Formel 1

Formel 1 Monaco 2018: Ticker-Nachlese zum Freitag

Das war der Freitag bei der Formel 1 in Monaco - Ruhetag für Teams, Fahrer und Medien. Hier gibt es letzte Infos vor dem Qualifying zusammengefasst.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

18:00 Uhr
Das war der Freitag
Wir machen Schluss für heute, allzu viel Großartiges wird da nicht mehr passieren. Morgen, da geht es wieder rund: Um 12:00 Uhr starten wir in das 3. und letzte freie Training der Formel 1, und um 15:00 Uhr folgt das Qualifying. Da sind wir dann wieder live dabei - bis morgen!

17:25 Uhr
Ferrari und ERS
Im Verlauf dieser Woche sind außerdem neue Fragen dazu aufgetaucht, wie das Ferrari-ERS funktioniert. Die Geschichte läuft noch - Toto Wolff dazu gestern in der Pressekonferenz: "Ich vertraue darauf, dass die FIA bei jeglichen Problemen, egal bei Motor oder bei Chassis, gleich dran ist. Und soweit ich das verstanden habe, läuft dieser Prozess gerade. Wir werden sehen, was das Ergebnis ist." Auch Christian Horner verweist auf die Regelhüter: "Ich glaube, die FIA sind am besten geeignet, um diese Frage zu beantworten."

17:09 Uhr
Rad hoch
Noch ein Bild von den Trainings in Monaco: Auf dem Weg nach unten hebt der Sauber von Marcus Ericsson das rechte Vorderrad. Das gibt es gleich ein paar Mal zu sehen, auch in der Haarnadel haben wir das Phänomen schon beobachten können.

Der Sauber von Marcus Ericsson hebt das Rad - Foto: Sutton

16:45 Uhr
Nacht in Monaco
Man steht vielleicht hier den ganzen Tag im Stau, aber dafür wird man am Abend mit solchen wunderschönen Bildern vom Yacht-Hafen belohnt. Mal ehrlich - wir können uns doch nicht darüber beschweren, dass wir als F1-Journalisten in Monaco unterwegs sind, oder?

Nacht in Monaco - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:34 Uhr
Verkehr in Monaco
Natürlich geht da wenig, schließlich ist alles in Monaco zugebaut. Die Strecke wird von 1100 Tonnen an Tribünen eingerahmt, und 21 Kilometer Leitplanke, und 880 m Tecpro-Barrieren. Ergebnis: Totaler Verkehrs-Infarkt, nichts geht mehr. 12 Kilometer Weg zur Strecke gehen morgens in knapp unter 90 Minuten.

16:15 Uhr
Essen in Monaco
Wir haben den Koch von Red Bull schon beobachtet - der baut in der Red Bull Energy Station hervorragende Gerichte zusammen, die sich unsere Redakteure vor Ort gerne geben wollen. Wenn sie es denn mal dorthin schaffen, ist hier ja nicht so einfach.

Küche in der Red Bull Energy Station - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:56 Uhr
Sonntag: Indy 500
Noch einmal zur Erinnerung: Am Sonntagabend wird in Indianapolis das berühmte 500-Meilen-Rennen gefahren. Noch ohne McLaren, und 2018 auch ohne Fernando Alonso. Trotzdem immer ein Motorsport-Ereignis sondergleichen, und das ideale Abendprogramm nach dem Monaco-GP.

15:40 Uhr
McLaren und IndyCar
In dieser Woche gab es auch die Ankündigung, dass sich McLaren genau anschauen wird, ob sich Programme in anderen Rennserien wie der WEC oder IndyCar auszahlen. Als Berater hat McLaren den ehemaligen IndyCar-Fahrer Gil de Ferran an Bord geholt - folgt ein IndyCar-Team? "Wir wollen, dass er unseren jungen Fahrern hilft", beschreibt McLaren-Boss Zak Brown de Ferrans Rolle bei McLaren. "Wir schauen uns andere Serien an, besonders IndyCar haben wir im Blick - da hat er natürlich eine tolle Geschichte, weil er ein Team geleitet hat und das Indy 500 gewonnen hat." Jedenfalls soll de Ferran auch beim IndyCar-Rennen in Detroit zu Gast sein, und auch bei vielen Formel-1-Rennen.

15:25 Uhr
Traum-Wetter
Die besten Nachrichten aus Monaco kommen heute zum Wetter - das ist perfekt. Wir haben keinen Grund, um uns zu beschweren. Die aktuellen Prognosen sagen auch für den Sonntag gutes Wetter voraus, allerdings gibt es noch eine kleine Rest-Chance, dass uns am Sonntag der Regen erwischt.

Perfektes Wetter in Monaco - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:05 Uhr
Neue Motoren bei Sauber
Für dieses Wochenende hat Sauber ihren Verbrennungsmotor, Turbo und MGU-H getauscht. Probleme? Nein, meint Teamchef Fred Vasseur: "Das war von Beginn an geplant, dass wir die Motoren in Monaco wechseln. Das ist ein geplantes Performance-Update."

14:48 Uhr
Wechsel-Gerüchte
Davon gibt es in Monaco viele. Nicht alle sind ganz ernst, aber eines ist sicher: Es gibt freie Plätze bei den Top-Teams, und es gibt heiße Fahrer ohne Vertrag für 2019. Und Lewis Hamilton hat seinen Mercedes-Vertrag, um den seit Saisonbeginn verhandelt wird, noch immer nicht unterschrieben.

14:34 Uhr
Neues Archiv-Material
Das von der Formel 1 neu erworbene Archiv beinhaltet zwar Material von vor 1981, aber es geht hier nicht unbedingt um ganze Rennen. Ian Holmes, der Verantwortliche für die Medienrechte der Formel 1, sagt zum neuen Material: "Wir arbeiten uns noch immer durch das Archiv durch, da es von Rohmaterial bis zu fertigen Programmen alles beinhaltet." Was genau wie verwendet werden kann, ist noch unklar.

14:07 Uhr
Formel 1 mit neuem Archiv
Teil der neuen Formel-1-Medienstrategie ist auch das Bereitstellen von neuem Archiv-Material, etwa im Rahmen des neuen F1 TV-Streamingdienstes. Bis jetzt hatten Rechtevermarkter Liberty aber nur Zugriff auf das Material ab 1981, davor waren die Übertragungsrechte anders geregelt. Um diese Lücke zu füllen, haben sie in der letzten Woche die Rechte an einem Archiv erworben, dass auch Material von vor 1981 hat. Damit sollen wir mehr historische Inhalte bekommen.

13:48 Uhr
Monaco-Quiz
Da am Freitag sonst nicht viel los ist - wer noch nicht hat, kann sich an unserem Quiz zum Formel-1-Wochenende in Monaco versuchen.

13:30 Uhr
Mehr Strecken-Action
Nach dem Formel-2-Rennen sind jetzt Renault-Showrunden dran. Momentan sind Hülkenberg und Sainz in Renault RS01-Rennwägen auf der Strecke. Auch dabei: Alain Prost.

13:08 Uhr
Kanaldeckel-Frage
Fliegende Kanaldeckel haben wir 2018 noch keine gesehen, aber sehr wohl eine Unterbrechung: Im 2. Training musste ein Kanaldeckel vor Mirabeau neu fixiert werden. Nicht das erste Mal, und außerdem ein wohlbekanntes Problem auf Straßenkursen.

12:50 Uhr
Markelov siegt in der Formel 2
Nach angenehmen Safety-Car-Phasen - oh wie haben wir sie vermisst - siegt Artem Markelov im ersten Formel-2-Rennen des Wochenendes. Auch auf dem Podium: Ex-Formel-1-Pilot Roberto Merhi, der sich nach gescheitertem Formel-1-Abenteuer wieder in niedrigeren Klassen versucht.

12:32 Uhr
Erste Safety Cars
Im Formel-2-Rennen haben wir so nebenbei die ersten Safety-Car-Phasen gesehen. Die Nachwuchs-Fahrer haben es nicht einmal durch die erste Kurve geschafft, vorher wurde schon einer in die Mauer gedrängt.

12:10 Uhr
Ericsson abgeschlagen
Nicht nach Plan lief es für Marcus Ericsson, er war in beiden Trainings effektiv letzter. Platz 19 in Training 1 dank Magnussen-Defekt, Platz 20 in Training 2. "Wir hatten etwas Schwierigkeiten, die hyperweichen Reifen ins Arbeitsfenster zu bringen", erklärt Ericsson nach dem Donnerstag. "Abgesehen davon lief der Tag aber gut", zeigt er Zuversicht. "Wir haben uns von Runde zu Runde verbessert, und haben eine gute Basis, um uns auf Samstag und Sonntag vorzubereiten."

11:51 Uhr
Motoren-Streit
Wo geht die Reise hin bei den Formel-1-Motoren der Zukunft? Ja zu Hybrid, nein zur Komplexität ... dafür scheinen die Verhandlungen für das Reglement 2021 die Komplexität der Motoren schon zu übersteigen. Eine Entwirrung gibt es hier:

11:40 Uhr
Gasly auf Setup-Suche
"Ich habe nicht wirklich die richtigen Einstellungen gefunden", bemängelt Pierre Gasly nach dem Training. "Daher bin ich etwas aus der Spur, aber Brendon sieht ziemlich gut aus. Also werden wir das wahrscheinlich analysieren und das besten Paket finden." Während Hartley schon von Q3 spricht, warnt Gasly vor einem engen Kampf: "Das Auto scheint schnell zu sein. Wenn wir zwei oder drei Zehntel finden, dann können wir glaube ich um die Top 10 kämpfen, das wäre unser Ziel."

11:32 Uhr
Hartley schlägt Gasly
Falsch rum? Nichts da, gestern hat es Brendon Hartley in beiden Trainings geschafft, seinen Teamkollegen Pierre Gasly zu schlagen. Möglicherweise gerade zum richtigen Zeitpunkt: In ein paar Medien kursierten in dieser Woche das Gerücht, das Hartleys Tage bei Toro Rosso gezählt seien. Sogar von einem Ende gleich nach Monaco wurde gesprochen. Wie auch immer - Hartley setzt seine Ziele für morgen hoch an: "Wir sind definitiv im Rennen, das Ziel muss Q3 sein."

11:22 Uhr
Getriebe-Wechsel
Getriebe-Strafen haben wir in Monaco (noch) keine zu verzeichnen. Mit neuem Getriebe an den Start gehen werden hier die Startcrash-Opfer von Barcelona, also Hülkenberg und Gasly, und der Crash-Verursacher Grosjean. Außerdem hat Stoffel Vandoorne das Rennen in Barcelona nicht beendet, daher wechselt er ebenfalls straffrei das Getriebe. Brendon Hartley musste in Barcelona auf das Ersatz-Getriebe zurückgreifen und wurde dort entsprechend bestraft - dafür darf er in Monaco ein neues einbauen. Dieses muss ab jetzt 6 Rennen halten.

11:11 Uhr
Bottas mit Spezial-Helm
Wir haben es schon erwähnt - Valtteri Bottas fährt an diesem Wochenende mit einem besonderen Helm. Sein persönliches Design tauscht er gegen die klassischen Farben des zweifachen finnischen Weltmeisters Mika Häkkinen. Wir würden gerne ein Bild von Bottas im Auto herzeigen, nur leider sind Halo und Seiten-Aufprallschutz im Weg. Besser als dieses Bild geht also leider nicht.

Bottas auf der Strecke mit Häkkinen-Helm - Foto: Sutton

11:04 Uhr
Sirotkin will mehr
Sergey Sirotkin glaubt, dass bei ihm noch etwas möglich gewesen wäre. Aber Verkehr hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht: "Ich hatte keine saubere Runde. Immer hat irgendetwas meine Runde gestört, ich war nicht am richtigen Platz oder im richtigen Reifen-Fenster." Er glaubt, dass Williams trotz anspruchsvollem Auto hier besser aufgestellt ist als in Barcelona.

10:58 Uhr
Williams zweigeteilt
Auf der einen Seite Lance Stroll: "Wir waren die längste Zeit hinten dran, und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich das Auto verstehe." Erst am Ende des 2. Trainings gab es in den Longruns eine Tendenz nach oben. Vom Teamkollegen Sirotkin wurde er in der auf eine Runde um eine halbe Sekunde geschlagen - der meint: "Ich würde nicht sagen, dass wir optimistisch sind. Aber es sieht ganz gut aus."

10:51 Uhr
Crash kommt noch
Da sind wir uns ziemlich sicher. Neben Romain Grosjean hat sich auch Lance Stroll an diesem Wochenende nicht gerade ausgezeichnet und wäre ein Kandidat für den ersten Crash. Gefühlt 100 Funksprüche mussten wir uns gestern anhören, bei denen er sich über so ziemlich alles beschwert hat, worüber man sich beschweren kann. Von Fahrverhalten bis Sitzposition.

10:44 Uhr
10 Kräne
Wenn wir schon von der Formel 2 reden - 10 Bergekräne sind in Monaco im Einsatz, um gestrandete Autos schnell von der Strecke zu bringen. Gut, dass ist jetzt der Formel 2 gegenüber unfair, auch die Formel 1 wird die irgendwann noch brauchen. Bis jetzt haben wir es irgendwie ohne große Abflüge durch die ersten 3 Stunden geschafft. Obwohl sich Grosjean manchmal sehr bemüht hat.

11:39 Uhr
Nicht ganz Ruhetag
Die Formel 1 fährt heute zwar nicht, aber trotzdem ist Betrieb auf der Strecke. Momentan fährt der Porsche Supercup, später ist dann die Formel 2 dran, mit dem ersten von zwei Rennen an diesem Wochenende. Gestartet wird um 11:30 Uhr. Mehr Infos zur Formel 2 gibt es hier:

10:25 Uhr
Brennpunkte
Vorbereitend auf den Samstag weisen wir noch einmal auf die Brennpunkte für den Monaco-GP hin.

Formel 1 2018: Brennpunkte vor dem Monaco GP: (06:24 Min.)

10:12 Uhr
Hypersoft
Nach den ersten Trainings konnten alle mal ihre Meinung zum neuen Hypersoft-Reifen abgeben. Erstes Fazit: Verdammt schnell. Siehe auch daran, dass Daniel Ricciardo den Pole-Rekord von Kimi Räikkönen aus dem Vorjahr gleich im ersten Training unterboten hat, und im zweiten Training noch schneller wurde. Aber: Entgegen der Erwartungen baut der Reifen doch mehr ab als erwartet, könnte das zum Problem werden? Hier die große Hypersoft-Analyse für mehr Details:

10:05 Uhr
Der Donnerstag
Wer den Donnerstag verpasst hat, kann sich alles im Detail in unserem Live-Ticker von gestern durchlesen, den gibt es hier:

10:00 Uhr
Willkommen zurück!
Es ist Freitag in Monaco. Heute haben wir den Ausnahmenfall der Formel 1, keine Freitags-Trainings. Die wurden wie immer hier im Fürstentum schon am Donnerstag bestritten. Am Freitag schweigen die Formel-1-Motoren, erst morgen am Samstag geht es um 12:00 Uhr mit dem dritten Training und danach um 15:00 Uhr mit dem Qualifying weiter. Wir bleiben trotzdem auch heute hier und liefern alle News live im Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter