Formel 1

Formel 1 Bahrain 2018: Ticker-Nachlese zum Donnerstag

Donnerstag in Bahrain: Alonso, Räikkönen und Bottas in der Pressekonferenz. Was erwartet sich die Formel 1 von Libertys Ankündigung zur F1-Zukunft.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

21:05 Uhr
Das war der Donnerstag in Bahrain
Morgen geht es weiter mit den ersten beiden freien Trainings. Bis dahin!

21:04 Uhr
Zeitplan für morgen:
13:00 Uhr: 1. Freies Training
15:00 Uhr: Team-Pressekonferenz
17:00 Uhr: 2. Freies Training
19:10 Uhr: Formel-2-Qualifying

20:55 Uhr
Morgen: Liberty-Drama nicht vergessen
Kommt gleich zu Beginn des Tages in Bahrain, um 10:00 Uhr soll es losgehen. Wir sind alle schon sehr gespannt, ob tatsächlich die Formel-1-Welt untergeht und Ferrari in Zukunft IndyCar fährt.

Liberty-Mann Chase Carey mit Mercedes-Boss Toto Wolff - Foto: Sutton

20:42 Uhr
Ricciardo: Red Bull knapp dran
"Wenn wir am Sonntag das gleiche Auto haben wie in Melbourne am Sonntag, dann denke ich, dass es eng werden kann", so Ricciardo. Im Qualifying rechnet er sich keine Chancen aus, aber für das Rennen schon.

20:30 Uhr
Jean Todt übrigens nicht auf Urlaub
Nur um das für Damon Hill zu klären: zumindest FIA-Chef Jean Todt ist nicht auf Urlaub. In Bahrain ist er aber auch nicht, sondern in Riga. Dort hat er eine Konferenz des internationalen Transport-Forums zum Thema 'Globaler Transport, Schutz und Sicherheit für ein Jahrzehnt' eröffnet. Puh, der Titel war ein bisschen lang. Gibt es dort dann HALO für Busse oder so?

20:25 Uhr
Egoistische Formel-1-Fahrer?
Kevin Magnussen beschwerte sich heute schon darüber, dass sich Liberty nicht von egoistischen Formel-1-Fahrern leiten lassen solle. Schließlich ist die Kombination F1-Fahrer und Egoismus ein Klassiker. Inzwischen hat ihm auch Damon Hill auf Twitter zugestimmt: "Auf aktuelle Fahrer kann man sich nicht verlassen. Die folgen ihren eigenen Interessen. Genauso die Teams. Wo in aller Welt ist denn die FIA in dem Ganzen? Auf Urlaub?"

20:17 Uhr
Verstappen: Party Mode doch nicht so schlimm
Max Verstappen kommt in Bahrain noch einmal auf die Kontroverse zu Mercedes' Spezial-Qualifying-Motormodus zurück. Und er kommt zur Einsicht: "Wenn sie einfach einen besseren Job als alle anderen machen, warum sollte man es ihnen wegnehmen? Das ist nicht fair ihnen gegenüber." Ob seine Bosse bei Red Bull diese Einschätzung auch teilen? Christian Horner forderte schließlich unter der Woche, solche Motor-Modi stark einzuschränken.

20:10 Uhr
Trackwalk
Im Moment läuft gerade der Trackwalk - unter Flutlicht-Vollbeleuchtung. Ob sich das auszahlt?

20:03 Uhr
Alonso zu Haas: Gemäßigte Töne
In Melbourne war Alonso noch ganz laut, von wegen Haas und Ferrari-Kopie. In Bahrain hat er sich beruhigt: "Ich sehe kein Problem. Schauen wir, wie die Formel 1 davon lernen kann. Vielleicht können wir so die Kosten reduzieren, und dann eine bessere Show liefern. Du siehst, wie gut die Autos von einem Jahr aufs andere werden können."

19:55 Uhr
Sand wird festgeklebt
Wenn Alonso vom Wind spricht, dann dürfen wir nicht vergessen: Bahrain liegt mitten in der Wüste, also kann der Wind Unmengen an Sand auf die Strecke blasen. Die Veranstalter versuchen vorzubeugen: Der Sand nahe der Strecke wird mit einer klebrigen Spezialsubstanz behandelt. Die soll Sandstürme verhindern.

19:50 Uhr
Größte Herausforderung an diesem Wochenende?
"Die Streckenbedingungen", erklärt Fernando Alonso. "Es ist hier schwierig mit Wind und Sand, und die Streckenentwicklung von Tag auf Nacht ist schwer vorherzusagen. Wir müssen da flexibel sein." Seine Erfahrung helfe ihm persönlich da ganz klar dabei.

Fernando Alonso war schon 2004 in Bahrain dabei - Foto: Sutton

19:35 Uhr
Brendon Hartly? Hieß der nicht Hartley?
Brendon Hartleys F1-Debüt in Bahrain läuft bis jetzt noch nicht besonders gut. Zuerst werden an seinem Auto schon Motorkomponenten getauscht - und dann schreiben die auch noch seinen Namen falsch! Auf dem Streifen in der Boxengasse, wo jeder Fahrername steht, wurde nämlich 'Hartly' geschrieben. Teamkollege Gasly macht sich auf Twitter schon darüber lustig.

19:30 Uhr
Auch McLaren mit Updates
McLaren gehört ebenfalls zu jenen Teams, die einige Updates für Bahrain bringen. Können sie einen deutlichen Aufwärtstrend untermauern? Wie Fernando Alonso heute in der Pressekonferenz sagte - sie haben es jetzt eigentlich selbst in der Hand.

19:15 Uhr
Neues F1-Rahmenprogramm in Hockenheim
Bei Grand Prix von Deutschland wird die BOSS GP-Rennserie im Rahmenprogramm antreten. In dieser Rennserie treten alte, ausrangierte Formelrennwagen aus verschiedenen Rennserien gegeneinander an. Daneben wird auch die Formel 4 in Hockenheim im Rahmenprogramm fahren.

19:11 Uhr
Hülkenberg: Renault liegt zurück
Und zwar nicht nur in den Zeitentabellen. Auch hinter den Erwartungen liegt Renault zurück. Das sagt Nico Hülkenberg in Bahrain ganz offen. Laut ihm ist das Auto noch lange nicht dort, wo er und Renault es gerne hätten - besonders bezüglich der Balance. Er glaubt auch nicht, dass es sich hier um ein Setup-Problem handelt, sondern findet eine etwas umfangreichere Änderung am Auto notwendig.

19:05 Uhr
Force India: Morgen hoffentlich ein problemloser Tag
Da sein Team einige Updates nach Bahrain gebracht hat, hofft Esteban Ocon für morgen: "Es gibt für uns viele Dinge zu testen, also ist es für uns wichtig, morgen einen sauberen Tag zu haben." Ocon bekommt zwar den neuen Frontflügel nicht (es gibt nur einen; den kriegt Perez), aber glaubt, dass Force India einen Schritt nach vorne machen wird. Force India hat damit sowohl in Australien als auch in Bahrain neue, nicht getestete Teile gebracht. Sind sie da etwas in der Entwicklung hinten dran?

18:49 Uhr
Wie explosiv wird die Liberty-Ankündigung morgen?
Immer wieder taucht das Thema heute auf - was genau können wir denn morgen von der großen Liberty-Verkündung zur F1-Zukunft erwarten? Christian hat mal alles zu diesem Thema zusammengefasst.

18:40 Uhr
Maldonado vor Comeback
Pastor Maldonado wird bekanntlich in dieser Saison in der WEC an den Start gehen. Der Ex-F1-Pilot möchte dort seine Karriere wieder in Gang bringen. "Ich bin dort ein Rookie, also will ich wirklich lernen und meine Karriere neustarten", sagt er jetzt im Interview mit Sportscar365. "Ich bin sehr glücklich, dass ich zurück bin."

18:23 Uhr
Vettel bleibt auf dem Boden
Hamilton sieht Ferrari vielleicht als Gefahr. Sebastian Vettel ist sich aber nach wie vor sicher - Mercedes ist ganz klar die momentane Nummer 1 im Feld.

18:17 Uhr
Wann kommt denn der neue Hamilton-Vertrag?
Die Frage stellen wir uns ja schon länger. Aber auch in Bahrain gibt es nichts neues. "Es gibt nicht viel zu sagen", lässt Hamilton verlautbaren. "Wir sind nicht im Stress. Wir nehmen uns einfach Zeit." Außerdem will er die Liberty-Ankündigung morgen abwarten. "Es ist gut, abzuwarten und zu schauen, wie sich die Formel 1 entwickelt."

18:08 Uhr
Nacht in Bahrain
Es läuft heute schon ein Pitwalk für die Fans. Und zwar unter Flutlicht. Mal ehrlich: In der Sonne wäre es ohnehin viel zu heiß für sowas.

Fans füllen die Boxengasse von Sakhir - Foto: Sutton

17:58 Uhr
Nach Monaco: Auch Russland will wieder Grid Girls
Lässt sich die Formel 1 nach Monaco auch für den Russland-GP eine Außnahmeregelung für Grid Girls einreden? Dimitri Kosak, Vize-Ministerpräsident Russlands und Verantwortlicher für den Grand Prix von Sotchi, meint gegenüber Interfax: "Wenn wir zur Übereinstimmung kommen können, werden wir diese Tradition wiederbeleben." Kosak erklärt auch gleich, warum es für den Russland-GP so wichtig wäre: "Unsere Girls sind die Schönsten."

17:49 Uhr
Hamilon erwartet bald klares Bild
Noch sind die Kräfteverhältnisse in der Formel-1-Saison 2018 unklar - aber Lewis Hamilton glaubt, dass wir bald mehr wissen sind. Ferrari will er auf keinen Fall unterschätzen, auch wenn der Mercedes in Australien eindeutig das schnellste Auto war.

17:45 Uhr
Bilder vom Donnerstag
Nicht vergessen - unsere Donnerstags-Bildergalerie wird regelmäßig mit den neuesten Bildern aus Bahrain befüllt. Einfach mal durchschauen.

17:29 Uhr
Red Bull hofft auf Reifenverschleiß
Reicht bei Red Bull an diesem Wochenende das Tempo, um um den Rennsieg mitzukämpfen? Wahrscheinlich wieder nicht ganz - wie in Australien hofft Red Bull auf den Reifenverschleiß.

17:22 Uhr
Wer hat noch wieviel Motor übrig?
Nachdem bei Honda jetzt schon Teile getauscht werden, lohnt sich mal ein Blick auf unsere Tabelle zum Thema Power Units. Dort finden sich die verwendeten Bestandteile und auch die Maximalanzahl für jede Komponente.

17:08 Uhr
Noch mehr DRS?
Dieses Wochenende wird es wohl einiges zum Thema F1-Zukunft geben. Laut Auto Motor und Sport soll auch die unbegrenzte Verwendung von DRS vorgeschlagen worden sein. Würde das mehr Überholmaneuver bringen?

17:04 Uhr
Räikkönen weiß nicht, was Liberty macht
Wie heute schon erwähnt: Kimi Räikkönen weiß nicht wirklich, was Liberty macht, und will es eigentlich auch nicht wissen. "Sie machen ihre Plänen und treffen jene Entscheidungen, die sie für richtig halten, aber ich weiß nicht, was sie machen."

16:56 Uhr
Abstand zwischen Mercedes und Ferrari?
Vettel schätzt, dass der Abstand zwischen den beiden Teams so zwischen 3 und 4 Zehntel liegt. Hamilton kann nicht weiterhelfen: "Ich habe gar keine Nummer. Das Team hat das nicht mir gegenüber erwähnt. Sie glauben aber, dass wir und Ferrari im Qualifying ungefähr die gleiche Leistung haben."

16:41 Uhr
Oder will Herbert eigentlich mehr Sport treiben?
Wir erinnern uns zurück an Australien: Da machte Johnny Herbert seine Interviews noch mittels Segway.

Johnny Herbert auf Segway in Australien - Foto: Sutton

16:35 Uhr
Roller-Idee von Hamilton?
Vielleicht hat Herbert die Roller-Idee von Lewis Hamilton abgeschaut. Der kam in Melbourne mit dem Roller zur Autogrammstunde.

Hamilton auf Roller bei der Autogrammstunde in Melbourne - Foto: LAT Images

16:31 Uhr
Neue Teile auch bei Johnny Herbert
Sky-Sports-Reporter und Ex-F1-Fahrer Johnny Herbert hat sich für Bahrain einen Roller besorgt - damit geht sich der Trackwalk sicher einfacher. Auf Twitter lässt Sky Sports wissen: "Johnny hat das ganze Budget für einen Roller für den Trackwalk verschossen." Wenn Sky Sports in Großbritannien jetzt mit der Formel 1 aufhören muss, können wir wenigstens sagen: Johnny Herbert war Schuld!

Johnny Herbert auf seinem Roller in Bahrain - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:25 Uhr
Also, Sebastian - was waren die drei besten Momente?
Vettel lässt sich doch noch dazu hinreißen: "Der erste Sieg ist sicher besonders. Dann der Gewinn der WM in Abu Dhabi. Und wahrscheinlich der erste sieg mit Ferrari in Malaysien 2015."

16:17 Uhr
Wen interessieren schon 200 Rennen?
Vettel will wirklich nichts von dem Ganzen wissen. Kann er sich noch an die drei besten Momente erinnern? "Keine Ahnung. Das ist, als ob ich dich nach den drei besten Tagen der letzten zehn Jahre fragen würde, glaube ich. Schwer zu sagen." Na ja, irgendetwas würde einem da doch sicher einfallen, oder?

16:10 Uhr
200. Rennen für Sebastian Vettel
Davon ist Vettel unbeeindruckt: "Fühlt sich wie die anderen an. Ich dachte, ich hätte die 200 schon in Australien, hat jemand gesagt. Vielleicht habe ich sie ja zweimal. Wenn wir jetzt auch das selbe Ergebnis bekommen, dann freue ich mich darauf."

16:05 Uhr
Alonso weint den alten Zeiten nach
In der Pressekonferenz war neben Kimi Räikkönen auch Fernando Alonso gefragt worden, was er an der Formel 1 ändern würde. Alonso nutzte die Gelegenheit und trauerte den guten alten Zeiten nach. Er habe vor kurzem ein altes Rennen im Fernsehen gesehen, erzähl er, und jetzt wäre er traurig, dass die moderne Formel 1 so vorhersehbar ist.

15:55 Uhr
Monaco doch mit Grid-Girls?
Das berichtet zumindest die Tageszeitung Monaco-Matin. Die beruft sich auf den Präsidenten des Automobilclubs von Monaco, Michel Boeri. Die Grid-Girls sollen zwar auf dem Grid stehen, aber nicht die Schilder für die Fahrer halten.

15:43 Uhr
Alonso: Podium so nah und doch so fern
Heute in der Pressekonferenz war Fernando Alonso vorsichtig: "Wir waren in Australien nur zwei Plätze weg vom Podest." Aber er weist auch darauf hin, dass McLaren sehr viel Zeit auf die Top-Teams verlor. Daher ist das Alonso-Fazit für Bahrain: Podium möglich, aber (noch) schwierig.

15:32 Uhr
Unser Quiz zum Wüstenrennen
An wie viele Bahrain-Rennen erinnert ihr euch sonst noch? Testet einfach mal euer Wissen mit unserem Quiz zur Formel 1 in Bahrain:

15:22 Uhr
Vor 10 Jahren: Erste Kubica-Pole
Wenn wir schon von Williams reden: Vor 10 Jahren fuhr der momentane Williams-Testfahrer Robert Kubica in Bahrain zu seiner ersten Pole Position, damals noch auf BMW. Ein F1-Comeback für 2018 war möglich, aber am Ende setzte Williams lieber Sergei Sirotkin ins zweite Auto.

Kubica auf Pole: Bahrain 2008 - Foto: Sutton

15:12 Uhr
Stroll: Falscher Motormodus in Australien
Beim Williams war Australien ebenfalls ein Wochenende zum Vergessen. Wer erinnert sich noch daran, dass Lance Stroll einem Motorproblem die Schuld für einige Positionsverluste gab. Inzwischen hat sich Williams das Problem genauer angesehen. Stroll erklärt: Es war wohl nicht seine Schuld. Die Box hat ihm ein falsches Motor-Mapping gegeben.

15:08 Uhr
Neue Teile bei Force India
In Australien ging es für Force India nicht wirklich voran, für Bahrain bringen sie schon die ersten Upgrades. Darunter ein neuer Frontflügel - den bekommt aber nur Sergio Perez. Teamkollege Ocon muss warten.

Force-India-Flügel - Foto: Sutton

14:58 Uhr
Ecclestone warnt vor Ross Brawn
Ja, auch Bernie Ecclestone gibt noch Wortmeldungen zur Formel 1 ab, auch wenn er selbst nichts mehr zu sagen hat. Er wundert sich: Will Ross Brawn die Kontrolle über die Formel 1 an sich reißen? Warum meldet sich Bernie eigentlich noch immer? "Die Formel 1 ist immer noch mein Baby."

14:39 Uhr
Grosjean: Mehr DRS? WAS?
Wir helfen gerne: Unser Redakteur Christian konnte Romain Grosjean gerade über die längere DRS-Zone aufklären. "Wusste ich gar nicht!" Wie Teamkollege Magnussen ist auch Grosjean nicht voll davon überzeugt: "Das ist vielleicht nicht der Kurs, auf dem du das am meisten brauchst."

14:35 Uhr
Magnussen: 100 Meter mehr DRS eine Überreaktion
Für Kevin Magnussen bringen die 100 Meter nichts: "Ich denke, das ist typisch Formel 1. Wenn es ein schlechtes Rennen gibt, dass sie dann große Veränderungen machen, die zu viel sind. Dann wird es wieder langweilig, weil es zu einfach ist, zu überholen. Die Formel 1 und Liberty sollten einfach ihre eigenen Untersuchungen betreiben und nicht zu viel den Anderen zuhören."

14:30 Uhr
Mehr DRS für alle
Wie wir bereits angemerkt haben: Bahrain sollte mehr Überholchancen bieten als Melbourne. Um es noch besser zu machen, wurde die DRS-Zone auf der Start-Ziel-Geraden um 100 Meter verlängert. Jetzt dürfen es die Fahrer 100 Meter früher einsetzen. Auch in Australien gab es kurz vor dem Wochenende eine DRS-Änderung, da wurde gleich eine ganze DRS-Zone neu angelegt.

14:27 Uhr
Das war die Donnerstags-Konferenz
Trotzdem hierbleiben - wir bringen weiterhin alle News aus Bahrain.

14:20 Uhr
Glaubt Alonso, dass er aufs Podium kommen kann?
"Ja." Pause. Lange Pause. "Alles ist möglich in der Formel 1."

14:18 Uhr
Was würde Räikkönen an der F1 ändern?
"Es ist ja egal. Ich selbst kann nichts ändern, also warum soll ich darüber nachdenken?" Räikkönen ist die Geschichte offensichtlich komplett egal.

14:16 Uhr
Räikkönen über Liberty
"Es ist nicht unsere Entscheidung, sondern ihre", meint Räikkönen über die anstehende Liberty-Entscheidung. Ihm selbst ist es auch eher egal. "Ich hab es jetzt auch nicht so verfolgt."

14:15 Uhr
Alonso über anstehende Liberty-Änderungen
"Wir werden zu allem zustimmen", lacht Alonso. "Sie haben die ganze Macht, das ganze Wissen."

14:11 Uhr
Nächste 2 Monate für McLaren kritisch
"Die nächsten zwei Monate sind kritisch für uns. Hoffentlich können wir bald Podiumsplätze einfahren", meint Alonso. "Aber zum ersten Mal in den letzten Jahren haben wir es selbst in der Hand."

14:09 Uhr
Alonso kein Wahrsager
"Es gibt noch viel für uns zu verbessern, aber wir haben das Potential", meint Fernando Alonso. Aber wo er ins Ziel kommt, weiß er nicht: "Ich habe keine Kristallkugel mehr."

14:06 Uhr
Start der Fahrer-Pressekonferenz
Alonso, Bottas und Räikkönen sitzen schon, jetzt geht die Fahrer-PK los.

14:05 Uhr
Grosjean: Viel Arbeit bis Mercedes
Kann Haas auf Mercedes-Level kommen? Grosjean mit Augenzwinkern: "Um auf Mercedes-Level zu kommen, ist noch viel Arbeit zu machen." War das Augenzwinkern ein Geheimsignal an Ferrari?

13:55 Uhr
Haas-Abschluss: Alles nicht so schlimm
"Hey, keine Frage zum Boxenstopp und keine zur Ferrari-Kopie", freut sich Romain Grosjean am Ende seiner Medien-Runde. So schlimm kann es dann ja gar nicht sein. Übrigens: Es gab nicht mal Fragen zu den Bremsen. Traumhaft.

13:53 Uhr
Steiner: Wenig Stopps, bitte
Auf die Frage, ob er zwei oder drei Stopps erwartet, antwortet Haas-Chef Steiner: "Ich hoffe so wenig wie möglich, am liebsten wäre mir, wir könnten mit einem Satz durchfahren ..." Da hat wer ganz absolutes, totales, unzweifelhaftes, nicht zu hinterfragendes Vertrauen in seine Reifenwechsel.

13:45 Uhr
Magnussen ist seinen Mechanikern nicht böse
Im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com zeigt sich Haas-Pilot Kevin Magnussen nachsichtig mit seiner Crew: "Leute machen Fehler. Sie sind eine klasse Truppe an Mechanikern, machen einen brillianten Job und es tut mir leid für sie, dass ihnen das zwei Mal im Rennen passiert ist. Im Fernsehen, vor allen Augen. Aber sie sind 'ne Truppe toller Kerle." Sowohl Magnussen als auch Grosjean haben sich seit Melbourne sehr verständlich gegenüber ihren Mechanikern gezeigt.

13:40 Uhr
Pressekonferenz in 20 Minuten
Bald geht es los mit der Fahrer-Pressekonferenz aus Bahrain. Alonso, Bottas und Räikkönen werden dabei sein.

13:37 Uhr
Mehr Action in Bahrain?
Renn-Action gab es in Melbourne jetzt ehrlich gesagt ja nicht so viel. Aber wir erinnern: Der Albert-Park-Stadtkurs ist berühmt dafür, dass dort nur schwer überholt werden kann. Bahrain soll da viel besser werden. Also auf jeden Fall am Sonntag schauen!

13:32 Uhr
Toro Rosso mit Teile-Tausch
Während bei Haas die Mechaniker durchgetauscht werden, gibt es bei Toro Rosso Honda schon den ersten Tausch bei den Motor-Teilen. Strafplätze gibt es dafür noch keine, aber wenn Honda 2018 wieder regelmäßig Motoren-Komponenten tauschen muss, werden sich die Toro-Rosso-Piloten Gasly und Hartley sehr bald regelmäßig am Ende der Startaufstellung wiederfinden.

13:25 Uhr
Haas-Boxenstopps werden weiter trainiert
Nach den Problemen in Melbourne trainieren die Haas-Mechaniker zwar für Bahrain viel mehr. Allerdings mussten einige Mechaniker daneben auch in Australien abbauen, nach Bahrain reisen und wieder alles aufbauen. Und Haas-Teamchef Günther Steiner will seine Leute ja auch nicht überbeanspruchen - also ist ein strengeres Training schwierig umzusetzen.

13:19 Uhr
Haas: Dieses Wochenende bessere Boxenstopps
Für die Haas-Boxencrew kann es an diesem Wochenende fast nur bergauf gehen. Momentan steht das Team bei 0 erfolgreichen Renn-Boxenstopps in der Saison 2018 nach dem Doppel-Desaster in Melbourne. In Bahrain wurden Maßnahmen ergriffen: Das Team wurde durchgetauscht, und der Ablauf angepasst. Mehr gibt es hier:

13:14 Uhr
Der Donnerstag in Bildern
Heute ist auch schon was los in Bahrain - auch wenn es zur Mittagszeit mit 31 Grad Celsius vielleicht ein bisschen heiß ist. Hier in unserer Donnerstags-Galerie gibt es aktuelle Bilder aus der Wüste.

13:09 Uhr
2021: Weniger für mehr?
Zu vermuten ist, dass Liberty die Kosten durch ein einfacheres Reglement erzwingen will. Die aktuellen Hybrid-Motoren sind teuer, und der andauernde Aerodynamik-Krieg verschlingt auch massenhaft Geld. Wird hier der Sparstift angesetzt? Da könnten Hybrid-Fans wie Mercedes auf die Barrikaden steigen.

13:03 Uhr
Was kommt in der Formel 1 2021?
Die Probleme, die Liberty lösen will, sind vor allem finanzieller Natur. Etwa die extremen Kosten, die ein F1-Team tragen muss. Um ihr F1-Abenteuer rentabler zu machen, hätte Liberty gerne mehr Teams, die durch niedrige finanzielle Einstiegshürden angelockt werden.

Die Liberty-Männer Ross Brawn und Chase Carey - Foto: Sutton

12:57 Uhr
Am Freitag: Liberty verkündet 'F1-Zukunft'
Noch etwas, worauf wir uns für morgen freuen können. Liberty und Chase Carey wollen morgen um 10:00 Uhr ihren Plan für die F1-Zukunft ab 2021 präsentieren. Wir sind mal gespannt - geht es dann gleich mit den Drohungen der Hersteller weiter? In Melbourne flogen ja schon die Fetzen, und Ferrari warnte schon vor einem möglichen Ausstieg der Roten.

12:51 Uhr
F1 TV wann?
Darauf haben wir leider noch keine Antwort. Wie wir es fast erwartet haben, gibt es in Bahrain wieder nichts. Wir erinnern uns: In Melbourne begann F1-Promoter Liberty erst einmal mit einem Testlauf. Vielleicht geht es dann in China? Wir hoffen. Gerüchten zufolge soll der Test in Melbourne einige Fehler in der Anwendung aufgezeigt haben. An denen wird jetzt mal gearbeitet.

12:43 Uhr
Fahren unter Flutlicht
Auch 2018 wird in Bahrain unter Flutlicht gefahren werden. Außerdem werden wir uns dieses Wochenende das Regen-Drama sparen, denn es wird in der Wüste gefahren. Obwohl, soll es da nicht jedes jahr ein oder zwei Regentage geben? Wer weiß ... nein, jetzt im Ernst: Mit Regen rechnet an diesem Wochenende eigentlich keiner.

12:37 Uhr
Zeitplan und mehr
Was kommt nach der Pressekonferenz? Wie immer haben wir für euch alle wichtigen Zeiten zusammengefasst.

12:33 Uhr
Fahrer-PK: Alonso, Bottas, Räikkönen
Die Fahrer-Pressekonferenz wird heute um 14:00 Uhr starten. Valtteri Bottas, Kimi Räikkönen und Fernando Alonso werden sich den Fragen der Journalisten stellen.

12:30 Uhr
Willkommen zum Grand Prix von Bahrain!
Australien liegt hinter uns, jetzt sind wir voll drinnen in der F1-Saison 2018. Dieses Wochenende steht der Wüsten-Grand-Prix in Bahrain auf dem Programm. Wie immer beginnen wir schon am Donnerstag mit unserer Vorberichterstattung. Heute steht die Fahrer-Pressekonferenz an, alle wichtigen Aussagen gibt es hier!


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter