Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
Formel 1 / Interview

Sauber-Pilot startet aus den Top-10 - Marcus Ericsson: Punkte-Hattrick im Visier

Marcus Ericsson erreicht in Monza den zehnten Startplatz. Der Schwede spricht mit Motorsport-Magazin.com über das Qualifying zum Italien GP.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Dein drittes Top-10-Ergebnis in dieser Saison. Gibt es überhaupt irgendetwas, womit du heute nicht glücklich bist?
Marcus Ericsson: Es war eine tolle Leistung von uns, wieder in Q3 zu kommen, es war schon eine Weile her. Damit sind wir zufrieden. Aber in Q3 habe ich leider keine gute Runde zusammenbekommen, es herrschen also gemischte Gefühle vor. Insgesamt war es aber ein sehr guter Tag. Wir sind wieder in Form und kämpfen im Mittelfeld. Hoffentlich geht es morgen so weiter.

Es war eine tolle Leistung von uns, wieder in Q3 zu kommen
Marcus Ericsson

Du bist einer von nur drei Fahrern ohne Mercedes-Motor in den Top-10...
Marcus Ericsson: Das ist nicht so schlecht, oder?

Wie sieht es für das Rennen aus? Peilst du den Hattrick an - zum dritten Mal in Folge Platz zehn?
Marcus Ericsson: Wir müssen uns wieder das Ziel setzen, Punkte zu machen, und ich denke, wir haben eine gute Chance.

Wie gut ist das Auto auf den Longruns?
Marcus Ericsson: Es sieht ordentlich aus. Am Renntag ist es immer anders, aber ich fühle mich zuversichtlich, dass wir ein gutes Rennen haben können.


Weitere Inhalte: