Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Live: Der Sonntag in Barcelona

Freispruch für Mercedes. Den Crash zwischen Hamilton und Rosberg sehen die Stewards als Rennunfall. Alle Infos dazu und zu Super-Max im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

21:55 Uhr
Wir führen jetzt ab
Unser Christian ist gerade in einem spanischen Imbiss eingetrudelt und schickt uns dieses kuriose Bild aus der Lobby. Cooler Screen, nur an der Übersetzung hapert es. Essen wollen wir, nicht abführen! :D Aber gut, nehmen wir das mal als Anlass und führen diesen Ticker ab - also seinem Ende zu. Wir hoffen, ihr seid genauso begeistert gewesen vom Rennen in Spanien wie wir. Das Beste: Gleich am Dienstag geht es schon wieder weiter mit Action auf der Strecke hier: Testfahrten! Klickt wieder rein! :)

Nein Christian ist nicht hübscher geworden. :P Das ist ein Journalisten-Kollege - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ein schönes Bild haben wir auch noch ;) - Foto: Motorsport-Magazin.com

21:13 Uhr
Verneigung und Vergeigung
Licht und Schatten liegen dieser Tage nicht ganz so weit auseinander wie der Spanien GP von Max Verstappen und Mercedes. Wir haben die Reaktionen der Szene auf die beiden Mainevents in Barcelona gesammelt:

20:24 Uhr
Ferrari vs. Red Bull: Schlacht der Strategen
Mercedes-Crash hier, Verstappen-Sensation da. Ihr wollt mal was anderes? Kein Problem. Der Spanien GP hat noch viel mehr zu bieten: So lief die epische Strategie-Schlacht zwischen Ferrari und Red Bull nicht für alle so gut wie für den Youngster und Routinier Räikkönen. Warum Daniel Ricciardo stinksauer, Vettel so lala und selbst Räikkönen mittelprächtig drauf sind.

Vettels Meinung zu seiner Strategie in einem Bild - Foto: Sutton

19:45 Uhr
Happy Kimi
Ein lachende F1-Mensch in der PK? Sowas gibts? Und dann auch noch Kimi? Boah ey!

Foto: Sutton

19:19 Uhr
Alt genug
Riesenglück für Max Verstappen: Auf dem Podium genoß er einen großen Schluck Schaumwein. Dabei ist Alkohol U18 in Spanien tabu. Aber gibt kein Ärger. So alt ist Max dann doch immerhin schon.

Foto: Sutton

19:00 Uhr
87.245
Das ist die Zuschauerzahl in Barcelona, die heute eines der besten Rennen der F1-Geschichte geboten bekommen hat.

18:44 Uhr
Vettel hoffte auf Holland-Traditionen
Da hatte sich Vettel so auf die holländischen Gewohnheiten verlassen, da hält Max sie einfach nicht ein: "Ich war ein bisschen enttäuscht, dass er keinen Wohnwagen an seinem Auto hatte. Ich habe gehofft, dass er nach dem Boxenstopp mit dem Wohnwagen mit dem gelben Nummernschild auf die Strecke zurückkommt. Aber das ist er nicht."

18:30 Uhr
Scherzkeks Kimi
Räikkönen zum Verstappen-Sieg: "Ich bin gegen seinen Vater gefahren - das klingt verrückt"

18:07 Uhr
Haarige Angelegenheit
Bei so einem Grid Girl war eigentlich schon vorher klar, dass er haarig werden würde ...

Foto: Sutton

17:56 Uhr
Vettel enttäuscht
"Heute gab es eine große Chance zu gewinnen", sagt Vettel. Wegen des Mercedes-Vorfalls natürlich. Dazu hat Seb eine interessante Einschätzung: "Mercedes hatte über Kurve vier verschiedene Meinungen ..."

17:40 Uhr
Wirklich falscher Modus?
Während Hamilton zwar die Schuld auf sich nimmt, aber dennoch darauf rumreitet, dass Rosberg nicht in den Renn-Modus geschaltet hätte, kontert Rosberg: "Ich habe Lewis gezeigt, dass da kein Platz für ihn ist, aber er ist trotzdem auf die Innenbahn gefahren." Da ist durchaus noch Knatsch im Gebälk! Jippieh! Action!

17:15 Uhr
Hamilton nimmt die Schuld auf sich
Diesmal direkt, ohne Filter Lauda. "Eine ganz große Entschuldigung an das Team. Ich will jetzt aber nur nach vorne sehen und sicherstellen, dass es sich nicht wiederholt", sagt Hamilton.

17:11 Uhr
ENTSCHEIDUNG GEFALLEN
Der Mercedes-Crash war ein Rennunfall, sagen die Stewards. Das hat auch Lewis Hamilton gerade in einer kurzen Medienrunde bestätigt. Rosberg sei im falschen Motorenmodus gewesen, daher habe er sich seinem Teamkollegen mit 17 km/h Überschuss genähert.

17:07 Uhr
Zum Rapport!
Jetzt geht es los: Lewis und Nico müssen zur Rennleitung, um sich für ihren Unfall zu erklären. Wir versorgen euch natürlich sofort mit der Info, ob es Strafen gibt.

Nico tanzt an ... - Foto: Sutton
... and here comes Lewis - Foto: Sutton

16:56 Uhr
Lehrstunde von Lucas di Grassi
Da kann Lewis Hamilton noch was lernen: Lucas di Grassi zeigt, wie man übers Gras richtig überholt. Ganz frisch von der WEC in Spa:

16:37 Uhr
Silber verfolgt das Geschehen vom Rand
Zum ersten Mal seit dem Saisonauftakt 2011 hat kein Silberpfeil die Zielflagge gesehen. Es ist seit dem Wiedereinstieg 2010 der erst zweite Doppelausfall für Mercedes.

So sahen die Mercedes-Boliden den Zieleinlauf - Foto: Sutton
Nach dem Start mussten die Ferrari erst noch an Sainz vorbeigehen - Foto: Sutton

16:25 Uhr
Verstappen der Sensationsfahrer
Max Verstappen ist unglaublich. Der 18-Jährige fuhr in seinem 24. Rennen bereits seinen ersten Sieg. Dabei sollte der Niederländer seine zweite Formel-1-Saison ursprünglich noch bei Toro Rosso verbringen.

16:12 Uhr
Erstes Bild vom Podium
So sieht es aus, wenn Max Verstappen zum ersten Mal auf dem Podium steht.

Foto: Motorsport-Magazin.com

16:03 Uhr
Hamilton nimmt die Schuld auf sich
Wie Niki Lauda gegenüber dem ORF erklärte, hat sich Lewis Hamilton bereits für den Unfall entschuldigt. "Er hat alles auf sich genommen. Das ist für mich in Ordnung. Wenn jemand das einsieht, kann man auch weiter in die Zukunft schauen", sagte Lauda.

15:55 Uhr
Verstappen jüngster F1-Sieger aller Zeiten
Max Verstappen ist mit 18 Jahren und 227 Tagen nicht nur der erste niederländische Sieger, sondern auch gleichzeitig der jüngste Podestbesucher und Sieger der Formel-1-Geschichte.

15:48 Uhr
Verstappen Sr. fehlen die Worte
"Ich habe keine Worte dafür, das ist unglaublich", waren die ersten Worte, die Jos Verstappen nach dem Sieg seines Sohnes herausbrachte. "Er hat es verdient. Wie er gefahren ist, das war Wahnsinn."

15:45 Uhr
Verstappen holt sich den ersten Sieg
Max Verstappen fährt ein fehlerfreies Rennen und sichert sich in seinem ersten Rennen für Red Bull den ersten Sieg seiner Karriere und für die Niederlande.

15:42 Uhr
Ricciardo mit Reifenschaden
Daniel Ricciardo erleidet zwei Runden vor dem Ende einen Reifenschaden und verliert seine Chance auf das Podium. Damit verliert er die Chance auf das Podium.

15:39 Uhr
Hamilton und Rosberg warten auf die Anhörung
Nach der Kollision der beiden Mercedes-Teamkollegen in der ersten Runde müssen Lewis Hamilton und Nico Rosberg noch auf ihre Anhörung bei den Stewarts warten. Erst um 16:30 Uhr dürfen die beiden Silberpfeil-Piloten ihre Sicht schildern.

15:33 Uhr
Harter Kampf um den Sieg
Red Bull und Ferrari kämpfen um den Sieg. Verstappen führt noch, aber Räikkönen ist direkt im Heck. Auch Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo haben noch gute Chancen auf den ersten Platz. Das Rennende wird noch einmal richtig spannend.

15:27 Uhr
Verstappen: Erster Sieg für die Niederlande?
Max Verstappen führt den Spanien-GP an und könnte zum ersten Sieger für die Niederlande werden. Allerdings hängt dem 18-Jährigen bei seinem ersten Rennen für Red Bull ein hochmotivierter Kimi Räikkönen im Heck.

15:19 Uhr
Alonso ohne Leistung
Fernando Alonso musste seinen McLaren abstellen. Nach einem vielversprechenden zehnten Startplatz hat der Honda-Motor nicht bis zum Rennende gehalten. Daher konnte der Spanier bei seinem Heimrennen doch keine Punkte einfahren.

Nach dem Start mussten die Ferrari erst noch an Sainz vorbeigehen - Foto: Sutton

15:13 Uhr
Massa in den Punkten
Von Startplatz 18 musste Felipe Massa in den Spanien GP. Nach 41 Runden lag der Brasilianer zwischenzeitlich sogar schon auf dem sechsten Platz. Nach seinem dritten und letzten Boxenstopp lag er noch auf dem zehnten Platz und kann jetzt wieder angreifen.

15:07 Uhr
Wer ist Schuld am Unfall?
Wolff will keine Schuld zuweisen - Lauda sieht Hamilton als Schuldigen. Was denkt ihr, wer trägt die Schuld am Unfall der beiden Silberpfeile.

15:02 Uhr
Wolff will keine Schuld zuweisen
"Meine erste Analyse ist, dass ich nicht einem ausschließlich die Schuld zuschieben kann. Ist eine ganz schwierige Situation für das Team", erklärte Toto Wolff. "Niki hat seine Meinung als Fahrer, das ist auch gut, aber als Team muss man sich die Daten und das TV-Bild anschauen.

14:55 Uhr
Rosberg wirft sein Lenkrad weg
Vor lauter Frust über den Unfall und das frühe Aus hat Nico Rosberg sein Lenkrad aus dem Mercedes geworfen. Wir hoffen, dass er nachher wieder aufgesteckt hat.

14:47 Uhr
Zetsche ist bereits abgereist
Nach dem frühen Aus seiner beiden Piloten, ist Daimlers Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche bereits abgereist. "Wir lassen die Beiden gegeneinander fahren und so ein Unfall ist das Einzige, was wir verhindern müssen", kommentierte Zetsche den Unfall. "Wir müssen in Ruhe schauen, was passiert ist und dann reden wir darüber."

14:39 Uhr
Hülkenberg raucht
Bei Nico Hilkenberg gibt es Feuer am Heck des Force India. Er stellt seinen F1-Boliden ab und löscht das Auto auch selbst.

14:36 Uhr
Der Krieg der Sterne geht weiter
Seit dem US-GP in Austin blieb es im Krieg der Sterne sehr ruhig. Jetzt hat Hamilton ein neues Kapitel der Krach-Chronologie eröffnet.

14:30 Uhr
Die Folgen des Unfalls
In der Meisterschaft wird Nico Rosberg seine Führung und seinen Vorsprung auf Lewis Hamilton halten. Offen ist jedoch, wer den Spanien GP gewinnen wird. Sowohl Red Bull als auch Ferrari haben gute Chancen auf den Sieg.

Für Nico Rosberg war der Spanien GP früh vorbei - Foto: Sutton

14:23 Uhr
Verstappen in Führung
Max Verstappen führt den Spanien GP an, nachdem sein Teamkollege zum ersten Boxenstopp reinkam. Allerdings sind die Ferrari im Longrun sehr stark und holen auf.

14:18 Uhr
Lauda sieht Schuld bei Hamilton
Die Schuld des Mercedes-internen Unfalls sieht Niki Lauda klar bei Lewis Hamilton: "Er hat versucht mit einem Kraftakt an Nico vorbei zugehen. Das ist vollkommen sinnlos in der zweiten Kurve des Rennens. Der Supergau ist eingetreten. Der der vorne ist, verteidigt und wird freiwillig keinen Platz machen. So ist das aber inakzeptabel."

Den eigentlichen Start konnte Hamilton noch für sich entscheiden - Foto: Sutton

14:14 Uhr
Hülkenberg Verlierer des Starts
Vom elften Startplatz ging es für Nico Hülkenberg los, doch trotz des Doppelausfalls bei Mercedes verlor der Force-India Pilot zwei Positionen.

14:10 Uhr
Safety-Car kommt rein
Daniel Ricciardo führt den Restart an vor Max Verstappen und Carlos Sainz Jr, der einen starken Start hingelegt hat von Startplatz acht auf die drei.

14:05 Uhr
Beide Mercedes raus
In der vierten Kurve fahren sich die beiden Mercedes ins Auto und überlassen den Sieg beim Spanien GP einem anderen. Das Safety-Car muss rauskommen, damit die beiden Silberpfeile geborgen werden können.

14:03 Uhr
Die Ampel ist grün
Der Spanien GP auf dem Circuit de Catalunya beginnt. Jetzt haben die Piloten 66 Runden Zeit, um sich zum Sieg zu erkämpfen.

13:55 Uhr
Das Red Bull-Duell
Toro Rosso und Red Bull duellieren sich auch bei der Fahrt in die Startaufstellung. Im Rennen dürften es Daniil Kvyat und Carlos Sainz Jr allerdings schwer haben, Daniel Ricciardo und Max Verstappen einzuholen.

Foto: Motorsport-Magazin.com

13:51 Uhr
Big Bosse unter sich
Christian hat in der Startaufstellung grade eine interessante Unterhaltung beobachten. Niki und Ron machen auf wichtig. Nein - die sind wichtig! :D

Dennis und Lauda haben scheinbar leichte Differenzen. - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:45 Uhr
Kaiserwetter in Spanien!
Nachdem es in der Nacht ja geregnet hatte präsentiert sich der Tag in Barcelona inszwischen mit blauem Himmel. 22 Grad Lufttemperatur erhitzen den Asphalt auf 40 Grad.

13:40 Uhr
Ferraris Geheimchance:
Boxenstopps! Soll ja viele geben laut Pirelli. Und vergangenes Jahr wechselte die Scuderia am schnellsten:

13:34 Uhr
Ausfahrt der Autos
Wir gucken uns troztdem erstmal lieber die Mädels an. Dass sich die ganze Galerie lohnt bestätigt diese Vorschau, oder:

We love the Spanish Girls - Foto: Sutton

13:28 Uhr
HAM-ilton gefällt das
Hier noch schnell das Beweisfoto vom Alonso-Schinken. Ihr seht: Wir spinnen doch nicht!

13:22 Uhr
Maldonado is my hero
Seit seinem außergewöhnlichen Onehitwonder-Sieg im Williams immer noch ein Star in Spanien: Pastor Maldonado!.

13:17 Uhr
Fahrer? Kaliber?
Besonders gilt das aber für seine Piloten, stellt er klar. "Ich denke, wir haben zwei der weltbesten Fahrer. Wir haben vielleicht die besten Fahrer von allen", sagt Marchione. Es gebe keinen Grund, das Line-up zu ändern. Schon gar nicht auf dem Posten des Teamchefs. Zuletzt hatte es in der italienischen Presse wilde Gerüchte gegeben, Maurizio Arrivabene solle wegen Misserfolgs abgeschossen werden. Ganz und gar falsch sagt Marchionne. Er vertraue seinem Teamchef: "Absolut, außer jeder Frage."

13:14 Uhr
Schwieriges Rennen
Jetzt erwartet der in Kanada aufgewachsene Ferrari-Boss ein richtig hartes Rennen für Vettel und Räikkönen. "Es wird ein sehr schwieriges Rennen. Mit vier Fahrern von diesem Kaliber vor Ferrari wird es hart.

13:11 Uhr
Mercedes hatte das auch schon
Kurz zuvor war Marchionne zu Besuch bei Mercedes. "Ich hatte gerade eine spannende Unterhaltung mit Toto darüber: Mercedes hatte diegleiche Erfahrung vergangenes Jahr in Singapur", berichtet er uns. Geteiltes Leid und so ...

13:06 Uhr
Quali-Desaster kein Desaster
Aha, das sagt der Herr Präsident also. Im Wortlaut: "Ich denke, dass das Team in der besten Verfassung ist, die ich lange Zeit gesehen habe. Deshalb müssen sie einfach noch gewissenhafter arbeiten, um diese Probleme zu lösen", sagt er. "Ich würde keine große Sache daraus machen, dass wir gestern diese körperlose Verfassung hatten, das Auto in einem Temperatur-Fenster fahren zu wollen, das es nicht gab. Hätten wir es gewusst, hätten wir viel anders gemacht. Es ist ein Lernprozess." Klingt etwas bemüht, aber besser als diese Großspurigkeit neulich.

12:53 Uhr
Marchionne gefragter Mann
Ein Bad in der Menge nahm auch Sergio Marchionne. Allerdings dürfte das für ihn nach dem enttäuschenden Qualifying für Ferrari nicht ganz so angenehm gewesen sein. Was er zu sagen hatte, erfahrt ihr natürlich bei uns.

Eine Menschentraube wartete auf Fiat-Boss Sergio Marchionne - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:48 Uhr
Alonso badet in der Menge
Keiner genießt die Fahrerparade so sehr wie Fernando Alonso. Der Spanier wirft seinen heimischen Fans Kappen zu und nimmt sogar einen Schinken in die Hand. Ja, richtig gelesen. Spanischer Schinken ist einer von vier Eckpunkten in Alonsos Leben. Die anderen sind seine Oma, Rennen fahren und Real Madrid.

12:42 Uhr
Per Anhalter durchs Paddock
Felipinho Massa hat es bequem - er lässt sich auf dem Weg ins Williams-Motorhome von seinem Papa auf einem Trolley ziehen. So einen Service hätten wir auch gerne.

12:28 Uhr
Viel Abwechslung
Eine interessante Statistik vor dem Spanien GP: In den letzten neun Rennen in Barcelona gab es neun verschiedene Sieger. Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Fernando Alonso, Pastor Maldonado, Sebastian Vettel, Mark Webber, Jenson Button, Kimi Räikkönen und Felipe Massa heißen die neun Sieger.

12:04 Uhr
Bilder!
Die ersten Bilder von der Strecke sind soeben eingetroffen. Und was sehen wir da? Ein Ferrari-Mann bei Haas - sicherlich mit legalem Auftrag. Das wird die Konkurrenz auf jeden Fall überprüfen.

Die Zusammenarbeit zwischen Haas und Ferrari ist einigen Leuten ein Dorn im Auge - Foto: Sutton

11:51 Uhr
Nach Torte gibt es jetzt Datenfutter
Pirelli geht davon aus, dass eine Drei-Stopp-Strategie am schnellsten ist. Allerdings hat die Sache einen Haken: Die Piloten auf drei Stopps müssen am Ende des Rennens an denen mit nur zwei Stopps vorbeigehen. Bei einem Start auf weichen Reifen sollten die Fahrer in Runde 16 und 33 auf weitere weiche Pneus und in Runde 49 auf die Mediums wechseln. Bei zwei Stopps stehen Reifenwechsel in Runde 20 und 40 an, mit zwei Stints auf den weichen und dem letzten auf dem Medium.

11:25 Uhr
Was für ein Frühstück!
Im Media Center gibt es gerade Torte - eine chinesische Jubiläumstorte, um genau zu sein. Ein Journalistenpaar aus China feiert 10-Jähriges. Gratulation!

Torte zum Frühstück - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:20 Uhr
Giovinazzi wohl nicht ernsthaft verletzt
Nach ersten Informationen soll es Giovinazzi gut gehen. Das Safety Car kam in der letzten Rennrunde rein, sodass Alex Lynn unter grünen Flaggen als Sieger die Ziellinie überquerte. Pierre Gasly und Jordan King stehen neben ihm auf dem Podest.

11:05 Uhr
Heftiger Crash in der GP2
Antonio Giovinazzi ist im Sprintrennen der GP2 nach einer Kollision mit einem Konkurrenten abgeflogen. Er konnte das Auto nur mit Hilfe der Streckenposten verlassen und wird nun medizinisch versorgt, während das Safety Car das Feld einbremst.

Das GP2-Rennen findet nach der verregneten Nacht bei besten Bedingungen statt - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:00 Uhr
Noch 3 Stunden bis zum Rennen
Genau der richtige Zeitpunkt, um euch an unsere Umfrage zu erinnern. Wer noch nicht abgestimmt hat - auf geht's!

10:49 Uhr
Die TV-Zeiten
Auf welchen vier Sendern im deutschsprachigen Raum ihr das Rennen in Barcelona verfolgen könnt, erfahrt ihr in unseren TV-Informationen.

10:40 Uhr
Die Favoriten
Die Voraussetzungen für den Spanien GP sind spannend. Denn hinter Mercedes war im Qualifying Red Bull zweite Kraft - und nicht Ferrari. Ob das auch im Rennen so sein wird, klären wir in unserem Favo-Check.

10:35 Uhr
Buenos dias!
In der Nacht hat es in Barcelona geregnet. Die Strecke ist bis auf die Start-Ziel-Gerade jedoch bereits wieder trocken. Die GP3 hatte noch ziemlich wenig Grip, aktuell bestreiten die GP2-Piloten ihr zweites Rennen. Für die Formel 1 sollte der Circuit de Catalunya dann wieder guten Grip bieten.


Weitere Inhalte: