neuen Motor von Mercedes hier in Frankreich:

18:21 Uhr
Mercedes mit Updates
Jetzt leitet Mercedes die Bestätigung endlich weiter. Das Ratespiel hat ein Ende. Verbrennungsmotor, Turbo und MGU-H sind neue, verbesserte Versionen. Das Kanada-Problem, welches ursprünglich das Update verzögert hat, soll ausgeräumt sein, alles soll laufen.

18:16 Uhr
Vettel erhitzt
Bei knapp 30 Grad ist es warm, oder? "Sehr", bestätigt Vettel, "aber im Auto geht es." Zur Strecke in Le Castellet hat er auch keine großen Worte zu sagen: "Geht so. Sie ist jetzt nicht so der Hit. Es gibt ein paar Ecken, die sind technisch sehr anspruchsvoll sind, da muss das Timing stimmen." Wie immer sieht er am Freitag positive Entwicklung bei Ferrari: "Es fehlte etwas der Rhytmus. Aber zum Schluss kam es dann auf dem Longrun ein bisschen besser zusammen."

18:11 Uhr
Force India
Chaos-Training für die pinke Truppe. Das verlorene Rad bei Sergio Perez war mehr als bizarr. Perez stand danach lange neben seinem Auto, untersuchte Aufhängung und dann das Rad. Offenbar lag es an einem kleinen Trümmerteil. Am Ende ging er noch mal raus, aber nicht auf Zeit. Teamkollege Ocon wartete außerdem während dem Training ganz lange an der Box. Am Ende stehen für sie nur die Plätze 16 und 19 zu Buche. Wahrscheinlich sind die nicht so repräsentativ.

18:05 Uhr
Mittelfeld
Haas ist stark, und an diesem Wochenende wieder mit beiden Autos. Außerdem laufen keine Murmeltiere hier auf der Strecke rum, da ist alles zuasphaltiert. Grosjean hängte den Rest des Mittelfeldes sogar deutlich ab, Motivationsschub Heim-GP? Hinter ihm Alonso mit einer späten schnellen Runde, aber 0.701 Sekunden langsamer. Direkt an Alonso dran sind Magnussen und ein ebenfalls starker Pierre Gasly.

17:58 Uhr
Ferrari und Red Bull?
Die rote Flagge kam zu einem ziemlich ungünstigen Zeitpunkt. Trotzdem konnten grundsätzlich alle Fahrer eine schnelle Runde auf Ultrasoft-Reifen fahren. Die Frage ist nur, ob alle ihre Qualifying-Simulationen da auch trotzdem nach Plan fahren konnten. Und außerdem hat uns Ferrari schon ein paar Mal im FP2 nicht alles gezeigt.

17:54 Uhr
Das waren die Trainings
Soviel dazu. Mercedes hält weiter dicht, was den neuen Motor angeht. Was ist wirklich neu, was nicht? Alle Versuche, eine Antwort zu bekommen, liefen bis jetzt ins Leere. Eines ist sicher: Heute waren sie ganz klar die Schnellsten, auch wenn Valtteri Bottas nach Wasserleck weder Qualifying-Simulation noch Longruns fahren konnte.

17:37 Uhr
Top-Ten nach FP2

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:32.539
2Ricciardo1:33.243
3Verstappen1:33.271
4Raikkonen1:33.426
5Vettel1:33.689
6Grosjean1:33.699
7Bottas1:34.156
8Alonso1:34.400
9Magnussen1:34.457
10Gasly1:34.535

17:33 Uhr
Hamilton auch im zweiten Training mit Bestzeit
Auch im zweiten Training setzte Lewis Hamilton die schnellste Rundenzeit. Der Brite war sieben Zehntelsekunden schneller als die Konkurrenz, allerdings fuhr die Konkurrenz ihre Zeit deutlich vorher.

17:27 Uhr
Perez fährt noch einmal
Sergio Perez wagt sich nach seinem Reifenverlust noch einmal raus.

17:22 Uhr
VSC
Das Virtuelle Safety-Car muss rausfahren, weil Brendon Hartley sein Auto abstellen muss. Derweil hat Force India erklärt, dass ein kleines Trümmerteil zwischen Reifenaufnahme und Mutter für den Reifenverlust gesorgt hatte.

17:14 Uhr
Keine gute Strecke zum Schauen
Der Circuit Paul Ricard ist vielleicht gut für Testfahrten, aber durch die enormen Auslaufzonen, kommen selbst wir nichteinmal halbwegs nah an die Autos heran. Zum Zuschauen ist der neue Kurs des Frankreich GP nicht optimal.

Selbst vom direkten Streckenrand sind die Autos kaum zu erkennen. - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:08 Uhr
Session vorbei für Bottas
Ein Wasserleck am Silberpfeil von Valtteri Bottas sorgt für den Finnen für ein kurzes zweites Training. Es muss detailliert untersucht werden, was das Problem war.

16:57 Uhr
Hamilton legt vor
Lewis Hamilton legt gut eine halbe Stunde vor dem Sessionende eine echte schnelle Runde vor. Mit 1:32.539 Minuten führt der Silberpfeil-Pilot jetzt mit sieben Zehntelsekunden vor Daniel Ricciardo. Valtteri Bottas steht derweil in die Garage. Beim Finnen muss der Unterboden zum sicherheitsmäßigen Check am Kühlsystem abmontiert werden.

16:52 Uhr
Es geht weiter
Nach einer kurzen Pause geht es in Le Castellet weiter. Auto und Reifen sind geborgen. Zum Glück für Sergio Perez ist nicht mehr kaputt gegangen.

16:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Ricciardo1:33.243
2Hamilton1:33.582
3Vettel1:33.689
4Bottas1:34.156
5Magnussen1:34.457
6Gasly1:34.535
7Verstappen1:34.595
8Raikkonen1:34.662
9Hulkenberg1:35.067
10Sainz1:35.086

16:43 Uhr
ROT
Und die nächste Trainingsunterbrechung. Weil Sergio Perez einen Reifen verloren hat, muss die rote Flagge geschwenkt werden.

16:39 Uhr
Wo gehts da lang?
Wie problematisch die zahlreichen Streckenvarianten in Le Castellet sind, das zeigt dieses Bild. Die Fahrer müssen in jeder Runde die richtige Abzweigung treffen.

16:33 Uhr
Hamilton als Erster unter 1:34 Minuten
Mit 1:33.9 unterbot Lewis Hamilton als Erster die 1:34er-Marke. Allerdings verbesserte der Brite seine Zeit noch einmal um 1:33.582 Minuten. Damit liegt er über eine halbe Sekunde vor seinem Teamkollegen.

16:26 Uhr
Strecke langsamer als im FP1
Sebastian Vettel hat dem Team gerade bestätigt, dass die Strecke durch veränderte Windbedingungen und Temperaturen langsamer ist als noch im ersten Training.

16:15 Uhr
Zeiten noch nicht auf FP1-Niveau
Obwohl schon einige Piloten mehrere Zeiten gesetzt haben, liegt die beste Zeit noch deutlich hinter der besten Runde des ersten Trainings. Die 1:34.923 Minuten war noch 2,7 Sekunden hinter der Hamilton-Runde aus dem FP1. Das hängt aber auch mit den Temperaturen zusammen.

16:09 Uhr
Ericsson verzichtet auf FP2
Nach seinem Unfall zum Ende des ersten Trainings wird der Sauber von Marcus Ericsson im zweiten Training nicht rechtzeitig fertig werden. Der Schwede muss daher auf das zweite freie Training verzichten, nachdem die Vermutung nahe lag, gab es die offizielle Bestätigung.

16:00 Uhr
Die Ampel zeigt grün
Die zweiten 90 Trainingsminuten der Formel 1 in Frankreich haben begonnen. Bei 30 Grad Luft- und 52 Grad Streckentemperatur sind die Bedingungen schon nicht mehr optimal, da es für die Reifen beinahe zu warm ist.

15:50 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Wir berichten während dem Training live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Frankreich-GP. Dort gibt es auch die Positionen der Fahrer sowie die Zeitenabstände live zum mitverfolgen, damit euch nichts entgeht.

15:43 Uhr
Ericsson-Bilder
Noch mehr Bilder vom Ericsson-Crash heute Mittag. Das war es mal mit Ericssons Tag - das Auto bringt Sauber laut den letzten Statements von Teamchef Frederic Vasseur nicht mehr zum Laufen.

15:36 Uhr
Boxen-Beschränkung geändert
News nach dem 1. Training: Das Boxengassen-Tempolimit wurde geändert. Die Boxengasse in Paul Ricard ist sehr eng, fast wäre es im ersten Training auch zu Beginn zu einer Kollision gekommen. Nach Empfehlung des Rennleiters stimmen die Stewards zu und bestimmen: Das Tempolimit wird für den Rest des Wochenendes von 80 auf 60 km/h gesenkt.

15:29 Uhr
Noch 30 Minuten
Dann geht es hier weiter mit dem 2. Training. Hier noch einmal das Ergebnis des ersten Trainings: Mercedes mit beiden Autos vorne, Red Bull und Ferrari dahinter. Viele Fahrer und Teams arbeiteten aber erst mal daran, die Strecke kennen zu lernen. Im 2. Training sollten wir mehr sehen.

15:19 Uhr
Red Bulls Fahrervorstellung
In der Teamchef-Pressekonferenz wurde Christian Horner gefragt, wie er sich seine Fahrer für die Zukunft vorstellt - sollte Ricciardo nicht für ihn weiterfahren. "Ich denke, wir wollen definitiv schnell und billig", meint Horner. Mal ehrlich, wer will das nicht?

15:09 Uhr
Training 2
Wann geht es hier weiter? Kurz gesagt: Um 16:00 Uhr geht es mit dem 2. Training weiter. Alles andere findet ihr im unten verlinkten Zeitplan.

15:00 Uhr
Trainings wichtig
Für heute gilt außerdem: Trainings sind wichtig, weil niemand mit den Reifen und der Strecke, genauer gesagt mit dem Zusammenspiel, vertraut ist. Pirelli-Sportchef Mario Isola dazu: "Weil die Teams mit dem neuen Grand-Prix-Streckenlayout noch nicht so vertraut sind, kommt dem freien Training eine noch größere Bedeutung zu als sonst, um das Verhalten der Reifen kennenzulernen."

14:51 Uhr
Strecke unter Wasser
Noch etwas zur Strecke hier: Theoretisch könnte man die mit einem eigebauten Sprinkler-System komplett unter Wasser setzen. Sieht dann so aus wie auf dem Bild unten. Vielleicht kann das am Sonntag passieren, sollte das Rennen langweilig werden.

Sprinkleranlage in Paul Ricard - Foto: Sutton

14:44 Uhr
Verkehrs-Update
Noch immer Stau. Wir hoffen, dass es sich für die Fans, die noch immer warten, zumindest bis zum 2. Training in etwas über einer Stunde ausgeht. Offenbar kam gerade eben auf der Straße zur Strecke auch noch ein Schwertransport entgegen. Perfekter Zeitpunkt dafür.

14:39 Uhr
Warnung für Toro Rosso
Pierre Gasly hat heute im Training seinen ersten Reifensatz zu lange verwendet. Mit dem ersten Satz darf nur für 40 Minuten gefahren werden, dann muss er zurückgegeben werden. Gasly hatte keinen Funkkontakt, und seine innere Uhr ging wohl falsch. Konsequenz war, dass er zu lange fuhr. 10.000 Euro Strafe hängen daher für die nächsten 12 Monate über Toro Rosso - wenn sie den Fehler noch mal machen, müssen sie blechen. Da die FIA den kaputten Funk aber verifizieren konnte, muss Toro Rosso nicht sofort zahlen.

14:25 Uhr
Ericsson-Feuer
Noch ein Bild vom Ericsson-Feuer im ersten Training: Da hat ihm die ganze Auslaufzone nichts geholfen, bis zur weit, weit entfernten Absperrung hat er es geschafft. Dort war der Reifenstapel auch nur zwei Reihen tief, daher hat Ericsson beim Einschlag auch die Leitplanke dahinter verbogen.

Ericssons Sauber brennt - Foto: Sutton

14:15 Uhr
Auslaufzonen-Erklärung
Als Info noch zu den Auslaufzonen: Die blauen Streifen sind Asphalt mit mehr Grip, um Autos abseits der Strecke zu verlangsamen. Die roten Streifen haben noch mehr Grip, sollen Autos stark verlangsamen. Dafür gibt es hier keine Kiesbetten oder Ähnliches, alles ist zu-asphaltiert.

14:08 Uhr
Bilder von Autos
Endlich gibt es aktuelle Bilder von den Autos auf der Strecke in Paul Ricard! Noch mehr Gelegenheiten, sich die schönen Auslaufzonen-Muster anzusehen. Und die schauen im Fernsehen wirklich konfus aus.

14:01 Uhr
Stau-Horror
Wir haben es zwar an die Strecke geschafft, sogar rechtzeitig für das 1. Training. Das können nicht alle behaupten, besonders für die Zuschauer geht es auf den Zufahrtsstraßen zum Circuit Paul Ricard extrem langsam voran. Und es ist gerade einmal Freitag, das wird noch ein Spaß an diesem Wochenende.

13:56 Uhr
Die Auslaufzonen
Die wollen einen wohl hypnotisieren - die roten und blauen Streifen in den Auslaufzonen sind optisch nicht so toll. Dazu kommen noch die ganzen Abzweigungen und Kreuzungen … sich hier zu orientieren ist nicht einfach.

Auslaufzonen des Circuit Paul Ricard, mit einem Formel-1-Auto irgendwo dazwischen - Foto: Sutton

13:53 Uhr
Bedingungen schwierig
"Es ist ziemlich schwierig da draußen", bestätigt Christian Horner gleich nach dem Training gegenüber Sky UK. "Auch mit dem Ultrasoft ist es ein bisschen schwierig. Wenn dich der Wind in der Kurve erwischt - und du hast hier auch sehr lange Kurven - dann ist das schwierig da draußen." Der Ultrasoft ist an diesem Wochenende der weichste Reifen, fast alle Fahrer fuhren ihre schnellsten Runden eben auf Ultrasoft.

13:48 Uhr
Viele Abflüge
Das Frankreich-Wochenende haben wir gleich einmal mit einigen Abflügen begonnen - besonders in Kurve 6. Dort geht offenbar der Wind, daher haben viele Fahrer Probleme, am Scheitelpunkt das Heck unter Kontrolle zu halten. Brendon Hartley begann dort, aber einige Fahrer folgten ihm und drehten sich ebenfalls.

13:37 Uhr
Strafe für Gasly?
Pierre Gasly droht noch eine Strafe, weil er den zusätzlichen Reifensatz zu lange nutzte. Der erste Reifensatz muss nach 40 Minuten abgegeben werden. Knapp drei Minuten fuhr der Franzose zu lange, weil das Team Probleme mit dem Funk hatte und so die Ansage, an die Box zu kommen nicht ankam. Zu hart wird die Strafe aber nicht ausfallen.

13:33 Uhr
Medical Car ist auf der Strecke
Nach dem relativ heftigen Einschlag ist das Medical Car rausgefahren. Der Schwede hat danach nicht einmal mitbekommen, dass sein Auto brennt und funkte erst noch in aller Ruhe, bevor ihm sein Team sagte, dass er aussteigen soll.

13:32 Uhr
Hamilton mit erster Bestzeit in Frankreich
Lewis Hamilton setzte in Le Castellet die Bestzeit im ersten Training. Knapp dahinter lag sein Teamkollege Valtteri Bottas, doch auch Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen waren nicht allzu weit entfernt.

13:27 Uhr
Einschlag Ericsson
Rote Flagge, weil Marcus Ericsson eingeschlagen ist und sein Auto angefangen hat zu brennen. Die Session wird nicht mehr fortgeführt werden.

13:15 Uhr
Viele Dreher
Wie tückisch die Strecke ist, das zeigen die zahlreichen Dreher, die wir bisher gesehen haben. Beide Sauber-Piloten, Stoffel Vandoorne, Kimi Räikkönen, Brendon Hartley und einige andere fanden sich bereits in den Auslaufzonen wieder. Kaputt gegangen ist bisher aber nichts.

13:04 Uhr
Hamilton mit neuer Bestzeit
Mit 1:32.273 Minuten setzte Lewis Hamilton eine neue Bestzeit und übernimmt mit drei Zehntelsekunden Vorsprung vor Valtteri Bottas die Spitze.

12:58 Uhr
Fleißige Arbeit in den Garagen
In gleich mehreren Garagen wird gerade fließig gearbeitet. Bei Fernando Alonso, Sebastian Vettel und Max Verstappen wird etwas umgebaut und sie stehen in ihren Garagen.

12:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Ricciardo1:32.576
2Bottas1:33.139
3Raikkonen1:33.623
4Hamilton1:34.041
5Ocon1:34.764
6Alonso1:34.862
7Gasly1:34.927
8Perez1:34.937
9Sainz1:34.963
10Vettel1:35.128

12:30 Uhr
Magnussen zu schnell
Auf der Strecke ist Kevin Magnussen noch nicht der Schnellste, in der Box war der Däne jedoch auf Platz 1 der Topspeeds. Für seine 81,7 km/h muss der Haas-Pilot muss das Team jedoch 200 Euro Strafe bezahlen, weil er die 80 km/h Limit überschritten hat.

12:23 Uhr
Ricciardo mit deutlicher Bestzeit
Daniel Ricciardo drückt den Streckenrekord noch einmal deutlich. Mit 1:33.691 Minuten ist der Red Bull-Pilot mit der härtesten Reifenmischung 1,5 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Max Verstappen.

12:13 Uhr
Dreher von Hartley
Brendon Hartley eröffnet das Training im Bezug auf Dreher, weil er innen über den Kerb gefahren ist. Das ist auf dem Circuit Paul Ricard aber nicht schlimm, denn die Auslaufzonen sind groß genug.

12:06 Uhr
Bottas eröffnet
Mit einer 1:36.849 Minuten eröffnet Valtteri Bottas das erste Training der Formel 1 in Le Castellet. Die Zeiten dürften sich an diesem Wochenende noch deutlich steigern. Da die Strecke aber seit Jahrzehnten nicht mehr gefahren wurde und auch ein neues Layout genutzt wird, ist nicht ganz klar, welche Zeiten zu erwarten sind.

12:00 Uhr
GRÜN
Die Ampel ist umgesprungen. Damit ist das erste freie Training eröffnet.

11:57 Uhr
Stau!
Gesprächsthema Nummer eins hier im Fahrerlager: Stau!. Esteban Gutierrez hat uns soeben erzählt, dass er sich zwei Mitfahrgelegenheiten erschlichen hat. Er hielt ausschau nach Autos mit den entsprechenden Zugangsberechtigungen und ist dann getrampt. Für den Rest des Wochenendes hat er sich in ein Hotel in Streckennähe einquartiert. So kann man es natürlich auch machen.

11:45 Uhr
Wetter-Update
Das Wetter ist wie erwartet sonnig mit vereinzelten Wolken am Himmel. Nach Regen sieht es daher aktuell noch nicht aus.

11:30 Uhr
Neue Herausforderungen für die Piloten
Der Circuit Paul Ricard stellt die Fahrer vor bisher unbekannte Herausforderungen. Als Teststrecke gibt es zahlreiche Layoutmöglichkeiten. Im Simulator endete das für Nico Hülkenberg sogar in einer kleinen Irrfahrt. Wir hoffen, dass er die Strecke im ersten Training kennt.

11:12 Uhr
Anreise-Odyssee zur Strecke
Die Anreise nach Magny-Cours war immer ein Abenteuer. Der Weg zum Circuit Paul Ricard ist aber auch nicht ohne. Satte zwei Stunden brauchten wir für 21 Kilometer. Dabei war die schöne freie Strecke, die wir gestern entdeckt haben, heute plötzlich gesperrt und nur mit spezieller Erlaubnis zu befahren.

Der Stau kostete uns knapp zwei Stunden - Foto: Motorsport-Magazin.com
Wo wir gestern noch reinkamen, war heute gesperrt - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:58 Uhr
Renault-Fahrer werden Red Bull als Gradmesser nicht vermissen
Red Bull steigt ab kommender Saison auf Honda-Motoren um. Dadurch verliert Renault seinen direkten Vergleich, wie gut das Chassis ist. Die beiden Renault-Piloten erwarten dadurch aber keine Nachteile.

10:45 Uhr
Gleich gehts los
In gut einer Stunde beginnen die ersten 90 Trainingsminuten in Frankreich seit einem Jahrzehnt.

10:38 Uhr
Hamilton ist down
Lewis Hamilton steckt in der Krise. Die schlechten letzten Ergebnisse machen dem viermaligen Weltmeister zu schaffen. Ob er sich diese Saison trotzdem wieder fangen kann? Mehr dazu hier:

10:33 Uhr
Frankreich ist wieder da
2008 fand der bis dato letzte Frankreich GP der Formel 1 statt, allerdings fand das Rennen noch in Magny Cours statt. Jetzt startet die Königsklasse in Le Castellet.

10:30 Uhr
Bonjour aus Frankreich
Wir begrüßen euch zum Trainingstag der Formel 1 in Frankreich. In eineinhalb Stunden beginnt das erste Training. Wie der Zeitplan an diesem Wochenende ist und wo ihr die Sessions verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter