Formel 1

Formel-1-Testfahrten 2018 Live: Ticker Tag 4 aus Barcelona II

Die Wintertestfahrten zur F1-Saison 2018 sind beendet. Am letzten Tag boten die Formel-1-Teams nochmal jede Menge Action. News & Infos im Ticker-Protokoll.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:28 Uhr
Time to say Goodbye
Und damit verabschieden wir uns an dieser Stelle ein für alle Mal schweren Herzens von den F1-Testfahrten aus Barcelona. Aber nur ein Auge weint. Denn Test-Ende heißt auch: Saisonstart to come! Und da sind wir wie immer natürlich wieder live für euch vor Ort. Bis dahin danken wir Euch herzlich für das Interesse und machen uns jetzt an die Testanalysen in Text, Video, Tabelle, Bild und allem, was sonst noch geht. Und natürlich die Saisonvorbereitung. Checkt bis Australien also immer wieder Motorsport-Magazin.com. Da gibts immer jede Menge spannenden Stoff. Ciao for now!

20:15 Uhr
Räikkönen reagiert
Kimi Räikkönen, Tagesschnellster und im Gesamtresultat nach Ferrari-Kollege Sebastian Vettel Zweiter der kompletten F1-Testwochen in Barcelona, hat auf Lewis Hamiltons gestrige Warnungen an die Konkurrenz vor der eigenen Mercedes-Stärke reagiert. Der Brite hatte sich von den Ferrari-Rekorden unbeeindruckt bezeigt, meinte, Mercedes habe ja nicht einmal abgetankt. Doch nun meint Kimi: Auch Ferrari kann noch schneller - obwohl der Hypersoft schon montiert war.

18:15 Uhr
Endergebnis
Das finale Tagesresultat ist da. Hier alle Zeiten, Reifen und Runden im Überblick:

Formel 1, Testfahrten 2018: Das Ergebnis des letzten Tags

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 157 Hypersoft
2 Alonso McLaren 1:17.784 +0.563 93 Hypersoft
3 Sainz Renault 1:18.092 +0.871 45 Hypersoft
4 Ricciardo Red Bull 1:18.327 +1.106 92 Supersoft
5 Grosjean Haas 1:18.412 +1.191 181 Ultrasoft
6 Bottas Mercedes 1:18.825 +1.604 104 Medium
7 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 156 Hypersoft
8 Ocon Force India 1:18.967 +1.746 163 Hypersoft
9 Leclerc Sauber 1:19.118 +1.897 75 Hypersoft
10 Sirotkin Williams 1:19.189 +1.968 105 Soft
11 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
12 Stroll Williams 1:19.954 +2.733 27 Soft

18:02 Uhr
Und Schluss!
Damit sind die Testfahrten der Formel 1 2018 fast mit einer riesigen Sensation zu Ende gegangen. Jetzt ist aber Schluss und wir holen die letzten Stimmen ein. Hier schonmal unser Bericht. Der wird übrigens noch laufend ausgebaut.

17:59 Uhr
Fehlanzeige!
Irgendwie hatten wir es ja geahnt. Natürlich hat Alonso mal wieder die Schikane ausgelassen. nix da Rekord. Kimi bleibt vorne.

17:53 Uhr
REKORD von ALONSO
Hochbetrieb auf der Strecke gerade. Und Alonso? Interessiert das nicht! Verkehr? Egal. Der Spanier knallt hier eine sensationelle 1:16.720 hin. Das ist neuer Streckenrekord. Natürlich auf Hypersoft. Aber: Kimi ist direkt danach auch rausgefahren. Kommt noch ein Konter?

17:46 Uhr
Rennen oder was?
Sieben Autos auf der Strecke jetzt. Der kleine Große Preis von Spanien ist gestartet! ;)

17:43 Uhr
Alonso statt Ricciardo
Wer hätte das noch gedacht? Nicht Ric, sondern Alo haut raus. 1:17.981 für den Spanier. Hypersofts waren dafür allerdings nötig am McLaren. Trotzdem: Schneller waren in Barcelona bisher nur die Ferrari. Und er ist noch immer nicht satt. 1:17.784 jetzt.

17:40 Uhr
Cruisen
Nur Grosjean und Alonso gerade noch auf der Strecke. Kein großer Feierabendverkehr mehr gerade. Tja, Pech gehabt. Kaum geschrieben, gesellen sich Ricciardo und Leclerc dazu. Haut der Honigdachs doch noch einen raus?

17:36 Uhr
Sainz legt nach
Endlich läuft der Renault. Und wenn er einmal läuft, dann wird er auch zum Renn-ault. Mit 1:18.092 verbessert sich Sainz erneut. Das ist immerhin die viertschnellste Zeit der gesamten Testfahrten.

17:33 Uhr
Aufbruchsstimmung
Bei Toro Rosso hat Christian gerade die ersten Abbauarbeiten mitbekommen (ja auch die schönsten Testfahrten gehen mal zu Ende ... :( ). Bitter für die STR-Rookies: Sie müssen im Truck reisen, nix da First-Class-Ticker

Manga-Hartley reist sicher eingepackt - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:29 Uhr
Stroll strolling around
Der Youngster verbessert sich auch – wenn man bei 1:20.292 denn davon reden mag. Damit bleibt Stroll weiter Letzter. Fast eine Sekunde fehlt auf den vorletzten Hamilton. Noch kurioser allerdings: Nur 13 Runden ist Stroll jetzt gefahren. Dabei hatte Robert Kubica sein Cockpit doch so selbstlos für ihn geräumt:

17:26 Uhr
1000
Mercedes verkündet stolz: Bottas hat soeben die 1000 Testrunde für die Silberpfeile voll gemacht. Der W09 läuft wie ein Uhrwerk.

17:24 Uhr
Reifen
Ricciardo war auf Supersofts unterwegs, Sainz sogar Hypersoft, genauso Leclerc. Bei Bottas müssen wir noch Ausschau halten, sollte aber wieder mal nur der Medium gewesen sein. Und jetzt kommt auch Alonso noch mal in die Gänge. 1:19.127. P9.

17:19 Uhr
Leclerc & Sainz legen nach
Auch bei Sauber und Renault zieht man kurz vor Schluss der Testfahrten nochmals an. Leclerc mit 1:19.118 vor auf P8, Sainz mit 1:18.425 auf P4.

17:15 Uhr
Ricciardo & Bottas geben Gas
Besser spät als nie: Endlich auch mal schnelle Zeiten von Red Bull und Mercedes. Voll abgetankt hat man aber sich noch nicht. Bottas verbessert sich nur minimal auf 1:18.825. Ricciardo macht einen gewaltigen Satz von P11 auf P2, ist mit 1:18.327 aber noch immer über eine Sekunde hinter Räikkönen.

17:03 Uhr
Der Zwischenstand nach acht Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 134 Hypersoft
2 Grosjean Haas 1:18.412 +1.191 147 Ultrasoft
3 Bottas Mercedes 1:18.923 +1.702 74 Medium
4 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 156 Hypersoft
5 Ocon Force India 1:18.967 +1.746 147 Hypersoft
6 Sirotkin Williams 1:19.189 +1.968 105 Soft
7 Alonso McLaren 1:19.192 +1.971 67 Ultrasoft
8 Sainz Renault 1:19.214 +1.993 22 Ultrasoft
9 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
10 Leclerc Sauber 1:20.090 +2.869 53 Soft
11 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +3.054 71 Medium
12 Stroll Williams 1:20.523 +3.302 10 Soft

17:00 Uhr
Zeigt her eure Pirellis...
Die Reifenwahl für Kanada und Spanien hat Pirelli ja heute bekanntgegeben. Wir haben noch eine kleine Ergänzung dazu: Nach den verregneten Tests hier letzte Woche hat sich Pirelli bei der Regenreifenwahl für Barcelona anders entschieden. Es gibt eine normale und eine weichere Mischung von Intermediates und Full-Wets. Eigentlich sollten in Barcelona nur die härteren Versionen zum Einsatz kommen. Nun kommt aber doch der weichere Regenreifen zum Einsatz, beim Intermediate bleibt es bei der härteren Mischung. In Kanada kommen jeweils die weicheren Mischungen zum Einsatz.

16:51 Uhr
Verbesserung von Renault und Sauber
Sainz schraubt seine Zeit auf 1:19.345 herunter. Wir sehen Supersoft auf dem Renault. Bei Sauber sorgt Leclerc mit 1:20.090 für eine Verbesserung.

16:35 Uhr
Deltazeiten!
Darauf haben wir nun acht Testtage gewartet, Pirelli hat uns soeben erlöst. Mario Isola hat in seiner Medienrunde die Deltazeiten zwischen den Reifenmischungen bekanntgegeben. Das ist jene Zeit, die eine Reifenmischung durchschnittlich (über alle Teams und Fahrer hinweg) schneller oder langsamer als die andere Mischung ist - auf eine Runde gerechnet.

  • Medium zu Soft: 0,8 Sekunden
  • Soft zu Supersoft: 0,4 Sekunden
  • Supersoft zu Ultrasoft: 0,6 Sekunden
  • Ultrasoft zu Hypersoft: 0,7 bis 0,8 Sekunden

16:31 Uhr
Bottas mit Verbesserung
Mercedes schraubt seine Bestzeit am heutigen Tag auf 1:18.923 herunter. Bottas ist im Moment auf einem unmarkierten Medium-Reifen unterwegs. Von Quali-Runs ist bei den Silbernen nach wie vor nichts zu sehen. Sieht so aus, als ob Ferrari mit runtergelassener Hose aus Barcelona abreist, während sich die Konkurrenz bis Melbourne bedeckt hält.

16:26 Uhr
McLaren knackt 50
Sainz hat sich erstmal nicht mehr als vier Runden zugetraut und ist wieder zurück an der Box. Alonso hat für McLaren mittlerweile 51 Runden runtergerackert. Woking ist auf jeden Fall dabei, nach dem verkorksten Vormittag noch das Beste aus dem Tag zu machen.

16:15 Uhr
Renault gesichtet
Carlos Sainz ist nach dem Getriebeschaden am Vormittag zum ersten Mal wieder auf der Strecke. Der R.S.18 ist mit Ultrasoft bestückt.

16:10 Uhr
Leclerc mit nächster Verbesserung
Jetzt will es Leclerc im Sauber wissen. Doch auch seine nächste Verbesserung reicht nicht, sich vom zehnten Platz zu verbessern. Mit einer 1:20.379 Minuten liegt er aber nur noch eine gute Zehntelsekunde hinter Daniel Ricciardo.

16:04 Uhr
Der Zwischenstand nach sieben Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 124 Hypersoft
2 Grosjean Haas 1:18.412 +1.191 116 Ultrasoft
3 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 156 Hypersoft
4 Ocon Force India 1:18.967 +1.746 115 Hypersoft
5 Bottas Mercedes 1:19.001 +1.780 54 Medium
6 Sirotkin Williams 1:19.189 +1.968 105 Soft
7 Alonso McLaren 1:19.192 +1.971 34 Ultrasoft
8 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
9 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +3.054 71 Medium
10 Leclerc Sauber 1:20.479 +3.258 37 Soft
11 Stroll Williams 1:20.523 +3.302 8 Soft

15:55 Uhr
Bottas schon bei 50 Runden
Die Zuverlässigkeit der Silberpfeile ist bemerkenswert. Mittlerweile hat Valtteri Bottas schon die 50-Runden-Marke durchbrochen und greift damit zusammen mit den Runden von Lewis Hamilton, Toro Rosso als fleißigstes Team des Tages an. Brendon Hartley hat mittlerweile 150 Runden auf dem Buckel.

15:48 Uhr
Stroll gleich auf Zeitenjagd
Anders als die meisten Piloten begann Lance Stroll seinen Tag nicht mit einer Installationsrunde, sondern drehte gleich mehrere Runden am Stück. Dabei sortierte er sich mit seiner schnellsten Runde von 1:20.523 Minuten vorerst auf dem elften Platz ein.

15:43 Uhr
Grosjean knackt 100 Runden
Als fünfter Fahrer des Tages knackt auch Romain Grosjean die 100-Runden-Marke. Spitzenreiter ist jedoch nach wie vor Brendon Hartley mit mittlerweile 142 Umläufen.

15:38 Uhr
Stroll hat übernommen
Nachdem Sergey Sirotkin 105 Runden hinter sich brachte und den größten Teil des Tages im Cockpit saß, darf jetzt Lance Stroll auch zum ersten Mal ans Steuer. Der Kanadier fuhr gerade raus zu seiner ersten Runde des Tages.

15:29 Uhr
Leclerc verbessert sich
Mit 1:20.479 Minuten verbessert Charles Leclerc seine bisherige persönliche Bestzeit weiter. In der heutigen Tageswertung reicht das trotzdem nur zum letzten Platz in der Zeitentabelle. Auch in der Wertung der gesamten zweiten Testwoche liegt er mittlerweile auf dem letzten Rang, nachdem Sirotkin heute erfolgreich die 1:20er-Marke knacken konnte.

15:24 Uhr
Kein Lebenszeichen von Renault
Auch knapp drei Stunden vor dem Ende gibt es immer noch kein weiteres Lebenszeichen des R.S. 18. Nach nur vier Runden zu Beginn ist das Einsatzfahrzeug von Carlos Sainz und Nico Hülkenberg weiterhin in der Garage.

15:17 Uhr
Turboproblem bei McLaren
Mitterweile ist auch bekannt, was das Problem bei McLaren war. Der Turbo war defekt, weshalb das Team sicherheitshalber die gleiche Powerunit ausgetauscht hat.

15:11 Uhr
Alonso wieder unterwegs
Fernando Alonso hat die Box verlassen, ebenso Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas. Die spannendste Frage, die sich gerade stellt: Kann Alonso eine ähnliche Zeitverbesserung wie eben auch ohne Abkürzen hinlegen?

15:07 Uhr
Grosjean wieder unterwegs
Romain Grosjean verlässt die Garage und setzt seinen Angriff auf die 100-Runden-Marke fort. Neben ihm sind Kimi Räikkönen, Brendon Hartley und Esteban Ocon unterwegs. Die Top-Vier der Zeitentabelle haben die Strecke damit im Moment für sich.

15:05 Uhr
Der Zwischenstand nach sechs Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 81 Hypersoft
2 Grosjean Haas 1:18.412 +1.191 89 Ultrasoft
3 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 114 Hypersoft
4 Ocon Force India 1:18.967 +1.746 87 Hypersoft
5 Bottas Mercedes 1:19.001 +1.780 31 Medium
6 Sirotkin Williams 1:19.189 +1.968 105 Soft
7 Alonso McLaren 1:19.192 +1.971 21 Ultrasoft
8 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
9 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +3.054 61 Medium
10 Leclerc Sauber 1:20.878 +3.657 18 Soft

14:55 Uhr
Bottas macht Blau
Nein, der Finne nimmt sich kein Beispiel am Teamkollegen und lässt seinen Test sausen. Valtteri Bottas hat Pirellis blaue Pneus, die Hard-Mischung, aufgezogen.

14:51 Uhr
Alonso zeigt keine Pace
Ach Leute, lasst es doch einfach mal bleiben. Alonsos Zeit wurde für ungültig erklärt, da er die Schikane im finalen Sektor ausgelassen hat... mit 1:19.192 Minuten ist er wieder Siebter.

14:47 Uhr
Alonso zeigt Pace
McLaren sorgt für Bewegung im Tableau. Mit 1:18.276 schiebt sich der zweimalige Weltmeister vor auf die zweite Position. Überraschend: Alonso war mal nicht auf dem bei McLaren so beliebten Hypersoft unterwegs, sondern auf Ultrasoft.

14:40 Uhr
Bewegung auf dem Circuit
Sirotkin haben wir nicht wiedergesehen. Damit dürfte Stroll den Boliden in Kürze übernehmen. Mit Räikkönen, Hartley, Bottas, Alonso und Ricciardo sind jetzt fünf Autos auf der Strecke.

14:26 Uhr
Sirotkin knackt die 100
105 Runden jetzt für Williams' russischen Rookie und er kommt zurück an die Box.

14:19 Uhr
Keep rollin'
Alonso geht gleich richtig ran und belässt es nicht nur bei einer Installation-Lap. Da hat jemand Vertrauen in sein Fahrzeug. Die erste Rundenzeit ist eine 1:19.730. Der MCL33 ist mit Ultrasoft-Reifen bestückt.

14:19 Uhr
Falsch gedacht
Doch noch kein Umbau bei Williams. Sirotkin ist nochmal rausgegangen.

14:18 Uhr
Er lebt... wieder!
Fernando Alonso hat soeben zum ersten Mal seit dem Defekt heute Morgen wieder die Box verlassen. Mal sehen, was die Papaya am Nachmittag noch an verlorener Testzeit aufholen kann.

14:10 Uhr
Stroll in der Warteschlange
Mit 99 Runden beenden Sirotkin soeben seinen letzten Run. Damit dürfte der FW41 jetzt für Teamkollege Stroll umgebaut werden.

14:03 Uhr
Der Zwischenstand nach fünf Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 66 Hypersoft
2 Grosjean Haas 1:18.412 +1.191 89 Ultrasoft
3 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 91 Hypersoft
4 Ocon Force India 1:18.967 +1.746 69 Hypersoft
5 Bottas Mercedes 1:19.001 +1.780 5 Medium
6 Sirotkin Williams 1:19.189 +1.968 93 Soft
7 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
8 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +3.054 47 Medium
9 Leclerc Sauber 1:20.878 +3.657 18 Soft

14:01 Uhr
Bottas vor Hamilton
Valtteri Bottas hat seinen ersten Run an diesem Tag nach fünf Runden wieder beendet. Seine Zeit von 1:19.001 bringt ihm für den Moment P5 - vor Hamilton. Der Finne war auf Medium unterwegs.

13:55 Uhr
Das war's für die 27
Wie Renault uns soeben bestätigt, wird Nico Hülkenberg heute nicht mehr im Auto sitzen. Die Testfahrten sind für den Emmericher damit beendet. Den Renault mit der Startnummer 27 sehen wir dann erst am Freitag in Melbourne wieder. Aber keine Sorge Hulk-Fans, das ist ja schon in zwei Wochen. :)

13:51 Uhr
Hülk noch im Renault?
Möglicherweise sind für Nico Hülkenberg die Testfahrten bereits vorbei. Es könnte gut sein, dass Renault nach den Getriebeproblemen heute Morgen gleich weiter mit Sainz testen wird. Dann müsste der R.S.18 nicht auch noch auf den riesigen Hulk umgebaut werden. Wir fragen mal nach. Auf der Strecke herrscht gerade sowieso wieder Ruhe.

13:45 Uhr
Grosjean gast an
Und auch Grosjean verbessert sich - auf Ultrasoft um knapp zwei Zehntel auf 1:18.412. Sirotkin legt derweil aber ein Pfund nach. mit 1:19.189 Minuten ist der Russe jetzt Fünfter, vorbei an Hamilton.

13:42 Uhr
Rasender Russe
Sirotkin legt nochmals nach. 1:19.937 jetzt für den Williams-Mann. Auch damit bleibt er aber Sechster.

13:35 Uhr
Gesellschaft
Sirotkin war eben nochmal kurz drin, jetzt ist er wieder da. Aber nicht mehr allein. Auch Romain Grosjean bleibt seinem Job als Mittagsfleißarbeiter treu.

13:30 Uhr
Vormittagssession kompakt
Okay - eine abgeschlossene Session war es nicht. Aber wir haben trotzdem aufgeschrieben, was beim Formel-1-Test in Barcelona heute Vormittag schon alles passiert ist. Soll ja Menschen geben die keine Zeit haben, den ganzen Tag hier mitzulesen:

13:24 Uhr
Sirotkin macht Krach
Der Russe stört die seelige Ruhe über dem Circuit de Barcelona-Catalunya für einen Soft-Run. Vorteil: Er kann die Strecke ganz nach Belieben nutzen. Alle anderen erwecken gerade nicht Spur Anzeichen, herauszufahren. Der Williams-Rookie fährt auch sofort neue persönliche Bestzeit: 1:19.996 Minuten.

13:16 Uhr
Ruhepause
Ocon war kurz alleine unterwegs nachdem Grosjean nach seinem kurzen Ultrasoft-Intermezzo in die Box abgebogen war. Jetzt kommt aber auch das pinke Auto rein. Die inoffizielle Pause scheint nun doch zu beginnen.

13:11 Uhr
Ocon wills wissen
Und schon verbessert sich der erste Franzose. Mit dem Hypersoft fährt Ocon eine 1:18.067 Minuten. Damit rückt er vor auf P4. Endlich mal ein Lebenszeichen von Force India. Wir sind echt gespannt, ob die in diesem Jahr P4 in der WM verteidigen können?

13:05 Uhr
Der Zwischenstand nach vier Stunden
Grosejan und Ocon belehren uns eines Besseren und sind jetzt trotzdem auf der Strecke. Die Zeiten stehen aber.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:17.221 66 Hypersoft
2 Grosjean Haas 1:18.590 +1.369 76 Supersoft
3 Hartley Toro Rosso 1:18.949 +1.728 91 Hypersoft
4 Hamilton Mercedes 1:19.464 +2.243 97 Supersoft
5 Ocon Force India 1:19.667 +2.446 61 Soft
6 Sirotkin Williams 1:20.250 +3.029 72 Soft
7 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +3.054 47 Medium
8 Leclerc Sauber 1:20.878 +3.657 18 Soft

13:00 Uhr
Drei Tage wach
Falls wir es noch nicht erwähnt haben sollten, die Formel 1 macht heute wieder mal durch. Das bedeutet: Keine Mittagspause. Die meisten Teams sehen das aber anders, denn wie vorgestern ist Punkt 13:00 Uhr auf der Strecke nichts los.

12:45 Uhr
Keine Spur von den Sorgenkindern
Von unseren drei Sorgenkindern beziehungsweise Unruhestiftern des Vormittags haben wir bisher nichts mehr gesehen. Sowohl McLaren als auch Renault und Sauber sind in ihren Garagen.

Leclerc flog am Vormittag mit seinem Sauber in Kurve zwölf ab - Foto: Sutton

12:37 Uhr
Hamilton drückt die Longrun-Zeiten
Der Mercedes mit der Startnummer 44 hat mittlerweile 86 Runden abgespult und ist nach wie vor mit Medium-Reifen besohlt. Im Moment bewegt sich Hamilton bei den Zeiten im 1:19er-Bereich.

12:30 Uhr
Kimi kratzt weiter am Rekord
Da dauert es halt mal ein bisschen länger, beim Iceman. 1:17.221 lautet jetzt die neue Tagesbestzeit. Damit fehlen Räikkönen noch vier Hundertstel auf den Rekord von Vettel. Der fuhr ja gestern bekanntlich eine 1:17.182.

12:26 Uhr
Hartley auf drei
Mit 1:18.949 schiebt sich der Neuseeländer für den Moment auf P3 vor. Auf Gaslys Zeit vom Vortag fehlen etwa sechs Zehntel. Der fuhr seine Bestzeit allerdings erst in der letzten Stunde des Testtages.

12:23 Uhr
Gleiches Recht für alle
Nicht nur bei Ferrari und Mercedes bekommen die Piloten heute offenbar dasselbe Programm wie ihre Teamkollegen am Vortag. Grosjean ist im Haas nach wie vor auf Supersoft unterwegs. Ob die Amis den Hypersoft gar nicht kennenlernen wollen? Hartley ist im Toro Rosso wiederum jetzt auf dem weichsten Reifen unterwegs. Die Zielzeit des Teamkollegen: 1:18.363.

12:21 Uhr
Die Zeit läuft
Für Lewis Hamilton läuft die letzte Stunde seiner Wintertestfahrten, denn am Nachmittag steigt Bottas in den F1 W09. Der Weltmeister hat bisher 75 Runden absolviert und spult hauptsächlich Longruns auf dem Medium-Reifen ab. Im Moment liegen die Zeiten im 1:20er-Bereich.

12:14 Uhr
Bestzeit...
... aber kein Rekord von Räikkönen. Mit 1:17.375 verliert er knappe zwei Zehntel auf den vom Teamkollegen aufgestellten Streckenrekord.

12:10 Uhr
Rekord-Kimi?
Räikkönen bekommt von Ferrari offenbar dasselbe Programm wie Vettel am Donnerstag. Es ist High Noon und der SF71H ist auf Hypersoft unterwegs..

12:00 Uhr
Der Zwischenstand nach drei Stunden
Räikkönen hat seinen Ultrasoft-Run mittlerweile beendet. Trotz mehrfacher Sektorbestzeiten verbesserte er seine schnellste Runde nicht. Hamilton ist auf Medium im Moment alleine unterwegs.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:18.298 51 Supersoft
2 Grosjean Haas 1:18.590 +0.292 58 Supersoft
3 Hamilton Mercedes 1:19.464 +1.166 61 Supersoft
4 Hartley Toro Rosso 1:19.572 +1.274 66 Supersoft
5 Ocon Force India 1:19.667 +1.369 48 Soft
6 Sirotkin Williams 1:20.250 +1.952 59 Soft
7 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +1.977 39 Medium
8 Leclerc Sauber 1:20.878 +2.580 18 Soft

11:56 Uhr
Renault-Getriebe
Nach wie vor keine Spur vom Renault. Das Getriebe scheint tatsächlich etwas Ärger zu machen. Dabei hatte uns Technik-Chef Nick Chester gestern noch erklärt, dass das neudesignte Getriebe der Franzosen tadellos funktioniert. Renault ist für die Saison 2018 beim Gehäuse von Titan auf Karbon umgestiegen.

11:50 Uhr
Hat Red Bull fertig?
Wie Christians Adlerauge vom Media Center aus erkennen konnte, hat Red Bull mittlerweile die Ampel an seiner Boxenanlage abmontiert. Scheint so, als ob es bei ihnen heute keine komplette Rennsimulation inklusive Boxenstopps mehr geben wird.

11:45 Uhr
Motorwechsel bei McLaren
Wie uns McLaren soeben bestätigte, wird am MCL33 im Moment der Motor gewechselt. Die Ursache für den Defekt wird noch untersucht. Der Mittwoch wiederholt sich offenbar bis ins letzte Detail.

11:37 Uhr
Kubica der Edelmann
Dieser Robert Kubica. Ist er der selbstloseste Fahrer der Geschichte? Wenn man den Worten von Teamchefin Claire Williams Glauben schenken darf, ja. Wie sie soeben in der Medienrunde verriet, hat der Pole seinen Trainingsnachmittag heute freiwillig an Lance Stroll abgetreten. Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Woche soll "den Stammfahrern", so der Wortlaut, mehr Streckenzeit ermöglicht werden. Also in diesem Fall nur Lance Stroll.

11:34 Uhr
Mercedes vs. Ferrari
Hamilton und Räikkönen jetzt alleine auf der Strecke. Der Iceman hat den Ultrasoft aufgezogen.

11:22 Uhr
Reifen-Roulette
Hier eine aktuelle Reifenübersicht von den Piloten auf der Strecke: Hamilton fährt Medium, Ocon und Sirotkin Soft, Hartley Supersoft.

11:19 Uhr
Getriebeprobleme bei Renault
Sainz ist neben Alonso der einzige Pilot, der bisher noch keine Zeit auf dem Monitor hat. Über vier Installationsrunden kam der Spanier nicht hinaus. Laut dem Team soll es am R.S.18 ein Getriebeproblem geben.

11:14 Uhr
Verbesserung von Kimi
1:18.292 jetzt von Räikkönen, der nach wie vor auf Supersoft seine Runden zieht.

11:10 Uhr
Autos
Wieder haben wir fünf Autos auf der Strecke. Räikkönen, Ocon, Grosjean, Hartley und Sirotkin fahren.

11:00 Uhr
Der Zwischenstand nach zwei Stunden
Zur zweiten vollen Stunde kreist kein Bolide auf dem Circuit. Der Zeitenmonitor stellt sich aktuell wie folgt dar:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Räikkönen Ferrari 1:18.298 30 Supersoft
2 Hamilton Mercedes 1:19.464 +1.166 27 Supersoft
3 Ocon Force India 1:19.691 +1.393 29 Soft
4 Grosjean Haas 1:19.952 +1.654 39 Soft
5 Ricciardo Red Bull 1:20.275 +1.977 30 Medium
6 Sirotkin Williams 1:20.750 +2.452 32 Ultrasoft
7 Leclerc Sauber 1:20.878 +2.580 18 Soft
8 Hartley Toro Rosso 1:20.997 +2.699 40 Soft

10:49 Uhr
Ferrari on top
Räikkönen sorgt auf Supersoft für klare Verhältnisse. Mit 1.18.298 setzt er sich an die Spitze. Vergangenes Jahr fuhr der Iceman am letzten Tag die absolute Bestzeit der Wintertestfahrten. Können wir uns da heute noch auf etwas freuen?

10:47 Uhr
Red Bull beugt vor
Am RB14 wird abermals der Frontflügel getauscht. Dieses Mal hat die Red-Bull-Crew Stellwände zur Hand, damit gar nicht erst irgendjemand auf die Idee kommt, das Bauteil abzulichten.

10:42 Uhr
Renaults Gartenzaun
Sainz' Aero-Rake-Orgie am Morgen haben die Fotografen an der Strecke festgehalten. An dem Renault war wirklich kein Zentimeter mehr Platz für irgendwelche Anbauten. Wenn doch, hätten die Franzosen sicher auch diesen belegt.

Aero-Reaks wie hier am Renault von Carlos Sainz sind bei den Testfahrten wichtige Messinstrumente - Foto: LAT Images

10:38 Uhr
Fünf Fahrer und hoffentlich nicht schon wieder Rot
Mit Hamilton, Ocon, Grosjean, Hartley und Ricciardo sind aktuell fünf Autos auf der Strecke. Das Quintett ist auf Supersoft, Soft, Soft, Supersoft und Medium unterwegs. Hoffentlich sehen wir den Rest des Vormittags keine roten Flaggen mehr.

10:35 Uhr
Leclerc-Statement zum Crash
Charles Lecler hat auf Twitter Stellung zu seinem Unfall bezogen. Der Formel-2-Champion erklärt den Abflug wie folgt: "Ich habe etwa zu hart gepusht, mich gedreht und die Mauer ein bisschen berührt. Das ist zu diesem Zeitpunkt des Tages etwas dumm, aber ich werde daraus lernen."

10:35 Uhr
Grün
Da waren die Offiziellen aber pünktlich wie die Maurer. Genau fünf Minuten nach der Ankündigung schaltet die Ampel wieder auf Grün. Die Session geht weiter.

10:28 Uhr
Strecke muss repariert werden
Die Session soll in etwa fünf Minuten wieder gestartet werden. Die Marshals müssen nach Leclercs Abflug die Streckenbegrenzung reparieren. Dem Sauber-Rookie geht es aber gut, wie der Circuit gleich nach dem Crash mitteilte.

10:16 Uhr
Schon wieder rot...
Die nächste Unterbrechung an diesem Morgen. Ist es kein McLaren, ist es ein Sauber. Charles Leclerc hat den C37 in Turn 12 im Kiesbett versenkt... Der Monegasse war schon am Mittwoch dort abgeflogen. Das nächste Deja-vu also nach Alonsos Defekt. Gestern Abend hatte Marcus Ericsson ebenfalls mit einem Dreher eine rote Flagge verursacht.

10:11 Uhr
Mercedes vor Ferrari
Die Teams sorgen nach der Freigabe der Session gleich für ordentlich Bewegung. Hamilton hat sich mit 1:19.601 Minuten die Führung geholt, dahinter folgen Räikkönen mit 1:19.792 und Ocon mit 1:20.296.

10:04 Uhr
Grün
Die Strecke ist wieder freigegeben. Neben dem Abschleppwagen mussten die Streckenposten auch mit Bindemittel ausrücken, um zwischen den Kurven sechs und sieben die Strecke wieder in Ordnung zu bringen. Hatte der McLaren etwa wieder ein Öl-Leck?

10:00 Uhr
Der Zwischenstand nach einer Stunde

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Grosjean Haas 1:20.351 19 Soft
2 Räikkönen Ferrari 1:20.483 +0.132 16 Soft
3 Ocon Force India 1:20.715 +0.364 15 Supersoft
4 Leclerc Sauber 1:21.050 +0.699 13 Soft
5 Hartley Toro Rosso 1:21.074 +0.723 20 Soft
6 Hamilton Mercedes 1:21.720 +1.369 14 Ultrasoft
7 Sirotkin Williams 1:21.901 +1.550 14 Ultrasoft

09:59 Uhr
Fast wie am Mittwoch
Vor zwei Tagen war Alonso gegen 11:00 Uhr mit einem Motorschaden ausgerollt und stand haargenau im selben Notausgang wie heute - dem am Eingang von Turn 7. Hatte er vorgestern noch über 40 Runden geschafft, sind es jetzt nur sieben. Was ist bloß mit McLaren los? Die Frage sollte mittlerweile erlaubt sein...

09:53 Uhr
Alonso steht!
Jeden Morgen grüßt der MCL33. Zumindest so gut wie jeden, denn nach einem Tag ohne Probleme steht die Papaya schon wieder. Fernando Alonso ist in Turn 7 ausgerollt - nachdem er eine absolute Bestzeit im ersten Sektor gefahren war. Die Session wurde unterbrochen.

09:44 Uhr
Grosjean vorbei an Räikkönen
Mit 1:20.351 übernimmt Grosjean die Spitze. Der Franzose ist auf Soft-Reifen unterwegs. Weitere Rundenzeiten gibt's von Ocon und Sirotkin. Mit 1:21.569 ist der Force India jetzt auf P4, Williams' Rookie ist mit 1:22.612 Sechster.

09:39 Uhr
Renault testet Gartenzaun
Carlos Sainz absolviert in diesem Moment die erste Installationsrunde mit dem R.S.18. Das Team hat am Boliden rund herum Aero-Rakes angebracht. Der gelbe Renner sieht jetzt aus wie ein Gartenzaun mit 1000 PS...

09:33 Uhr
Haas wieder auf der Zwei
Gestern überraschte Kevin Magnussen mit der zweitschnellsten Zeit des Tages. Aktuell liegt mit Grosjean wieder ein Haas an zweiter Stelle. Mit 1:20.906 fehlt ihm eine halbe Sekunde auf Räikkönen. Zwei Zehntel dahinter folgt Brendon Hartley.

09:30 Uhr
Räikkönen legt nach
Mit 1:20.483 markiert Räikkönen eine neue Bestzeit. Der SF71H ist mit Soft-Reifen bestückt.

09:25 Uhr
Iceman-Action
Kimi Räikkönen verdrängt soeben Hamilton von der Spitze. Der Weltmeister hatte in der Zwischenzeit seine Bestzeit auf 1:21.720 Minuten verbessert, der Iceman fährt rund sechs Zehntel schneller. Rundenzeiten gibt es außerdem von Grosjean und Leclerc.

09:17 Uhr
Spionageversuch bei Red Bull
Ein Journalistenkollege versuchte soeben, den RB14 in der Boxengasse abzulichten. Seinen Spionagegelüsten kam jedoch ein Red-Bull-Mechaniker in die Quere, der sich konsequenten vor die Linse seiner Kamera stellte. Die Szene erinnerte ein bisschen an eine Standardsituation im Fußball. Vielleicht war der Mechaniker ja früher mal Manndecker...

09:13 Uhr
Leichte Streuung
Keine Angst, es schneit nicht schon wieder in Barcelona. Streusalz hatten die hier letzte Woche eh nicht... Es geht um die Temperaturangaben. Die Bildschirme im Media Center zeigen 23 Grad Celsius Asphalttempratur. Pirelli sagt hingegen, dass es momentan lediglich 9 Grad sind. Die Luft hat 8 Grad, so viel ist mal klar. Die Abweichungen beim Asphalt kommen von unterschiedlichen Messpunkten. Der Circuit führt seine Messungen offenbar in der Sonne durch, Pirelli offenbar nicht.

09:08 Uhr
Haben Sie eine Auswahl an Geflügel?
Red Bull hat sie! Ricciardo ist mit dem RB14 zwei Runden gefahren und hat zwischendrin den Frontflügel gewechselt. Der Red Bull ist außerdem mit Aero-Rakes vor den Seitenkästen unterwegs. Die Ingenieure wollten hier also zwei unterschiedliche Konfigurationen direkt miteinander vergleichen.

09:05 Uhr
Hamilton setzt erste Zeit
Bis auf Renault waren alle Teams mindestens für eine Installation-Lap unterwegs. Lewis Hamilton setzt mit 1:25.719 Minuten die erste Zeit. Der Silberpfeil ist mit Ultrasoft bestückt.

09:00 Uhr
Grün
Der letzte Testtag für 2018 ist gestartet. Ocon, Grosjean und Hartley machen sich sofort an die Arbeit.

08:50 Uhr
Vettel unzufrieden
Gestern Abend hatte Sebastian Vettel einen seiner wenigen Medientermine. Wirklich zufrieden hat er nicht gewirkt - trotz Streckenrekords. So richtig raus mit der Sprache wollte er aber auch nicht. Ob's an den Longruns lag?

08:38 Uhr
Beste Bedingungen
Aktuell ist es noch ein bisschen kalt da draußen. Das Thermometer zeigt 7,1 Grad an, im Schatten ist noch eine Winterjacke nötig. Allerdings können wir uns nicht beklagen, die Sonne scheint, keine Wolke weit und breit. Heute soll der wärmste aller acht Testtage werden. Zum Abschluss also noch einmal volle Action garantiert!

07:59 Uhr
Räikkönen, Alonso & Ricciardo zurück
Gestern sahen wir beim Formel-1-Test in Barcelona die drei möglichen Top-Rivalen im WM-Kampf 2018 zusammen on track: Verstappen, Hamilton und Vettel. Heute greifen wieder die Teamkollegen ein. Ricciardo will sich sicher gerne den Streckenrekord von Vettel zurückholen. Räikkönen wäre bestimmt schon froh, wenn er einfach mal ohne Störungen durch Wetter und Krankheit Runden kloppen kann.

Mercedes wird wie immer beide Fahrer einsetzen. Ach ja - und Fernando Alonso haben wir ja auch noch im Angebot. Schafft auch der Spanier endlich mal richtig viele Kilometer wie gestern Stoffel? Wir werden es erfahren. Wer sonst noch so im Einsatz ist:

Formel-1-Testfahrten 2018, Barcelona II: Das Fahrer-Lineup

Team 6. März 7. März 8. März 9. März
Mercedes Valtteri Bottas / Lewis Hamilton Lewis Hamilton / Valtteri Bottas Valtteri Bottas / Lewis Hamilton Lewis Hamilton / Valtteri Bottas
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Red Bull Max Verstappen Daniel Ricciardo Max Verstappen Daniel Ricciardo
Force India Sergio Perez Esteban Ocon Sergio Perez Esteban Ocon
Williams Sergey Sirotkin / Lance Stroll Lance Stroll / Sergey Sirotkin Robert Kubica / Lance Stroll Sergey Sirotkin / Lance Stroll
Renault Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg
Toro Rosso Pierre Gasly Brendon Hartley Pierre Gasly Brendon Hartley
Haas Kevin Magnussen Romain Grosjean Kevin Magnussen Romain Grosjean
McLaren Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso
Sauber Marcus Ericsson Charles Leclerc Marcus Ericsson Charles Leclerc

07:30 Uhr
Finaaleeee, oooohohohoo!
Na haben wir laut genug gebrüllt? Alle wach? Dann ein Herzliches Willkommen von Motorsport-Magazin.com im großen Live-Ticker zum Test-Finale vor der Formel-1-Saison 2018! Heute sind die F1-Autos vor dem Saisonstart in Melbourne zum letzten Mal alle gemeinsam auf der Strecke. Gestern hat Sebastian Vettel im Ferrari einen überlegenen Streckenrekord auf den Asphalt geknallt. Die große Frage: Kontern heute Mercedes und Red Bull mit Schlagzeilen-reifen Bestzeiten? Wer hinterlässt die letzte Duftmarke - bevor es dann in Australien wirklich ernst wird? Und wer toppt die Rennsimulationen? All das heute live und direkt aus dem F1-Paddock in Barcelona im Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter