Formel 1

Formel 1 - Live Ticker Nachlese zum letzten Barcelona-Testtag

Mercedes und Mazepin mit Bestzeit, Toro Rosso und Ferrari dahinter. Ticktum, Camara und Albon lösen rot aus. Der Test der Formel 1 in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

18:47 Uhr
Aus die Maus
Und damit verabschieden wir uns endgültig aus Bella Espana. Wir sehen und Ticker-technisch nchstes Wochenende zum Monaco-Grand-Prix wieder. Bis dahin, macht's gut.

Formel 1 Test Barcelona, Tag 2: Ergebnis, Runden, Reifen

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand Reifen
1 Mazepin Mercedes 128 1:15.775 C5
2 Albon Toro Rosso 110 1:17.079 1,304 C4
3 Fuoco Ferrari 120 1:17.284 1,509 C4
4 Leclerc Ferrari/Pirelli 127 1:17.349 1,574 2020
5 Räikkönen Alfa 110 1:17.393 1,618 C5
6 Aitken Renault 75 1:17.621 1,846 C4
7 Magnussen Haas 106 1:18.101 2,326 C3
8 Yelloly Racing Point 83 1:18.212 2,437 C5
9 Latifi Williams 88 1:18.573 2,798 C5
10 Ticktum Red Bull 79 1:19.458 3,683 C3
11 Turvey McLaren 52 1:20.712 4,937 C3
12 Stroll Racing Point/Pirelli 119 1:20.745 4,97 2020
13 Sette Camara McLaren 19 1:21.565 5,790 C2

18:27 Uhr
Holzhaus light
Racing Point scheint Red Bulls Holz-Architektur zu gefallen. Gut, auch wenn's nur die Füße der Hospitality sind, immerhin.

Foto: Motorsport-Magazin.com

18:06 Uhr
Session-Bericht

17:58 Uhr
Ende
Das war's, die Session wird nicht verlängert sondern ist vorbei, während der Abschleppwagen mit Albons Toro Rosso in der Schikane ankommt.

17:55 Uhr
Das dürfte es dann wohl gewesen sein
Fünf Minuten noch auf der Uhr, es scheint unwahrscheinlich, dass die Session noch einmal angepfiffen wird.

17:54 Uhr
Die Kurve 10
Wobei auch Sette Camara genau hier liegen geblieben ist. Vielleicht hat Honda Renault angesteckt...

17:53 Uhr
Albon ist stehen geblieben.
Wo natürlich? Klar, innen in Turn 10, wie bereits Daniel Ticktum im Red Bull. Gibt es etwa ein Honda-Problem?

17:51 Uhr
ROT
Kurz vor Schluss wird die Session noch einmal unterbrochen. Hat es da einer übertrieben?

17:47 Uhr
The Battle is on
Nicht um die Spitze, die gehört einzig Mercedes. Aber dahinter purzeln jetzt die Zeiten. Albon fährt jetzt wieder auf den Verfolger-Rang, eine 1:17.079 ist es geworden.

17:46 Uhr
Bilder vom Holzhaus
Falls ihr euch gefragt habt, wie Red Bulls neue Energy Station von innen aussieht - wir haben die Antwort:

17:43 Uhr
Jetzt Ferrari auf zwei
Albons Freude währt nicht lang, Antonio Fuoco fährt im Ferrari mit 1:17.284 vor auf den zweiten Rang. Anderthalb Sekunden hinter Mazepins Mercedes.

17:37 Uhr
Albon vor auf zwei
In der letzten halben Stunde wollen wohl alle nochmal zeigen, was sie können. Albon fährt mit einer 1:17,343 vor auf P2.

17:35 Uhr
Mazepin will's wissen.
Mercedes schickt den Russen jetzt auf C5, den weichsten Reifen, raus. Eine 1:15.775 wird die neue Bestzeit.

17:20 Uhr
Renault auf der Strecke
Jack Aitken geht wieder raus.

17:07 Uhr
Mazepin verbessert seine Bestzeit
Mit einer 1:16.590 liegt er jetzt eine Sekunde hinter Bottas' schnellster Runde von gestern. Boch wissen wir allerdings nicht, welchen Reifen er drauf hatte.

17:02 Uhr
Zwischenstand eine Stunde vor Schluss

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Mazepin Mercedes 106 1:16,894
2 Leclerc Ferrari/Pirelli 127 1:17,349 0,455
3 Räikkönen Alfa 92 1:17,393 0,499
4 Albon Toro Rosso 91 1:17,847 0,953
5 Magnussen Haas 88 1:18,101 1,207
6 Aitken Renault 66 1:18,113 1,219
7 Fuoco Ferrari 103 1:18,182 1,288
8 Yelloly Racing Point 76 1:18,212 1,318
9 Latifi Williams 68 1:18,573 1,679
10 Turvey McLaren 52 1:20,712 3,818
11 Stroll Racing Point/Pirelli 116 1:20,745 3,851
12 Ticktum Red Bull 65 1:20,883 3,989
13 Sette Camara McLaren 19 1:21,565 4,671

16:55 Uhr
McLaren hat Feierabend
Also zumindest, was Action auf der Strecke angeht. Sette Camara wird heute nicht mehr fahren und aht damit einen stark verkürzten halben Arbeitstag.

16:47 Uhr
Der Lewis trinkt Monster Energy
Warum auch immer man das posten muss. Vielleicht als versteckte Botschaft in Richtung Rich Energy und deren Rechtsstreit? Eher nicht. Auf jeden Fall schaut der Champion schon wieder nach vorne. "Die Gedanken sind fest auf Monaco gerichtet. Vorbereitung ist der Schlüssel, um dein Potential zu entfalten." Unter die Philosophen ist er also auch noch gegangen.

16:41 Uhr
Die gestrandete Papaya
Andere bei McLaren arbeiten unterdessen. Nun ja, das sollten sie zumindest. Stattdessen bleiben sie unterwegs liegen.

Foto: LAT Images

16:38 Uhr
Das sagt Pirelli
Warum beharren wir immer so auf dem 'offiziell' bei den Tests? Weil es noch individuelle Pirelli-Tests gibt. Hier fahren Ferrari und Racing Point mit je einem Auto für die Italiener. Über die Saison hinweg absolvieren alle Teams solche Tests. Hier wurden schon Prototypen für 2021 getestet. Nicht, was die Dimensionen angeht, dafür aber bei den Mischungen. Denn Heizdecken gibt es 2021 nicht mehr. Hier hat man einen ersten Schritt gemacht und Mischungen getestet, die bei niedrigeren Temperaturen funktionieren. Dazu hat man die Heizdeckentemperatur nach unten geschraubt.

16:32 Uhr
Reifen verheizen
In anderthalb Stunden war's das mit Testfahrten 2019. Zumindest mit den offiziellen Tests. Heute dürfen die Teams alle Reifen durchjagen, die sie bestellt hatten. 110 Sets durften sie sich für insgesamt zwölf Testtage aussuchen. Dazu gab es ein paar Prototyp-Reifen und noch einmal fünf Extra-Sets für diesen Test. Macht also rund zehn Sätze Reifen pro Testtag. Weil die Teams unterschiedlich gehaushaltet hatten, hatten nicht alle gleiche viele Sätze für diesen letzten Test übrig.

16:30 Uhr
McLaren nun auch unter den Clowns
Racing Point ist weiterhin lustig. Lando Norris' Um-die-Strecke-Geschleiche ist auch den Jungs in den pinken Overalls nicht entgangen. Kommentiert wird das mit einer Art Tier-Doku. "Hier haben wir einen seltenen Lando Norris. Wenn man ganz genau hinsieht, erkennt man das Orange seiner McLaren-Mütze." Postwendend kommt darauf die Antwort vom heimischen Stall des beobachteten Objektes. "Psssst, vorsichtig, nicht dass ihr ihn noch aufschreckt."

16:25 Uhr
GRÜN
Und weiter geht's, Sette Camaras Auto ist geborgen.

16:24 Uhr
Schicksalsstelle
Sette Camara hat sein Auto an derselben Stelle abgestellt, wieTicktum vorhin. Irgendwas Diabolisches muss diese Kurve 10 an sich haben...

16:14 Uhr
ROT
Eben noch in einem Satz mit Senna, jetzt verantwortlich für einen Abbruch der Session. Sergio Sette Camara ist mit seinem McLaren in Turn 10 stehen geblieben.

16:13 Uhr
Geschichtsträchtiger Tag für den Max
Max Verstappen hat heute vor drei Jahren den Rekord für den jüngsten Grand-Prix-Sieger der Geschichte geholt - in Spanien.

16:09 Uhr
Endspurt, jetzt schon?
Williams greift an. "Noch zwei Stunden zu gehen und wir sind wieder druaßen." Klingt für uns irgendwie nach einem verfrühten Endspurt. Aber gut, bei dieser Pace kann der natürlich auch mal zwei Stunden dauern.

16:07
Racing Point hat Spione in den Bäumen versteckt
Die Pinken haben neben Pizza Hawaii heute wohl auch einen CLown gefrühstückt. Reicht aber, um es an euch weiterzugeben.

15:57 Uhr
Großes Erbe
Sette Camara ist ürigens der erste Brasilianer in einem McLaren seit... Richtig, Ayrton Senna.

15:55 Uhr
Reifen für's Fürstentum
Pirelli hat die Reifenwahl der Teams fürs Rennwochenende in Monaco veröffentlicht.

15:30 Uhr
Aero-Tests für McLaren
Und da haben wir die Papaya denn auch im Bild - mitsamt Aero-Rakes:

15:12 Uhr
Der Brasilianer rollt die Papaya in die spanische Sonne
Soll konkret heißen: Formel-2-Fahrer Sergio Sette Camara fährt in seinem McLaren raus auf die Strecke. Aber ein bisschen Abwechslung ist doch auch mal ganz nett oder nicht?

15:05 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde am Nachmittag

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Leclerc Ferrari/Pirelli 92 1:17,349
2 Magnussen Haas 55 1:18,101 0,752
3 Räikkönen Alfa 66 1:18,121 0,772
4 Fuoco Ferrari 74 1:18,182 0,833
5 Albon Toro Rosso 59 1:18,263 0,914
6 Latifi Williams 59 1:18,915 1,566
7 Mazepin Mercedes 85 1:19,146 1,797
8 Yelloly Racing Point 44 1:20,124 2,775
9 Aitken Renault 42 1:20,684 3,335
10 Turvey McLaren 52 1:20,712 3,363
11 Stroll Racing Point/Pirelli 74 1:20,745 3,396
12 Ticktum Red Bull 45 1:20,883 3,534
13 Sette Camara McLaren 2

14:59 Uhr
Driver-Swap bei Racing Point
Nein, diesmal geht es nicht um Stallorder, es ist ja auch kein Rennen. Nick Yelloly kommt lediglich an die Box, gleichzeitig fährt Stroll raus. Na gut, zugegeben, das ist eigentlich gar nicht so spannend, aber mit der richtigen Headline lest ihr's ja trotzdem, richtig?

14:57 Uhr
Bilder vom Mazepin-Dreher

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

14:46 Uhr
Auch Fuoco wieder draußen
Ferrari schickt jetzt auch Auto Nummer 2 wieder auf die Strecke. Voller Angriff bei der Scuderia.

14:35 Uhr
Betrieb bei Haas
Das lässt Kmag nicht auf sich sitzen, dass ihm da einfach die Bestzeit weggeschnappt wird. Auf C3-Reifen geht's wieder auf die Strecke für die Nachmittags-Session.

14:33 Uhr
Leclerc Schnellster
Young Charles hat die 1:18er-Grenze durchbrochen und setzt sich an die Spitze. Doof nur, dass keiner weiß, wie weich diese Proto-Reifen sind...

14:28 Uhr
Pizza Hawaii bei Racing Point
Nick Yelloly durfte in der Mittagspause bei Racing Point Pizza Hawaii essen und hat sich offenbar intensivst über deren Geschmack sowie einen Thunfischsalat mit der Crew ausgetauscht. Nachdem dieses Kapitel abgeschlossen ist, geht's jetzt wieder raus auf die Strecke.

14:10 Uhr
Renault spielt mit Lego
Vielleicht können sie das ja besser, als Formel-1-Autos bauen. Aber Spaß beiseite: Allen Ernstes haben Jerome Stoll, Alain Prost und Cyril Abiteboul den Grundstein für das neue Fabrik-Gebäude in Viry in Form einer Lego-Mauer gelegt. Wenn's hilft, soll's recht sein.

14:00 Uhr
GRÜN
Und weiter geht's, die letzten vier Stunden der Tests laufen. Im McLaren dürfen wir jetzt Sergio Sette Camara begrüßen, der Rest bleibt wie gehabt.

13:38 Uhr
Prominente Zaungäste
Lando Norris ist heute mal wie ein Fan unterwegs und schaut sich das Geschehen an der Strecke an. Ganz nach Stefan Raab durch einen Maschendrahtzaun.

13:36 Uhr
Reifen
Oirelli hat soeben die Reifen veröffentlicht, mit denen die Fahrer heute vormittag unterwegs waren, wir haben sie in unserer Tabelle ergänzt. Falls ihr euch also wundert, warum Latifi schneller war als Russell im Quali, oder warum Ticktum nur so langsam war - es gibt Erklärungen... Zur Erinnerung: C1 ist der härteste, C5 der weichste verfügbare Reifen.

13:27 Uhr
Zandvoort Streckenrundfahrt
Wir hatten euch ja gestern schon erzählt, dass Max Verstappen bereits mehrfach im Red Bull auf der Neuzugangs-Strecke für den nächstjährigen Formel-1-Kalender gefahren ist. Das Ganze könnt ihr hier in einem 360°-Video genießen, und euch schonmal einen Überblick über den Kurs verschaffen:

Formel 1 in Zandvoort: 360-Grad-Runde mit Max Verstappen: (01:54 Min.)

13:15 Uhr

Camara fuhr seinen ersten Formel-1-Test übrigens 2016 für Toro Rosso. Damals noch Teil des Red-Bull-Programms, ließen ihn seine Förderer in Silverstone hinter das Steuer. Die neue Formel 1 ist ihm noch etwas fremd. "Ich habe mich auf diesen Test nicht im Simulator vorbereitet. Ich habe dieses Handbuch, aber kein Lenkrad, um zu üben. Aber am Ende ist es auch "nur" ein Rennauto, die Formel 1 nur ein Name. Aber ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich keine Bedenken habe. Man sieht, wie sich die besten Fahrer der Welt mit diesen Autos einfach drehen, da kriegst du schon Respekt."

13:00 Uhr
Zwischenstand zur Mittagspause
Albon hat sich zwischen das Ferrari-Quartett geschoben und liegt auf Position drei. Die beiden Racing Point von Stroll und Yelloly bilden das Schlusslicht. Damit geht es in die Mittagspause.

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand Reifen
1 Magnussen Haas 43 1:18,101 C3
2 Fuoco Ferrari 60 1:18,182 0,081 C3
3 Albon Toro Rosso 42 1:18,263 0,162 C3
4 Räikkönen Alfa 47 1:18,578 0,477 C3
5 Leclerc Ferrari/Pirelli 73 1:18,666 0,565 Proto 2020
6 Latifi Williams 51 1:18,915 0,814 C4
7 Mazepin Mercedes 82 1:19,146 1,045 C3
8 Aitken Renault 42 1:20,684 2,583 C2
9 Turvey McLaren 52 1:20,712 2,611 C3
10 Ticktum Red Bull 45 1:20,883 2,782 C2
11 Stroll Racing Point/Pirelli 53 1:21,196 3,095 Proto 2020
12 Yelloly Racing Point 20 1:21,224 3,123 C3

12:59 Uhr
GRÜN
Der Mercedes von Mazepin ist zurück an der Box. Die Session wird noch einmal für eine Minuten freigegeben. Das macht Sinn...

12:52 Uhr
McLaren Polo
Sergio Sette Camara gehört seit 2018 zu McLarens Nachwuchskader. Der brasilianische Formel-2-Pilot kam im Zuge der Partnerschaft des Teams mit dem Mineralölkonzern Petrobras an Bord. Der Young Driver reiht sich als Brasilianer bei McLaren in die Reihen von Emerson Fittipaldi und Ayrton Senna ein. Für ihn kein großes Ding. "Nein, ich mache mir aus sowas überhaupt nichts", wiegelt Camara ab, dass der Mythos McLaren für ihn keine große Rolle spielt:"Ich interessiere mich auch überhaupt nicht für Straßenautos, ich fahre einen Polo."

12:47 Uhr
ROT
Mazepin hat sich mit dem Mercedes in Turn 12 gedreht und steht. Die Session wurde unterbrochen. Das könnte einen frühzeitigen Beginn der Mittagspause in Barcelona bedeuten.

12:24 Uhr
Yelloly back on track
Racing-Point-Testfahrer Nick Yelloly war als einer der ersten zurück auf der Strecke. Der Brite ist in der Formel 1 ein recht unbeschriebenes Blatt. Ähnlich wie Jake Dennis im letzten Jahr bei Red Bull nutzt das Nachfolgerteam von Force India den heutigen BMW-Werksfahrer, um die Rolle des Young Drivers auszufüllen. Yelloly testete bereits 2015 für die Mannschaft. Für 2019 wurde der 28-Jährige reaktiviert.

Nick Yelloly ist bei Racing Point als Simulatorfahrer angestellt - Foto: LAT Images

12:14 Uhr
GRÜN
Der Red Bull wurde geborgen, es geht weiter.

12:10 Uhr
Zwischenstand nach drei Stunden
Viel hat sich in der letzten Stunde nicht getan. Außer, dass Ferrari jetzt sogar mit vier Motoren vorne liegt.

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Magnussen Haas 36 1:18,101
2 Fuoco Ferrari 49 1:18,332 0,231
3 Räikkönen Alfa 37 1:18,578 0,477
4 Leclerc Ferrari/Pirelli 57 1:18,666 0,565
5 Mazepin Mercedes 68 1:19,146 1,045
6 Latifi Williams 41 1:19,432 1,331
7 Aitken Renault 42 1:20,684 2,583
8 Turvey McLaren 37 1:20,712 2,611
9 Ticktum Red Bull 45 1:20,883 2,782
10 Stroll Racing Point/Pirelli 37 1:21,196 3,095
11 Albon Toro Rosso 35 1:21,684 3,583
12 Yelloly Racing Point 11 1:22,134 4,033

12:00 Uhr
ROT
Wir haben die erste Unterbrechung des Tages. Dan Ticktum ist mit dem Red Bull offenbar in Kurve zehn gestrandet. Was genau dem Briten passiert ist, lässt sich auf den ersten Blick nicht feststellen.

11:41 Uhr
McLaren weiter auf Kurs
Nach vier Rennen liegt McLaren in der WM an vierter Stelle. Nach Jahren der Krise scheint es in Woking endlich wieder zu laufen. Vollends zufrieden war das Team in Barcelona trotz allem nicht ganz. "Wir haben ein paar Setup-Möglichkeiten durchgespielt, bei denen wir nach dem Wochenende zweifel hatten", so Sainz über seinen Test am Dienstag. "Wir haben ein paar interessante Ergebnisse gehabt, die erklären, weshalb wir mit unserer Qualifying- und Rennperformance nicht ganz happy waren. Außerdem haben wir ein paar neue Aero-Teile validiert."

11:28 Uhr
Stolperstart von Ferrari-Youngster Illot
Wo wir gerade schon von der Formel 2 sprechen. Mick Schumachers Kollege aus dem Ferrari-Juniorkader hatte gestern seinen ersten Tag im Formel-1-Cockpit. Für Callum Illot lief es dabei nicht ganz rund.

11:12 Uhr
Formel-2-Boss im Interview
In Barcelona startete am vergangenen Wochenende auch die neue Formel 3 in ihre Saison 2019. Ergänzend zu Formel 1 und Formel 2 ist die Pyramide am Grand-Prix-Wochenende damit komplett. Grund genug, uns einmal mit Bruno Michel zusammen zu setzen. Der Formel-2-Boss stand uns Rede und Antwort zur Neuordnung und teilte seine Meinung zu Nachwuchspilot Mick Schumacher.

11:00 Uhr
Zwischenstand nach zwei Stunden
Ferrari auf den ersten drei Plätzen, die Milliardärssöhne Mazepin und Stroll in Formation. Ihr seht, alles hat auf dem Timing Screen seine Ordnung.

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Magnussen Haas 26 1:18,102
2 Räikkönen Alfa 21 1:18,578 0,476
3 Leclerc Ferrari/Pirelli 41 1:18,666 0,564
4 Latifi Williams 29 1:19,602 1,500
5 Fuoco Ferrari 28 1:19,821 1,719
6 Aitken Renault 14 1:20,648 2,546
7 Mazepin Mercedes 44 1:20,769 2,667
8 Stroll Racing Point/Pirelli 16 1:21,196 3,094
9 Turvey McLaren 22 1:21,459 3,357
10 Albon Toro Rosso 23 1:21,706 3,604
11 Yelloly Racing Point 11 1:22,134 4,032
12 Ticktum Red Bull 26

10:38 Uhr
Ehrlichkeit währt am längsten
Respekt, als einziges Team schiebt Racing Point keinen Sichtschutz vor die Garage sobald das Auto zurück ist. Aber gut, wenn man am Wochenende eh keine Punkte geholt hat, lohnt es sich ohnehin nicht beim Sitznachbarn abzuschreiben. Dafür können wir uns ein besseres Bild der beiden RP19 machen, von denen heute einer für Pirelli testet. Es werden zwei unterschiedliche Vorderradaufhängungen gefahren. Bremsbelüftungen, Radträger und Querlenker variieren. Auch die Bargeboards sind unterschiedlich. Das sieht nach alter und neuer Spezifikation aus.

10:25 Uhr
Eine Menge Holz
In ihrer vollen Pracht war Red Bulls neue Holz-Hospitality ein aufbau monumentalen Ausmaßen - zumindest für Paddockmaßstäbe. Jetzt ist davon nicht mehr viel übrig. Ein Wiedersehen gibt es erst in Monaco, dann schwimmt die Energy Station wie gehabt im Hafenbecken umehr.

Red Bulls neue Hospitality steht nicht mehr - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:14 Uhr
Ferraris dritter... vierter Mann?
Die letzten Jahre war bei Ferrari immer alles klar. Mit Charles Leclerc und Antonio Giovinazzi hatte die Scuderia stets einen hochkarätigen Young Driver parat. Dieses Jahr ist es etwas schwieriger. Zwar führt man mit Mick Schumacher und Callum Illot zwei Youngster langsam an die Materie heran, in Barcelona greifen die Italiener aber noch einmal auf einen alten Bekannten zurück. Antonio Fuoco war jahrelang Teil der Ferrari Driver Academy, wurde dieses Jahr jedoch vom Nachwuchskader ins Simulator-Team versetzt. Rennen fährt der 22-jährige Italiener nach zuletzt zwei Saisons Formel 2 aber keine.

10:03 Uhr
Testfahrten in Farbe und bunt
Wie an jedem Tag stellen wir euch natürlich auch heute die besten Fotos des Testtages in unserer Galerie zusammen. Ein paar Schnappschüsse haben wir schon.

09:53 Uhr
Rich Energy vor Red Bull
Und auch vor allen anderen, denn Magnussen hat mit 1:18.631 soeben eine neue Bestzeit gefahren. Das freut Rich-Energy-Boss William Storey sicherlich. Obwohl der bärtige CEO des noch jungen Unternehmes zuletzt ein bisschen Stress an der Backe hatte. Das Logo seines Energy Drinks stellte sich als Plagiat heraus, was einen Rechtsstreit nach sich zog.

09:41 Uhr
Eiszeit in Barcelona
Denn der Iceman führt seinen Alfa Romeo - wie vor wenigen Minuten von uns angekündigt - mit etwas Verspätung in diesem Moment auf eine Installationsrunde aus.

09:33 Uhr
Leclerc vor Magnussen
Auf dem Zeitentableau tut sich etwas. Charles Leclerc hatte die Führung kurz verloren, weil Kevin Magnussen eine 1:19,050 in den Asphalt brannte. Der Ferrari- und Pirelli-Tester legt aber sogleich nach: 1;18,666 für Leclerc. Dahinter rangiert nun Nicholas Latifi auf Rang drei.

09:28 Uhr
Keine Alfa-Probleme
Kaum hatten wir den letzten Tickereintrag online, erreichten uns Infos von Alfa. Aufatmen, keine Probleme. Der Iceman sollte bald auf seine Installationsrunde gehen und anschließend das normale Programm abspulen.

09:24 Uhr
Räikkönen fehlt noch
Bis auf Kimi Räikkönen im Alfa waren alle Piloten schon auf der Strecke. Ein wenig Sorgen machen wir uns um die Schweizer schon, schließlich hatte Callum Ilott gestern einen heftigen Abflug.

09:18 Uhr
Die ersten Rundenzeiten
Besonders aussagekräftig ist das noch nicht, was wir bislang gesehen haben, der Vollständigkeit halber hier trotzdem die ersten Zeiten: Charles Leclerc liegt mit 1:19,789 Minuten in Führung, Antonio Fuoco im zweiten Ferrari lässt derzeit 1:22,044 Minuten anschreiben. Mit 1:23,126 Minuten belegt Nikita Mazepin aktuell den dritten und letzten Platz der Mini-Rangliste.

09:12 Uhr
Das Fahrer-Lineup
Während der Tag langsam Fahrt aufnimmt, hier noch das vollständige Lineup. Gespannt sind wir natürlich vor allem auf Nikita Mazepin, der eher dank Geld als Leistung im Mercedes sitzt. Seine Formel-2-Saison läuft sehr mäßig. Der Russe spult nebenbei ein millionenschweres, privates Testprogramm mit Mercedes ab.

Team Dienstag Mittwoch
Mercedes Valtteri Bottas Nikita Mazepin
Ferrari Charles Leclerc Antonio Fuoco
Ferrari (Pirelli) Sebastian Vettel Charles Leclerc
Red Bull Pierre Gasly Dan Ticktum
Renault Nico Hülkenberg Jack Aitken
Haas Pietro Fittipaldi Kevin Magnussen
McLaren Carlos Sainz/Lando Norris Sergio Sette Camara/Oliver Turvey
Racing Point Nick Yelloly Nick Yelloly
Racing Point (Pirelli) Sergio Perez Lance Stroll
Alfa Romeo Callum Ilott Kimi Räikkönen
Toro Rosso Daniil Kvyat Alex Albon
Williams Nicholas Latifi Nicholas Latifi

*fett = Young Driver

09:07 Uhr
Das übliche Warmup
Inzwischen haben sich auch Charles Leclerc, Nikita Mazepin, Nick Yelloly und Dan Ticktum auf der Strecke gezeigt. Schnelle Runden gibt es natürlich noch nicht. Wie immer am Morgen sehen wir jede Menge Messinstrumente.

09:00 Uhr
Grün!
Die Ampel springt auf grün, der Test läuft. Alex Albon eröffnet den Spaß in seinem Toro Rosso. Nicholas Latifi, Oliver Turvey, Jack Aitken und Kevin Magnussen stürmen gleich hinterher. Was für ein Auftakt, die zehn noch anwesenden Journalisten hält es kaum mehr auf den Stühlen.

08:55 Uhr
Buenos dias
Ein letztes Mal guten Morgen aus Barcelona! Knapp drei Wochen waren wir in diesem Jahr schon hier: Zwei Wochen Wintertest, GP-Wochenende und nun der Young Driver Tests. Aber auch die schönsten Dinge gehen einmal zu Ende. Heute ist es so weit: Der letzte Testtag der Formel-1-Saison 2019 steht an. Der nächste offizielle Test findet erst in Abu Dhabi nach dem Saisonfinale statt. Also nochmal vollgas heute!


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a