Tipp
Formel 1

Die Krach-Chronologie - Hamilton vs. Rosberg: Krieg der Sterne

Zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg steht Krach an der Tagesordnung. Motorsport-Magazin.com präsentiert die Chronologie des Kriegs der Sterne.
von Philipp Schajer & Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton und Nico Rosberg kennen sich seit Kindesbeinen an. Schon im Kart lieferten sie sich harte Duelle, seit die beiden jedoch gemeinsam für Mercedes in der Formel 1 fahren, hat die Rivalität eine neue Stufe erreicht. Von der einstigen Freundschaft sind nur mehr Bruchstücke übrig, zu sehr dominiert der unerbittliche Kampf um die Weltmeisterschaft im besten Auto der Königsklasse.

Hamilton und Rosberg im Jahr 2001 - Foto: Sutton

Zum bisherigen Höhepunkt im Krieg der Sterne kam es beim Belgien GP 2014 in Spa-Francorchamps. Rosberg schlitzte Hamilton den Hinterreifen auf, woraufhin dieser ausschied und von der Teamführung in Schutz genommen wurde. Es war der Wendepunkt im Duell um die Weltmeisterschaft, denn nach dem Zwischenfall in den Ardennen legte der Brite eine beeindruckende Siegesserie hin, an deren Ende sein zweiter Titel stand.

2016 ging es weiter mit dem Krieg der Silberpfeile. Nach Rosbergs dominantem Saisonauftakt mit vier Siegen das große Drama in Spanien: Rosberg und Hamilton kollidierten beim Start - beide Silberpfeile fielen vorzeitig aus.

Motorsport-Magazin.com fasst die bisherigen Höhepunkte im Duell der Silberpfeilpiloten zusammen. Fortsetzung garantiert!

Saison 2014

Bahrain GP 2014: Hamilton und Rosberg duellieren sich mit harten Bandagen um den Sieg. Mehrmals kommt es beinahe zur Berührung. Rosberg verwendet eine unerlaubte Motoreinstellung. Hamilton siegt.

In Bahrain kam es noch nicht zur Berührung... - Foto: Mercedes AMG

Spanien GP 2014: Rosberg jagt Hamilton bis ins Ziel. Der Brite verwendet entgegen der Anweisung des Teams eine Motoreinstellung, die ihm mehr Leistung gibt. Hamilton siegt.

Monaco GP 2014: Rosberg verbremst sich im Q3. Die folgende Gelbphase verhindert Hamiltons Pole-Angriff. Der Brite beschuldigt Rosberg eines absichtlichen Manövers. Die Stewards sprechen ihn frei. Rosberg siegt.

Kanada GP 2014: Rosberg und Hamilton kämpfen gegeneinander um die Führung. Dabei hetzen sie sich so sehr, dass beide von einem Kühlproblem eingebremst werden. Hamilton fällt in Folge dessen aus. Rosberg rettet Platz zwei ins Ziel

Ungarn GP 2014: Hamilton und Rosberg kämpfen auf unterschiedlichen Strategien um den Sieg. Das Team weist Hamilton an, Rosberg deshalb vorbeizulassen. Der Brite weigert sich, weil Rosberg nicht schnell genug sei.

... in Belgien krachte es hingegen - Foto: Mercedes-Benz

Belgien GP 2014: Hamilton geht am Start in Führung. Rosberg versucht in Kurve fünf zu kontern und berührt ihn am linken Hinterrad. Rosbergs Frontflügel wird beschädigt. Hamilton fällt mit einem Reifenschaden zurück.

Italien GP 2014: Im ersten Rennen nach dem Skandal von Spa liegt Rosberg vor Hamilton in Führung, ehe er sich in der ersten Schikane verbremst und geradeaus fährt. Hamilton nutzt dieses Malheur und startete eine eindrucksvolle Siegesserie, an deren Ende der WM-Titel steht.

Saison 2015

China GP 2015: Nach einigen Monaten der Harmonie fliegen zwischen Rennsieger Hamilton und dem Zweitplatzierten Rosberg in Shanghai wieder die Giftpfeile hin und her. Rosbergs Vorwurf: Hamilton sei an der Spitze absichtlich zu langsam gefahren, damit er sich seine Reifen ruiniert. Hamiltons Konter: "Es ist nicht mein Job, auf Nicos Rennen zu achten."

Monaco GP 2015: Wie im Jahr zuvor muss Hamilton in Monaco eine bittere Niederlage gegen Rosberg hinnehmen - diesmal allerdings im Rennen und nicht im Qualifying. Der Brite liegt wenige Runden vor dem Ende des GP komfortabel in Führung, ehe das Safety Car auf die Strecke kommt. Mercedes entschließt sich wegen einer Fehlkalkulation dazu, den Briten zum Reifenwechsel an die Box zu holen, weshalb er hinter Rosberg und Sebastian Vettel zurückfällt. Während sein Teamkollege den Sieg geschenkt bekommt, wird Hamilton nur tief enttäuschter Dritter.

Austin: Streit um den Start - Foto: Sutton

Japan GP 2015: Rosberg kommt von der Pole Position schlecht weg und verliert den Start gegen Hamilton. Dieser drückt ihn in Kurve eins weit hinaus, sodass Rosberg bis auf den vierten Platz zurückfällt. Schlussendlich gewinnt Hamilton vor Rosberg.

US GP 2015: Start-Déjà-vu in Austin! Wieder kommt Rosberg von der Pole Position schlecht weg und wieder überholt ihn Hamilton mit einem harten Manöver in Kurve eins. Nach dem Rennen, das Hamilton wegen eines späten Fehlers des Deutschen gewinnt und dadurch Weltmeister wird, platzt Rosberg der Kragen: Er wirft eine Kappe nach Hamilton und beschuldigt ihn, beim Start zu weit gegangen zu sein.

Saison 2016

Spanien GP 2016: Kollision beim Start! Nico Rosberg und Lewis Hamilton rasseln in Barcelona früh ineinander, beide Silberpfeile scheiden aus. Kurz vor dem Duell hatte Rosberg die Führung von Pole-Setter Hamilton übernommen. Niki Lauda zum Mercedes-Crash: "Das ist für mich unakzeptabel. Eine Schande! Der Super-GAU ist eingetreten."

Österreich GP 2016: Drama pur in der letzten Runde in Spielberg. Rosberg und Hamilton kollidieren, wodurch der Deutsche vom ersten auf den vierten Platz zurückfällt. Hamilton sichert sich indessen doch noch den Sieg und verkürzt den Abstand in der Weltmeisterschaft auf elf Punkte.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video