Formel 1

Formel 1 - McLaren beweist Halo-Humor: Flip-Flop-Sponsor

McLaren beweist Humor und macht den bei vielen F1-Fans, Fahrern und Experten unbeliebten Halo per Sponsoring zum Lacher beim Saisonstart: Flip-Flop-Werbung!
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Ist das die Image-Rettung für den Halo? Der bei den meisten Formel-1-Fans, Fahrern und -Experten so unbeliebte, weil ästhetisch fragwürdige, Cockpitschutz erfährt durch McLaren beim F1-Saisonstart 2018 in Melbourne eine humorvolle Sonderbehandlung.

Mit der britischen Lifestyle-Marke Gandys hat der Traditionsrennstall aus Woking als erstes und bisher einziges F1-Team nicht nur einen Sponsorendeal für den Titanbügel gesichert, sondern damit auch gleich einen kuriosen.

Denn: Gandys startete seine Geschäfte einst ausgerechnet mit dem Design von Flip Flops - mit jenem Schuhwerk also, das in der Vergangenheit schon oft für Vergleiche mit dem Halo herhalten musste. Genau darauf weist McLaren in einer Aussendung dazu auch hin. Zufall ist das Ganze also - natürlich - nicht.

Der Gandys Flip Flop in der McLaren-Halo-Edition - Foto: McLaren

Passend dazu werden nicht nur Schriftzug und Logo des neuen Sponsoren auf den Halo-Bügeln der McLaren-Boliden von Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne zu sehen sein, sondern auch ein eigener Flip Flop auf den Markt gebracht. Alle für die limitierte Halo-Edition anfallenden Gewinne sollen zu 100 Prozent einer Stiftung für Weisenkinder zugutekommen.

Die Stiftung hatten die Gandys-Gründer, selbst Weisenkinder nach einer tragischen Tsunami-Katastrophe in Südostasien 2014, einst selbst ins selben gerufen. Die Kooperation mit McLaren gilt zunächst einzig für den Australien GP.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter