Formel 1

Formel-1-Test 2018: So lief Tag 1 in Barcelona

Die Formel 1 hängt in Spanien zwei Testtage an. Motorsport-Magazin.com tickert live aus Barcelona. Zum Testende hier jetzt der Tag im Protokoll.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Hier geht es zu Tag 2:

19:44 Uhr
Wahnsinn! Irre! Verrückt!
Wir beenden den ersten von zwei Testtagen in Barcelona mit einer geilen Feier-Orgie auf die Formel 1. Oder nein ... auf Pirelli. Was? Ja! Erleben die Italiener auch nicht oft - trotz Seb-Sorry eben. Nein. Worum es geht: Den neuen Hypersoft. Carlos Sainz meinte eben: Monaco wird mit dem Ding richtig krass. Warum und wieso und was Sainz erwartet zum Abschluss hier zu lesen:

19:34 Uhr
Sauber checkt System
Wir haben noch die rote Flagge durch Sauber kurz vor Schluss für euch geklärt. "Das war nur ein Systemcheck vom Team", berichtet uns Antonio Giovinazzi, der auch richtig Nackenschmerzen hat übrigens. Und morgen sitzt er im Ferrari - das macht es für den Nacken alles andere als leichter. Der ist nämlich ne gute Ecke schneller durch Kurve drei ...

19:07 Uhr
Turvey verplappert sich
Oliver Turvey hat sich in seiner Mediasession verplappert. Er meinte, auch wenn der Pirelli-Test blind war, konnte er trotzdem die Stärken und Schwächen des Autos spüren. Da lässt die Anschlussfrage von Motorsport-Magazin.com nicht lange auf sich warten: Was sind denn die Stärken und Schwächen? "Highspeed-Balance ist sehr gut", so Turvey und erzählt ausführlich darüber. Aber ohne Schwächen haben wir ihn dann nicht gehen lassen. "Naja, der Kurveneingang ist nicht so gut...."

18:49 Uhr
Vettel der Witzbold
In Frankreich gibt es die dünnen Reifen dann ja auch. Aber auf welchem Layout? "Ich weiß gar nicht, welche Variante wir in Frankreich fahren..."

18:44 Uhr
Vettel sagt Sorry
Sebastian Vettel kritisierte am Wochenende in Barcelona ja noch die Spezial-Reifen scharf. Pirelli soll Mercedes geholfen haben und so. Beim Test nach dem GP fuhr er heute auf den normalen Reifen - und sah seinen Fehler ein. Das sagt Seb:

Und hier nochmal die Story im Video:

Formel 1 Spanien 2018: Ferrari - Spiegel, Reifen & Strategie: (10:49 Min.)

18:40 Uhr
Verstappen: Kein Nacken
148 Runden, mehr als zwei Renndistanzen. Ob Max Verstappen ein Zerren im Nacken spürt? Nö. "Im Wintertest würdest du es spüren am ersten Tag, wenn du das machen würdest. Aber hier ist es in Ordnung. Es ist noch immer hart, aber okay", winkt Max ab. Gut drauf ist er übrigens. Red Bull war wie am Wochenende im letzten Sektor beeindruckend. "Und wenn du dir dann Monaco anschaust und welche Kurven es dort gibt, dann sollten wir da stark sein.

18:27 Uhr
Aggro-Reifenwahl
Heute noch getestet, in zwei Wochen das erste Mal in der F1-Saison 2018 im Einsatz: In Monaco debütiert endlich der neue Hypsoft-Reifen von Pirelli an einem Rennwochenende. Die Teams stürzen sich regelrecht auf den ultimativen Kleber. Gleich drei Teams nehmen nur die Pflichtsätze der härteren:

18:12 Uhr
Verstappen, Hamilton top
Verstappen holt sich die Bestzeit. Lewis Hamilton hat dafür die meisten gefahrenen Runden neben seinem Namen stehen. Jetzt folgen noch die abendlichen Medien-Runden.

18:09 Uhr
Test-Bericht
Vandoorne hat es laut Timing noch nicht zurück an die Box geschafft, der Rest ist durch. Also machen wir mal den Tagesbericht, wird schon nichts mehr passieren, oder? Gleich mal zur Erinnerung: Morgen sind wir wieder den ganzen Tag live im Ticker dabei.

18:05 Uhr
Endstand
Verstappen beendet den Tag als Schnellster.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Verstappen Red Bull 1:17.528 148
2 Sainz Renault 1:17.562 119
3 Vettel Ferrari 1:17.659 136
4 Grosjean Haas 1:18.449 129
5 Latifi Force India 1:18.530 107
6 Hamilton Mercedes 1:18.543 151
7 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:18.981 86
8 Giovinazzi Sauber 1:19.693 135
9 Rowland Williams 1:20.009 121
10 Norris McLaren 1:20.997 76
11 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 123
12 Gelael Toro Rosso 1:21.935 50
13 Turvey McLaren (Pirelli) 1:23.070 49

18:02 Uhr
Und ... Schluss
Jetzt auch offiziell. Keine Zeitenverbesserung. Nach der Reihe kommen alle wieder zurück an die Box.

17:58 Uhr
Schluss-Spurt
Verstappen, Sainz, Vettel, Latifi, Hamilton, Vandoorne, Rowland, Gelael - alle gehen sie für die letzten Minuten noch einmal auf die Strecke. Passiert noch was?

17:55 Uhr
Damit endet Tag 1?
Sieht nicht so aus, als ob wir noch großartig was auf der Strecke zusammenbringen heute. Um 18:00 Uhr sollte der Test ohnehin vorbei sein. Giovinazzis Sauber ist zurück in der Box, die Strecke wird zumindest noch einmal freigegeben.

17:48 Uhr
ROT
So knapp waren wir dran. So knapp. Aber wir haben es nicht geschafft, die rote Flagge ist draußen. Giovinazzi ist irgendwo nahe der Schikane stehengeblieben. Alle anderen kommen zurück an die Box. Turvey war wieder auf der Strecke, seine Chance auf eine Zeitenverbesserung ist jetzt wohl dahin.

17:44 Uhr
Toro Rosso auf der Strecke
Zu früh begraben - Sean Gelael fährt mit seinem Toro Rosso noch einmal raus, die Crew hat den Motorenwechsel noch vor Ende des Test-Tages geschafft. Gelael hat Supersoft aufgezogen, versucht er noch eine ernsthafte Runde oder fährt er nur einen System-Check?

17:41 Uhr
Letzte Ausfahrt
Hamilton, Vandoorne und Rowland gehen noch einmal raus. Turveys Chancen auf eine 1:22er-Zeit schwinden, er ist nach 7 Runden wieder an die Box gekommen. Jetzt fährt auch Vettel wieder raus, Verstappen steht noch an der Box.

17:35 Uhr
Massa in der Formel E
Kurzer Zwischenruf, bevor wir in die Schlussphase gehen. Felipe Massa hat sich ein neues Cockpit geangelt, ab der Saison 2018/2019 wird der Ex-Formel-1-Pilot für das Team Venturi in der Formel E antreten.

17:31 Uhr
Wenig Betrieb
Nur Sainz, Grosjean und Turvey sind gerade auf der Strecke. Sean Gelael und Toro Rosso haben noch immer keine Runde gefahren. Sieht so aus, als ob sie den Motorenwechsel nicht rechtzeitig zusammengebracht haben. Dann werden wir sie wohl erst morgen wieder sehen.

17:29 Uhr
Turvey wieder auf der Strecke!
Noch 30 Minuten. Schafft es Turvey, sich zu verbessern und eine Zeit unter 1:23.070 zu fahren? Wir sind gespannt, vielleicht kann er sogar Gelael auf Platz 12 einholen. Wäre nur noch eine Sekunde und ein bisschen was.

17:26 Uhr
Zeitenverbesserungen
Latifi und Vandoorne verbessern sich gerade. Latifi jetzt mit 1:18.898 auf Platz 6, Vandoorne mit 1:18.981 auf Platz 7. Dann kommen sie an die Box, jetzt sind nur Vettel und Sainz noch auf der Strecke.

17:16 Uhr
Noch 45 Minuten
Vettel und Hamilton gehen noch einmal auf die Strecke, wollen sie Verstappens Zeit angreifen? In der Box steht dafür Oliver Turvey, und seine Zeit liegt noch immer bei 1:23.070. Kommt er noch einmal raus und versucht, die 1:23er-Marke zu knacken? Gut, der letzte Teil ist vielleicht nicht soo spannend.

17:10 Uhr
Verstappen mit Bestzeit
1:17.528. Nur 34 Tausendstel schneller als Sainz, aber Bestzeit für Verstappen. Jetzt kommt der Red Bull gleich wieder an die Box, und Verstappen geht Startübungen machen. Vettel kommt auch noch einmal, macht ebenfalls Startübungen an der Boxenausfahrt. Verstappen steht damit jetzt übrigens schon bei 145 gefahrenen Runden.

17:04 Uhr
Letzte Stunde
Dann ist heute Schluss. Bei Force India sieht es so aus, als ob George Russell schon zusammenpackt. Bei Verstappen wird hingegen noch nichts zusammengepackt: Der sieht so aus, als ob er sich die Bestzeit jetzt holen will.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Sainz Renault 1:17.562 104
2 Vettel Ferrari 1:17.659 114
3 Verstappen Red Bull 1:17.929 140
4 Grosjean Haas 1:18.449 116
5 Hamilton Mercedes 1:18.543 134
6 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.046 72
7 Latifi Force India 1:20.088 92
8 Giovinazzi Sauber 1:20.333 119
9 Rowland Williams 1:20.939 104
10 Norris McLaren 1:20.997 76
11 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 123
12 Gelael Toro Rosso 1:21.935 45
13 Turvey McLaren (Pirelli) 1:23.070 49

17:01 Uhr
Ferrari testet beide Reifen
Heute dürfen die Teams die normalen Reifen sowie die Alternativ-Reifen von Pirelli mit der 0.4 mm dünneren Lauffläche testen. Zumindest Ferrari gibt an, dass sie beide Versionen testen. Sinnvoll - am Wochenende ging mit den dünneren Reifen nicht viel, und die werden bei noch zwei Rennen zum Einsatz kommen.

16:54 Uhr
Leclerc an der Strecke
Sauber-Punktebringer Charles Leclerc ist mittlerweile ebenfalls an der Strecke eingetroffen und sieht sich die Tests von hinter der Leitplanke an. Ins Auto zurück darf er morgen.

Charles Leclerc schaut zu, morgen fährt er selbst - Foto: Sutton

16:48 Uhr
Verstappen wird schneller
Mit 1:17.929 ist jetzt auch Verstappen unter die 1:18er-Marke gefahren, bleibt aber vorerst auf Platz 3. Sainz, Vettel, Grosjean, Hamilton, Vandoorne und Russell sind auch auf der Strecke. Ist ja richtig was los! Oliver Turvey hat sich nach seiner 43. Runde wieder in die Box verabschiedet. Die 1:23 hat er noch immer nicht geknackt.

16:45 Uhr
Kubica
Diese Kubica-Fans sind echt die besten Fans überhaupt. Sie sind noch immer hier, haben die ganze Haupt-Tribüne praktisch für sich alleine. Mittlerweile haben sie ein zweites Transparent an der Tribüne befestigt. Wie viele kommen da erst morgen, wenn Kubica wirklich fährt?

16:38 Uhr
Jetzt ist was los
Sainz, Verstappen und Latifi gehen ebenfalls wieder auf die Strecke. Vettel ist noch immer unterwegs, und am Ende des Feldes ist auch Oliver Turvey immer noch auf der Strecke. Bald hat Turvey 40 Runden hinter sich, aber noch immer hat er es nicht unter 1:23 geschafft. Wir sind aber ganz knapp dran: 1:23.070 war seine letzte Runde. Das sollte sich heute noch ausgehen.

16:33 Uhr
Sainz-Reifen
Renault hat Sainz für die schnelle Runde auf Hypersoft-Reifen rausgeschickt. Wie schnell war diese Zeit im Vergleich zum Qualifying am letzten Samstag? Schneller. Am Samstag fuhr Sainz 1:17.790, heute unterbietet er die Zeit um gute 2 Zehntel.

16:26 Uhr
Bestzeit für Sainz
Sainz ist wieder auf die Strecke zurück und hat sich die Bestzeit von Vettel geschnappt. 1:17.562 ist die neue Top-Zeit. Danach kommt Sainz gleich wieder an die Box. Jetzt fährt Vettel wieder raus, will er sich die Bestzeit von Sainz zurückholen?

16:21 Uhr
Haas testet Medium
Der Nachmittags-Plan bei Haas sieht vor, mal alles auf Medium zu fahren. 3 Stints hat Grosjean auf dem weiß markierten Reifen jetzt hinter sich. Damit wird er seine morgentliche Bestzeit auf Hypersoft nicht gefährden, aber er zeigt eine konsistente Leistung. Und vor allem fährt er noch immer, hat in 106 Runden keinen einzigen Crash verursacht!

16:12 Uhr
Kleiner Zeitensturz
Nur ganz klein. Sainz und Verstappen sind eben raus, Sainz fährt mit einer 1:17.918 vor auf Platz 2. Sainz kommt wieder rein, Verstappen bleibt draußen und legt jetzt mit einer 1:18.280 nach, damit liegt er mit seinem Red Bull auf Platz 3.

16:07 Uhr
Kurioses vom Wochenende
Was gab es neben dem Rennen so alles zu bestaunen? Mercedes bei der Spionage, Alonso beim Dart, Ricciardo mit verzogenem Gesicht, und mehr. Zusammengefasst in der Bildstrecke, Link unten.

16:03 Uhr
Zwischenstand
Halbzeit der Nachmittags-Sitzung. Vettel hat sich an die Spitze gesetzt, sonst macht im Moment niemand Anstalten, ihn von dort zu verdrängen. Mehrere Fahrer haben die 100-Runden-Grenze überschritten, andere sind kurz davor. Ob bei Toro Rosso noch einmal etwas nachkommt, ist nach Motor-Tausch unsicher.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:17.659 98
2 Grosjean Haas 1:18.449 96
3 Hamilton Mercedes 1:18.543 113
4 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.113 56
5 Verstappen Red Bull 1:19.207 113
6 Sainz Renault 1:19.315 84
7 Latifi Force India 1:20.088 73
8 Giovinazzi Sauber 1:20.573 100
9 Rowland Williams 1:20.939 89
10 Norris McLaren 1:20.997 76
11 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 106
12 Gelael Toro Rosso 1:21.935 45
13 Turvey McLaren (Pirelli) 1:23.387 26

15:57 Uhr
Toro Rosso in Problemen
Von Toro Rosso gab es heute Nachmittag nichts zu sehen. Jetzt gibt es die offizielle Stellungnahme: Probleme mit dem Chassis. Sehr große Probleme. Als Folge mussten die Mechaniker den Honda-Motor aus Sicherheitsgründen tauschen. Testfahrer Sean Gelael steht noch immer bei 45 Runden, aber Toro Rosso ist noch nicht bereit, den Tag abzuschreiben. Sie hoffen, dass sie das Auto noch heute wieder auf die Strecke bringen.

15:51 Uhr
Sauber
Antonio Giovinazzi im Sauber hat sich soeben verbessert. Mit 1:20.573 fährt er vor auf Platz 8. Gerade hat er noch die 100. Runde seines Test-Tages gefahren, jetzt kommt er an die Box. Giovinazzi wird auch morgen wieder testen dürfen - dann aber im Ferrari, da wird er Sebastian Vettels Sitz übernehmen.

15:41 Uhr
Turvey weit weg
Was auch immer Oliver Turvey an seinem McLaren testet, schnell ist es nicht. Bei 20 Runden hat er gerade einmal eine 1:23.387 geschafft, ist meilenweit weg von Vettel, und auf den nächsten Fahrer vor ihm, Sean Gelael, fehlen ihm auch noch über 1.5 Sekunden.

15:32 Uhr
F1 2018 angekündigt
Das Videospiel, meinen wir damit. Am 24. August soll es veröffentlicht werden. Inhaltlich sollen nicht nur alle Autos, Fahrer und Strecken der aktuellen Saison dabei sein, sondern auch mehr historische Formel-1-Autos.

15:27 Uhr
Verstappen-Jubiläum
Für Max Verstappen jährt sich heute außerdem sein erster Sieg in der Formel 1. Am 15. Mai 2016 stand er hier in Barcelona zum ersten Mal ganz oben auf dem Podium, nachdem sich Hamilton und Rosberg im mittlerweile legendären Crash in Runde 1 gegenseitig von der Strecke schossen.

15:22 Uhr
Vettel in der Box
Genug der Zeitenjagd, Vettel kommt zurück an die Box. Verstappen ist inzwischen schon länger unterwegs, hat als erster Fahrer 100 Runden absolviert. Hamilton hält bei 98 Runden, war also knapp dran. Er ist aber ebenfalls an der Box.

15:18 Uhr
Vettel auf 1
Jetzt fällt die Bestzeit. Mit 1:17.659 macht Vettel jetzt ordentlich Tempo, sonst ist noch niemand ansatzweise unter 1:18 gefahren.

15:15 Uhr
Vettel auf 2
Sebastian Vettel ist jetzt auf der Strecke und zieht das Tempo an. An der Hypersoft-Zeit von Grosjean scheitert auch er, aber er liegt nur 0.076 Sekunden hinter dem Haas.

15:12 Uhr
Fahrer-Ranking
Wie steht es da so? Hamilton nach praktisch perfektem Wochenende klar vorne - hat es irgendjemand geschafft, Grosjean vom letzten Platz fernzuhalten? Mit seinem Start-Crash hat er wohl einen neuen Tiefpunkt seiner Saison erreicht, und nach wie vor ist er ohne Punkte. Nur Sirotkin kann das sonst noch behaupten, und der hat ein deutlich schlechteres Auto als Ausrede.

15:04 Uhr
Aktueller Stand
Keine großen Veränderungen nach dem Vormittag, noch ist in der Mittagshitze nicht viel passiert. Vandoorne kommt langsam nach vorne, und auch seine Rundenanzahl steigt kontinuierlich.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Grosjean Haas 1:18.449 82
2 Hamilton Mercedes 1:18.543 86
3 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.113 47
4 Verstappen Red Bull 1:19.207 89
5 Sainz Renault 1:19.747 71
6 Latifi Force India 1:20.088 70
7 Vettel Ferrari 1:20.717 87
8 Rowland Williams 1:20.939 72
9 Norris McLaren 1:20.997 76
10 Giovinazzi Sauber 1:21.214 81
11 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 81
12 Gelael Toro Rosso 1:21.935 45

14:56 Uhr
Ferrari-Plan
Bei Ferrari schnallt man inzwischen Sebastian Vettel wieder im Auto fest. Angekündigt sind Testprogramme auf den Hard- und den Soft-Reifen, auch am Nachmittag sind die verbotenen Spiegel-Befestigungen weiterhin am Auto zu sehen. Gut möglich, dass Ferrari keinen legalen Ersatz in Barcelona bei der Hand hat.

14:53 Uhr
Turvey
Auf seinen Pirelli-Testreifen ist Oliver Turvey jetzt schon 8 Runden lang unterwegs.

14:48 Uhr
Grosjean wieder unterwegs
Den ganzen Vormittag lang keinen großen Abflug gebaut! Kann Grosjean das Level halten? Den Nachmittag beginnt er erst einmal auf Medium-Reifen, nachdem er sich am Morgen überwiegend mit weicheren Reifenmischungen vergnügt hat. Von der Strecke gerutscht ist er zwar schon einmal, aber im Vergleich zu seinen letzten beiden Rennwochenenden ist das ja gar nichts.

14:33 Uhr
Turvey auf der Strecke
Oliver Turvey ist in seinen McLaren eingestiegen und macht sich jetzt auf den Weg, um für Pirelli was zu testen. Seine Reifen haben auch keine herkömmlichen Pirelli-Markierungen, sondern nur Hinweise, wo am Auto sie denn genau montiert werden müssen - ein R und Pfeile.

14:28 Uhr
F1-Diskussion
Interesse an Diskussionen zum Thema Formel 1? Mal bei unserer Facebook-Gruppe vorbeischauen:

14:19 Uhr
Turvey bereit
Der zweite McLaren ist ebenfalls bereit, Oliver Turvey hat sich schon Helm und Rennanzug besorgt. Er wird an seinem McLaren aber keine neuen Teile haben, sondern stattdessen für Pirelli Test-Aufträge erledigen.

14:16 Uhr
Vandoorne fährt
Heute morgen hat McLaren lange am Unterboden von Vandoornes Auto gearbeitet. Am Nachmittag geht er jetzt sofort raus, macht zuerst eine Startübung an der Boxenausfahrt. ER verwendet Supersoft-Reifen.

14:14 Uhr
Fertig gegessen?
Vielleicht haben die Fahrer auch noch nicht fertiggegessen. Latifi geht auf jeden Fall wieder raus auf die Strecke. Er hatte bei seinem F1-Debüt heute morgen wohl so viel Spaß, dass er sich beim Essen beeilt hat.

14:04 Uhr
Ampel grün
Perfekte Bedingungen, angenehme 22 Grad Lufttemperatur. Der Preis des sonnigen Wetters: heiße 52,8 Grad Asphalttemperatur, nicht ganz so angenehm für die Reifen. Für den Moment bleibt es mal ruhig in der Boxengasse. Niemand zeigt Interesse, auf die Strecke zu gehen.

13:57 Uhr
Fahrer-Tausch
Fast alle Vormittags-Fahrer sollten auch am Nachmittag wieder im Auto sitzen. Ausnahme ist das Pirelli-Reifentestfahrzeug von McLaren. Da soll Oliver Turvey von Lando Norris übernehmen. Norris darf dann morgen wieder ins Auto.

13:52 Uhr
Gleich geht es weiter
Wir müssen zum Glück nicht zu lange warten, um 14:00 Uhr geht es wieder weiter mit der Nachmittags-Session. Heute Vormittag hatten wir keine Unterbrechung, keine Unfälle, nicht mal im Kies stecken blieb wer. Mal schauen, ob wir damit am Nachmittag weitermachen können. Grosjean sollte ja auch jetzt wieder fahren, also wagen wir lieber keine Prognosen.

13:47 Uhr
Reifen am Vormittag
Grosjean fuhr, wie bereits erwähnt, auf dem Hypersoft-Reifen. Der wurde noch in keinem Rennen eingesetzt, der erste Auftritt wird beim nächsten Rennen in Monaco sein. Grosjeans Hyper-Zeit wurde aber fast von Hamilton auf dem Soft-Reifen geschlagen, und Verstappen dahinter fuhr überhaupt nur auf dem Medium-Reifen.

13:42 Uhr
Leclerc dankt Alonso
Den Zweikampf gegen Fernando Alonso hat Charles Leclerc am Sonntag sehr genossen. Leclerc zeigte sich nach dem Rennen begeistert.

13:22 Uhr
Technik-Bilder vom Test-Tag
Zusammengefasst gibt es auch die Detailaufnahmen der neuen Technik-Elemente heute beim Test. Beziehungsweise ganz viele Aero-Rake-Bilder. Wer auf Aero Rakes steht, sollte sich diese Galerie auf jeden Fall nicht entgehen lassen.

13:15 Uhr
Zahlen des Wochenendes
Als Lesestoff für die Mittagspause zu empfehlen: Die Zahlen und Statistiken des Spanien-GPs. Schon wieder fällt ein Formel-1-Rekord an Lewis Hamilton - es war das perfekte Wochenende für den Briten, um im WM-Kampf wieder auf Kurs zu kommen.

13:07 Uhr
Vettel im Kies
Kurz vor Ende hat Christian noch einen Vettel-Ausrutscher beobachtet. Diesmal landet der Ferrari im Kiesbett von Kurve 11, kann aber weiterfahren. Kein elegantes Ende für Vettel und Ferrari.

13:04 Uhr
Pause
Damit leert sich die Strecke. Die Fahrer machen sich auf den Weg in die Mittagspause. Grosjeans Bestzeit bleibt bestehen, er hat sie auf den neuen Pirelli-Hypersoftreifen gefahren.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Grosjean Haas 1:18.449 73
2 Hamilton Mercedes 1:18.543 71
3 Verstappen Red Bull 1:19.207 75
4 Sainz Renault 1:19.866 56
5 Vandoorne McLaren 1:19.874 24
6 Latifi Force India 1:20.088 61
7 Vettel Ferrari 1:20.717 73
8 Rowland Williams 1:20.939 58
9 Norris McLaren 1:20.997 76
10 Giovinazzi Sauber 1:21.214 60
11 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 76
12 Gelael Toro Rosso 1:21.935 45

12:59 Uhr
Grosjean noch mal raus
Letzte Runden, bevor es in die Mittagspause geht. Grosjean kann sich nicht mehr zurückhalten, jetzt verbremst er sich nur Minuten vor dem Ende der Vormittags-Session.

12:57 Uhr
Vandoorne läuft
McLaren-Probleme sind gelöst, jetzt haben sie auf Vandoornes Auto die volle Flo-Viz-Pakung draufgeschmiert. Die Farbe ist vorne auf dem Unterboden und auf den Barge-Boards verteilt.

12:53 Uhr
Vettel rutscht
Sebastian Vettel kann dafür nicht behaupten, er sei absichtlich geradeaus gefahren. Er baut in der Rechtskurve vor der Schikane einen Fehler und rutscht raus über den Kerb in die Auslaufzone. Dort hatten die Fahrer schon das ganze Wochenende lang Probleme mit dem Grip.

12:51 Uhr
Renault experimentiert
Carlos Sainz ist rausgefahren, hat dann im letzten Sektor nicht die Schikane verwendet, sondern die alte Streckenvariante. Und zwar mit ordentlich Tempo. Dann bog er direkt in die Box ab. Unser Mann vor Ort Christian hat das beobachtet, und meint: "Das war nicht unabsichtlich."

12:44 Uhr
60 für Latifi
Auch Nicolas Latifi im Force India erreicht die 60-Runden-Marke, dann kommt er an die Box und stellt das Auto ab. Sauberer Auftakt für ihn.

12:35 Uhr
25 Minuten
Dann ist Mittagspause. Grosjean hat mittlerweile die 60-Runden-Marke geknackt, ist zum Schluss noch einen Stint auf Soft-Reifen gefahren. Sonst ist gerade nicht viel los. Die Temperatur klettert langsam, wir haben heute kaum Wolken am Himmel. Viel besseres Wetter als noch am Renn-Wochenende.

12:28 Uhr
Bilder vom Test
Die Mercedes-Lichter haben wir jetzt schon thematisiert. Was gibt es sonst so an neuen Teilen, die die Teams heute an ihren Autos montiert haben? Hier die ersten Bilder vom Vormittag des Barcelona-Tests.

12:15 Uhr
Analyse Barcelona
Während hier der Test in die letzte Stunde vor der Mittagspause geht, lohnt sich auch einmal ein Blick zurück auf den Sonntag. Was ging da alles schief bei Ferrari - Infos zu Reifen, Strategie und Spiegel.

Formel 1 Spanien 2018: Ferrari - Spiegel, Reifen & Strategie: (10:49 Min.)

12:03 Uhr
Zwischenstand nach 3 Stunden
Grosjean hat sich mit seinen Hypersoft-Zeiten an die Spitze gesetzt und die nicht mehr hergegeben. Hamilton dahinter fuhr als einziger anderer Fahrer eine Zeit unter 1:19. Vandoorne ist nach langer Pause jetzt auf der Strecke. Noch eine Stunde.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Grosjean Haas 1:18.449 55
2 Hamilton Mercedes 1:18.979 50
3 Verstappen Red Bull 1:19.207 49
4 Sainz Renault 1:19.866 39
5 Vandoorne McLaren 1:19.874 14
6 Latifi Force India 1:20.088 48
7 Vettel Ferrari 1:20.717 52
8 Rowland Williams 1:20.939 47
9 Norris McLaren 1:20.997 46
10 Russell Force India (Pirelli) 1:21.478 48
11 Giovinazzi Sauber 1:21.652 39
12 Gelael Toro Rosso 1:22.261 40

11:55 Uhr
Norris im Schotter
McLaren-Junior Lando Norris hat gerade erst die Box verlassen, und schon unternimmt er einen schnellen Trip ins Kiesbett. Wirbelt viel Kies auf, aber sonst ist nichts passiert. Etwas eingestaubt fährt der McLaren weiter.

11:43 Uhr
Mercedes-Lichter im Detail
Das optisch ansprechendste Objekt heute - die Rücklichter am Mercedes. Zusammengefasst in unserer Galerie könnt ihr einen Blick auf die Details der Installation werfen.

11:37 Uhr
Grosjean Runden-König
Romain Grosjean fährt, und fährt, und fährt. Jetzt hat der Haas-Pilot die 50-Runden-Marke geknackt. Nach 51 Runden kommt er jetzt wieder an die Box. Momentan testet Haas den neuen Hypersoft, Grosjean hat schon zwei Stints mit dem ganz weichen Pirelli gefahren.

11:34 Uhr
McLaren fertig
Die Arbeiten am Unterboden von Stoffel Vandoorne sind beendet, das Team schickt das Auto gleich mal auf Supersoft wieder raus auf die Strecke.

11:32 Uhr
Ferraris Halo-Spiegel
Ab Monaco sind sie in ihrer aktuellen Form verboten, aber auch beim Test heute fährt Sebastian Vettel weiterhin mit den Halo-Spiegeln. Warum die Teile wegmüssen, und warum Ferrari sie in Barcelona trotzdem einsetzen durfte, gibt es hier nachzulesen:

Halo-Spiegel bei Ferrari - Foto: Sutton

11:23 Uhr
Mercedes-Lichter: FIA-Test
Motorsport-Magazin.com hat nachgefragt - und erfahren, dass die Lichter am Heckflügel von Lewis Hamiltons Mercedes ein Test für die FIA sind. Die will herausfinden, ob damit eine bessere Sichtbarkeit beim schlechtem Wetter gegeben ist.

11:19 Uhr
McLaren arbeitet
An Stoffel Vandoornes McLaren schrauben die Mechaniker unter dem Auto, das dauert. Bis jetzt hat Vandoorne erst eine Installationsrunde gefahren. McLaren sagt aber, dass er bald wieder auf die Strecke kann. Am zweiten McLaren von Lando Norris, der für Pirelli testet, läuft es besser, er hat schon mehrere Runden gefahren.

11:15 Uhr
Haas mit Kampfansage
Grosjean fährt heute beim Test an der Spitze, auch sonst gibt sich die amerikanische Truppe kämpferisch: In Barcelona haben sie keine großen Updates gebracht, und trotzdem waren sie klar stärker als Renault und McLaren. Nur Grosjean müsste mal punkten.

11:10 Uhr
Internet
Am Wochenende war das Internet hier im Pressezentrum eine wahre Katastrophe, 60 Euro wurden uns dafür auch noch abgeknöpft. Barcelona ist die einzige Strecke im Kalender, an der wir für das Internet noch bezahlen müssen... Die Konsequenzen des schlechten Strecken-Internets? Unser Telefonprovider hat den voraussichtlichen Verbrauch der mobilen Daten auf 14892 MB berechnet. Nicht schlecht, oder?

11:08 Uhr
Und Grosjean wieder vorne
Grosjean fährt wieder auf die Strekce und holt sich die Bestzeit von Verstappen zurück, fährt 1:18.449. Damit ist er der erste Fahrer unter 1:19.

11:04 Uhr
Stand nach 2 Stunden
Max Verstappen hat sich mit seinem Red Bull an die Spitze gesetzt und die Top-Zeit nicht wieder hergegeben.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Verstappen Red Bull 1:19.207 20
2 Hamilton Mercedes 1:19.616 26
3 Sainz Renault 1:19.917 10
4 Grosjean Haas 1:20.132 25
5 Vettel Ferrari 1:20.834 26
6 Latifi Force India 1:21.605 16
7 Rowland Williams 1:21.884 20
8 Norris McLaren 1:22.306 12
9 Gelael Toro Rosso 1:22.486 18
10 Russell Force India (Pirelli) 1:23.548 7

10:59 Uhr
Kubicaaaa!
Fährt erst morgen. Seine Fans sind trotzdem wieder da. Kubica konnten sie am letzten Wochenende schon im ersten Freitags-Training anfeuern, morgen wieder beim Testtag. Das ist zwar wenig, und es geht nicht wirklich um viel - trotzdem sind sie live dabei. Das sind eben echte Fans.

Robert Kubicas Fans an der Strecke - Foto: Motorsport-Magazin.com
Kubicas Fans haben auch eine Flagge auf der Tribüne angebracht - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:50 Uhr
Die Reifen-Frage
Die Reifen waren am vergangenen Wochenende ein großes Thema. Die Lauffläche wurde speziell für dieses und zwei weitere Rennen der Saison um 0,4 Millimeter dünner gemacht, damit die Temperaturen besser kontrolliert werden können. Bei den Tests haben die Teams selbst die Wahl: Sie können sich zwischen den dicken und den dünnen Reifen entscheiden. Das wird interessante Daten geben. Wer sich für das Thema interessiert und wissen will, ob Pirelli damit Mercedes geholfen hat, dem legen wir übrigens unser ausführliches Interview mit Pirellis Formel-1-Chef Mario Isola ans Herz.

10:45 Uhr
Tennisspieler Ericsson
Kuriose Randnotiz: Marcus Ericsson testet zwar weder heute, noch morgen, trotzdem musste der Sauber-Pilot in Barcelona bleiben. Er hält sich bereit, sollten Antonio Giovinazzi oder Charles Leclerc heute oder morgen ausfallen. Morgen Mittag darf er sich dann auf den Heimweg machen. In der Früh soll es noch ein Tennis-Match gegen Carlos Sainz geben. Einen Live-Ticker davon werden wir leider nicht anbieten können.

10:41 Uhr
Erklärung: Pirelli-Tests
Weil es - auch hier im Media Center - viel Verwirrung gibt, warum McLaren und Force India als einzige Teams mit zwei Autos fahren dürfen: Sie spulen neben dem normalen Test noch einen Test für Pirelli ab. Alle Teams absolvieren irgendwann in der Saison einen solchen Testtag für Pirelli, an dem sie keine neuen Teile an den Autos testen dürfen und das Programm nach Wünschen der Italiener ausrichten. Force India sollte den Pirelli-Test eigentlich in Shanghai durchführen, aus organisatorischen Gründen wurde er aber auf Barcelona verschoben.

10:32 Uhr
Mercedes
Die Silbernen zeigen ihr neues Licht-System in der Nahaufnahme. Tatsächlich ist es mit dem Regenlicht verbunden.

10:26 Uhr
Max Verstappen beginnt
Red Bull hat sich etwas Zeit gelassen, jetzt kommt Max Verstappen in die Gänge: Er holt sich die schnellste Zeit, mit 1:19.207 fährt er als erster heute unter 1:20. Insgesamt hat er nun schon 20 Runden hinter sich.

10:21 Uhr
Lichtspiele bei Mercedes
Wofür sind die kleinen Lichter am Heckflügel von Hamilton? Auf der Strecke leuchten sie jedenfalls nicht durchgehend, was genau sie machen, können wir aber noch nicht erkennen. Hängen sie zusammen mit dem Regenlicht? LMP1-Autos zum Beispiel haben schon seit ein paar Jahren Hecklichter im Flügel verbaut.

10:16 Uhr
Grosjean fährt noch immer
23 Runden hat er schon in seinem Haas absolviert, und einen 12 Runden langen Stint auf Supersoft beendet. Jetzt kommt er zurück an die Haas-Box, das Auto ist schön sauber.

10:12 Uhr
1 Stunde um
Grosjean führt weiterhin. 8 Fahrer haben bis jetzt eine Zeit gefahren.

P. Fahrer Team Zeit
1. Grosjean Haas 1:20.123
2. Latifi Force India 1:21.605
3. Vettel Ferrari 1:21.930
4. Norris McLaren 1:22.306
5. Hamilton Mercedes 1:22.529
6. Gelael Toro Rosso 1:22.728
7. Rowland Williams 1:23.120
8. Russel Force India 1:23.548

10:04 Uhr
McLaren-Fahrer
McLaren wird heute für Pirelli die Tests fahren. Formel-2-Pilot Lando Norris wird das Auto am Vormittag bewegen, am Nachmittag übernimmt dann Formel-E-Fahrer Oliver Turvey.

10:00 Uhr
Latifi-Debüt
Force India schickt Nicholas Latifi auf die Strecke. Formel-2-Pilot Latifi feiert damit heute schon sein Debüt im echten Formel-1-Auto auf einer echten Formel-1-Strecke. Gratulation! In der aktuellen Formel-2-Saison konnte Latifi bis jetzt einen dritten Platz herausfahren, beim zweiten Rennen in Baku.

09:53 Uhr
Grosjean führt
Das er überhaupt mal fährt, ist schon ein Fortschritt. 10 Runden hat er im Haas auf Supersoft gefahren, mit seiner besten Runde von 1:20.473 führt er sogar! Hoffentlich kann er das Auto heute für den Rest des Tages von Auslaufzonen, Kiesbetten und anderen Hindernissen fernhalten.

09:31 Uhr
Lichter am Mercedes
Nein, nicht Horst Lichter. An Lewis Hamiltons F1 W09 fallen uns kleine rote Lichter an den Endplatten des Heckflügels auf. Lampen sind bei den Testfahrten nicht ungewöhnlich. In der Regel handelt es sich dabei aber eher um Scheinwerfer, die bestimmte Bereiche des Autos ausleuchten sollen, um den Ingenieuren einen besseren Einblick zu geben wie sie bei der Fahrt arbeiten. Am Silberpfeil scheinen die länglichen roten Lichter diese Funktion auf den ersten Blick aber nicht zu erfüllen...

Am Heckflügel des Mercedes sind an den Endplatten auf beiden Seiten rote Lichter montiert - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:26 Uhr
Back-to-Back in Barcelona
Bei Renault absolvierte Carlos Sainz soeben zwei aufeinanderfolgende Runden mit unterschiedlichen Frontflügeln. Der Spanier kam zwischendurch also herein, um das Teil von seinen Mechanikern wechseln zu lassen. Ansonsten wird am Auto nichts verstellt. So bekommen die Ingenieure genaue Daten, wie sich die unterschiedlichen Frontflügel auswirken. Bei Toro Rosso das gleiche Prozedere, allerdings wurde der Frontflügel hier nur verstellt und nicht getauscht.

Carlos Sainz verlässt für seinen Back-to-Back-Test die Box - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:19 Uhr
Keine perfekten Bedingungen
Nachdem einen Tag nicht auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya gefahren wurde, ist die Streckenoberfläche wieder ziemlich grün. In Montmelo bedeutet das: Staub. Da bei diesem ersten offiziellen Test unter der Saison aber eher Teile evaluiert und Daten gesammelt werden, sollten sich die Teams kaum daran stören.

09:13 Uhr
Alle meine Aero Rakes
Nicht nur Ferrari ist mit den sogenannten Aero Rakes ausgerückt. Unter anderem fahren auch Red Bull und Sauber mit den ausladenden Messinstrumenten. Am C37 von Sauber-Testfahrer Antonio Giovinazzi sehen wir neben den Aero Rakes hinten links an der linken Vorderseite außerdem jede menge Flow-viz.

Max Verstappen verlässt die Red-Bull-Garage - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:08 Uhr
Hamilton startet mit Rundenzeiten
Während Vettel es bei einer Installationsrunde beließ, hängt der von Testfahrten für gewöhnlich nicht so begeisterte Lewis Hamilton gleich ein paar gezeitete Runden dran. Der Weltmeister lässt es mit zunächst 1:27 und dann 1:25 Minuten aber ganz locker angehen.

09:01 Uhr
Vettel eröffnet den Tag
Sebastian Vettel verlässt als erster Pilot an diesem Dienstag seine Garage. Nach der fragwürdigen Reifenstrategie vom vergangenen Sonntag hat Ferrari auf jeden Fall Nachholbedarf. Die Messinstrumente an seinem Boliden sprechen aber eher nicht dafür, dass die Italiener jetzt schon an ihrer strategischen Achillessehne arbeiten.

Sebastian Vettel war in Barcelona der erste Fahrer auf der Strecke - Foto: Motorsport-Magazin.com

08:50 Uhr
Fahrer-Lineup
Es fahren natürlich nicht nur Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Wir haben für euch das gesamte Lineup zusammengetragen. Allerdings gilt wie immer: Bei Testfahrten sind kurzfristige Änderungen nicht ausgeschlossen. Aber wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Dienstag Mittwoch
Mercedes Hamilton Bottas
Ferrari Vettel Giovinazzi
Red Bull Verstappen Dennis
Force India Latifi Mazepin
Force India (Pirelli) Russell Latifi
Williams Rowland Kubica
Renault Sainz Aitken
Toro Rosso Gelael Gasly
Haas Grosjean Magnussen
McLaren Vandoorne Norris
McLaren (Pirelli) Norris/Turvey Vandoorne
Sauber Giovinazzi Leclerc

08:45 Uhr
Buenos dias!
Wir melden uns Mal wieder aus Barcelona! Nach zwei Wochen Wintertest und einem GP-Wochenende wird das Spanisch langsam fließend - zumindest beim cerveza. Heute steht der erste der beiden Young-Driver-Tests an. Wobei ganz so jung ist der Test angesichts der Namen Hamilton, Vettel und Grosjean dann doch nicht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter